Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer denkt da, dass man eine starke Frau sei...

Wer denkt da, dass man eine starke Frau sei...

3. Juli 2009 um 12:33 Letzte Antwort: 3. Juli 2009 um 16:11

Hallo alle zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen....
Bin ganz neu in so einem Forum, aber ich denke vielleicht tut es mir gut mich auszutauschen.
Zuerst mal eine freundliche Warnung: könnte vielleicht eine längere Geschichte werden.

Ich suche eine Strategy, wie man eine Vernunfts-Trennung durchziehen kann. Also das heisst, Schluss machen, nicht weil die Gefühle erloschen sind, sondern weil die Beziehung über einen längeren Zeitraum wirklich nicht gut tut!
Ich hoffe ihr habt mir Tipps...

Ich bin nun schon seit 3,5 Jahren mit einem Mann zusammen. Wir wohnen nicht zusammen. Seit !Zwei! Jahren schwankt es ständig zwischen Glück-normal-am Boden zerstört.
Ich glaube ich halte diese Achterbahnfahrt nicht mehr aus.

Es gibt Zeiten in denen mein Freund absolut das Interesse an mir verliert. Oft arbeit er dann sehr viel, und ich lass ihn dann auch, da ich mir denke, dass es auch nichts taugt, wenn ich ihn bequatsche, zu einem Zeitpunkt da er doch mit dem Kopf wo ganz anders ist.
Seit letztem Jahr ist es aber extrem.
Bsp.:
Wir haben 2 Wochen Sommerurlaub geplant. Da ich zuvor die Wohnung renovierte und er sich ein neues Auto zulegte beschlossen wir, Sommer Balkonien zu machen und unsere Gegend zu genießen. Wir hatten genau 1,5 Tage miteinander!!! Die restliche Zeit ging er arbeiten, und nicht einmal, dass man abends etwas zusammen unternommen hat, oder sich gesehen hat, hat funktioniert.
Er hat mir nicht einmal die Karten offen auf den Tisch gelegt und mir dann mal gesagt, dass sein Urlaub vom Betrieb zurückgezogen wurde. Das habe ich dann selbst herausgefunden.
Seit diesem Jahr ist es so extrem, dass wir teilweise 2 Wochen lang keinen Kontakt haben. Und wenn dann nur negativ Kommunikation, da er mich nur kurz kontaktiert, um mir mitzuteilen, dass er keine Zeit hat, dass er total beschäftigt ist und er meldet sich dann wieder.
Kein liebes Wort, kein Interesse an mir, was ich denn so tue und so weiter.
Wenn ich dann mal etwas sage, oft sehr geladen, weil sich nach einer gewissen Zeit einfach auch ein gewisser Frust anstaut, dann reagiert er kalt wie Stein - zumindest zuerst einmal. Ich spreche dann sehr viel darüber wie ich mich in solchen Zeiten fühlen. Das hat oft zur Folge, dass er dann auftaut und sich dann auch einige Zeit bemüht. Meistens so ca. 1 Woche - dann folgt wieder mehrere Wochen das Chaos. Bis ich wieder mit ihm spreche.
Dieses Jahr hat kein einziger Feiertag geklappt. Und seit 10 Wochen sehen wir uns auch am WE, wenn es klappt nur Stundenweise.
Da ich ihn liebe, kann ich sehr viel Verständnis für seine Eigenheiten aufbringen. Denn ich habe gelernt ihn mit diesen zu lieben.
Doch so langsam übertreibt er es.
Wenn er möchte, dass ich ihn liebe, auch wenn er viel zu tun hat, dann sollte er mir auch etwas geben, dass ich lieben kann. Zumindest wäre das mein Wunsch.
Er bringt mich auch zur Weisglut, mit seinen Sprüchen:
"Jetzt jammer nicht, dass wir nicht miteinander sprechen, hör auf mich damit zu nerven, und sag nicht dass wir uns fast gar nicht sehen, wir sehen uns ja dann morgen, da ist WE."
Morgen kommt - und wer meldet sich dann mal um halb zwölf nachts mit der Begründung, er hätte es sehr stressig auf der Arbeit und jetzt arbeit er auch noch weiter..."
Ich leide sehr unter diesem Desintresse und an den vielen "Nein"'s die mir entgegenschlagen.
Ich dachte immer, ich bin eine Starke Frau und nun komm ich nur schlecht von dem Typ weg, der mir nicht gut tut und der mich oft sehr zum weinen bringt. Hah-Hah-Hah kann ich da nur sagen....
Ich habe schon um die Beziehung gekämpft, wie eine Löwin.
Doch ich habe das Gefühl, dass ich nicht mehr kämpfen kann.

Ich habe schon ganz offen das Gespräch gesucht, und gesagt, ohne ihm Vorwürfe zu machen, dass ich etwas anderes möchte, es o.k. ist, wenn man sich nicht jeden Tag spricht und sieht, dass es aber für mich trotzdem Liebe in einer Beziehung geben muss, sonst funktioniert das für mich nicht.
Ich wollte dann Schluß machen.
Und er - er hat es geschafft mich wieder zu knacken, mir hinterherzulaufen, Beschwörungen, Beteuerungen.... nur damit nach 4 Wochen alles wieder so ist, dass wir uns für viele Wochen nicht sprechen, nicht sehen, und wenn sprechen, dann nur damit ich Bescheid weiss, dass er arbeitet...

Also, wie stehe ich, nachdem ich aus einer Vernunftsentscheidung heraus mich getrennt habe die nächsten Wochen durch, ohne das Gefühl zu haben, dass ich den nächsten Tag nicht erlebe.... Ich habe wirklich Angst vor der nächsten Zeit, und möchte mich nicht NUR mit diesem Thema beschäftigen, meiner Arbeit nachgehen,usw.
Ich weiss, dass er wieder anfangen wird zu versuchen, sich von seiner besten Seite zu zeigen, mir hinterherzurennen und und und

Ach... bevor es zu lang wird: Einfach blöd.... in meinem nächsten Leben werde ich Selbstbestäuber (ironisch gemeint )

Danke bereits im Voraus an alle die mir eine Antwort zu kommen lassen...

Mehr lesen

3. Juli 2009 um 13:01

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen
Dito
Ich hatte auch so einen Workaholic zum Freund. Hätten wir nicht zusammengewohnt hätte ich den auch so gut wie nie gesehen. Dazu ist nur zu sagen, dass sich solche Typen wohl nie ändern! Nach fünf schönen und zwei nicht mehr schönen Jahren hab ich dann die Verlobung gelöst (hätte mal besser nie ja gesagt) und die Beziehung beendet. Heute bin ich glücklicher denn je mit meinem neuen Freund...

Such Dir einen der Dich verdient und mehr für Dich tut als Dir hin und wieder tel. mitzuteilen, dass er "leider" verhindert ist. Soll er doch seine Arbeit heiraten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2009 um 13:08
In Antwort auf janae_12249006

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen
Dito
Ich hatte auch so einen Workaholic zum Freund. Hätten wir nicht zusammengewohnt hätte ich den auch so gut wie nie gesehen. Dazu ist nur zu sagen, dass sich solche Typen wohl nie ändern! Nach fünf schönen und zwei nicht mehr schönen Jahren hab ich dann die Verlobung gelöst (hätte mal besser nie ja gesagt) und die Beziehung beendet. Heute bin ich glücklicher denn je mit meinem neuen Freund...

Such Dir einen der Dich verdient und mehr für Dich tut als Dir hin und wieder tel. mitzuteilen, dass er "leider" verhindert ist. Soll er doch seine Arbeit heiraten...

Jep... dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen...

Das was ihr dort alles schreibt ist mir völlig logisch und klar... deshalb auch mein Beschluss dies zu beenden... aus den von Euch genannten Gründen...
aber wie kommt man die nächsten Wochen über Zweifel und Liebeskummer weg.
Heute abend sollte er mal um acht zu Hause sein, dort wird kurz und knapp, ohne Diskussion - denn es gibt nichts zu diskutieren - das beendet. Sollte er nicht da sein, werde ich mit dem Ersatzschlüssel einfach meine Sachen holen.
Aber ich weiss, dass die nächste Zeit hart wird...
Was tu ich, wenn ich nicht schlafen kann, und wie ein getriebenes Tier die Wohnung auf und ab latsche...
Ich kann dann nicht lesen, keine Musik hören.... nix..... es ist wie verhext....
Ich hatte das schon, und denke, dass wenn es beendet ist mir dasselbe blüht....
Ich brauche Ablenk-mechanismen... habe nur noch die richtigen gefunden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2009 um 13:13

Auch kurz:
jede neue lebenssituation macht uns erstmal angst. das dauert eine weile, daran knabbert man geraume zeit, man muss sich damit auseinandersetzen, täglich und so manche nacht auch noch.

aber wenn du sicher bist, wenn du WEISST, du hast die richtige entscheidung getroffen, kann dich nichts und niemand davon abhalten, das durchzustehen.

irgendwann endet der gefühlschaos-tunnel und man steht im licht und freut sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2009 um 13:13
In Antwort auf prema_12326295

Jep... dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen...

Das was ihr dort alles schreibt ist mir völlig logisch und klar... deshalb auch mein Beschluss dies zu beenden... aus den von Euch genannten Gründen...
aber wie kommt man die nächsten Wochen über Zweifel und Liebeskummer weg.
Heute abend sollte er mal um acht zu Hause sein, dort wird kurz und knapp, ohne Diskussion - denn es gibt nichts zu diskutieren - das beendet. Sollte er nicht da sein, werde ich mit dem Ersatzschlüssel einfach meine Sachen holen.
Aber ich weiss, dass die nächste Zeit hart wird...
Was tu ich, wenn ich nicht schlafen kann, und wie ein getriebenes Tier die Wohnung auf und ab latsche...
Ich kann dann nicht lesen, keine Musik hören.... nix..... es ist wie verhext....
Ich hatte das schon, und denke, dass wenn es beendet ist mir dasselbe blüht....
Ich brauche Ablenk-mechanismen... habe nur noch die richtigen gefunden

Dann nimm das Forum!
Klar wird er Gas geben und Dir erzählen, dass sich was ändert! Er wird schwerlich wieder eine finden die das mit sich machen lässt....
Wenn Ihm WIRKLICH was an Dir liegt, soll er erst was ändern und zwar für längere Zeit und sich DANN melden

Wenn Du nicht schlafen kannst und sich die Gedanken im Kreis drehen dann mach hier nen Thread auf. Hier gibt es auch Nachteulen die Dir gerne antworten... Mach einen eigenen Thread dazu auf und lass Dich überraschen... Dir werden viele zuhören und schreiben. Glaub mir

Du schaffst das und immer dran denken: DU WILLST WIEDER GLÜCKLICH SEIN! Das kannst Du vergessen wenn Du nicht Deinen Weg gehst und die Entscheidung vertrittst die Du ohnehin schon getroffen hast....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2009 um 13:23
In Antwort auf janae_12249006

Dann nimm das Forum!
Klar wird er Gas geben und Dir erzählen, dass sich was ändert! Er wird schwerlich wieder eine finden die das mit sich machen lässt....
Wenn Ihm WIRKLICH was an Dir liegt, soll er erst was ändern und zwar für längere Zeit und sich DANN melden

Wenn Du nicht schlafen kannst und sich die Gedanken im Kreis drehen dann mach hier nen Thread auf. Hier gibt es auch Nachteulen die Dir gerne antworten... Mach einen eigenen Thread dazu auf und lass Dich überraschen... Dir werden viele zuhören und schreiben. Glaub mir

Du schaffst das und immer dran denken: DU WILLST WIEDER GLÜCKLICH SEIN! Das kannst Du vergessen wenn Du nicht Deinen Weg gehst und die Entscheidung vertrittst die Du ohnehin schon getroffen hast....

Danke... werd ich versuchen....
Ja, ich will wieder ich selbst sein.
Ich mag es auch nicht, was die Situtionen teilweise aus mir herausholen....
Das mit dem Forum werde ich mir merken... Danke.

Genau so, wie Du es schreibst werde ich es ihm auch sagen: Dass ich darauf bestehe, dass er sich nicht bei mir meldet, mich in Ruhe lassen soll. Das er zuerst nachweisbar selbst etwas ändern soll, und selbst die Entscheidung treffen soll, ob er in sein Leben eine Frau lassen möchte, oder ob seine Arbeit das einzigst befriedigen für ihn ist. Und dass er sich erst melden soll, wenn er auch alleine, OHNE dass ich da bin, für sich noch andere Interesse entdeckt hat. Er könnte sich ja auch ein Hobby suchen. Denn dass es nur Arbeit und mich gibt, sag ich ja auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2009 um 13:37
In Antwort auf prema_12326295

Danke... werd ich versuchen....
Ja, ich will wieder ich selbst sein.
Ich mag es auch nicht, was die Situtionen teilweise aus mir herausholen....
Das mit dem Forum werde ich mir merken... Danke.

Genau so, wie Du es schreibst werde ich es ihm auch sagen: Dass ich darauf bestehe, dass er sich nicht bei mir meldet, mich in Ruhe lassen soll. Das er zuerst nachweisbar selbst etwas ändern soll, und selbst die Entscheidung treffen soll, ob er in sein Leben eine Frau lassen möchte, oder ob seine Arbeit das einzigst befriedigen für ihn ist. Und dass er sich erst melden soll, wenn er auch alleine, OHNE dass ich da bin, für sich noch andere Interesse entdeckt hat. Er könnte sich ja auch ein Hobby suchen. Denn dass es nur Arbeit und mich gibt, sag ich ja auch nicht.


Good girl! Genau so solltest Du es versuchen zu machen!

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft - bleib stark!
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2009 um 14:30

Abhängig oder nicht...
Hallo guggugg,

ich möchte aber nicht, dass ich dann mit ihm konfrontiert werde und womöglich über meine Entscheidung diskutieren muss.
Er soll es einfach aktzeptieren.
Ich weiss einfach nicht, ob ich stark genug bin, ihm dann nicht die Türe aufzumachen, wenn er davor steht. Nicht ans Telefon zu gehen, wenn er anruft. Nicht zurück zu rufen, wenn ich sehe er hat angerufen. Deshalb wäre kein Kontakt wirklich gut, um auch mal nicht Gedanken zu haben: Vielleicht ändert sich ja etwas...

Ich mag irgendwie einfach abschließen.... und zu mir finden....
weiss auch nicht wie ich es sagen soll....

Es ist leicht gesagt: lass ihn melden oder nicht....

Ich bin ein aktiver Mensch und jeden Tag bis mindestens um neun Uhr abends beschäftigt, durch Vereinsaktivitäten oder meine Sprachkurse.... Angst habe ich davor, wenn nur ich mit meinen Gedanken dann alleine bin..... das war bisher das teilweise echt schlimm und wird die nächste Zeit schlimm werden. Da bin ich sowieso schon Sehnsuchts verzehrt, und dann meldet er sich - na, wie hart wird das ignorieren wohl werden....???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2009 um 16:11

Seht ihr, der hat das im Urin...
denn gerade hat er gemeint anzurufen, um mir zu versichern, dass es heute abend wie besprochen wirklich klappt. Und dass er mich lieb hat, sich freut, ob ich mit ihm was essen möchte usw.
Seltsam.... 4 Monate höre ich kein freundliches Wort und kann froh sein, wenn wir uns am Samstag mal für 1,5 h sehen können, und jetzt da ich weiss, dass ich einen Schlußstrich ziehen möchte - da kommt er so....
Als, ob er das wirklich gespürt hat, dass was im Argen liegt....
Ich bekomme gerade wirklich eine Wut.....
Naja... ich bin fest entschlossen, das irgendwie durchzustehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook