Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn der Freund Pornos etc. schaut... normal oder Grund zur Sorge?!

Wenn der Freund Pornos etc. schaut... normal oder Grund zur Sorge?!

26. März 2018 um 11:48

Hy zusammen
Ich bin gerade etwas ratlos und suche Hilfe bei Personen, die düber Erfahrungen, Tipps etc. verfügen.


Ich bin seit ca. 1 1/4 in einer Beziehung und es läuft alles gut. Ein paar Monate nach dem wir zusammen gekommen sind, habe ich gesehen dass er oft auf Porno Seiten ist. (ca. 2x täglich) Am Anfang haben wir uns ca. nur 2x in der Woche gesehen und er ist aufgrund seiner Arbeitszeiten viel alleine.
Ich habe ihn dann darauf angesprochen, worauf er sehr verwundert reagiert hat und sich auch angegriffen fühlte. Er hat gesagt, dass es etwas privates ist wo wohl niemand gerne darüber spricht. Es sei ein Druckabbau und hat mit unserer Beziehung nichts zu tun. Das machen doch die meisten Männer etc.
Nach einigen Monaten war das Thema wieder präsent und ich habe ihn gefragt ob es immer noch so sei, er sagte nein, selten. Da wir uns ja sehr oft sehen inzwischen.
Er sagt auch immer, dass er sehr zufrieden ist und es ihm an nichts fehlt.
Ich habe mich die letzten Wochen/fast Monate durchs Internet gesucht und wahrscheinlich alles zu diesem Thema gelesen oder angekuckt und irgendwie merke ich, dass dies wohl echt ein Tabu-Thema ist und die Meinungen sehr sehr auseinander gehen. Meine Gedanken einfach täglich um dieses Thema und das nervt mich.
Ich überlege mir, ihn noch einmal anzuprechen. Dann stellt sich aber die Frage wie? Oder ich lerne da mit umzugehen. Aber auch dann müsste ich wissen wie ich das machen könnte.
Ich möchte wikrlich nicht, dass dies zur Trennung führt. Oder bin ich einfach nur zu prüde..?!


Vielleicht könnt ihr mir helfen, mit Tipps, Erfahrungen etc.?
Ich danke Ihnen auf jeden Fall im Voraus für jegliche Art von Rückmeldung!!



Mehr lesen

26. März 2018 um 11:57
In Antwort auf noidea87

Hy zusammen
Ich bin gerade etwas ratlos und suche Hilfe bei Personen, die düber Erfahrungen, Tipps etc. verfügen.


Ich bin seit ca. 1 1/4 in einer Beziehung und es läuft alles gut. Ein paar Monate nach dem wir zusammen gekommen sind, habe ich gesehen dass er oft auf Porno Seiten ist. (ca. 2x täglich)  Am Anfang haben wir uns ca. nur 2x in der Woche gesehen und er ist aufgrund seiner Arbeitszeiten viel alleine.
Ich habe ihn dann darauf angesprochen, worauf er sehr verwundert reagiert hat und sich auch angegriffen fühlte. Er hat gesagt, dass es etwas privates ist wo wohl niemand gerne darüber spricht. Es sei ein Druckabbau und hat mit unserer Beziehung nichts zu tun. Das machen doch die meisten Männer etc.
Nach einigen Monaten war das Thema wieder präsent und ich habe ihn gefragt ob es immer noch so sei, er sagte nein, selten. Da wir uns ja sehr oft sehen inzwischen.
Er sagt auch immer, dass er sehr zufrieden ist und es ihm an nichts fehlt.
Ich habe mich die letzten Wochen/fast Monate durchs Internet gesucht und wahrscheinlich alles zu diesem Thema gelesen oder angekuckt und irgendwie merke ich, dass dies wohl echt ein Tabu-Thema ist und die Meinungen sehr sehr auseinander gehen. Meine Gedanken einfach täglich um dieses Thema und das nervt mich.
Ich überlege mir, ihn noch einmal anzuprechen. Dann stellt sich aber die Frage wie? Oder ich lerne da mit umzugehen. Aber auch dann müsste ich wissen wie ich das machen könnte.
Ich möchte wikrlich nicht, dass dies zur Trennung führt. Oder bin ich einfach nur zu prüde..?!


Vielleicht könnt ihr mir helfen, mit Tipps, Erfahrungen etc.?
Ich danke Ihnen auf jeden Fall im Voraus für jegliche Art von Rückmeldung!!



 

wenn Du Dich jetzt seit " Wochen/fast Monate(n)" durchs Internet gelesen hast - was sollen dann noch 10 oder 50 Antworten mehr wohl ändern?
Gibt auch hier im Forum noch gefühlte 10Mio Threads zu dieser Frage mit jeder Menge Antworten.
Also was soll man Dir noch schreiben?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 12:21
In Antwort auf noidea87

Hy zusammen
Ich bin gerade etwas ratlos und suche Hilfe bei Personen, die düber Erfahrungen, Tipps etc. verfügen.


Ich bin seit ca. 1 1/4 in einer Beziehung und es läuft alles gut. Ein paar Monate nach dem wir zusammen gekommen sind, habe ich gesehen dass er oft auf Porno Seiten ist. (ca. 2x täglich)  Am Anfang haben wir uns ca. nur 2x in der Woche gesehen und er ist aufgrund seiner Arbeitszeiten viel alleine.
Ich habe ihn dann darauf angesprochen, worauf er sehr verwundert reagiert hat und sich auch angegriffen fühlte. Er hat gesagt, dass es etwas privates ist wo wohl niemand gerne darüber spricht. Es sei ein Druckabbau und hat mit unserer Beziehung nichts zu tun. Das machen doch die meisten Männer etc.
Nach einigen Monaten war das Thema wieder präsent und ich habe ihn gefragt ob es immer noch so sei, er sagte nein, selten. Da wir uns ja sehr oft sehen inzwischen.
Er sagt auch immer, dass er sehr zufrieden ist und es ihm an nichts fehlt.
Ich habe mich die letzten Wochen/fast Monate durchs Internet gesucht und wahrscheinlich alles zu diesem Thema gelesen oder angekuckt und irgendwie merke ich, dass dies wohl echt ein Tabu-Thema ist und die Meinungen sehr sehr auseinander gehen. Meine Gedanken einfach täglich um dieses Thema und das nervt mich.
Ich überlege mir, ihn noch einmal anzuprechen. Dann stellt sich aber die Frage wie? Oder ich lerne da mit umzugehen. Aber auch dann müsste ich wissen wie ich das machen könnte.
Ich möchte wikrlich nicht, dass dies zur Trennung führt. Oder bin ich einfach nur zu prüde..?!


Vielleicht könnt ihr mir helfen, mit Tipps, Erfahrungen etc.?
Ich danke Ihnen auf jeden Fall im Voraus für jegliche Art von Rückmeldung!!



 

Du solltest wirklich dringend lernen damit zu umzugehen - er hat da schon recht, das ist Teil seiner Privatsphäre und hat nichts im Geringsten mit Dir oder Eurem Sexleben zu tun. Ich für meinen Teil würde mich arg beschnitten fühlen, würde mein Partner mich da irgendwie einengen wollen.
Es gibt nunmal Bereiche im Leben, da hat auch der Partner nichts "zu suchen" - jeder ist eigenständig und ein Individuum und je mehr man versucht zu kontrollieren, desto mehr wird der Andere versuchen, sich Hintertürchen zu suchen / offen zu halten etc.

Schaut Euch vielleicht mal gemeinsam einen Porno an, manchmal entspannt das auch nochmal ein wenig

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 12:24

Bei mir war es ganz ähnlich.
Mir hat es sehr geholfen als mir mein Freund gezeigt hat was er sich da anschaut, zudem habe ich ihm klipp und klar gesagt das er nur dann Pornos schauen darf, wenn ich nicht im Haus bin. Inzwischen schaue ich auch mal hin und wieder einen.
Am Anfang hatte ich schon noch so meine Probleme mit unserer Abmachung. Haben aber sehr oft darüber geredet und ich habe immer die Möglichkeit an seine Sachen zu gehen. Allein dieses Wissen, das ich immer Zugang hätte, hat es mir sehr viel einfacher gemacht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 12:32

Das ist ganz normal und gehört dazu, überhaupt für Männer

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 12:46
In Antwort auf noidea87

Hy zusammen
Ich bin gerade etwas ratlos und suche Hilfe bei Personen, die düber Erfahrungen, Tipps etc. verfügen.


Ich bin seit ca. 1 1/4 in einer Beziehung und es läuft alles gut. Ein paar Monate nach dem wir zusammen gekommen sind, habe ich gesehen dass er oft auf Porno Seiten ist. (ca. 2x täglich)  Am Anfang haben wir uns ca. nur 2x in der Woche gesehen und er ist aufgrund seiner Arbeitszeiten viel alleine.
Ich habe ihn dann darauf angesprochen, worauf er sehr verwundert reagiert hat und sich auch angegriffen fühlte. Er hat gesagt, dass es etwas privates ist wo wohl niemand gerne darüber spricht. Es sei ein Druckabbau und hat mit unserer Beziehung nichts zu tun. Das machen doch die meisten Männer etc.
Nach einigen Monaten war das Thema wieder präsent und ich habe ihn gefragt ob es immer noch so sei, er sagte nein, selten. Da wir uns ja sehr oft sehen inzwischen.
Er sagt auch immer, dass er sehr zufrieden ist und es ihm an nichts fehlt.
Ich habe mich die letzten Wochen/fast Monate durchs Internet gesucht und wahrscheinlich alles zu diesem Thema gelesen oder angekuckt und irgendwie merke ich, dass dies wohl echt ein Tabu-Thema ist und die Meinungen sehr sehr auseinander gehen. Meine Gedanken einfach täglich um dieses Thema und das nervt mich.
Ich überlege mir, ihn noch einmal anzuprechen. Dann stellt sich aber die Frage wie? Oder ich lerne da mit umzugehen. Aber auch dann müsste ich wissen wie ich das machen könnte.
Ich möchte wikrlich nicht, dass dies zur Trennung führt. Oder bin ich einfach nur zu prüde..?!


Vielleicht könnt ihr mir helfen, mit Tipps, Erfahrungen etc.?
Ich danke Ihnen auf jeden Fall im Voraus für jegliche Art von Rückmeldung!!



 

na ja ... das Dumme ist eben nur, dass Frauen eigentlich IMMER alles auch auf sich selbst beziehen, wenn es um die Beziehung geht.

Dein Freund sollte mal damit anfangen, ''eine Frau zu *studieren*", warum sie ist wie sie ist und warum sie eine Beziehung so sieht wie sie es tut.

Ich meine - wozu haben Mann und Frau eine ''Beziehung'', wenn dann das meiste eben doch wieder nur ''reine Pravatsache'' sein soll ? Versteht das einer ?

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 12:52
In Antwort auf dani23411

Das ist ganz normal und gehört dazu, überhaupt für Männer

so als xxx-Vorlagen, sozusagen ?


Arme Männer

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 13:44
In Antwort auf noidea87

Hy zusammen
Ich bin gerade etwas ratlos und suche Hilfe bei Personen, die düber Erfahrungen, Tipps etc. verfügen.


Ich bin seit ca. 1 1/4 in einer Beziehung und es läuft alles gut. Ein paar Monate nach dem wir zusammen gekommen sind, habe ich gesehen dass er oft auf Porno Seiten ist. (ca. 2x täglich)  Am Anfang haben wir uns ca. nur 2x in der Woche gesehen und er ist aufgrund seiner Arbeitszeiten viel alleine.
Ich habe ihn dann darauf angesprochen, worauf er sehr verwundert reagiert hat und sich auch angegriffen fühlte. Er hat gesagt, dass es etwas privates ist wo wohl niemand gerne darüber spricht. Es sei ein Druckabbau und hat mit unserer Beziehung nichts zu tun. Das machen doch die meisten Männer etc.
Nach einigen Monaten war das Thema wieder präsent und ich habe ihn gefragt ob es immer noch so sei, er sagte nein, selten. Da wir uns ja sehr oft sehen inzwischen.
Er sagt auch immer, dass er sehr zufrieden ist und es ihm an nichts fehlt.
Ich habe mich die letzten Wochen/fast Monate durchs Internet gesucht und wahrscheinlich alles zu diesem Thema gelesen oder angekuckt und irgendwie merke ich, dass dies wohl echt ein Tabu-Thema ist und die Meinungen sehr sehr auseinander gehen. Meine Gedanken einfach täglich um dieses Thema und das nervt mich.
Ich überlege mir, ihn noch einmal anzuprechen. Dann stellt sich aber die Frage wie? Oder ich lerne da mit umzugehen. Aber auch dann müsste ich wissen wie ich das machen könnte.
Ich möchte wikrlich nicht, dass dies zur Trennung führt. Oder bin ich einfach nur zu prüde..?!


Vielleicht könnt ihr mir helfen, mit Tipps, Erfahrungen etc.?
Ich danke Ihnen auf jeden Fall im Voraus für jegliche Art von Rückmeldung!!



 

Ehrlich gesagt finde ich, dass du viel zu prüde bist.
Es gibt so viele Leute, die heutzutage Pornos gucken (nicht nur Männer) und das hat nichts damit zu tun, ob sie mit ihrem Sexleben nicht zufrieden sind.
Oder anderes Beispiel:
Wenn ich mir die ganze Zeit Liebesfilme mit keinem Happy End ansehe, heißt das auch nicht, dass ich mit meinem Liebesleben nicht zufrieden bin oder bald Schluss machen werde.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 14:06

Hättest Du mal bis zum Ende gelesen, da war der wichtigere Teil...

Wenn alle blöde Liebesschnulzen ohne Happy End gucken, heißt das nicht, dass man selbst auch welche gucken sollte - aber das es noch lange kein Zeichen dafür ist, dass der Partner / die Partnerin mit irgend etwas unzufrieden ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 14:08
In Antwort auf gabriela1440

so als xxx-Vorlagen, sozusagen ?


Arme Männer

Sozusagen ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 14:11
In Antwort auf gabriela1440

na ja ... das Dumme ist eben nur, dass Frauen eigentlich IMMER alles auch auf sich selbst beziehen, wenn es um die Beziehung geht.

Dein Freund sollte mal damit anfangen, ''eine Frau zu *studieren*", warum sie ist wie sie ist und warum sie eine Beziehung so sieht wie sie es tut.

Ich meine - wozu haben Mann und Frau eine ''Beziehung'', wenn dann das meiste eben doch wieder nur ''reine Pravatsache'' sein soll ? Versteht das einer ?

 

vielleicht sollten auch mal die Frauen anfangen, die Männer zu "studieren" ^^

ich kenne jede Menge Frauen, die bei Liebesfilmen emotional wesentlich tiefer involviert sind als die meisten Männer es bei Pornos je sein könnten - ganz ohne dass das irgendeine Bedeutung hätte. Aber da wird so schwungvoll mit zweierlei Mass gemessen - und dann ist "das Meiste" bei den Männern "Privatsache"? Ja Kunststück, wenn man alles eigene aus der Wertung herausfallen lässt, liegt natürlich "das Meiste" immer bei den anderen

Wäre irgendwie erfrischend, wenn die Herren mal so einen Aufstand anzetteln, weil ihre Partnerinnen irgendwelche Liebesschnulzen mitschmachten, obwohl sie doch angeblich in einer glücklichen Beziehung sind und zudem die eigene Beziehung doch irgendwie nie so ... DRAMATISCH war und ihr Partner auch weniger Mukkis und vielleicht paar cm mehr Bauchumfang hat als die Darsteller dort. Und eine andere Firsur und Haarfarbe auch noch!!!
Und es sich nie leisten könnte, bei einem Heiratsantrag rote Rosen aus dem Himmel regnen zu lassen (und das eh eine blöde Idee fände!) und ...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 16:06

warum?
Weil beides Filmchen sind, die mit der Realität herzlich wenig zu tun haben und dennoch Emotionen in uns erzeugen?
Oder weil die Emotionen, die ein Porno erzeugt, wesentlich oberflächlicher sind?
Nun ja, stimmt schon, ist nur bedingt vergleichbar, die Emotionen bei Pornos sind wirklich sehr viel oberflächlicher als die bei Liebesfilmen (zumindest bei denen, die jeweils darauf stehen, andernfalls in beiden Fällen bei "abgestossen fühlen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2018 um 16:22
In Antwort auf avarrassterne1

wenn Du Dich jetzt seit " Wochen/fast Monate(n)" durchs Internet gelesen hast - was sollen dann noch 10 oder 50 Antworten mehr wohl ändern?
Gibt auch hier im Forum noch gefühlte 10Mio Threads zu dieser Frage mit jeder Menge Antworten.
Also was soll man Dir noch schreiben?

Wollte einfach mal Meinungen hören, speziell auf meine Geschichte bezogen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 10:31
In Antwort auf allie251

Du solltest wirklich dringend lernen damit zu umzugehen - er hat da schon recht, das ist Teil seiner Privatsphäre und hat nichts im Geringsten mit Dir oder Eurem Sexleben zu tun. Ich für meinen Teil würde mich arg beschnitten fühlen, würde mein Partner mich da irgendwie einengen wollen.
Es gibt nunmal Bereiche im Leben, da hat auch der Partner nichts "zu suchen" - jeder ist eigenständig und ein Individuum und je mehr man versucht zu kontrollieren, desto mehr wird der Andere versuchen, sich Hintertürchen zu suchen / offen zu halten etc.

Schaut Euch vielleicht mal gemeinsam einen Porno an, manchmal entspannt das auch nochmal ein wenig

Danke, das hilft mir.. hm aber wie siehst du es mit "darüber reden"? Sollte man das oder geht das einem wirklich gar nichts an? Und gibt es eine Menge die zu viel ist/wäre? Ich kontrolliere wirklich nicht und möchte das auch nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 10:33
In Antwort auf eattheday

Bei mir war es ganz ähnlich.
Mir hat es sehr geholfen als mir mein Freund gezeigt hat was er sich da anschaut, zudem habe ich ihm klipp und klar gesagt das er nur dann Pornos schauen darf, wenn ich nicht im Haus bin. Inzwischen schaue ich auch mal hin und wieder einen.
Am Anfang hatte ich schon noch so meine Probleme mit unserer Abmachung. Haben aber sehr oft darüber geredet und ich habe immer die Möglichkeit an seine Sachen zu gehen. Allein dieses Wissen, das ich immer Zugang hätte, hat es mir sehr viel einfacher gemacht.

Vielen Dank! Es tut gut von Leuten zu lesen, die das auch so erlebt haben. Aber hat er sich ganz locker auf die Disskusion eingelassen oder hat es eine Zeit gebraucht um offen darüber zu reden?
Das kann ich mir nämlich sehr gut vorstellen, dass die Offenheit extrem viel hilft.
Hm ist die Menge für dich wichtig? Oder die Art... Filme, Live Cam..etc.?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 10:35
In Antwort auf dani23411

Das ist ganz normal und gehört dazu, überhaupt für Männer

Danke
Ich habe gesehen, dass er eher auf live-cam seiten ist/war. er hat aber gesagt, er schreibe nicht und zahlt sicher auch nichts dafür..das machen ja eh schon genug andere. Macht das für dich einen unterschied (filme oder cam)?Und welche menge ist denn deiner meinung nach "normal"..? Sorry für die vielen Fragen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 10:37

so schlimm? jaa..für mich war es einfach "neuland"...glaube dass ist das problem und das abweisen/nicht darüber reden... aber vielleicht habe ich ihn damals auf dem falschen Fuss erwischt und sollte noch mal ein Gespräch suchen?! Ohne Vorwürfe..etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 10:39

er machts ja nie wenn er bei mir ist. sondern wenn er alleine ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 10:41

du hast eigentlich recht, ja klar! das muss nur noch ganz in meinen kopf..
also für dich völlig normal?
ist die menge wichtig oder die art? (Flime, live-cam, etc.) oder spielt das deiner meinung nach keine rolle? dankee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2018 um 16:02
In Antwort auf noidea87

so schlimm? jaa..für mich war es einfach "neuland"...glaube dass ist das problem und das abweisen/nicht darüber reden... aber vielleicht habe ich ihn damals auf dem falschen Fuss erwischt und sollte noch mal ein Gespräch suchen?! Ohne Vorwürfe..etc.

was gibt es da zu reden? Selbstbefriedigung ist normal, auch in einer Beziehung.
Müsstest Du mit ihm auch unbedingt durchdiskutieren, ob Du dafür lieber die Finger nimmst oder einen Dildo - und in welcher Größe und Farbe - oder so einen tollen Massagestab oder ein Kissen oder... ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freund zieht 450km weg! Hat die bevorstehende fernbeziehung einen Sinn?
Von: hollybella1
neu
27. März 2018 um 16:02
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen