Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenige Sexpartner oder lieber viele?

Wenige Sexpartner oder lieber viele?

15. Januar 2008 um 22:51 Letzte Antwort: 16. Januar 2008 um 12:16

Hallo ihr lieben,

vorgestern oder so war doch hier mal der Thread über die Frage, mit wievielen Männern man schon im Bett gelandet ist.

Nun, ehrlich gesagt habe ich mich etwas erschrocken, auf wieviele Männer es manche Frauen bringen in ihrem bisher noch *jungem* Leben.

Da ich erst mit sehr wenigen Männern mein Intimleben geteilt habe, stellt sich mir jetzt mal dazu ne andere Frage:

Was denkt ihr (egal ob Mann oder Frau), wenn ihr von Eurem neuen Partner hört, dass er schon mit sehr vielen (!!!) sagen wir jetzt mal ne Zahl wie 20 geschlafen hat. Denkt ihr dann eher: "Mensch das ist ja toll, der/die hat schon viel erlebt und ne Menge Erfahrung, das wird bestimmt nicht langweilig" oder schreckt euch das eher ab wie z.B. "Oh gott, die/der ließ sich aber dann immer sehr schnell auf was intimes ein und war vielleicht nicht mal sehr wählerisch dabei zu sein."

Und wie ist es andersrum, wie jetzt bei mir, wenn jemand noch nicht mit vielen (bei mir waren es 4) Sex hatte.

Schreckt euch sowas eher ab oder würdet ihr das toll finden, einen Partner zu haben, der mit seinem Intimleben sehr behutsam umgeht?

Eure Gedanken dazu würden mich mal sehr interessieren

Übrigens: ich selbst bereue nix, dass es ERST so wenig waren, obwohl ich schon mal wieder gerne Lust hätte

Lieben Gruß
Angellaney

Mehr lesen

15. Januar 2008 um 23:09

Ich gehöre
sicherlich zu denen die, wie du meinst, dich erschreckt haben.
sorry aber ich verstehe nicht was daran so verwerflich sein soll. ich bereue nichts was ich getan habe und bin auch keinesfalls unwählerisch oder leicht zu haben. wenn ich lust auf etwas hatte, habe ich es mir genommen.
es gehört mehr in eine beziehung als das intimleben...vögeln kann ich mit jedem. lieben nicht!
was ist daran schlimm wenn man sich ausgetobt hat? dann habe ich später wenigstens nicht dass gefühl etwas verpasst zu haben und kriege deshalb ne midlife crisis (was nicht bei jedem so sein muß, kommt aber vor!)
natürlich hätte ich meinem jetzigem freund gerne meine jungfäulichkeit geschenkt denn das ist ja etwas ganz besonderes. aber dass habe ich mit 17 meiner ersten großen liebe bereits getan. und wie gesagt, ich bereue nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 9:15
In Antwort auf an0N_1243902799z

Ich gehöre
sicherlich zu denen die, wie du meinst, dich erschreckt haben.
sorry aber ich verstehe nicht was daran so verwerflich sein soll. ich bereue nichts was ich getan habe und bin auch keinesfalls unwählerisch oder leicht zu haben. wenn ich lust auf etwas hatte, habe ich es mir genommen.
es gehört mehr in eine beziehung als das intimleben...vögeln kann ich mit jedem. lieben nicht!
was ist daran schlimm wenn man sich ausgetobt hat? dann habe ich später wenigstens nicht dass gefühl etwas verpasst zu haben und kriege deshalb ne midlife crisis (was nicht bei jedem so sein muß, kommt aber vor!)
natürlich hätte ich meinem jetzigem freund gerne meine jungfäulichkeit geschenkt denn das ist ja etwas ganz besonderes. aber dass habe ich mit 17 meiner ersten großen liebe bereits getan. und wie gesagt, ich bereue nichts.

-
sagen wir mal so prüde bin ich sicher nicht, bin aber auf jeden fall auch eine von den die eher wenige hatte, was ich auch nicht schlimm finde, denn ich bin der meinung wenn man mit jeden ins bett steig hat man irgendwann auch diesen ruf weg egal ob als frau oder mann u wenn sich das rum spricht dann bekommt man auch keinen vernünftigen kerl mehr ab der es ehrlich mein u nicht nur sex will. wenn ich erfahre das mein partner schon viele hatte, kommt drauf an, wenn ich mit ihm zusammen bin würde ichs zwar nicht schön finden, allerdings ein trennungsgrund wäre es nicht, wäre ich noch nicht mit ihm zusammen u auch noch nicht verliebt, würde es sicher meine entscheidung negativ beeinflussen u wäre ich noch nicht mit ihm zusammen u wäre verliebt, dann könnte ich trotzdem damit leben. was ich damit sagen will, es ist sicher nicht schön zu wissen u es ist nicht um drauf stolz zu sein, aber es ist auch nichts schwerwiegendes, jeder macht seine erfahrungen u jeder hat eine vergangenheit einige eine aufregende u einige weniger aufregende, aber entscheident ist doch nur der mensch selbst u nicht was er alles schon so erlebt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2008 um 12:16
In Antwort auf an0N_1263583399z

-
sagen wir mal so prüde bin ich sicher nicht, bin aber auf jeden fall auch eine von den die eher wenige hatte, was ich auch nicht schlimm finde, denn ich bin der meinung wenn man mit jeden ins bett steig hat man irgendwann auch diesen ruf weg egal ob als frau oder mann u wenn sich das rum spricht dann bekommt man auch keinen vernünftigen kerl mehr ab der es ehrlich mein u nicht nur sex will. wenn ich erfahre das mein partner schon viele hatte, kommt drauf an, wenn ich mit ihm zusammen bin würde ichs zwar nicht schön finden, allerdings ein trennungsgrund wäre es nicht, wäre ich noch nicht mit ihm zusammen u auch noch nicht verliebt, würde es sicher meine entscheidung negativ beeinflussen u wäre ich noch nicht mit ihm zusammen u wäre verliebt, dann könnte ich trotzdem damit leben. was ich damit sagen will, es ist sicher nicht schön zu wissen u es ist nicht um drauf stolz zu sein, aber es ist auch nichts schwerwiegendes, jeder macht seine erfahrungen u jeder hat eine vergangenheit einige eine aufregende u einige weniger aufregende, aber entscheident ist doch nur der mensch selbst u nicht was er alles schon so erlebt hat

So ist es
von daher sollte es auch keine grosse rolle spielen, wieviele partnerinnen der jeweilige freund schon hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper