Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn sie sich trennt, macht er ihr das leben zur hölle...psychoterror

Wenn sie sich trennt, macht er ihr das leben zur hölle...psychoterror

17. August 2010 um 13:01

hallo ihr lieben!
ich habe mal eine wichtige frage für meine mutter- und zwar beschreibe ich euch mal so kurz wie möglich die situation:

meine ma und ich lernten in der disco damals ihren beziheungspartner kennen. seit fast 5 jahren sind beide zusammen, er zog mit einem untermietvertrag in ihr haus. anfangs war noch alles recht gut, aber nach gut einem jahr fing es an, dass er ihr kontakte zu freunden verbot, sie sollte den kontakt zu mir(ihrer eigenen tochter!) einstellen, sie durfte nicht mehr alleine weg, sie durfte dies nicht, sie durfte das nicht.
leider hat sie sich das alles gefallen lassen und somit hatte ersie in der hand. damals waren wir oft zusammen nen mädelsabend in discos machen, aber auch das verbot er ihr. sie durfte nur, wenn er mit kommt.-
nun wurde er schon oft handgreiflg, schlug sie, sodass sie sich eine verwügung vom gericht holte und er sich ihr und dem haus 10 tage nicht nähern durfte. aber dann trauerte sie(wie dumm!) hinterher und somit wohnte er weiter bei ihr.
alle 2 tage streiten sie sich und sie würde sich gerne trennen um endlich wieder in ruhe leben zu können.
doch sobald sie das thema trenung anspricht, droht er ihr. er lässt sie nicht gehen, er würde ihr das leben zur hölle machen unddurch den untermietvertrag noch auf jeden fall die 3 monate kündigungsfrist einhalten.
auch ist er dermaßen eifersüchtig. nun setzten wir es durch diese woche endlich mal wieder nach langer zeit einen mädelsabend für uns zu machen- doch fing er vor tagen wieder damit an, dass sie nicht gehen darf- nur, wenn er mit kommt. natürlich würden normale menschen wie ich und ihr wohl sagen"das würde ich mir gar nicht gefallen lassen". aber er ist ein meister im reden und im psychoterror. er sperrt sie in fällen wie diesen im zimmer ein und redet so lange auf sie ein, bis sie einlenkt und ihm recht gibt. oft schon vermöbelte er sie...
was tut man dennin fällen wie diesen? bei häuslicher gewalt holte sie sich ja schon wiegesagt nen schreibs vom gericht- aber sie ist ja noch so blöd und vermisst ihn, wenn er sich nicht nähern darf.

kennt jemand sowas?
sie tut mir einfach nur noch leid, vor unserer gesamten familie hat er 0 respekt, deshab hlft reden auch nicht.
lg

Mehr lesen

17. August 2010 um 13:09

...
Deine Mutter merkt doch bestimmt dass ihr dieser Typ nicht gut tut. Und wenn sie sich trennen will sollte sie das auch konsequent durchziehen.

Ich würde ihn an ihrer Stelle sofort rauswerfen und da ist dann nichts mit 3 Monaten Kündigungsfrist.
Soweit ich weiß darf bei so Situationen bei denen man geschlagen wird oder sonst was in der Richtung auch eine außerordentliche Kündigung eingereicht werden.

Und wenn er sie danach noch bedrohen sollte, würde ich zur Polizei gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 13:18

Hallo
deine Mutter sollet schleunigst gehen! Sonst passiert noch was schlimmes. Dieganze Beziehung basiert doch nicht auf Liebe!
Es gibt nur eine Chance für die beiden. Deine Mutter MUSS gehen und ihm auferlegen eine Therapie zu machen. Er muss an sich arbeiten, damit für ihn eine Beziehung funktionieren kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2010 um 13:25
In Antwort auf tonja111

...
Deine Mutter merkt doch bestimmt dass ihr dieser Typ nicht gut tut. Und wenn sie sich trennen will sollte sie das auch konsequent durchziehen.

Ich würde ihn an ihrer Stelle sofort rauswerfen und da ist dann nichts mit 3 Monaten Kündigungsfrist.
Soweit ich weiß darf bei so Situationen bei denen man geschlagen wird oder sonst was in der Richtung auch eine außerordentliche Kündigung eingereicht werden.

Und wenn er sie danach noch bedrohen sollte, würde ich zur Polizei gehen.

Das hatte sie ja schon alles
die polizei macht da auch nichts großartig, außer, dass er eine anzeige wegen körperverletzung bekommt. aber zu einer verhandlung ist es dann dennoch nicht gekommen. sie heult sich dauernd bei mir aus, wie unglücklich sie ist. aber helfen kann ich doch da auch nicht, statt zu sagen, dass sie ihn los werden soll. damals, als er sie das erste mal schlug und sie ihm das verziehen hat, hieß es ja auch noch, dass er eine therapie machen sollte. um seine ganze wut und aggressionen im zaun zu halten. aber er sagte den festgelegten termin dort wohl wieder ab und damit war das thema erledigt.
ich war auch der meinung, ddass man im falle häuslicher gewalt die kündigungsfrist nicht einhalten muss.
aber das muss wohl dokumentiert werden. also muss sie quasi erst wieder geschlagen werden, damit sie das von der polizei protokoliert bekommt. das ist doch alles völlig hinrissig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Fühl mich so unter druck gesetzt...
Von: senga_12775604
neu
2. Juli 2007 um 9:43
Teste die neusten Trends!
experts-club