Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer ist der Richtige - totales Caos!!

Wer ist der Richtige - totales Caos!!

30. September 2008 um 9:35 Letzte Antwort: 30. September 2008 um 16:07

Hallo Ihr Lieben,

solangsam zweifel ich an mir selbst. Ich möchte gerne mal wissen ob es jemandem von Euch schon ähnlich gegangen ist. Ich versteh mich selbst nicht mehr. .. Und das macht mich fertig. Ich versuche die komlizierte Geschichte "kurz" zu erzählen und möchte aber noch dazu sagen, dass ich eigentlich ein selbstbewusster, eigenständiger Mensch bin und keine psychisch fertige und abhängige graue Maus. Deshalb verstehe ich mich noch weniger:

Ich war in meiner Jugendzeit mit einem Jungen zusammen, fast zwei Jahre. Er war meine große Jugendliebe: ein gutaussehender, einfühlsamer, mit dem ich anfangs auch Spaß haben konnte. Später ging die Beziehung auseinander, weil er sehr eifersüchtig war und ich in dem Alter viel mit meinen Freundinnen unterwegs war. Irgendwie hat mich das in dem alter belastet und ich habe mich getrennt. Über die nächsten Jahre hatten wir zwar nicht viel Kontakt, aber schon immer wieder. Er hat immer an meinen geburtstag gedacht und mir zu Weihnachten oder Silvester geschrieben. wenn wir uns gesehen haben, habe ich es immer genossen von ihm in den Arm genommen zu werden und musst danach noch Tagelang an ihn denken.

Inzwischen war ich jedoch in einer neuen Beziehung: Ich war fast fünf Jahre lang (von meinem 21.Lebensjahr bis 25. Lj.) mit diesem Mann zusammen. Er war das genaue Gegenteil: ein Rocker, ein harter Kerl, der sich nichts vorschreiben ließ, an Partys waren auch Drogen ein Thema und hin und wieder Schlägereien, aber bei mir war er lammfromm, ich habe soviel mit ihm erlebt in den Jahren, wir hatten unsere erste gemeinsame Wohnung, wir hatten gemeinsame Freunde mit denen wir in Urlaub gingen, unsere Familien haben sich gekannt und gut verstanden. Einfach toll!! Die Romantik und Leidenschaft blieb mit ihm aber eher auf der Strecke. Irgendwann hat er wieder angefangen als Türsteher am WE nebenbei zu arbeiten, manchmal war er tagelang unterwegs und eigentlich jedes Wochenende. Das hat mir jedoch gar nichts ausgemacht. Ich habe Silvester allein mit Kollegen gefeiert, meinen geburtstag und ich wollte schon gar nicht mehr, dass er mal sagt, er am WE frei. Ich habe meine Freiheit genossen. Hinzukam, dass ich in unserem letzten Beziehungsjahr erhelbliche Schlafstörungen hatte, ich konnte unter der Woche nicht einschlafen, wenn wir zusammen im Bett lagen, am WE konnte ich aber wunderbar schlafen. All diese Dinge habe ich dann als "Zeichen" gesehen, dass mir die Beziehung nicht mehr gut tut.

Dann kam der Frühling letztes Jahr: ich traf mich immer häufiger mit alten Kollegen - darunter auch meine Jugendliebe. Er merkte,d ass es mir nicht gut ging und tröstete mich. ausserdem gestand er mir - so wie es eine Freundinnen mir auch immer gesagt hatten - dass er mich noch immer liebt und ich wurde schwach. Wir haben uns an dieser Party zwar nur geküsst, aber ich das hat in dem Moment schon gereicht: ich dachte, dass alles sei Schicksal gewesen.
Was folgte gingn natürlich nicht von heute auf morgen, aber ich will das ganze abkürzen ich trennte mich von meinem langjährigen Partner, dem es daraufhin total beschissen ging und kam mit meiner Jugendliebe zusammen. Wir sind ziemlich schnell zusammen gezogen und alles war prima.

Mein Problem ist: ich muss die letzten Wochen an meinen langjährigen Partner zurückdenken. Ich habe die ganze Zeit den Gedanken: wenn ich bloß die Zeit zurückdrehen könnte.... Dann hätte ich die Kriese durchgestanden und wäre bei ihm geblieben. Heute würde ich die "Zeichen" anders deuten und nicht gleich aufgeben. Mein neuer Partner ist so super lieb: er merkt immer sofort wenn es mir nicht gut geht, er geht selten weg, ich habe keinen Grund zur eifersucht und er liebt mich wie mich wahrscheinlich kein anderer lieben wird...Trotzdem muss ich in den letzten Wochen immer an die "alte Zeit" zurückdenken. Wie spannend und ereignissreich das war. Es war so unkompliziert: ich war mit meinerm Ex und seinen Kollegen manchmal unterwegs auf kneipentour. Das wäre mit meinem Freund jetzt gar nicht denkbar. Er findet es schon komisch, wenn ich mit ihm als Pärchen und einer einzelnen befreundeten Person weggehen wollte. ich habe einfach viel mehr erlebt und die erinnerung an die alte Zeit hat mich die letzten Wochen in eine Depression verfallen lassen. Wir hatten unseren Jahresurlaub und ich habe ihn mit meiner Depression versaut... Ich habe dauernd rumgeheult und war schlecht drauf. An manchen Tagen konnte ich nichtmal aufstehen... Und das alles weil ich denke: kann man so sprunghaft sein? War es die falsche Entscheidung? Werde ich mir irgendwann mal sicher sein können?
Das macht mich verrückt!! Kann mir jemand vielleicht von sich schreiben? sorry, dass es so lang geworden ist, aber ich muss mal eine Meinung von neutrlen Personen hören.

Danke schonmal

Mehr lesen

30. September 2008 um 10:12

Naja
was soll ich dir sagen,ich denke jede faru ist so...man will immer den, den man nicht hat......also ich hab schon viel erlebt...hatte einen der mich über alles liebte und ich konnte mit ihm machen was ich wollte, er würde mich immer lieben selbst jetzt weis ich nach 2 jahren das er mich immer noch zurücknehmen würde......

und es gab mal einen der eben der perfekte für mich war und das genaue gegenteil von meinem ex....macho, partymensch, einer der mir auch mal die meinung sagte und das war der den ich liebte doch mit ihm war ich total unglücklich weil er eben durch seine arbeit so oft weg war, bei ihm war ich so anders hatte irgendwie kein spaß im leben.....naja und als er dann schluss machte war ich am boden....

wenn ich jetzt eine beziehung anfangen würde mit jemand neuem...würde ich mich für einen entscheiden der mich liebt und vergöttert, denn im grunde ist man glücklicher wenn man weis, dieser mann liebt dich nur dich und nicht anders rum.

ich würde sagen bleib bei dem jetztigen den mit ihm hast du eine zukunft!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2008 um 10:34
In Antwort auf an0N_1227996699z

Naja
was soll ich dir sagen,ich denke jede faru ist so...man will immer den, den man nicht hat......also ich hab schon viel erlebt...hatte einen der mich über alles liebte und ich konnte mit ihm machen was ich wollte, er würde mich immer lieben selbst jetzt weis ich nach 2 jahren das er mich immer noch zurücknehmen würde......

und es gab mal einen der eben der perfekte für mich war und das genaue gegenteil von meinem ex....macho, partymensch, einer der mir auch mal die meinung sagte und das war der den ich liebte doch mit ihm war ich total unglücklich weil er eben durch seine arbeit so oft weg war, bei ihm war ich so anders hatte irgendwie kein spaß im leben.....naja und als er dann schluss machte war ich am boden....

wenn ich jetzt eine beziehung anfangen würde mit jemand neuem...würde ich mich für einen entscheiden der mich liebt und vergöttert, denn im grunde ist man glücklicher wenn man weis, dieser mann liebt dich nur dich und nicht anders rum.

ich würde sagen bleib bei dem jetztigen den mit ihm hast du eine zukunft!!!

Wow
Ganz ehrlich: danke!! wahrscheinlich wollte ich genau das hören: das alte ist vorbei und das muss ich akzeptieren. Ich versuche schon die letzten Tage immer daran zu denken: selbst wenn ich ihn zurück haben könnte, wäre es nie mehr so wie früher und warum sollte ich ihn zurückhaben wollen? Schliesslich habe ich mich damals getrennt, habe die gemeinsame Wohnung aufgelöst, um mit meinem neuen Partner zusammen zu sein. Mir war völlig egal, was irgendwer gesagt hat... Komisch dass es jetzt plötzlich nicht mehr so ist... Das mach mir ein bisschen Angst. Ich hätte so gerne dass er der richtige ist, vielleicht ist er es ja auch und ich kann es im Moment nicht wirklich sehen. Irgendwie habe ich Angst, dass die erste Verliebtheit vorbei ist und das ganze Drama von vorne losgeht: dass ich mich neu verliebe, mich trennen muss usw... Ich hätte so gerne eine Familie und eigentlich ist mein jetziger Partner auch perfekt, wenn ich die Sache mal nüchtern betrachte: Er ist kein Sreuner, so dass er laufend irgendwo rumhängt, er geht arbeiten, er ist immer für mich da, er ist tierlieb (was mir mit Hund, Katze, Frettchen sehr wichtig ist ) Ich versteh also nicht was ich für ein Problem habe. Meine Freundin hat erst letzte Woche zu mir gesagt: Du spinnst doch!! ich wäre froh, wenn meiner nur ein Fünkchen von Deinem hätte...
Irgendwie zweifel ich einfach in letzter Zeit oft an mir selber, an meinem Urteilsvermögen und an meinem Verstand: ich kann mir einfach nicht sicher sein, dass was ich im Moment tue, das richtige ist und dass das was ich tat richtig war!! Aber wahrscheinlich ist das das Leben, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2008 um 16:07
In Antwort auf chun_12300385

Wow
Ganz ehrlich: danke!! wahrscheinlich wollte ich genau das hören: das alte ist vorbei und das muss ich akzeptieren. Ich versuche schon die letzten Tage immer daran zu denken: selbst wenn ich ihn zurück haben könnte, wäre es nie mehr so wie früher und warum sollte ich ihn zurückhaben wollen? Schliesslich habe ich mich damals getrennt, habe die gemeinsame Wohnung aufgelöst, um mit meinem neuen Partner zusammen zu sein. Mir war völlig egal, was irgendwer gesagt hat... Komisch dass es jetzt plötzlich nicht mehr so ist... Das mach mir ein bisschen Angst. Ich hätte so gerne dass er der richtige ist, vielleicht ist er es ja auch und ich kann es im Moment nicht wirklich sehen. Irgendwie habe ich Angst, dass die erste Verliebtheit vorbei ist und das ganze Drama von vorne losgeht: dass ich mich neu verliebe, mich trennen muss usw... Ich hätte so gerne eine Familie und eigentlich ist mein jetziger Partner auch perfekt, wenn ich die Sache mal nüchtern betrachte: Er ist kein Sreuner, so dass er laufend irgendwo rumhängt, er geht arbeiten, er ist immer für mich da, er ist tierlieb (was mir mit Hund, Katze, Frettchen sehr wichtig ist ) Ich versteh also nicht was ich für ein Problem habe. Meine Freundin hat erst letzte Woche zu mir gesagt: Du spinnst doch!! ich wäre froh, wenn meiner nur ein Fünkchen von Deinem hätte...
Irgendwie zweifel ich einfach in letzter Zeit oft an mir selber, an meinem Urteilsvermögen und an meinem Verstand: ich kann mir einfach nicht sicher sein, dass was ich im Moment tue, das richtige ist und dass das was ich tat richtig war!! Aber wahrscheinlich ist das das Leben, oder?

Hat vielleicht...
... noch jemand erfahrungen oder Meinungen dazu? Freue mich über jeden Beitrag, der meine Verwirrung ein bisschen ordnet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club