Forum / Liebe & Beziehung

Wendepunkt

28. November 2020 um 17:42 Letzte Antwort: 29. November 2020 um 22:42

Hallo ihr Lieben ....

.....ich werde nächstes Jahr 40 und frage mich derzeit, ob das jetzt schon alles war .... Vom Prinzip her bin ich mit meinem Leben zufrieden. Ich habe viel erreicht .... Mann, Haus, Kinder, tolle Arbeit, .... Aber irgendwie fehlt mir doch was ....

Oder ist das echt die Midlife-Crisis ..... Ach, ich weiß auch nicht .....

Ein paar Schmetterlinge im Bauch, oder etwas Abenteuer, oder oder oder wäre auch mal wieder schön!! 

Geht es noch jemand so? 

LG

Mehr lesen

28. November 2020 um 18:44

Ich bin "erst" 31, hatte aber mit Anfang 20 eine Phase, wo ich mich gefragt habe, ob das jetzt das Leben ist.

Studium, Mann, Tiere, Arbeit...

Es war stressig aber insgesamt war ich zufrieden aber irgendwas fehlte mir.

Mein Mann und haben darüber geredet und dann sind wir viel gereist und haben uns ein Haus in Schweden gekauft, da dies unser absolutes Lieblingsland ist.

Seitdem hatte ich dieses Gefühl nicht mehr, wir haben hier unser Haus, wo ich viel mache, wir reisen sehr viel, ich kann meine kompletten Leidenschaften ausleben und bin mit allem sehr glücklich.

Wir haben immer tolle Projekte. In Schweden bauen wir gerade eine Gästehütte selber, aus ganzen Baumstämmen, hier bauen wir gerade einen Schwimmteich und ich bin vor 2 Monaten Mama geworden.

Also es ist weder langweilig, noch habe ich das Gefühl dass etwas fehlt.

Schmetterlinge im Bauch, hab ich selbst nach 16 Jahren noch bei meinem Mann.

Da könntest du ansetzen. 

Warum fühlst du sie nicht mehr ? 
Habt ihr euch entfremdet?
Lebt nur nebeneinander her ?
Habt keine gemeinsamen Hobbies ?

Deiner Ehe neuen Schwung zu verleihen wäre doch etwas neues und wenn es klappt, kommen auch wieder Schmetterlinge hinzu.

Geht doch zusammen ein Projekt an.

Und wenn die Umstände es wieder zu lassen, geht zusammen auf reisen, macht Kochkurse zusammen, Bungeejumping....tue die Dinge, die dich nie getraut hast zu tun.

Vielleicht ist dein Mann positiv überrascht von so viel neuen Tatendrang und neuen Eindrücken, das bei ihm auch mal wieder ein neues Feuer hoch kommt 
 

4 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 21:10

Kann dich schon verstehen,  bin vor kurzem 40 geworden,  verheiratet,  Kind, sicherer Job. Ich suche mir neue Aufgaben / Projekte die ich jetzt ausprobieren kann.  Die letzten Jahre mussten mein Mann und ich viel zurückstecken,  wir sind beide in der Pflege tätig,  haben keinen familiären Hintergrund sodass wir beide arbeiten müssen.  Nun ist der Nachwuchs in der Schule,  und ich überlege mir einfach was ich gerne machen möchte- beruflich wie privat.  Manches muss noch warten bis unser Sohn größer ist, manchen nehme ich - wenn Corona endlich vorbei ist- in Angriff.  Geh einfach in dich, höre auf deine innere Stimme,  was möchtest du machen? Und das Leben ist mit 40 Jahren definitiv nicht vorbei.  Ich finde es voll entspannt.  Richtig angenehm.  

Gefällt mir

28. November 2020 um 23:12

Hallo liebe FS,

was genau fehlt dir? Was ist der Mangel, der dich fragen lässt, ob das schon alles gewesen ist?

Wünschst du dir eine kinderfreie Party Zeit zurück? Wo man abends mit Freundinnen ausgeht, sich betrinkt, Typen kennenlernt, morgens um 4 Uhr mit drehendem Kopf ins Bett fällt? Wo man gefühlt jede 2. Woche einen neuen Typen kennenlernt, den mit seinen Freundinnen analysiert ob das mal der Vater der Kinder werden könnte?

Unser aller Leben ist endlich. Und auch ich persönlich mache die Erfahrung, dass je älter man wird, die Zeit immer schneller vergeht. Bist du ein Mensch, der sich viele Pläne macht im Leben?  Studium/Job, Mann, Hochzeit, Haus, Kind? Dann ist man in der Regel sehr fokussiert, arbeitet planvoll und stetig daran, diese Ziele nacheinander abzuarbeiten. Nur, was kommt dann? Was kann man mit 40 noch erleben? Neues Hobby? Nochmal auf große Reisen gehen? Bald kommen vielleicht die ersten Enkel.

Ich hasse das Älterwerden. Ich hasse es, mich an bestimmte Situationen meiner Kindheit, Jugend zurück zu erinnern. Manche Bilder, manche Düfte sind mir immer noch so präsent. Ich habe die Zeit damals geliebt. Ein Teeny zu sein, eine junge Frau. Habe geraucht, Party gemacht, Liebesdramen durchlebt. Es wird nie wieder so sein. Die nächsten Teeny Girls stehen schon in den Startlöchern. Und in 20 Jahren werden sie genau dasselbe schreiben.

Wir leben nur einen kurzen Moment und unsere schönste Zeit - die Kindheit und Jugen-ist am ehesten vorbei. Der Rest besteht aus Erwachsenenleben. Es gibt nichts mehr, was man nicht schon gesehen oder gehört hat.

Was ist dein innerster Wunsch? Vielleicht etwas, was du nie jemanden sagen würdest. Hast du sexuell schon alles erlebt, was du erleben wolltest? Gibt es etwas, was du einem Menschen gerne mal sagen würdest (eine Aussöhnung, oder Meinung)?

Vielleicht fängt jetzt das spannendste Kapitel deines Lebens an, die Reise zu deinem wirklichen Inneren.

Gefällt mir

28. November 2020 um 23:54

Ich bin 40 und mein Sohn ist 6 Jahre jung.  Da hat es noch ganz viel Zeit mit den Enkeln .  Ich schaue für mich was ich gerne machen möchte,  nehme mir mehr Zeit für meine Hobbys/ Interessen.  Ja manchmal wünsche ich mir die Zeiten meiner Jugend zurück,  unbeschwert Spaß haben,  die Nacht zum Tage machen. Aber auch mit 40 und älter kann man frech, wild,  und neugierig sein.  

1 LikesGefällt mir

29. November 2020 um 10:03

Ich danke euch ganz herzlich für eure Antworten! 

Ich habe drei kleine Kinder, bin Vollzeit berufstätig, mein Mann ist viel unterwegs, wir haben keine familiäre Unterstützung .....

Derzeit habe ich einfach nur das Gefühl immer funktionieren zu müssen .... Mama hier, Mama da, Haushalt, Arbeit, .....

Ich möchte auch einfach mal wieder Frau sein .... Ein bißchen Zeit für mich ..... 

Gefällt mir

29. November 2020 um 10:49
In Antwort auf

Ich danke euch ganz herzlich für eure Antworten! 

Ich habe drei kleine Kinder, bin Vollzeit berufstätig, mein Mann ist viel unterwegs, wir haben keine familiäre Unterstützung .....

Derzeit habe ich einfach nur das Gefühl immer funktionieren zu müssen .... Mama hier, Mama da, Haushalt, Arbeit, .....

Ich möchte auch einfach mal wieder Frau sein .... Ein bißchen Zeit für mich ..... 

Wenn ihr beide Vollzeit arbeitet, dann sucht euch einen vertrauensvollen Babysitter, der dich einmal die Woche entlastet.


Du kannst dann zum Friseur oder ihr geht zur Paarmassage, was auch immer ihr gerne möchtet.


Hast du genug Unterstützung von deinem Mann mit den Kindern?

Neben dem Babysitter, kann er ja einen Abend in der Woche die Kinder nehmen und du triffst dich mit einer Freundin, gehst Essen oder zum Sport.

 

Gefällt mir

29. November 2020 um 14:29
In Antwort auf

Ich danke euch ganz herzlich für eure Antworten! 

Ich habe drei kleine Kinder, bin Vollzeit berufstätig, mein Mann ist viel unterwegs, wir haben keine familiäre Unterstützung .....

Derzeit habe ich einfach nur das Gefühl immer funktionieren zu müssen .... Mama hier, Mama da, Haushalt, Arbeit, .....

Ich möchte auch einfach mal wieder Frau sein .... Ein bißchen Zeit für mich ..... 

Kann dich sehr gut verstehen,  mein Mann ist im Schichtdienst,  ich arbeite auch fast Vollzeit,  Haushalt,  Kind ( Schule),  da wird man schnell zum Hamster im Laufrad. Also dass man nur noch für andere funktioniert i
und selbst aauf der Strecke bleibt.  Ein Babysitter wäre eine Option.  Damit du mal Luft für dich hast 

Gefällt mir

29. November 2020 um 17:52

Hamster im Laufrad trifft es ganz gut... 

Abends falle ich oft total müde ins Bett, ich kann mich oft zu nichts mehr aufraffen.... 

Sport und auch mal ein Treffen mit einer Freundin bekomme dennoch auch mal hin ..... Aber das ändert irgendwie nichts daran, dass ich mir so verloren vor komme .... 

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:32
In Antwort auf

Hamster im Laufrad trifft es ganz gut... 

Abends falle ich oft total müde ins Bett, ich kann mich oft zu nichts mehr aufraffen.... 

Sport und auch mal ein Treffen mit einer Freundin bekomme dennoch auch mal hin ..... Aber das ändert irgendwie nichts daran, dass ich mir so verloren vor komme .... 

Ich frage dann mal wie stellst Du dir euer Leben vor damit du dich nicht verloren fühlst? Was sollte anders sein? 

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:38

Das weiß ich eben nicht ..... Daher stelle ich derzeit auch wirklich alles in Frage .....

Ich habe mir die Frage schon so oft selbst gestellt, was mich derzeit glücklich machen würde ...... Oder was ich ändern möchte ....

Vielleicht ist es auch nur die Angst älter zu werden .... An Attraktivität zu verlieren .... Oder die Hormone .... 

Gefällt mir

29. November 2020 um 20:57
In Antwort auf

Das weiß ich eben nicht ..... Daher stelle ich derzeit auch wirklich alles in Frage .....

Ich habe mir die Frage schon so oft selbst gestellt, was mich derzeit glücklich machen würde ...... Oder was ich ändern möchte ....

Vielleicht ist es auch nur die Angst älter zu werden .... An Attraktivität zu verlieren .... Oder die Hormone .... 

Hast du mit deinem Mann mal über deine Gefühlslage gesprochen? 
Habt ihr zuviel Routine in eurer Ehe? Irgendwelche Interessen/ Wünsche die auf Eis liegen weil dafür keine Zeit ist?

Also ich bin letzte Woche 40 geworden,  fühle mich wirklich fantastisch weil ich einen schönen Schatz an Lebenserfahrungen habe
( beruflich,  privat,  Partnerschaft).  Klar ist es mir bewusst dass viele Männer ( wenn ich Single wäre)  mich aussortieren weil eben die 4 am Anfang steht, und ich nicht mehr so knackig bin wie mit 25 aber ich steh zu mir und Männer die Frischfleisch wollen na bitte. Ich habe meinem Mann gesagt nun ist für mich Schluss mit zurückstecken, er muss mich in allem was uns als Eltern betrifft unterstützen,  fange an mehr Sport zu machen,  lasse mich tätowieren ( schöne Motive ).  Beschäftigte mich mehr mit meinen Interessen.  Aber aus dem Laufrad heraus zu kommen ist nicht easy. 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:10

Oha, dann mal noch nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag ....

Ich habe schon oft mit meinem Mann darüber gesprochen .... Er unterstützt mich und gibt mir auch meine Freiheiten .... 

Nun ist es aber auch so, dass wir auf die andere Seite von Deutschland gezogen sind .... 800 km entfernt von meiner Familie und meinen Freunden .... Immer allein mit den Kindern ..... Immer am Arbeiten.... Zweisamkeit nur zwischen Tür und Angel .... 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:14

Mit Kindern neue Menschen kennenlernen ist das einfachste. 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:20

Vielleicht brauchst du öfter bzw. regelmäßig schöne, ruhige Tage mit deinem Mann. Sowas wie ein Wellness, Bauernhof oder Wander  Wochenende ohne Kinder, also Hotel mit Kundenbetreuung oder oder...aber Corona lässt einiges nicht zu zur Zeit. 

 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:26
In Antwort auf

Oha, dann mal noch nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag ....

Ich habe schon oft mit meinem Mann darüber gesprochen .... Er unterstützt mich und gibt mir auch meine Freiheiten .... 

Nun ist es aber auch so, dass wir auf die andere Seite von Deutschland gezogen sind .... 800 km entfernt von meiner Familie und meinen Freunden .... Immer allein mit den Kindern ..... Immer am Arbeiten.... Zweisamkeit nur zwischen Tür und Angel .... 

Danke.  Du fühlst dich einsam,  und die gemeinsame Zeit mit deinem Mann ist dir zu wenig.  

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:27
In Antwort auf

Vielleicht brauchst du öfter bzw. regelmäßig schöne, ruhige Tage mit deinem Mann. Sowas wie ein Wellness, Bauernhof oder Wander  Wochenende ohne Kinder, also Hotel mit Kundenbetreuung oder oder...aber Corona lässt einiges nicht zu zur Zeit. 

 

Das ist es, dank corona geht vieles zur Zeit nicht 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:32

Ich danke euch auf jeden Fall, dass ihr mich nicht verurteilt ....

Meine Freundin hat nicht so verständnisvoll reagiert ..... Sie war entsetzt, dass ich so denke, wo ich doch "alles" habe .... Sie selbst hat keine Kinder ..... 

Ich bin mir schon bewusst, dass es mir soweit gut geht, aber Bedürfnisse habe ich halt dennoch ....

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:41
In Antwort auf

Ich danke euch auf jeden Fall, dass ihr mich nicht verurteilt ....

Meine Freundin hat nicht so verständnisvoll reagiert ..... Sie war entsetzt, dass ich so denke, wo ich doch "alles" habe .... Sie selbst hat keine Kinder ..... 

Ich bin mir schon bewusst, dass es mir soweit gut geht, aber Bedürfnisse habe ich halt dennoch ....

Naja, gerade an dem Punkt wo Menschen meinen alles erreicht zu haben, hören sie oft auf sich weiterzuentwickeln oder bewusst zu leben. Es wird sich bequem auf das Erreichte ausgeruht, die Wahrnehmung schwindet...

 

Gefällt mir

29. November 2020 um 21:52
In Antwort auf

Naja, gerade an dem Punkt wo Menschen meinen alles erreicht zu haben, hören sie oft auf sich weiterzuentwickeln oder bewusst zu leben. Es wird sich bequem auf das Erreichte ausgeruht, die Wahrnehmung schwindet...

 

Und der Alltagstrott hat Oberhand.  Ich habe noch vieles nicht gemacht,  gesehen oder erlebt.  Und durch meine Arbeit ( bin im Altenheim tätig)  erlebe ich oft wie Senioren Lebensbilanz ziehen und zieht man selbst so eine Art Zwischenbilanz,  was möchte man noch, was fehlt, welche Bilanz möchte ich mal ziehen wenn ich alt bin.  Da kommt einiges heraus zumindest bei mir.  Nur corona macht es echt schwer. Hoffentlich hat das bald ein Ende.  

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:01
In Antwort auf

Und der Alltagstrott hat Oberhand.  Ich habe noch vieles nicht gemacht,  gesehen oder erlebt.  Und durch meine Arbeit ( bin im Altenheim tätig)  erlebe ich oft wie Senioren Lebensbilanz ziehen und zieht man selbst so eine Art Zwischenbilanz,  was möchte man noch, was fehlt, welche Bilanz möchte ich mal ziehen wenn ich alt bin.  Da kommt einiges heraus zumindest bei mir.  Nur corona macht es echt schwer. Hoffentlich hat das bald ein Ende.  

Mir fällt auch vieles ein, was ich noch machen möchte. Jedem zwar das Seine, ich kann es dennoch nicht nachvollziehen, wenn manche meinen, es gäbe nichts Anderes/Neues was sie in ihrem Leben noch machen könnten, das ihnen Freude bereitet. Ich bin nicht sicher, ob sie zufrieden sind oder bereits aufgegeben haben. 

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:09
In Antwort auf

Mir fällt auch vieles ein, was ich noch machen möchte. Jedem zwar das Seine, ich kann es dennoch nicht nachvollziehen, wenn manche meinen, es gäbe nichts Anderes/Neues was sie in ihrem Leben noch machen könnten, das ihnen Freude bereitet. Ich bin nicht sicher, ob sie zufrieden sind oder bereits aufgegeben haben. 

Dieses mir fehlt was aber ich weiß nicht genau was und bin wie ein Hamster im Laufrad ist Erschöpfung.  Man muss nonstop an 365 Tagen im Jahr 24 std. funktionieren und kommt selbst zu kurz. Das habe ich mit 2020 eingerechnet gut 6 Jahre auch so gemacht,  nun bin ich 40 und ich unterbreche den Kreislauf selbst.  Materielle Dinge machen mich nicht wirklich glücklich,  schön wenn man alles hat  ( Haus,  teure Autos etc. ) aber möchte vieles noch sehen,  ausprobieren. Bin neugierig aufs Leben,  neue Leute kennenlernen.  Mit 40 ist eben noch lange nicht Schluss.  

1 LikesGefällt mir

29. November 2020 um 22:17
In Antwort auf

Dieses mir fehlt was aber ich weiß nicht genau was und bin wie ein Hamster im Laufrad ist Erschöpfung.  Man muss nonstop an 365 Tagen im Jahr 24 std. funktionieren und kommt selbst zu kurz. Das habe ich mit 2020 eingerechnet gut 6 Jahre auch so gemacht,  nun bin ich 40 und ich unterbreche den Kreislauf selbst.  Materielle Dinge machen mich nicht wirklich glücklich,  schön wenn man alles hat  ( Haus,  teure Autos etc. ) aber möchte vieles noch sehen,  ausprobieren. Bin neugierig aufs Leben,  neue Leute kennenlernen.  Mit 40 ist eben noch lange nicht Schluss.  

Ja, grade mit kleinen Kindern oder im stressigen Beruf kann das passieren, das es zuviel wird, die Umdrehungen im Hamsterrad keinen Sinn mehr ergeben. 

 

Gefällt mir

29. November 2020 um 22:42
In Antwort auf

Ja, grade mit kleinen Kindern oder im stressigen Beruf kann das passieren, das es zuviel wird, die Umdrehungen im Hamsterrad keinen Sinn mehr ergeben. 

 

Genauso ist es,  mein Mann und ich arbeiten beide im Schichtdienst,  d.h. man ist oft alleine mit kleinem Kind,  hat jede Menge um die Ohren,  nun wird der junge Mann nächstes Jahr im Februar schon 7 Jahre und es lockert sich schon. Aber manchmal frage ich mich schon wie ich die letzten Jahre geschafft habe.  

Gefällt mir