Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn einem alles zu viel wird Suizid etc

Wenn einem alles zu viel wird Suizid etc

28. November 2013 um 20:03 Letzte Antwort: 29. November 2013 um 15:29

Hallo ihr Lieben!

Ich würde einfach einmal gerne Eure Meinung hören Ich bin volljährig (21) und mache derzeit mein Abitur nach (abgebrochen damals aus gesundheitlichen Gründen), wohne bei meiner Mutter da es neben 37h Schule (+ weite Anreise) und lernen einfach nicht geht, dass ich noch zusätzlich arbeiten gehe.

Das Problem: meine Eltern sind komplett pleite sie waren einmal sehr gut verdienend, es ist auch nicht ihr Eigenverschulden (blöder Gerichtsfall) aber nunja wir sind eeecht an der Grenze zur Zahlungsunfähigkeit. Wir wohnen in einer "Wohnung" (eher Baracke), grad so dass es sich irgendwie ausgeht.
Hab seit neuesten aber einen total liebevollen Freund, dem es mir nur leider viel zu peinlich ist zu sagen, dass ich ihn nicht zu mir einlade weil ich mich so schäme dafür. Seine Eltern sind ziemlich gut situiert allerdings wirklich nicht oberflächlich und suuuuper gastfreundlich. Nun jetzt das Problem: ich habe einen kleinen Hund, der is so unproblematisch nur mag keine Katzen und kann ihn wegen den Katzen dort auch nicht mitnehmen. Ich mag ihn auch nie in meinem Leben hergeben (für NICHTS & niemanden), aber ich kann nicht bei ihm schlafen weil sich sonst meine Mutter drum kümmern muss (=Streit) und bei mir is es einfach zu peinlich (kann nicht einmal das Badezimmer abschließen). Durch Vorbelastung habe ich noch dazu ein ziemlich heftiges Kindheitstrauma und eine Krankheit (möchte nichts näheres dazu erzählen). Seit einigen Jahren habe ich Suizidgedanken, einerseits durch mein Kindheitstrauma, andererseits weil ich hart für die Schule lerne (um schnell rauszukommen aus dem Loch) und mir NICHTS gönnen kann. Ich war bestimmt seit 3 Jahren nicht mehr shoppen, nicht fort, nicht im Kino, einfach NICHTS, mein Freund zahlt schon alles für mich aber das ist mir total unangenehm weil ich ihm nichts zurückgeben kann. Er kennt mich noch dazu von früher, wo wir noch ziemlich viel Geld hatten. Kann mir nicht einmal die Haare färben weil ich dafür kein Geld habe.
Ich weiß nicht soll ich die Beziehung beenden? Ich liebe ihn und er liebt mich auch wirklich, er macht alles für mich aber es is so beschämend für mich. Ich überlege auch schon die Schule abzubrechen und arbeiten zu gehen weil ich das nicht mehr aushalte, aber ich hab so hart gelernt für die Schule und jetzt 1 1/2 Jahre davor aufhören?? Ich weiß einfach nicht ob ich das noch packe..

Mehr lesen

29. November 2013 um 8:42

1 1/2 Jahre sind super schnell rum.
Ich kenne dein Problem auf jedenfall das du auf alles verzichten musst. Bis auf das ich mit meinen Eltern in einem eigendlich ganz netten Häuschen wohne geht es mir ähnlich.

Ich habe vor 2 1/2 Jahren eine zweite Ausbildung angefangen und bin dafür wieder zu meinen Eltern gezogen. Durch meine Fahrtkosten bleibt von meinem Gehalt nicht viel über und das was überbleibt geht für Versicherungen und so drauf.

Und egal was für Umstände drum rum sind diese lächerlichen 1 1/2 Jahre werden im nichts vergehen. Wenn du abbrichst wirst du es später bereuen. Augen zu und durch. Dein Freund versteht das doch und später wenn du gut ausgebildet bist hat er ja auch was davon (wenn ihr eine Zukunft plant).

Du musst dich vor deinem FReund auch nicht schämen nehm ihn einfach mit meistens macht man sich umsont verrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2013 um 15:10

Mädel,
geh zum doc deines vertrauens und schilder ihm deine suizidgedanken. er wird dir eine überweisung für einen psychologen geben, und das ist dann auch gut so.

die umständen unter denen du lebst sind nicht schön, aber sich deswegen das leben zu nehmen ist vollkommen überzogen. zieh deine schule durch und mach was aus deinem leben.
btw: du kannst natürlich auch ausziehen und staatliche unterstützung beantragen. leisten kannst du dir immer noch nix. aber so ist das leben. von nix kütt nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. November 2013 um 15:29

Man kann BaFög bentragen...
und ein kleiner Nebenjob geht auch immer... Dann hast du zumindest ein bisschen Geld, kannst dir "die Haare färben" und dein Zimmer und vlt sogar die Wohnung etwas schöner dekorieren. Dafür braucht man nicht viel Geld.

Ich finde eher dein Verhalten gegenüber deinen Eltern peinlich. Sie können, wie du selbst sagst, ja nichtmal was für ihre Lage und du schämst dich trotzdem? So ein kleines Kind bist du mit 21 nicht mehr, dass das irgendwie gerechtfertigt wäre.

Ich kann deine Gedankengänge zwar nachvollziehen, aber du solltest ein bisschen tougher werden. Wenn dein Freund wirklich so "lieb" und wenig oberflächlich ist, sollte das ja nicht allzu dramatisch sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club