Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn ihr merkt, die Ehe ist im Eimer...

Wenn ihr merkt, die Ehe ist im Eimer...

14. September 2008 um 18:09

dann gibt es 2 Möglichkeiten

- Trennung
- Affäre

Trennung = Ende laut Aussagen von Betrogenen hier im Forum trennen sich die Männer wenn sie ihre Frauen nicht mehr lieben und gehen nicht fremd

Affäre = Neuanfang und laut vielen Aussagen von Betrogenen "besser als je zuvor".

Mehr lesen

14. September 2008 um 19:54

Naja, so in Etwa...
hängt aber mit vielen Einflüssen und Umständen zusammen.

Die Grundbasis der Liebe muß auf beiden Seiten noch vorhanden sein. Was beim Betrüger nicht immer der Fall ist. Viele nehmen sich die Geliebte, weil sie eben ihre Frau nicht mehr lieben. Ebensolche trennen sich dann in der Regel auch irgendwann von der Ehefrau, um eben mit der Geliebten glücklich zu werden. Diese Betrüger beichten die Affäre aber auch meist von selber. Ziehen einen Schlußstrich und stehen zu ihrer neuen Frau.

Die Betrogene muß im Stande sein , die Geschichte von beiden Seiten betrachten zu können.
Sie muß den Betrüger ein Stück weit verstehen können, muß erkennen, wie er sich in der Ehe gefühlt hat. Wo lagen die Probleme, was hat er vermisst, was war da los das überhaupt jemand Drittes eine Chance hatte.
Hat die Ehefrau die Gedanken "nichts falsch gemacht zu haben in der Ehe ", funktioniert es nicht.
Sie wird sich nie in den Betrüger hineinversetzen können.

BEIDE müssen ihre Fehler erkennen. Wer hat wen wann verletzt, warum, wo liegen die Probleme. Was kann und will man ändern.

Wie wichtig war dem Betrüger die Affäre ?
War sie nur Mittel zum Zweck, oder waren Gefühle mit im Spiel ? Wieviel Lügen und Hintergehen war nötig ?

Das alles trägt eine wichtige Rolle ( spreche da aus Erfahrung *g )

Erkennt man all diese Dinge sofort und der Betrüger spielt mit offenen Karten, ist ehrlich, kann es funktionieren.

Das wird ein langer Weg, aber einer der sich definitiv lohnt !

Und eine Affäre ist eine tiefe Krise in die das Ehepaar hineingeraten ist.
Die Ehe wird Problembehaftet gewesen sein, sonst hätte es keine Affäre gegeben ( bei normalliebenden Menschen ).
Und da wir alle keine Maschinen sind, und schon garnicht perfekt und fehlerfrei, brauchen wir manchmal Krisen, um uns neu zu definieren und zu orintieren.
Es ist wie eine Art "wachrütteln" aus eingefahrenen Lebensformen.
Ohne "Erschütterung" würde man sich immer weiter von aneinder entfernen.....
Die Krise ( in dem Fall die Affäre ) kann somit sehr wohl als Chance betrachtet werden...wenn BEIDE sie wollen und nutzen.
Einseitig kann sowas nicht funktionieren, es müssen schon beide dahinter stehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2008 um 15:43

Ja so ist es....
wohl im überwiegenden Prozentsatz. Und darum verstehe ich auch nicht, dass es immer wieder Frauen gibt, die wieder besseren Wissen, unzähliger Ratschläge von Freundinnen etc., Statistiken und und und, meinen das sie die Eine und Einzige sind, die diesen Mann dazu bringen kann, seine Frau zu verlassen, weil er nur euch liebt. Lasst ihn doch um Gottes willen, wenn es ihm ernst ist, erst klare Verhältnisse schaffen, bevor ihr mit einem verheirateten, gebundenen Mann ins Bett springt. Wenn ihr das nicht tut, dann müsst ihr euch doch hinterher nicht wundern, dass es nur fürs Bett gereicht hat. Das was ihr könnt, kann eine Ehefrau eben auch allemal, einzig es fehlt vielleicht der Reiz des neuen. Nur dieser Reiz ist dann bei einer Geliebten auch schnell dahin und der Mann ist dann gerne wieder im gewohnten, warmen Nest und dort bestimmt nicht unglücklich und gefrustet. Also irgendwann muss doch auch als Geliebte mal wieder der Sinn für die Realität überhand gewinnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2008 um 17:09
In Antwort auf keely_12715588

Naja, so in Etwa...
hängt aber mit vielen Einflüssen und Umständen zusammen.

Die Grundbasis der Liebe muß auf beiden Seiten noch vorhanden sein. Was beim Betrüger nicht immer der Fall ist. Viele nehmen sich die Geliebte, weil sie eben ihre Frau nicht mehr lieben. Ebensolche trennen sich dann in der Regel auch irgendwann von der Ehefrau, um eben mit der Geliebten glücklich zu werden. Diese Betrüger beichten die Affäre aber auch meist von selber. Ziehen einen Schlußstrich und stehen zu ihrer neuen Frau.

Die Betrogene muß im Stande sein , die Geschichte von beiden Seiten betrachten zu können.
Sie muß den Betrüger ein Stück weit verstehen können, muß erkennen, wie er sich in der Ehe gefühlt hat. Wo lagen die Probleme, was hat er vermisst, was war da los das überhaupt jemand Drittes eine Chance hatte.
Hat die Ehefrau die Gedanken "nichts falsch gemacht zu haben in der Ehe ", funktioniert es nicht.
Sie wird sich nie in den Betrüger hineinversetzen können.

BEIDE müssen ihre Fehler erkennen. Wer hat wen wann verletzt, warum, wo liegen die Probleme. Was kann und will man ändern.

Wie wichtig war dem Betrüger die Affäre ?
War sie nur Mittel zum Zweck, oder waren Gefühle mit im Spiel ? Wieviel Lügen und Hintergehen war nötig ?

Das alles trägt eine wichtige Rolle ( spreche da aus Erfahrung *g )

Erkennt man all diese Dinge sofort und der Betrüger spielt mit offenen Karten, ist ehrlich, kann es funktionieren.

Das wird ein langer Weg, aber einer der sich definitiv lohnt !

Und eine Affäre ist eine tiefe Krise in die das Ehepaar hineingeraten ist.
Die Ehe wird Problembehaftet gewesen sein, sonst hätte es keine Affäre gegeben ( bei normalliebenden Menschen ).
Und da wir alle keine Maschinen sind, und schon garnicht perfekt und fehlerfrei, brauchen wir manchmal Krisen, um uns neu zu definieren und zu orintieren.
Es ist wie eine Art "wachrütteln" aus eingefahrenen Lebensformen.
Ohne "Erschütterung" würde man sich immer weiter von aneinder entfernen.....
Die Krise ( in dem Fall die Affäre ) kann somit sehr wohl als Chance betrachtet werden...wenn BEIDE sie wollen und nutzen.
Einseitig kann sowas nicht funktionieren, es müssen schon beide dahinter stehen

Grundbasis der liebe
was verstehst du unter grundbasis der liebe?
ansonsten: sehr informativer beitrag in meinen augen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2008 um 17:18
In Antwort auf silvermoon235

Ja so ist es....
wohl im überwiegenden Prozentsatz. Und darum verstehe ich auch nicht, dass es immer wieder Frauen gibt, die wieder besseren Wissen, unzähliger Ratschläge von Freundinnen etc., Statistiken und und und, meinen das sie die Eine und Einzige sind, die diesen Mann dazu bringen kann, seine Frau zu verlassen, weil er nur euch liebt. Lasst ihn doch um Gottes willen, wenn es ihm ernst ist, erst klare Verhältnisse schaffen, bevor ihr mit einem verheirateten, gebundenen Mann ins Bett springt. Wenn ihr das nicht tut, dann müsst ihr euch doch hinterher nicht wundern, dass es nur fürs Bett gereicht hat. Das was ihr könnt, kann eine Ehefrau eben auch allemal, einzig es fehlt vielleicht der Reiz des neuen. Nur dieser Reiz ist dann bei einer Geliebten auch schnell dahin und der Mann ist dann gerne wieder im gewohnten, warmen Nest und dort bestimmt nicht unglücklich und gefrustet. Also irgendwann muss doch auch als Geliebte mal wieder der Sinn für die Realität überhand gewinnen.

Glaubst du das wirklich?
Man kann doch sowas, wie so oft, nicht pauschalisieren.
Ja ich habe mich mit einem verheirateten Mann eingelassen. Am Anfang wars nur Neugierde auf beiden Seiten. Jetzt haben wir uns verliebt, das war nicht wirklich geplant. Im übrigen bin ich die jenige die ihm immer sagt ich will nicht dass er sich trennt. Warum? Weil ich nicht schuldig am zerbrechen einer Ehe sein möchte.
Weil ich seine Frau kenne und sogar mag (er und ich waren Arbeitskollegen ich habe seine Frau aber erst kennengelernt nachdem wir uns auf einander eingelassen haben).
Ich befürchte ich bin nicht die typische Geliebte die der Ehefrau am liebsten die Augen ausrkatzen würde. Ich gebe auch nicht ihr die Schuld am zerbrechen ihrer Ehe.
Ich möchte nicht der ausschlaggebende Punkt für eine Trennung sein, deshalb lass ich es so weiter laufen wie es momentan läuft. Ich leide nicht zumindest nicht ständig, ab und an ist es schon schwer aber da muss ich eben durch, hab es mir ja nicht anders ausgesucht.
Ich sehe unsre "Beziehung" sehr wohl realistisch, ich sitz nicht zu Hause und warte auf ihn Tagein, Tagaus. Ich lebe mein Leben so wie ich es möchte..........
Ich habe es mir nicht ausgesucht einen verheirateten Mann zu lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2008 um 19:37
In Antwort auf sisel_12465589

Grundbasis der liebe
was verstehst du unter grundbasis der liebe?
ansonsten: sehr informativer beitrag in meinen augen

Grundbasis
Unter Grundbasis der Liebe verstehe ich folgendes....

Die Ehepartner haben mal aus reiner Liebe zueinander geheiratet.
Und empfinden beide immernoch dieses gefühl für den anderen. Auch der Betrüger für seine Frau.
Im Alltag einer langjährigen Ehe ( besonders auch mit Kindern ) , können Probleme auftreten, die sich festfahren, einen auffressen. Meist mangeld es nicht nur an der gemeinsamen Zeit füreinander , sondern auch an intensiven Gesprächen und Verständniss.
Aber unter allen Schweren Eheproblemen ist nicht die Grundbasis der Liebe verloren gegangen...nur verschüttet.

Es gibt Betrüger ( mein Mann gehörte dazu ) , die sehen in der Affäre einen Ausgleich. Sie befriedigen woanders ihre Bedürfnisse, die ihnen zuhause nicht mehr befriedigt werden können, aus welchen Gründen auch immer.
Meist mangeld es einfach an der Kommunikation.
Dann "ergeben" sich Affären des öfteren. Meist sind dies dann die "Arbeitskollegen". Man mußte die Person nicht suchen, sie bot sich quasi an. Gemeinsamkeiten ergeben dann oft den Rest. Verständniss an den falschen Stellen. Der Ehepartner ist oft Chancenlos.

Bauen sich aber Gefühle beim Betrüger für seine Affäre auf, oder trifft er auf einen Menschen in den er sich Hals über Kopf verliebt und baut sich eine richtige Zweitbeziehung auf, stimmt die Grundbasis von seiner Seite aus nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2008 um 0:25
In Antwort auf keely_12715588

Grundbasis
Unter Grundbasis der Liebe verstehe ich folgendes....

Die Ehepartner haben mal aus reiner Liebe zueinander geheiratet.
Und empfinden beide immernoch dieses gefühl für den anderen. Auch der Betrüger für seine Frau.
Im Alltag einer langjährigen Ehe ( besonders auch mit Kindern ) , können Probleme auftreten, die sich festfahren, einen auffressen. Meist mangeld es nicht nur an der gemeinsamen Zeit füreinander , sondern auch an intensiven Gesprächen und Verständniss.
Aber unter allen Schweren Eheproblemen ist nicht die Grundbasis der Liebe verloren gegangen...nur verschüttet.

Es gibt Betrüger ( mein Mann gehörte dazu ) , die sehen in der Affäre einen Ausgleich. Sie befriedigen woanders ihre Bedürfnisse, die ihnen zuhause nicht mehr befriedigt werden können, aus welchen Gründen auch immer.
Meist mangeld es einfach an der Kommunikation.
Dann "ergeben" sich Affären des öfteren. Meist sind dies dann die "Arbeitskollegen". Man mußte die Person nicht suchen, sie bot sich quasi an. Gemeinsamkeiten ergeben dann oft den Rest. Verständniss an den falschen Stellen. Der Ehepartner ist oft Chancenlos.

Bauen sich aber Gefühle beim Betrüger für seine Affäre auf, oder trifft er auf einen Menschen in den er sich Hals über Kopf verliebt und baut sich eine richtige Zweitbeziehung auf, stimmt die Grundbasis von seiner Seite aus nicht mehr.

Teilweise gebe ich Dir Recht!
Die Liebe ist verschüttet gegangen, weil die Geliebte einfach nur super nett ist und so viel versteht, was der Betrüger auch als Grund sagt, warum er überhaupt fremdgeht.
Ich habe mir oft gewünscht, mein Mann hätte mir seiner Gliebten mal den Alltag leben sollen. Es wäre keine 4 Wochen gutgegangen, davon bin ich heute überzeugt.
Es ist schon schlimm, wie schnell eine andere Frau Chancen hat, einen Mann zu erobern.
Nur ob das dann Liebe ist, dass bezweifele ich stark.
Es ist einfach die Flucht aus dem Trott, den eine langjährige Ehe ganz normal beschleicht.
Die Geliebte meines Mannes hat mal gesagt, dass es Gift ist, wenn Mann und Frau zusammen arbeiten (eine Firma bewältigen). Ich habe nur herzhaft lachen müssen, denn wie um himmels willen hätte mein Mann das ohne mich geschaft? Sie hatte allerdings nicht ganz Unrecht, die Liebe, der Sex und die Schmetterlinge, bleiben dabei oft auf der Strecke.
Betrüger sind Egoisten und sie denken nicht nach, wenn sie betrügen. Sie wollen alles und wenn das nicht mehr geht, kommt das Erwachen. Sie gehen zur Verantwortung und zur Exitenz zurück, aber das hat auch mit Liebe wenig zu tuen. Lieben tuen die sich nur selbst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2008 um 15:34

@seestern11
Da ich selber eine betrogene Ehefrau bin, gebe ich Dir
100% Recht. Mein Mann und ich sind nach seiner kurzen Affäre wieder auf einem sehr guten Weg und ich weiss sehr gut, dass ich auch Fehler gemacht habe, ansonsten und wenn das Ganze länger gelaufen wäre, als ein paar Tage,hätte ich ihn eiskalt vor die Tür gesetzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2008 um 16:32

Seestern
ich glaube auch nicht, dass es in der Affäre nur um Sex geht. Ich denke eher, Mann will sich mal ausheulen und braucht eine Zuhörerin. Oft ist es so, dass die Ehefrau den ganzen Müll nicht mehr hören kann, dann kommt eine geduldige Kollegin und dann fängt oft eine Affäre an.
Mir wurde das so mal erklärt.
Und noch was. Ich denke Betrug tut immer weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 16:46
In Antwort auf silvermoon235

@seestern11
Da ich selber eine betrogene Ehefrau bin, gebe ich Dir
100% Recht. Mein Mann und ich sind nach seiner kurzen Affäre wieder auf einem sehr guten Weg und ich weiss sehr gut, dass ich auch Fehler gemacht habe, ansonsten und wenn das Ganze länger gelaufen wäre, als ein paar Tage,hätte ich ihn eiskalt vor die Tür gesetzt.

Erwischt nach ein paar Tagen Affaire...
aber ein Ende gab es nicht. Wir kamen bis heute nie voneinander los, hunderte Male haben wir es versucht. Es geht uns beiden mal besser mal schlechter. Ich wäre vorsichtig, eine Affaire kann man nicht nach ein paar Tagen einfach so beenden, aber man wird seeehr viel vorsichtiger...

LG

Wer weiß, wo ich den "Aus"-Knopf finden kann, ich freue mich über jeden Hinweis! Aber es gibt dennoch viele viel Tage an denen ich alles auch sehr geniessen kann, heute ist leider nicht so ein tag....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2008 um 16:57

Ich vermute meine Frau geht Fremd
Seit ca 4 Mon.hab ich den Verdacht das meine Frau fremd geht.Sie fing an Abzunehmen,ging plötlich wieder öfters in Solarium,Schminkte sich bevor sie zur Arbeit ging, rassierte sich öfters den Intimbereich u die beine als sonst,begann immer früher zu arbeiten u kam immer später nach Haus.Zog nur noch die String Tangas zur Arbeit an(Hat sie zuhause fast nie an) u.vor allem spielt seit dieser zeit das Handy eine enorm wichtige Rolle.Lag es vorher mal so rum wird es jetzt nicht mehr aus den Augen gelassen,nachts sogar unters Kopkissen gelegt u per Pin gesperrt.Seit 4 Mon.gingen ca.450 sms an ihren Chef,sogar wenn sie frei hat schreibt sie dem ständig.Waren als schon 20-30 pro tag.Darauf angesprochen sagt sie nur das sie sich gut mit dem Versteht.seit diesen 4 Monaten hat sie auch fast keine Lust auf Sex mehr,sie sagt sie bräuchte das im moment net.Wenn ich sie küssen will dreht sie als den kopf leicht weg oder öffnet den Mund net.desweiteren geht sie in ihrer Freizeit immer öfters mit freundinnen weg,vorher fast nie.Dann geht sie net ans Handy,schreibt keine sms zurück,antwortet nicht auf mailbox anrufe u sagt sie hätte Handy im Auto liegen lassen.Sie beteuert aber immer wieder das sie net fremdgeht.Sie Arbeitet in der Gastronomie sind als manchmal schon 12 Std.Nur hab ich auch schon mitbekommen das sie früher schluß hatte u trotzdem erst Nachts um 3 halb 4 heim kam u das obwohl sie Mittags um halb zwei schon anfing.Seit dieser zeit haben wir nur noch Streit weil ich denke sie betrügt mich mehr als Indizien hab ich aber net.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2008 um 13:15

Oder auch (Zusatz)
Affäre = weitermachen, und zwar anders als zuvor,

Gefühle zulassen aussprechen, Sehnsüchte ansprechen, Ehrlich sein, vertrauen, loslassen können, wenn es sein muss, die Erkenntnis, dass man auch alleine mit dem Leben fertig werde könnte, mehr Selbstbewusstsein, Naivitätsverlust (leider), mehr Offenheit, mehr Liebesbezeugungen, mehr Arbeit an sich selbst und an der beziehung, immer wieder neu alles erfinden, Alltag überwinden, eigene Wünsche niemals unterdrücken, des anderen Wünsche respektieren, verstehen versuchen, Verständnis suchen und wenn es gar nicht mehr geht: über Trennung nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2008 um 14:44
In Antwort auf hall_12565183

Ich vermute meine Frau geht Fremd
Seit ca 4 Mon.hab ich den Verdacht das meine Frau fremd geht.Sie fing an Abzunehmen,ging plötlich wieder öfters in Solarium,Schminkte sich bevor sie zur Arbeit ging, rassierte sich öfters den Intimbereich u die beine als sonst,begann immer früher zu arbeiten u kam immer später nach Haus.Zog nur noch die String Tangas zur Arbeit an(Hat sie zuhause fast nie an) u.vor allem spielt seit dieser zeit das Handy eine enorm wichtige Rolle.Lag es vorher mal so rum wird es jetzt nicht mehr aus den Augen gelassen,nachts sogar unters Kopkissen gelegt u per Pin gesperrt.Seit 4 Mon.gingen ca.450 sms an ihren Chef,sogar wenn sie frei hat schreibt sie dem ständig.Waren als schon 20-30 pro tag.Darauf angesprochen sagt sie nur das sie sich gut mit dem Versteht.seit diesen 4 Monaten hat sie auch fast keine Lust auf Sex mehr,sie sagt sie bräuchte das im moment net.Wenn ich sie küssen will dreht sie als den kopf leicht weg oder öffnet den Mund net.desweiteren geht sie in ihrer Freizeit immer öfters mit freundinnen weg,vorher fast nie.Dann geht sie net ans Handy,schreibt keine sms zurück,antwortet nicht auf mailbox anrufe u sagt sie hätte Handy im Auto liegen lassen.Sie beteuert aber immer wieder das sie net fremdgeht.Sie Arbeitet in der Gastronomie sind als manchmal schon 12 Std.Nur hab ich auch schon mitbekommen das sie früher schluß hatte u trotzdem erst Nachts um 3 halb 4 heim kam u das obwohl sie Mittags um halb zwei schon anfing.Seit dieser zeit haben wir nur noch Streit weil ich denke sie betrügt mich mehr als Indizien hab ich aber net.

Wenn mein Mann mich so lange und so hart arbeiten liesse, würde ich auch fremdgehen...
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen