Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn man sich nicht verzeihen kann...

Wenn man sich nicht verzeihen kann...

14. Mai 2005 um 17:34

Hallo ihr Lieben,
weiß irgendwie nicht, was ich noch tun soll!
Ich habe damals einen großen Fehler gemacht, indem ich meinen Freund total dreist angelogen habe, obwohl es nur um so ne blöde Kleinigkeit ging. Na ja, daraufhin hat er jedenfalls Schluss gemacht.
Ich kann es mir einfach nicht verzeihen, es tut mir so schrecklich doll leid und ich wünschte, ich könnte das alles rückgängig machen, was natürlich nicht geht.
Habe mich 1000x bei ihm entschuldigt, jedoch ohne Erfolg und mittlerweile ignoriert er mich auch total und tut so, als ob wir uns nicht kennen würden. Er hat mich sogar "scheiß Schlampe" genannt!!! Das alles macht mich voll fertig...
Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir vielleicht Tips geben, wie es leichter ist damit zu leben? Vor allem mit dem Gedanken, dass man seine große Liebe so zerstört hat... Ich kann es mir einfach nicht verzeihen....

Liebe Grüße,
Julia

Mehr lesen

14. Mai 2005 um 18:23

Grosse Liebe?!
Hi Julia,

das, was jetzt kommt, bekam ich zu lesen, won einem Therapeuten. Habe mich an ihn gewandt, weil ich nicht mehr wusste: Liebe? Liebt er dich noch? Liebst du ihn noch? Beides beantworte ich mit JA. Trotzdem immer wieder Streit und zwar heftigen Streit. Und das nach immerhin 5 Jahren.
Vor kurzem habe ich sogar gedacht: Wenn die Kinder (nicht von ihm) wären, dann beende alles - Ich meine ALLES.
Okay - kurz und gut:

Mit einer Beziehung ist das wie mit dem Autofahren: Wenn ich Autofahren will, brauche ich mindestens vier Dinge: Benzin im Tank, Öl im Motor, Wasser im Kühlsystem und eine funktionierende Batterie. Wenn ich eine erfolgreiche Beziehung leben will, brauche ich ebenfalls mindestens vier Voraussetzungen: Liebe, Vertrauen, Respekt und Solidarität.



Liebe ist für eine Beziehung, die keine Zweckgemeinschaft sein will, die Grundvoraussetzung. Sie bildet die Basis, auf der die Beziehung steht, und die gerade dann greift, wenn es einmal eng wird. Und Liebe ist die Antwort auf die Frage, mit wem man alt werden möchte...

Vertrauen in einander ist notwendig, weil eine Beziehung, die auf Lügen und auf Angst vor Entdeckung aufbaut, auf Dauer nicht tragfähig sein kann.

Respekt bedeutet, daß beide Partner Achtung voreinander haben. Sie akzeptieren sich so, wie sie sind. Wenn sie sich respektieren, schließt das einen lieblosen, mißachtenden, den anderen verletzenden Umgang miteinander aus. Menschen, die sich schlagen, erniedrigen sich und dokumentieren damit, daß sie KEINEN Respekt voreinander haben

Solidarität heißt, daß die Partner sich in der Beziehung beistehen: In guten wie in schlechten Tagen. Sie sind füreinander da. Sie stehen füreinander ein. Sie lassen den anderen nicht hängen, wenn es ihm schlecht geht, und er Hilfe braucht. Beziehung bewährt sich in der Krise oder gar nicht.

Fehlt auch nur eine dieser vier Voraussetzungen, dann ist es wie mit dem Autofahren. Das Auto wird nicht fahren. Und eine Beziehung, der auf einer Seite auch nur eine dieser Bedingungen fehlt, kann nicht laufen.

Man kann dann überlegen, was man MITEINANDER tun kann, um das, was verloren ist, wiederzufinden. Wenn man will.Wenn man das nicht will, dann bleibt nur die Trennung, oder man resigniert. Und verliert.



Und man lebt nur einmal.

ALSO: VIEL GLÜCK

PS: Uns fehlen 2 Dinge: RESPEKT und VERTRAUEN

Wir haben nächste Woche einen Termin bei einer sogenannte "Paarberatung". Habe ich natürlich in die Wege geleitet. Männer schieben eh alles vor sich her.

Ich hoffe nur für uns, dass wir doch noch eine Chance haben, wenn nicht.... Wird es schwer für uns beide. Aber nochmal: Man lebt nur einmal.... Oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2005 um 10:20

Von der anderen Seite
hallo,

Hier schreiben alle nur von deiner Seite.
Ich kann allerdings deinen (Ex)Freund sehr gut verstehen.
Mein ExFreund hat mich in unserer Beziehung zum Ende hin nur noch angelogen und ich wusste auch, dass er mich anlügt und hab ihn angefleht damit aufzuhören oder wenigstens so mutig zu sein und die Beziehung zu beenden wenn er ein Problem hat.Er hat weiterhin behauptet er würde mich nicht anlügen und er würde mich lieben , aber ich durfte anderes erfahren.Das ganze wiederholte sich dann vier mal. Habe mich dann von ihm getrennt(das ist ein halbes Jahr her). Er sagt seit dem (also immer noch) dass es ihm wahnsinnig leid tut und dass er nicht weiß warum er das gemacht hat.
Ich mein was soll das denn?!
Du sagst er ist/war deine große Liebe?!Warum hast du ihn denn dann angelogen?Konntest du nicht einfach ehrlich zu ihm sein?
Und warum jetzt auf einmal diese Reue?
Du wusstest doch was du tust....oder hast du einfach nicht nachgedacht(die lieblingsausrede meines Exfreundes)...?Bist du dir überhaupt sicher,dass dus nicht vielleicht wieder tust?
Ich kann deinen Ex sehr gut verstehen. So etwas tut tierisch weh.
Du sagst der Gedanke, dass du deine große Liebe zerstört hast ist schlimm...
was glaubst du wie schlimm es ist , wenn du weißt dass deine große Liebe dich anlügt(angelogen hat)?!Das tut weh.
Vielleicht kann er dir irgendwan verzeihen, aber das heißt dann noch nciht dass er wieder eine Beziehung mit dir führen kann(also ich kann ja nur spekulieren,kenn' den ja jetzt auch nicht). Und du solltest dir vielleicht überlegen ob diese Beziehung überhaupt wieder so werden kann wie früher.
Das Vertrauen ist hin und eventuell bist du ihm ewig etwas schuldig und das Thema wird bei jeder Kleinigkeit wieder aufgewühlt.
...
Also ich habe ihm mittlerweile verziehen aber führe keine Beziehung mehr zu ihm, mit ihm normal zu reden oder sich ab und zu noch zu treffen geht vielleicht ein,zwei Male gut aber dann bin ich wieder wütend und denke,dass er es gar nicht verdient hat,dass ich nett zu ihm bin.Wie auch immer.

..vielleicht konnte ich ein bisschen helfen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2005 um 10:24

Na-ja,;-/
wegen einer Kleinigkeit (was wars denn?)dreist lügen,kann das VErtrauen so schädigen,dass Schluss ist.

Was das "sch..Schlampe"angeht,das finde ich stil-und würdelos,auch von der Wortwahl her.

Da kann man /könnte man/hätte man sagen können, dass man nicht mit jemand leben kann,der schon in Kleinigkeiten nicht aufrichtig ist.

Ohne sich verbal so daneben zu vergreifen
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2005 um 10:49

Etwas...
... das für dich eine "blöde kleinigkeit" ist, ist für ihn ein grund die beziehung zu beenden- ich finde das zeigt ganz deutlich: IHR PASST EINFACH NICHT ZUSAMMEN.


sparkling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2013 um 12:48
In Antwort auf krista_12260476

Grosse Liebe?!
Hi Julia,

das, was jetzt kommt, bekam ich zu lesen, won einem Therapeuten. Habe mich an ihn gewandt, weil ich nicht mehr wusste: Liebe? Liebt er dich noch? Liebst du ihn noch? Beides beantworte ich mit JA. Trotzdem immer wieder Streit und zwar heftigen Streit. Und das nach immerhin 5 Jahren.
Vor kurzem habe ich sogar gedacht: Wenn die Kinder (nicht von ihm) wären, dann beende alles - Ich meine ALLES.
Okay - kurz und gut:

Mit einer Beziehung ist das wie mit dem Autofahren: Wenn ich Autofahren will, brauche ich mindestens vier Dinge: Benzin im Tank, Öl im Motor, Wasser im Kühlsystem und eine funktionierende Batterie. Wenn ich eine erfolgreiche Beziehung leben will, brauche ich ebenfalls mindestens vier Voraussetzungen: Liebe, Vertrauen, Respekt und Solidarität.



Liebe ist für eine Beziehung, die keine Zweckgemeinschaft sein will, die Grundvoraussetzung. Sie bildet die Basis, auf der die Beziehung steht, und die gerade dann greift, wenn es einmal eng wird. Und Liebe ist die Antwort auf die Frage, mit wem man alt werden möchte...

Vertrauen in einander ist notwendig, weil eine Beziehung, die auf Lügen und auf Angst vor Entdeckung aufbaut, auf Dauer nicht tragfähig sein kann.

Respekt bedeutet, daß beide Partner Achtung voreinander haben. Sie akzeptieren sich so, wie sie sind. Wenn sie sich respektieren, schließt das einen lieblosen, mißachtenden, den anderen verletzenden Umgang miteinander aus. Menschen, die sich schlagen, erniedrigen sich und dokumentieren damit, daß sie KEINEN Respekt voreinander haben

Solidarität heißt, daß die Partner sich in der Beziehung beistehen: In guten wie in schlechten Tagen. Sie sind füreinander da. Sie stehen füreinander ein. Sie lassen den anderen nicht hängen, wenn es ihm schlecht geht, und er Hilfe braucht. Beziehung bewährt sich in der Krise oder gar nicht.

Fehlt auch nur eine dieser vier Voraussetzungen, dann ist es wie mit dem Autofahren. Das Auto wird nicht fahren. Und eine Beziehung, der auf einer Seite auch nur eine dieser Bedingungen fehlt, kann nicht laufen.

Man kann dann überlegen, was man MITEINANDER tun kann, um das, was verloren ist, wiederzufinden. Wenn man will.Wenn man das nicht will, dann bleibt nur die Trennung, oder man resigniert. Und verliert.



Und man lebt nur einmal.

ALSO: VIEL GLÜCK

PS: Uns fehlen 2 Dinge: RESPEKT und VERTRAUEN

Wir haben nächste Woche einen Termin bei einer sogenannte "Paarberatung". Habe ich natürlich in die Wege geleitet. Männer schieben eh alles vor sich her.

Ich hoffe nur für uns, dass wir doch noch eine Chance haben, wenn nicht.... Wird es schwer für uns beide. Aber nochmal: Man lebt nur einmal.... Oder?


Danke für diesen und deinen Beitrag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
"ruf mich nie mehr an, das war's" wie damit umgehend?
Von: sonny_1116798
neu
8. Oktober 2009 um 19:48
Noch mehr Inspiration?
pinterest