Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn Frauen einen runterziehen - oder ich schaffs nicht (LANG)

Wenn Frauen einen runterziehen - oder ich schaffs nicht (LANG)

14. März 2007 um 8:18

Guten Morgen.

Vor etwa 2 Tagen habe ich hier meine Erfahrung mit einer sehr lieben Dame geschildert, die nach unserem gemeinsamen Wochenende komisch wirkte, und dann mir erzählte dass sie gewisse Gefühle abstellt, immer versucht das negative von Männern zu sehen etc.. Ich habe es als "Beziehungsangst" betitelt. An dem Tag der Aussprache gab sie mir das Gefühl, sie würde als tun um diesen Zustand zu verbessern und ich könnte ihr helfen.

Leider waren die letzten 2 Tage für mich das, was ich eine gefühlsmäßige Hölle nennen würde. Seit dem Sonntag scheint sie wie ausgewechselt.

Damit jeder sich hier ein besseres Bild machen kann möchte ich ein wenig ausholen, auch ihre Vorgängerin kurz beleuchten.

Ich selber bin seit über 2,5 Jahren Single gewesel. Letztes Jahr lernte ich durch einen Zufalle eine sehr süße Maus kennen. War Ende August. Nachdem ich mir erstmal keine Gedanken gemacht habe und das alles freundschaftlich ablaufen sollte, keimten nach und nach doch Gefühle auf. Der Kontakt wurde intensiver, man schrieb sich öfters, dann über ICQ, es wurde telefoniert. Irgendwann musste ich mir nach über 2 Monaten zugestehen, dass ich mich in sie verknallt habe. Zudem Zeitpunkt war es eine zweiseitige Geschichte. Die Telefonate gingen täglich von statten, auch von ihrer Seite und man verstand sich prächtig. Obwohl ich auch eher jemand bin, der Ängste vor einer Beziehung hat, gab sie mir das Gefühl keine Angst haben zu müssen.

Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste, oder stellenweise erahnte aber verdrängte: Sie war psychisch krank. Machte sich durch ihre vielen negativen Geschichten bemerkbar. Bekam auch mit, dass sie unheimlich schnell auf 180 war, nicht gegenüber mir, aber gegenüber Freunde. Auch waren viele Geschichten wirklich absolut suspekt. Freunde rieten mir schon da vorsichtig zu sein, alle vermuteten dass sie eine Ritzerin war - sie war es. Haben uns aber dennoch getroffen, der Tag verlief schön und ab da der Abrutsch. Der Alltag kehrte ein. Schon am gleichem Abend des Treffens hat sie den Fernseher mir vorgezogen. Auf die Frage wie es denn mit uns weitergehen würde, wiech sie kontinuierlich aus, und verwies mich auf den nächsten Tag.

Obwohl wir an diesem Tag chatteten, kam es nicht zur Aussprache. Stattdessen zog sie es vor Zeit mit ihrem "Stalker" zu verbringen, um diesen los zu werden. Das "Treffen" war laut einer SMS von ihr alles andere als klasse, aber dennoch hat sie sich ihm mehrere Stunden angenommen. Ich fühlte mich verarscht. Also bestand ich am Abend auf ein Telefongespräch, wo es dann eskalierte. Es wollte mir nicht in den Kopf, dass sie immer noch nicht sagen konnte oder wollte, wie sie zu uns steht. Ich wollte kein "ich bin in dich verliebt" hören, sondern einfach nur wie es weiter geht. Stattdessen wurde ich auf die lange Bahn geschoben, und ich kritisierte sie, worauf hin die Telefonanlage bei ihr "zusammen" gebrochen ist. Sie hat aufgelegt und wir hatten dann auch erstmal ein paar tage Funkstille. Das Ende vom Lied hier war, dass sie immer nach Zeit fragte (aufgrund ihrer Probleme), ich ihr diese Wochen gab, als ich aber irgendwann nicht mehr konnte, sie abblockte und mir Dinge vorwarf die ich als inakzeptabel ansah. Es kam permanent zu Stress mit ihr, weil sie oft bei einer kleinen Randbemerkung an die Decke ging. Irgendwann wurde es mir zu bunt und nachdem sie nach jedem Streit immer auf mich zu kam, bat ich sie es dabei zu belassen.

Diese "Beziehung" hat mich unheimlich belastet, es kam zu richtigem Stress und es dauerte unheimlich lang bis ich von ihr weg kam.

Nun zu meiner aktuellen Dame. Auch hier habe ich sie eher aus Neugierde statt aus richtigem Interesse angeschrieben. Dementsprechent verhalten schrieb ich ihr. Dennoch, nach und nach wurde mehr geschrieben, es wurde über ICQ geschrieben, gesmst und es kam zu Telefonaten. Und sie wurde mir immer sympathischer und sie gab mir das, was ich bei der Vorgängerin vermisste.

Im Grunde texteten wir uns oft am Tag zu, die ICQ Gespräche waren "blumig", freundlich und einfach witzig. Irgendwann wollte sie sich dann treffen. Das Treffen überraschte mich nochmals positiv, und auch sie hatte danach noch deutliches Interesse. Die Telefonate wurden weiter geführt - täglich. Natürlich von ihrer Seite, und sie genoss es. Ich traute mich aus dem Schneckenhaus, und gab ab und an zu, dass Gefühle sich bei mir aufbauten. Sie konterte mit "es freut mich dass es nicht nur mir so geht". Das 2. Treffen war ebenfalls ein absoluter Erfolg. 8 Stunden konstant super verstanden, viel gelacht und es endete in Schmusereien. Auch da bemerkte ich dennoch, gewisses Abwehrverhalten am Anfangen. Sie saß mit verschränkten Armen da, und konnte nicht richtig aus sich raus kommen. Erst später wurde sie dann war.

Ab diesem Zeitpunkt überlegte sie offensichtlich schon den Schritt zu einer Beziehung, und änderte ihr Profil ab, dass sie nicht mehr zu haben sei. Das verschwieg sie mir aber erst, und hat es dann beiläufig am Telefon erzählt.

Das nächste Date sollte nur wenige Tage später folgen. Musste sie dann aber absagen da sie lange gearbeitet hat, und sehr müde war. Ich persönlich war da ein wenig muffig. Einfach weil die Absage doch recht spät kam, und sie in meinen Augen wusste dass sie eh so lange arbeiten musste. Das Thema war aber schnell gegessen, denn 2 Tage später sollte ich sie ja eh wiedersehen, dann für das Wochenende und ich sollte bei ihr übernachten. Die Tage bis dahin waren auch toll, sehr viele SMS, 2 mal am Tag telefoniert, und sie hat jede Sekunde genutzt sich mit mir in Verbindung zu setzen. Auch morgens von der Arbeit, da kamen Sachen wie "Erstmal lieben Dank für deine SMS von gestern Abend. Hab mich gefreut. )".

Dann das Wochenende. Die Begrüßung wirkte schon irgendwie deplaziert. Muss dabei sagen, dass wir uns beim letzten Treffen mit einem Zungenkuss verabschiedet haben. Wollte ihr nur so einen Kuss geben, hatte dann aber die Zunge in meinem Hals - okay, warum nicht dachte ich. Aber beim erneutem Sehen drückte sie mir schnell einen kleinen Kuss auf die Lippe und gut war. Das war schon ein wenig verwirrend für mich.

Bei ihr angekommen ging es dann ein wenig gefühlsbetonter weiter. Wir schauten zusammen etwas an ihrem Notebook, wobei sie sich dann in meine Arme sinken ließ. Beim Fernsehen wurde es dann ein wenig näher. Was mich dennoch gestört hat, es wirkte bereits wie bei einem Paar was seit Jahren zusammen ist - und nicht bei einem was sich gerade mal seit knapp 6,5 Wochen kennt, und heftigst geflirtet hat. Ich vermisste Gespräche mit ihr, auch das Küssen. Wenn ich an meine anderen Beziehungen denke, dann konnten wir kaum eine Sekunde von einander ablassen ohne uns tief in die Augen zu schauen, uns zu küssen und zu fummeln. Hier war rein gar nichts, stattdessen die Frage was ich denn schauen möchte.

Das zog sich so Stunden hin. Und ich erläuterte auf die Frage auch des öfteren dass ich ja nicht wegen dem Fernsehen gekommen bin, sondern wegen ihr - es gab darauf an sich keine wirklich Antwort oder Reaktion.

Irgendwann hatte ich die Fragerei dann doch satt, und meinte "lass uns ins Bett gehen". Wollte ursprünglich auf der Couch schlafen, aber da ihr Bett so groß ist und ich mich zusammen reissen kann, habe ich mich auf das gemeinsame Bett eingelassen. Erst ging sie ins Bad, dann ich. Also ins ins Schlafzimmer trottete, oh Überraschung, lief der Fernseher auch schon wieder. Braucht sie zum Einschlafen war ihr Wortlaut. Also ausgezogen, ins Bett gelegt und ich hatte sie wieder im Arm. Ihr war kalt, sie rückte näher und ich strich ihr den Rücken. Irgendwann kam es mir vor, als ob sie schon weggedöst sei - und sie drehte sich weg. Kein "Gute Nacht", kein Gute Nacht Kuss - nix. Ich war also allein mit dem Fernseher, einem Kuscheltier und einer unruhig schlafenden süßen Frau neben mir.

Auch ich schlief dann irgedwann mal ein, die Nacht war aber sowas von unruhig. Da ist wohl der Punkt gewesen, wo meine Gedanken ihre Runden drehten. Die negativen Erfahrungen mit meiner letzten Bekanntschaft stiegen hoch. Ich überlegte mir, was hier schief läuft. So verhält sich doch Niemand, der mich als festen Freund einträgt, der täglich mit mir Stunden bis in die Nacht telefoniert und mich als "perfekt" ansieht. Eine Aussprache musste her. Irgendwann am Morgen wurde sie auch wach, was kam - klar, die Glotze ging an. Haben dann wieder gekuschelt und ich fing an sie zu küssen, einer musste es ja mal versuchen. Sie machte mit, suchte aber die ganze Zeit nie selber die Initiative - war passiv. Auch Streicheleien erwiederte sie nicht, ließ es zu dass ich ihre Brust streichelte, aber als da auch keine Reaktion kam zog ich mich zurück und sie ging dann am Mittag zum duschen. Haben recht lange im Bett verbracht, weiß bis heute nicht womit.

Danach kam sie wieder, und die restlichen 3 Stunden bis sie mich zum Bahnhof fuhren waren so, als wäre ich bei einer Freundin. Sie zeigte mir ein paar Fotos an ihrem PC, keine Umarmung, keine nette Geste - nix. Im Auto sagte ich mir dann, mal schauen ob beim Abschied was von ihr kommt. Waren gut 15 Minuten zu früh am Bahnhof, ich sagte dann "Vielen Dank und meldest du dich", sie erwirderte "Nicht zu danken" mit ihrem süßem Lächelm, und "ja klar" und ich stieg aus, ohne mich umzudrehen. Sie hatte offensichtlich auch nicht vor sich richtig von mir zu verabschieden, weder mit einem Kuss oder einer Umarmung, geschweige denn ging sie noch mit zum Bahnhof oder sagte "bleib doch noch kurz, hast ja noch ein paar Minuten".

Das ging mir nicht aus dem Kopf und ich schrieb wenige Minuten später. Habe ihr geschrieben dass ich nicht weiß wo ich bei ihr dran bin, und ich Angst habe mir falsche Hoffnung zu machen. Die Option stand offen dass sie ruhig sagen konnte, ob sie keine Lust mehr auf mich hat. Stattdessen die Antwort das Problem liegt nicht bei mir, sondern bei ihr. Könnte sie aber nicht per SMS klären. Haben uns dann auch darauf geeinigt es mit einer Beziehung zu versuchen. Am Abend dann wieder telefoniert, recht kurz, aber sie hat mir ihr Problem stärker erläutert. Ihre Aussage ist, dass sie bei Männern grundsätzlich nach dem Haar in der Suppe sucht, versucht Dates aus dem Weg zu gehen und unheimlich schlechte Erfahrungen die letzten Jahre gemacht hat. Daher ist sie von grundauf pessimistisch und weiß dass sie das ändern muss. Sie kann also keine Gefühle zeigen, und weil ihr Ex und andere Männer wohl auch Dinge getan hat, die nicht gut für sie waren. Ihr Wortlaut ist auch, sie hat erfahren dass es besser ist gewisse Dinge nicht auszusprechen. Es ist ein Problem mit dem sie auch schon mit Freundinen geredet hat, und eine Kollegin kennt das, hatte es, und der heutige Mann musste damals darunter leiden und sie hat ihm sehr oft einem Korb gegeben, er ist aber am Ball geblieben und sie hat Vertrauen zu ihm aufgebaut.

Ich konnte das auch akzeptieren und verstehen, meinte auch, wenn sie wirklich an sich arbeitet dann bin ich bereit den Weg zu gehen, sie sei es wert. Oder anders gesagt, ich sah eine Zukunft mit ihr, und hatte nicht das Gefühl sie würde mich abwürgen, hinhalten oder einem vom Auto erzählen.

Die nächsten 2 Tage stellten mich aber derbe auf die Probe, und ich tat Dinge, die ich nicht tun würde. Aber von vorne. Schon am Montag Morgen wirkte sie wieder recht deinteressiert. Sie hat mich nicht, wie sonst immer, von der Arbeit angeschrieben. War noch okay, und hatte wohl viel um die Ohren. Am Mittag schrieb ich ihr dann per SMS wie toll das Wetter ist. Stunden später dann die Nachricht dass es echt toll sei, und dass sie ihrem SMS Konsum einstellen müsse, da die 100 Frei SMS bereits verbraucht wären. Kam für mich speziell ein Tag nach dem Gespräch echt dumm, muss ich ehrlich zugeben. Dementsprechent ungewollt patzig war auch meine Antwort "Ist ok, so lange du den Kontakt nicht komplett mit mir abbrichst". War dann in einer kurzen Besprechung beim Arzt, als ich wieder kam lag eine recht patzige Antwort von ihr, dass sie halt schauen muss ihre Kohle zusammen zu halten, nun mal per ICQ verfügbar ist, Handy Freiminuten hat und auch eine Tele Flat besitzt. Kam dann recht flott eine neue SMS von ihr, wo sie sich entschudligte falls das irgendwie hart rüberkam, aber sie auf solche Sprüche nun mal allergisch reagiert und speziell nach dem Gespräch vom Vortag ich es besser wissen müsse. Das Thema war also vom Tisch.

Am Abend gab es dennoch hier und da eine SMS, wo sie erzählte was sie so machte. Ganz toll, ihre SMS begann mit "Hey!". Dachte ich lese nicht richtig, wenn man ansonten nur "Na Du", "Hallo Hübscher" etc gewohnt ist. Hatte ihr dann geschrieben wieso wir schreiben, wenn wir doch tele können. War gerade wohl mit einer Freundin am telefonieren, hatte da schon ehrlich gesagt Lust sie einfach anzurufen und zu schauen ob sie dran gehen würde. Habe ich nicht getan, der Gedanke aber schon machte mir Angst. Kein gutes Zeichen.

Haben dann telefoniert und sie wirkte auch wieder leicht distanziert, ruhig, und wir lachten kaum - die Stimmung war angespannt. Nicht zuletzt, weil ihre Freundin wohl Probleme mit ihrem Verlobten hat, und eventuell für ein paar Tage bei ihr einziehen würde. Sprachen darüber und im Hinterkopf dachte ich mir schon so "Aha, das heißt die Telefonate werden dann demnächst auch abgewürgt, da ja ihre Freundin bei ihr wohnt und sie nicht frei sprechen kann". Das Gespräch war auch nicht wirklich lange, und wir verabschiedeten uns wie immer.

Am nächsten Morgen dann wieder keinerlei Nachricht oder Email. Wieder machte ich den ersten Schritt mit "guten Morgen, wie hast Du geschlafen. Gibt es Neues wegen Deiner Freundin. Wie geht es Dir?".

Es kam ein "Hi" und dann schrieb sie kurz das mit ihrer Freundin nix mehr vorgefallen ist, sie sich nicht mehr gemeldet hatte. Ansonsten nix. Kein "Mir gehts gut und dir", kein "Wie hast Du geschlafen" etc..

Gefiel mir nicht. War wieder so eine Sache die mir vorkam als würde sie sich zurück ziehen. Meinte nur "dann ist ja alles okay". Sie dann halt "wenn ich etwas kurz ab bin: ist stressig hier... viel zu tun.. ". Wurde dann wieder ein wenig grübelig und sprach sie drauf an ob sie wirklich kein Problem mit einer Beziehung oder ob ich ihr erst Zeit zum Denken geben soll. Sie wusste nicht warum, meinte dann dass halt überhaupt kein Interesse in den Mails rüber kam, sie meinte dann es tut ihr leid und am Ende habe ich dann doch geschrieben es ist okay und sie wird ja irgendwann wieder mehr Zeit für mich haben.

Hier muss ich nochmals einwerfen: Klar, es mag übertrieben von mir gewesen sein. Aber bis dato haben wir über 6 Wochen jeden Tag bei der Arbeit immer die Gelegenheit gehabt private Dinge zu klären oder auch mal was Nettes zu schreiben. Plötzlich ging es nicht, und das gerade nach der Aussprache?

Am Mittag bekam ich aber wieder eine SMS, ob ich noch am arbeiten sei, da sie wohl mit mir gerne im ICQ gechattet hätte. Fand ich wieder süß und gab mir ein gutes Gefühl. War leider außer Haus, und auch dabei mir ein neues Handy zu kaufen, damit sie mich so immer anrufen kann - mein altes ist wirklich alt und das Akku unheimlich schwach, daher kann man mich darüber nie anrufen.

Habe ihr das später geschrieben. Haben so ein wenig darüber gesmst, da sie noch am arbeiten war, und meinte dann kurz vor Feierabend dass sie gleich Besuch von einer Freundin (die mit dem Problem mit ihrem Freund) bekommen würde, und danach noch zu einer anderen fuhr. Wünschte ihr viel Spaß.

An sich war so auch bei mir alles in Butter. Traurigerweise lag das aber nicht an ihr. Als ich in der Stadt einkaufte lief vor mir eine Frau, wo ich einfach nur baff war, so toll wie sie aussah. Ich ging an ihr vorbei, lächelte sie an, sie lächelte mich an und ich war einfach entzückt und dachte mir halt "nun gut, andere Mütter haben offensichtlich auch schöne Töchter", und hatte innerlich mit meiner "Freundin" nach dem Motto "wenn sie halt nicht will, dann nicht" abgeschlossen.

Da sie sich aber dennoch nett gemeldet hatte, habe ich mir gedacht, ich schick ihr doch auch mal wieder eine Nachricht, und dass ich sie gern habe. Darauf hin erstmal nischt.

So gegen 21:20 war sie dann zu Hause, schrieb sie mir, flaxte über mein Handy und meinte sie schaut sich gerade was im TV an. War mit meinem Handy beschäftigt und stichelte schon bezüglich des Hintergrundbildes, sie ließ sich dann darauf ein mir eine MMS zu schicken, mit einem süßem Bild von ihr. Konnte ich zu dem Zeitpunkt nicht empfangen, da ich nicht wusste dass ich erst eine MMS schicken muss. Irgendwann habe ich es geschaft, war so 22:30 und schrieb ihr das - keine Reaktion. 15 Minuten später noch eine SMS von mir, dass sie ja wohl nicht eingeschlafen wäre - keine Reaktion. Musste dann schon irgendwie lachen, schrieb das dann auch auf nette Weise, dass ich das schon irgendwie süß fände dass sie wohl eingeschlafen ist (muss morgens um 5 raus) und wünschte ihr eine erholsame Nacht und süße Träume.

Aber der Kopf raste, ich wurde wieder einmal paranoid. Es war der erste Abend wo wir seit Wochen nicht telefoniert haben. Es passte wieder ins Gesamtbild und ich überlegte mir, was kannst Du machen um zu schauen ob sie es wirklich ernst meint?

Hier kommt das wirklich kranke von mir zum Vorschein. Sie ist weiterhin bei 3 Single Börsen angemeldt. Bei einer hat sich eingetragen sie hat einen festen Freund, beim Rest nicht. Sie ist auch bei allen 3 weiterhin regelmäßig online, allein das macht mich ja schon stutzig, ich habe mein Profil vor knapp 2 Wochen gelöscht, zudem das halt kostenpflichtig ist wenn man selber jemanden anschreiben möchte.

Auf meine bisherigen Fragen warum sie da noch weiterhin reinschaut, kam bisher keine schlüssige Antwort - denn laut ihr bin ich das bisher beste was sie bekommen könnte, und die Typen die sie bisher dort angeschrieben hätten, wären allesamt "enttäuschent" gewesen.

Was macht also ein völlig verwirrter Mann, der nicht weiß was er davon zu halten hat? Genau - er meldet sich dort mit Fotos und Daten des Kumpels an, und schreibt sie an. Natürlich nicht die feine Art und Weise, aber mich interessiert einfach ob sie reagiert, wenn ob sie mich leugnet etc.. Ich glaube da kommt einfach die negative Erfahrung mit meiner letzten Bekanntschaft durch, und ich vertraue ihr ja auch - aber möchte nicht wieder verletzt werden, und so kann ich für mich abschätzen ob sie dort wirklich nur "guckt", oder doch aktiv wird.

Da ich gerade eh dabei bin. Habe gerade eine Email von ihr bekommen, wo sie mir einen schönen Morgen wünscht etc..

Aber die Freude hielt nicht lange. Sie ist prompt auf meine Falle in einer Single Börse eingestiegen, und hat recht viel meinem "Kumpel" zurück geschrieben. Scheint sehr interessiert, habe ihr nun auch ausführlich geschrieben und auch mal nach den Erfahrungen gefragt, die sie mit Single Börsen etc gemacht hat. Bin gespannt was da nun kommt.

Mein Problem ist jetzt an sich, dass ich mich nun mal bestätigt fühle.

Mehr lesen

14. März 2007 um 9:01

Nur ein kurzer kommentar
ich denke nicht, daß sie sich dessen bewußt ist, daß sie dich in deiner meinung über frauen bestätigt hat. sie wollte dir bestimmt nicht weh tun, aber es scheint, sie hat selbst probleme in anderen beziehungen gehabt und wer weiß, ob du nicht sie in irgendeiner meinung bestätigt hast, weshalb sie sich zurück zog.

ihr beide müßt dringend reden, damit dem jeweils anderen klar wird, was beim anderen eine rolle spielt.
dann kann auch "unglückliches" verhalten reflektiert werden und jeder kann zeigen, daß es auch auf verständnisvolle art geht, miteinander umzugehen.

euer problem sind aber noch eure eigenen probleme und deshalb läuft es bei euch wohl im moment aneinander vorbei. sie wird beim nächsten mann dieses deja vu wieder erleben und du bei der nächsten frau. ohne intensive beschäftigung mit den eigenen problemen wird es da keine lösung geben.

vielleicht schafft ihr das ja zusammen und baut euch gegenseitig wieder auf anstatt daß ich euch runter zieht. aber das geht nur, wenn ich weiß, was das problem des anderen ist und wie ich vermeiden kann, daß er sich schlecht fühlt.

weiß ich das, werde ich bestimmt nicht mehr drauflos trameln, sondern die verständnisvolle seite zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 10:34
In Antwort auf woelki

Nur ein kurzer kommentar
ich denke nicht, daß sie sich dessen bewußt ist, daß sie dich in deiner meinung über frauen bestätigt hat. sie wollte dir bestimmt nicht weh tun, aber es scheint, sie hat selbst probleme in anderen beziehungen gehabt und wer weiß, ob du nicht sie in irgendeiner meinung bestätigt hast, weshalb sie sich zurück zog.

ihr beide müßt dringend reden, damit dem jeweils anderen klar wird, was beim anderen eine rolle spielt.
dann kann auch "unglückliches" verhalten reflektiert werden und jeder kann zeigen, daß es auch auf verständnisvolle art geht, miteinander umzugehen.

euer problem sind aber noch eure eigenen probleme und deshalb läuft es bei euch wohl im moment aneinander vorbei. sie wird beim nächsten mann dieses deja vu wieder erleben und du bei der nächsten frau. ohne intensive beschäftigung mit den eigenen problemen wird es da keine lösung geben.

vielleicht schafft ihr das ja zusammen und baut euch gegenseitig wieder auf anstatt daß ich euch runter zieht. aber das geht nur, wenn ich weiß, was das problem des anderen ist und wie ich vermeiden kann, daß er sich schlecht fühlt.

weiß ich das, werde ich bestimmt nicht mehr drauflos trameln, sondern die verständnisvolle seite zeigen.

Re
Salut,

ich kann dir auch nur ans Herz legen dich mit ihr ruhig und besonnen auszusprechen. Ich glaube nicht, dass diese Frau eine Borderlinerin ist. Ich denke, dass sie einiges zu bearbeiten hat. Du kannst ihr eine Stütze sein, darfst aber nicht zu fordernd sein. Sprich mit ihr darüber was du dir wünschst, was dir gut tun würde und frag sie was sie braucht. Anscheinend ist sie immer noch auf der Suche und fühlt sich bei dir noch nicht angekommen. Dieses Gefühl solltest du ihr vermitteln.
Du hast eine Bombe gezündet, jetzt läuft die Uhr gegen euch und sie wird platzen.
Was nun dabei rauskommt am Ende des Ganzen, ist eure Sache. Ihr seid erwachsene Menschen und müsst daran arbeiten. Du leidest auch noch an dieser schlimmen Erfahrung. Weiss diese Frau denn das? Sag ihr doch, dass dir das ähnlich vorkommt. Wir alle wünschen uns Geborgenheit. Und die kann man nur haben, wenn man sich öffnet.
Ich wünsche dir alles Gute. Bleib vor allem ruhig und sachlich. Jeder hat schon negative Dinge erlebt und die kommen manchmal hoch. Sie ist auch nur ein Mensch, du auch. Sei ein wenig verständnisvoller und übe nicht so einen Druck aus. Und mach dich nicht verrückt. Warum trifft man sich eigentlich bei den ersten Dates zuhause? Unternehmt doch etwas. Geht ins Kino, tanzen, spazieren, draussen was essen. Oder Tischtennis spielen, oder aufn Spielplatz. Es wird doch so schön warm grad. Lade sie zu einem Picknick ein.
Langweilig zuhause hocken könnt ihr in ein paar Monaten, Jahren immer noch. Und selbst dann muss es ja nicht so sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 10:48
In Antwort auf mette_12041133

Re
Salut,

ich kann dir auch nur ans Herz legen dich mit ihr ruhig und besonnen auszusprechen. Ich glaube nicht, dass diese Frau eine Borderlinerin ist. Ich denke, dass sie einiges zu bearbeiten hat. Du kannst ihr eine Stütze sein, darfst aber nicht zu fordernd sein. Sprich mit ihr darüber was du dir wünschst, was dir gut tun würde und frag sie was sie braucht. Anscheinend ist sie immer noch auf der Suche und fühlt sich bei dir noch nicht angekommen. Dieses Gefühl solltest du ihr vermitteln.
Du hast eine Bombe gezündet, jetzt läuft die Uhr gegen euch und sie wird platzen.
Was nun dabei rauskommt am Ende des Ganzen, ist eure Sache. Ihr seid erwachsene Menschen und müsst daran arbeiten. Du leidest auch noch an dieser schlimmen Erfahrung. Weiss diese Frau denn das? Sag ihr doch, dass dir das ähnlich vorkommt. Wir alle wünschen uns Geborgenheit. Und die kann man nur haben, wenn man sich öffnet.
Ich wünsche dir alles Gute. Bleib vor allem ruhig und sachlich. Jeder hat schon negative Dinge erlebt und die kommen manchmal hoch. Sie ist auch nur ein Mensch, du auch. Sei ein wenig verständnisvoller und übe nicht so einen Druck aus. Und mach dich nicht verrückt. Warum trifft man sich eigentlich bei den ersten Dates zuhause? Unternehmt doch etwas. Geht ins Kino, tanzen, spazieren, draussen was essen. Oder Tischtennis spielen, oder aufn Spielplatz. Es wird doch so schön warm grad. Lade sie zu einem Picknick ein.
Langweilig zuhause hocken könnt ihr in ein paar Monaten, Jahren immer noch. Und selbst dann muss es ja nicht so sein.

Sieht schlecht aus
Hatte ihr gerade Klartext geschrieben dass ich mit der Situation nicht klar komme bzw. mich dabei unwohl fühle.

Die Frage was sie auf Singlebörsen sucht, hat sie wieder einmal nicht beantwortet, aber zugegeben dass sie dort heute mit jemanden geschrieben hat. Wie erwähnt, ich bin die Person und habe sie nach den Erfahrungen gefragt. Sie meinte seien so lala, und hätte bisher einen kennen gelernt. Kein Wort davon dass sie mit ihm eine "Beziehung" hat. Natürlich die Frage ob ich sie kontrolliere. Dass sie mir am Sonntag selber klar gezeigt hat, dass sie da jeden Tag online ist scheint sie schon verdrängt zu haben.

Auch auf die Frage was los ist, meinte sie sie fühlt sich jetzt schon durch die täglichen telefonate etc eingeengt, dass sie damit angefangen hat, scheint wieder Wurscht zu sein.

Der Knaller dürfte sein, was sie auf die Frage ob sie was für mich empfindet geschrieben hat. OT:" ob ich was für dich empfinde kann ich nicht genau sagen. denke nicht so viel für dich, wie du für mich." Noch mal zur Aufklärung. Die gute hat mich am Anfang immer angeschrieben, die gute hat dann per ICQ super süße Dinge geschrieben, mir Sachen wie "ich sei perfekt" gesagt, schläft mit mir Arm in Arm, geht eine Beziehung ein und dann das? Ich frage mich natürlich, selbst wenn sie sich eingeengt fühlt - ist akzeptabel - wieso schreibst sie dann mit anderen, versucht weniger Zeit mit mir zu verbringen? Das ist eine Sache die mir nicht einleuchtet.

Was mich auch stört ist, dass es bei ihr immer nur um "ich ich ich" geht. Ich habe auch Mist hinter mir, lasse es aber nicht an ihr aus, sondern versuche durch nette Worte wenigstens etwas zu zeigen, dass ich da bin und gewillt weiter was mit ihr aufzubauen.

Kann es sein dass sie nach 3 Treffen doch eingesehen hat, dass es nix bringt, aber mich nicht abschießen will, nach dem Motto "so lange ich nix besseres habe"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2007 um 12:30

Scheiß Situation
aber an diener Stelle würde ich mich nicht mehr melden sondern Sie als erstes "melden lassen". Anscheinend weiß sie nicht was sie will, du aber schon.
Nicht als erster melden und vielleicht nicht die süßen Dinge schreiben, damin sie nicht das Gefühl hat egal was sie macht du bist trotzdem da. Du selber hast geschrieben "andere Mütter haben auch schöne Töchter" also würde ich nicht so viel Hoffnungen in diese Frau stecken, obwohl ich das Gefühl habe sie ist dir viel werd. Aber sich verarschen zu lassen ist auch nicht schön. Melde dich doch wieder bei der Singlbörse an vielleicht bekommt sie es ja mit. Jeder hat schlimme Dinge erlebt aber man kann seine Opferrolle verlassen und für andere Dinge offen sein, du hast ihr deutlich gezeitg das du eine Beziehung mit ihr willst da sie bei dir auf einer sicheren Seite ist, wenn sie sich weiter nach Männern umschaut, dann will sie wohl nicht das selbe!
Außerdem, eine Beziehung führen und mit anderen Männern kontakt suchen ist ein einer Beziehung nicht drinn.
Wünsche dir alles Liebe und das bald die richtige Frau an deiner Seite ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 9:08
In Antwort auf taira85

Scheiß Situation
aber an diener Stelle würde ich mich nicht mehr melden sondern Sie als erstes "melden lassen". Anscheinend weiß sie nicht was sie will, du aber schon.
Nicht als erster melden und vielleicht nicht die süßen Dinge schreiben, damin sie nicht das Gefühl hat egal was sie macht du bist trotzdem da. Du selber hast geschrieben "andere Mütter haben auch schöne Töchter" also würde ich nicht so viel Hoffnungen in diese Frau stecken, obwohl ich das Gefühl habe sie ist dir viel werd. Aber sich verarschen zu lassen ist auch nicht schön. Melde dich doch wieder bei der Singlbörse an vielleicht bekommt sie es ja mit. Jeder hat schlimme Dinge erlebt aber man kann seine Opferrolle verlassen und für andere Dinge offen sein, du hast ihr deutlich gezeitg das du eine Beziehung mit ihr willst da sie bei dir auf einer sicheren Seite ist, wenn sie sich weiter nach Männern umschaut, dann will sie wohl nicht das selbe!
Außerdem, eine Beziehung führen und mit anderen Männern kontakt suchen ist ein einer Beziehung nicht drinn.
Wünsche dir alles Liebe und das bald die richtige Frau an deiner Seite ist.

Geht so
Mittlerweile hat sich die Situation entspannt, bin aber immer noch nicht zufrieden.

Am Mittwoch Morgen der Streit per Mail, während sie parallel eben dem Fake geschrieben hat sie seit wieder Single, war eine kurze Sache aber lief nicht so toll, und sie ist wählerisch. Wohlgemerkt: DAS hat sie jemanden Fremden geschrieben, während sie mir versicherte dass sie da nur schreiben würde, stattdessen war sie nahe dran ihre Tel Nr. raus zu rücken. Mir selber hat sie nur geschrieben dass Sie erstmal Abstand braucht.

Am Mittag bei der Arbeit war sie dann im ICQ und hat mit mir geschrieben, als sei nix gewesen. Scheint sich wohl wieder beruhigt zu haben.

Der Abend hatte auch überraschende Wendungen. Es gab zwar kein Telefongespräch, aber nette SMS und der Satz "Und: Bisher habe ich nur einen Mann den Kopf verdreht, und dabei wird es auch bleiben ".

Hat mir irgendwie schon wieder Hoffnung gegeben, hatte aber Mittwoch zum Spaß einen 2. Fakte Account in der Singlebörse eröffnet, und da ist sie ebenfalls drauf eingestiegen.

Gestern meinte sie, ich solle ins Pulp kommen, da mich ihre Freundin endlich mal kennen lernen will.

Ich stehe also zwischen den Stühlen. Einerseits habe ich sie gerne, oder die, die ich vor dem Wochenende kannte. Auf der anderen Seite habe ich kaum Vertrauen zu ihr, und ich frage mich, was sie gemacht hätte, wenn der Fake ihr gesagt hätte: Lass uns mal am Samstag eben im Pulp treffen. Und ich wäre auch gekommen - DAS hätte mich interessiert, was dann passiert wäre. Hätte sie gesagt "ich bin mal kurz aufs Klo" und trifft sich mit einem anderem?

Sachen die ich nie erfahren werde, wahrscheinlich, die mich aber beschäftigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 9:12

Missverständnis
Hi,

da muss ich wohl ein wenig wirr geschrieben haben. Meine "Ex" war die Borderlinerin, aus dem Grund bin ich bei meiner jetzigen unheimlich vorsichtig und bei einer kleinen Sache, die mir sofort nicht passt sehr verwirrt.

Die jetzige hat nur das Problem, wenn es denn so stimmt, dass sie sich erst an einen gewöhnen muss. Auf der anderen Seite chattet und flirtet sie aber mit anderen.

Kann mir am Arsch vorbei gehen, da ich nicht glaube dass sie was Besseres findet und wenn sie Schluss macht, ich keine Probleme habe jemand Neues zu finden. Auf der anderen Seite möchte ich aber eine Frau, die sowas nicht nötig hat, und sich auf mich einstellt, so wie ich mich ja auf sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2007 um 10:14

An sich schon...
aber mir ist es gerade aufgefallen. Sie ist 24, ich bin 32. Sie ist seit über 2 Jahren Single, ab und an immer wieder eine kurze Beziehung mit ihrem Ex, mit dem sich über 6 Jahre zusammen war.

Ehrlich gesagt wäre eine feste Bindung Gift für sie, aus dem Grund glaube ich auch, dass sie da so Panik hat.

Auf der anderen Seite - mir geht es anscheinend nicht anders. Immer wenn ich merke das da mehr aus einer Bekanntschaft wird, und Gefühle aufkeimen, werde ich unheimlich besitzergreifend und fühle mich unwohl. Mittlerweile glaube ich, wir sind da einfach deutlich zu schnell rangegangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram