Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer ist hier nicht "normal"?!

Wer ist hier nicht "normal"?!

27. Juli 2010 um 2:01

Hallo allerseits,
irgendwie muss ich mal was loswerden was meine Beziehung angeht und vllt habt ihr paar Tipps für mich. Für mich und meinen Freund ist es unsere erste wirkliche. Also ich hatte schon bissle Erfahrungen vorher gesammelt....mein Freund hat vorher kaum mit einer Frau gesprochen.
...Unser..bzw. mein Problem ist dass wir sehr unterschiedlich sind. Eigentlich hatte ich schon von Anfang an das Gefühl dass es nicht passt und ihm das anfangs auch erklärt. Er hat immer nur alles als schön angesehen (im Nachhinein denke ich sich selbst schön geredet)..gleich beim zweiten Treffen Händchen gehalten usw. Schon das "gleich-Händchen-halten-wollen" war so ein Punkt wo ich sagen muss dass ich da anders ticke. Denn ich finde das beim zweiten Treffen...viel zu schnell...immerhin war ich da noch nicht mit ihm zusammen und wir sind erwachsene Menschen und ich will nicht "auf-teufel-komm-raus" nen Partner! Naja..obwohl ich meine Zweifel hatte habe ich mich ihn in verliebt und jetzt nach über 2 Jahren habe ich auch immer noch gefühle für ihn, sonst wäre ich nicht mehr mit ihm zusammen. Zumal wir uns grad mind. 2 die Woche streiten. "Streiten" finde ich auch etwas zuviel gesagt..im Prinzip ists immer so dass er mir Vorwürfe ohne Ende macht und einfach nicht damit aufhört.
Aber um nochmal auf das "verschieden" einzugehen. Ich bin selbst schüchtern und eher ruhig..habe studiert und bin eher links..er ist krankenpfleger (was seine Mutter angeleiert hat)..hat bis er 30 war daheim gewohnt, keine Freunde, kaum Interessen und kam nie raus. Zu meinen Freundinnen hab ich immer geasgt er ist halt der letzte Gentleman und ich bin Eve oder so..falls jemand den Film von euch kennt! ;P (in dem Film lebt einer 30 Jahre mit seinen Eltern im Atombunker und kommt dann erst raus)
Er hat viele Ansichten seiner Mutter übernommen, irgendwie keine eigene Meinung ist ziemlich konservativ. Ich fands am Anfang nett...er war immer zuvorkommend, lieb.und hat sich nie beklagt wenn ich ihm was vorgeschlagen habe zu unternehmen etc. Von ihm kam nie groß irgendwas. Es hat mich schon gestört..aber irgendwann dacht ich auch was solls. Er hat nunmal auch keine Freunde. Meine Freundinnen fanden ihn auch so nett..das ein oder andere Mal hieß es man hätte mir eher einen Mann gewünscht "der mich an die Hand nimmt und mir die Welt zeigt". Nun wars halt eher andersrum. Obwohl ich selbst nicht gerade die Lebefrau bin. Obwohl ich total unternehmenslustig bin und chronisch unter Fernweh leide bekomme ich selbst nicht viel gebacken, weil ich mich nicht dazu aufraffen kann oder ich zuviel Angst habe. Werde ich gefragt bin ich gleich dabei. daher habe ichs mir das ein oder andere Mal auch anders gewünscht.
Nunja..nach 6 Monaten war dann die Zeit des "Verstellens" vorüber. Ich meine am Anfang gibt man sich ja doch sehr viel Mühe..und ich kann wirklich sagen dass ich das erste Mal so richtig erkannt habe wie sehr mein Freund so maulig daherreden kann. Er schaut in die Luft, zieht die Mundwinkel nach unten und seine Tiraden starten. Und meiner Meinung nach wegen Kleinigkeiten!!! Es geht nichtmal um auf die Klobrille pinkeln und so Kram (weswegen ich mich nieee aufregen würde)..sondern um noch kleinere Kleinigkeiten. So habe ich z.B. ihm irgendwas erzählt..und dabei das Wort "Plattenbauten" erwähnt. Er kennt das Wort nicht (wie so unglaublich vieles nicht ..daher der Vergleich mit dem "letzten Gentleman) und ich merke es an seiner Reaktion und habe dann hin und wieder überrascht reagiert mit dem Ausruf "Kennst du Plattenbauten nicht?..Also das sind.." Er macht mir dann Vorwürfe dass ich meine sowas muss man kennen und dass das keiner kennt...und teilweise meinte er schon ich kreeire die Wörter selbst oder glaubt mir nicht wenn ich ihm erkläre dass es ein Wort ist das viele benutzen ...einfach total kindisch. Das Problem ist dass er sich richtig reinsteigert und gar nicht mehr aufhört. Es war schon so dass ich kein Wort mehr gesagt habe und er wirklich! 1 Std. und länger daher gesprochen hat...mir Vorwürfe und Unterstellungen macht. Und meistens so Lehrermäßig daherspricht mit "MAN macht das nicht.." usw. und zum Teil höre ich da mehr seine Mutter reden als ihn. Eigentlich finde ich es total lächerilch dass wir über sowas streiten! Und es macht mich kaputt. Er kommt jedesmal danach zu mir und meint es tut ihm leid. Aber es macht immer mehr bei mir kaputt.
Hinzu kommt noch dass ich gerade in einer schwierigen Situation bin. Seit Abschluss meines Studiums bin ich arbeitslos und ich habe starke gesundheitliche Probleme, die mir hin und wieder Angst machen und er sich meine Sorgen anhören muss. Dabei ist er immer für mich da.
...Ich könnte euch tausend Beispiele für unsere Streits nennen...ein aktuelles möchte ich noch kurz erzählen. Mir ist eigentlich nur wichtig was ihr darüber denkt. Bin ich wirklich wie er sagt "abnormal"? Langsam weiß ich nicht mehr weiter weil ich das Gefühl habe dass ER ein gestörtes Bild hat..von sich..der Welt und keiner ihm die Wahrheit aufzeigt außer ich..und er deswegen mich nicht leiden kann. Er ist praktisch nicht kritikfähig. Von Freunden bekommt er nie die Meinung gesagt..weil er hat keine und seine Eltern finden alles toll was er macht. Also letztens sind wir im Auto gesessen und vor uns war ein Oldtimer, ein alter VW Käfer Cabrio. Ich mag alte Autos einfach (was er auch weiß) und habe ohne mir vorher Gedanken gemacht zu haben gesagt "so Oldtimer sind einfach cool..finde den Käfer echt süß" oder so ähnlich. Daraufhin hat er mich angemacht dass ich nie zufrieden bin mit dem was ich habe (habe seinen Smart 4four zum fahren zur Verfügung) und dass ich noch nie gesagt habe dass sein Smart toll ist usw. usw.) Ich habe ihm natürlich gesagt dass ich deswegen doch nicht sein Auto schlecht finde nur weil ich den Oldtimer gut finde. Aber bei ihm geht das zum einen Ohr rein und zum anderen raus. Er hat mich Ewigkeiten angemacht..dass ich undankbar wäre...dass "man" doch sagen könnte dass das eigene,bzw. sein Auto toll ist..usw usw. Irgendwann konnte ich es nicht mehr ignorieren (vernünftiges Reden bringt nichts..es wird einem nur wiederum falsch ausgelegt) und hab ihn angeschrien "Lass mich in Ruhe!!" aber selbst da hat er nicht aufgehört. ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

Mist ich kann mich nie kurz fassen
Falls sich jemand diesen Roman angetan hat..was denkt ihr dazu?!

Mehr lesen

27. Juli 2010 um 11:07

Vielen vielen Dank für die Antworten!!

Irgendwie hab ich ja schon selbst immer befürchtet dass das alles kein Sinn mehr macht, wenns nur nicht so schwer wäre ein Schlussstrich zu ziehen. Wahrscheinlich ist es auch noch so besonders schwer weil er trotz allem mein eigener Halt ist. Zu meinen Eltern habe ich so gut wie kein Verhältnis, sie stehen praktisch nicht zu mir..wie gesagt ich hab kein Job und gesundheitlich bin ich ein Wrack und daher kann ich meinen gelernten Job wohl nicht ausführen. Aber ich weiß natürlich selbst dass das kein Grund ist sich deswegen noch an was zu klammern. Also morgen schau ich mir ein WG Zimmer an. Er weiß davon. Und für ihn ists auch ok...mittlerweile hat er ja auch Zweifel an der Beziehung. Vorher, obwohl auch immer so Tiraden von ihm kamen, meinte er ja trotzdem immer ich sollte keine Zweifel haben, wär doch alles paletti ..so in der Art.
Als das mit der transaktionellen Analyse schau ich mir auf jeden Fall mal an!!! Danke für den Tipp! Ich habe davon wirklich noch nie etwas gehört!
...Das mit dem Verstellen habe ich eigentlich mehr auf ihn bezogen gehabt! Klar, am Anfang gibt man sicher immer bissle mehr Mühe, aber ich habe schon immer versucht ehrlich und direkt zu sein (was er natürlich viiieeel zu direkt findet.sonst hat sich noch nie jemand darüber beklagt bei mir).
Bei ihm aber fing dieses

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 11:16
In Antwort auf hottetotte83

Vielen vielen Dank für die Antworten!!

Irgendwie hab ich ja schon selbst immer befürchtet dass das alles kein Sinn mehr macht, wenns nur nicht so schwer wäre ein Schlussstrich zu ziehen. Wahrscheinlich ist es auch noch so besonders schwer weil er trotz allem mein eigener Halt ist. Zu meinen Eltern habe ich so gut wie kein Verhältnis, sie stehen praktisch nicht zu mir..wie gesagt ich hab kein Job und gesundheitlich bin ich ein Wrack und daher kann ich meinen gelernten Job wohl nicht ausführen. Aber ich weiß natürlich selbst dass das kein Grund ist sich deswegen noch an was zu klammern. Also morgen schau ich mir ein WG Zimmer an. Er weiß davon. Und für ihn ists auch ok...mittlerweile hat er ja auch Zweifel an der Beziehung. Vorher, obwohl auch immer so Tiraden von ihm kamen, meinte er ja trotzdem immer ich sollte keine Zweifel haben, wär doch alles paletti ..so in der Art.
Als das mit der transaktionellen Analyse schau ich mir auf jeden Fall mal an!!! Danke für den Tipp! Ich habe davon wirklich noch nie etwas gehört!
...Das mit dem Verstellen habe ich eigentlich mehr auf ihn bezogen gehabt! Klar, am Anfang gibt man sicher immer bissle mehr Mühe, aber ich habe schon immer versucht ehrlich und direkt zu sein (was er natürlich viiieeel zu direkt findet.sonst hat sich noch nie jemand darüber beklagt bei mir).
Bei ihm aber fing dieses

Achso ja..
..mit dem Verstellen hast du auch Recht wenn du sagst dass sich das schon in den Alltag einschleicht und wie man da sich auf den anderen einstellt!!
Das stimmt schon! Ich achte wirklich darauf nicht "zu direkt" zu sein...hab das Gefühl ich muss ihn wie rohe Eier behandeln.
Hab ihm selbst schon gesagt ich will so sein können wie ich bin!!!

Da meint er dann natürlich das will er ja auch nur.

...Ich bin mir gar nicht mal so sicher ob nach dem Ende der Beziehung usw. Schuldzuweisen kommen würden!? Oder vllt doch?!
Allerdings ists so dass es nach diesen "Streits" (ich setze das immer in Anführungszeichen weil es meiner Meinung nach von ihm ausgeht und für mich immer zwei Leute dazugehören)...er immer wieder ankommt, sich x mal entschuldigt etc.
Es kam schon vor dass ich ihn rausgeschmissen habe und gesagt habe er soll gehen. Oder ich bin selbst gegangen. Jedesmal kam er dann wieder, zum Teil weinend, an mit Entschuldigen und dass er mich versteht und er weiß dass er falsch gedacht bzw. gehandelt hat. Aber mittlerweile kann ich das nicht mehr glauben..

.in Wirklichkeit denkt er immer noch so genauso...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2010 um 11:25
In Antwort auf hottetotte83

Vielen vielen Dank für die Antworten!!

Irgendwie hab ich ja schon selbst immer befürchtet dass das alles kein Sinn mehr macht, wenns nur nicht so schwer wäre ein Schlussstrich zu ziehen. Wahrscheinlich ist es auch noch so besonders schwer weil er trotz allem mein eigener Halt ist. Zu meinen Eltern habe ich so gut wie kein Verhältnis, sie stehen praktisch nicht zu mir..wie gesagt ich hab kein Job und gesundheitlich bin ich ein Wrack und daher kann ich meinen gelernten Job wohl nicht ausführen. Aber ich weiß natürlich selbst dass das kein Grund ist sich deswegen noch an was zu klammern. Also morgen schau ich mir ein WG Zimmer an. Er weiß davon. Und für ihn ists auch ok...mittlerweile hat er ja auch Zweifel an der Beziehung. Vorher, obwohl auch immer so Tiraden von ihm kamen, meinte er ja trotzdem immer ich sollte keine Zweifel haben, wär doch alles paletti ..so in der Art.
Als das mit der transaktionellen Analyse schau ich mir auf jeden Fall mal an!!! Danke für den Tipp! Ich habe davon wirklich noch nie etwas gehört!
...Das mit dem Verstellen habe ich eigentlich mehr auf ihn bezogen gehabt! Klar, am Anfang gibt man sicher immer bissle mehr Mühe, aber ich habe schon immer versucht ehrlich und direkt zu sein (was er natürlich viiieeel zu direkt findet.sonst hat sich noch nie jemand darüber beklagt bei mir).
Bei ihm aber fing dieses

...da wurde der Text abgeschnitten, srry..
..Bei ihm aber fing dieses .....
"maulig" Daherreden nach 6 Monaten von 0 auf 100 an. Anfangs war er bei Partys immer dabei (wurden beide von MEINEN Freunden eingeladen) ..seit paar Wochen will er gar nicht mehr mit. (und geht auch nicht)...seit paar Monaten spricht er zum Teil über Situationen, die Monate! her sind, wo er angeblich nur wegen mir mit ist und alles scheiße fand. Das verletzt mich sehr, denn ich bin davon ausgegangen er hat auch Spaß!!!...immerhin hat er mir damals nichts gesagt und ich würde ihn auch nicht überreden.
Jetzt sagt er dass er sich auf Partys mit Fremden (meine Freunde die er zum Teil auch gut kennt mittlerweile!!) so verstellen muss und das strengt ihn an!! Macht ihm kein Spaß...also will er nicht mehr mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen