Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wenig Empathie,wie soll ich mit ihm umgehen?

Wenig Empathie,wie soll ich mit ihm umgehen?

5. Februar 2016 um 15:22

Hallo ihr lieben!
Ich bin zurzeit ziemlich nachdenklich,was meine Beziehung angeht und hoffe auf objektive Meinungen, ob ich einfach nur überreagiere oder meine Zweifel begründet sind.
Mein Hauptproblem ist sein fehlendes Mitgefühl nicht nur gegenüber seinen Mitmenschen, sondern auch bei mir. Da ich ein sehr sensibler Mensch bin und mich gut in andere hineinversetzen kann,ist das eine Art mit der ich nicht umgehen kann. Ein Bsp.: ich hatte letztes Jahr einen Todesfall in der Familie. Aber anstatt tröstenden Worten oder wenigstens einer Geste,dass er für mich da ist,kam nichts. Nun ist wieder was Schlimmes in meiner Familie passiert und ich mache mir einen Kopf über den Zustand der Person. Als ich ihm die Situation geschildert habe kam als trockene Antwort: aha und warum heult die jetzt, bringt doch nichts.
Mich kränkt es,dass er nicht mal im Ansatz versucht zu verstehen,was in mir vorgeht und mich bewegt. Ich weiß nicht wie ich auf lange Sicht damit umgehen soll,dass wenn ich mal ein ernstes Problem habe nur auf Achselzucken stoße.
Jetzt ist es so,dass ich bei fast jedem Kuss,Kuschelversuch oder wenn er Lust auf Sex hat auf Abstand gehe. Abgesehen davon ist unser Sexleben für mich auch sehr unbefriedigend. Ich kann die Uhr danach stellen wann er mal möchte,aber wenn ich mal lust habe,passiert gar nichts. Dadurch versuche ich es mittlerweile gar nicht mehr-weil ich es leid bin ständig auf Ablehnung zu stoßen.
Natürlich hat er auch viele gute Seiten und ich schätze ihn sehr. Ich möchte ihn nicht als schlechten Menschen darstellen. Aber diese zwei Punkte stören mich ziemlich.
Vielleicht habt ihr ein paar Tipps wie ich besser mit einem Menschen umgehe,der anscheinend wenig Empathie besitzt.

Mehr lesen

5. Februar 2016 um 15:27

Emphatie
Ich persönlich glaube, dass Empathie nur schwer erlernbar ist. Ich glaube kaum, dass er je wesentlich feinfühliger wird. Du kannst ihn fragen, wie er sich in Situation xy fühlen würde und was er sich dann wünschen würden. Ich glaube aber auch dann kann er dir wenig sagen, da er so wie du ihm schilderst scheinbar etwas abgeschnitten von seinen Gefühlen oder den von anderer Leuten ist.

Es scheint vielleicht einfach nicht zu passen zwischen euch?

Gefällt mir

5. Februar 2016 um 15:33

Nun...
mal so als "dumme Frage" - in wie fern kannst Du Dich denn in einen Menschen hineinversetzen, der die Dinge rational statt emotional angeht?
Stellst Du Dich auch manchmal auf ihn ein, indem Du ihm beispielsweise mal die Probleme, die Dich so verletzen und beschäftigen in "seiner Sprache" erklärst - oder erwartest Du, dass Du zwar seine Sprache nicht verstehst und nicht sprichst, er "Deine" Sprache aber bitte zu sprechen und zu verstehen hat? (Sprache meint natürlich nicht nur die Worte, ich meine das im übertragenen Sinne für jede Kommunikation, was ja auch die tatsächlich und / oder gefühlte Ablehnung der sexuellen "Avancen" ist).

Was ich sagen will: Ich fürchte, dieses Pendel schlägt in beide Richtungen aus Die Lösung wäre da eigentlich nur, dass Ihr (!!! nicht Du, nicht er, Ihr beide!) Euch bewusst mit der Art beschäftigt, wie der / die Andere die Welt sieht und erlebt - und ausdrückt. Nur so kann er auf Dich eingehen, wenn die Momente kommen, wo Du mal die Antwort "auf Deiner Frequenz" brauchst - und Du auf ihn, wenn er sie auf seine Art braucht.

Gefällt mir

5. Februar 2016 um 15:37
In Antwort auf luise1232

Emphatie
Ich persönlich glaube, dass Empathie nur schwer erlernbar ist. Ich glaube kaum, dass er je wesentlich feinfühliger wird. Du kannst ihn fragen, wie er sich in Situation xy fühlen würde und was er sich dann wünschen würden. Ich glaube aber auch dann kann er dir wenig sagen, da er so wie du ihm schilderst scheinbar etwas abgeschnitten von seinen Gefühlen oder den von anderer Leuten ist.

Es scheint vielleicht einfach nicht zu passen zwischen euch?

Naja...
Empathie ist schwer erlernbar. Ja.

Aber was definitiv erlernbar ist, ist beispielsweise, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, wie man reagiert, wenn jemand einem von einem Problem erzählt, welche Möglichkeiten das sind - und welche davon sich Person x wünscht. Das hat beispielsweise nur begrenzt mit Empathie zu tun.

Gefällt mir

5. Februar 2016 um 15:53
In Antwort auf avarrassterne1

Naja...
Empathie ist schwer erlernbar. Ja.

Aber was definitiv erlernbar ist, ist beispielsweise, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, wie man reagiert, wenn jemand einem von einem Problem erzählt, welche Möglichkeiten das sind - und welche davon sich Person x wünscht. Das hat beispielsweise nur begrenzt mit Empathie zu tun.

Da hast du recht.
Oft ist auch einfach nur die Kommunikation gestört.

Vielleicht können die beiden daran arbeiten, wenn sie verstehen worum es ihnen eigentlich geht.

Wie geht er denn mit seinen Gefühlen sonst so um? Kannst du mit ihm überhaupt nicht über emotionale Themen reden?Also wenn dich irgendwas positiv oder negativ bewegt und du ihm davon erzählst, kann er da nie irgendwie mitschwingen?

Gefällt mir

5. Februar 2016 um 15:57
In Antwort auf avarrassterne1

Nun...
mal so als "dumme Frage" - in wie fern kannst Du Dich denn in einen Menschen hineinversetzen, der die Dinge rational statt emotional angeht?
Stellst Du Dich auch manchmal auf ihn ein, indem Du ihm beispielsweise mal die Probleme, die Dich so verletzen und beschäftigen in "seiner Sprache" erklärst - oder erwartest Du, dass Du zwar seine Sprache nicht verstehst und nicht sprichst, er "Deine" Sprache aber bitte zu sprechen und zu verstehen hat? (Sprache meint natürlich nicht nur die Worte, ich meine das im übertragenen Sinne für jede Kommunikation, was ja auch die tatsächlich und / oder gefühlte Ablehnung der sexuellen "Avancen" ist).

Was ich sagen will: Ich fürchte, dieses Pendel schlägt in beide Richtungen aus Die Lösung wäre da eigentlich nur, dass Ihr (!!! nicht Du, nicht er, Ihr beide!) Euch bewusst mit der Art beschäftigt, wie der / die Andere die Welt sieht und erlebt - und ausdrückt. Nur so kann er auf Dich eingehen, wenn die Momente kommen, wo Du mal die Antwort "auf Deiner Frequenz" brauchst - und Du auf ihn, wenn er sie auf seine Art braucht.

Ja,
Danke für die schnellen Antworten
Ich versuche natürlich so gut es geht ihn auf seine Art zu verstehen-warum er so handelt oder einige Themen sehr trocken bewertet.
Da wir aber bisher noch keine Diskussion hatten,hat sich die Gelegenheit bisher nie geboten,wirklich die Seite des Anderen zu betrachten. (Wir sind beide Menschen,die es nicht auf einen Streit ankommen lassen)
Ich denke es wird mal Zeit auch ungemütliche Themen anzusprechen-und ich hoffe dabei auf ein offenes Ohr zu stoßen.

Gefällt mir

5. Februar 2016 um 16:06
In Antwort auf luise1232

Da hast du recht.
Oft ist auch einfach nur die Kommunikation gestört.

Vielleicht können die beiden daran arbeiten, wenn sie verstehen worum es ihnen eigentlich geht.

Wie geht er denn mit seinen Gefühlen sonst so um? Kannst du mit ihm überhaupt nicht über emotionale Themen reden?Also wenn dich irgendwas positiv oder negativ bewegt und du ihm davon erzählst, kann er da nie irgendwie mitschwingen?

Also
Bei negativen Themen,z.b. schlechter Tag auf Arbeit,miese Kunden,kann er sich schon gut aufregen. Bei banalen Sachen stimmen wir auch überein.
Und natürlich freut er sich auch für mich,wenn was gut läuft.
Generell ist er aber ein Mensch,der sich bei emotionalen Dingen sehr kühl gibt. Ganz getreu dem Motto: Es ist nicht mein Problem,also warum sich darüber Gedanken machen?

Gefällt mir

5. Februar 2016 um 16:07
In Antwort auf 09lilli09

Ja,
Danke für die schnellen Antworten
Ich versuche natürlich so gut es geht ihn auf seine Art zu verstehen-warum er so handelt oder einige Themen sehr trocken bewertet.
Da wir aber bisher noch keine Diskussion hatten,hat sich die Gelegenheit bisher nie geboten,wirklich die Seite des Anderen zu betrachten. (Wir sind beide Menschen,die es nicht auf einen Streit ankommen lassen)
Ich denke es wird mal Zeit auch ungemütliche Themen anzusprechen-und ich hoffe dabei auf ein offenes Ohr zu stoßen.

"die Seite des anderen"
müsstest Du doch auch an anderer Stelle sehen. Also ich würde jetzt mal beispielsweise vermuten, zu "Natürlich hat er auch viele gute Seiten" gehört vielleicht auch so etwas wie: "dass er meist einen kühlen Kopf bewahrt und auch, wenn es mal hart auf hart kommt, noch an meiner Seite steht und mich unterstützt" oder "dass er für alle Probleme eine Lösung findet" oder "dass er mir meine Fehler nicht ständig vorhält und es gelassen nimmt, wenn mir mal was passiert" oder "dass er mein Fels in der Brandung ist" - wären die anderen Seiten der gleichen Medallie. Zumindest einige Beispiele dafür.

Auch da siehst Du doch, wie er die Welt erlebt, wie sich das von Dir unterscheidet. Wenn Ihr etwas gemeinsam unternehmt und jeder würde davon berichten - wart Ihr die ganze Zeit zusammen, aber es würden zwei völlig verschiedene Berichte werden - ohne dass einer von Euch lügt. Wie gut könntest Du seinen vorhersagen und er Deinen? Macht mal ein Spiel daraus.
Dafür muss man nicht erst bewaffnet aufeinander losgehen

Gefällt mir

5. Februar 2016 um 18:17
In Antwort auf avarrassterne1

"die Seite des anderen"
müsstest Du doch auch an anderer Stelle sehen. Also ich würde jetzt mal beispielsweise vermuten, zu "Natürlich hat er auch viele gute Seiten" gehört vielleicht auch so etwas wie: "dass er meist einen kühlen Kopf bewahrt und auch, wenn es mal hart auf hart kommt, noch an meiner Seite steht und mich unterstützt" oder "dass er für alle Probleme eine Lösung findet" oder "dass er mir meine Fehler nicht ständig vorhält und es gelassen nimmt, wenn mir mal was passiert" oder "dass er mein Fels in der Brandung ist" - wären die anderen Seiten der gleichen Medallie. Zumindest einige Beispiele dafür.

Auch da siehst Du doch, wie er die Welt erlebt, wie sich das von Dir unterscheidet. Wenn Ihr etwas gemeinsam unternehmt und jeder würde davon berichten - wart Ihr die ganze Zeit zusammen, aber es würden zwei völlig verschiedene Berichte werden - ohne dass einer von Euch lügt. Wie gut könntest Du seinen vorhersagen und er Deinen? Macht mal ein Spiel daraus.
Dafür muss man nicht erst bewaffnet aufeinander losgehen

Da gebe ich dir
Ist ein guter Einwand
Wie unterschiedlich die Berichte aussehen könnten,kann ich mir jetzt schon gut vorstellen
Ich werde das auf jedenfall nochmal ansprechen,wenn wir uns das nächste mal sehen und hoffe,dass wir beide auf nem grünen Zweig landen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Suche nette Sie für spontanes Treffen
Von: ichbins50m
neu
5. Februar 2016 um 14:48
Soll ich einen neuen Versuch wagen?
Von: wernerxxx
neu
5. Februar 2016 um 13:33

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen