Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn Ihr an der Liebe Eures Partners zweifelt.....

Wenn Ihr an der Liebe Eures Partners zweifelt.....

14. Oktober 2014 um 15:54 Letzte Antwort: 17. Oktober 2014 um 6:35

...allerdings verheiratet seid und Kinder habt...., was würdet Ihr dann tun?

Ich kann es nicht beschreiben, aber ich glaube, dass mein Mann mich nicht wirklich liebt bzw. mich noch nie (richtig) geliebt hat.
Es fällt nichts "Schlimmes" vor, keine großartigen Streitereien, keine bösen Worte, nichts dergleichen......
Aber man merkt einfach, dass das (sein) Gefühl nicht da ist.
Vielleicht liegt es aber auch an mir...
Vielleicht erwarte ich zuviel oder andere/bestimmte Dinge und Aufmerksamkeiten, aber auch wenn ich nach liebenswerten Dingen und Zeichen von ihm suche.........., ich finde nicht viel.

Mich macht das traurig....
Ich denke immer, nicht gut genug, nicht schön/attraktiv genug zu sein, usw.
Wenn ich ihn darauf anspreche, beteuert er seine Liebe..., aber naja..., was soll er auch sagen? "Huch, nachdem wir nun geheiratet und Kinder haben, hab ich plötzlich festgestellt, dass ich Dich nicht liebe"....
Klar...., doof...

Ich glaube sowieso, dass Männer ihre Frauen (zumindest in dieser Konstallation und ab bestimmtem Alter) nicht "einfach so" verlassen. Es müsste einen Grund (nämlich eine andere Frau!!) geben.
Dass er also bei mir bleibt, heißt ggf. nur, dass noch nichts "Besseres" daher kam.

Ich hingegen denke ab und an an Trennung. Nicht weil ich ihn nicht liebe, sondern weil ich mein Leben nicht mit jemandem verbringen möchte, der MICH nicht liebt.
Es kommt einfach so wenig....., in jeglicher Hinsicht, wenn Ihr versteht was ich meine....

Ich weiß gar nicht, was ich von Euch hören will. Ich wollts mir nur mal von der Seele schreiben...


Mehr lesen

14. Oktober 2014 um 16:23

...Es ist so....
Naja. ich denke, IRGENDWAS müsste doch auch mal kommen, nur eine Kleinigkeit. Ich bin ja schon sowiet, mir jedes kleinste Wörtchen so zu interpretieren, dass ich es unter "Aufmerksamkeit" verbuchen kann.

@seelensemiotiker1: Es ist nicht die Gewohnheit, es war nie anders! Zudem denke ich, sehrwohl zwischen nervigem und wenig rimantischem Alltagstrott und ernsthaften Problemen unterscheiden zu können. Auch im schlimmsten Alltagstrott kann ich ein liebevolles Wort für meinen Partner übrig haben...., WENN ichs denn so empfinde.

Hinzu kommt, dass ich ihn ja nun auch (sehr gut) kenne und sicher nichts erwarte, was IHM und seiner Persönlichkeit/seinem Wesen nicht entsprechen würde. Ich WEIß, dass ich von ihm keinen Blumenstrauß "einfach so" bekomme, keine schwulstigen Liebesbekundungen, keine Aktionen ala "Nur die Liebe zählt"...., das ist auch nicht schlimm. Weder brauche noch will ich so etwas.........
Aber andere Kleinigkeiten, die eben SEINE Verhältnisse etwas bedeuten....

Ich könnte jetzt (auch bezüglich des Sex) ins Detail gehen, wills aber irgendwie nicht.
Praktische Unterstützung findet auch eher mangelhaft statt. Jeder ist (natürlich) mit seinem Alltag voll und ganz ausgelastet/überlastet (er mit der Arbeit; ich mit Arbeit, Kindern und dem Rest drumherum).

Aber am Stress liegt es nicht........
Es ist irgendwie, als würde ich emotional verhungern. Für mich sind das momentan 2 verschiedene Dinge.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Oktober 2014 um 16:29

Das ist schwer....
cefeu....ehrlich gesagt kann ich das gar nicht.

Momentan ist da nicht viel mehr als "nichts". Alles, was über ein "nichts" hinausgeht, wäre ja schon schön. Was auch immer es ist.
Ich denke, mit wirklich konkreten Vorstellungen wäre die nächste Enttäuschung schon vorprogrammiert..., oder?
Also hab ich sie auch nicht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Oktober 2014 um 16:32
In Antwort auf dassah_12719530

Das ist schwer....
cefeu....ehrlich gesagt kann ich das gar nicht.

Momentan ist da nicht viel mehr als "nichts". Alles, was über ein "nichts" hinausgeht, wäre ja schon schön. Was auch immer es ist.
Ich denke, mit wirklich konkreten Vorstellungen wäre die nächste Enttäuschung schon vorprogrammiert..., oder?
Also hab ich sie auch nicht...

...
seelensemiotiker1:
Du gibst mir die Lösung...? Das klingt ja interessant....

Naja stimmt, ich will natürlich nicht alles wegwerfen...
Ich KANN ihn aber vermutlich auch nicht ändern...; wie auch?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Oktober 2014 um 16:51

...
...zum reden ist ein Forum doch da...
Was ich nun schlimmes mit Dir "gemacht" habe, erschließt sich mir nicht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Oktober 2014 um 17:08

Es gibt verschiedene
Arten von Menschen, er hat offenbar mit Romantik nicht viel am Hut Diese ganze Gefühlsduselei scheint ihm sicher auch nicht zu liegen, oder?

Das hat aber sicher nichts mit dir persönlich zutun, es ist einfach sein Charakter er wird zu jeder Frau so sein.

Aber soll ich dir mal ehrlich was sagen, ich finde sowas auf jeden Fall besser, wie diese Blender die dir quasi die Sterne vom Himmel holen und dich dann hinten rum betrügen.

Letztendlich liegt es aber an dir ob du mit seiner Art umgehen kannst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Oktober 2014 um 17:36

...
puh...ja, mag alles sein....
Ich habs mir von der Seele geschrieben, mehr muss jetzt auch nicht sein.

@cefeu
Ich bin ein lebensfroher Mensch und hab keine Depressionen. Was Du mit "zu gut" meinst, weiß ich nicht so ganz...
Ich bin sicher kein verwöhntes Prinzesschen, sondern arbeite hart und viel für mein Geld.

Ansonsten hab ich doch ziemlich genau geschrieben, was mir fehlt. Welchen Nutzen sollte denn jetzt konkrete "Liste" haben, die dann was zur Folge haben sollte? Dass mein Mann sie abarbeitet? Nach dem Motto: Blumen kaufen - check! Fragen, wie es ihr geht - check! Liebenvollen, leidenschaftlichen Sex soundso oft - check! 3-Gänge-Menü - check!

Ich denke, das wäre genau das Falsche.
Mir ist es im Grunde WURSCHT, WAS da kommt, sofern überhaupt irgendwas kommt.........

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Oktober 2014 um 18:10

...
Danke Dir, Schleierwolke...
Ja, Du hast es schon ganz gut beschrieben.
Paarzeit gibts eigentlich neben dem Alltag gar nicht mehr. Natürlich fehlt mir das. Er scheint es aber nicht zu vermissen...

Ich funktioniere ja auch irgendwie immer. Es läft alles...., das Hamsterrad dreht sich. Es ist ja auch nicht so, dass ich darin nicht mehr laufen will, aber es fehlt das Auftanken...
Und fürs auftanken brauche ich gar keine wochenlange Auszeit und auch kein Blumenmeer, wenn ich nach Hause komme..., aber MAL so ein kleines Zeichen, eine liebevolle Geste...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Oktober 2014 um 18:13
In Antwort auf rahat_12824849

Es gibt verschiedene
Arten von Menschen, er hat offenbar mit Romantik nicht viel am Hut Diese ganze Gefühlsduselei scheint ihm sicher auch nicht zu liegen, oder?

Das hat aber sicher nichts mit dir persönlich zutun, es ist einfach sein Charakter er wird zu jeder Frau so sein.

Aber soll ich dir mal ehrlich was sagen, ich finde sowas auf jeden Fall besser, wie diese Blender die dir quasi die Sterne vom Himmel holen und dich dann hinten rum betrügen.

Letztendlich liegt es aber an dir ob du mit seiner Art umgehen kannst.

@sittich
Stimmt, mit Romantik hat er NICHTS (NULLKOMMANICHTS) am Hut...
Das ist schon manchmal schwer, aber ok, so wars schon immer. Ich kenne es aus vergangenen Beziehungen eben auch ganz anders (und durchaus ehrlich gemeint) und vermisse das ein wenig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2014 um 19:04

Mmhhh ... *grübel*
Ganz vieles, was meine VorschreiberInnen genannt haben, würde mir auch einfallen, aber wiederholen möchte ich es nicht.

Mir als Mann fällt vor allem das Stichwort "PaarZeit" ein. Der eingefahrene Alltag nach langen Jahren Ehe, Kinder, Haus(halt), Job und, und, und ... sooooo leicht hat man sich als Paar vergessen.

Als erstes würde mir persönlich die Idee einfallen, Situationen zu schaffen, in denen Ihr beiden - er eben auch!! - sich mal wieder zu zweit richtig wohl fühlen - Kino, Konzert, Sauna ... was auch immer euch (früher?) Spaß gemacht und in sinnliche Stimmung versetzt hat.

Und dann behutsam, ohne Vorwürfe (!!!) irgendwann von den eigenen Wünschen zu sprechen, die einem selbst gut tun würden, was Du vermisst, was Dir früher immer so gut getan hat.

Wenn er sich dann immer noch irgendwie ohne Reaktion bleibt, es nicht versteht, er nicht drauf "anspringt", da könntest Du irgendwann direkter Deine Befürchtungen formulieren.

Wenn er entsprechende Signale sendet, dass es ihm vielleicht auch so geht oder es es ganz anders empfindet, DANN könnt Ihr gemeinsam an einer Veränderung arbeiten ... oder sogar über eine Paar-Therapie nachdenken, falls er es ebenso wie Du möchte.

Ich glaube ja, die Alltäglichkeit, der "Wahnsinn" der Normalität im Leben ist der gößte Feind einer Beziehung ... weniger die andere, schönere Frau oder der andere, feschere Mann ...

LG, J.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Oktober 2014 um 23:05

Bestätigung
Ich kann Dich sehr gut vertehen, wenn die Bestätigung fehlt, dass man/frau geliebt wird,- gemocht und angenommen wird,- hängt man irgendwie in der Luft. Was nu???! so ging es mir auch....was will er noch von mir??? wie ist die Lage...und eine Aussprache o Klärung bringt auch nicht immer den erwünschten Erfolg......viel Glück trotzdem!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Oktober 2014 um 6:35

Sofern du
weiterhin so unkonkret mit deinem partner herumeierst, wie du es hier beschreibst, wird sich auch da nix wesentliches ändern.
ich bin der meinung du solltest schon deinem mann auch mal sagen, was genau du von ihm wünschst.
nur ob es zu den gewünschten veränderungen kommt, ist eine ganz andere geschichte.
du fühlst dich ungeliebt. er schenkt dir zu wenig aufmerksamkeit, kein blick, kein "wie gehts dir?" und auch im bett ist es wohl eher so ne..."rein-raus"-nummer....

ob es am anfang eurer beziehung mal anders war, würde mich schon interessieren und auch die frage, wenn hier ein "nein" kommt, warum du ihn dann geheiratet hast.
warst du so verliebt und hast geglaubt, es wird reichen...

ich denke ihr braucht wirklich mal zeit für euch, wo ihr miteinander redet. du ihm sagst, wie du dich fühlst,
erzähl ihm doch mal, dass du unglücklich bist.

dass da mehr kommen muss, weil du auf dauer so nicht leben kannst.
du musst wenigstens bei ihm ganz konkret werden. er sollte deine träume, deine vorstellungen von liebe kennen. auch wenn er nicht so der gefühlvolle typ ist, sollte er die chance haben etwas zu verändern, denn ansonsten wirst du auf dauer nur "aushalten".
jeder mensch, auch du, hat liebe verdient. ist gut genug, auch du. also kämpfe dafür.
viel glück

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook