Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn Männer zwei Ehen zerstören (Erlebnisbericht)

Wenn Männer zwei Ehen zerstören (Erlebnisbericht)

16. Juli 2010 um 19:29

Hallo liebe Forenmitglieder!
Hier möchte ich einmal meine kleine Geschichte erzählen...
Vorweg: Ich bin nicht der Mann, der die Ehen zerstört hat, ich bin der Ehemann der Geliebten des Mannes.

Seit 2006 sind wir verheiratet (keine Kinder). Sie ist 27, ich 41, "er" über 50.
Seit fast drei Jahren ging die Sache mit ihr und "ihm" schon. Jetzt ist sie vor kurzem zu ihm gezogen und es geht um Trennungsunterhalt und anstehender Scheidung.
Wir waren eigentlich sehr glücklich, haben uns als Seelenverwandte bezeichnet. Doch dann lernte "er" sie kennen. So entstand mit der Zeit eine Beziehung zwischen ihnen. Mir sagte sie vor kurzer Zeit, dass sie ihm verfallen wäre. Sie kann nicht ohne ihn. Sie ist Krebs als Sternzeichen und daher ist ihr der Schritt sicherlich schwer gefallen, zu ihm zu ziehen (jetzt fällt es ihr leichter, mich abzuzocken - hohe Unterhaltsforderung).
Er hat ein Haus mit schönem Garten. Seine Frau musste das Haus verlassen und nun wohnt sie bei ihm.
Er hat also nicht nur seine eigene Ehe kaputt gemacht (50, eine Jüngere in der Midlife-Crisis ist sicherlich angenehm), sondern auch meine! Denn ich habe meine Frau sehr geliebt. Ich habe das Gefühl, dass Sie ganz seine Marionette geworden ist - obwohl weder Frau noch Mann etwas mit jemandem etwas anfangen sollte, der/die verheiratet ist.
Ihre Eltern sind total fertig. Hätten es nie gedacht! Haben auf sie eingeredet, aber wenn man stur ist und denkt, dass "das" etwas ist, was sie jetzt braucht, dann kann man nichts machen. Sie macht sich Sorgen um mich, fragt, wie es mir geht und ob ich zurecht komme. Tja, wie soll's mir schon gehen??!!! Jahrelang betrogen, es über sich ergehen lassen, um sie nicht zu verlieren, um dann am Ende doch allein da zu stehen und auch noch abgezockt zu werden (sicherlich flüstert er ihr schon ins Ohr, was sie sich von mir holen soll...).
Doch ich denke mir, wenn er seine Ehefrau rausschmeisst, zeigt das nicht gerade einen guten Charakter. Er hätte sich - so wie meine nun bald Ex - eher darum kümmern sollen, dass es in der Ehe funktioniert. Sonst kann man sich bei jedem Problem gleich auf die Suche nach einem neuen Partner machen. Nun, sie hat wohl zu wenig Erfahrungen mit Beziehungen (ich bin ihre erste lange Beziehung gewesen). Bald wird sie merken, dass auch "dort" nicht alles Gold ist, was glänzt.

Ach Leute, was soll ich sagen... Männer verführen Frauen und Frauen lassen sich verführen. Und wenn dann der Alltag eintritt versteht man endlich, dass man genauso viel Kraft in die zur Normalität gewordene anfängliche Liebelei stecken muss wie in eine Ehe, um sie glücklich zu halten.

Wo sind die Frauen, auf die man bauen kann - "in guten, wie in schlechten Zeiten"? Und wo sind die Frauen, die einer Ehe noch das eigene Versprechen bedeutet, an sich und der Ehe zu arbeiten, statt immer nur davon zu laufen?

Es grüßt Euch ein trauriger und frustrierter Carlos Solis (jaja, Gaby hatte zwar ihre Affaire, aber sie blieb bei Carlos weil sie schlau ist - hab DH immer mit meiner Frau geguckt, war Kult bei uns. Tja, das ist nun auch vorbei...).

Mehr lesen

16. Juli 2010 um 20:53

Jaja, die guten ratschläge...
danke für den tipp. das ergebnis wär ja so viel anders...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 22:58

Ein eventueller Trost.
Der Typ wird einsam sterben, so wie er andere für sein Leben leiden lassen wird. Am Ende werden bei ihm nur diejenigen sein, die nur sein bestes wollen und zwar sein GELD

Wie schon "einberlinerhengst" gesagt hat, wird er sie spätestens, wenn sie ein Kind bekommt, rausschmeißen. Und wenn er keine Kinder mehr haben will, dann wird sie soviel Stress machen, dass entweder sie geht oder er sie rausschmeißt.

Zumindest sollten die heiraten, dann wärst Du für den Unterhalt nicht mehr zuständig .

Nimm dein Leben in den Griff, zumindest vorerst als single. Unternehme was, hab wieder Spass und irgendwann wirst Du über den Trennungsschmerz wegkommen.

Ehrlich, willst Du dein restliches Leben wegen diesen P...er kaputt machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2010 um 22:59
In Antwort auf alexus26

Ein eventueller Trost.
Der Typ wird einsam sterben, so wie er andere für sein Leben leiden lassen wird. Am Ende werden bei ihm nur diejenigen sein, die nur sein bestes wollen und zwar sein GELD

Wie schon "einberlinerhengst" gesagt hat, wird er sie spätestens, wenn sie ein Kind bekommt, rausschmeißen. Und wenn er keine Kinder mehr haben will, dann wird sie soviel Stress machen, dass entweder sie geht oder er sie rausschmeißt.

Zumindest sollten die heiraten, dann wärst Du für den Unterhalt nicht mehr zuständig .

Nimm dein Leben in den Griff, zumindest vorerst als single. Unternehme was, hab wieder Spass und irgendwann wirst Du über den Trennungsschmerz wegkommen.

Ehrlich, willst Du dein restliches Leben wegen diesen P...er kaputt machen?

PS:
Lese die Geschichte dieses Mitforisten durch:

http://forum.gofeminin.de/forum/separation/__f7758_separation-17-Jahre-zusammen-jetzt-Trennung.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 0:32


Kannst Du überhaupt zwischen den Zeilen lesen?
Wahrscheinlich nicht.

Du kannst wahrscheinlich nur solche Contras geben, die einen Einzeiler beinhalten, wo wirklich nur Müll drin steht.

Wenn Du nichts zu sagen hast, solltest mal einfach die Kl... halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 1:20


[Das wird nur klappen, wenn Du Ihr irgendwie klarmachst, dass sie das, was sie bisher vermisst hat und sie zu ihrem Neuen getrieben hat, auch bei Dir findet.]

Genau, und wenn sie wieder etwas neues findet, was ihr fehlt und ihren Mund nicht aufmacht, geht sie wieder fremd.

Fremdgehen ist kein Symptom für Probleme in der Beziehung, sondern eine Handlung aus einer Charaktereigenschaft heraus.

Wenn ihr etwas nichts gepasst hätte, hätte sie darüber auch reden können. Wenn er aber taub wäre, hätte sie immernoch die Möglichkeit gehabt sich zu trennen (damit er endlich zuhört und seine Fehler ggf. erkennt.). Was tat sie? Sie ging ihm 3 Jahre fremd!

Wenn Du wirklich an Problemlösungen interessiert bist, dann frage ich dich, welchen Sinn es hat, dass er sich jetzt für sie verbiegt? Hast Du dich gefragt, in welche Richtung es gehen sollte?

Warum glaubst Du habe ich hier geschrieben (und einen Link hinzugefügt) das er sein Leben als Single in Ordnung bringen soll?

Was passiert, wenn er sich verbiegt, die aber bei dem anderen bleibt? Was dann? Hast Du Dir mal diese Frage gestellt?

Wenn er sich Gedanken machen muss, dann eventuell nur, ob er nicht richtig zugehört hat. Dann aber liegt das Problem in der Kommunikation (ohne den richtigen Input, auch kein optimaler Output). Daran kann er natürlich arbeiten, aber das wird ihm auch nichts nützen, wenn von ihrer Seite nichts rauskommt.

PS: Und sich ständig verbiegen, damit einer bei einem bleibt ist reinster Unsinn. Wenn man sich nur noch verbiegt, verliert man sich selbst. Das würde auch keiner Beziehung nützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 9:42

Das ist wohl wahr!
Sie hatte sich "unsterblich" in einen Mann verliebt, da hat sie bei mir gewohnt und studiert. Mit mir hat sie dann rumgemacht. Auch den anderen hat sie dann wegen mir verlassen. Und auch "ihn" (den Neuen) wird sie wieder verlassen, das kann gut sein, wenn sie trotz Haus und schönem Garten merkt, dass trotz der schönen Urlaube mit ihm und den genüsslichen Schäferstündchen im Alltag der Mensch doch etwas anders ist. Aber dann ist es zu spät (nicht nur für mich, sondern auch für sie).
Ihr Vater hatte seine Frau für ein Jahr verlassen, ihr Bruder hatte eine lange Affaire (ist nur wegen den Kindern geblieben) und jetzt sie. Entweder es liegt in den Genen oder sie hat nie richtig gelernt, was "Beziehung" / Ehe eigentlich heisst.
Aber für Ihre Unreife (mit 27!) kann ich nichts.

Fühl mich aber auch irgendwie befreit endlich die Dinge tun zu können, die ich vorher nicht tun konnte, weil sie entweder keine Lust hatte oder es Krach gegeben hätte. Ich habe mir einfach zuviel gefallen lassen - aber was soll ich sagen, wenn die Kraft, der Mut fehlt und die Angst da ist, wieder allein zu sein. Aber hey, wie meine Mutter schon sagte: "auch andere Mütter haben schöne Töchter!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 9:50
In Antwort auf alexus26


[Das wird nur klappen, wenn Du Ihr irgendwie klarmachst, dass sie das, was sie bisher vermisst hat und sie zu ihrem Neuen getrieben hat, auch bei Dir findet.]

Genau, und wenn sie wieder etwas neues findet, was ihr fehlt und ihren Mund nicht aufmacht, geht sie wieder fremd.

Fremdgehen ist kein Symptom für Probleme in der Beziehung, sondern eine Handlung aus einer Charaktereigenschaft heraus.

Wenn ihr etwas nichts gepasst hätte, hätte sie darüber auch reden können. Wenn er aber taub wäre, hätte sie immernoch die Möglichkeit gehabt sich zu trennen (damit er endlich zuhört und seine Fehler ggf. erkennt.). Was tat sie? Sie ging ihm 3 Jahre fremd!

Wenn Du wirklich an Problemlösungen interessiert bist, dann frage ich dich, welchen Sinn es hat, dass er sich jetzt für sie verbiegt? Hast Du dich gefragt, in welche Richtung es gehen sollte?

Warum glaubst Du habe ich hier geschrieben (und einen Link hinzugefügt) das er sein Leben als Single in Ordnung bringen soll?

Was passiert, wenn er sich verbiegt, die aber bei dem anderen bleibt? Was dann? Hast Du Dir mal diese Frage gestellt?

Wenn er sich Gedanken machen muss, dann eventuell nur, ob er nicht richtig zugehört hat. Dann aber liegt das Problem in der Kommunikation (ohne den richtigen Input, auch kein optimaler Output). Daran kann er natürlich arbeiten, aber das wird ihm auch nichts nützen, wenn von ihrer Seite nichts rauskommt.

PS: Und sich ständig verbiegen, damit einer bei einem bleibt ist reinster Unsinn. Wenn man sich nur noch verbiegt, verliert man sich selbst. Das würde auch keiner Beziehung nützen.

Geredet wurde viel...
Wir hatten ein paar mal über Probleme gesprochen. Hatte ihr gesagt, dass wir das langsam in den Griff kriegen werden. Doch dazu hätte sie mit dem anderen Schluss machen müssen und sich nur auf mich konzentrieren sollen.
Sie wollte auch schon mal regelmässig in Therapie gehen (hat einige seelische Probleme) aber dann wieder abgebrochen. Auch hatte ich eine Eheberatung angeboten, den Termin gemacht, aber sie wollte nicht mit mir hingehen. Sie hat sich lieber in die Affaire geflüchtet, statt aktiv die Ehe zu verbessern.
Und ja, ich habe mich SEHR für sie verbogen. Ich weiss, dass das falsch war, aber Verlustängste haben mich getrieben.
Jetzt - und das ist vollkommen richtig - muss ich mein Leben in Ordnung bringen. Die Dinge tun, die ich immer schon tun wollte. Ehrlich gesagt, ist es auch wie eine Art Befreiung (darum habe ich auch nicht so geschrieben, als wäre ich am Boden zerstört). Jetzt habe ich die Chance, mich wieder gerade zu biegen... und auch mit 41 endlich diese Verlustängste loswerden, denn - man glaubt es kaum - es geht weiter.
Schade nur, denn ich habe sie wirklich sehr geliebt. Aber neben Liebe gehört auch die Reife des Partners dazu. Und das hat gefehlt.
Danke für Deinen Beitrag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2010 um 12:51

Du bist doch ein reifer Mann..
..und siehst klarer als Deine Ex.

In einem Jahr kommt sie wieder zurückgekrochen weil sie dann am eigenen Leib das erlebt haben wird, was ihr der Verstand vor lauter Nebel im Kopf nicht vorhergesagt hat. Die Frage ist nur, ob Du Dir dann nochmal eine Beziehung mit ihr antun willst.

Sie hat Deine Gutmütigkeit über die Schmerzgrenze hinaus belastet.

Du bist ein weitsichtiger und reifer Mann, aber sobald eine charakterschwache Frau an Deiner Seite herausfindet, wie gutmütig Du bist, dann wird sie das ausnutzen und alles mit Dir anstellen - wie z.B. Dich jahrelang betrügen und am Ende abzocken.

Du solltest ein kleines bisschen mehr A*schloch sein - manche Frauen brauchen es, an Grenzen zu stoßen, die sie nicht überwinden können. Dann fühlen sie Respekt und benehmen sich auch dem Mann gegenüber. Zeigt man(n) ihnen die Grenzen nicht, tanzen sie einem hemmunglos auf der Nase herum, sind dabei aber selbst unzufrieden und deswegen wandern sie zu einem stärkeren Mann ab, der weiß was er will und was er nicht will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2010 um 22:25
In Antwort auf cyrano_12691203

Du bist doch ein reifer Mann..
..und siehst klarer als Deine Ex.

In einem Jahr kommt sie wieder zurückgekrochen weil sie dann am eigenen Leib das erlebt haben wird, was ihr der Verstand vor lauter Nebel im Kopf nicht vorhergesagt hat. Die Frage ist nur, ob Du Dir dann nochmal eine Beziehung mit ihr antun willst.

Sie hat Deine Gutmütigkeit über die Schmerzgrenze hinaus belastet.

Du bist ein weitsichtiger und reifer Mann, aber sobald eine charakterschwache Frau an Deiner Seite herausfindet, wie gutmütig Du bist, dann wird sie das ausnutzen und alles mit Dir anstellen - wie z.B. Dich jahrelang betrügen und am Ende abzocken.

Du solltest ein kleines bisschen mehr A*schloch sein - manche Frauen brauchen es, an Grenzen zu stoßen, die sie nicht überwinden können. Dann fühlen sie Respekt und benehmen sich auch dem Mann gegenüber. Zeigt man(n) ihnen die Grenzen nicht, tanzen sie einem hemmunglos auf der Nase herum, sind dabei aber selbst unzufrieden und deswegen wandern sie zu einem stärkeren Mann ab, der weiß was er will und was er nicht will.

Der nette Mann
Ja das ist es, sich nicht auf der Nase herum tanzen lassen.

Es ist wirklich dumm, wenn man alles Stück für Stück im Leben lernt. Hätte ich ihr gleich die Grenzen gezeigt, wäre vieles anders gelaufen, das stimmt! Nun, wenn Sie Post von meinem Anwalt erhält, wird sie sehen, dass ich langsam damit anfange...

Und sollte sie in einem Jahr angekrochen kommen, dann ist der Zug abgefahren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 12:04

Fehler
Hallo,

Mir fällt einiges auf:
- euer Altersunterschied beträgt 14 Jahre
- du warst ihre erste "lange" Beziehung
- du schreibst nicht, was sie beruflich macht
- du entschuldigst ihr Verhalten mit dem Sternzeichen "krebs"...

Und das sind nur die Signale, die mir beim ersten, oberflächlichen Lesen sofort auffallen.

Ich denke, ihr beiden Männer, du und der Liebhaber - entschuldige, wenn ich "euch" mal in einem Atemzug nenne - habt keine wahren Beziehungen geführt und tut es auch jetzt nicht.

Der Andere lebt die Recycling-Mentalität: altes Modell gegen junges Modell getauscht. Sprich "sehr" für seinen Charakter, aber auch für den seiner (nunmehrigen Ex-) Frau, dass sie sich so entwürdigen läßt.

Du hast eine junge - ich sag mal überspitzt - Vorzeigepuppe gehabt, deren eskapaden du mit allen fadenscheinigen Phrasen, sogar mit Astrologie, vertuschen und zum Schein rechtfertigen willst.
Oft machen das "dumme" Frauen, die ihren Mann für alles und jedes in Schutz nehmen, und wenn er sich noch so übel verhält. Du bist nun der Mann und verhälst dich ähnlich wie diese Mutter-Theresa-Frauen, die endlos leiden und dem sie Schädigenden noch eine Legitimation geben durch irgendwelche Ausflüchte.

Nun die Justiz einzuschalten, um die "moral" - pardon DAS GELD - hochzuhalten, ist die klassische Verhaltensweise. Doch dafür ist die Justiz eigentlich nicht da, um das zwischenmenschliche zu bereinigen und "abzurechnen". Ihr habt alle _drei_ große Fehler gemacht und ich habe den Eindruck, keiner lernt was daraus.

Lass sie bei ihrem neuen Herzbuben - der lacht sich wahrscheinlich noch mit 80 was Schnuckliges an.
Und du, wie wär es mal mit einer Beziehung mit einer gleichaltrigen Frau mit guter Ausbildung/Studium/Beruf, die im Leben steht und nicht zwischen Eltern, älterem Ehemann und Lover schwankt?!

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2010 um 18:47

Kenn die Situation
Aus Sicht der Frau, ich denke aber nicht, das das etwas mit Reife zu tun hat. Ich bin intellektuelle Frau, habe studiert und habe auch meinen lieben Ehemann verlassen.
Warum liebt man etwas? Weil es nicht perfekt ist, weil man Schwächen sieht, weil alles nicht so gerade läuft, wie man es sich vorstellt, Spontanität, unerwartetes Verhalten.....Glaubst Du im Nachhinein, dieses Gefühl hast Du Deiner jetzt Expartnerin vermittelt oder hast Du ihr alles zum Munde hin gedreht? Wenn Du Dich inder Beziehung so derart verbogen hast und selbst nicht Deine Bedürfnisse gelebt hast? Vielleicht wäre es ja besser gewesen, Du hättest mehr Deine Interessen in der Partnerschaft gelebt und hättest nicht nur für Sie und diese Beziehung gelebt. Das geht eben meistens gegen den Baum. Wenn man nicht allein sein kann, klammert man meistens auch noch, lässt wenig Freiräume. Eine Pflanze braucht auch viel Raum um sich zu entwickeln. Möglicherweise kann es damit etwas zu tun haben, warum Sie das "sichere" Heim verliess. Ich weiss es nicht. Mach ihr keine Vorwürfe, Menschen machen Fehler ohne Frage aber Gefühle zu steuern geht nicht. Die nächste Beziehung wird besser auch für Dich, weil Du mehr Du selbst in der neuen Beziehung sein wirst. Das wird Dir auch mehr gefallen. Positiv denken lieber nach vorne schauen als zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2010 um 18:51
In Antwort auf milramx

Kenn die Situation
Aus Sicht der Frau, ich denke aber nicht, das das etwas mit Reife zu tun hat. Ich bin intellektuelle Frau, habe studiert und habe auch meinen lieben Ehemann verlassen.
Warum liebt man etwas? Weil es nicht perfekt ist, weil man Schwächen sieht, weil alles nicht so gerade läuft, wie man es sich vorstellt, Spontanität, unerwartetes Verhalten.....Glaubst Du im Nachhinein, dieses Gefühl hast Du Deiner jetzt Expartnerin vermittelt oder hast Du ihr alles zum Munde hin gedreht? Wenn Du Dich inder Beziehung so derart verbogen hast und selbst nicht Deine Bedürfnisse gelebt hast? Vielleicht wäre es ja besser gewesen, Du hättest mehr Deine Interessen in der Partnerschaft gelebt und hättest nicht nur für Sie und diese Beziehung gelebt. Das geht eben meistens gegen den Baum. Wenn man nicht allein sein kann, klammert man meistens auch noch, lässt wenig Freiräume. Eine Pflanze braucht auch viel Raum um sich zu entwickeln. Möglicherweise kann es damit etwas zu tun haben, warum Sie das "sichere" Heim verliess. Ich weiss es nicht. Mach ihr keine Vorwürfe, Menschen machen Fehler ohne Frage aber Gefühle zu steuern geht nicht. Die nächste Beziehung wird besser auch für Dich, weil Du mehr Du selbst in der neuen Beziehung sein wirst. Das wird Dir auch mehr gefallen. Positiv denken lieber nach vorne schauen als zurück.

Noch etwas
Wenn Du das auf dem Bild bist, empfehle ich Dir mach mal den Schlips ab, tausch das Hemd gegen ein lockeres Shirt und geh mal mit Deinen Kumpel richtig einen Heben und spühre wieder die Leichtigkeit und Fröhlichkeit des Seins und des Lebens. Das wird Dir guttun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 8:54
In Antwort auf milramx

Noch etwas
Wenn Du das auf dem Bild bist, empfehle ich Dir mach mal den Schlips ab, tausch das Hemd gegen ein lockeres Shirt und geh mal mit Deinen Kumpel richtig einen Heben und spühre wieder die Leichtigkeit und Fröhlichkeit des Seins und des Lebens. Das wird Dir guttun.

Die Leichtigkeit des Seins und das Verbiegen in der Ehe
Ja, es stimmt, dass man sich nicht verbiegen sollte. Und es ist schlimm, wenn die Angst des Alleinseins einen dazu treibt, alles dem anderen Recht machen zu wollen. - Es ist schon traurig, wenn man alles gibt und dann auch noch feststellen muss, dass man ab und zu hätte einen Riegel vorschieben müssen. Man(n) muss immer alles bedenken: nicht zu viel mit den Kumpels machen aber auch nicht zu wenig. Freiraum geben aber auch Sicherheit des eigenen Heims. Es ist, als ob man ständig irgendwie die Waage halten muss mit allem. Eine Beziehung ist kein Wunschkonzert, in der der eine (in diesem Fall die Frau) genau das bekommt, was man braucht (sei es Freiraum oder Grenzen), um in der Beziehung zu bleiben. Wenn der Mann nicht immer "nein" sagen kann, dann nicht meckern, wenn er es mal tut.
Egal was einem fehlt, man sollte immer den festen Wunsch haben, die laufende Beziehung zu verbessern, daran zu arbeiten und wissen, dass nichts perfekt ist und Beziehungen lebenslanges Arbeiten daran bedeutet. Ich habe immer gesagt: "in einer späteren Beziehung wird man die Fehler, die man jetzt macht, nicht mehr machen. Wenn man das weiß, warum dann nicht in der aktuellen Beziehung diese Fehler vermeiden?". Aber es ist natürlich einfacher, den Weg zu einem anderen Mann zu wählen, bei dem es (vielleicht) besser ist. Frauen werden so leicht von "Jägern" angezogen, anstatt die eigene Familie zu verteidigen und besser zu machen.
Ich hasse langsam die Aussagen von Frauen, man müsste alles interessanter gestalten, schöner, sicherer, mit mehr Freiheit und mehr dies und weniger dem und das. Kommt mir so vor, als ob der Mann alle Zutaten eines Rezeptes zusammen rühren soll und die Frau braucht einfach nur zu essen. Nein! Auch SIE hätte nicht mit einem anderen ... sollen und dann (ach Gott, wie konnte DAS passieren??!!) sich verlieben und den Ehemann für den anderen verlassen.
Ihre Bullemie war eine Belastung, ihre Depressionen war eine Belastung, ihre außerehelichen Aktivitäten war eine Belastung und trotzdem bin ich bei ihr geblieben - mit geschildertem Erfolg! Das zeigt einem, dass man weniger Rücksicht nehmen soll. Hätte mich dann viel früher selbst von ihr trennen müssen. Aber ich habe versucht, zu kämpfen. Jetzt habe ich die Schnautze voll.

Und das mit dem Schlips: Den trage ich doch nur im Büro... Im "wirklichen" Leben bin ich ganz kewl...

Grüße, Oliver.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 9:08
In Antwort auf schakuntala

Fehler
Hallo,

Mir fällt einiges auf:
- euer Altersunterschied beträgt 14 Jahre
- du warst ihre erste "lange" Beziehung
- du schreibst nicht, was sie beruflich macht
- du entschuldigst ihr Verhalten mit dem Sternzeichen "krebs"...

Und das sind nur die Signale, die mir beim ersten, oberflächlichen Lesen sofort auffallen.

Ich denke, ihr beiden Männer, du und der Liebhaber - entschuldige, wenn ich "euch" mal in einem Atemzug nenne - habt keine wahren Beziehungen geführt und tut es auch jetzt nicht.

Der Andere lebt die Recycling-Mentalität: altes Modell gegen junges Modell getauscht. Sprich "sehr" für seinen Charakter, aber auch für den seiner (nunmehrigen Ex-) Frau, dass sie sich so entwürdigen läßt.

Du hast eine junge - ich sag mal überspitzt - Vorzeigepuppe gehabt, deren eskapaden du mit allen fadenscheinigen Phrasen, sogar mit Astrologie, vertuschen und zum Schein rechtfertigen willst.
Oft machen das "dumme" Frauen, die ihren Mann für alles und jedes in Schutz nehmen, und wenn er sich noch so übel verhält. Du bist nun der Mann und verhälst dich ähnlich wie diese Mutter-Theresa-Frauen, die endlos leiden und dem sie Schädigenden noch eine Legitimation geben durch irgendwelche Ausflüchte.

Nun die Justiz einzuschalten, um die "moral" - pardon DAS GELD - hochzuhalten, ist die klassische Verhaltensweise. Doch dafür ist die Justiz eigentlich nicht da, um das zwischenmenschliche zu bereinigen und "abzurechnen". Ihr habt alle _drei_ große Fehler gemacht und ich habe den Eindruck, keiner lernt was daraus.

Lass sie bei ihrem neuen Herzbuben - der lacht sich wahrscheinlich noch mit 80 was Schnuckliges an.
Und du, wie wär es mal mit einer Beziehung mit einer gleichaltrigen Frau mit guter Ausbildung/Studium/Beruf, die im Leben steht und nicht zwischen Eltern, älterem Ehemann und Lover schwankt?!

LG

Das Alter, das Geld
Erst mal Danke für Deinen Beitrag!

1. Er ist 52, also ganze 25 Jahre älter - herzlichen Glückwunsch für meine Ex!
2. Sie hat 2 Diplome und spricht fast akzentfrei Deutsch (kommt aus Moskau)
3. Ja, eine Frau, die schon selbst fest im Leben steht und alleine klar kommt ist viel besser - hab ich jetzt auch gemerkt
4. Bei der Justiz geht es nicht um Moral, oder um abzurechnen. Es geht einzig und allein darum, meine Interessen für eine selbst zu gestaltende Zukunft zu wahren. Ich möchte mein weiteres Leben ohne große Nachteile durch ihre Eheflucht planen können
5. Ja, der neue Herzbube wird sich, wenn er alle Praktiken an "meiner" Ex ausprobiert hat, die seine Ex-Frau nie mitgemacht hat, wahrscheinlich eine Neue angeln.

P.S.: Sie arbeitet momentan nicht, obwohl sie es könnte. Hatte eine Ausbildung wegen Unlust abgebrochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 17:35
In Antwort auf royale_11964488

Das Alter, das Geld
Erst mal Danke für Deinen Beitrag!

1. Er ist 52, also ganze 25 Jahre älter - herzlichen Glückwunsch für meine Ex!
2. Sie hat 2 Diplome und spricht fast akzentfrei Deutsch (kommt aus Moskau)
3. Ja, eine Frau, die schon selbst fest im Leben steht und alleine klar kommt ist viel besser - hab ich jetzt auch gemerkt
4. Bei der Justiz geht es nicht um Moral, oder um abzurechnen. Es geht einzig und allein darum, meine Interessen für eine selbst zu gestaltende Zukunft zu wahren. Ich möchte mein weiteres Leben ohne große Nachteile durch ihre Eheflucht planen können
5. Ja, der neue Herzbube wird sich, wenn er alle Praktiken an "meiner" Ex ausprobiert hat, die seine Ex-Frau nie mitgemacht hat, wahrscheinlich eine Neue angeln.

P.S.: Sie arbeitet momentan nicht, obwohl sie es könnte. Hatte eine Ausbildung wegen Unlust abgebrochen.

Immer dasselbe...
Hallo,

Weißt du, diese "Diplome" aus den GUS-Staaten - die sind oft nicht das Papier wert, auf dem sie stehen, und werden aus diesem Grund innerhalb der EU auch oft nicht als gleichwertig anerkannt.

Ich hab beruflich mit Frauen aus der GUS zu tun gehabt, und bevor ich hier gesteinigt werde - ich gebe nur meine persönlichen Erfahrungen wieder - war dies fast immer sehr, sehr negativ.
Wenig Charakter, sehr berechnend, etliche hab ich als "hinterlistig" erlebt, man konnte ihnen nichts anvertrauen. Ähnliche Erfahrungen hab ich in dieser Art selten mit deutschen Frauen gemacht...

Aber die Sozialisation dort ist völlig anders und die Frauen werden oft von kleinauf darauf "trainiert", sich einen Mann zu angeln... da geht es nicht um Romantik im herkömmlichen Sinn, sondern darum, ein eingebildetes "soll" zu erfüllen (nicht nur materiell, aber auch - eine alleinstehende Frau ist dort _als Mensch_ nichts wert)....

Ich wünsch dir, dass du bei der nächsten Partnerwahl einfach mehr auf Charakter, die erziehung, den Hintergrund der "Neuen" eingehst... Scheidungen können nämlich vermieden werden - VOR der eheschliessung...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram