Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn Männer "trinken"

Wenn Männer "trinken"

8. Juni 2007 um 14:15 Letzte Antwort: 12. Juni 2007 um 20:39

Hallo zusammen,

ich hab da einige Schwierigkeiten die ich gerne hier zur Sprache bringen möchte.

Mein Freund möchte des öfteren was trinken am We..
..meistens Likör oder Wodka feige, Waltmeister etc.. naja..oder einfach nur ein Bier!

Das Problem ist.. ich möchte nur trinken wenn ich es auch selber will und dann auch nur so viel wie ich schaffe.

Mein Freund ist wirklich total lieb und tut keiner Fliege was an..
...doch wenn er trinkt ist er wie ausgewechselt..
er ist nicht aggresiv oder so.. aber er fängt dann an mit mir zu streiten.. und macht mich blöd an wenn ich nicht mit trinke oder wenn mein Bier schon länger als ne halbe Stunde unberührt auf dem Tisch steht.

Dann kommen immer so Sprüche wie "Dein Bier verdunstet" oder "bloß nicht zu schnell" und wenn ich dann sage ich will nichts trinken (ich hab Astma, muss Medikamente nehmen und vertrage auch nicht viel)

Als ich eine Blasenentzündung hatte musste ich Antibiotika nehmen und selbst dann sollte ich doch wenigstens ein bisschen mit trinken..

..und überhaupt wenn ich nicht feiern will dann ist er böse auf mich und macht mich total dumm an meckert und versucht mich zu überreden.. er zwingt mich regelrecht.

Mittwoch hab ich für ihn mit getrunken und hab ihm aber auch vorher gesagt ich werde schlafen gehen sobald ich keine Lust mehr habe und das hab ich dann auch getan und er meinte wie schade das wäre..

Wenn wir was trinken dann meistens mit seinen Brüdern zusammen oder mit Kollegen.. dann soll ich natürlich mit machen und wenn nicht dann stellt er mich vor allen anderen bloß oder fängt streit an..

Er hat mir versprochen das er jetzt lieb zu mir ist, mich nicht mehr zwingt und wir haben so eine Art Codewort ausgemacht, wenn er nicht mehr mitbekommt das er wieder so doof zu mir ist soll ich es sagen und er wüsste dann bescheid.

Trotzdem.. immer wenn wir trinken gehen hab ich sowas schon vor Augen das ich wieder darunter leiden muss.. und deshalb trink ich meistens schon mit und dann so viel und schnell das mir schlecht wird.. nur damit ich mir nichts von ihm anhören muss.

Was kann ich tun damit er einsieht was er da mit mir macht? Also.. ich wüsste nicht was ich machen soll wenn er sein Versprechen nicht hält..

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Oder hattet ihr ähnliche Situationen?

lg
Zwiebel

Mehr lesen

8. Juni 2007 um 14:24

Ich hatte so eine Situation nicht..
aber ich würde auf gar keinen Fall etwas machen was ich nicht möchte!
Schon gar nicht wenn du Medikamente einnimmst das kann ja auch gefährlich werden mit Alkohol das solltest du deinem Freund mal sagen!
Ich verstehe nicht so recht warum du mittrinken musst wenn er was trinkt??
Beruhigt das sein schlechtes Gewissen dass es dann rechtfertigt dass er trinkt oder wie??
Denkst du er hat ein Alkoholproblem??
Also ich finde dass ziemlich fies und ungerdcht von ihm wie er sich dir gegenüber verhält!
Mach ihm das klar und trinke wenn möglich nie wieder wenn du es nicht möchtest!
Wenn er dann sauer ist das sein Problem und nicht deins!
Auch würde ich ihm klarmachen dass sein Verhalten nicht gerade Beziehungsfördernd ist:Zum Trinken zwingen,vor anderen Bloßstellen und streiten!
Das sollte er verstehen ansonsten macht er auf Dauer mit diesem Verhalten bestimmt eure Beziehung kaputt!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2007 um 14:29

Ich kenne das Problem.
Mein Vater hat versucht, sobald ich alt genug war, mich zum Mittrinken "abzurichten". (Warum und wieso sei mal dahin gestellt.) Für diesen Zweck hat er extra die Sorten Alk eingekauft, von denen er wusste, dass sie Frauen schmecken.

Ich erkannte aber die Absicht dahinter und trank nichts.

An deiner Stelle würde ich mich fragen, mit welcher Absicht dein Freund dich zwingen will, mit zu trinken. Ganz ohne Grund wird er das kaum machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2007 um 14:51

Lass das nicht mit dir machen...
also ich meine wenn dein Freund trinken will (es klingt jetzt vielleicht bös oder so) aber dann soll er doch wieso musst du mit ihm trinken? Wenn du keine Lust auf Alkohol hast dann lass es, wie auch schon erwähnt wenn du antibiotika nehmen musst etc. kann das ganz schön gefährlich werden. Es muss auch nicht mal viel sein, es kommt ja auch drauf an wieviel du verträgst..trinkt denn dein Freund zuhause oder wenn ihr aus seit? Ich meine wenn er Lust auf ein Bier hat kann er ja auch einen Freund fragen oder so..nicht? Aber lass das nicht mit dir machen, du bist ein eigenständiger Mensch mit einer eigenen Meinung und ich verstehe echt nicht wieso er beleidigt ist..ich meine es ist doch egal ob du jetzt ein Wasser trinkst und er ein Bier?! Liebe Grüsse Danielle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2007 um 17:03

Deine Frage...
...sollte nicht lauten, was kann ich tun damit ER.... Du machst (bist anscheinend) dich total abhängig von deinem Freund.

Du solltest was machen nicht er und zwar bildlich gesprochen mal mit der Faust auf den Tisch hauen und sagen die Sauferei mach ich nicht mit.

Mein Exfreund war bzw ist Alki und hätte es auch immer gern gesehn, wenn ich mit getrunken hätte, dann hätte er ja nicht allein als der Säufer dagestanden.

Du nimmst Medis und Medis und Alk vertragen sich nun mal nicht besonders gut. Dein Körper wird dadurch doch auch extrem geschädigt. Und das würde ich ihm klarmachen. Wenn ihm wirklich was an dir liegt würde er dafür Verständnis auf bringen, wenn nicht würd ich mal sagen die Beziehung ist zum scheitern verurteilt.

Meiner Meinung nach scheint dein Freund ein grundsätzliches Alkoholproblem zu haben, wenn er immer soviel Wert auf diese Saufgelage legt. Und die Frage ist, inwieweit braucht! er den Alk schon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juni 2007 um 17:06

Frage:
das ist der typ, der deine familie nicht kennenlernen will und mit dem du zusammen ziehen willst?

irgendwie macht macht liebe manche frauen nicht nur blind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juni 2007 um 16:19

Ätzend sowas
ich könnte mich über sowas auch immer total aufregen, ich trinke auch nicht oft und auch nicht viel, aber die jungs in meiner clique scheinen das einfach nicht kapieren zu wollen, stempeln einen als langweilig ab und schlimmeres... ich hasse sowas echt total! wenn dann mal ein mädel da ist die trinkt wie ein mann, dann stehen gleich immer alle total auf die, echt ätzend
an deiner stelle würd ich darauf bestehen das du ganz einfach nichts trinkst und ansonsten eben nicht mitkommst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2007 um 10:00

Nicht gefallen lassen!
ist manchmal schwierig sowas,
aber ich würde 1) wenn ich nicht trinken will nicht trinken, und 2) m ich dann nicht blöd anmachen lassen!

Sag es ihm ganz klar, und wenn es ihm nicht gefällt gehst du. Musst dich ja nicht trennen von ihm, aber erstmal Abstand schaffen indem du weggehst zeigt ihm, dass er so nicht mit dir umzugehen hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2007 um 12:16

Laß dir das nicht gefallen!
Du kannst dir doch nicht vorschreiben lassen, wann und wieviel Du trinken darfst/musst!!
Es hört sich für mich so an, als wenn Dein Freund ein riesiges Problem hat. Leider wird sich vermutlich nichts ändern, wenn er das nicht selbst erkennt.
Und er wird es nicht erkennen, wenn Du so mit Dir umspringen lässt. Biete ihm die Stirn, laß das nicht mit Dir machen!

Hast Du schonmal mit ihm darüber gesprochen, wenn er nüchtern ist? Was sagt er dann dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juni 2007 um 13:33

Wenn reden nicht mehr hilft....
hallo zwiebel

echt ätzend oder, wenn man zum trinken gezwungen werden muss und noch viel schlimmer wenn man doof angemacht wird, und das auch noch vor fremden (dritten)

also mein freund und ich haben nicht ganz das selbe problem wie du und dein freund. mein freund trinkt gerne und das schlimme dabei ist, er kennt seine grenzen nicht. ich dagegen trinke so super selten, dass man es schon an einer hand im jahr abzählen kann.

ich habe ihn letztens darauf angesprochen, denn sobald er getrunken hat, wird er total lieb und lustig aber er lässt sich dann tagelang nicht anfassen am besten ich sollte ihn überhaupt nicht ansprechen. nun ja wir sind jetzt knapp 2 jahre zusammen und vor 2 monaten hatte ich endlich den mut es ihm zu sagen, ich habe ihn nicht vor die wahl gestellt..ist doch doof oder alkohol oder ich??? lieber gott, wie das schon klingt, zu dem er ist extrem sportler...er läuft und läuft und läuft...und dann dieser absturz mit dem teufelszeug..

also ich habe mit ihm geredet, schliesslich bin ich noch jung möchte viel mit IHM zusammen erleben, aber wenn er sich nach so einem abend tagelang nicht berühren lässt, geht das ziemlich bald kaputt. er hat es eingesehen und hat dem alkohol von sich aus ein stopschild gesetzt. seit 2 monaten ist es so angenehme# wir machen alles zusammen...teu teu teu....hoffentlich bleibt es so...und wenn nciht,, dann stell ihm wie metin geschrieben hat, eine kiste bier etc. hin und hau ab...

viel erfolg.
liebe grüße
pervin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juni 2007 um 20:39

Wow so viele Reaktionen *überrascht*
Danke für die zahlreichen Antworten!

Klar habe ich mit ihm darüber geredet, doch irgendwie schien er es jedes Mal nicht bedacht zu haben.

Mein Astma ist nun nicht so schlimm und mein Spray brauch ich wirklich ganz selten..aber..
...wieso trinken wenn ich doch eh nicht viel vertrage?
Er ist immer so schnell einegschnappt, er will Spaß haben und lustig sein und hin und wieder will er dann was trinken.. wenn ich dann nein gesagt hab meinte er ich wäre so langweilig ich will nie was machen was er gerne macht und sowas halt..

Als ich ihm jetzt letzte Mal wieder deutlich gesagt hab.. das mir das echt reicht mit ihm und seiner scheiß Sauferei war er total geschockt..

..ich gebs zu normalerweise geb ich für ihn nach und tu alles damit er zufrieden ist..

aber es ging einfach nicht mehr.. beim letzten mal haben wir zusammen mit seinem Bruder auf seine bestandene Prüfung angestoßen und als ich müde war und nicht mehr wollte.. bin ich einfach ins Bett gegangen und.. OH WUNDER! Er kam später nach und meinte noch zu mir das es ihm leid tut..

wir haben dann noch darüber geredet und ich hab ihm gesagt wieso ich nicht mehr gerne mit ihm feiern gehe.. wieso wir uns so selten mit freunden treffen (weil ich ja nicht will) und was in mir vor geht wenn er sowas mit mir macht.. und das ich unsicher bin ob er mich überhaupt liebt.. wenn es ihm doch egal zu sein scheint was ich gerne möchte und er mich nicht zu respektieren scheint.

Er hat erst nichts gesagt meinte dann aber einsichtig.. er will mich nicht unglücklich machen, das wollte er nie.. er sagt es wird besser.. er würde es wenn er was trinkt nicht mehr mit bekommen und ich soll ihm deutlich sagen wenn sowas ist.. weil er es wirklich sonst nicht merkt..

Wir haben ausgemacht das ich einfach aufstehe und gehe oder ein "Codewort" sage..
..ich hab ihm auch gesagt das ich in Zukunft sage was ich will.

Er hat jetzt 3 Wochen Urlaub.. ich hab ihm gesagt ich möchte das er öfter bei mir ist in der Zeit, das wir mehr machen was mir Spaß macht und am besten ganz ohne Alkohol und wenn dann nur wenn es einen Anlass gibt und ich auch wirklich mit machen möchte (wenn er unbedingt will)

Ich hab ihm auch gesagt das ich nicht mit ihm zusammen ziehen kann und das alles für mich sehr auf der Kippe steht wenn er sich da nicht ändert..

Ich hab ihm sogar gesagt ich fühle mich nicht geliebt..
..da war er zuerst sauer und meinte.. dann brauch er auch nichts mehr machen wenn ich das einfach behaupte.. doch als ich ihm erklärt habe wie das alles passiert ist und was er mir da alles antut hat er es eingesehen.

Letzte mal musste ich ihm nicht mal sagen das ich nicht mehr trinken will.. er hat einfach gesagt ich soll mir selber nehmen wenn ich möchte (wir haben bei ihm Zuhause mit der Familie großgefeiert wegen seiner Prüfung)

Ich hoffe es wird jetzt besser..

..ich weiß nicht wie ich mich in der Beziehung mitteilen soll ausser durch weinen.. immer wenn was ist selbst bei Kleinigkeiten weine ich los (nur wegen ihm)
jetzt hat er endlich gemerkt das er der Grund ist und er hat geschockt alles von heute auf morgen geändert als wenn er aus einem Schlaf erwacht wäre..

Er ist jetzt achtsamer.

Hoffentlich bleibts auch so..

lg
Zwiebel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook