Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn der Partner sich gehen lässt

Wenn der Partner sich gehen lässt

17. Mai 2004 um 18:48 Letzte Antwort: 18. Mai 2004 um 17:11

Bin seit 7 Jahren mit meinem Partner zusammen, sind weder verheiratet, noch haben wir Kinder.
Wenn das so weitergeht, dann wird es dazu auch nicht kommen, er lässt sich absolut gehen.
Ob es nun Rülpsen oder andere unappetitliche Dinge sind, er denkt sich bei gar nichts etwas.
Ich bin richtig wütend auf ihn und mich ekelt es. Schon so oft hab ich ihn darauf angesprochen, jedoch ohne Erfolg. Egal wie ich mit ihm Rede, ob energisch oder drohend oder bittend oder erklärend! Es nützt nichts.
Er wiedert mich schon so an, dass ich auch in sexueller Hinsicht nichts mehr will. Ich liebe ihn jedoch! Wie bringe ich ihn dazu wieder etwas mehr auf die Bezeihung zu achten?

Bitte gebt mir Ratschläge

Mehr lesen

17. Mai 2004 um 18:58

Akimina
schmunzeln musste ich schon...hast Du das auch schon mal so gemacht, um ihm zu demonstrieren, wie eklig das ist? Eine Dauerlösung ist das ja auch nicht...vielleicht solltest Du mal öfter ausgehen, damit er merkt, dass Dich das abstösst...

viel Glück

Leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Mai 2004 um 18:58

"Wenn der Partner sich gehen lässt"
Wie reagiert er denn wenn du ihm deine Meinung sagst? Hast du es ihm auch wirklich deutlich genug gesagt? Das dich das anekelt? Das dir graust? Was sagt er dazu das du keine Lust mehr hast mit ihm zu schlafen?
Was mich noch wundert das du einen Menschen liebst der dich anwidert?
Der einzige Rat der mir einfällt es ihm jedesmal sofort sagen wenn er rülpst oder sonstwas in der Richtung.
vg
Manuela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2004 um 8:26

Ähnliches Problem
Hallo Akimina,

ich hatte mit meinem Ex ein ähnliches Problem. Er hat sich auch gehen lassen, allerdings nicht ganz so krass. Trotzdem fand ich es nicht toll, dass er jedes Wochenende im versifften Jogginganzug vor dem Fernseher rungehangen ist.
Irgendwann hab ich gemerkt, dass ihm gar nicht mehr viel an mir liegt. Ich konnte auch reden, reden, reden und er hat nichts geändert, weil er überhaupt keine Lust dazu hatte.
Das Ende vom Lied war, dass ich mich nach fünf Jahren von ihm getrennt habe.
Das muss Dir nicht passieren, aber so langsam würde ich schon mal an Konsequenzen denken. Sein Verhalten ist für mich ein Zeichen dafür, dass er sich seiner Sache zu sicher ist oder dass es ihm egal ist, was daraus resultiert. Und dann ist es irgendwann Zeit für die Notbremse.

Liebe Grüße,
Skihäschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2004 um 8:30

Staun

Neee oder? Hört sich an wie ein schlechtes Buch... Sachen gibts...

Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2004 um 10:00
In Antwort auf leonie7

Akimina
schmunzeln musste ich schon...hast Du das auch schon mal so gemacht, um ihm zu demonstrieren, wie eklig das ist? Eine Dauerlösung ist das ja auch nicht...vielleicht solltest Du mal öfter ausgehen, damit er merkt, dass Dich das abstösst...

viel Glück

Leonie

Hallo Akimina,
weil Du ihn immer noch liebst hilft nur eines:

Du musst ihm zeigen, dass Du auch noch für andere attraktiv bist, musst ihn eifersüchtig machen. Wieder den "balzenden Gockel" in ihm wecken!

Vielleicht beginnt er dann, seinen Kopf einzuschalten und sich zu fragen, was er falsch macht.

Kauf Dir doch mal, ohne dass er es mitbekommt, einen kl. Strauß Rosen. Oder besser noch: schick Dir selber einen per Fleurop.

Und?? Bemerkt er den Strauß überhaupt?? Fragt er Dich, woher Du die Blumen hast??

Ein kleines persönliches Schmunzelbeispiel, weil ich nämlich selber so ein Männerexemplar auf dem Sofa sitzen habe:

Mein Liebster guckt mit Vorliebe Big Brother. Und wer selber schon mal geschaut hat weiß, dort wird auch gefurzt und gerülpst und noch viel mehr. Ich guck dann ein wenig mit und äußere mich lautstark und empört. Z.B.: "IIIH, der Micha ist doch ein altes ... Haste gesehen, der hat gerülpst, dass die Wände wackeln." Ich sag das ja nur, damit meinem Schatzi sein nächster Rülpser im Halse stecken bleibt. Und, damit er weiß, daß Frau sich elekt.

Quasi Anschauungsunterricht mit abschreckenden Beispielen.

Trotzdem: Kinder erziehen ist leichter, als einen Mann zu ändern. Ich bin so manches Mal drauf und dran, ihn zu verlassen wenn ...

... ja wenn da nicht die Liebe wäre.

Mitfühlende Grüße
Darling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2004 um 17:11

Die Sache ist die!
Seit einiger Zeit nervt mich sein Verhalten dermaßen, dass ich mit meiner Freundin und ihm gemeinsam ausgegangen bin.
Wir saßen alle 3 an einem Tisch und ich flirtete (nicht ohne Erfolg) neben ihm mit anderen Männern. Weil es in dieser Nacht nicht mehr ganz klar war für andere Männer welche Frau denn nun zu meinem Partner gehörte, kamen auch welche zu unserem Tisch. Das Krönchen setzte ich der Sache auf, als ich meinen Partner einem anderen Mann als meinem "Bruder" vorstellte. Er blieb jedoch den ganzen Abend ruhig. Beim nach Hause fahren meinte er, ich wäre zu weit gegangen und ich erklärte ihm daraufhin, dass ich mir einen Mann suchen werde, der keine dermaßen unapetitlichen Dinge macht und dass ich dabei Erfolg habe, hab ich ihm Bewießen.
Ich will nichts von anderen Männern, ich will nur meinen Partner zurück und zwar so wie er war.
Es hat auch ein paar Tage gewirkt, bis die Sache wieder vergessen war, dann gings wieder los. Also ich hab ihm deutlich gezeigt, dass ich auch andere Männer haben kann, aber er scheint es immer noch nicht für Ernst zu nehmen! Also was soll ich denn noch tun????
Ich weiß mir keinen Rat mehr. Soll ich mich denn wirklich in Flagranti erwischen lassen????

Gruß, Akimina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club