Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn nichts zurückkommt...

Wenn nichts zurückkommt...

31. Mai 2010 um 13:25

Hallo ihr Lieben,

weis nicht mehr genau, was ich machen soll und hoffe auf einen guten Rat.
Bin mit meinem Freund seit einem guten Jahr zusammen, und ich liebe ihn wahnsinnig.
Über mich muss ich vielleicht sagen, dass ich nicht sonderlich eifersüchtig bin und auch nicht aufdringlich. Ich telefoniere nicht hinterher und schreib ihm nicht andauernd sms.
Ihn würde ich als ziemlich selbstbewusst beschreiben und naja, ein bisschen stur.
Anfangs war alles immer super. Ich total in ihn verknallt und fand einfach alles super. Hab meine Bedürfnisse, oder das was ich gerne wollte oft zurückgestellt (Frage was machen wir heute oder worauf hast du Lust?) Meistens haben wir dann eben gemacht was er wollte...weil ich entweder auch gut fand was er vorgeschlagen hat oder ich gar nicht erst gesagt hab was ich machen wollte...fand ich aber auch nicht schlimm und ich hab mich nie beschwert, weil ich ihn gern hab und mich deswegen auch für seine Hobbys interessiere und ich ihm zu liebe auch gerne das mache was er möchte.
Vor ein paar Monaten gab es deswegen das erste mal Streit. Er sagte er findet es blöd, wenn ich nie sage was ich möchte und mich so ganz anpasse...das hab ich auch verstanden und mir ehrlich vorgenommen mich zu ändern. Seitdem sag ich auch was ich möchte und was mir lieb wäre. Das Problem ist aber jetzt, das ich es sag, und wir es dann trotzdem nicht machen. Er sagt ich soll meine Wünsche äußern und letztendlich hört er nicht zu oder macht trotzdem was er will...und wenn ich nicht mitzieh, dann machen wir eben getrennt. Warum? Das versteh ich einfach nicht. Und wenn ich deshalb dann schlecht drauf bin (wenn wir auf die Party gehen die er wollte, worauf ich aber keine Lust hatte und das auch gesagt habe) dann macht er mich blöd an und fragt was denn los ist, und das ich ihm den ganzen Abend versau. Ich versuch mich jedesmal zusammenzureisen, aber es macht mich einfach wahnsinnig traurig. Mir kommt es mittlerweile so vor, dass er seine Sachen macht, und ich genau dann wichtig bin wenn eben mal Zeit ist. (Das merk ich auch, weil er sich immer nur abends meldet, dann total spät oder wenn er eben mit allem fertzig ist wie Freunde, Hobbys etc). Bei mir ist das gar nicht so...ich denke andauernd an ihn (ich bin eben total verliebt und naja, er ist mir einfach wahnsinnig wichtig. Ich will nicht, das er laufend sagt, wie sehr er mich mag oder so...aber, wie beschrieben es fängt ja schon damit an, dass das was ich möchte eigentlich gar nicht wirklich zählt oder er mir nichtmal zuhört. Ich rede mit ihm oder erzähl ihm was und er antowertet einfach nicht und wechselt dann das Thema.
Bin in letzter Zeit ständig traurig und am heulen, weil es mir einfach so vorkommt als würde nur ich geben...und er weis es nicht zu schätzen. Mit keinem Stück. Er erwartet stehts das ich mich anpasse, aber selbst kommt nichts. Ich richte meine Zeit nach ihm, wann ich mich mit Freunden treffe und und und...er verlangt das nicht direkt von mir, aber wäre es nicht so, naja, dann würden wir uns vll gar nicht sehen...Ich weis nciht was ich machen soll, ich liebe ihn und will ihn absolut nicht verlirene, und deswege fällt es mir auch total schwer einfach mal zu denken:" Mach du deine Sachen, der kommt schon!" weil ich auch einfach nciht glaube, das es so ist.
Wenn ich ihn dann sowas sagen und ihn in irgendeiner weise kritisiere oder sein Verhalten dann streitet er es ab und im ende sieht es aus als wäre ich die "Schuldige" Das macht mich fertig. weis nicht mehr weiter.

Mehr lesen

1. Juni 2010 um 10:03

Dein Freund
ist nicht wirklich selbstbewußt, es gibt es nur vor, zu sein, denn wenn er es wäre, würde er Dich nicht so behandeln. Er kommt nicht mit Kritik und anderen Meinungen klar, ohne Dich dafür sozusagen fertig zu machen, Dich zu bestrafen. Er läßt es Dich ja spüren, wenn Du mal nicht machst, was er will. Er sagt zwar, Du sollst ihm mitteilen, was Du möchtest, aber mehr auch nicht. Letztendlich ist es ihm eh egal. Du bist zu gutmütig und das mekt er auch. Wenn Du ihm nicht jetzt Grenzen zeigst, wird es immer ärger udn DU wirst noch trauriger sien, weil er immer mehr macht,was er will mit Dir. Dein gefühl warnt Dich bereits jetzt schon, DU bildest Dir das alles nicht nur ein. Ich weiß, es ist schwer, wenn man jemanden liebt, sich nicht ständig nach ihm zu richten, aber Du mußt auch noch Dein Leben leben, nicht alles immer nach ihm ausrichten. Er wird dies imemr mehr ausnutzen, wie gesagt, wenn er merkt, daß er so mit Dir umgehen kann, ohne befürchten zu müccen, Dich zu verlieren.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2010 um 10:41

Ich kenn das andersherum
in meiner Beziehung bin ich nämlich der Part der dauernd sagt was gemacht wird.
Und mich nervt das auch.
Meistens hat mein Freund einfach keine guten Ideen, bzw. keine besseren, jedenfalls aus meiner Sicht und dabei würde ich nur zu gerne ihn mal machen lassen, aber er kommt da irgendwie schlecht gegen mich an. Mir geht es gar nicht darum meinen Kopf zwingend durchzusetzen, ich bin einfach so dass ich das Ruder in die Hand nehme wenn ich merke dass sonst gar nichts passieren würde.

Wen du momentan etwas vorschlägst machst du es ja nicht weil du es willst, sonder weil er dir gesagt hat, dass du mal eine eigene Meinung haben sollst. Du richtest dich also schon wieder nur nach ihm. Das kann ja nicht gut gehen, denn du willst ihm ja immer noch alles Recht machen.
Vielleicht solltest du wirklich mal überlegen was du gerne tun würdest wenn er nicht berücksichtigt werden müßte und das dann einfach durchziehen, auch wenn er nicht will. Zeig ihm dass dir auch andere Sachen als er wichtig sind. Schaden kann das auf keinen Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2010 um 10:59

Hm...
Er hat dir gesagt, was ihn stört - du hast es zu ändern versucht und er zeigt kein Interesse an deinen Wünschen.
Zunächst tippe ich mal auf das rein egoistische menschliches Verhalten - er möchte eben das tun, was IHM Spaß macht. Zwar war er derjenige, der dich aufforderte, Vorschläge zu unterbreiten, doch für mich klingt das eher so, als hätte er nicht ernsthaft damit gerechnet oder es war eine Aussage während einer Diskussion.
Wie auch immer.

Der entscheidende Punkt ist, das er dich nicht ernst nimmt und wenn du herumnörgelst oder dich beschwerst, dreht er dir einen Strick daraus - das ist eine böse Falle und führt meist zu hirnrissigen Streitgesprächen, weil beide gleuben, im Recht zu sein.

Ich rate dir ganz dringend, Konsequenz zu zeigen. Unterbreite demnächst wieder einen Vorschlag, sollte er ihn ablehnen, frag nach dem Grund. Ganz locker. Sollte er dann etwas vorschlagen, was wieder nur seinen Interessen und Vorlieben entspricht, sagst du ganz freundlich und cool "Ok, dann viel Spaß, wir sehen uns dann ja am nächsten Tag...(oder so)" Und mach DAS, was du wolltest!
Triff dich mit deinen Freundinnen, geh ohne ihn aus. Wetten, damit rechnet er nicht?? Das ist nämlich das Problem an der Sache: er weiß ganz genau, dass du dich nach ihm richtest! Warum soll er mit dir diskutieren und auf dich eingehen, wenn er weiß, dass du dich sowieso anpasst??
Er weiß, er muss deine Vorschläge nur ablehnen und schon machst du eh das, was er gern hätte.

Weißt du, stell nicht sofort die ganze Beziehung in Frage - mag sein,dass er einfach nur ein egoistisches Stück ist, aber in der Regel tun sich fast alle Menschen mit Änderungen in der Beziehung schwer. Frei nach dem Motto: was soll das denn jetzt??? Klappte doch bisher auch so?! Und das gilt besonders für Männer

Ich bin kein Fan von dummen Spielchen, aber manchmal muss man in die Trickkiste greifen, weil offene Gespräche auf taube Ohren stoßen.
Richte dein Leben nicht mehr nach ihm aus, hab demnächst mal KEINE Zeit, wenn er dich sehen möchte und schlag einen anderen Tag vor. Erfinde etwas - und wenn du nur mit deiner besten Freundin auf der Couch sitzt! Er muss es ja nicht erfahren.
So schwer es dir fallen mag, aber es ist wichtig. Du hast ihn zum Nabel deiner Welt gemacht - und das weiß er.
Mag sein, dass er anfangs nur ein Schulterzucken dafür übrig hat, aber wenn er über einen längeren Zeitraum merkt, dass die Dinge sich geändert haben, wird auch er sein Verhalten ändern. Vielleicht reagiert er erst beleidigt und versucht seinerseits, dich dafür zu bestrafen - aber dann musst du die Zähne zusammenbeißen und das durchstehen.

Letztlich nützt dir all deine Liebe zu ihm nichts, wenn er dich nicht respektiert, das wird dich nur unglücklich machen.
Jede Beziehung ist ein Geben und Nehmen, aber wir sind alle nur Menschen, und manch einer neigt dazu, all das zu nehmen, wenn es ihm quasi ständig hinterhergeworfen wird.

Erwarte keinen Respekt, wenn du nicht in der Lage bist, dich selbst zu respektieren und wertzuschätzen. Und das tust du offenbar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2010 um 13:15

Danke
Vielen vielen Dank für eure Beiträge.
Es hilft auf jeden Fall, eure Meinungen zu lesen, und ich bin fest davon überzeugt das ihr recht habt und werde jetzt auf jeden Fall mehr nach meinen Bedürfnissen und Wünschen gehen und nicht mehr zu allem ja sagen. Ihr habt recht, es kann nicht sein, dass man selbst alles zurückstellt und sich nach dem Partner richtet und im Endeffekt total unzufreiden ist...es soll ja irgendwo auisgeglichen sein.
Und, ich will, dass er merkt, dass er mit mir nicht machen kann was er will, und dass ich nicht auf ihn angewiesen bin. Ich liebe ihn zwar aber muss mir deswegen trotzdem treu bleiben.
Er soll sich ja für mich so interessieren wie ich bin und eigentlich auch ansatzweise ein Interesse für meine Vorlieben zeigen...
Das hab ich verstanden und versuch jetzt auch danach zu handeln.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2010 um 13:28

jep!
Schliesse mich an! Und empfehle zur weiteren Lektüre:

www.beziehungsdoktor.de

Sehr ibteressant zum Thema Nähe/distanz bzw. Macht/Ohnmacht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club