Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wer bin ich? was will ich? Ich kenn mich nicht. Traurig ohne Grund.

Wer bin ich? was will ich? Ich kenn mich nicht. Traurig ohne Grund.

8. Oktober 2006 um 13:18

Hallo.
Ich fühle mich nicht allzu gut. Ich bin 23 Jahre und weiß einfach nicht,was los ist.
Ich habe einen Freund. Er ist 32 Jahre und wir sind schon seit 4 Jahren zusammen.
Früher (in meiner Jugendzeit) war ich eine Persönlichket, die immer wußte, was ich will. Ich habe mir nie Gedanken über andere gemacht, was die denken könnten etc. Heute ist es gerade umgekehrt. Ich mache mir über alles viel zu viel Gedanken. Ich selbst habe aber schon oft versucht, dass zu ändern. Manchmal klappt es ja auch.
Schlimm ist aber, dass ich selbst nicht weiß, wo ich hingehöre. Irgendwas in mir ist los, das ich nicht deffinieren kann. Und das macht mich total traurig.
Ich stelle nun alles und jeden in Frage.
Die Beziehung mit meinem Freund, mein bisheriges Leben...einfach alles. Die Unzufriedenheit in mir wird größer und ich kann es nicht deuten, warum es so ist.
Es ist,als ob mir ein Problem die Kehle zu schnürt aber ich weiß den Grund nicht.
Ich weiß nur, dass ich heulen könnte, dass ich traurig bin und den Grund nicht weiß

Kann mir jemand helfen? An was liegt das????

sas

Mehr lesen

8. Oktober 2006 um 14:47

Schwierig...
aber ich versuch's trotzdem mal. Mir kommt es so vor, als ob du dich geradezu in einer Sinnkrise befindest, und den Grund dafür kann dir kein anderer nennen, sondern du musst selber in dich gehen und dich fragen, weshalb das so gekommen ist. Warum etwa hat sich in dein selbstbewusstes Wesen von früher so eine Unsicherheit eingeschlichen? (Ist irgendein einschneidendes Erlebnis geschehen, z.b. in der Partnerschaft? Was für ein Mensch ist dein Freund, ist er sehr dominant? Hast du einen Beruf, der dich erfüllt?)
Es könnte auch sein, dass sich in dein Leben eine gewisse Routine eingeschlichen hat und du dir nun die Frage stellst, ob das alles gewesen sein soll. Vielleicht bist du dir noch nicht klar darüber, was du wirklich willst. Was sind deine Ziele im Leben? Hast du schon etwas von dem verwirklicht, was du dir gewünscht hast? Wie gesagt, ich kann da nur mutmaßen, da ich dich nicht kenne und du nicht viele Details erzählt hast. Wie gesagt, beobachte sorgfältig dich selbst und deine Umgebung, nimm dir Zeit herauszufinden, was los ist und lote dieses Gefühl der Unzufriedenheit aus. Ich wünsche dir viel Glück.
LG, helzheb

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2006 um 15:05

Hi
Ich denke du brauchst mal eine Auszeit und zwar von allem.Urlaub - einfach mal weg von allem und nur du und zb die Natur.Das hatte ich auch mal und ich habe mir dann einfach Urlaub genommen und bin einfach mal weggeflogen - hat mir sehr viel gebracht.Als ich dann wieder zurückkam war ich wieder die alte.Manchmal braucht man sowas - vielleicht hilft es dir auch.

Wünsche dir viel Glück

Kathi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2006 um 16:12

Ich kenn das
Ich versteh wie du dich fühlst, so etwas hab ich auch öfter, vllt jetzt nicht so krass wie du es gerade hast, aber ich weiß zumind was du meinst. Es ist eine sehr schwere Situtation, aber die Beiträge vor mir, haben schon viel gesagt. Du solltest versuchen, herauszufinden was du willst? Kehr in dich udn versuch deine Ziele herauszufinden, was aufeinma so anders wurde, oder was schon so lange gleich bleibt! Was hast du damals bemängelt und hast du es geschafft zu ändern, oder bist du in deinen damaligen Probemen eingesunken udn hast sie so hingenommen. Irgendwas wird in deinem Unterbewussten sein, was dich ins grübeln bringt. Hattest du damals irgendwelche Wünsche die in Vergessenheit geraten sind und die du jetzt im Unterbewussten fühlst?
Ich hab auch noch einen kleinen Tipp aus der Psychologie! Nimm dir nen Zettel udn beende die Sätze, wie du möchtest:
Ich bin... Ich bin nicht...
Ich kann.... Ich kann nicht....
Das traue ich mir zu... Das traue ich mir nicht zu...
Ich wäre gern... Ich wäre gern nicht...
Ich wünschte, ich könnte....
Ich wünschte, ich könnte nicht...
Mein(e)... möchten, ich wäre....
Mein(e) ... wünschten, ich wäre nicht...

UNd dann denk darüber nach, was du aufgeschrieben hast... Und dann verscuh einfach mal abzuspannen, nimm dir einfach ein kleines Ziel, vllt ein ganz neues Ziel, was zu erfüllen ist, und dann versuch diesen kleienn Wunsch zu verwirklichen, du wirst merken, es geht dir gleich viel besser... ich würd gern mehr ins Detail gehen, aber ich kenn dich halt nicht, deswegen, hoff ich, dass dies schon eine kleine Hilfe ist für dich... Wenn du genauere Fragen hast, dann schreib einfach..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2006 um 20:24

Kenne das von mir
Hatte diesen "Zustand" auch schon öfter und jedes Mal gedacht, das bleibt jetzt so und ich werde nie wieder fröhlich usw., aber ich wurde wieder fröhlich und zwar jedes Mal fröhlicher als ich vorher jemals war.
So eine Phase tut weh und macht traurig, aber jedes Mal haben ein paar meiner offenen Fragen, die ich für mich selbst hatte, Antworten bekommen und das half mir insgesamt ungemein.

An was das liegt?
Du wachst auf und beginnst zu leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2006 um 17:01
In Antwort auf t|ndir_12649112

Ich kenn das
Ich versteh wie du dich fühlst, so etwas hab ich auch öfter, vllt jetzt nicht so krass wie du es gerade hast, aber ich weiß zumind was du meinst. Es ist eine sehr schwere Situtation, aber die Beiträge vor mir, haben schon viel gesagt. Du solltest versuchen, herauszufinden was du willst? Kehr in dich udn versuch deine Ziele herauszufinden, was aufeinma so anders wurde, oder was schon so lange gleich bleibt! Was hast du damals bemängelt und hast du es geschafft zu ändern, oder bist du in deinen damaligen Probemen eingesunken udn hast sie so hingenommen. Irgendwas wird in deinem Unterbewussten sein, was dich ins grübeln bringt. Hattest du damals irgendwelche Wünsche die in Vergessenheit geraten sind und die du jetzt im Unterbewussten fühlst?
Ich hab auch noch einen kleinen Tipp aus der Psychologie! Nimm dir nen Zettel udn beende die Sätze, wie du möchtest:
Ich bin... Ich bin nicht...
Ich kann.... Ich kann nicht....
Das traue ich mir zu... Das traue ich mir nicht zu...
Ich wäre gern... Ich wäre gern nicht...
Ich wünschte, ich könnte....
Ich wünschte, ich könnte nicht...
Mein(e)... möchten, ich wäre....
Mein(e) ... wünschten, ich wäre nicht...

UNd dann denk darüber nach, was du aufgeschrieben hast... Und dann verscuh einfach mal abzuspannen, nimm dir einfach ein kleines Ziel, vllt ein ganz neues Ziel, was zu erfüllen ist, und dann versuch diesen kleienn Wunsch zu verwirklichen, du wirst merken, es geht dir gleich viel besser... ich würd gern mehr ins Detail gehen, aber ich kenn dich halt nicht, deswegen, hoff ich, dass dies schon eine kleine Hilfe ist für dich... Wenn du genauere Fragen hast, dann schreib einfach..

Zugang zu sich finden?
Hi. Dein Beitrag ist echt super. Ich bin eher eine Person, die etwas perfektionistisch ist...manchmal ist das auch der Fehler. Ich weiß, dass keiner Perfekt ist, zumindest bekommt man das ja eingeredet.
Ich interessiere mich auch für psychologie (bewusstsein und unterbewusstsein) Es ist total interessant,die Materie näher kennenzulernen. Ich lese gerade ein Buch darüber bzw. ich versuche es (Dr. Josepf Murphy). Ich würde mich riesig freun, wenn Du mir mehr Details - wie in Deinem Beitrag erwähnt - geben könntest. Das was Du brauchst, kann ich Dir gerne mitteilen. Wenn Du magst, kann ich Dir meine E-Mail geben.
Danke

sas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2006 um 18:21

Sooo
gehts mir auch oft... als obman irgendwohin weg will aber nicht mal weiß wohin und wieso oder? hmmmm also da kann man wohl nix machn außer sich auf andere gedanken zu bringen..... oder gibt es irgendwas was du gerne tun/pribiern würdestaber nicht machst? vll willst du auch nur veränderung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2016 um 15:50

Genau gleich
Hallo Sas

Krass, ich fühle mich im moment genau gleich wie du dich hier gefühlt hast. Kann alles zielmlich genau nachvollziehen und es geht mir gleich. Ich bin mittlerweile auch 23.
Kannst du mir verraten, was die Lösung dafür war, resp. wie du aus dieser negativspirale wieder herausgefunden hast?

Dankeschön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie trenne ich mich am besten von ihm?
Von: dick_12749923
neu
10. Februar 2016 um 11:48
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook