Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn kein Sex in Beziehung zur Normalität wird

Wenn kein Sex in Beziehung zur Normalität wird

23. Mai um 0:18

Hallo zusammen,


Nehmt mir bitte meinen Schreibstil nicht übel, dies ist mein allererster Forumsbeitrag. 


Und zwar geht es um meine Beziehung, die sich auf sexueller Ebene immer weiter distanziert, obwohl wir menschlich gesehen eine Traumbeziehung führen. Wir sind einfach für einander geschaffen und ich bin mir zu 100% sicher, dass sie die Frau fürs Leben ist.


Aber nun zu unserer Beziehung: Wir sind beide Mitte 20 und seit fast 6 Jahren ein Paar. Das erste Jahr war das Schönste (wie bei den Meisten) bis sie dann ebenfalls ihr Studium begann, welches sich ca 3std von mir entfernt befand und wir uns nur noch am Wochenende oder manchmal auch jedes 2. nur sahen. Wir hatten eigentlich jedes mal als wir uns sahen Sex, bis sich die Prüfungsphase näherte.
Sie sagte mir damals, sie möchte es einfach nicht, bei dem Stress kann sie sich nicht fallen lassen. Ich verstand es total, da ich zu diesem Zeitpunkt selbst an meiner Bachelorarbeit schrieb und auch enormen Stress hatte. Wir studieren beide sehr anspruchsvolle Fächer, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Dazu kamen in dieser Zeit noch diverse Nebenjobs an Wochenenden.
Jedenfalls begannen Semesterferien und wir gingen 3 wochen in den Urlaub, wir hatten zwar nicht jeden Tag Sex, aber es stellte mich total zufrieden, da ich zu dem Zeitpunkt 2 Monate keinen mehr hatte. 

Als ich meinen Master in ihrer Stadt begann zogen wir zusammen und es klappte einfach prima, wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast ) aber der Sex blieb irgendwie auf der Strecke. Wir hatten nur Sex „damit es erledigt ist“. Es war aber keine Leidenschaft dabei. Ich konnte nach ein paar Wochen nicht mehr ertragen, dass sie sich immer dazu zwang, also spielte ich ihr vor, dass ich selbst gestresst bin und überhaupt keine lust mehr habe. Das war meine Taktik um zu sehen ob von ihr überhaupt mal was kommen sollte. Es näherten sich wieder Prüfungen und da war sowieso klar: Kein Sex.

In den darauffolgenden ferien kam sie dann von selbst aber es kam wieder so rüber als ob sie sich zwingen müsste. Sie kam darauf dass es womöglich an der Pille liegen könnte. Sie bekam dann eine neue verschrieben, aber leider änderte sich nichts. Das nächste Semester verlief nämlich genau gleich (max. 1x im Monat sex)woraufhin sie wieder die Pille wechselte, wieder ohne Erfolg. Falls jemand jetzt sagt „führ doch mal ein ernstes Gespräch mit ihr“ kann ich sagen, wir haben schon alles durch. Ich vermute einfach sie hat eine verringerte Libido. Es ist verrückt, aber das hat sich total auf mich abgefärbt. Mein Sexualtrieb ist ebenfalls im Keller. Ich habe auch von alleine gar keine Lust mehr.

Jedenfalls planen wir schon ausgiebig unsere Zukunft (andere Stadt, Kinder bekommen heiraten usw) Nur seit einigen Monaten bin ich am zweifeln. Die Beziehung ist (eigentlich) perfekt, aber unser Sexleben ist noch eingeschlafener als so manch 20 Jährige Ehe.Ich habe schon mal mit dem Gedanken gespielt, schluss zu machen, doch da kam in mir so ein unwohles Gefühl auf, das würde ich niemals übers Herz bekommen. Meine Frage ist nun, soll ich den Schritt wagen, eine gemeinsame Zukunft beginnen und hoffen, dass es diesbezüglich besser wird? Man sagt ja, Bei Frauen ab 30 beginnt die Sexuelle Entfaltung erst richtig. 
Und wenn nicht, ist es möglich „sexlos“ eine glückliche Beziehung zu führen? 
Oder würdet ihr ernsthaft diese Beziehung beenden?




Vielen Dank im vorraus

 

Mehr lesen

23. Mai um 2:44

Hi, ganz schön verzwickte Lage in der du bzw. Ihr euch befindet...
Ich denke,das nicht nur ich, sondern mehrere Männer dir sehr gut nach empfinden können...Ich kenne das aus meiner Ehe genauso wie du...diese Lustlosigkeit der Partnerin, dann das Gefühl, das sie es nur "dir zuliebe macht...das irgandwann immer weniger wird,bis man irgendwann selbst auch keine Lust ( zumindest auf diese libido lose frau/Freundin) mehr hat..Ich hab für mich entschieden ,diesen Zustand der sexlosigkeit bis zum Tode, nicht hin zu nehmen ( erschwerend komm meine BDSM Veranlagung als Dom hinzu und ihre Abneigung gegenüber BDSMler'n)..
unsere Ehe ist harmonisch (meistens 😄) aber keinerlei zärtlich und liebevoll...eher wie eine WG..
Ich hatte bis vor 2 Jahren eine " Affaire" mit einer wesentlichen ( 25j.) jüngeren Frau, was als reine D/S Freundschaft begann,und mit der Zeit mehr wurde und sich zu einer Liebesbeziehung entwickelte..Diese Beziehung war etwas besonderes , das vielleicht nur von Menschen mit dieser Neigung zu verstehen ist...
Auf jeden Fall fassten wir beide den Entschluss reinen Tisch zu machen und zusammen zu ziehen..
Leider hat mir das Schicksal schlimm mitgespielt und meine Freundin ist auf dem Weg zur Wohnungsbesichtigung mit ihrem Pkw tödlich verunglückt...das war im Januar vor 2 Jahren...
vielleicht wird das Schiksal es auch irgendwann mit mir gut meinen ( Karma) und es findet sich eine Partnerin die ebenfalls die passende (dev) Neigung hat...

Aber was ich dir damit sagen möchte,ist das du auf jeden Fall etwas tun musst bevor die Jahre so schnell an dir vorbei ziehen und du irgendwann unglücklich bist,weil du aus lauter Rücksicht immer und immer wieder auf Sex verzichtest, nur weil du dich harmonisch mit dieser Frau verbunden fühlst...
Ich wünsche dir alles Liebe und Glück bei deiner Entscheidung
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 6:33
In Antwort auf freshprince227

Hallo zusammen,


Nehmt mir bitte meinen Schreibstil nicht übel, dies ist mein allererster Forumsbeitrag. 


Und zwar geht es um meine Beziehung, die sich auf sexueller Ebene immer weiter distanziert, obwohl wir menschlich gesehen eine Traumbeziehung führen. Wir sind einfach für einander geschaffen und ich bin mir zu 100% sicher, dass sie die Frau fürs Leben ist.


Aber nun zu unserer Beziehung: Wir sind beide Mitte 20 und seit fast 6 Jahren ein Paar. Das erste Jahr war das Schönste (wie bei den Meisten) bis sie dann ebenfalls ihr Studium begann, welches sich ca 3std von mir entfernt befand und wir uns nur noch am Wochenende oder manchmal auch jedes 2. nur sahen. Wir hatten eigentlich jedes mal als wir uns sahen Sex, bis sich die Prüfungsphase näherte.
Sie sagte mir damals, sie möchte es einfach nicht, bei dem Stress kann sie sich nicht fallen lassen. Ich verstand es total, da ich zu diesem Zeitpunkt selbst an meiner Bachelorarbeit schrieb und auch enormen Stress hatte. Wir studieren beide sehr anspruchsvolle Fächer, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Dazu kamen in dieser Zeit noch diverse Nebenjobs an Wochenenden.
Jedenfalls begannen Semesterferien und wir gingen 3 wochen in den Urlaub, wir hatten zwar nicht jeden Tag Sex, aber es stellte mich total zufrieden, da ich zu dem Zeitpunkt 2 Monate keinen mehr hatte. 

Als ich meinen Master in ihrer Stadt begann zogen wir zusammen und es klappte einfach prima, wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast ) aber der Sex blieb irgendwie auf der Strecke. Wir hatten nur Sex „damit es erledigt ist“. Es war aber keine Leidenschaft dabei. Ich konnte nach ein paar Wochen nicht mehr ertragen, dass sie sich immer dazu zwang, also spielte ich ihr vor, dass ich selbst gestresst bin und überhaupt keine lust mehr habe. Das war meine Taktik um zu sehen ob von ihr überhaupt mal was kommen sollte. Es näherten sich wieder Prüfungen und da war sowieso klar: Kein Sex.

In den darauffolgenden ferien kam sie dann von selbst aber es kam wieder so rüber als ob sie sich zwingen müsste. Sie kam darauf dass es womöglich an der Pille liegen könnte. Sie bekam dann eine neue verschrieben, aber leider änderte sich nichts. Das nächste Semester verlief nämlich genau gleich (max. 1x im Monat sex)woraufhin sie wieder die Pille wechselte, wieder ohne Erfolg. Falls jemand jetzt sagt „führ doch mal ein ernstes Gespräch mit ihr“ kann ich sagen, wir haben schon alles durch. Ich vermute einfach sie hat eine verringerte Libido. Es ist verrückt, aber das hat sich total auf mich abgefärbt. Mein Sexualtrieb ist ebenfalls im Keller. Ich habe auch von alleine gar keine Lust mehr.

Jedenfalls planen wir schon ausgiebig unsere Zukunft (andere Stadt, Kinder bekommen heiraten usw) Nur seit einigen Monaten bin ich am zweifeln. Die Beziehung ist (eigentlich) perfekt, aber unser Sexleben ist noch eingeschlafener als so manch 20 Jährige Ehe.Ich habe schon mal mit dem Gedanken gespielt, schluss zu machen, doch da kam in mir so ein unwohles Gefühl auf, das würde ich niemals übers Herz bekommen. Meine Frage ist nun, soll ich den Schritt wagen, eine gemeinsame Zukunft beginnen und hoffen, dass es diesbezüglich besser wird? Man sagt ja, Bei Frauen ab 30 beginnt die Sexuelle Entfaltung erst richtig. 
Und wenn nicht, ist es möglich „sexlos“ eine glückliche Beziehung zu führen? 
Oder würdet ihr ernsthaft diese Beziehung beenden?




Vielen Dank im vorraus

 

Vielleicht sollte sie die Pille mal ganz absetzen. Im Endeffekt haben diese Pillen ja alle aehnliche Wirkungsweisen. 
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 8:56

Du hast das etwas unüberlegt geschrieben, sie ist nicht zu 100% die richtige für Dich, sonst würdest Du hier nicht schreiben sondern einen Heiratsantrag ohne jede Zweifel planen.
Die Frage ist, sieht sie Dich denn auch als Traumpartner?
Ist sie denn auch unzufrieden mit Eurem Sexleben und leidet darunter?
Befriedigt sie sich denn auch mal selbst und hat sie denn eigene Fantasien oder lebt absolut ohne jede Lust?
Ein Ansatz könnte sein, dass es zu sehr nach Schema F abläuft, also immer relativ ähnlich. Variiert doch mal, weitet das Vorspiel aus, bau eine ausgiebige Massage mit ein, probiert Dinge aus, ändert den Ablauf. Sprecht über Eure Phantasien und Wünsche.
Euer Sexleben wird von alleine nicht besser, sondern tendenziell schlechter und wenn in Kinder ins Spiel kommen erst recht. Das heisst ohne Euer aktives Zutun wird es noch unbefriedigender. Ich kann Dir auch sagen, Du wirst ein sexloses Leben auf Dauer nicht aushalten, irgendwann zerreisst es Dich oder Du gehst fremd wenn Du verzweifelt genug bist und sich die Gelegenheit ergibt.
Wenn sie Dich wirklich liebt und Du ihr wichtig bist, wird sie zusammen mit Dir das Problem angehen. Da kann auch eine Rücksprache beiM Frauenarzt hilfreich sein.
Wenn aber nur ein "ich hab halt keine Lust, so bin ich einfach" kommt und alles abgeblockt wird, würde ich das Thema Trennung nochmal tiefer durchdenken

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 8:58
In Antwort auf freshprince227

Hallo zusammen,


Nehmt mir bitte meinen Schreibstil nicht übel, dies ist mein allererster Forumsbeitrag. 


Und zwar geht es um meine Beziehung, die sich auf sexueller Ebene immer weiter distanziert, obwohl wir menschlich gesehen eine Traumbeziehung führen. Wir sind einfach für einander geschaffen und ich bin mir zu 100% sicher, dass sie die Frau fürs Leben ist.


Aber nun zu unserer Beziehung: Wir sind beide Mitte 20 und seit fast 6 Jahren ein Paar. Das erste Jahr war das Schönste (wie bei den Meisten) bis sie dann ebenfalls ihr Studium begann, welches sich ca 3std von mir entfernt befand und wir uns nur noch am Wochenende oder manchmal auch jedes 2. nur sahen. Wir hatten eigentlich jedes mal als wir uns sahen Sex, bis sich die Prüfungsphase näherte.
Sie sagte mir damals, sie möchte es einfach nicht, bei dem Stress kann sie sich nicht fallen lassen. Ich verstand es total, da ich zu diesem Zeitpunkt selbst an meiner Bachelorarbeit schrieb und auch enormen Stress hatte. Wir studieren beide sehr anspruchsvolle Fächer, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Dazu kamen in dieser Zeit noch diverse Nebenjobs an Wochenenden.
Jedenfalls begannen Semesterferien und wir gingen 3 wochen in den Urlaub, wir hatten zwar nicht jeden Tag Sex, aber es stellte mich total zufrieden, da ich zu dem Zeitpunkt 2 Monate keinen mehr hatte. 

Als ich meinen Master in ihrer Stadt begann zogen wir zusammen und es klappte einfach prima, wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast ) aber der Sex blieb irgendwie auf der Strecke. Wir hatten nur Sex „damit es erledigt ist“. Es war aber keine Leidenschaft dabei. Ich konnte nach ein paar Wochen nicht mehr ertragen, dass sie sich immer dazu zwang, also spielte ich ihr vor, dass ich selbst gestresst bin und überhaupt keine lust mehr habe. Das war meine Taktik um zu sehen ob von ihr überhaupt mal was kommen sollte. Es näherten sich wieder Prüfungen und da war sowieso klar: Kein Sex.

In den darauffolgenden ferien kam sie dann von selbst aber es kam wieder so rüber als ob sie sich zwingen müsste. Sie kam darauf dass es womöglich an der Pille liegen könnte. Sie bekam dann eine neue verschrieben, aber leider änderte sich nichts. Das nächste Semester verlief nämlich genau gleich (max. 1x im Monat sex)woraufhin sie wieder die Pille wechselte, wieder ohne Erfolg. Falls jemand jetzt sagt „führ doch mal ein ernstes Gespräch mit ihr“ kann ich sagen, wir haben schon alles durch. Ich vermute einfach sie hat eine verringerte Libido. Es ist verrückt, aber das hat sich total auf mich abgefärbt. Mein Sexualtrieb ist ebenfalls im Keller. Ich habe auch von alleine gar keine Lust mehr.

Jedenfalls planen wir schon ausgiebig unsere Zukunft (andere Stadt, Kinder bekommen heiraten usw) Nur seit einigen Monaten bin ich am zweifeln. Die Beziehung ist (eigentlich) perfekt, aber unser Sexleben ist noch eingeschlafener als so manch 20 Jährige Ehe.Ich habe schon mal mit dem Gedanken gespielt, schluss zu machen, doch da kam in mir so ein unwohles Gefühl auf, das würde ich niemals übers Herz bekommen. Meine Frage ist nun, soll ich den Schritt wagen, eine gemeinsame Zukunft beginnen und hoffen, dass es diesbezüglich besser wird? Man sagt ja, Bei Frauen ab 30 beginnt die Sexuelle Entfaltung erst richtig. 
Und wenn nicht, ist es möglich „sexlos“ eine glückliche Beziehung zu führen? 
Oder würdet ihr ernsthaft diese Beziehung beenden?




Vielen Dank im vorraus

 

Gott, klingt das alles langweilig. Ist es für euch beide die erste Beziehung? Ihr scheint nicht viel Erfahrung in Liebesdingen zu haben. Nun, das einzige was du tun kannst, damit sich was ändert, ist bei dir selber beginnen und aktiv werden. Was weisst du überhaupt über Verführungskunst? Kannst du deine Geliebte locken, kannst du sie heiss machen? Bei Frauen kommt das eher nicht vom heiteren Himmel gefallen, die müssen sich begehrt und als Frau beachtet fühlen. Kauf dir meinetwegen Bücher, hol dir alle möglichen Infos zusammen, wie man das macht, denn ich denke, du hast von Tuten und Blasen keine Ahnung und sie hat auch keinen Schimmer, aber naja, jetzt nimm du das mal in die Hand.

Komischerweise wissen die meisten Männer aber immer, wie man sich ne Affäre aufreisst und die zu verführen ist null Problem, aber bei der Frau zuhause kriegen sie es nicht gebacken woran liegt DAS eigentlich? Frage ich mich schon lange. Da wird gewartet und gewartet bis mal was von der Frau kommt, obwohl man sie quasi überhaupt nicht mehr beachtet... gähn.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 9:48
In Antwort auf freshprince227

Hallo zusammen,


Nehmt mir bitte meinen Schreibstil nicht übel, dies ist mein allererster Forumsbeitrag. 


Und zwar geht es um meine Beziehung, die sich auf sexueller Ebene immer weiter distanziert, obwohl wir menschlich gesehen eine Traumbeziehung führen. Wir sind einfach für einander geschaffen und ich bin mir zu 100% sicher, dass sie die Frau fürs Leben ist.


Aber nun zu unserer Beziehung: Wir sind beide Mitte 20 und seit fast 6 Jahren ein Paar. Das erste Jahr war das Schönste (wie bei den Meisten) bis sie dann ebenfalls ihr Studium begann, welches sich ca 3std von mir entfernt befand und wir uns nur noch am Wochenende oder manchmal auch jedes 2. nur sahen. Wir hatten eigentlich jedes mal als wir uns sahen Sex, bis sich die Prüfungsphase näherte.
Sie sagte mir damals, sie möchte es einfach nicht, bei dem Stress kann sie sich nicht fallen lassen. Ich verstand es total, da ich zu diesem Zeitpunkt selbst an meiner Bachelorarbeit schrieb und auch enormen Stress hatte. Wir studieren beide sehr anspruchsvolle Fächer, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Dazu kamen in dieser Zeit noch diverse Nebenjobs an Wochenenden.
Jedenfalls begannen Semesterferien und wir gingen 3 wochen in den Urlaub, wir hatten zwar nicht jeden Tag Sex, aber es stellte mich total zufrieden, da ich zu dem Zeitpunkt 2 Monate keinen mehr hatte. 

Als ich meinen Master in ihrer Stadt begann zogen wir zusammen und es klappte einfach prima, wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast ) aber der Sex blieb irgendwie auf der Strecke. Wir hatten nur Sex „damit es erledigt ist“. Es war aber keine Leidenschaft dabei. Ich konnte nach ein paar Wochen nicht mehr ertragen, dass sie sich immer dazu zwang, also spielte ich ihr vor, dass ich selbst gestresst bin und überhaupt keine lust mehr habe. Das war meine Taktik um zu sehen ob von ihr überhaupt mal was kommen sollte. Es näherten sich wieder Prüfungen und da war sowieso klar: Kein Sex.

In den darauffolgenden ferien kam sie dann von selbst aber es kam wieder so rüber als ob sie sich zwingen müsste. Sie kam darauf dass es womöglich an der Pille liegen könnte. Sie bekam dann eine neue verschrieben, aber leider änderte sich nichts. Das nächste Semester verlief nämlich genau gleich (max. 1x im Monat sex)woraufhin sie wieder die Pille wechselte, wieder ohne Erfolg. Falls jemand jetzt sagt „führ doch mal ein ernstes Gespräch mit ihr“ kann ich sagen, wir haben schon alles durch. Ich vermute einfach sie hat eine verringerte Libido. Es ist verrückt, aber das hat sich total auf mich abgefärbt. Mein Sexualtrieb ist ebenfalls im Keller. Ich habe auch von alleine gar keine Lust mehr.

Jedenfalls planen wir schon ausgiebig unsere Zukunft (andere Stadt, Kinder bekommen heiraten usw) Nur seit einigen Monaten bin ich am zweifeln. Die Beziehung ist (eigentlich) perfekt, aber unser Sexleben ist noch eingeschlafener als so manch 20 Jährige Ehe.Ich habe schon mal mit dem Gedanken gespielt, schluss zu machen, doch da kam in mir so ein unwohles Gefühl auf, das würde ich niemals übers Herz bekommen. Meine Frage ist nun, soll ich den Schritt wagen, eine gemeinsame Zukunft beginnen und hoffen, dass es diesbezüglich besser wird? Man sagt ja, Bei Frauen ab 30 beginnt die Sexuelle Entfaltung erst richtig. 
Und wenn nicht, ist es möglich „sexlos“ eine glückliche Beziehung zu führen? 
Oder würdet ihr ernsthaft diese Beziehung beenden?




Vielen Dank im vorraus

 

du hoffst dass es sich ändert wenn sie 30 ist?

sorry aber darauf hoffst du doch nicht wirklich oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:44
In Antwort auf freshprince227

Hallo zusammen,


Nehmt mir bitte meinen Schreibstil nicht übel, dies ist mein allererster Forumsbeitrag. 


Und zwar geht es um meine Beziehung, die sich auf sexueller Ebene immer weiter distanziert, obwohl wir menschlich gesehen eine Traumbeziehung führen. Wir sind einfach für einander geschaffen und ich bin mir zu 100% sicher, dass sie die Frau fürs Leben ist.


Aber nun zu unserer Beziehung: Wir sind beide Mitte 20 und seit fast 6 Jahren ein Paar. Das erste Jahr war das Schönste (wie bei den Meisten) bis sie dann ebenfalls ihr Studium begann, welches sich ca 3std von mir entfernt befand und wir uns nur noch am Wochenende oder manchmal auch jedes 2. nur sahen. Wir hatten eigentlich jedes mal als wir uns sahen Sex, bis sich die Prüfungsphase näherte.
Sie sagte mir damals, sie möchte es einfach nicht, bei dem Stress kann sie sich nicht fallen lassen. Ich verstand es total, da ich zu diesem Zeitpunkt selbst an meiner Bachelorarbeit schrieb und auch enormen Stress hatte. Wir studieren beide sehr anspruchsvolle Fächer, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Dazu kamen in dieser Zeit noch diverse Nebenjobs an Wochenenden.
Jedenfalls begannen Semesterferien und wir gingen 3 wochen in den Urlaub, wir hatten zwar nicht jeden Tag Sex, aber es stellte mich total zufrieden, da ich zu dem Zeitpunkt 2 Monate keinen mehr hatte. 

Als ich meinen Master in ihrer Stadt begann zogen wir zusammen und es klappte einfach prima, wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast ) aber der Sex blieb irgendwie auf der Strecke. Wir hatten nur Sex „damit es erledigt ist“. Es war aber keine Leidenschaft dabei. Ich konnte nach ein paar Wochen nicht mehr ertragen, dass sie sich immer dazu zwang, also spielte ich ihr vor, dass ich selbst gestresst bin und überhaupt keine lust mehr habe. Das war meine Taktik um zu sehen ob von ihr überhaupt mal was kommen sollte. Es näherten sich wieder Prüfungen und da war sowieso klar: Kein Sex.

In den darauffolgenden ferien kam sie dann von selbst aber es kam wieder so rüber als ob sie sich zwingen müsste. Sie kam darauf dass es womöglich an der Pille liegen könnte. Sie bekam dann eine neue verschrieben, aber leider änderte sich nichts. Das nächste Semester verlief nämlich genau gleich (max. 1x im Monat sex)woraufhin sie wieder die Pille wechselte, wieder ohne Erfolg. Falls jemand jetzt sagt „führ doch mal ein ernstes Gespräch mit ihr“ kann ich sagen, wir haben schon alles durch. Ich vermute einfach sie hat eine verringerte Libido. Es ist verrückt, aber das hat sich total auf mich abgefärbt. Mein Sexualtrieb ist ebenfalls im Keller. Ich habe auch von alleine gar keine Lust mehr.

Jedenfalls planen wir schon ausgiebig unsere Zukunft (andere Stadt, Kinder bekommen heiraten usw) Nur seit einigen Monaten bin ich am zweifeln. Die Beziehung ist (eigentlich) perfekt, aber unser Sexleben ist noch eingeschlafener als so manch 20 Jährige Ehe.Ich habe schon mal mit dem Gedanken gespielt, schluss zu machen, doch da kam in mir so ein unwohles Gefühl auf, das würde ich niemals übers Herz bekommen. Meine Frage ist nun, soll ich den Schritt wagen, eine gemeinsame Zukunft beginnen und hoffen, dass es diesbezüglich besser wird? Man sagt ja, Bei Frauen ab 30 beginnt die Sexuelle Entfaltung erst richtig. 
Und wenn nicht, ist es möglich „sexlos“ eine glückliche Beziehung zu führen? 
Oder würdet ihr ernsthaft diese Beziehung beenden?




Vielen Dank im vorraus

 

Neue Stadt , neues Mädchen 

sie ist verliebt, nicht an dich, sondern an einem anderen. Junge! Die weiber sind so tief und verstellt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 15:59
In Antwort auf freshprince227

Hallo zusammen,


Nehmt mir bitte meinen Schreibstil nicht übel, dies ist mein allererster Forumsbeitrag. 


Und zwar geht es um meine Beziehung, die sich auf sexueller Ebene immer weiter distanziert, obwohl wir menschlich gesehen eine Traumbeziehung führen. Wir sind einfach für einander geschaffen und ich bin mir zu 100% sicher, dass sie die Frau fürs Leben ist.


Aber nun zu unserer Beziehung: Wir sind beide Mitte 20 und seit fast 6 Jahren ein Paar. Das erste Jahr war das Schönste (wie bei den Meisten) bis sie dann ebenfalls ihr Studium begann, welches sich ca 3std von mir entfernt befand und wir uns nur noch am Wochenende oder manchmal auch jedes 2. nur sahen. Wir hatten eigentlich jedes mal als wir uns sahen Sex, bis sich die Prüfungsphase näherte.
Sie sagte mir damals, sie möchte es einfach nicht, bei dem Stress kann sie sich nicht fallen lassen. Ich verstand es total, da ich zu diesem Zeitpunkt selbst an meiner Bachelorarbeit schrieb und auch enormen Stress hatte. Wir studieren beide sehr anspruchsvolle Fächer, die viel Zeit in Anspruch nehmen. Dazu kamen in dieser Zeit noch diverse Nebenjobs an Wochenenden.
Jedenfalls begannen Semesterferien und wir gingen 3 wochen in den Urlaub, wir hatten zwar nicht jeden Tag Sex, aber es stellte mich total zufrieden, da ich zu dem Zeitpunkt 2 Monate keinen mehr hatte. 

Als ich meinen Master in ihrer Stadt begann zogen wir zusammen und es klappte einfach prima, wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast ) aber der Sex blieb irgendwie auf der Strecke. Wir hatten nur Sex „damit es erledigt ist“. Es war aber keine Leidenschaft dabei. Ich konnte nach ein paar Wochen nicht mehr ertragen, dass sie sich immer dazu zwang, also spielte ich ihr vor, dass ich selbst gestresst bin und überhaupt keine lust mehr habe. Das war meine Taktik um zu sehen ob von ihr überhaupt mal was kommen sollte. Es näherten sich wieder Prüfungen und da war sowieso klar: Kein Sex.

In den darauffolgenden ferien kam sie dann von selbst aber es kam wieder so rüber als ob sie sich zwingen müsste. Sie kam darauf dass es womöglich an der Pille liegen könnte. Sie bekam dann eine neue verschrieben, aber leider änderte sich nichts. Das nächste Semester verlief nämlich genau gleich (max. 1x im Monat sex)woraufhin sie wieder die Pille wechselte, wieder ohne Erfolg. Falls jemand jetzt sagt „führ doch mal ein ernstes Gespräch mit ihr“ kann ich sagen, wir haben schon alles durch. Ich vermute einfach sie hat eine verringerte Libido. Es ist verrückt, aber das hat sich total auf mich abgefärbt. Mein Sexualtrieb ist ebenfalls im Keller. Ich habe auch von alleine gar keine Lust mehr.

Jedenfalls planen wir schon ausgiebig unsere Zukunft (andere Stadt, Kinder bekommen heiraten usw) Nur seit einigen Monaten bin ich am zweifeln. Die Beziehung ist (eigentlich) perfekt, aber unser Sexleben ist noch eingeschlafener als so manch 20 Jährige Ehe.Ich habe schon mal mit dem Gedanken gespielt, schluss zu machen, doch da kam in mir so ein unwohles Gefühl auf, das würde ich niemals übers Herz bekommen. Meine Frage ist nun, soll ich den Schritt wagen, eine gemeinsame Zukunft beginnen und hoffen, dass es diesbezüglich besser wird? Man sagt ja, Bei Frauen ab 30 beginnt die Sexuelle Entfaltung erst richtig. 
Und wenn nicht, ist es möglich „sexlos“ eine glückliche Beziehung zu führen? 
Oder würdet ihr ernsthaft diese Beziehung beenden?




Vielen Dank im vorraus

 

"wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast "

Wenig Streit ist kein Merkmal, dass die Beziehung gut ist.
Im Gegenteil wendest Du Taktiken an, um Konflikte zu vermeiden.

Eine wirklich gute Beziehung muss es auch abkönnen, dass es mal im Karton rappelt.

Das doofe ist nur, dass Du Lust und Leidenschaft nicht mit einem Gespräch herbeizaubern kannst.
Das gelingt - wenn überhaupt- nur Durch Dein VERHALTEN.
Mit anderen Worten, hör auf so lieb und konfliktscheu zu sein.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 16:30
In Antwort auf hannesdom

Hi, ganz schön verzwickte Lage in der du bzw. Ihr euch befindet...
Ich denke,das nicht nur ich, sondern mehrere Männer dir sehr gut nach empfinden können...Ich kenne das aus meiner Ehe genauso wie du...diese Lustlosigkeit der Partnerin, dann das Gefühl, das sie es nur "dir zuliebe macht...das irgandwann immer weniger wird,bis man irgendwann selbst auch keine Lust ( zumindest auf diese libido lose frau/Freundin) mehr hat..Ich hab für mich entschieden ,diesen Zustand der sexlosigkeit bis zum Tode, nicht hin zu nehmen ( erschwerend komm meine BDSM Veranlagung als Dom hinzu und ihre Abneigung gegenüber BDSMler'n)..
unsere Ehe ist harmonisch (meistens 😄) aber keinerlei zärtlich und liebevoll...eher wie eine WG..
Ich hatte bis vor 2 Jahren eine " Affaire" mit einer wesentlichen ( 25j.) jüngeren Frau, was als reine D/S Freundschaft begann,und mit der Zeit mehr wurde und sich zu einer Liebesbeziehung entwickelte..Diese Beziehung war etwas besonderes , das vielleicht nur von Menschen mit dieser Neigung zu verstehen ist...
Auf jeden Fall fassten wir beide den Entschluss reinen Tisch zu machen und zusammen zu ziehen..
Leider hat mir das Schicksal schlimm mitgespielt und meine Freundin ist auf dem Weg zur Wohnungsbesichtigung mit ihrem Pkw tödlich verunglückt...das war im Januar vor 2 Jahren...
vielleicht wird das Schiksal es auch irgendwann mit mir gut meinen ( Karma) und es findet sich eine Partnerin die ebenfalls die passende (dev) Neigung hat...

Aber was ich dir damit sagen möchte,ist das du auf jeden Fall etwas tun musst bevor die Jahre so schnell an dir vorbei ziehen und du irgendwann unglücklich bist,weil du aus lauter Rücksicht immer und immer wieder auf Sex verzichtest, nur weil du dich harmonisch mit dieser Frau verbunden fühlst...
Ich wünsche dir alles Liebe und Glück bei deiner Entscheidung
 

Danke für deinen Beitrag.
Mein Beileid...  hoffe dass du dein Glück noch findest.

Und ja du hast Recht, ist eine sehr verzwickte Lage, vor allem weil ihre Eltern auch eine große Rolle in meinem Leben spielen. Ich sehe sie wie meine richtigen Eltern. (Meine Mutter lebt im Ausland mit ihrem Ehemann und sehe sie max. 1 mal pro Jahr, meinen Vater habe ich nie kennengelernt) 
Nun ja die Gegebenheiten sind einfach da für eine gemeinsame Zukunft, ist einfach schwierig alles hier im Forum zu schildern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 16:34

Ich gebe dir vollkommen Recht, das hat mich auch echt zum Nachdenken gebracht.

Aber bei mir entwickelt es sich ja eigentlich auch Richtung asexualität, nur dass mir dieser Begriff noch nie in den Sinn gekommen ist.

ich bin grade wirklich hin und hergerissen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 16:39
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast "

Wenig Streit ist kein Merkmal, dass die Beziehung gut ist.
Im Gegenteil wendest Du Taktiken an, um Konflikte zu vermeiden.

Eine wirklich gute Beziehung muss es auch abkönnen, dass es mal im Karton rappelt.

Das doofe ist nur, dass Du Lust und Leidenschaft nicht mit einem Gespräch herbeizaubern kannst.
Das gelingt - wenn überhaupt- nur Durch Dein VERHALTEN.
Mit anderen Worten, hör auf so lieb und konfliktscheu zu sein.

Dieser Hinweis von unbeleidigteleberwurst finde ich schon mal goldig! Gratuliere! Einverstanden.

In einer Beziehung darf es ja auch mal krachen oder man draf sich auf die Nerven gehen und so weiter. In einer langen Beziehung gehört das auch dazu. Und die Analyse von unbeleidgteleberwurst, dass Du konfliktscheu sein könntest, sie auch, ist ein interessanter Hinweis bzw. eine interessante Frage.

Du und auch andere Antwortenden schrieben von "Traumbeziehung" "Traummann". So ne Kacke. Das muss ich jetzt wieder mal klarstellen. Wer so träumt, der soll wirklich weiterschlafen.  Oder Märchen lesen.  So perfekt sind weder Menschen noch Beziehungen, vor allem nicht, wenn die Partnerschaft auf Dauer halten soll. 

Was mich geschüttelt hat, lieber TE: die Zukunftspläne. Das würde mir ablöschen. Oder man könnte mich einsargen, so vorgeplant und perfekt, so traumhaft schön, so kitschig, ja genau, dafür wird der Sex dann zum Beischlaf um Kinder zu zeugen und zum Träumen. 

Eine Beziehung ohne Sex ist keine Partnerschaft, sondern eine Freundschaft. Klar, auch Freunde können Kinder kriegen und eine Familie gründen. Und das noch traumhaft schön. 

Was wünscht sich Deine Freundin eigentlich? Davon ist keine Rede. 

Vielleicht solltet ihr mal ein ehrliches Gespräch führen, was für geile Gedanken ihr habt. Vielleicht würdet ihr abeinander erschrecken. Oder schaut mal Filmchen miteinander. Ist noch spannend zu sehen, was für eines Du schauen willst und was für eines sie. 

Prüfe die Beziehung mal kritisch. Erst wenn eine Partnerschaft krisenfähig ist, man streiten kann, aushält, erst dann hat man eine Zukunft, eine längere oder lange. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 16:56
In Antwort auf sophos75

Du hast das etwas unüberlegt geschrieben, sie ist nicht zu 100% die richtige für Dich, sonst würdest Du hier nicht schreiben sondern einen Heiratsantrag ohne jede Zweifel planen.
Die Frage ist, sieht sie Dich denn auch als Traumpartner?
Ist sie denn auch unzufrieden mit Eurem Sexleben und leidet darunter?
Befriedigt sie sich denn auch mal selbst und hat sie denn eigene Fantasien oder lebt absolut ohne jede Lust?
Ein Ansatz könnte sein, dass es zu sehr nach Schema F abläuft, also immer relativ ähnlich. Variiert doch mal, weitet das Vorspiel aus, bau eine ausgiebige Massage mit ein, probiert Dinge aus, ändert den Ablauf. Sprecht über Eure Phantasien und Wünsche.
Euer Sexleben wird von alleine nicht besser, sondern tendenziell schlechter und wenn in Kinder ins Spiel kommen erst recht. Das heisst ohne Euer aktives Zutun wird es noch unbefriedigender. Ich kann Dir auch sagen, Du wirst ein sexloses Leben auf Dauer nicht aushalten, irgendwann zerreisst es Dich oder Du gehst fremd wenn Du verzweifelt genug bist und sich die Gelegenheit ergibt.
Wenn sie Dich wirklich liebt und Du ihr wichtig bist, wird sie zusammen mit Dir das Problem angehen. Da kann auch eine Rücksprache beiM Frauenarzt hilfreich sein.
Wenn aber nur ein "ich hab halt keine Lust, so bin ich einfach" kommt und alles abgeblockt wird, würde ich das Thema Trennung nochmal tiefer durchdenken

Hallo,

sie ist wirklich zufrieden mit ihrem Sexleben, so hat sie das mir und ihren Freundinnen( die das nicht verstehen) geschildert. Sie hat sich auch noch nie selbst befriedigt weil sie das eklig findet. Phantasien hat sie seltsamerweise auch keine. Sie empfindet sex als etwas „wo man eben durch muss“

Ahja und Massagen mag sie auch nicht (bin auch nicht gerade der beste Masseur )

aber ich gebe dir generell recht dass das ganze so auf dauer irgendwie nicht weiter gehen kann. Es reicht ja nicht wenn nur einer in der Beziehung glücklich ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:01
In Antwort auf freshprince227

Ich gebe dir vollkommen Recht, das hat mich auch echt zum Nachdenken gebracht.

Aber bei mir entwickelt es sich ja eigentlich auch Richtung asexualität, nur dass mir dieser Begriff noch nie in den Sinn gekommen ist.

ich bin grade wirklich hin und hergerissen.
 

Dann mach Dir auch mal grundsätzliche Gedanken, was eine Frau an einem Mann attraktiv findet.

Jemanden, der immer lieb und nett ist oder jemand, der weiss was er will und das auch versucht zu bekommen?

Von der Sorte Mann hört man öfter, die der Dame alles recht machen und ihr noch den A... nachtragen, alles nach ihr ausrichten, sie zum Mittelpunkt des Lebens machen, sie vergöttern (muss bei Dir jetzt nicht so extrem sein)
Und dann wundern sie sich, dass bei ihr der Schlüppi nicht mehr feucht wird.

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:01
In Antwort auf jara

Gott, klingt das alles langweilig. Ist es für euch beide die erste Beziehung? Ihr scheint nicht viel Erfahrung in Liebesdingen zu haben. Nun, das einzige was du tun kannst, damit sich was ändert, ist bei dir selber beginnen und aktiv werden. Was weisst du überhaupt über Verführungskunst? Kannst du deine Geliebte locken, kannst du sie heiss machen? Bei Frauen kommt das eher nicht vom heiteren Himmel gefallen, die müssen sich begehrt und als Frau beachtet fühlen. Kauf dir meinetwegen Bücher, hol dir alle möglichen Infos zusammen, wie man das macht, denn ich denke, du hast von Tuten und Blasen keine Ahnung und sie hat auch keinen Schimmer, aber naja, jetzt nimm du das mal in die Hand.

Komischerweise wissen die meisten Männer aber immer, wie man sich ne Affäre aufreisst und die zu verführen ist null Problem, aber bei der Frau zuhause kriegen sie es nicht gebacken woran liegt DAS eigentlich? Frage ich mich schon lange. Da wird gewartet und gewartet bis mal was von der Frau kommt, obwohl man sie quasi überhaupt nicht mehr beachtet... gähn.

Für sie ist es die 2. Beziehung und für mich die 3. also ich habe mich davor schon weitgehend sexuell ausgelebt.

Bei ihr war es anders, sie hat die meisten sexuellen Erfahrungen mit mir erleben dürfen. Im ersten Jahr bzw 1,5 war ja auch alles noch anders. 

Ich habe das mit der Verführung schon 1000 mal durchgespielt, das problem ist einfach sie hasst nähe und wenn sie merkt, dass ich näher komme (halsküsse usw) blockt sie sofort ab weil sie ja schon weiss worauf es hinausläuft und sie dann erst recht nicht mitmacht. Ist echt schwierig aber ich werde mir mal ein Buch kaufen und mich diesbezüglich schlauer machen. 
Danke für den Tipp!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:02
In Antwort auf sxren_18247537

du hoffst dass es sich ändert wenn sie 30 ist?

sorry aber darauf hoffst du doch nicht wirklich oder?

Hoffnung stirbt zuletzt soll ich lieber hoffen dass es noch schlimmer wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:03

Junge ! Sehe dein Problem klar und deutlich , damit du weiter kommst

-1 kein Vater , keine Mutter . In Eltern deiner Freundin suchst du - Ersatz Eltern - 

2- Du manuplierst deine Freundin , damit du diese Gefühle und Geborgenheit bekommst und erhaltest. 

3- deine Freundin aber: ist mehr oder weniger gezwungen mit dir auf Dauer zu bleiben. Deswegen mag sie dich nicht mehr, und sucht ihr Glück woanders , sei selbstbewusst genug und konfrontiere ihr und dich selber damit , ihr würdet beide große Erleichterung bekommen
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:04
In Antwort auf seelsemiotiker1

Neue Stadt , neues Mädchen 

sie ist verliebt, nicht an dich, sondern an einem anderen. Junge! Die weiber sind so tief und verstellt

Sie ist wirklich ehrlich und würde es mir sagen, als ob sie 4 Jahre lang jemand anders liebt und trotzdem mit mir bleibt? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:05
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"wir harmonierten einfach super gut und stritten uns nie(naja fast "

Wenig Streit ist kein Merkmal, dass die Beziehung gut ist.
Im Gegenteil wendest Du Taktiken an, um Konflikte zu vermeiden.

Eine wirklich gute Beziehung muss es auch abkönnen, dass es mal im Karton rappelt.

Das doofe ist nur, dass Du Lust und Leidenschaft nicht mit einem Gespräch herbeizaubern kannst.
Das gelingt - wenn überhaupt- nur Durch Dein VERHALTEN.
Mit anderen Worten, hör auf so lieb und konfliktscheu zu sein.

Danke, ich werde versuchen mich zu ändern. Nach euren Antworten bin ich echt sehr stark am zweifeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:07

Habe ja geschrieben dass ich selbst kaum noch Lust entwickeln kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:31
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Dann mach Dir auch mal grundsätzliche Gedanken, was eine Frau an einem Mann attraktiv findet.

Jemanden, der immer lieb und nett ist oder jemand, der weiss was er will und das auch versucht zu bekommen?

Von der Sorte Mann hört man öfter, die der Dame alles recht machen und ihr noch den A... nachtragen, alles nach ihr ausrichten, sie zum Mittelpunkt des Lebens machen, sie vergöttern (muss bei Dir jetzt nicht so extrem sein)
Und dann wundern sie sich, dass bei ihr der Schlüppi nicht mehr feucht wird.

 

Ich vergöttere sie nicht, ich kriege es nicht übers herz sie zu etwas zu zwingen worauf sie keinen bock hat.
Sie ist auch nicht der Mittelpunkt meines lebens, sie macht eher MICH zu ihrem, da sie ständig vor Freunden über unsere Zukunftspläne redet und wortwörtlich von mir schwärmt (sollte jetzt nicht all zu eingebildet rüberkommen) 
nach all dem was ihr geschrieben habt muss ich ihr einfach meine sicht erklären und Tacheles reden.
keiner von euch hat unrecht

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:38
In Antwort auf seelsemiotiker1

Junge ! Sehe dein Problem klar und deutlich , damit du weiter kommst

-1 kein Vater , keine Mutter . In Eltern deiner Freundin suchst du - Ersatz Eltern - 

2- Du manuplierst deine Freundin , damit du diese Gefühle und Geborgenheit bekommst und erhaltest. 

3- deine Freundin aber: ist mehr oder weniger gezwungen mit dir auf Dauer zu bleiben. Deswegen mag sie dich nicht mehr, und sucht ihr Glück woanders , sei selbstbewusst genug und konfrontiere ihr und dich selber damit , ihr würdet beide große Erleichterung bekommen
 

Mutter ist erst vor 4 Jahren weggezogen, davor hatte ich ein gutes Verhältnis zu ihr.

du lehnst dich ein bisschen zu weit aus dem Fenster, ohne genau bescheid zu wissen. Les dir erstmal alles durch

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:42
In Antwort auf seelsemiotiker1

Neue Stadt , neues Mädchen 

sie ist verliebt, nicht an dich, sondern an einem anderen. Junge! Die weiber sind so tief und verstellt


Du sagst das mit einer Leichtigkeit als würde das für alle Mädchen zutreffen.  
ich persönlich habe von sowas Zwar gehört und wenn waren es immer die Männer die fremdgegangen sind  schluss gemacht haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:44
In Antwort auf freshprince227

Sie ist wirklich ehrlich und würde es mir sagen, als ob sie 4 Jahre lang jemand anders liebt und trotzdem mit mir bleibt? 

In eurem Fall sind viele Faktoren zusammen :

1- Du 
2- sie

3- Du + sie 

4- Die anderen Gesellschaftlichen Akteure 

5- Du sie  Du + sie + anderen 

alle diese haben oder müssten ein ideales Bild haben , dieses Bild ist aber Lüge je nach dem, welche betroffen ist. 

Z.b wenn sie ihre Freundinnen vorspielt, dass ihr Traumpaar seid, ist nur Pose , um schön nach außen zu glänzen 

wenn sie keine Lust auf Sex hat, weil sie keine Liebe und anziehung empfindet 

wenn sie dir das nicht sagt, weil sie Angst hat, oder Angst vor Schuldgefühle , Mitleid 


versuch alle diese Akteure zu trennen, dann wirst du sehen, warum sie, warum du, dieses Verhalten tuest 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:49
In Antwort auf freshprince227

Habe ja geschrieben dass ich selbst kaum noch Lust entwickeln kann

super.... also hat es auch Auswirkungen auf deine Libido.... schlimm dass du das zulässt

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:49
In Antwort auf freshprince227

Hoffnung stirbt zuletzt soll ich lieber hoffen dass es noch schlimmer wird?

noch schlimmer??? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:49
In Antwort auf freshprince227

Mutter ist erst vor 4 Jahren weggezogen, davor hatte ich ein gutes Verhältnis zu ihr.

du lehnst dich ein bisschen zu weit aus dem Fenster, ohne genau bescheid zu wissen. Les dir erstmal alles durch

Dieses Problem kommt bei fast allen, die 

- allein erziehende Kinder sind

- Vater , Mutter gestorben sind 

- scheidungskinder 

- Ein Eltern Teil nicht da ist ( Kriminalität)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:51
In Antwort auf freshprince227

Ich vergöttere sie nicht, ich kriege es nicht übers herz sie zu etwas zu zwingen worauf sie keinen bock hat.
Sie ist auch nicht der Mittelpunkt meines lebens, sie macht eher MICH zu ihrem, da sie ständig vor Freunden über unsere Zukunftspläne redet und wortwörtlich von mir schwärmt (sollte jetzt nicht all zu eingebildet rüberkommen) 
nach all dem was ihr geschrieben habt muss ich ihr einfach meine sicht erklären und Tacheles reden.
keiner von euch hat unrecht

Du bist sehr vorsichtig, willst sie nicht zwingen, das ehrt dich sehr, aber sexuell gesehen kommt es bei vielen Frauen gut, wenn du (spielerisch) etwas forscher rangehst und dich nicht gleich abwimmeln lässt. Wie blockt sie denn, was macht sie da und ziehst du dann gleich ab? Du könntest ihren Hals beginnen zu küssen, und wenn sie dann "blockt", geh leicht zurück, schau ihr frech und tief in die Augen und versuchs nochmal, geh ihr wieder an den Hals, diesmal bisschen heftiger. Du musst schon glasklar machen, dass du sie jetzt total begehrst und sie einfach haben musst. Keine Angst, deswegen bist du nicht gleich ein Schwein, also solange sie nicht aufspringt oder laut "Nein" kreischt, bist du schon auf dem richtigen Weg

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:52
In Antwort auf seelsemiotiker1

In eurem Fall sind viele Faktoren zusammen :

1- Du 
2- sie

3- Du + sie 

4- Die anderen Gesellschaftlichen Akteure 

5- Du sie  Du + sie + anderen 

alle diese haben oder müssten ein ideales Bild haben , dieses Bild ist aber Lüge je nach dem, welche betroffen ist. 

Z.b wenn sie ihre Freundinnen vorspielt, dass ihr Traumpaar seid, ist nur Pose , um schön nach außen zu glänzen 

wenn sie keine Lust auf Sex hat, weil sie keine Liebe und anziehung empfindet 

wenn sie dir das nicht sagt, weil sie Angst hat, oder Angst vor Schuldgefühle , Mitleid 


versuch alle diese Akteure zu trennen, dann wirst du sehen, warum sie, warum du, dieses Verhalten tuest 

Wieso sollte sie denn so eine lange Zeit irgendwas vorspielen? 
Und laut ihr hängt liebe und leidenschaft nicht von sex ab, ich habe mir ja auch die frage gestellt, ob sie überhaupt noch gefühle für mich hat.  
Naja ich werde mit ihr in den nöchsten tagen über meine zweifel reden. Im großen und ganzen haben mich eure beiträge echt weiter gebracht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:57
In Antwort auf jara

Du bist sehr vorsichtig, willst sie nicht zwingen, das ehrt dich sehr, aber sexuell gesehen kommt es bei vielen Frauen gut, wenn du (spielerisch) etwas forscher rangehst und dich nicht gleich abwimmeln lässt. Wie blockt sie denn, was macht sie da und ziehst du dann gleich ab? Du könntest ihren Hals beginnen zu küssen, und wenn sie dann "blockt", geh leicht zurück, schau ihr frech und tief in die Augen und versuchs nochmal, geh ihr wieder an den Hals, diesmal bisschen heftiger. Du musst schon glasklar machen, dass du sie jetzt total begehrst und sie einfach haben musst. Keine Angst, deswegen bist du nicht gleich ein Schwein, also solange sie nicht aufspringt oder laut "Nein" kreischt, bist du schon auf dem richtigen Weg

Als hätte ich es all die Jahre nicht schon durchprobiert... sie will einfach nicht.
laut ihr würde sie sogar am liebsten keinen Sex mehr haben. Das hat sie wirklich so mit einer Leichtigkeit gesagt vor ihren Freundinnen ( die mir das natürlich schockiert mitteilten) 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 17:58
In Antwort auf freshprince227

Wieso sollte sie denn so eine lange Zeit irgendwas vorspielen? 
Und laut ihr hängt liebe und leidenschaft nicht von sex ab, ich habe mir ja auch die frage gestellt, ob sie überhaupt noch gefühle für mich hat.  
Naja ich werde mit ihr in den nöchsten tagen über meine zweifel reden. Im großen und ganzen haben mich eure beiträge echt weiter gebracht!

Naja, reden ist halt immer so ne Sache, man kann sowas nicht herbeireden. Du müsstest es mal schaffen, dass sie erleben kann, wie schön es sein kann, wenn man auch noch körperlich harmoniert, dass es das i-tüpfelchen ist und überhaupt nicht ekelig, sondern innig und toll. Sie weiss das nicht, hat es wohl nie erlebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 18:01
In Antwort auf freshprince227

Als hätte ich es all die Jahre nicht schon durchprobiert... sie will einfach nicht.
laut ihr würde sie sogar am liebsten keinen Sex mehr haben. Das hat sie wirklich so mit einer Leichtigkeit gesagt vor ihren Freundinnen ( die mir das natürlich schockiert mitteilten) 

Mh, du wirktest eben etwas zaghaft, aber wenn du das auch schon versucht hast... das ist seltsam. Das muss aber einen Grund haben.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 18:16
In Antwort auf jara

Gott, klingt das alles langweilig. Ist es für euch beide die erste Beziehung? Ihr scheint nicht viel Erfahrung in Liebesdingen zu haben. Nun, das einzige was du tun kannst, damit sich was ändert, ist bei dir selber beginnen und aktiv werden. Was weisst du überhaupt über Verführungskunst? Kannst du deine Geliebte locken, kannst du sie heiss machen? Bei Frauen kommt das eher nicht vom heiteren Himmel gefallen, die müssen sich begehrt und als Frau beachtet fühlen. Kauf dir meinetwegen Bücher, hol dir alle möglichen Infos zusammen, wie man das macht, denn ich denke, du hast von Tuten und Blasen keine Ahnung und sie hat auch keinen Schimmer, aber naja, jetzt nimm du das mal in die Hand.

Komischerweise wissen die meisten Männer aber immer, wie man sich ne Affäre aufreisst und die zu verführen ist null Problem, aber bei der Frau zuhause kriegen sie es nicht gebacken woran liegt DAS eigentlich? Frage ich mich schon lange. Da wird gewartet und gewartet bis mal was von der Frau kommt, obwohl man sie quasi überhaupt nicht mehr beachtet... gähn.

Zitat: Komischerweise wissen die meisten Männer aber immer, wie man sich ne Affäre aufreisst und die zu verführen ist null Problem, aber bei der Frau zuhause kriegen sie es nicht gebacken woran liegt DAS eigentlich? Frage ich mich schon lange. Da wird gewartet und gewartet bis mal was von der Frau kommt, obwohl man sie quasi überhaupt nicht mehr beachtet... gähn.

Jara, ich sage als Mann, dass Du total Recht damit hast! Erfreulicherweise habe ich noch die Kurve bekommen und das früh genug eingesehen. Die Folge ist eine völlig andere Sichtweise: Nicht die Partnerin ist "asexuell", großer Irrtum! Das ist die falsche Rationalisierung bequemer Männer. Verklemmt und festgefahren war ich, niemand sonst. Nur habe ich das lange Zeit gar nicht gewusst.

Sex beginnt nämlich nicht einfach im Unterleib, sondern zunächst und zuallererst in den Köpfen. Die Folgen dieser Befreiung werde ich hier nicht berichten, aber meine Partnerin ist mehr als dankbar.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 18:22
In Antwort auf jara

Naja, reden ist halt immer so ne Sache, man kann sowas nicht herbeireden. Du müsstest es mal schaffen, dass sie erleben kann, wie schön es sein kann, wenn man auch noch körperlich harmoniert, dass es das i-tüpfelchen ist und überhaupt nicht ekelig, sondern innig und toll. Sie weiss das nicht, hat es wohl nie erlebt.

Früher hat sie das alles erlebt, hatten ja jeden Tag Sex am anfang unserer Beziehung. 

Ab und zu erlebt sie ja (laut ihr) noch tollen Sex aber ihr reicht es dann für Wochen/Monate. Es ist halt komisch, sie braucht das einfach nicht. Aber ich denke ich hab jetzt genug geschildert, muss jetzt auch mal was in die Tat umsetzen
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 18:22
In Antwort auf jara

Mh, du wirktest eben etwas zaghaft, aber wenn du das auch schon versucht hast... das ist seltsam. Das muss aber einen Grund haben.

egal welchen Grund
sie will nicht!!

entweder er lebt damit oder geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 18:34
In Antwort auf sxren_18247537

egal welchen Grund
sie will nicht!!

entweder er lebt damit oder geht

Ich bin bis nächste woche verreist. Bis dahin werde ich mir ausgiebig gedanken machen und ihr meine Sicht schildern.
Momentan tendiere ich dazu schluss zu machen
Ich danke euch allen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 18:40
In Antwort auf freshprince227

Wieso sollte sie denn so eine lange Zeit irgendwas vorspielen? 
Und laut ihr hängt liebe und leidenschaft nicht von sex ab, ich habe mir ja auch die frage gestellt, ob sie überhaupt noch gefühle für mich hat.  
Naja ich werde mit ihr in den nöchsten tagen über meine zweifel reden. Im großen und ganzen haben mich eure beiträge echt weiter gebracht!

,, Wieso sollte sie denn so eine lange Zeit irgendwas vorspielen?

weil sie keine Alternative hatte und daran gewöhnt ist,
weil sie sich selbst überredet hatte, aber nützte nichts ,
weil sie dich nicht verletzen wollte, weil du heulsause wirst, weil sie schön vorne ihre Eltern und anderen sein wollte, weil sie dadurch den Verdacht auf Fremdgehen ( Ex Freund oder neue Liebe ) beugt 



 ,, Und laut ihr hängt liebe und leidenschaft nicht von sex ab,

Genau von liebe , sie kann dich aber nicht lieben, nutzt kein Zwang oder überreden. Sie will mehr als Sex d.h diese wahre Geschichte :

,, eines Tages, sagte mir eine jungefrau - in eurem alt- , dass sie so viel Sex wollte, jeden Tag , weil sie das nicht kannte und diese Sex oder Wonne und wolllust Gefühle nicht kannte. am besten wollte sie mit ihrem Freund den ganzen Tag im Bett Sex machen 

nach ein paar Jahre , ist ihr Sex langweilig geworden, sie ist satt und wollte jetzt : Gefühle der Liebe und Geborgenheit, leidenschaftliche romantische Sex, viel küssen, berühren, Geborgenheit 

ihr freund kapierte das nicht, und war immer auf harte Tour , Sex , keine liebe, Zärtlichkeiten, sie war wütend , Groll und tat Sex damit er fertig wird. Sie redete nie darüber mit ihrem Freund , mit der Hoffnung er tue es sonst macht es keinen Sinn für sie ,,  behalte diese Geschichte im Hinterkopf 

,, ich habe mir ja auch die frage gestellt, ob sie überhaupt noch gefühle für mich hat.""  Zuspät ist die Frage gestellt


,,   Naja ich werde mit ihr in den nöchsten tagen über meine zweifel reden. Im großen und ganzen haben mich eure beiträge echt weiter gebracht!,, 

sie wird alles bestreiten . Über solche Sachen redet Mann direkt mit Frau nicht, sondern man trixt die Frau bis sie alles ungezwungen redet , beichtet , und die Frauen bereuen es danach dass Mann Ihnen durchschaut hatte 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 20:01
In Antwort auf seelsemiotiker1

,, Wieso sollte sie denn so eine lange Zeit irgendwas vorspielen?

weil sie keine Alternative hatte und daran gewöhnt ist,
weil sie sich selbst überredet hatte, aber nützte nichts ,
weil sie dich nicht verletzen wollte, weil du heulsause wirst, weil sie schön vorne ihre Eltern und anderen sein wollte, weil sie dadurch den Verdacht auf Fremdgehen ( Ex Freund oder neue Liebe ) beugt 



 ,, Und laut ihr hängt liebe und leidenschaft nicht von sex ab,

Genau von liebe , sie kann dich aber nicht lieben, nutzt kein Zwang oder überreden. Sie will mehr als Sex d.h diese wahre Geschichte :

,, eines Tages, sagte mir eine jungefrau - in eurem alt- , dass sie so viel Sex wollte, jeden Tag , weil sie das nicht kannte und diese Sex oder Wonne und wolllust Gefühle nicht kannte. am besten wollte sie mit ihrem Freund den ganzen Tag im Bett Sex machen 

nach ein paar Jahre , ist ihr Sex langweilig geworden, sie ist satt und wollte jetzt : Gefühle der Liebe und Geborgenheit, leidenschaftliche romantische Sex, viel küssen, berühren, Geborgenheit 

ihr freund kapierte das nicht, und war immer auf harte Tour , Sex , keine liebe, Zärtlichkeiten, sie war wütend , Groll und tat Sex damit er fertig wird. Sie redete nie darüber mit ihrem Freund , mit der Hoffnung er tue es sonst macht es keinen Sinn für sie ,,  behalte diese Geschichte im Hinterkopf 

,, ich habe mir ja auch die frage gestellt, ob sie überhaupt noch gefühle für mich hat.""  Zuspät ist die Frage gestellt


,,   Naja ich werde mit ihr in den nöchsten tagen über meine zweifel reden. Im großen und ganzen haben mich eure beiträge echt weiter gebracht!,, 

sie wird alles bestreiten . Über solche Sachen redet Mann direkt mit Frau nicht, sondern man trixt die Frau bis sie alles ungezwungen redet , beichtet , und die Frauen bereuen es danach dass Mann Ihnen durchschaut hatte 

So wie du das schilderst, müsste meine freundin ja frustriert sein und ich würde ihr doch anmerken dass etwas los ist. Und es hätte nicht so lange gehalten... 
sie hat mir immer dinge erzählt wenn sie etwas bedrückt hat. Möchte jetzt nicht ins detail gehen aber wir erzählen uns wirklich alles. Sie weiß ja dass ich nicht zufrieden mit unserem Sexleben bin aber das muss ich laut ihr ja wohl „hinnehmen können wenn ich sie liebe“..  das einzige was sie noch nicht weiß ist dass ich überlege schluss zu machen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai um 20:43
In Antwort auf freshprince227

So wie du das schilderst, müsste meine freundin ja frustriert sein und ich würde ihr doch anmerken dass etwas los ist. Und es hätte nicht so lange gehalten... 
sie hat mir immer dinge erzählt wenn sie etwas bedrückt hat. Möchte jetzt nicht ins detail gehen aber wir erzählen uns wirklich alles. Sie weiß ja dass ich nicht zufrieden mit unserem Sexleben bin aber das muss ich laut ihr ja wohl „hinnehmen können wenn ich sie liebe“..  das einzige was sie noch nicht weiß ist dass ich überlege schluss zu machen

Sexualität und Nähe sind menschliche Grundbedürfnisse und man kann sogar körperlich krank werden wenn diese nicht erfüllt werden, das muss sie schon wissen, wie sehr es dich belastet. Schlage ihr doch mal eine offene Beziehung vor, bevor du ganz Schluss machst.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 10:01
In Antwort auf freshprince227

So wie du das schilderst, müsste meine freundin ja frustriert sein und ich würde ihr doch anmerken dass etwas los ist. Und es hätte nicht so lange gehalten... 
sie hat mir immer dinge erzählt wenn sie etwas bedrückt hat. Möchte jetzt nicht ins detail gehen aber wir erzählen uns wirklich alles. Sie weiß ja dass ich nicht zufrieden mit unserem Sexleben bin aber das muss ich laut ihr ja wohl „hinnehmen können wenn ich sie liebe“..  das einzige was sie noch nicht weiß ist dass ich überlege schluss zu machen

echt?
sie hat gesagt du  musst das hinnehmen wenn du sie liebst?

und dich dabei selbst unglücklich machen?
und sie würde es okay finden wenn du unglücklich bist?

krass

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 12:03
In Antwort auf sxren_18247537

echt?
sie hat gesagt du  musst das hinnehmen wenn du sie liebst?

und dich dabei selbst unglücklich machen?
und sie würde es okay finden wenn du unglücklich bist?

krass

"und sie würde es okay finden wenn du unglücklich bist?"

Und wer sagt, dass sie das okay findet?
Sie kann es aber halt nicht ändern.
Wie gesagt kann man Lust und Leidenschaft nicht herbeiquatschen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 14:57

Wenn es wirklich so ist, dass sie dabei bleibt, dass Du sie so nehmen musst wie sie sich fühlt und dass sie diesen Liebesbeweis von Dir erwartet, dann ist das sehr hart für Dich, weil es Dich vor eine schwere Wahl stellt.
Ich kann nur sagen, Du hast nur ein Leben und es gibt Konstellationen, wo der Partner erkrankt ist. Da ergibt sich aber aus der Liebe heraus der Beginn einer offenen Beziehung. Das ist aber in meinen Augen keine Option für Euch, denn dafür seid Ihr zu jung und es würde mittelfristig wohl dazu führen, dass Du Dich in eine Sexpartnerin ernsthaft verlieben würdest und dann wärest Du weg.
Ich wünsche Dir viel Kraft!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 15:26

Finde auch, sie kann es sich nicht ganz so einfach machen. Sie müsste zumindest mal in sich gehen und für sich herausfinden, was ihr an Nähe und Sex so widerstrebt, dass sie so selten will und selbst dann nur widerwillig. Ich meine, man kann ja Kompromisse machen bezügl. Häufigkeit, aber sie ist ja scheinbar nicht mal dazu fähig. Sie ekelt sich ja förmlich. Da stimmt doch irgendwas nicht. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 15:58

Bislang weiss sie noch nichts von Deinen ernsten Überlegungen in Sachen Beziehungsaus. Sie scheint sich ja ihrer Sache recht sicher zu sein. Über das Thema "positive Männlichkeit" sollte man einen eigenen Thread aufmachen. Ich finde nur, man es schlecht dem TE vorwerfen, denn er ist ja wie viele Männer geprägt von Erziehung, Gesellschaft und dem Vorbild seines Vaters. Auch in der Elterngeneration ist das Thema Männlichkeit schon problematisch gewesen.
Egal, Du bist für Dich selbst verantwortlich. Es kann auch sein, dass sie bei Kenntnis Deiner Absicht erstmal einknickt, dann gibt es eine zeitlang Beschwichtigungssex bis die alten Muster wieder zurückkommen. Damit sich was ändert müsste sie Dein Bedürfnis anerkennen und sehen, dass Eure Beziehung ein ernsthaftes Problem hat

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:19
In Antwort auf sophos75

Bislang weiss sie noch nichts von Deinen ernsten Überlegungen in Sachen Beziehungsaus. Sie scheint sich ja ihrer Sache recht sicher zu sein. Über das Thema "positive Männlichkeit" sollte man einen eigenen Thread aufmachen. Ich finde nur, man es schlecht dem TE vorwerfen, denn er ist ja wie viele Männer geprägt von Erziehung, Gesellschaft und dem Vorbild seines Vaters. Auch in der Elterngeneration ist das Thema Männlichkeit schon problematisch gewesen.
Egal, Du bist für Dich selbst verantwortlich. Es kann auch sein, dass sie bei Kenntnis Deiner Absicht erstmal einknickt, dann gibt es eine zeitlang Beschwichtigungssex bis die alten Muster wieder zurückkommen. Damit sich was ändert müsste sie Dein Bedürfnis anerkennen und sehen, dass Eure Beziehung ein ernsthaftes Problem hat

"dann gibt es eine zeitlang Beschwichtigungssex"

Auf den ich aber dankend verzichten würde, wenn ich merken würde, dass er nur zum Beschwichtigen da ist.

Auf die Gefahr mich zu wiederholen:

Die Lust kommt nicht durch reden (oder der Androhung die Beziehung zu beenden)
Dennoch sollte sie wissen, dass es kurz vor Zwölf um die Beziehung steht.

Aber daneben liegt der Schlüssel in SEINEM Verhalten.

Es sei denn natürlich, sie ist eine frigide Tante, dann kann er eh machen, was er will.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:26

meine Erfahrung ist, dass kein Mann damit konfrontiert werden mag, womöglich kein guter Liebhaber zu sein.

Allerdings - welche Vorstellung hat denn eine Frau eigentlich von einem solchen ?

Es sieht ganz danach aus, lieber TE, dass Ihr nicht füreinander geschaffen seid. Wäre es anders, gäbe es dieses Problem gar nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:32
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"dann gibt es eine zeitlang Beschwichtigungssex"

Auf den ich aber dankend verzichten würde, wenn ich merken würde, dass er nur zum Beschwichtigen da ist.

Auf die Gefahr mich zu wiederholen:

Die Lust kommt nicht durch reden (oder der Androhung die Beziehung zu beenden)
Dennoch sollte sie wissen, dass es kurz vor Zwölf um die Beziehung steht.

Aber daneben liegt der Schlüssel in SEINEM Verhalten.

Es sei denn natürlich, sie ist eine frigide Tante, dann kann er eh machen, was er will.

„Die Lust kommt nicht durch reden...“
ist ein guter Punkt.
und auf Beschwichtigungssex hab ich ebenso keine lust.

Das problem ist, ich weiß nicht wie ich mit ihr Schluss machen soll. Sie wird dann bestimmt ihren Eltern / Im Bekanntenkreis erzählen dass ich nur wegen dieser einen Sache schluss gemacht habe... dann entstehen bestimmt gerüchte von wegen „der beendet seine 6jährige beziehung weil er sexsüchtig ist“ oder so... 
aber da muss ich wohl durch. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:35
In Antwort auf jara

Du bist sehr vorsichtig, willst sie nicht zwingen, das ehrt dich sehr, aber sexuell gesehen kommt es bei vielen Frauen gut, wenn du (spielerisch) etwas forscher rangehst und dich nicht gleich abwimmeln lässt. Wie blockt sie denn, was macht sie da und ziehst du dann gleich ab? Du könntest ihren Hals beginnen zu küssen, und wenn sie dann "blockt", geh leicht zurück, schau ihr frech und tief in die Augen und versuchs nochmal, geh ihr wieder an den Hals, diesmal bisschen heftiger. Du musst schon glasklar machen, dass du sie jetzt total begehrst und sie einfach haben musst. Keine Angst, deswegen bist du nicht gleich ein Schwein, also solange sie nicht aufspringt oder laut "Nein" kreischt, bist du schon auf dem richtigen Weg

schau bitte in deine privat nachrichten .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:43
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"und sie würde es okay finden wenn du unglücklich bist?"

Und wer sagt, dass sie das okay findet?
Sie kann es aber halt nicht ändern.
Wie gesagt kann man Lust und Leidenschaft nicht herbeiquatschen.

doch. Sie will !!!!!! nur nichts ändern

sie setzt sich ja nicht mal damit auseinander

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 16:49
In Antwort auf freshprince227

„Die Lust kommt nicht durch reden...“
ist ein guter Punkt.
und auf Beschwichtigungssex hab ich ebenso keine lust.

Das problem ist, ich weiß nicht wie ich mit ihr Schluss machen soll. Sie wird dann bestimmt ihren Eltern / Im Bekanntenkreis erzählen dass ich nur wegen dieser einen Sache schluss gemacht habe... dann entstehen bestimmt gerüchte von wegen „der beendet seine 6jährige beziehung weil er sexsüchtig ist“ oder so... 
aber da muss ich wohl durch. 

ernsthaft???  Du trennst dich nicht weil du Angst hast dass die Leute blöd reden?   

du solltest ihr jetzt erstmal sagen, wenn sich nichts ändert dass du gehst !!
damit sie auch mal weiß an welchem Punkt Du stehst

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai um 20:52

Man muss aber fairer Weise sagen, wenn sie ihren Freundinnen sagen würde, sie bräuchte gar keinen Sex mehr, deutet das nicht auf Kritik an den Liebeskünsten ihre Freundes hin.

Es ist natürlich schwer, wenn Du ihrem Umfeld so verbunden bist, das wäre jetzt aber ein seltsamer Kompromiss wenn Du wegen der "Schwiegereltern" leidest

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club