Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn die Familie zerbricht...

Wenn die Familie zerbricht...

5. Oktober 2005 um 23:27

Wenn man 20 Jahre lang in einer Bilderbuchfamilie aufgewachsen ist und plötzlich von einer eventuellen Scheidung der Eltern hören muss... gut, wir waren nicht immer Bilderbuch, wir hatten auch unsere Probleme. Teils ich aus frühpubertären Zeiten heraus, teils meine Eltern miteinader. Durch die Behinderung meiner Schwester mussten wir alle immer stark zusammenhalten, es lastete jedoch immer am meisten auf meiner Mutter. Und doch habe ich meine Ideale nach dieser Familie aufgebaut, ich möchte meine Kinder später zu Oma und Opa führen können und behaupten, meine Eltern gehören zu dem beachtlichen Teil der Ehepaare, die ein Leben lang zusammen bleiben. Unsere 180 Quadratmeter, das geteilte Auto, unser Grundstück am Land; alles gehört uns allen, alle Erinnerungen betreffen nicht nur einen Teil der Familie, es sind immer WIR gewesen und das soll doch so bleiben... oder? Was, wenn jetzt doch alles in Scheidung und Trennung endet? Wo soll meine Schwester leben, Ziehe ich dann aus, was ist aus unserem Zusammensein geworden? Meine Eltern getrennt besuchen, wohlmöglich mit neuem Partner an der Seite?
Mir wird schlecht bei diesem Ausmalerein, grauenhaft... Ich weiß, dass es hierbei um das Glück zweier Menschen geht, nicht um meine egoistischen Wertvorstellungen. Aber es tut gerade verdammt weh und ich kann es mit niemandem teilen...

Danke für's lesen.

Mehr lesen

6. Oktober 2005 um 10:30

Hi Saoirse
Nun, wenn du von 20 Jahren Bilderbuchfamilie schreibst, scheinst du ja schon auch ein Alter zu haben, in welchem du auf eigenen Füssen stehen kannst - und auch sollst.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir folgendes sagen (es sind aber MEINE Ansichten): Lieber ehrlich sein zueinander (und sich notfalls trenn/scheiden) als auf teufel komm raus eine Bilderbuchehe wahren zu wollen. Es gibt zu viele schreckliche beispiele dafür, was leute tun können, die mit diesem "den schein wahren" überfordert sind und in einer nicht wieder gut zu machenden Kurzschlussreaktion durchdrehen.
Wenn sich deine Eltern trennen/scheiden, so ist das eine Trennung die unter ihnen läuft, die aber nichts mit dir zu tun hat. will heissen: von dir trennen sie sich nicht. Auch nicht von deinen eigenen Kindern, die du später ganz bestimmt ohne Sorge deine eigenen Eltern besuchen lassen kannst. Du wirst sehen: sie werden es geniessen bei menschen zu sein, die wohl einen "schweren" wenn auch ehrlichen Shritt getan haben. Dennoch, ist nicht alles eitel Sonnenschein. Ich weiss das selber. Und je kleiner die Kinder sind, je komplizierter die Umstände sind, desto problematischer wird das Ganze. Heike und ich erlebten und erleben das auch. Vielleicht hats du Lust, bei uns nachzu lesen, Ideen zu tanken, Anregungen weiter zu geben.. Wer weiss....: http://www.einsame-zeiten.de

LG,
Antoine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper