Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn man nichts mehr fühlt...?

Wenn man nichts mehr fühlt...?

11. Dezember 2019 um 19:00 Letzte Antwort: 14. Dezember 2019 um 18:44

Ich mache eine Ausbildung als Krankenpflgerin und es ist nun mal sehr stressig. Schulisch und auch im Einsatz bin ich voll gefordert - bin oft an meinen Grenzen. Aber ich schaffe es!

Mein Partner arbeitet nur ein paar Stunden am Tag, ansonsten zockt er oder liegt im Bett... er macht aber auch was im Haushalt. Er ist oftmals recht empfindlich, mag viel Nähe und Zuwendung. Wahrscheinlich normal für eine Beziehung.

Nur geht bei mir die Verliebtheit langsam zurück, hab ich das Gefühl. Und ich sehe den Mann (oder Jungen? Er ist 20, ich 25) so wie er ist. Orientierungslos, noch sehr jung in seinem Denken und Handeln. Impulsiv. Schnell zu beeindrucken. Sehr harmoniebedürftig. Liebevoll. Mag viel Nähe. Emotional. 

Ich wünsche mir mehr Reife, Ernsthaftigkeit, Reflektion, Zielorientiertheit, Vielschichtigkeit, Perspektivwechsel. Aber er ist 20. Wie war ich mit 20? Na garantiert nicht so.
Aber will man nicht immer das, was man gerade nicht hat?

Mal fühlt es sich total richtig an, dann wieder total daneben. Was will ich eigentlich? Was möchte ich von einer Partnerschaft? 
Man könnte sagen, er gleicht mich aus, oder? Ich bin eher ernst, möchte meine Ziele erreichen, habe viel gelitten, viel schlimmes gesehen (klingt abscheulich, nicht?)... er ist eben locker, lustig, lieb, lebensfroh. Zumindest meistens! Er hat auch schlechte Tage, an denen er dann ganz einsam fühlt und alleine trinkt oder so... 

Er will bald eine Therapie anfangen, den Termin hat er schon. Wofür, keine Ahnung. Weiß er auch selbst nicht wirklich. 
Meine Therapeutin hab ich schon seit 2 Monaten oder länger nicht mehr gesehen. Eigentlich seit ungefähr 4 Monaten kaum mehr. 

Wofür soll eine Beziehung im Leben da sein? Ich verstehe es nicht. Ich fühle diese ultimative Geborgenheit, Verbundenheit, Verschmelzung, Sicherheit nicht mehr. Dieses unstillbare Verlangen nach Nähe. Ist halt alles Alltag. Wir unternehmen immer mal was spannendes, da ist es dann mal wie früher, für einen Moment...
Und da wir beide noch junge, unsichere Padawane sind, kommt es oft auch noch zu irgendwelchen Konflikten. So ein bis zweimal die Woche. Keine Ahnung. Er tendiert dazu zu schweigen. Mittlerweile agiere ich offensiver. Ich laufe ihm hinterher, sage ihm er soll reden, sagen was er denkt und fühlt. Dadurch klären sich Konflikte schneller als vorher. Früher hab ich eher gewartet, dass er bereit ist.

Mehr lesen

11. Dezember 2019 um 19:03

Noch dazu brauche ich ungefähr 90% meiner Energie dafür meine Ausbildung nicht abzubrechen, da es mir sehr schwer fällt durchzuhalten. Und kommt dann noch ein Streit dazu oder diese Zweifel, stresst das doch sehr. Ich weiß im Moment nicht ganz weiter. Aber ich möchte ihn nicht verlieren und weiß auch gar nicht, was ich überhaupt von einer Beziehung will oder erwarte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 19:17
In Antwort auf tennistoast

Ich mache eine Ausbildung als Krankenpflgerin und es ist nun mal sehr stressig. Schulisch und auch im Einsatz bin ich voll gefordert - bin oft an meinen Grenzen. Aber ich schaffe es!

Mein Partner arbeitet nur ein paar Stunden am Tag, ansonsten zockt er oder liegt im Bett... er macht aber auch was im Haushalt. Er ist oftmals recht empfindlich, mag viel Nähe und Zuwendung. Wahrscheinlich normal für eine Beziehung.

Nur geht bei mir die Verliebtheit langsam zurück, hab ich das Gefühl. Und ich sehe den Mann (oder Jungen? Er ist 20, ich 25) so wie er ist. Orientierungslos, noch sehr jung in seinem Denken und Handeln. Impulsiv. Schnell zu beeindrucken. Sehr harmoniebedürftig. Liebevoll. Mag viel Nähe. Emotional. 

Ich wünsche mir mehr Reife, Ernsthaftigkeit, Reflektion, Zielorientiertheit, Vielschichtigkeit, Perspektivwechsel. Aber er ist 20. Wie war ich mit 20? Na garantiert nicht so.
Aber will man nicht immer das, was man gerade nicht hat?

Mal fühlt es sich total richtig an, dann wieder total daneben. Was will ich eigentlich? Was möchte ich von einer Partnerschaft? 
Man könnte sagen, er gleicht mich aus, oder? Ich bin eher ernst, möchte meine Ziele erreichen, habe viel gelitten, viel schlimmes gesehen (klingt abscheulich, nicht?)... er ist eben locker, lustig, lieb, lebensfroh. Zumindest meistens! Er hat auch schlechte Tage, an denen er dann ganz einsam fühlt und alleine trinkt oder so... 

Er will bald eine Therapie anfangen, den Termin hat er schon. Wofür, keine Ahnung. Weiß er auch selbst nicht wirklich. 
Meine Therapeutin hab ich schon seit 2 Monaten oder länger nicht mehr gesehen. Eigentlich seit ungefähr 4 Monaten kaum mehr. 

Wofür soll eine Beziehung im Leben da sein? Ich verstehe es nicht. Ich fühle diese ultimative Geborgenheit, Verbundenheit, Verschmelzung, Sicherheit nicht mehr. Dieses unstillbare Verlangen nach Nähe. Ist halt alles Alltag. Wir unternehmen immer mal was spannendes, da ist es dann mal wie früher, für einen Moment...
Und da wir beide noch junge, unsichere Padawane sind, kommt es oft auch noch zu irgendwelchen Konflikten. So ein bis zweimal die Woche. Keine Ahnung. Er tendiert dazu zu schweigen. Mittlerweile agiere ich offensiver. Ich laufe ihm hinterher, sage ihm er soll reden, sagen was er denkt und fühlt. Dadurch klären sich Konflikte schneller als vorher. Früher hab ich eher gewartet, dass er bereit ist.

Mensch trenne doch doch endlich! Du bist so unzufrieden mit allem! Wie oft denn noch! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 19:30
In Antwort auf fresh0000

Mensch trenne doch doch endlich! Du bist so unzufrieden mit allem! Wie oft denn noch! 

Ich will ihn aber nicht verlieren, vielleicht liegt es einfach an meiner Einstellung oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 20:11

Außerdem dachte ich gestern noch, meine Ausbildung wäre an allem schuld und ich sollte meine Ausbildung abbrechen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bin verzweifelt. Irgendetwas stimmt nicht!!!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 20:57

Ja eure Beziehung 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 3:09

der 6. Beitrag über ihn...   du brichst hier noch alle Rekorde 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 4:44

Es könnte aber auch die Ausbildung sein. Gehe jeden Tag mit Bauchschmerzen, Angst und Stress auf die Arbeit. Habe kaum mehr Kraft für was anderes. Habe morgens immer Durchfall. 
Es macht mir auch keinen Spaß... aber nach der Ausbildung könnte ich bestimmt was finden, was mir Spaß macht. Also durchhalten und alles andere bleibt auf der Strecke? Ich bin jeden Tag am Heulen. Stehe neben mir. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 5:41

Ihr zwei seid echt der Knüller. Du schreibst oben schon ganz genau warum es bei euch einfach nicht klappt und klappen kann und dann 3 Posts weiter willst du es wieder nicht wahr haben und schiebst es auf die Arbeit. 

Fakt ist, Gegensätze ziehen sich nicht an! Nein, Partner die so unterschiedlich sind, funktionieren meistens nicht. Man weiß schon lange, dass je ähnlicher man sich in einer Partnerschaft ist umso glücklicher, ausgewogener und ausgeglichener es läuft. 

Warum du dir nun auf biegen und brechen einreden willst, dass dich dein Partner ergänzt obwohl ihr grundverschieden seid ist mir wieder mal ein Rätsel aber du willst es ja einfach nicht wahr haben, selbst wenn die Realität dich schon jeden Tag wie einen Vorschlaghammer trifft.

Kein Wunder, dass dein Freund oft einsam ist, er hat ja auch keine Partnerin, die zu ihm passt. 

Aber schreib du mal jede Woche hier einen Thread, vielleicht ist er in 5 Jahren dann auf dem lvl wo du jetzt bist, wird nur nicht helfen weil du bist dann 30 und wieder wo anders in deinem Leben. 

Ich bin echt schon gespannt, ob ihr das jemals realisieren werdet. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 9:34
In Antwort auf smitee2

Ihr zwei seid echt der Knüller. Du schreibst oben schon ganz genau warum es bei euch einfach nicht klappt und klappen kann und dann 3 Posts weiter willst du es wieder nicht wahr haben und schiebst es auf die Arbeit. 

Fakt ist, Gegensätze ziehen sich nicht an! Nein, Partner die so unterschiedlich sind, funktionieren meistens nicht. Man weiß schon lange, dass je ähnlicher man sich in einer Partnerschaft ist umso glücklicher, ausgewogener und ausgeglichener es läuft. 

Warum du dir nun auf biegen und brechen einreden willst, dass dich dein Partner ergänzt obwohl ihr grundverschieden seid ist mir wieder mal ein Rätsel aber du willst es ja einfach nicht wahr haben, selbst wenn die Realität dich schon jeden Tag wie einen Vorschlaghammer trifft.

Kein Wunder, dass dein Freund oft einsam ist, er hat ja auch keine Partnerin, die zu ihm passt. 

Aber schreib du mal jede Woche hier einen Thread, vielleicht ist er in 5 Jahren dann auf dem lvl wo du jetzt bist, wird nur nicht helfen weil du bist dann 30 und wieder wo anders in deinem Leben. 

Ich bin echt schon gespannt, ob ihr das jemals realisieren werdet. 

Ich frage es mich ja teilweise wirklich schon, ob die vielen Leute hier im Forum nicht doch recht haben... 
Nur kann ich es nicht verstehen. Wir dachten mal, dass wir so ähnlich sind. So gleich. Gleiche Ziele, gleiche Vorstellungen, selbst von der Persönlichkeit her. War das wirklich nur die rosarote Brille? Ich kann es nicht glauben...

Zudem ist er der erste Partner, der nicht das totale Wrack ist. Endlich jemand, der mir auch mal gutes tut, mit dem ich zusammen wohne, es ist eigentlich so schön. Nur die Gefühle sind nicht mehr so da. Und wir haben eben immer mal Konflikte... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 9:41
In Antwort auf tennistoast

Ich mache eine Ausbildung als Krankenpflgerin und es ist nun mal sehr stressig. Schulisch und auch im Einsatz bin ich voll gefordert - bin oft an meinen Grenzen. Aber ich schaffe es!

Mein Partner arbeitet nur ein paar Stunden am Tag, ansonsten zockt er oder liegt im Bett... er macht aber auch was im Haushalt. Er ist oftmals recht empfindlich, mag viel Nähe und Zuwendung. Wahrscheinlich normal für eine Beziehung.

Nur geht bei mir die Verliebtheit langsam zurück, hab ich das Gefühl. Und ich sehe den Mann (oder Jungen? Er ist 20, ich 25) so wie er ist. Orientierungslos, noch sehr jung in seinem Denken und Handeln. Impulsiv. Schnell zu beeindrucken. Sehr harmoniebedürftig. Liebevoll. Mag viel Nähe. Emotional. 

Ich wünsche mir mehr Reife, Ernsthaftigkeit, Reflektion, Zielorientiertheit, Vielschichtigkeit, Perspektivwechsel. Aber er ist 20. Wie war ich mit 20? Na garantiert nicht so.
Aber will man nicht immer das, was man gerade nicht hat?

Mal fühlt es sich total richtig an, dann wieder total daneben. Was will ich eigentlich? Was möchte ich von einer Partnerschaft? 
Man könnte sagen, er gleicht mich aus, oder? Ich bin eher ernst, möchte meine Ziele erreichen, habe viel gelitten, viel schlimmes gesehen (klingt abscheulich, nicht?)... er ist eben locker, lustig, lieb, lebensfroh. Zumindest meistens! Er hat auch schlechte Tage, an denen er dann ganz einsam fühlt und alleine trinkt oder so... 

Er will bald eine Therapie anfangen, den Termin hat er schon. Wofür, keine Ahnung. Weiß er auch selbst nicht wirklich. 
Meine Therapeutin hab ich schon seit 2 Monaten oder länger nicht mehr gesehen. Eigentlich seit ungefähr 4 Monaten kaum mehr. 

Wofür soll eine Beziehung im Leben da sein? Ich verstehe es nicht. Ich fühle diese ultimative Geborgenheit, Verbundenheit, Verschmelzung, Sicherheit nicht mehr. Dieses unstillbare Verlangen nach Nähe. Ist halt alles Alltag. Wir unternehmen immer mal was spannendes, da ist es dann mal wie früher, für einen Moment...
Und da wir beide noch junge, unsichere Padawane sind, kommt es oft auch noch zu irgendwelchen Konflikten. So ein bis zweimal die Woche. Keine Ahnung. Er tendiert dazu zu schweigen. Mittlerweile agiere ich offensiver. Ich laufe ihm hinterher, sage ihm er soll reden, sagen was er denkt und fühlt. Dadurch klären sich Konflikte schneller als vorher. Früher hab ich eher gewartet, dass er bereit ist.

Du schiebst sämtliche Verantwortung von dir und glaubst, dein Partner sei an allem Schuld, vergisst dabei aber, dass du dir diesen Mann selbst ausgesucht hast und dich kein Mensch zwingt mit ihm zusammenzubleiben!

Jede Woche einen Thread aufzumachen nützt halt nichts. So schlimm kann eure Beziehung nicht sein, sonst wärst du nicht mit ihm zusammen.

 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 10:08

Welche abgeschlossene Ausbildung/Beruf hattest du vorher? 

Mit 25 sollte man dem Berufsleben schon gewachsen sein.
Wenn bei dir so vieles im Argen liegt ist ein medizinischer Beruf vielleicht nicht das richtige.

Und hör endlich auf alles auf andere zu schieben und dich als Märtyrerin zu sehen. Jeder Mensch muss sich Tag täglich dem Leben stellen und du bist nicht besser oder ärmer als andere. 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 14:25
In Antwort auf bar_sinister19

Welche abgeschlossene Ausbildung/Beruf hattest du vorher? 

Mit 25 sollte man dem Berufsleben schon gewachsen sein.
Wenn bei dir so vieles im Argen liegt ist ein medizinischer Beruf vielleicht nicht das richtige.

Und hör endlich auf alles auf andere zu schieben und dich als Märtyrerin zu sehen. Jeder Mensch muss sich Tag täglich dem Leben stellen und du bist nicht besser oder ärmer als andere. 

Gar keine, ich suche noch meinen Weg. Hab vorher halt gejobbt. 

Ich hab ab morgen erstmal 4 Tage frei und er kommt dann morgen auch aus seinem Heimaturlaub zurück. Dann schauen wir mal, dass wir schöne Tage miteinander verbringen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 14:55

Ohne dich / euch beser  zu kennen, kann man eigentlich keinen wirklichen Rat dir geben. Die Sache eine Beziehung sind nie wirklich so einfach, wie es aussieht.  Und besonders, wenn dann Probleme auftauchen, sieht man den Walt vor lauter Bäume nicht. 

Falls es dir wirklich sehr, sehr wichtig ist, dass du wirder fröhlich und unbelastet in eine hoffnungsvolle Zukunft sehen willst, ,üsste man mehr von euch wissen.  oder evtl hilft dann auch ein persönliches Gespräch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 15:03

Ich warte einfach auf meinen Therapietermin am 23.12. Ich weiß absolut gar nichts mehr bezüglich dieser Beziehung. Und allgemein Beziehungen in meinem Leben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2019 um 15:15
In Antwort auf tennistoast

Ich warte einfach auf meinen Therapietermin am 23.12. Ich weiß absolut gar nichts mehr bezüglich dieser Beziehung. Und allgemein Beziehungen in meinem Leben. 

Das hast du richtig gemacht, denn in sehr schweren Fällen können dir nur Experten helfen. 

Ich wünsche dir sehr viel Erfolg und wieder eine schönes und unbeschwertes Leben. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2019 um 7:41
In Antwort auf tennistoast

Ich mache eine Ausbildung als Krankenpflgerin und es ist nun mal sehr stressig. Schulisch und auch im Einsatz bin ich voll gefordert - bin oft an meinen Grenzen. Aber ich schaffe es!

Mein Partner arbeitet nur ein paar Stunden am Tag, ansonsten zockt er oder liegt im Bett... er macht aber auch was im Haushalt. Er ist oftmals recht empfindlich, mag viel Nähe und Zuwendung. Wahrscheinlich normal für eine Beziehung.

Nur geht bei mir die Verliebtheit langsam zurück, hab ich das Gefühl. Und ich sehe den Mann (oder Jungen? Er ist 20, ich 25) so wie er ist. Orientierungslos, noch sehr jung in seinem Denken und Handeln. Impulsiv. Schnell zu beeindrucken. Sehr harmoniebedürftig. Liebevoll. Mag viel Nähe. Emotional. 

Ich wünsche mir mehr Reife, Ernsthaftigkeit, Reflektion, Zielorientiertheit, Vielschichtigkeit, Perspektivwechsel. Aber er ist 20. Wie war ich mit 20? Na garantiert nicht so.
Aber will man nicht immer das, was man gerade nicht hat?

Mal fühlt es sich total richtig an, dann wieder total daneben. Was will ich eigentlich? Was möchte ich von einer Partnerschaft? 
Man könnte sagen, er gleicht mich aus, oder? Ich bin eher ernst, möchte meine Ziele erreichen, habe viel gelitten, viel schlimmes gesehen (klingt abscheulich, nicht?)... er ist eben locker, lustig, lieb, lebensfroh. Zumindest meistens! Er hat auch schlechte Tage, an denen er dann ganz einsam fühlt und alleine trinkt oder so... 

Er will bald eine Therapie anfangen, den Termin hat er schon. Wofür, keine Ahnung. Weiß er auch selbst nicht wirklich. 
Meine Therapeutin hab ich schon seit 2 Monaten oder länger nicht mehr gesehen. Eigentlich seit ungefähr 4 Monaten kaum mehr. 

Wofür soll eine Beziehung im Leben da sein? Ich verstehe es nicht. Ich fühle diese ultimative Geborgenheit, Verbundenheit, Verschmelzung, Sicherheit nicht mehr. Dieses unstillbare Verlangen nach Nähe. Ist halt alles Alltag. Wir unternehmen immer mal was spannendes, da ist es dann mal wie früher, für einen Moment...
Und da wir beide noch junge, unsichere Padawane sind, kommt es oft auch noch zu irgendwelchen Konflikten. So ein bis zweimal die Woche. Keine Ahnung. Er tendiert dazu zu schweigen. Mittlerweile agiere ich offensiver. Ich laufe ihm hinterher, sage ihm er soll reden, sagen was er denkt und fühlt. Dadurch klären sich Konflikte schneller als vorher. Früher hab ich eher gewartet, dass er bereit ist.

" Wofür soll eine Beziehung im Leben da sein? Ich verstehe es nicht.....

Eine Beziehung ist dafür da, die eigenen Bedürfinisse zu stillen.
Das weisst du, denn darum schreibst du hier

Ich verstehe nicht, warum du hier immer wieder auf Schläge von den angeblich empatischen wartest, die sich Tag u nacht bei Gofeminin nen Wolf schreiben u so so besser sind. Erkläre mir es.
Du hast ja mal gescchrieben, wie toll das Forum ist weil Ehrlichkeit.
Haben die Schläge von den immergleichen Menschen die ne super beziehung haben  dich weitergebracht?
Ich werde nie verstehen wie jemand sich freiwillig prügeln lässt.

Wehr dich. Auch wenn es nur ein bisschen ist u es niemand sieht.

Deine Ausbildung schaffst du .

Du bist noch so jung, lass dich doch nicht hier von den alten Weibern abhalten, dein leben zu leben, weil sie nichts gerockt haben.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2019 um 8:36
In Antwort auf tennistoast

Ich warte einfach auf meinen Therapietermin am 23.12. Ich weiß absolut gar nichts mehr bezüglich dieser Beziehung. Und allgemein Beziehungen in meinem Leben. 

Das Problem bist du selbst. Weißt nicht was du willst, was dir gut tut und was nicht, handelst nicht entsprechend, suchst dir einen Partner der nicht zu dir passt, stehst nicht hinter deiner Ausbildung, hörst aber nicht auf andere (und zB) und wartest auf eine Therapiestunde wo jemand dir dann sagen soll was du tun sollst. Leben funktioniert so nicht wenn man glücklich sein will, das muss man schon selbst lenken.🤷‍♀️

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2019 um 18:17
In Antwort auf nixlove

" Wofür soll eine Beziehung im Leben da sein? Ich verstehe es nicht.....

Eine Beziehung ist dafür da, die eigenen Bedürfinisse zu stillen.
Das weisst du, denn darum schreibst du hier

Ich verstehe nicht, warum du hier immer wieder auf Schläge von den angeblich empatischen wartest, die sich Tag u nacht bei Gofeminin nen Wolf schreiben u so so besser sind. Erkläre mir es.
Du hast ja mal gescchrieben, wie toll das Forum ist weil Ehrlichkeit.
Haben die Schläge von den immergleichen Menschen die ne super beziehung haben  dich weitergebracht?
Ich werde nie verstehen wie jemand sich freiwillig prügeln lässt.

Wehr dich. Auch wenn es nur ein bisschen ist u es niemand sieht.

Deine Ausbildung schaffst du .

Du bist noch so jung, lass dich doch nicht hier von den alten Weibern abhalten, dein leben zu leben, weil sie nichts gerockt haben.


 

Solche Antworten helfen mir auch, es bringt eben einfach die Gedanken weiter, wenn man mal fesfhängt. Finde ich ganz praktisch manchmal.

Natürlich würde ich aber nie aufgrund von diesen Leuten meine Beziehung beenden, nah ran lass ich das an mich auch nicht. Oder wenn nur für einen kurzen Moment.

Im Moment bin ich auch wieder optimistisch. Das Wochenende mit ihm ist wunderschön und ich bin stolz, bei meiner Ausbildung durchzuhalten. Ich bin auf dem richtigen Weg. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2019 um 18:18
In Antwort auf herbstblume6

Das Problem bist du selbst. Weißt nicht was du willst, was dir gut tut und was nicht, handelst nicht entsprechend, suchst dir einen Partner der nicht zu dir passt, stehst nicht hinter deiner Ausbildung, hörst aber nicht auf andere (und zB) und wartest auf eine Therapiestunde wo jemand dir dann sagen soll was du tun sollst. Leben funktioniert so nicht wenn man glücklich sein will, das muss man schon selbst lenken.🤷‍♀️

Sehe ich auch so, im Prinzip ist ja auch alles gut. Wenn der Stress zu hoch ist purzelt bei mir immer mal alles durcheinander, wenn ich mich an mein neues Leben gewöhnt hab wird das aber mit Sicherheit weniger.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Dezember 2019 um 18:44
Beste Antwort
In Antwort auf tennistoast

Solche Antworten helfen mir auch, es bringt eben einfach die Gedanken weiter, wenn man mal fesfhängt. Finde ich ganz praktisch manchmal.

Natürlich würde ich aber nie aufgrund von diesen Leuten meine Beziehung beenden, nah ran lass ich das an mich auch nicht. Oder wenn nur für einen kurzen Moment.

Im Moment bin ich auch wieder optimistisch. Das Wochenende mit ihm ist wunderschön und ich bin stolz, bei meiner Ausbildung durchzuhalten. Ich bin auf dem richtigen Weg. 

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich kapier nicht das du Schläge mit Antworten gleich setzt, aber respektiere das du das nur so kennst u es als Hilfe siehst.

Wunderschön das du stolz auf dich bist.
Ja, du bist auf dem richtigen Weg.
Ich wünsche dir alles Liebe.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook