Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn wir zusammen sind ist alles gut, aber...

Wenn wir zusammen sind ist alles gut, aber...

24. Juni um 7:32 Letzte Antwort: 24. Juni um 12:26

Hallo liebes Forum, 

Ich schreib mir meine Sorgen und Gedanken hier auf mit der Hoffnung das ihr mir vielleicht Ratschläge geben könnt. Oder ihr vielleicht dasselbe Problem habt und wir darüber schreiben können. Es wäre nett wenn ihr dabei sachlich bleibt und mich nicht verurteilt... 

Mein Sachverhalt:
Ich bin mit meinem Freund seit einem Jahr jetzt zusammen. Wie schon im Titel steht ist alles Wunderbar wenn wir zusammen sind. Wir unternehmen viel miteinander, wir lieben uns, er kocht für mich und sorgt sich einfach. Ihm ist mein Wohlbefinden das Wichtigste hat er macht gesagt. Ich weiß auch das er mich liebt, daran Zweifel ich nicht. 
Letztendlich bin ICH es aber die sich trotzallem Gedanken macht und nicht davon los kommt.

Am Anfang wie wir uns kennengelernt haben und Anfang der beziehung haben wir echt viel miteinander geschrieben, jeden tag mehrere Nachrichten über den tag verteilt. Er hat mir während der Schule geschrieben, daheim, sogar während seinem Fußballtraining, frühs bis abends einfach und es war richtig toll für mich weil ich das so nicht kannte und ich mich geschmeichelt gefühlt habe weil er mir so viel Aufmerksamkeit gegeben hat. Nun ist es aber seit mehreren Monaten so das er mir immer weniger schreibt und auch länger mit seinen Antworten braucht als zu Anfang und natürlich denke ich mir meinen Teil dazu bei. 
Ich habe ihn auch mehrmals darauf angesprochen, aber als Antwort habe ich nur "sonst haben wir uns nichts mehr zu erzählen wenn wir uns so viel schreiben" bekommen.

Jetzt frage ich mich warum hat es am Anfang so gut geklappt, da haben wir auch jeden Tag non stop miteinander getextet (sogar während der Schule) und wenn wir uns gesehen haben hatten wir uns sehr viel zu erzählen und jetzt heißt es auf einmal wir hätten dann keine Themen mehr zu besprechen und in der Schule hat er so viel zu tun da kann er nicht schreiben? 

Zu einem muss ich noch ergänzen das er nur mit Mädchen in einer Klasse ist und mit denen eine Gruppe hat. Ich Bild mir dann ein das er mit denen bestimmt mehr schreibt als mit mir oder er mich ignoriert und denen antwortet und mich dann warten lässt... Hilfe warum denke ich sowas? 

Ich komm mir selber dabei dumm vor weil ich wegen sowas mir meinen Kopf zerbreche. Aber deswegen schreibe ich hier und vielleicht bin ich ja nicht alleine mi  diesem Problem. Bzw vielleicht geht es euch so ähnlich. 

Mehr lesen

24. Juni um 8:02

Hallo, also ich finde es normal,  dass man nach einer gewissen Zeit wieder weniger schreibt. Man kennt sich besser und zeigt sich Interesse und Zuneigung einfach anders. Anstatt sein weniger schreiben so negativ auszulegen, kannst du versuchen, positive Seiten daran zu finden. 

Es ist ja auch zu einem gewissen Teil stressig und vereinnahmend, dieses ständige schreiben. Nutze die frei gewordene Zeit für was,  was dir Spaß macht. Oder gehe vom Lesen/Schreiben ins Spüren, denk an eure schönen Erlebnisse, und fühle deine Gefühle dabei. Wenn schon Gedanken machen, dann bewusst positive Gedanken. 

Es ist ein bisschen Übungssache, aber man muss nicht alles glauben, was das Hirn da zusammen denkt an Negativszenarien.

Gefällt mir
24. Juni um 10:28
In Antwort auf user1560687092

Hallo liebes Forum, 

Ich schreib mir meine Sorgen und Gedanken hier auf mit der Hoffnung das ihr mir vielleicht Ratschläge geben könnt. Oder ihr vielleicht dasselbe Problem habt und wir darüber schreiben können. Es wäre nett wenn ihr dabei sachlich bleibt und mich nicht verurteilt... 

Mein Sachverhalt:
Ich bin mit meinem Freund seit einem Jahr jetzt zusammen. Wie schon im Titel steht ist alles Wunderbar wenn wir zusammen sind. Wir unternehmen viel miteinander, wir lieben uns, er kocht für mich und sorgt sich einfach. Ihm ist mein Wohlbefinden das Wichtigste hat er macht gesagt. Ich weiß auch das er mich liebt, daran Zweifel ich nicht. 
Letztendlich bin ICH es aber die sich trotzallem Gedanken macht und nicht davon los kommt.

Am Anfang wie wir uns kennengelernt haben und Anfang der beziehung haben wir echt viel miteinander geschrieben, jeden tag mehrere Nachrichten über den tag verteilt. Er hat mir während der Schule geschrieben, daheim, sogar während seinem Fußballtraining, frühs bis abends einfach und es war richtig toll für mich weil ich das so nicht kannte und ich mich geschmeichelt gefühlt habe weil er mir so viel Aufmerksamkeit gegeben hat. Nun ist es aber seit mehreren Monaten so das er mir immer weniger schreibt und auch länger mit seinen Antworten braucht als zu Anfang und natürlich denke ich mir meinen Teil dazu bei. 
Ich habe ihn auch mehrmals darauf angesprochen, aber als Antwort habe ich nur "sonst haben wir uns nichts mehr zu erzählen wenn wir uns so viel schreiben" bekommen.

Jetzt frage ich mich warum hat es am Anfang so gut geklappt, da haben wir auch jeden Tag non stop miteinander getextet (sogar während der Schule) und wenn wir uns gesehen haben hatten wir uns sehr viel zu erzählen und jetzt heißt es auf einmal wir hätten dann keine Themen mehr zu besprechen und in der Schule hat er so viel zu tun da kann er nicht schreiben? 

Zu einem muss ich noch ergänzen das er nur mit Mädchen in einer Klasse ist und mit denen eine Gruppe hat. Ich Bild mir dann ein das er mit denen bestimmt mehr schreibt als mit mir oder er mich ignoriert und denen antwortet und mich dann warten lässt... Hilfe warum denke ich sowas? 

Ich komm mir selber dabei dumm vor weil ich wegen sowas mir meinen Kopf zerbreche. Aber deswegen schreibe ich hier und vielleicht bin ich ja nicht alleine mi  diesem Problem. Bzw vielleicht geht es euch so ähnlich. 

Das ist bei mir und meinem Freund genau so. Auch die Zeiträume passen (fast ein Jahr zusammen) und auch er schreibt seit Monaten nicht mehr so viel und vor allem auch mit größeren Zeitabständen.

In unserer Kennenlernphase haben wir auch von früh bis spät geschrieben, ständig, bis tief in die Nacht. Ich fand das genauso toll wie du, fühlte mich geschmeichelt, man hat einfach gemerkt, wie viel Interesse er hat(te).

Ebenso ist es wenn wir zusammen sind, super schön.

Du siehst schon mal, bist nicht alleine.

Aber auch ich empfand das nach einigem Überlegen einfach als einen normalen Prozess in der Beziehung. Ich habe das Thema mal angesprochen, weil es mir einfach aufgefallen ist und ich es nicht zuordnen konnte. Ich habe überlegt, ist sein Interesse eingeschlafen oder ist sonst was Schlimmes los.
Er versicherte mir, es wäre alles gut. Da ihm ständig irgendwer schreibt ist er bis zu einem gewissen Maße einfach schon genervt, wenn sein Handy bimmelt. Es hätte nichts mit mir zu tun und für mich macht er weiterhin eine Ausnahme.

Ich denke, du solltest das Thema einfach ganz ruhig und vernünftig ansprechen, ohne Vorwürfe. Ich denke und hoffe, dass du auch eine positive Reaktion von ihm kommt!

Und zweitens solltest du überlegen, ob du damit leben kannst. Ich persönlich habe mich mittlerweile damit "abgefunden" und stimme ihm, nachdem ich alles nochmal überdacht habe zu, dass man sich ja nicht ständig schreiben muss.

Gefällt mir
24. Juni um 11:25

Das ist doch ganz normal. Da musst du dir bestimmt keine Sorgen machen.

Ich bin jetzt seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Von Tag 1 war ich TÄGLICH bei ihm, nach 4 Monaten sind wir zusammengezogen. Und trotz dem, dass wir uns täglich sahen, haben wir immer geschrieben. Sicher 1 Jahr lang.

Mittlerweile hat sich das etwas "ausgependelt" und wir schicken uns höchstens noch lustige Videos oder kurze Infos. Eigentlich telefonieren wir auch mehr, falls wir kurz was zu besprechen haben oder der Andere unbedingt was erzählen will.

Manchmal schreibe ich ihm was und sehe dann "wow, wir haben uns seit 3 Tagen nix geschrieben" ich finde das ganz normal, da wir zusammen wohnen sowieso.
Wenn wir uns mal paar Tage nicht sehen, dann schreiben wir natürlich mehr. Aber noch lange nicht den ganzen Tag. Dann telefonieren wir lieber 1-2x.

Ich würde dir empfehlen, ihm diesbezüglich keinen Druck zu machen und eventuell den Grund deiner Unsicherheit aufspüren.

Gefällt mir
24. Juni um 11:31
In Antwort auf user5909

Das ist doch ganz normal. Da musst du dir bestimmt keine Sorgen machen.

Ich bin jetzt seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Von Tag 1 war ich TÄGLICH bei ihm, nach 4 Monaten sind wir zusammengezogen. Und trotz dem, dass wir uns täglich sahen, haben wir immer geschrieben. Sicher 1 Jahr lang.

Mittlerweile hat sich das etwas "ausgependelt" und wir schicken uns höchstens noch lustige Videos oder kurze Infos. Eigentlich telefonieren wir auch mehr, falls wir kurz was zu besprechen haben oder der Andere unbedingt was erzählen will.

Manchmal schreibe ich ihm was und sehe dann "wow, wir haben uns seit 3 Tagen nix geschrieben" ich finde das ganz normal, da wir zusammen wohnen sowieso.
Wenn wir uns mal paar Tage nicht sehen, dann schreiben wir natürlich mehr. Aber noch lange nicht den ganzen Tag. Dann telefonieren wir lieber 1-2x.

Ich würde dir empfehlen, ihm diesbezüglich keinen Druck zu machen und eventuell den Grund deiner Unsicherheit aufspüren.

Will noch was ergänzen:
Mit meinem Ex war es anders, wir haben 4 Jahre lang den ganzen Tag geschrieben. Guten Morgen, Guten Appetit, Gute Pause, Gute Nacht ALLES.
Und jetzt im Nachhinein finde ich das total übertrieben. Es war eigentlich unnötig, wir hatten keine bessere Beziehung deshalb. Es war mehr stressig so.
 

1 LikesGefällt mir
24. Juni um 12:26
In Antwort auf user5909

Will noch was ergänzen:
Mit meinem Ex war es anders, wir haben 4 Jahre lang den ganzen Tag geschrieben. Guten Morgen, Guten Appetit, Gute Pause, Gute Nacht ALLES.
Und jetzt im Nachhinein finde ich das total übertrieben. Es war eigentlich unnötig, wir hatten keine bessere Beziehung deshalb. Es war mehr stressig so.
 

Siehste.... das Geschreibsel sagt nichts über die Qualität aus,  sondern kann sie ergänzen, aber es gibt viele Qualitäten der Liebe. 
 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook