Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weltumsegelung

Weltumsegelung

13. März um 9:59

Hallo zusammen
Ich (51) stecke gerade vor einem Dilemma!
Mein Mann, mit dem ich bereits 32 Jahre zusammen bin, träumt von einer Weltumsegelung. Seine Liebe zum Segeln habe ich immer unterstützt und so haben wir vor 12 Jahren auch ein Schiff gekauft. Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See, was für mich auch passte.
Wenn mein Mann an Regatten teilnehmen wollte, oder es ihn  im Winter auf den See zog, konnte ich das verstehen und habe ihm immer diesen Freiraum gegönnt.

Eine Weltumsegelung liegt aber weit weg von meinen Zukunftsplänen, und nachdem die Kinder aus dem Haus sind, möchte ich auch nicht die wartende Frau zu Hause sein.
Weiter ist es auch eine finanzielle Sache!

Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter.

Wie würdet IHR reagieren?

Mehr lesen

13. März um 10:41
In Antwort auf regenbogen2018

Hallo zusammen
Ich (51) stecke gerade vor einem Dilemma!
Mein Mann, mit dem ich bereits 32 Jahre zusammen bin, träumt von einer Weltumsegelung. Seine Liebe zum Segeln habe ich immer unterstützt und so haben wir vor 12 Jahren auch ein Schiff gekauft. Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See, was für mich auch passte.
Wenn mein Mann an Regatten teilnehmen wollte, oder es ihn  im Winter auf den See zog, konnte ich das verstehen und habe ihm immer diesen Freiraum gegönnt.

Eine Weltumsegelung liegt aber weit weg von meinen Zukunftsplänen, und nachdem die Kinder aus dem Haus sind, möchte ich auch nicht die wartende Frau zu Hause sein.
Weiter ist es auch eine finanzielle Sache!

Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter.

Wie würdet IHR reagieren?

"Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See"

auf dem see, oder auf see?

das ist nämlich schon ein ganz schön großer unterschied... wird er aber sicher wissen. die frage ist, weißt du es? hochseesegeln ist mit dem rumschippern auf binnengewässern nicht zu vergleichen. das ist ungefähr so, wie wenn ein skifahrer, der bisher nur am übungslift im tal rumgerutscht ist, sich eine weltcupabfahrt runterstürzen wollte... ohne entsprechende ausbildung und erfahrung nimmt das selten ein gutes ende!

aber das wisst ihr sicher, und dein mann als erfahrener segler hat gewiss schon entsprechende langjährige erfahrung als crewmitglied auf hochseetörns gesammelt. wenn nicht, wäre das nämlich in meinen augen der erste notwendige schritt zur verwirklichung seines traumes!

für dich wäre es, wenn du a) nicht jahrelang auf einem schiff leben und b) nicht jahrelang auf deinen mann verzichten willst ja dann durchaus denkbar, nur ab und zu in bestimmten schönen/sicheren *) gegenden für ein paar wochen zuzusteigen, und die harten törns wie atlantik- oder pazifiküberquerung deinem mann allein zu überlassen. einhandsegeln über wochen und monate ist natürlich schon was für die ganz harten...

mein tip wäre, dass du dich zunächst mal intensiv mit dem thema beschäftigst. es gibt jedenfalls genug bücher und erfahrungsberichte von weltumseglern.

*) das meer ist für weltumsegler ja nicht die einzige gefahr. piraten und kriminelle sind in vielen gegenden der welt präsent, und oft nicht zimperlich!

2 LikesGefällt mir

13. März um 11:23
In Antwort auf derspieltdochblos

"Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See"

auf dem see, oder auf see?

das ist nämlich schon ein ganz schön großer unterschied... wird er aber sicher wissen. die frage ist, weißt du es? hochseesegeln ist mit dem rumschippern auf binnengewässern nicht zu vergleichen. das ist ungefähr so, wie wenn ein skifahrer, der bisher nur am übungslift im tal rumgerutscht ist, sich eine weltcupabfahrt runterstürzen wollte... ohne entsprechende ausbildung und erfahrung nimmt das selten ein gutes ende!

aber das wisst ihr sicher, und dein mann als erfahrener segler hat gewiss schon entsprechende langjährige erfahrung als crewmitglied auf hochseetörns gesammelt. wenn nicht, wäre das nämlich in meinen augen der erste notwendige schritt zur verwirklichung seines traumes!

für dich wäre es, wenn du a) nicht jahrelang auf einem schiff leben und b) nicht jahrelang auf deinen mann verzichten willst ja dann durchaus denkbar, nur ab und zu in bestimmten schönen/sicheren *) gegenden für ein paar wochen zuzusteigen, und die harten törns wie atlantik- oder pazifiküberquerung deinem mann allein zu überlassen. einhandsegeln über wochen und monate ist natürlich schon was für die ganz harten...

mein tip wäre, dass du dich zunächst mal intensiv mit dem thema beschäftigst. es gibt jedenfalls genug bücher und erfahrungsberichte von weltumseglern.

*) das meer ist für weltumsegler ja nicht die einzige gefahr. piraten und kriminelle sind in vielen gegenden der welt präsent, und oft nicht zimperlich!

 Danke dir "derspieltdochblos"!
Du siehst das richtig, mein Mann ist ein erfahrener Hochseesegler, ich kennen nur das Binnengewässer!!
Hm, das mit deinen beiden Vorschlägen sagte er genau auch!!!
Lieb und nett gemeint, aber ich kann keinen Funken Begeisterung dafür aufbringen.
Eigentlich konnte ich bis anhin meinen Mann bei allen Projekten (das waren schon einige) unterstützen, jetzt kann ich das nicht und für mich scheint die ganze Zukunft fragwürdig..........................
 

Gefällt mir

13. März um 11:32
In Antwort auf regenbogen2018

 Danke dir "derspieltdochblos"!
Du siehst das richtig, mein Mann ist ein erfahrener Hochseesegler, ich kennen nur das Binnengewässer!!
Hm, das mit deinen beiden Vorschlägen sagte er genau auch!!!
Lieb und nett gemeint, aber ich kann keinen Funken Begeisterung dafür aufbringen.
Eigentlich konnte ich bis anhin meinen Mann bei allen Projekten (das waren schon einige) unterstützen, jetzt kann ich das nicht und für mich scheint die ganze Zukunft fragwürdig..........................
 

"Lieb und nett gemeint, aber ich kann keinen Funken Begeisterung dafür aufbringen."

hmm... dann wird dir hier aber keiner helfen können, denn dann bleiben am ende nur zwei möglichkeiten:
1) dein mann verzichtet auf die verwirklichung seines traumes oder
2) du verzichtest für längere zeit (oder alternativ für immer, wenn du das nicht mitmachen willst) auf deinen mann.
die entscheidung kann euch niemand abnehmen...
 

4 LikesGefällt mir

13. März um 12:57

Lass ihn doch alleine segeln, schliesslich hat jeder Seemann in jedem Hafen eine Braut.
Und du sparst dir viel Streß, den man irgendwann in so nem kleinen Boot auf hoher See bekommt.
Außerdem, hast du mal die Seekrankheit bei extremem Wellengang erlebt? Da kommt schnell der Wunsch auf, lieber zu sterben, als sich die Därme rauskotzen zu müssen.

2 LikesGefällt mir

13. März um 13:10
In Antwort auf regenbogen2018

Hallo zusammen
Ich (51) stecke gerade vor einem Dilemma!
Mein Mann, mit dem ich bereits 32 Jahre zusammen bin, träumt von einer Weltumsegelung. Seine Liebe zum Segeln habe ich immer unterstützt und so haben wir vor 12 Jahren auch ein Schiff gekauft. Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See, was für mich auch passte.
Wenn mein Mann an Regatten teilnehmen wollte, oder es ihn  im Winter auf den See zog, konnte ich das verstehen und habe ihm immer diesen Freiraum gegönnt.

Eine Weltumsegelung liegt aber weit weg von meinen Zukunftsplänen, und nachdem die Kinder aus dem Haus sind, möchte ich auch nicht die wartende Frau zu Hause sein.
Weiter ist es auch eine finanzielle Sache!

Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter.

Wie würdet IHR reagieren?

Hinterherschwimmen ...

2 LikesGefällt mir

13. März um 14:10
In Antwort auf regenbogen2018

Hallo zusammen
Ich (51) stecke gerade vor einem Dilemma!
Mein Mann, mit dem ich bereits 32 Jahre zusammen bin, träumt von einer Weltumsegelung. Seine Liebe zum Segeln habe ich immer unterstützt und so haben wir vor 12 Jahren auch ein Schiff gekauft. Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See, was für mich auch passte.
Wenn mein Mann an Regatten teilnehmen wollte, oder es ihn  im Winter auf den See zog, konnte ich das verstehen und habe ihm immer diesen Freiraum gegönnt.

Eine Weltumsegelung liegt aber weit weg von meinen Zukunftsplänen, und nachdem die Kinder aus dem Haus sind, möchte ich auch nicht die wartende Frau zu Hause sein.
Weiter ist es auch eine finanzielle Sache!

Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter.

Wie würdet IHR reagieren?

Ich würde ehrlich gesagt, auch mitfahren. 

Ist das denn wirlich gar keine Option?

Gefällt mir

13. März um 15:01

der weltrekord liegt knapp über 40 tage... dann gibts aber keine badepausen an traumhaften südseestränden...

will man's eher gemütlich, sollte man mind. 3-4 jahre einplanen. hier eine umfassende statistik über weltumsegelungen:
http://www.yacht.de/schenk/n006/statisti.html
 

1 LikesGefällt mir

13. März um 18:01

Ich danke euch allen, die mir Antworten, da ich so froh bin über jede Aeusserung, Meinung.

Er in jedem Hafen eine Braut und ich zu Hause einen Liebhaber, so stelle ich mir die Zukunft mit Ehemann eigentlich nicht vor.
Sevus001, du sprichst ein wichtiges Thema an mit dem Job. Ich arbeite mit meinem Mann zusammen und sobald er auf Weltumsegelung geht, müsste ich einen neuen Job suchen. Dh. wenn er ca. in 4 Jahren geht, bin ich 55! So kommt die Ueberlegung, heute schon einen Job zu suchen, da ich noch besser vermittelbar bin?!? Aber......der Job jetzt gefällt mir und mein Mann und ich sind ein gutes Team. Ok. in 4 Jahren kann noch viel passieren, und trotzdem................

Gefällt mir

13. März um 18:26
In Antwort auf regenbogen2018

Hallo zusammen
Ich (51) stecke gerade vor einem Dilemma!
Mein Mann, mit dem ich bereits 32 Jahre zusammen bin, träumt von einer Weltumsegelung. Seine Liebe zum Segeln habe ich immer unterstützt und so haben wir vor 12 Jahren auch ein Schiff gekauft. Wir verbrachten viele Tage/Ferien auf dem See, was für mich auch passte.
Wenn mein Mann an Regatten teilnehmen wollte, oder es ihn  im Winter auf den See zog, konnte ich das verstehen und habe ihm immer diesen Freiraum gegönnt.

Eine Weltumsegelung liegt aber weit weg von meinen Zukunftsplänen, und nachdem die Kinder aus dem Haus sind, möchte ich auch nicht die wartende Frau zu Hause sein.
Weiter ist es auch eine finanzielle Sache!

Einerseits möchte ich seinen Träumen nicht im Wege stehen, aber anderseits weiss ich, dass ich damit nicht umgehen kann! Er glaubt immer, dass er mich schon noch überzeugen/überreden kann, das macht mich dann noch verzweifelter.

Wie würdet IHR reagieren?

Lass ihn segeln und widme dich eigenen Projekten. 
 

3 LikesGefällt mir

13. März um 18:45

Die Kinder hat man zusammen gross gezogen und jetzt, sobald sie aus dem Haus sind, geht jeder an seine eigenen Projekte???? Eigentlich freute ich mich auf die Zweisamkeit, aber eben halt nicht auf hoher See!

1 LikesGefällt mir

13. März um 18:50
In Antwort auf regenbogen2018

Die Kinder hat man zusammen gross gezogen und jetzt, sobald sie aus dem Haus sind, geht jeder an seine eigenen Projekte???? Eigentlich freute ich mich auf die Zweisamkeit, aber eben halt nicht auf hoher See!

Ja!!!
​Enorm wichtig das jeder für sich eine Entwicklung vollzieht. 
​Nicht nur als Paar, nicht nur als Eltern, auch jeder für sich!!!

​Zweisamkeit ist dein Wunsch.
Seiner Weltumseglung. 

4 LikesGefällt mir

13. März um 18:56

Wir lagen vor Madaaaaagaskaaar und hatten die Pest an Bord... Dudeldü...

Oder vielleicht doch lieber:

​It´s a long way to Tipereeeeerary...Düdeldü...

​Unterwegs gehst du eh über die Planke - der Typ will nur deine Lebensversicherung abkassieren! Ist doch glasklar, das der anschließend auf Tahiti mit dutzenden stets & ständig williger Südseeschönheiten Bunga Bunga treibt und vollfette Partys mit den "Syphilis Sisters" auflegt.

1 LikesGefällt mir

13. März um 18:56

Wir lagen vor Madaaaaagaskaaar und hatten die Pest an Bord... Dudeldü...

Oder vielleicht doch lieber:

​It´s a long way to Tipereeeeerary...Düdeldü...

​Unterwegs gehst du eh über die Planke - der Typ will nur deine Lebensversicherung abkassieren! Ist doch glasklar, das der anschließend auf Tahiti mit dutzenden stets & ständig williger Südseeschönheiten Bunga Bunga treibt und vollfette Partys mit den "Syphilis Sisters" auflegt.

Gefällt mir

13. März um 18:58
In Antwort auf derspieltdochblos

"Lieb und nett gemeint, aber ich kann keinen Funken Begeisterung dafür aufbringen."

hmm... dann wird dir hier aber keiner helfen können, denn dann bleiben am ende nur zwei möglichkeiten:
1) dein mann verzichtet auf die verwirklichung seines traumes oder
2) du verzichtest für längere zeit (oder alternativ für immer, wenn du das nicht mitmachen willst) auf deinen mann.
die entscheidung kann euch niemand abnehmen...
 

 dsdnb.....

da würde ich für 2) votieren.

Er wird ja vermutlich wiederkommen..irgendwann...

Und wenn man 32Jahre schon zusammen ist,wäre das nicht mal echt eine neue ERfahrung,mal einige Monate getrennt zu sein?

Endlich kannst Du das tun,was Du möchtest..und musst nicht auf ihn und seine Träume Rücksicht nehmen.Er hätte..mega viel zu erzählen wenn er wiederkommt und hoffentlich..bringt er keine neue Frau mit ...aber ich geh mal nicht vom Negativen aus.

lass ihn ziehen,er wird schon wieder kommen.
Und falls nicht,muss man weitersehen.
Vergleiche..kann ich keine ziehen weil ich nicht seetüchtig bin,mir wird am Rummelplatz schwindelig und Serpentinen fahren,Überschlag oder See-Meer--Bootsfahrten..nur Übelkeit.

Euch gute Entscheidungen

Gefällt mir

13. März um 19:14
In Antwort auf mars419

Wir lagen vor Madaaaaagaskaaar und hatten die Pest an Bord... Dudeldü...

Oder vielleicht doch lieber:

​It´s a long way to Tipereeeeerary...Düdeldü...

​Unterwegs gehst du eh über die Planke - der Typ will nur deine Lebensversicherung abkassieren! Ist doch glasklar, das der anschließend auf Tahiti mit dutzenden stets & ständig williger Südseeschönheiten Bunga Bunga treibt und vollfette Partys mit den "Syphilis Sisters" auflegt.

Ich hab die ganze Welt gesehn von Singapur bis Aberdeen wenn du mich fragst wos am schönsten war sag ich Sansibar. 

​Aloha heja he

3 LikesGefällt mir

13. März um 19:36

Was mich so a bissele stutzig macht, ist das "Schiff". Mit einem Schiff nimmt man als Privatmann nicht an einer Regatta teil. Das macht man mit einem Boot. Denn der Kauf und Unterhalt eines Schiffes ist für einen Privatmann - und sei er auch Unternehmer - kaum zu stemmen.
Und mit einer schlichten Jolle zu zweit die Erde umrunden, dürfte kaum machbar sein. Irgendwie kommen mir da arge Zweifel. Vielleicht ist der Plan doch eher unausgegoren, sollte nochmal überlegt und auf Praktikabilität überprüft werden. Eventuell erleidet das Phantasmagorum recht schnell Schiffbruch.
​Irgendwie fällt mir das Wort "Midlife Crisis" ein.

2 LikesGefällt mir

13. März um 20:38

3-4 Jahre ist schon eine verdammt lange Zeit :/...

Gefällt mir

14. März um 7:43

Ich stimme ini112 zu. Klingt arg nach Mid Life Crisis. Aber ob er das ganze tatsächlich abbrechen würde? Don't know.

Schwierige Situation, denn ich persönlich kann mich überhaupt nicht in Deinen Mann hineindenken. Es ist ja schön und gut seine Träume zu verwirklichen. Aber es gibt sicherlich genug Träume, die man gemeinsam umsetzen kann. Zumal ihr beide zusammen selbständig seid und offensichtlih beruflich voneinander abhängig.

2 LikesGefällt mir

14. März um 8:22
In Antwort auf 6rama9

Ich stimme ini112 zu. Klingt arg nach Mid Life Crisis. Aber ob er das ganze tatsächlich abbrechen würde? Don't know.

Schwierige Situation, denn ich persönlich kann mich überhaupt nicht in Deinen Mann hineindenken. Es ist ja schön und gut seine Träume zu verwirklichen. Aber es gibt sicherlich genug Träume, die man gemeinsam umsetzen kann. Zumal ihr beide zusammen selbständig seid und offensichtlih beruflich voneinander abhängig.

Eine Krise in dem Alter kann möglich sein. 
​Das Problem sehe ich hier allerdings in der Abhängigkeit. Die Kinder sind groß, es ist Zeit für Träume, die auch umsetzbar wären nur ist die TE wie es scheint beruflich von ihrem Gatten abhängig. Ich kann nachvollziehen das man irgendwann einmal sämtliche Verantwortung abgeben möchte und einmal nur an sich denkt. Ohne jetzt hier die sexuelle Freiheit zu fokussieren!

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen