Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn Leute nicht grüßen.

Wenn Leute nicht grüßen.

11. April 2018 um 16:37

Vor einigen Tagen holte ich die meine Tochter aus der Grundschule ab. 
ich stand im Treppenflur. Sie kam von unten rauf und grüßte nicht. 
Ich habe sie schon oft begrüßt und merkte, dass die Reaktionen immer sehr verhalten waren, bis hin zu gar nicht zurückgrüßen. 

Sie war eindeutig dran zu grüßen. Es kam nichts. Ich starrte sie dann an. Das Phänomen gibt es öfters auf der Schule. Das sind im Übrigen meist diese Gelände oder Edelwagen fahrenden Muttis, die den ganzen Tag zu Hause hängen und nix machen, außer die Kohle von den Ehemännern auszugeben. 

Also ein Klassending? Wenn ich es so betrachte, verdiene ich besser als jede dieser Frauen und bin ihnen gesellschaftlich... überlegen. Durch einen Wagen, Klamotten lasse ich das aber nicht raushängen. 

Die Reaktionen lassen mich doch irgendwie grübeln. Das Gefühl, direkt vor jemanden zu stehen und nicht begrüßt zu werden stimmt mich ziemlich schlecht, Wie geht ihr mit sowas um, was für Erklärungen habt ihr für so ein Verhalten? 
Ist es euch selber passiert? 
Ich habe mal einer Frau den Zahn gezogen, indem ich provokativ gefragt habe, ob sie mich nicht gesehen hätte, als ich ihr aus dem Wagen hinterhergrüßte. Die grüßt seit dem immer. Das war auch für mich die richtige Reaktion, um mich besser zu fühlen. Leider war ich die Tage bei dieser Frau nicht so schlagfertig und die Situation war komisch, da wir da noch so eine Weile rumstanden. Ich war in dem Moment zu benebelt irgendwie zu reagieren. 

Mehr lesen

11. April 2018 um 16:50
In Antwort auf puravida007

Vor einigen Tagen holte ich die meine Tochter aus der Grundschule ab. 
ich stand im Treppenflur. Sie kam von unten rauf und grüßte nicht. 
Ich habe sie schon oft begrüßt und merkte, dass die Reaktionen immer sehr verhalten waren, bis hin zu gar nicht zurückgrüßen. 

Sie war eindeutig dran zu grüßen. Es kam nichts. Ich starrte sie dann an. Das Phänomen gibt es öfters auf der Schule. Das sind im Übrigen meist diese Gelände oder Edelwagen fahrenden Muttis, die den ganzen Tag zu Hause hängen und nix machen, außer die Kohle von den Ehemännern auszugeben. 

Also ein Klassending? Wenn ich es so betrachte, verdiene ich besser als jede dieser Frauen und bin ihnen gesellschaftlich... überlegen. Durch einen Wagen, Klamotten lasse ich das aber nicht raushängen. 

Die Reaktionen lassen mich doch irgendwie grübeln. Das Gefühl, direkt vor jemanden zu stehen und nicht begrüßt zu werden stimmt mich ziemlich schlecht, Wie geht ihr mit sowas um, was für Erklärungen habt ihr für so ein Verhalten? 
Ist es euch selber passiert? 
Ich habe mal einer Frau den Zahn gezogen, indem ich provokativ gefragt habe, ob sie mich nicht gesehen hätte, als ich ihr aus dem Wagen hinterhergrüßte. Die grüßt seit dem immer. Das war auch für mich die richtige Reaktion, um mich besser zu fühlen. Leider war ich die Tage bei dieser Frau nicht so schlagfertig und die Situation war komisch, da wir da noch so eine Weile rumstanden. Ich war in dem Moment zu benebelt irgendwie zu reagieren. 

du bist im falschen forum. liebe und beziehung ist hier falsch, gehört eher zu gesellschaft.

darf ich fragen, aus welcher stadt du bist?

du legst viel zu viel wert darauf. hau doch ein ei drüber, ob dich jemand grüßt oder nicht. ist doch nicht wichtig. wichtig ist nur, dass du freundlich und verbindlich bist. dein auftreten sollte für dich wichtig sein, nicht dass der anderen.

ein teurer wagen, eine luxus uhr, machen aus niemand einen schlechten menschen. das ist neid, was ich dir jetzt nicht unterstellen möchte.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2018 um 17:59
In Antwort auf puravida007

Vor einigen Tagen holte ich die meine Tochter aus der Grundschule ab. 
ich stand im Treppenflur. Sie kam von unten rauf und grüßte nicht. 
Ich habe sie schon oft begrüßt und merkte, dass die Reaktionen immer sehr verhalten waren, bis hin zu gar nicht zurückgrüßen. 

Sie war eindeutig dran zu grüßen. Es kam nichts. Ich starrte sie dann an. Das Phänomen gibt es öfters auf der Schule. Das sind im Übrigen meist diese Gelände oder Edelwagen fahrenden Muttis, die den ganzen Tag zu Hause hängen und nix machen, außer die Kohle von den Ehemännern auszugeben. 

Also ein Klassending? Wenn ich es so betrachte, verdiene ich besser als jede dieser Frauen und bin ihnen gesellschaftlich... überlegen. Durch einen Wagen, Klamotten lasse ich das aber nicht raushängen. 

Die Reaktionen lassen mich doch irgendwie grübeln. Das Gefühl, direkt vor jemanden zu stehen und nicht begrüßt zu werden stimmt mich ziemlich schlecht, Wie geht ihr mit sowas um, was für Erklärungen habt ihr für so ein Verhalten? 
Ist es euch selber passiert? 
Ich habe mal einer Frau den Zahn gezogen, indem ich provokativ gefragt habe, ob sie mich nicht gesehen hätte, als ich ihr aus dem Wagen hinterhergrüßte. Die grüßt seit dem immer. Das war auch für mich die richtige Reaktion, um mich besser zu fühlen. Leider war ich die Tage bei dieser Frau nicht so schlagfertig und die Situation war komisch, da wir da noch so eine Weile rumstanden. Ich war in dem Moment zu benebelt irgendwie zu reagieren. 

Ich habe deinen Post lediglich überflogen, weil ich das Thema etwas zu "weiberhaft" finde. 

Warum denkst du über andere, die dir scheinbar nichts bedeuten, so viel nach? 

Warum grüßt du nicht zuerst? Warum kannst du das nicht einfach ignorieren und höflich sein? Sie bedeuten dir doch nichts, warum tangieren sie dich? Nichts für Ungut, aber es beginnt meist alles bei einem selbst...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2018 um 18:40
In Antwort auf puravida007

Vor einigen Tagen holte ich die meine Tochter aus der Grundschule ab. 
ich stand im Treppenflur. Sie kam von unten rauf und grüßte nicht. 
Ich habe sie schon oft begrüßt und merkte, dass die Reaktionen immer sehr verhalten waren, bis hin zu gar nicht zurückgrüßen. 

Sie war eindeutig dran zu grüßen. Es kam nichts. Ich starrte sie dann an. Das Phänomen gibt es öfters auf der Schule. Das sind im Übrigen meist diese Gelände oder Edelwagen fahrenden Muttis, die den ganzen Tag zu Hause hängen und nix machen, außer die Kohle von den Ehemännern auszugeben. 

Also ein Klassending? Wenn ich es so betrachte, verdiene ich besser als jede dieser Frauen und bin ihnen gesellschaftlich... überlegen. Durch einen Wagen, Klamotten lasse ich das aber nicht raushängen. 

Die Reaktionen lassen mich doch irgendwie grübeln. Das Gefühl, direkt vor jemanden zu stehen und nicht begrüßt zu werden stimmt mich ziemlich schlecht, Wie geht ihr mit sowas um, was für Erklärungen habt ihr für so ein Verhalten? 
Ist es euch selber passiert? 
Ich habe mal einer Frau den Zahn gezogen, indem ich provokativ gefragt habe, ob sie mich nicht gesehen hätte, als ich ihr aus dem Wagen hinterhergrüßte. Die grüßt seit dem immer. Das war auch für mich die richtige Reaktion, um mich besser zu fühlen. Leider war ich die Tage bei dieser Frau nicht so schlagfertig und die Situation war komisch, da wir da noch so eine Weile rumstanden. Ich war in dem Moment zu benebelt irgendwie zu reagieren. 

Zum einen,du schreibst totalabfällig über diese Frau, dass wirst du evtl. auch in der Realität ausstrahlen und ärgerst dich über so eine Kleinigkeit so sehr,dass du es als Poblem in ein Forum stellst?

Zum anderen, sie anzustarren ist nicht weniger unhöflich und da hättest du sie dann eher besonders freundlich grüßen können um ihr ihre Unhöflichkeit ein wenig deutlich zu machen.

Und, wenn dir diese Frau im Grunde total egal ist, solltest du solche Begegnungen mit einem Schulterzucken "erledigen".

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2018 um 21:25

Für mich spricht aus deinem Post ein echtes Gefühl nicht dazu zu gehören, du stellst dich in direkten Vergleich und willst auf dem bestehen „was dir zusteht“
Was für Komplexe und Standesdünkel daraus sprechen...
Ich habe mir in meinem Leben keine Gedanken über sowas gemacht.. manchmal grüßt man... manchmal nicht. Ist doch kein Zwang. Und wer weiß was dahinter steckt... 

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 14:14

Ja so ging es mir auch ))

Also mich stört es auch wenn mich insbesondere meine Nachbarn nicht grüßen, oder Kollegen. Aber ich höre dann auch einfach auf damit. Für mich ist das eine Erziehungssache. Mag sein, dass man mal einen schlechten Tag hat, da habe ich auch keine Lust jeden zu grüßen. Aber wenn man nie grüßt obwohl man sich oft sieht.. find ich einfach lächerlich und deswegen brauche ich dann auch kein "Hallo" zurück von solchen Leuten.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 14:31
In Antwort auf puravida007

Vor einigen Tagen holte ich die meine Tochter aus der Grundschule ab. 
ich stand im Treppenflur. Sie kam von unten rauf und grüßte nicht. 
Ich habe sie schon oft begrüßt und merkte, dass die Reaktionen immer sehr verhalten waren, bis hin zu gar nicht zurückgrüßen. 

Sie war eindeutig dran zu grüßen. Es kam nichts. Ich starrte sie dann an. Das Phänomen gibt es öfters auf der Schule. Das sind im Übrigen meist diese Gelände oder Edelwagen fahrenden Muttis, die den ganzen Tag zu Hause hängen und nix machen, außer die Kohle von den Ehemännern auszugeben. 

Also ein Klassending? Wenn ich es so betrachte, verdiene ich besser als jede dieser Frauen und bin ihnen gesellschaftlich... überlegen. Durch einen Wagen, Klamotten lasse ich das aber nicht raushängen. 

Die Reaktionen lassen mich doch irgendwie grübeln. Das Gefühl, direkt vor jemanden zu stehen und nicht begrüßt zu werden stimmt mich ziemlich schlecht, Wie geht ihr mit sowas um, was für Erklärungen habt ihr für so ein Verhalten? 
Ist es euch selber passiert? 
Ich habe mal einer Frau den Zahn gezogen, indem ich provokativ gefragt habe, ob sie mich nicht gesehen hätte, als ich ihr aus dem Wagen hinterhergrüßte. Die grüßt seit dem immer. Das war auch für mich die richtige Reaktion, um mich besser zu fühlen. Leider war ich die Tage bei dieser Frau nicht so schlagfertig und die Situation war komisch, da wir da noch so eine Weile rumstanden. Ich war in dem Moment zu benebelt irgendwie zu reagieren. 

es ist mir 100% egal, ob irgend wer mich grüßt oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 15:45

Es ist ganz einfach. Eine Zeit lang grüsse ich, wenn nichts zurückkommt. Dann höre ich auf.
ABER diese Personen sehe ich dann bei jeder Begegnung an und warte, bis sie den Blick nieder schlagen. Dabei mache ich ein Gesicht das gleichgültig, aber etwas freundlicher und offener ist als ihres. Es ist so spannend, zu beobachten wie sie mit der Situation umgehen, dass sie gesehen werden. Manche fangen zu grüssen an, andere beginnen ein Gespräch, wieder andere drücken sich vorbei und manche verbeissen sich in irgend eine Art von Trotz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 19:23
In Antwort auf cherryp13

Ja so ging es mir auch ))

Also mich stört es auch wenn mich insbesondere meine Nachbarn nicht grüßen, oder Kollegen. Aber ich höre dann auch einfach auf damit. Für mich ist das eine Erziehungssache. Mag sein, dass man mal einen schlechten Tag hat, da habe ich auch keine Lust jeden zu grüßen. Aber wenn man nie grüßt obwohl man sich oft sieht.. find ich einfach lächerlich und deswegen brauche ich dann auch kein "Hallo" zurück von solchen Leuten.

gerade bei Kollegen geht es mir meistens so:
ich bin üblicher Weise die erste, mindestens die zweite, die ankommt. Dann kommen die meisten anderen im Laufe der nächsten 2,5h. Mein Büro ist recht weit vorn, die kommen also bei mir vorbei. Grüßen auch. Soweit ich das mitbekomme auch alle, nur bin ich da schon so in Gedanken in der Arbeit verbuddelt, dass ich zwar automatisch zurück grüße, aber noch nicht mal weiß, WEM ich da gerade einen "Guten Morgen" gewünscht habe. So gegen 10 pilgere ich dann mal wieder zur Kaffeemaschine, Kaffee Nummer 3 holen - und dann begegne ich diversen Kollegen und habe echt keine Ahnung, ob ich die schon gegrüßt habe oder nicht...
Wenn ich andere Kollegen, die auf einer anderen Etage arbeiten, im Chat anschreibe, vergesse ich zuweilen auch, erst mal "Moin" zu tippen. Kennen die schon, dass mir das dann nach 2-5 Sätzen erst auffällt.
Zum Glück nimmt das bei uns keiner so wichtig, dass ich mich damit in die Nesseln setzen würde, sonst hätte ich echte Probleme damit.

Ich wüsste auch generell nicht, was passieren müsste, dass ich mitzähle, wer jetzt "dran ist" mit grüßen, wie es die TE beschreibt Wer mir begegnet, der grüßt mich eben - oder auch nicht, da stört mich das eine so wenig wie das andere und es freut mich das eine so wenig wie das andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 20:58
In Antwort auf puravida007

Vor einigen Tagen holte ich die meine Tochter aus der Grundschule ab. 
ich stand im Treppenflur. Sie kam von unten rauf und grüßte nicht. 
Ich habe sie schon oft begrüßt und merkte, dass die Reaktionen immer sehr verhalten waren, bis hin zu gar nicht zurückgrüßen. 

Sie war eindeutig dran zu grüßen. Es kam nichts. Ich starrte sie dann an. Das Phänomen gibt es öfters auf der Schule. Das sind im Übrigen meist diese Gelände oder Edelwagen fahrenden Muttis, die den ganzen Tag zu Hause hängen und nix machen, außer die Kohle von den Ehemännern auszugeben. 

Also ein Klassending? Wenn ich es so betrachte, verdiene ich besser als jede dieser Frauen und bin ihnen gesellschaftlich... überlegen. Durch einen Wagen, Klamotten lasse ich das aber nicht raushängen. 

Die Reaktionen lassen mich doch irgendwie grübeln. Das Gefühl, direkt vor jemanden zu stehen und nicht begrüßt zu werden stimmt mich ziemlich schlecht, Wie geht ihr mit sowas um, was für Erklärungen habt ihr für so ein Verhalten? 
Ist es euch selber passiert? 
Ich habe mal einer Frau den Zahn gezogen, indem ich provokativ gefragt habe, ob sie mich nicht gesehen hätte, als ich ihr aus dem Wagen hinterhergrüßte. Die grüßt seit dem immer. Das war auch für mich die richtige Reaktion, um mich besser zu fühlen. Leider war ich die Tage bei dieser Frau nicht so schlagfertig und die Situation war komisch, da wir da noch so eine Weile rumstanden. Ich war in dem Moment zu benebelt irgendwie zu reagieren. 

Wird deine Tochter ebenso von den Kindern dieser Frauen, die du kritisierst, abgelehnt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2018 um 22:01

Erst das geile Foto und jetzt der Satz ich lach mich tot

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 1:44

Wenn jemand nicht grüßt obwohl es in der Situation angebracht wäre, dann einfach drauf ansprechen.

Bei deinem Kind genauso. Da bist ja sogar du für diese Art von Erziehung zuständig.

Mich persönlich stört es meist nicht, leg auch keinen Wert drauf, auch nicht auf Floskeln ala 'wie geht's dir', und das sind dann auch die Personen die selbst nicht dran denken zu grüßen. Da ist selten ne böse Absicht hinter. Gewohnheits- und Erziehungssache. Darum musst du dran bleiben wenn dir das wichtig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2018 um 16:05
In Antwort auf puravida007

Vor einigen Tagen holte ich die meine Tochter aus der Grundschule ab. 
ich stand im Treppenflur. Sie kam von unten rauf und grüßte nicht. 
Ich habe sie schon oft begrüßt und merkte, dass die Reaktionen immer sehr verhalten waren, bis hin zu gar nicht zurückgrüßen. 

Sie war eindeutig dran zu grüßen. Es kam nichts. Ich starrte sie dann an. Das Phänomen gibt es öfters auf der Schule. Das sind im Übrigen meist diese Gelände oder Edelwagen fahrenden Muttis, die den ganzen Tag zu Hause hängen und nix machen, außer die Kohle von den Ehemännern auszugeben. 

Also ein Klassending? Wenn ich es so betrachte, verdiene ich besser als jede dieser Frauen und bin ihnen gesellschaftlich... überlegen. Durch einen Wagen, Klamotten lasse ich das aber nicht raushängen. 

Die Reaktionen lassen mich doch irgendwie grübeln. Das Gefühl, direkt vor jemanden zu stehen und nicht begrüßt zu werden stimmt mich ziemlich schlecht, Wie geht ihr mit sowas um, was für Erklärungen habt ihr für so ein Verhalten? 
Ist es euch selber passiert? 
Ich habe mal einer Frau den Zahn gezogen, indem ich provokativ gefragt habe, ob sie mich nicht gesehen hätte, als ich ihr aus dem Wagen hinterhergrüßte. Die grüßt seit dem immer. Das war auch für mich die richtige Reaktion, um mich besser zu fühlen. Leider war ich die Tage bei dieser Frau nicht so schlagfertig und die Situation war komisch, da wir da noch so eine Weile rumstanden. Ich war in dem Moment zu benebelt irgendwie zu reagieren. 

"Das Gefühl, direkt vor jemanden zu stehen und nicht begrüßt zu werden stimmt mich ziemlich schlecht, Wie geht ihr mit sowas um, was für Erklärungen habt ihr für so ein Verhalten? "

Das hab ich täglich mehrfach. 
Ich arbeite seit fast 13 Jahren im Einzelhandel.
Wenn ich das jetzt jedemal persönlich odwr zu Herzen nehmen würde, wenn ein Kunde mich nicht begrüßt oder anderweitig unfreundlich ist, dann säße ich inzwischen vermutlich in der Klapse.
Ich begrüße meine Kunden (spätestens an der Kasse),  frage nach einer Tüte und nenne den Betrag mit Bitte und Danke und verabschiede sie, auch wenn diese nebenbei telefonieren und ignoriere deren Unhöflichkeit und gehe ihnen dann mit besonderer Freundlichkeit extra auf den Keks.
Das ist dann meine (Trotz-)Reaktion Dann darauf.
Erklärungen Suche ich deren Verhalten keine. Ist eben einfach so und nehme es ohne weiter drüber nachzudenken einfach hin.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest