Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn du den Menschen gehen lassen musst, der dir am meisten weh tut...

Wenn du den Menschen gehen lassen musst, der dir am meisten weh tut...

1. Januar um 18:05 Letzte Antwort: 2. Januar um 9:19

Hallo Leute ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier richtig gelandet bin. 
Ich glaube ich muss mal mit Leuten kommunizieren, die neutral sind.
Zu mir: ich würde behaupten ich bin ein wirklich guter Mensch, früher sehr leichtgläubig und naiv, heute nicht mehr so extrem. Aber eben nur bei einem bestimmten Menschen😒
Und nun folgendes Problem: ich habe 2011 einen jungen Mann (17) kennne gelernt und ich war 14. Er war im Urlaub in meiner Stadt. Na ja er hat es an 3 Tagen geschafft mir dermaßen den Kopf zu verdrehen (,Liebe&lsquo eben. Von Liebe kann man da natürlich nicht reden. Aber nach einem Treffen hat er sich nicht mehr gemeldet. Er hat sich dann über Monate hinweg selten gemeldet, aber es hat gereicht, um mich warm zu halten und ich habe mich natürlich immer gefreut. Aber immer mit Bauchschmerzen. Wenn er dann mal da war, hat er sich wie es ihm passte gemeldet. Dann haben wir uns eins zwei Stunden gesehen und er hat mich noch Hause gebracht. Gemeldet hat er sich natürlich danach nicht und ich saß wieder mit gebrochenem Herzen da. So ging das dann noch eins zwei mal über Jahre. Wir haben einmal eine Nacht verbracht und durchgeredet. Und die war toll, da wir eigentlich so gut miteinander konnten..als hätte er zwei Gesichter. Aber danach wieder das selbe. Er hat’s dann noch einmal versucht aber ich habe ihn dann aus meinem Leben verbannt (2014) Er hatte hier tausende Mädchen sogar eine aus meiner damaligen Klasse parrallel. Ich hatte bis Sommer diesen Jahres einen Freund. Er war immer Thema in meinem Kopf... Na ja meine Beziehung war dann eben vorbei und wie aus dem nichts meldete er sich kurz danach auf Facebook. Hab ihn dann wieder in mein Leben gelassen. Er entschuldigte sich! Er hatte wohl eine schwere Zeit! ( warum sich mit sich selber auseinandersetzen, wenn man anderen Probleme machen kann)  Ich wäre nie naiv gewesen, sondern ein besonderer Mensch für ihn. Ich hab ihm das dann geglaubt. Bald war es soweit, dass er nach einem Treffen in der Mitte der Entfernung fragte. Ich ging drauf ein. Aber dazu kam es nie. Aber er fragte immer wieder, wann ich ihn besuchen würde jaja! Ich brach den Kontakt ab. Nach einem Monat hatten wir dann doch wieder Kontakt, aber ich war distanzierter als vorher. Aber das war nur der Schein. Das Mädchen in mir hoffte mit rosaroter Brille auf. Wir haben uns gut verstanden. Meine Oma starb und ich habe es ihm dann auch erzählt. Ja wenn er mir helfen kann, ich könne mich jederzeit melden.  Na ja er sagte Silvester wäre er wieder in meiner Stadt. Er fragte, ob wir uns sehen. Und ich sagte ja, aber misstrauisch und das entging ihm nicht. Über Weihanchten hatten wir echt viel Kontakt und er fragte auch immer wieder, ob wir uns sehen. Dann war er hier. Nach vier Tagen Geschwafel ja wir könnten das und das machen, aber nie einen Tag vorgeschlagen. Und ich konnte ihm einfach nicht vertrauen. Und wollte nicht fragen, weil ich weiß wie er ist. Dann hab ich die ganze Sache beendet, denn ich konnte nicht mehr essen und nicht mehr schlafen 🥺 ich habe ihm mein Herz ausgeschüttet. Die Entschuldigung, dass ich ihm diese hoch anrechnetet, die blöde Sache im Sommer, den Kontaktabbruch dann, aber doch die Hoffnung, dass in ihm ein guter Mensch steckt. Dass er mir aus unergründlichen Gründen immernoch so so viel bedeutet. Aber ich ihm nicht vertrauen kann und das keine Basis für eine Freundschaft ist. Dass ich ihm nur das beste Wünsche. Na ja er schrieb er könne alles nachvollziehen und wolle, dass es mir gut geht und wünschte mir alles gute. Aber keine Entschuldigung für diese miese Tour im Sommer. Wie kann man so kaputt sein...? Er wusste halt immer, was er sich erlauben kann. Und ich will nicht mehr drauf reinfallen.
ich hab das Gefühl ich verliere gerade 8 1/2 Jahre meiner selbst, in denen dieser Mensch einen riesen Teil meines Herzens ausgemacht hat. Ich weiß nicht, ob es Liebeskumemr ist oder einfach riesen Enttäuschung. Wahrscheinlich Enttäuschung darüber, dass ich immer wieder auf ihn reingefallen bin. Man das ist die Hölle. Aber da muss ich wohl durch. Das war jetzt ziemlich lang, vielleicht nicht so sehr nachvollziehbar, aber vielleicht hat jemand Ähnliches erlebt und ist drüber hinweg gekommen. Wenn ja, vielleicht antwortet mir ja jemand hier rauf.

Mehr lesen

1. Januar um 18:41
Beste Antwort

Ich hab noch nicht etwas Ähnliches erlebt, aber ich glaube dass es für dich das beste ist ihn aus deinen Leben zu streichen und du wahrscheinlich erst dann wieder Glück finden kannst oder dich auf einen Partner wirklich einlassen kannst wenn er eben nicht mehr in deinem Kopf ist 

Gefällt mir
2. Januar um 9:07
In Antwort auf volya_18925313

Hallo Leute ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier richtig gelandet bin. 
Ich glaube ich muss mal mit Leuten kommunizieren, die neutral sind.
Zu mir: ich würde behaupten ich bin ein wirklich guter Mensch, früher sehr leichtgläubig und naiv, heute nicht mehr so extrem. Aber eben nur bei einem bestimmten Menschen😒
Und nun folgendes Problem: ich habe 2011 einen jungen Mann (17) kennne gelernt und ich war 14. Er war im Urlaub in meiner Stadt. Na ja er hat es an 3 Tagen geschafft mir dermaßen den Kopf zu verdrehen (,Liebe&lsquo eben. Von Liebe kann man da natürlich nicht reden. Aber nach einem Treffen hat er sich nicht mehr gemeldet. Er hat sich dann über Monate hinweg selten gemeldet, aber es hat gereicht, um mich warm zu halten und ich habe mich natürlich immer gefreut. Aber immer mit Bauchschmerzen. Wenn er dann mal da war, hat er sich wie es ihm passte gemeldet. Dann haben wir uns eins zwei Stunden gesehen und er hat mich noch Hause gebracht. Gemeldet hat er sich natürlich danach nicht und ich saß wieder mit gebrochenem Herzen da. So ging das dann noch eins zwei mal über Jahre. Wir haben einmal eine Nacht verbracht und durchgeredet. Und die war toll, da wir eigentlich so gut miteinander konnten..als hätte er zwei Gesichter. Aber danach wieder das selbe. Er hat’s dann noch einmal versucht aber ich habe ihn dann aus meinem Leben verbannt (2014) Er hatte hier tausende Mädchen sogar eine aus meiner damaligen Klasse parrallel. Ich hatte bis Sommer diesen Jahres einen Freund. Er war immer Thema in meinem Kopf... Na ja meine Beziehung war dann eben vorbei und wie aus dem nichts meldete er sich kurz danach auf Facebook. Hab ihn dann wieder in mein Leben gelassen. Er entschuldigte sich! Er hatte wohl eine schwere Zeit! ( warum sich mit sich selber auseinandersetzen, wenn man anderen Probleme machen kann)  Ich wäre nie naiv gewesen, sondern ein besonderer Mensch für ihn. Ich hab ihm das dann geglaubt. Bald war es soweit, dass er nach einem Treffen in der Mitte der Entfernung fragte. Ich ging drauf ein. Aber dazu kam es nie. Aber er fragte immer wieder, wann ich ihn besuchen würde jaja! Ich brach den Kontakt ab. Nach einem Monat hatten wir dann doch wieder Kontakt, aber ich war distanzierter als vorher. Aber das war nur der Schein. Das Mädchen in mir hoffte mit rosaroter Brille auf. Wir haben uns gut verstanden. Meine Oma starb und ich habe es ihm dann auch erzählt. Ja wenn er mir helfen kann, ich könne mich jederzeit melden.  Na ja er sagte Silvester wäre er wieder in meiner Stadt. Er fragte, ob wir uns sehen. Und ich sagte ja, aber misstrauisch und das entging ihm nicht. Über Weihanchten hatten wir echt viel Kontakt und er fragte auch immer wieder, ob wir uns sehen. Dann war er hier. Nach vier Tagen Geschwafel ja wir könnten das und das machen, aber nie einen Tag vorgeschlagen. Und ich konnte ihm einfach nicht vertrauen. Und wollte nicht fragen, weil ich weiß wie er ist. Dann hab ich die ganze Sache beendet, denn ich konnte nicht mehr essen und nicht mehr schlafen 🥺 ich habe ihm mein Herz ausgeschüttet. Die Entschuldigung, dass ich ihm diese hoch anrechnetet, die blöde Sache im Sommer, den Kontaktabbruch dann, aber doch die Hoffnung, dass in ihm ein guter Mensch steckt. Dass er mir aus unergründlichen Gründen immernoch so so viel bedeutet. Aber ich ihm nicht vertrauen kann und das keine Basis für eine Freundschaft ist. Dass ich ihm nur das beste Wünsche. Na ja er schrieb er könne alles nachvollziehen und wolle, dass es mir gut geht und wünschte mir alles gute. Aber keine Entschuldigung für diese miese Tour im Sommer. Wie kann man so kaputt sein...? Er wusste halt immer, was er sich erlauben kann. Und ich will nicht mehr drauf reinfallen.
ich hab das Gefühl ich verliere gerade 8 1/2 Jahre meiner selbst, in denen dieser Mensch einen riesen Teil meines Herzens ausgemacht hat. Ich weiß nicht, ob es Liebeskumemr ist oder einfach riesen Enttäuschung. Wahrscheinlich Enttäuschung darüber, dass ich immer wieder auf ihn reingefallen bin. Man das ist die Hölle. Aber da muss ich wohl durch. Das war jetzt ziemlich lang, vielleicht nicht so sehr nachvollziehbar, aber vielleicht hat jemand Ähnliches erlebt und ist drüber hinweg gekommen. Wenn ja, vielleicht antwortet mir ja jemand hier rauf.

und was macht dich so sicher dass du es diesmal wirklich duchziehst?

Gefällt mir
2. Januar um 9:19
In Antwort auf volya_18925313

Hallo Leute ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier richtig gelandet bin. 
Ich glaube ich muss mal mit Leuten kommunizieren, die neutral sind.
Zu mir: ich würde behaupten ich bin ein wirklich guter Mensch, früher sehr leichtgläubig und naiv, heute nicht mehr so extrem. Aber eben nur bei einem bestimmten Menschen😒
Und nun folgendes Problem: ich habe 2011 einen jungen Mann (17) kennne gelernt und ich war 14. Er war im Urlaub in meiner Stadt. Na ja er hat es an 3 Tagen geschafft mir dermaßen den Kopf zu verdrehen (,Liebe&lsquo eben. Von Liebe kann man da natürlich nicht reden. Aber nach einem Treffen hat er sich nicht mehr gemeldet. Er hat sich dann über Monate hinweg selten gemeldet, aber es hat gereicht, um mich warm zu halten und ich habe mich natürlich immer gefreut. Aber immer mit Bauchschmerzen. Wenn er dann mal da war, hat er sich wie es ihm passte gemeldet. Dann haben wir uns eins zwei Stunden gesehen und er hat mich noch Hause gebracht. Gemeldet hat er sich natürlich danach nicht und ich saß wieder mit gebrochenem Herzen da. So ging das dann noch eins zwei mal über Jahre. Wir haben einmal eine Nacht verbracht und durchgeredet. Und die war toll, da wir eigentlich so gut miteinander konnten..als hätte er zwei Gesichter. Aber danach wieder das selbe. Er hat’s dann noch einmal versucht aber ich habe ihn dann aus meinem Leben verbannt (2014) Er hatte hier tausende Mädchen sogar eine aus meiner damaligen Klasse parrallel. Ich hatte bis Sommer diesen Jahres einen Freund. Er war immer Thema in meinem Kopf... Na ja meine Beziehung war dann eben vorbei und wie aus dem nichts meldete er sich kurz danach auf Facebook. Hab ihn dann wieder in mein Leben gelassen. Er entschuldigte sich! Er hatte wohl eine schwere Zeit! ( warum sich mit sich selber auseinandersetzen, wenn man anderen Probleme machen kann)  Ich wäre nie naiv gewesen, sondern ein besonderer Mensch für ihn. Ich hab ihm das dann geglaubt. Bald war es soweit, dass er nach einem Treffen in der Mitte der Entfernung fragte. Ich ging drauf ein. Aber dazu kam es nie. Aber er fragte immer wieder, wann ich ihn besuchen würde jaja! Ich brach den Kontakt ab. Nach einem Monat hatten wir dann doch wieder Kontakt, aber ich war distanzierter als vorher. Aber das war nur der Schein. Das Mädchen in mir hoffte mit rosaroter Brille auf. Wir haben uns gut verstanden. Meine Oma starb und ich habe es ihm dann auch erzählt. Ja wenn er mir helfen kann, ich könne mich jederzeit melden.  Na ja er sagte Silvester wäre er wieder in meiner Stadt. Er fragte, ob wir uns sehen. Und ich sagte ja, aber misstrauisch und das entging ihm nicht. Über Weihanchten hatten wir echt viel Kontakt und er fragte auch immer wieder, ob wir uns sehen. Dann war er hier. Nach vier Tagen Geschwafel ja wir könnten das und das machen, aber nie einen Tag vorgeschlagen. Und ich konnte ihm einfach nicht vertrauen. Und wollte nicht fragen, weil ich weiß wie er ist. Dann hab ich die ganze Sache beendet, denn ich konnte nicht mehr essen und nicht mehr schlafen 🥺 ich habe ihm mein Herz ausgeschüttet. Die Entschuldigung, dass ich ihm diese hoch anrechnetet, die blöde Sache im Sommer, den Kontaktabbruch dann, aber doch die Hoffnung, dass in ihm ein guter Mensch steckt. Dass er mir aus unergründlichen Gründen immernoch so so viel bedeutet. Aber ich ihm nicht vertrauen kann und das keine Basis für eine Freundschaft ist. Dass ich ihm nur das beste Wünsche. Na ja er schrieb er könne alles nachvollziehen und wolle, dass es mir gut geht und wünschte mir alles gute. Aber keine Entschuldigung für diese miese Tour im Sommer. Wie kann man so kaputt sein...? Er wusste halt immer, was er sich erlauben kann. Und ich will nicht mehr drauf reinfallen.
ich hab das Gefühl ich verliere gerade 8 1/2 Jahre meiner selbst, in denen dieser Mensch einen riesen Teil meines Herzens ausgemacht hat. Ich weiß nicht, ob es Liebeskumemr ist oder einfach riesen Enttäuschung. Wahrscheinlich Enttäuschung darüber, dass ich immer wieder auf ihn reingefallen bin. Man das ist die Hölle. Aber da muss ich wohl durch. Das war jetzt ziemlich lang, vielleicht nicht so sehr nachvollziehbar, aber vielleicht hat jemand Ähnliches erlebt und ist drüber hinweg gekommen. Wenn ja, vielleicht antwortet mir ja jemand hier rauf.

hallo Einhorn,

manche Menschen beschäftigen unsere Gedanken über Jahre hinweg und immer wieder stellen wir uns vor "was wäre wenn etc.", aber das beruht nach meiner Erfahrung in der Hauptsache darauf, dass wir diese Menschen niemals so ganz kennenlernen (und sie auch ihren Teil dazu tun, genau das zu verhindern).

Denn Beziehungen auf Dauer kann man bzw. sollte man nur mit Menschen führen, die man auch wirklich kennt. Was auch immer es gewesen sein mag, das ihn vor so vielen Jahren für dich interessant gemacht hat, es wurde in 8 1/2 Jahren nie was Gescheites daraus. An deiner Stelle würde ich einen dicken Strich ziehen und einen Haken dran setzen.

Das Wesen der Enttäuschung besteht darin, dass man sich vorher ge-täuscht hat und wenn man ent-täuscht ist, täuscht man sich eben nicht mehr. Und das ist doch eigentlich positiv, nicht wahr?

Frohes neues Jahr!

1 LikesGefällt mir