Forum / Liebe & Beziehung

Wenn im Büro plötzlich die Funken fliegen

29. September um 18:30

Hallo Zusammen
Ich brauche eine neutrale Meinunung zu einem Thema, hier die Geschichte.
Ich arbeite seit drei Jahren in einem kleinen Büro-Team. Einen Typen fand ich da schon immer sehr sympathisch, allerdings einfach auf freundschaftlicher Ebene. Ich war in einer Beziehung und er war in einer Beziehung. Ich hätte da also nie weitergedacht... 
Letztes Jahr begann es in meiner Beziehung zu krieseln. Ich und mein Ex-Freund haben noch mehrere Versuche gestartet, unsere Beziehung zu retten, mussten uns aber im Mai diesen Jahres eingestehen, dass es keinen Sinn mehr hat. Wir haben uns also getrennt. Mein oben genannter Bürokollege hatte sich Anfang dieses Jahr ebenfalls von seiner Freundin getrennt.
Bereits Anfang Jahr habe ich gemerkt, dass mein Arbeitskollege ab und zu "meine Nähe gesucht hat". Wir haben z.B. mit einer anderen Arbeitskollegin zusammen bei mir zu Hause was getrunken und haben dann noch alleine weitergetrunken, weil sie schon früher nach Hause musste. Schon da gab er einen Kommentar ab: Er stelle seine Sachen neben die Haustür, damit er sie nicht vergesse. Es würde ja komisch aussehen, wenn ich ihm morgen im Büro seine Sachen bringen würde... Auch sonst hat er im Büro immer wieder ähnliche Kommentare gemacht oder einfach sonst den Kontakt zu mir gesucht. Alles ehr zurückhaltend, aber eben, dass man es merkt...
Im Mai - ich hatte mich schon von meinem Freund getrennt - hat er sich plötzlich per WhatsApp gemeldet und mir gesagt, dass er geträumt habe, dass er mit einer Flasche Wein zu mir gekommen ist. Wir haben dann ein bisschen um den heissen Brei rumgeschriebenn und auch etwas geflirtet, aber ich wollte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ausserdem war das mit der Trennung doch noch sehr frisch. Nach einigen Wochen hat er sich wieder gemeldet und Andeutungen gemacht, dass er davon geträumt habe, dass er zu mir gekommen sei. Ich bin dann auch darauf eingegangen, weil auch ich mittlerweile gemerkt hatte, dass zwischen uns irgendwie die Funken fliegen. (Wenn wir im Büro zusammen reden und alleine sind schauen wir uns z.B. ununterbrochen in die Augen und man sieht einfach, dass da offensichtlich bei beiden etwas mehr ist, als wir offen zugeben.) Jedenfalls ist er dann zu mir gekommen, nachdem wir per WhatsApp bereits offenbart hatten, dass wir an etwas mehr interessiert wären, als nur am Wein trinken. Tatsächlich haben wir uns dann nach langen Anfangschwierigkeiten geküsst und wollten Sex haben, er ist aber nach wenigen Sekunden gekommen. Das war ihm ganz offensichtlich sehr unangenehm. Er hat sich entschuldigt - obwohl es für mich nicht wahnsinnig schlimm war - und nach Hause gegangen. Ich habe dann eine Woche nichts mehr gehört und mich wieder gemeldet, ob wir uns noch einmal Treffen wollten. Da haben wir dann ca. 3 Wochen später auch getan. Wir hatten wieder Sex, dieses Mal erfolgreich. Er war aber sichtlich nervös (hat die Getränke verschüttet etc.). Wir hatten zuvor besprochen, dass ich nach dem Sex wieder nach Hause gehe, weil wir das zwischen uns Zwei als Affäre definieren. Das habe ich dann auch getan. Zum Abschied hat er mich recht intensiv geküsst....
Seither haben wir mehrmals versucht, uns wieder zu treffen. es ist aber nie zustande gekommen, weil er keine Zeit hatte oder wir beide "zu faul" waren, uns noch aufzuraffen. Unter uns gesagt - ich glaube wir versuchen uns beide "interessant zu machen" in dem wir vorgeben, besseres zu tun zu haben. Ein rechter Kindergarten also. Als ich ihn einmal gefragt habe, ob wir uns sehen hat er sehr trocken geantwortet: Ich habe keine Zeit. In der Zwischenzeit hat er mich aber schon wieder gefragt, was dann nicht zustande gekommen ist, weil er nicht zu mir kommen wollte weil er angeblich schon im Bett war. Ich konnte aber nicht mehr zu ihm kommen, weil es schon spät war und ich am nächsten Tag zur Arbeit musste (er nicht). Dann habe ich ihm gesagt, dass ich es so etwas anstrengend finde für eine Friends with Benefits-Geschichte, weil wir ja beide wissen, was wir wollen und es uns nicht einfach nicht holen. Er hat darauf gesagt, dass es ihm leid tut und er sich nächste Woche melden und mich fragen würde, ob wir uns sehen. Getan hat er das dann allerdings nicht.
In der Zwischenzeit haben wir uns offenbar in eine Sackgasse manövriert: Im Büro flirten wir wie wild (wenn uns niemand zuhört) und werfen uns "geheimnisvolle" Blicke zu. Bei WhatsApp herrscht Funkstille. Ich geniesse diesen Zustand einerseits sehr, weil es sehr aufregend ist und ich von dieser "Beziehung" wirklich nicht mehr erwarte. Ich weiss aber auch, dass sich das aus verschiedensten Gründen plötzlich ändern könnte. Deshalb entwickelt sich in mir immer mehr das Bedürfnis, kurz mit ihm darüber zu reden wenn wir uns das nächste Mal treffen. Nur leider ist dieses Treffen nicht in Sicht... Er fragt einfach nciht, obwohl er es so angekündigt hat und ich ihn im Büro schon mehrmals dabei erwischt habe wie er mich gedankenverloren ansieht. Richtig spannennd, aber manchmal eben fast zu spannend...
Zu meinem allgemeinen Befinden momentan: Ich geniesse meine momentane Freiheit als Single sehr. Ich sage nicht, dass ich mich nicht in ihn verlieben könnte, denn ich finde ihn auch charakterlich sehr interessant und sypathisch. Aber es ist momentan nicht meine Absicht - ich lasse es einfach kommen wie's kommt. Ich denke oft an ihn - aber auch hier eher an das körperliche oder an Gespräche, die wir im Büro geführt haben.

Meine Frage an euch: Was denkt ihr? Warum meldet er sich nicht? 

An alle, die diese Story bis hier gelesen haben - ihr seit der Wahnsinn, danke!

Mehr lesen