Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn der Mann weint...

Wenn der Mann weint...

5. Juli 2011 um 21:19 Letzte Antwort: 6. Juli 2011 um 7:23

Seit 2,5 Jahren bin ich in einer hoffnungslosen Situation und schaffe es nicht aus dieser rauszukommen... vielleicht will ich es vielmehr auch nicht. Ich hoffe es findet sich jemand, der den langen Beitrag lesen wird und mir vielleicht noch dazu was schreiben wird...

Alles hat vor zwei Jahren angefangen, als aus einer normalen Bekanntschaft zwischen einem etwas jüngeren Mädchen und einem etwas älteren Mann sich irgendetwas entwickelt hat. Ich konnte es leider nicht deuten, ich wusste nicht was dieser Mann von mir will - denn er kann es doch nicht ernst meinen? Und auf flirten mit einem älteren kann ich doch gut verzichten. Nun ist es alles in eine etwas andere Schiene rübergerutscht. Schnell wurde zur Begrüßung ein Kuss auf den Mund gegeben. Wenige Wochen später reichte es nicht aus, es wurde noch mehr (jedoch haben wir nicht miteinander geschlafen), aber Zungenkuss und andere Zärtlichkeiten wurden auch öffentlich ausgetauscht.
Bis ich irgendwann erfahren habe, das es eine andere gibt, in meinem Alter. Und das er halt zweigleisig fährt. Da ich noch nie in solch einer Situation gewesen war, wusste ich nicht recht was ich machen soll und wie ich mich verhalten soll.. Soll ich es ihm erzählen, das ich es weiß oder nicht und einfach weiter machen als wäre nichts? Nun ja, ich hab mich vorerst für die zweite Lösung entschieden, was ich im Nachhinein bereue, aber er ist einfach ein fester Bestandteil meines Lebens geworden und deshalb konnte ich es einfach nicht lassen. Irgendwann hat es mir doch gereicht und ich hab ihm alles erzählt und es beendet. Leider dauerte die "Trennung" nicht lange, denn nach einem Monat hatten wir wieder Kontakt, mehr als davor und wir gingen immer weiter. Das war im Herbst letzten Jahres. Irgendwann ist das mit seiner anderen Freundin auseinander gegangen, worüber ich natürlich erfreut war. So verliefen auch die nächsten Monate wir haben uns fast jeden Tag kurz gesehen, oder anders Kontakt gehabt. Natürlich lebte ich die ganze Zeit mit dem Hintergedanken er hat noch jemanden nebenbei, jemanden neuen. Und meine Angst hat sich letztens bestätigt. Man muss dazu sagen das wir seit der 1. Trennung nicht wirklich über Gefühle gesprochen haben, ein Kuss auf die Stirn hat mehr gezeitg, als ein einfaches ich liebe dich... dachte ich zumindest. Mit der Zeit wollte ich aber einfach nicht mehr mich verarschen zu lassen, konnte ich einfach nicht gebrauchen mit 20 Jahren. Hab von ihm Ehrlichkeit verlangt, aber natürlich nicht bekommen. Er meinte immer ich wäre wichtig für ihn, und er hätte Gefühle für mich. Mehr haben wir aber nie gesagt.
Vor ein paar Tsgen passierte jedoch etwas. Ich hab ihn mit einer Frau vor seinem Haus gesehen, ich hab nicht gesehen wer das ist, aber ihn sofort erkannt. Also hatte er wieder eine Neue, meine Vermutungen haben sich bestätigt. Ich konnte nicht warten und hab ich gleich danach eine Email geschrieben, ihn gefragt ob es seine neue ist und wieso er mich dermaßen verletzt hat. Er hatte nicht wirklich Lust auf diese zu antworten, kurz und knapp es tut ihm Leid wenn er mich verletzt hat, aber er würde nicht jede nehmen. Es hat mir als Antwort nicht ausgereicht ich wollte es von ihm persönlich erfahren, ich wollte ihm dabei in die Augen schauen, sodass ich ein Tag später zu ihm gefahren bin um es zu klären. Eigentlich war es eine Schweigenrunde, aber ich hab mich ein wenig überwunden und hab nachgehackt warum und weshalb. Blöde Fragen, blöde Antworten, das war auch der Fall. Ich bin wichtig für ihn, er hat Gefühle für mich usw. Die Dame die ich gesehen habe, war nur eine Bekannte und da lief angeblich nichts, ja ich weiß schwer zu glauben vor allem wenn dieser jemand bis um Mitternacht bei ihm bleibt...
Nun ja... ich konnte nicht und hab angefangen zu weinen, ich fühle mich einfach total verarscht und enttäuscht, verletzt... Ich glaub man sollte es nachvollziehen können. Das er mich tröstet und umarmt, das wünschte ich mir in dem Moment nicht, denn das war schließlich alles wegen ihm. Irgendwann war ich dann soweit und konnte wieder reden. Ich hab ihn gefragt was jetzt, und er meinte nur: ich weiß es nicht und hatte die ganze Zeit Tränen in den Augen, die ganze Zeit.
Einerseits würde ich ihn so gerne aus meinem Leben rauswerfen weil er mir nicht gut tut, andererseits kann ich es nicht, das ist alles zu weit gegangen, er wurde Teil meines Lebens und die Lücke könnte ich nicht wieder so schnell füllen.

Ich wollte noch zum Abschied einmal seine Hand festhalten und hab es dann gemacht, daraufhin hat er angefangen zu weinen...

Was soll ich darüber denken, wie soll ich mich jetzt verhalten? Was will er von mir? Ich wäre wirklich für jeden Ratschlag dankbar, denn ich weiß einfach nicht weiter... Ich kann nicht mehr, nicht mit ihm und nicht ohne.

Mehr lesen

5. Juli 2011 um 22:48

Wie...
...steht ihr denn zueinander? Für mich hört sich ja das alles nicht so an, als hätte man das zwischen euch jemals als Beziehung bezeichnen können. Da stellt sich mir die Frage, ob du denn überhaupt eine Beziehung mit ihm willst?

Wenn ja, konfrontier ihn doch einfach damit und schlage ihm eine Beziehung vor. Ganz á la "ganz oder gar nicht". Ich gehe mal davon aus, dass er davon nicht begeistert sein wird. Und spätestens dann solltest du wissen wie du dran bist und das Weite suchen.

Wenn du gar keine Beziehung mit ihm möchtest wirst du es aber wohl akzeptieren müssen, dass du ihn nicht für dich hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2011 um 7:23

Armes Mädl
Ich hatte genau so eine Situation nur etwas dragischer.... Du musst dich fragen und alles auf die waage legen: Liebst du ihn wirklich oder findest du ihn nur toll als schmuckstück an deiner seite? 2. bist du mit der situation glücklich? 3. Was hast du für ihn ertragen? 4. Was tut er für dich, das du bei ihm bleibst? 5. warum entscheidet er sich nicht entgültig? Du bist 20 jahre alt.... ich war damals fast 20, ich habe mich getrennt und bin seitdem glücklich.... sicher hat es disziplin und konsequenz erfordert, aber es war die beste entscheidung für mich. Frag dich auch warum er weint: er quatscht dich sicher voll, wenn du ihn fragst aber nie richtig aussagekräftig.... weißt du warum? er nutzt eine von euch aus und hat schuldgefühle, ausserdem ist das das einzige was bei frauen zieht wenn männer weinen.... überlege dir ob du nicht wirklich was besseres mit deiner zeit in diesem alter anfangen kannst und lebe dein leben. vergiss ihn, wenn du dich trennst und ihm wirklich was an dir dann wird er kämpfen ohne das du eine reaktion zeigst, wenn nciht ist er es bei gott nicht wert, du solltest wissen wie wertvoll du für diesen mann bist, kämpft er nicht vergiss ihn, du wirst sonst nicht glücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram