Home / Forum / Liebe & Beziehung / Welchen Mann würdet ihr wählen?

Welchen Mann würdet ihr wählen?

4. September 2017 um 20:34

Hallo ihr Lieben,

ich mache die Frage so kurz und schmerzlos wie möglich. Es gibt zwei Männer in eurem Leben, welchen wählt ihr?

A) Ex-Mann, mit dem ihr über ein Jahrzehnt verheiratet wart, der jedoch von Anfang an belogen und betrogen hat, alles kam erst später raus. Regelmäßiger Sex-Entzug seinerseits, Machtspielchen total, narzisstische Züge, diagnostiziertes Borderline Syndrom. Am Schluss war das gemeinsame Leben die Hölle. Vorhanden sind 2 kleine Kinder. Seit der Trennung ist er in Therapie und entwickelt sich zusehends zu einem verantwortungsbewusstem, reflektiertem, reumütigem Mann, der seinen Kinder ein so guter Vater ist, wie nie zuvor.

B) neuer potenzieller Partner, den ihr jedoch erst ein paar Monate kennt. Scheint liebevoll, treu, zuvorkommend, aufmerksam, einfühlsam, zuverlässig, es passt zwischen euch beiden. Natürlich habt ihr noch die rosarote Brille auf...ihr wisst nicht, wie, was, wann kommt (weiß man ja nie).

Dem Ex die hundertste Chance geben oder dem neuen die erste? Da ihr KInder mit dem Ex habt, quälen euch natürlich Schuldgefühle, die Partnerschaft beendet zu haben, obwohl es am Schluss unerträglich für alle war. Aber Menschen ändern sich ja vielleicht doch? Er ist in Therapie...

Liebe Grüße

fürimmerjung, 34 Jahre alt

Mehr lesen

4. September 2017 um 20:39

Du hast alles getan für Beziehung A. Drei Jahre lang gegen eine Wand geredet. Der Umschwung kam erst mit deinem endgültigem Auszug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2017 um 20:40

Nein. Ich bin die Mutter der beiden kleinen Kinder und weiß für mich, dass mein Ex mir nicht gut getan hat. Aber ich hoffe irgendwo, dass er sich echt ändert durch das Durchziehen der Therapie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2017 um 20:42

Danke Coleen, ja. Du hast Recht . A WAR ein absolutes Desaster. Igendwo hab ich die Hoffnung, alles wird besser. Im Grunde liebe ich ihn immer noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2017 um 20:53
In Antwort auf fuerimmerjung

Hallo ihr Lieben,

ich mache die Frage so kurz und schmerzlos wie möglich. Es gibt zwei Männer in eurem Leben, welchen wählt ihr?

A) Ex-Mann, mit dem ihr über ein Jahrzehnt verheiratet wart, der jedoch von Anfang an belogen und betrogen hat, alles kam erst später raus. Regelmäßiger Sex-Entzug seinerseits, Machtspielchen total, narzisstische Züge, diagnostiziertes Borderline Syndrom. Am Schluss war das gemeinsame Leben die Hölle. Vorhanden sind 2 kleine Kinder. Seit der Trennung ist er in Therapie und entwickelt sich zusehends zu einem verantwortungsbewusstem, reflektiertem, reumütigem Mann, der seinen Kinder ein so guter Vater ist, wie nie zuvor.

B) neuer potenzieller Partner, den ihr jedoch erst ein paar Monate kennt. Scheint liebevoll, treu, zuvorkommend, aufmerksam, einfühlsam, zuverlässig, es passt zwischen euch beiden. Natürlich habt ihr noch die rosarote Brille auf...ihr wisst nicht, wie, was, wann kommt (weiß man ja nie).

Dem Ex die hundertste Chance geben oder dem neuen die erste? Da ihr KInder mit dem Ex habt, quälen euch natürlich Schuldgefühle, die Partnerschaft beendet zu haben, obwohl es am Schluss unerträglich für alle war. Aber Menschen ändern sich ja vielleicht doch? Er ist in Therapie...

Liebe Grüße

fürimmerjung, 34 Jahre alt

Ähm... dem Ex die hundertste Chance geben? Ernsthaft?

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Und warum überhaupt eine neue Partnerschaft eingehen? Ich würde B) erstmal kennenlernen und mir dabei Zeit lassen. Das dauert ja erst ein paar Monate.

Narzissmus ist nicht behandelbar. "Narzisstische Züge" bleiben auch lebenslang erhalten. Jede Veränderung im Wesen eines Narzissten ist nur das Ergebnis einer (vorbergehenden) Anpassung. Ich würde da nicht allzuviel drauf geben.

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2017 um 22:57
In Antwort auf fuerimmerjung

Hallo ihr Lieben,

ich mache die Frage so kurz und schmerzlos wie möglich. Es gibt zwei Männer in eurem Leben, welchen wählt ihr?

A) Ex-Mann, mit dem ihr über ein Jahrzehnt verheiratet wart, der jedoch von Anfang an belogen und betrogen hat, alles kam erst später raus. Regelmäßiger Sex-Entzug seinerseits, Machtspielchen total, narzisstische Züge, diagnostiziertes Borderline Syndrom. Am Schluss war das gemeinsame Leben die Hölle. Vorhanden sind 2 kleine Kinder. Seit der Trennung ist er in Therapie und entwickelt sich zusehends zu einem verantwortungsbewusstem, reflektiertem, reumütigem Mann, der seinen Kinder ein so guter Vater ist, wie nie zuvor.

B) neuer potenzieller Partner, den ihr jedoch erst ein paar Monate kennt. Scheint liebevoll, treu, zuvorkommend, aufmerksam, einfühlsam, zuverlässig, es passt zwischen euch beiden. Natürlich habt ihr noch die rosarote Brille auf...ihr wisst nicht, wie, was, wann kommt (weiß man ja nie).

Dem Ex die hundertste Chance geben oder dem neuen die erste? Da ihr KInder mit dem Ex habt, quälen euch natürlich Schuldgefühle, die Partnerschaft beendet zu haben, obwohl es am Schluss unerträglich für alle war. Aber Menschen ändern sich ja vielleicht doch? Er ist in Therapie...

Liebe Grüße

fürimmerjung, 34 Jahre alt

A wird sich nicht ändern... je mehr chancen man einer person gibt, desto weniger respekt hat sie vor dir, weil man sich sowieso alles erlauben kann...

Hak die sache ab^^

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2017 um 23:41
In Antwort auf fuerimmerjung

Hallo ihr Lieben,

ich mache die Frage so kurz und schmerzlos wie möglich. Es gibt zwei Männer in eurem Leben, welchen wählt ihr?

A) Ex-Mann, mit dem ihr über ein Jahrzehnt verheiratet wart, der jedoch von Anfang an belogen und betrogen hat, alles kam erst später raus. Regelmäßiger Sex-Entzug seinerseits, Machtspielchen total, narzisstische Züge, diagnostiziertes Borderline Syndrom. Am Schluss war das gemeinsame Leben die Hölle. Vorhanden sind 2 kleine Kinder. Seit der Trennung ist er in Therapie und entwickelt sich zusehends zu einem verantwortungsbewusstem, reflektiertem, reumütigem Mann, der seinen Kinder ein so guter Vater ist, wie nie zuvor.

B) neuer potenzieller Partner, den ihr jedoch erst ein paar Monate kennt. Scheint liebevoll, treu, zuvorkommend, aufmerksam, einfühlsam, zuverlässig, es passt zwischen euch beiden. Natürlich habt ihr noch die rosarote Brille auf...ihr wisst nicht, wie, was, wann kommt (weiß man ja nie).

Dem Ex die hundertste Chance geben oder dem neuen die erste? Da ihr KInder mit dem Ex habt, quälen euch natürlich Schuldgefühle, die Partnerschaft beendet zu haben, obwohl es am Schluss unerträglich für alle war. Aber Menschen ändern sich ja vielleicht doch? Er ist in Therapie...

Liebe Grüße

fürimmerjung, 34 Jahre alt

ich würde kenny craig wählen ..weil ich gar keine andere wahl habe 

das letzte woran ich mich erinnern kann ist;
"sieh mir in die augen, sieh mir in die augen, direkt in meine augen, in die augen,
nicht daran vorbei, in die augen
(schnippst mit den fingern)! du bist in trance...", "3-2-1 du bist wieder hier!"

XD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 0:28
In Antwort auf fuerimmerjung

Hallo ihr Lieben,

ich mache die Frage so kurz und schmerzlos wie möglich. Es gibt zwei Männer in eurem Leben, welchen wählt ihr?

A) Ex-Mann, mit dem ihr über ein Jahrzehnt verheiratet wart, der jedoch von Anfang an belogen und betrogen hat, alles kam erst später raus. Regelmäßiger Sex-Entzug seinerseits, Machtspielchen total, narzisstische Züge, diagnostiziertes Borderline Syndrom. Am Schluss war das gemeinsame Leben die Hölle. Vorhanden sind 2 kleine Kinder. Seit der Trennung ist er in Therapie und entwickelt sich zusehends zu einem verantwortungsbewusstem, reflektiertem, reumütigem Mann, der seinen Kinder ein so guter Vater ist, wie nie zuvor.

B) neuer potenzieller Partner, den ihr jedoch erst ein paar Monate kennt. Scheint liebevoll, treu, zuvorkommend, aufmerksam, einfühlsam, zuverlässig, es passt zwischen euch beiden. Natürlich habt ihr noch die rosarote Brille auf...ihr wisst nicht, wie, was, wann kommt (weiß man ja nie).

Dem Ex die hundertste Chance geben oder dem neuen die erste? Da ihr KInder mit dem Ex habt, quälen euch natürlich Schuldgefühle, die Partnerschaft beendet zu haben, obwohl es am Schluss unerträglich für alle war. Aber Menschen ändern sich ja vielleicht doch? Er ist in Therapie...

Liebe Grüße

fürimmerjung, 34 Jahre alt

Weder den alten noch den neuen.....
Gestalte dein Leben mit den kindern ersteinmal ALLEINE...
Du kannst ja aus der Entfernung BEIDE beobachten.
Nat+rlich kannst du auch kontakten.... aber lass keinen direkt in dein Leben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 0:49
In Antwort auf fuerimmerjung

Hallo ihr Lieben,

ich mache die Frage so kurz und schmerzlos wie möglich. Es gibt zwei Männer in eurem Leben, welchen wählt ihr?

A) Ex-Mann, mit dem ihr über ein Jahrzehnt verheiratet wart, der jedoch von Anfang an belogen und betrogen hat, alles kam erst später raus. Regelmäßiger Sex-Entzug seinerseits, Machtspielchen total, narzisstische Züge, diagnostiziertes Borderline Syndrom. Am Schluss war das gemeinsame Leben die Hölle. Vorhanden sind 2 kleine Kinder. Seit der Trennung ist er in Therapie und entwickelt sich zusehends zu einem verantwortungsbewusstem, reflektiertem, reumütigem Mann, der seinen Kinder ein so guter Vater ist, wie nie zuvor.

B) neuer potenzieller Partner, den ihr jedoch erst ein paar Monate kennt. Scheint liebevoll, treu, zuvorkommend, aufmerksam, einfühlsam, zuverlässig, es passt zwischen euch beiden. Natürlich habt ihr noch die rosarote Brille auf...ihr wisst nicht, wie, was, wann kommt (weiß man ja nie).

Dem Ex die hundertste Chance geben oder dem neuen die erste? Da ihr KInder mit dem Ex habt, quälen euch natürlich Schuldgefühle, die Partnerschaft beendet zu haben, obwohl es am Schluss unerträglich für alle war. Aber Menschen ändern sich ja vielleicht doch? Er ist in Therapie...

Liebe Grüße

fürimmerjung, 34 Jahre alt

Keinem von Beiden. 
Beim Ersten wird dich das Vergangene (trotz seiner Verhaltensänderungen) immer wieder einholen und eure "Beziehung" negativ beeinflussen und
für den Zweiten bist du emotional mit dem Ersten noch zu sehr belastet.

Versuche erst mal mit deinem Leben klarzukommen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 8:46

Menschen ändern sich nie? Das halte ich doch für überzogen und pauschalierend! Natürlich ändern sich Menschen ihr Leben lang... auch zum Positiven. Warum sollte bei A die Therapie nicht geholfen haben, sich zu wandeln?

Du kennst doch A doch nicht persönlich. Du weißt nichts über seine Beweggründe und seine Psache. Also kannst Du auch kein gültiges Urteil fällen, ob er sich geändert hat oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 10:47

Diagnostizierte BPS...uih uih uih.... dann sind Deine Kräfte mit Sicherheit schon ganz schön ausgezehrt...aus eigener Erfahrung als ExEhepartner einer BPGestörten...Du brauchst einen
festen Plan, egal wie Du Dich entscheidest...dauerhafte Paartherapie ist unerlässlich, wenn ihr zusammenbleibt.... und das Problem bei potentiellen neuen Partnern ist, dass auch da viele eine Leiche im Keller haben, die man mit rosaroter Brille und entsprechender Manipulation nicht gleich erkennt....so bin ich sogar in ne 2. Borderline Beziehung reingerutscht.....gar nicht so selten dieses Muster

Solltest Du Dich für eine dauerhafte Trennung entscheiden, mach Dich auf das Schlimmste gefasst...Borderliner sind unberechenbar....eben schwarz-weiss..

Tipps gerne per pn

Ich wünsche Dir Alles Liebe.....ich habs geschafft  ...Du kannst es auch schaffen.....nachher ist das Leben so viel leichter


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2017 um 18:49
In Antwort auf fuerimmerjung

Hallo ihr Lieben,

ich mache die Frage so kurz und schmerzlos wie möglich. Es gibt zwei Männer in eurem Leben, welchen wählt ihr?

A) Ex-Mann, mit dem ihr über ein Jahrzehnt verheiratet wart, der jedoch von Anfang an belogen und betrogen hat, alles kam erst später raus. Regelmäßiger Sex-Entzug seinerseits, Machtspielchen total, narzisstische Züge, diagnostiziertes Borderline Syndrom. Am Schluss war das gemeinsame Leben die Hölle. Vorhanden sind 2 kleine Kinder. Seit der Trennung ist er in Therapie und entwickelt sich zusehends zu einem verantwortungsbewusstem, reflektiertem, reumütigem Mann, der seinen Kinder ein so guter Vater ist, wie nie zuvor.

B) neuer potenzieller Partner, den ihr jedoch erst ein paar Monate kennt. Scheint liebevoll, treu, zuvorkommend, aufmerksam, einfühlsam, zuverlässig, es passt zwischen euch beiden. Natürlich habt ihr noch die rosarote Brille auf...ihr wisst nicht, wie, was, wann kommt (weiß man ja nie).

Dem Ex die hundertste Chance geben oder dem neuen die erste? Da ihr KInder mit dem Ex habt, quälen euch natürlich Schuldgefühle, die Partnerschaft beendet zu haben, obwohl es am Schluss unerträglich für alle war. Aber Menschen ändern sich ja vielleicht doch? Er ist in Therapie...

Liebe Grüße

fürimmerjung, 34 Jahre alt

B
wenn er dich natürlich auch liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram