Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn Frau den Heiratsantrag macht.....

Wenn Frau den Heiratsantrag macht.....

7. April 2010 um 21:41

Was haltet ihr in der hinsicht zum einem Geschlechtertausch?

Mehr lesen

7. April 2010 um 21:54

Oh man...........
es ist nur eine frage an euch gewesen nur weil man sich meinungen einholt, heisst es nicht das man es auch tun würde!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 22:16
In Antwort auf beylke_12183683

Oh man...........
es ist nur eine frage an euch gewesen nur weil man sich meinungen einholt, heisst es nicht das man es auch tun würde!!!!

........
ich möchte nur meinungen zu dem thema mehr nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 22:25

Geht gar nicht!
Ganz ehrlich, damit würde sie mich wahrscheinlich aus den Socken hauen.
Über solche Sachen muss ich immer ein wenig grübeln und will damit nicht überfahren werden. (Mein Verstand arbeitet langsam. )

Ich will verdammt nochmal den Antrag machen! Und damit Basta!
Wenn ich gar nicht zu Potte komme, könnte sie mich ja mal dezent darauf hinweisen, daß ich gefälligst mal aus den Puschen kommen soll!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 23:06

Ich habe es gemacht
und mein Mann fand es gut. Es gibt auch Ausnahmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2010 um 23:45

...
Ach, und wenn ein Mann einer Frau einen Antrag macht, könnte sie sich dann nicht auch gedrängt fühlen?

Wer sagt denn, dass die Frau jederzeit zum Heiraten bereit ist? ^^
Gibt doch auch genug Frauen die schlecht Nein sagen können...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 0:51

...
Ich persönlich halte generell recht wenig von der Idee eines "Antrags".
In meiner Beziehung reden wir einfach über das Thema und beschließen das gemeinsam, oder auch nicht - ich brauche da doch keinen zeremoniellen Antrag wo explizit einer den anderen fragt - entweder er kennt die Antwort eh schon (in dem Fall ist es sowieso sinnlos) oder nicht (dann ist es dumm, wenn man jemanden heiraten will, ohne zuvor mit dem anderen über dieses Thema jemals gesprochen zu haben).

Es kriegt doch eh keiner mit außer uns, und von uns aus muss es nicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 9:11

Davon halte ich nichts
bei uns war auch klar, dass wir heiraten, aber ich wollte trotzdem einen antrag haben...

sorry, aber wenn ich das lese, dass man das einfach so beschliesst und damit ist es gut...wie wenn man beschliesst, dass man sich ein neues auto kauft...*schauder* nicht meine welt...

ich bin zwar ein sehr realistischer mensch, aber ein bisschen romatik gehört hier doch auch dazu...dann könnte man auch zu zweit gleich nach dem samstags einkauf schnell auf standesamt und unterschreiben...

ich hatte im feb auch nur eine kleine hochzeit (8 personen), aber es sie war wunderschön...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 9:28

Ähm...
...meinst du jetzt auf dem standesamt???

ich hatte meinen heiratsantrag auf der couch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 9:39


ich habe es meinem mann überlassen wie er den antrag gestaltet...als klar war, dass wir heiraten, habe ich ihm halt gesagt, dass ich einfach noch richtig gefragt werden will...wo ist da das problem??? und er hat es sooo süss gemacht...völlig unerwartet, ohne große brimborium (was unsere hochzeit auch nicht war) und das auf dem standesamt war schön, aber irgendwie nicht so emotional und romantisch wie der antrag...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 10:01

Klar...
...es gibt in einer beziehung auch andere romantische augenblicke und sowas sollte man auch immer beibehalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 10:05

Muss sowas nicht einfach...
...von herzen kommen??? ist das nicht das wichtigste dabei?

ich habe "we are family" nicht gesehen...nur etwas die beschreibungen gelesen...

und antrag hin oder her...ich finde meine ehe viel spannender

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2010 um 17:38

Das ist wie das weibliche Sperma...
... das die männliche Eizelle befruchtet.

Es passt irgendwie nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 1:11
In Antwort auf jaana_11887320

Davon halte ich nichts
bei uns war auch klar, dass wir heiraten, aber ich wollte trotzdem einen antrag haben...

sorry, aber wenn ich das lese, dass man das einfach so beschliesst und damit ist es gut...wie wenn man beschliesst, dass man sich ein neues auto kauft...*schauder* nicht meine welt...

ich bin zwar ein sehr realistischer mensch, aber ein bisschen romatik gehört hier doch auch dazu...dann könnte man auch zu zweit gleich nach dem samstags einkauf schnell auf standesamt und unterschreiben...

ich hatte im feb auch nur eine kleine hochzeit (8 personen), aber es sie war wunderschön...

...
Mir erscheint die Idee eines Antrags eher so veraltet, umständlich, bürokratisch, theatralisch... auf jeden Fall alles andere als romantisch - da finde ich die Vorstellung eines gemeinsam beschlossenen Wagnisses wesentlich romantischer als so eine gestellte Sache der Tradition wegen, obwohl man die Antwort ja sowieso schon kennt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 1:13
In Antwort auf nastassja1212

Das ist wie das weibliche Sperma...
... das die männliche Eizelle befruchtet.

Es passt irgendwie nicht...

...
Zumindest bei den Seepferdchen schiebt das Weibchen seine Eier dem Männchen unter, welche dann in seinem Körper befruchtet und ausgetragen werden ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 1:55
In Antwort auf esterya1

...
Mir erscheint die Idee eines Antrags eher so veraltet, umständlich, bürokratisch, theatralisch... auf jeden Fall alles andere als romantisch - da finde ich die Vorstellung eines gemeinsam beschlossenen Wagnisses wesentlich romantischer als so eine gestellte Sache der Tradition wegen, obwohl man die Antwort ja sowieso schon kennt...

...
Ach ja: Aber ein Fest will ich schon - einfach weil es die perfekte Gelegenheit ist, das zu tun, was ich sonst ohnehin schon gerne tue - mich aufbrezeln.

Ja ok, man merkt, dass ich auf Ehe und dergleichen nicht wirklich viel Wert lege. Ich würde es auch nur machen, wenn es einen guten Grund dafür gibt. Für mich ist das eigentlich alles eher Brimborium, ein Drumherum ums Wesentliche, das für mich einfach nach wie vor die Beziehung an sich ist - auch da leg ich nicht wirklich Wert auf Klischeeromantik... aber irgendeine eigene Art von Romantik hat sicher jede Beziehung für sich, sofern sie irgendwie ernsthaft ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2010 um 7:18
In Antwort auf esterya1

...
Ach ja: Aber ein Fest will ich schon - einfach weil es die perfekte Gelegenheit ist, das zu tun, was ich sonst ohnehin schon gerne tue - mich aufbrezeln.

Ja ok, man merkt, dass ich auf Ehe und dergleichen nicht wirklich viel Wert lege. Ich würde es auch nur machen, wenn es einen guten Grund dafür gibt. Für mich ist das eigentlich alles eher Brimborium, ein Drumherum ums Wesentliche, das für mich einfach nach wie vor die Beziehung an sich ist - auch da leg ich nicht wirklich Wert auf Klischeeromantik... aber irgendeine eigene Art von Romantik hat sicher jede Beziehung für sich, sofern sie irgendwie ernsthaft ist.


tja, ich hielt auch 37 jahre nichts von der ehe...hatte beziehungen mit 10 und 6 jahren und wollte niiiiiiie heiraten...und dann triffst du eben DEN menschen und alles ist so anders und du findest heiraten weder überholt, noch kitschig, noch klischeehaft...

und einen antrag auch nicht theatralisch oder sonst was, sondern eben einfach nur schöööön!

so erging es mir zumindest...und wir entsprechen so oder so kaum einem klassischem ehepaar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 12:21
In Antwort auf beylke_12183683

........
ich möchte nur meinungen zu dem thema mehr nicht!

Ich würde es nicht tun,
denn ich möchte nicht geheiratet werden, weil mein Mann dann so perplex oder überrumpelt, oder auch außerordentlich geschmeichelt war, sondern weil ER mich als Frau haben möchte.
Drum würd ich das niemals tun und eher passiv mein Leben ohne Trauschein mit ihm verbringen, wenn da nichts käme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 12:47


...lautet der Satz meist "Ich bin schwanger!" und nicht "Willst du mich heiraten?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 13:19


Ich bin in der Hinsicht auch sehr konservativ.
Finde ein Heiratsantrag muss von einem Mann kommen.
Finde es sehr emanzipiert wenn eine Frau das Zepter in die Hand nimmt.
Oft so, wenn die Frau die Hosen an hat in der Beziehung.
Für mich ein No Go

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2010 um 15:34
In Antwort auf jaana_11887320


tja, ich hielt auch 37 jahre nichts von der ehe...hatte beziehungen mit 10 und 6 jahren und wollte niiiiiiie heiraten...und dann triffst du eben DEN menschen und alles ist so anders und du findest heiraten weder überholt, noch kitschig, noch klischeehaft...

und einen antrag auch nicht theatralisch oder sonst was, sondern eben einfach nur schöööön!

so erging es mir zumindest...und wir entsprechen so oder so kaum einem klassischem ehepaar

...
Ich kann mir ja durchaus vorstellen, meinen Partner zu heiraten - es gibt nur keinen wirklichen Grund, der momentan dafür spricht. Und ich war schon immer so, dass ich für (größere) Dinge, die ich mache, nun mal triftige Gründe brauche - ich schalte mein Hirn nur wegen Liebe ja nicht komplett ab. Meine erste große Liebe hätte ich niemals heiraten wollen...

Die jetzige Beziehung wird dadurch ja auch nicht besser - sie ist so, wie sie ist, schon alles, was ich brauche.
Heiraten werde ich erst, wenn ich finanziell so gut gestellt bin, dass ich nicht dafür auf irgendetwas anderes verzichten muss, was mich mehr interessiert ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram