Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer hat Erfahrungen mit Fernbeziehungen ???

Wer hat Erfahrungen mit Fernbeziehungen ???

25. Juni 2010 um 8:10

Hallo Ihr

Brauche mal einen Rat.

Ich bin 45 Jahre habe mich von meinem Mann vor 2 Monaten getrennt.
Habe über einen Freundschaftsportal vor 1 Monat einen netten Mann kennengelernt.
Wir haben uns zum Kaffee trinken gehen verabredet. Beim ersten Treffen dort, fand ich ihn einfach nur toll und auch er fand mich sofort anziehend. Die Sympathie war einfach da...

Wir haben uns jetzt schon ein paar mal getroffen und ich fühle mich bei ihm einfach nur gut.
Das Problem ist aber die Entfernung.......
Er wohnt fast 60 Kilometer von mir entfernt, ist also 50 Min. fahrt, ist geschieden und hat 3 Kinder ( 16,13,8).
Auch ich habe 3 Kinder, wovon 2 schon ihre eigenen Wege gehen. Nur meine Tochter ist erst 11 und braucht mich.
Ich würde gerne mehr Zeit mit ihm verbringen, was aber leider wegen der Entfernung nicht machbar ist. Wir treffen uns einmal die Woche, wenn es sein Schichtdienst erlaubt und seine Kinder auch nicht bei ihm sind, für ein paar Stunden am Abend oder ich bleibe mal über Nacht bei ihm.

Er möchte mich seinen Kindern noch nicht vorstellen, weil er schlechte Erfahrungen damit gemacht hat. Er hat Angst vor einer Bindung, weil seine letzte Beziehung, wegen seinem Schichtdienst in die Brüche gegangen ist. Er muss viel Wochenenddienste machen.
Seine Kinder haben an seiner damaligen Freundin gehangen und waren enttäuscht, weil es auseinander gegangen ist.... und das möchte er ihnen jetzt ersparen.
Ich würde gerne seine Kinder kennenlernen und auch mal wenn er das Wochenende frei hat mit ihm, seinen Kindern und meiner Tochter was gemeinsam unternehmen.

Bei mir nagt halt auch dauernd die Angst, dass er sich von mir abwendet, wegen der Entfernung und das ich doch zu viel möchte..... Ich habe mich total in ihn verliebt, und er ist genau der Mann den ich mir immer gewünscht habe..... nett, zärtlich, gefühlsvoll und vieles mehr.

Wie schafft man es auf solcher Basis und Entfernung den Anderen richtig kennenzulernen?
Wie soll ich mich verhalten?? Außerdem muss ich dauernd an ihn denken.
Haben wir eine Zukunft?
Wer war auch schon in so einer Situation und hat damit Erfahrung??

Mehr lesen

25. Juni 2010 um 8:27

600km
Hi Mimi,

Da kann ich dir einiges zu erzählen.
Erstens: Es geht. Wenn man sich alle 2-3 Mal im Monat sieht und ansonsten aber den Kontakt per Mail, SmS, Telefon, Skype aufrecht erhält kann es klappen. Man lernt sich eh besser kennen wenn man jeden Abend ein paar Stunden redet, als wenn man sich sieht und nach 45 Minuten in der Kiste liegt.
Also zum Kennenlernen auf Skype/Telefon/E-Mail oder so setzen.

Zum Verhalten: Ihr habt weiterhin Euer eigenes Leben. Jeder für sich. Lebe dein Leben weiter, mit Hobbies, Freunden, Familie, etc. und lass Ihn seins leben. Nerv nicht mit 50 sms am Tag, aber lass auch den Kontakt nicht abbrechen.
Außer wenn Ihr Euch verabredet. An den Tagen solltet Ihr wirklich zusammen sein und nicht dann noch groß Freunde/Verwandet treffen etc. Das könnt Ihr später nachholen.

Ob Ihr eine Zukunft habt? Wer kann das schon sagen? Ihr solltet es versuchen und solange es gut geht, die Zeit geniessen. Alles hat ein Ende und das tut immer weh, aber deswegen sollten man nicht auf die schöne Zeit bis dahin verzichten.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 8:38

Hallöchen Guten Morgen
da er ja erstmal alles langsam angehen möchte, bietet die Entfernung doch eine gute Basis seinen Bedürfnissen entgegen zu kommen. Tja, aber was ist mit deinen Bedürfnissen? Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man jemanden oft nahe sein möchte, wenn man verliebt ist. Aber ich würde mal die Vorteile in allem sehen: Ihr könnt euch so langsam kennenlernen und eine gesunde Basis schaffen. Das hat dann nicht sowas überstürztes. Ich würde diesen Wunsch seinerseits respektieren. Es hört sich ja plausibel an, dass er seinen Kindern nicht wieder eine Enttäuschung antun will.
Vielleicht könnt ihr, damit es dir besser geht, feste Tage für euch vereinbaren an denen ihr euch seht. Eine Zeit wird das sicher so laufen müssen. Und die Entfernung ist ja wirklich nicht weit. Ich hatte mal eine Fernbeziehung über 600 km. Man muss da für sich die Vorzüge rausholen, nämlich dass man sein eigenes Leben noch schön weiterverfolgen kann, die Beziehung bleibt lebendig, man schottet sich nicht so ab, hat sich viel zu erzählen, hat sein eigenes standing, freut sich um so mehr auf die gemeinsame Zeit, die intensiver erlebt wird. Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 8:43
In Antwort auf percy_12165767

600km
Hi Mimi,

Da kann ich dir einiges zu erzählen.
Erstens: Es geht. Wenn man sich alle 2-3 Mal im Monat sieht und ansonsten aber den Kontakt per Mail, SmS, Telefon, Skype aufrecht erhält kann es klappen. Man lernt sich eh besser kennen wenn man jeden Abend ein paar Stunden redet, als wenn man sich sieht und nach 45 Minuten in der Kiste liegt.
Also zum Kennenlernen auf Skype/Telefon/E-Mail oder so setzen.

Zum Verhalten: Ihr habt weiterhin Euer eigenes Leben. Jeder für sich. Lebe dein Leben weiter, mit Hobbies, Freunden, Familie, etc. und lass Ihn seins leben. Nerv nicht mit 50 sms am Tag, aber lass auch den Kontakt nicht abbrechen.
Außer wenn Ihr Euch verabredet. An den Tagen solltet Ihr wirklich zusammen sein und nicht dann noch groß Freunde/Verwandet treffen etc. Das könnt Ihr später nachholen.

Ob Ihr eine Zukunft habt? Wer kann das schon sagen? Ihr solltet es versuchen und solange es gut geht, die Zeit geniessen. Alles hat ein Ende und das tut immer weh, aber deswegen sollten man nicht auf die schöne Zeit bis dahin verzichten.



.......
Wir telefonieren ja jeden Tag miteinander, um uns auszutauschen. Ich war gestern Nachmittag bei ihm und auch da haben wir viel miteinander geredet, gekuschelt und und und....
Mir fällt es dann immer sehr schwer von ihm Abschied zunehmen. Aber ich versuche immer gleich für die nächste Woche ein Treffen aus zu machen, wenn er frei hat, weil ich mich dann daruf freuen kann.
Geht allerdings immer nur Abends, weil er an seinen freien Tagen seine Kinder Nachmittags hat.
sms schreibe ich ihm höchstens alle 2-3 Tage, wenn überhaupt.
Ich habe Jahrelang auf Zärtlichkeiten verzichten müssen, weil mein Mann immer beruflich unterwegs war und wenn er mal Zuhause war dann hat er mich als Frau und Geliebte nie wahrgenommen.
Ich habe das erst jetzt wieder von meinem Freund kennengelernt und weiss auf einmal was ich versäumt habe.
Deshalb habe ich auch Angst ihn mit meiner vielen Liebe und Zuneigung, die sich bei mir über Jahre aufgestaut hat zu erdrücken.
Ich geniesse auch die Zeit im Moment mit ihm sehr intensiv und möchte sie nicht vermissen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 9:09
In Antwort auf katida_11986598

.......
Wir telefonieren ja jeden Tag miteinander, um uns auszutauschen. Ich war gestern Nachmittag bei ihm und auch da haben wir viel miteinander geredet, gekuschelt und und und....
Mir fällt es dann immer sehr schwer von ihm Abschied zunehmen. Aber ich versuche immer gleich für die nächste Woche ein Treffen aus zu machen, wenn er frei hat, weil ich mich dann daruf freuen kann.
Geht allerdings immer nur Abends, weil er an seinen freien Tagen seine Kinder Nachmittags hat.
sms schreibe ich ihm höchstens alle 2-3 Tage, wenn überhaupt.
Ich habe Jahrelang auf Zärtlichkeiten verzichten müssen, weil mein Mann immer beruflich unterwegs war und wenn er mal Zuhause war dann hat er mich als Frau und Geliebte nie wahrgenommen.
Ich habe das erst jetzt wieder von meinem Freund kennengelernt und weiss auf einmal was ich versäumt habe.
Deshalb habe ich auch Angst ihn mit meiner vielen Liebe und Zuneigung, die sich bei mir über Jahre aufgestaut hat zu erdrücken.
Ich geniesse auch die Zeit im Moment mit ihm sehr intensiv und möchte sie nicht vermissen.....

Viel liebe und zuneigung
Hi Mimi,

ich habe meide frau vor 2,5 jahren kennengelernt und zwischen uns lagen 600 kilometer. sie hat mir auf eine wunderbare art gezeit wie sehr sie mich liebt und wie sehr sie mich will...ich hatte das vorher auch nie so erlebt und war und bin beeindruckt von ihrer liebe, nach einem jahr habe ich mich entschieden mit ihr zusammen zu ziehen..

ich denke Du solltest auf jeden fall Deine gefühle äussern und ihm sagen was Du fühlst.. vielleicht nicht so das Du ihn erdrückst aber man kann sowas auch zeigen ohne "druck" aufzubauen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 9:18
In Antwort auf hakim_11978654

Viel liebe und zuneigung
Hi Mimi,

ich habe meide frau vor 2,5 jahren kennengelernt und zwischen uns lagen 600 kilometer. sie hat mir auf eine wunderbare art gezeit wie sehr sie mich liebt und wie sehr sie mich will...ich hatte das vorher auch nie so erlebt und war und bin beeindruckt von ihrer liebe, nach einem jahr habe ich mich entschieden mit ihr zusammen zu ziehen..

ich denke Du solltest auf jeden fall Deine gefühle äussern und ihm sagen was Du fühlst.. vielleicht nicht so das Du ihn erdrückst aber man kann sowas auch zeigen ohne "druck" aufzubauen..

Danke
Ich hoffe, dass es für mich auch mal gut ausgeht.

Wir haben ja an unsere beider Wohnorte die Arbeit und auch unsere Kinder, die wir ja nicht einfach herausreissen möchten.
Das sind alles Gedanken die mir durch den Kopf gehen.
Meinen Job als Verkäuferin könnte ich auch bei ihm nachgehen, nur meiner Tochter kann ich nicht ihre ganzen Freunde wegnehmen. Also müssen wir warten, bis sie alt genug ist. Das kann halt wirklich noch Jahre dauern.
Ob das so eine Beziehung aushält?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 9:43
In Antwort auf katida_11986598

Danke
Ich hoffe, dass es für mich auch mal gut ausgeht.

Wir haben ja an unsere beider Wohnorte die Arbeit und auch unsere Kinder, die wir ja nicht einfach herausreissen möchten.
Das sind alles Gedanken die mir durch den Kopf gehen.
Meinen Job als Verkäuferin könnte ich auch bei ihm nachgehen, nur meiner Tochter kann ich nicht ihre ganzen Freunde wegnehmen. Also müssen wir warten, bis sie alt genug ist. Das kann halt wirklich noch Jahre dauern.
Ob das so eine Beziehung aushält?

Guten Morgen !
"Schiebe nicht die Wolken von morgen auf die Sonne von heute!" Ich möchte Dir ans Herz legen, nicht zu ungeduldig zu sein. Genießt Eure Zeit, die Ihr zusammen habt und genieß Du die Zeit, die Du allein mit Deinem Kind verbringen kannst (Du weißt selbst, wie schnell die Jahre vorbei gehen). Die Vorstellung, zwei Leben und einen Haufen Kinder zusammenzuwerfen ist zwar verlockend, läuft aber meist nicht so reibungslos, wie wir das gerne hätten. Deshalb würde ich es einfach mal laufen lassen und den Dingen die Zeit geben, die sie brauchen. Übrigens ist Sehnsucht ein tolles Gefühl . lg und alles Gute orange

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 10:42
In Antwort auf katida_11986598

Danke
Ich hoffe, dass es für mich auch mal gut ausgeht.

Wir haben ja an unsere beider Wohnorte die Arbeit und auch unsere Kinder, die wir ja nicht einfach herausreissen möchten.
Das sind alles Gedanken die mir durch den Kopf gehen.
Meinen Job als Verkäuferin könnte ich auch bei ihm nachgehen, nur meiner Tochter kann ich nicht ihre ganzen Freunde wegnehmen. Also müssen wir warten, bis sie alt genug ist. Das kann halt wirklich noch Jahre dauern.
Ob das so eine Beziehung aushält?

Noch eine kleine anmerkung
Du hast gesagt Du wärst lange in einer beziehung gewesen die eigentlich sehr "kalt" war..mit der liebe ist es wie wenn man hunger hat, wenn man sehr hungrig ist kommt einem alles lecker vor..

vielleicht findest Du einen man bei Dir in der nähe, das währe rein technisch gesehen auch eine möglichkeit..

ich will damit sagen das ich denke, das Du event. die selben empfindungen auch für einen anderen man entickeln kannst, da Du Dir das so sehr wünschst..

LG, Thomas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2010 um 10:59

Das gilt
ich denke der unterschied ist das Ihr eine gemeinsame welt habt wo sich die familie und etc befinden..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper