Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weltumsegelung

Weltumsegelung

13. März 2018 um 9:59

Hallo zusammen
Ich (51) stecke gerade vor einem Dilemma!
Mein Mann, mit dem ich bereits 32 Jahre zusammen bin, träumt von einer Weltumsegelung. Seine Liebe zum Segeln habe ich immer unterstützt und so haben wir vor 12 Jahren auch ein Schiff gekauft. Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See, was für mich auch passte.
Wenn mein Mann an Regatten teilnehmen wollte, oder es ihn  im Winter auf den See zog, konnte ich das verstehen und habe ihm immer diesen Freiraum gegönnt.

Eine Weltumsegelung liegt aber weit weg von meinen Zukunftsplänen, und nachdem die Kinder aus dem Haus sind, möchte ich auch nicht die wartende Frau zu Hause sein.
Weiter ist es auch eine finanzielle Sache!

Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter.

Wie würdet IHR reagieren?

Mehr lesen

13. März 2018 um 11:23

 Danke dir "derspieltdochblos"!
Du siehst das richtig, mein Mann ist ein erfahrener Hochseesegler, ich kennen nur das Binnengewässer!!
Hm, das mit deinen beiden Vorschlägen sagte er genau auch!!!
Lieb und nett gemeint, aber ich kann keinen Funken Begeisterung dafür aufbringen.
Eigentlich konnte ich bis anhin meinen Mann bei allen Projekten (das waren schon einige) unterstützen, jetzt kann ich das nicht und für mich scheint die ganze Zukunft fragwürdig..........................
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 14:10
In Antwort auf regenbogen2018

Hallo zusammen
Ich (51) stecke gerade vor einem Dilemma!
Mein Mann, mit dem ich bereits 32 Jahre zusammen bin, träumt von einer Weltumsegelung. Seine Liebe zum Segeln habe ich immer unterstützt und so haben wir vor 12 Jahren auch ein Schiff gekauft. Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See, was für mich auch passte.
Wenn mein Mann an Regatten teilnehmen wollte, oder es ihn  im Winter auf den See zog, konnte ich das verstehen und habe ihm immer diesen Freiraum gegönnt.

Eine Weltumsegelung liegt aber weit weg von meinen Zukunftsplänen, und nachdem die Kinder aus dem Haus sind, möchte ich auch nicht die wartende Frau zu Hause sein.
Weiter ist es auch eine finanzielle Sache!

Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter.

Wie würdet IHR reagieren?

Ich würde ehrlich gesagt, auch mitfahren. 

Ist das denn wirlich gar keine Option?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 18:01

Ich danke euch allen, die mir Antworten, da ich so froh bin über jede Aeusserung, Meinung.

Er in jedem Hafen eine Braut und ich zu Hause einen Liebhaber, so stelle ich mir die Zukunft mit Ehemann eigentlich nicht vor.
Sevus001, du sprichst ein wichtiges Thema an mit dem Job. Ich arbeite mit meinem Mann zusammen und sobald er auf Weltumsegelung geht, müsste ich einen neuen Job suchen. Dh. wenn er ca. in 4 Jahren geht, bin ich 55! So kommt die Ueberlegung, heute schon einen Job zu suchen, da ich noch besser vermittelbar bin?!? Aber......der Job jetzt gefällt mir und mein Mann und ich sind ein gutes Team. Ok. in 4 Jahren kann noch viel passieren, und trotzdem................

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 18:45

Die Kinder hat man zusammen gross gezogen und jetzt, sobald sie aus dem Haus sind, geht jeder an seine eigenen Projekte???? Eigentlich freute ich mich auf die Zweisamkeit, aber eben halt nicht auf hoher See!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2018 um 20:38

3-4 Jahre ist schon eine verdammt lange Zeit :/...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 7:43

Ich stimme ini112 zu. Klingt arg nach Mid Life Crisis. Aber ob er das ganze tatsächlich abbrechen würde? Don't know.

Schwierige Situation, denn ich persönlich kann mich überhaupt nicht in Deinen Mann hineindenken. Es ist ja schön und gut seine Träume zu verwirklichen. Aber es gibt sicherlich genug Träume, die man gemeinsam umsetzen kann. Zumal ihr beide zusammen selbständig seid und offensichtlih beruflich voneinander abhängig.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2018 um 10:47

Ja, mein Mann würde es sich wünschen, dass er mich überzeugen könnte.
(ich glaube er denkt mich umzustimmen zu können)
Fix ist noch nichts geplant, da es doch eine gewisse Vorarbeit benötigt, die er am liebsten mit mir teilen würde.

Ach, ich verstehe ja seinen Traum und finde es auch schön, wenn man sich für etwas so begeisten kann!

Mache ich mir zu früh und zu viele Gedanken? 
Trotzdem löst diese Situation bei mir eine Unzufriedenheit aus und mein Mann fühlt sich sicher auch nicht wohl, da seine Pläne nicht gerade entspannte Gespräche geben.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 21:12
In Antwort auf regenbogen2018

Ich danke euch allen, die mir Antworten, da ich so froh bin über jede Aeusserung, Meinung.

Er in jedem Hafen eine Braut und ich zu Hause einen Liebhaber, so stelle ich mir die Zukunft mit Ehemann eigentlich nicht vor.
Sevus001, du sprichst ein wichtiges Thema an mit dem Job. Ich arbeite mit meinem Mann zusammen und sobald er auf Weltumsegelung geht, müsste ich einen neuen Job suchen. Dh. wenn er ca. in 4 Jahren geht, bin ich 55! So kommt die Ueberlegung, heute schon einen Job zu suchen, da ich noch besser vermittelbar bin?!? Aber......der Job jetzt gefällt mir und mein Mann und ich sind ein gutes Team. Ok. in 4 Jahren kann noch viel passieren, und trotzdem................

Hallo Regenbogen2018,

Du sprichst von einem Szenario in 4 Jahren, also 2022.

Ein Freund hat mir vor fast 25 Jahren, im Oktober 1993, ein Fax geschickt, das ich heute noch habe (obwohl der Thermodruck schon recht schäbig aussieht) und das mir in vielen Situationen eine tröstende Stütze war. Der Text lautete:

​"Sich über zukünftige Probleme Sorgen zu machen, gleicht dem Versuch, sich auf Vorrat zu rasieren"

​Vielleicht magst du darüber ja mal nachdenken...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 1:26
In Antwort auf regenbogen2018

Hallo zusammen
Ich (51) stecke gerade vor einem Dilemma!
Mein Mann, mit dem ich bereits 32 Jahre zusammen bin, träumt von einer Weltumsegelung. Seine Liebe zum Segeln habe ich immer unterstützt und so haben wir vor 12 Jahren auch ein Schiff gekauft. Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See, was für mich auch passte.
Wenn mein Mann an Regatten teilnehmen wollte, oder es ihn  im Winter auf den See zog, konnte ich das verstehen und habe ihm immer diesen Freiraum gegönnt.

Eine Weltumsegelung liegt aber weit weg von meinen Zukunftsplänen, und nachdem die Kinder aus dem Haus sind, möchte ich auch nicht die wartende Frau zu Hause sein.
Weiter ist es auch eine finanzielle Sache!

Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter.

Wie würdet IHR reagieren?

"Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter."

Wenn du das so klar sagen kannst, brauchst du eigentlich keine weiteren Probefahrten oder Erfahrungsberichte anderer mehr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 1:32

P.s.: Da du fragtest:

Wenn Segeln eher nicht so mein Ding ist, würde ich ganz bestimmt nicht die ganze Welt umsegeln wollen. Ich würde das beizeiten kommunizieren, damit jeder weiss woran er ist, und mir ein Projekt suchen, von dem für mich ebensolch eine hohe Faszination ausgeht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 8:42

Ich persönlich kann nicht nachvollziehen, dass jemand einen Lebenstruam hat der auf Biegen und Brechen umgesetzt werden muss. Egal ob der Partner will oder nicht. Vielleicht bin ich einfach zu zufrieden mit meinem Leben.

Obwohl... Heli-Skiing in Kanada wäre schon etwas, das ich seit Jahrzehnten gerne einmal machen würde. Aber das würde 1 Woche dauern und keine 3 Jahre. Aber ich sterbe nicht unglücklich, wenn ich es nicht verwirklicht habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2018 um 14:36

Sag ich ja. Ich kann sein Verhalten nicht nachvollziehen. Aber ich kann mich in die TE hineinversetzen. Deren Lebenstraum besteht nämlich nicht darin 4 Jahre allein und in Sorge um den Partner zu leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mit den Eltern über meine Beziehung reden
Von: user7780
neu
16. März 2018 um 2:01
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen