Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenn das Herz blutet und die Seele weint...

Wenn das Herz blutet und die Seele weint...

1. Juli 2004 um 18:56

Hallo ihr Lieben!

Kennst ihr das grausame Gefühl wenn eine Beziehung kurz vor dem Ende steht. Ich weiß das es nicht mehr lange dauern wird, ich spüre es ganz einfach und ich kenne ihn zu gut, ich sehe ihm an das er nichts mehr empfindet. Ich weiß selbst das unsere Beziehung nicht gerade toll ist, aber trotzdem tut es sehr weh. Gerade weil wir Arbeitskollegen sind. Ich weiß das ein Ende echt nicht mehr zu verhindern ist und das es vielleicht auch gar nicht falsch wäre, nur tut es trotzdem weh und das verstehe ich nicht! Warum merkt man immer erst dann was jemand einem bedeutet? Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll und wie ich mich aufbauen kann?! Für einen Rat oder Erfahrungen von euch wäre ich dankbar.

Viele liebe Grüße
Kickichen

Mehr lesen

1. Juli 2004 um 20:09

Eigentlich,
ist es normal, für Deinen "bald-Ex"noch Gefühle zu haben und sich auch einzugestehen,dass man sich mal geliebt hat,auch wenn das nix auf länger wird und eben bei Dir gerade zum Ende geht.

Warum man das erst merkt,kurz bevor Ende ist? Weil man sich zuvor vielleicht streitmässig zu sehr in Kleinigkeiten verwickelt hat,die eigentlich nichts mehr bedeuten .
Weil man nichts mehr ändern kann.
Weil man auch schöne Zeiten zusammen hatte.
Und weil es gut ist,das es zu Ende ist, weil ein Neuanfang für eine glücklichere Beziehung mit einem anderen Partner gegeben ist,wenn man den SChmerz verkraftet hat.

Aufbauen? Da muss man durch , das dauert ein bisschen, da helfen nur Taschentücher,und liebe Freunde,die nicht wegrennen,wenn sie 5x das gleiche Gejaule hören und ertragen müssen .

Ansonsten? Schon mal an Cluburlaub,last minute,mit ner Freundin gedacht, oder mal was machen,was Du schon immer machen wolltest, Trekking in Ecuador (na ganz so extrem vielleicht doch nicht )

Lass Dich mal tröstlich drücken und trenn Dich in Ruhe und in Frieden,wenns irgend möglich ist.
Sprecht nochmal über für und wider, und hak es langsam ab.
Es lief eben schlecht,und es ist gut so ,wie es ist.
Ich hoffe,Du brauchst keinen neuen Job ?
Das wäre auch ne Möglichkeit, Liebesschmerz aus dem Weg zu gehen.

"drück Dich"
LG B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2004 um 20:36

Kicki
das ist verständlich, dass es weh tut, selbst wenn man weiss, dass es eigentlich besser ist, eine Beziehung zu beenden...es spricht ja für Dich, dass Du nicht oberflächlich bist..

lg leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2004 um 8:55

Das kenn ich
Hallo Kickichen!

Deine Situation kommt mir sehr bekannt vor. Mein Freund hat sich vor vier Tagen von mir getrennt. Es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen und ich bin immernoch ziemlich fertig.
Wir waren 1,5 Jahre zusammen und unsere Beziehung war alles in allem nicht gerade einfach. Wir haben über viele Kleinigkeiten und ganz normale Dinge immer wieder gestritten. Letztes Wochenende war es dann mal wieder so weit und es krachte mächtig. Aber selbst da hätte ich nicht Schluß gemacht, dafür waren bei mir immernoch zu viele Gefühle im Spiel. Trotzdem habe ich innerich irgendwie gefühlt, dass es dem Ende zugeht.
Und Montag hat er dann tatsächlich Schluss gemacht. Obwohl ich es vorher schon gefühlt habe, wollte ich es einfach nicht wahr haben und somit hat mich seine Entscheidung wie ein Schlag getroffen.
Erst dachte ich, ich kann nicht mehr, es geht nicht mehr weiter. Doch jetzt, ein paar Tage später, viele Tagebucheintragungen weiter, fange ich langsam an zu begreifen, dass es eigentlich eine schon längst fällige Entscheidung war. Wir haben uns zum Glück im Guten getrennt. Mir geht es auch lange nicht so schlecht wie bei meinen anderen Exfreunden. Vielleicht weil ich weiß, dass diese Beziehung nicht "das gelbe vom Ei" war. Und es jetzt nur noch bergauf gehen kann.

Du wirst diese Zeit auch überstehen. Klar, es tut verdammt weh, aber das geht vorbei. Versuch nicht nur die schönen Seiten eurer Beziehung zu sehen. Überleg dir was alles schief ging und ob du bereit wärst, das dein ganzes Leben lang durchzuhalten.
Unternimm viel mit Freunden, lenk dich ab, heul dich kräftig aus und schreib alles auf was du denkst und fühlst. Mir hilft das im Moment sehr viel. Bin diese Woche so viel unterwegs gewesen, dass ich mich sogar freue am Wochenende etwas Ruhe und Zeit für mich zu haben, und dabei noch nicht mal allzu viel Angst vor dem allein sein habe.

Du schaffst das!!!
Alles Gute, Ansastasia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2004 um 9:19

Rede mit ihm
warte nicht. Manches klärt sich auf, manches geht auch zuende. Aber du hängst nicht in der Luft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook