Home / Forum / Liebe & Beziehung / Welche Vorteile hat ein Mann, wenn er heiratet?

Welche Vorteile hat ein Mann, wenn er heiratet?

29. August 2007 um 13:25

Hallo ihr Lieben,
Wie schon im Titel steht, hab ich eine Frage, denn das bekomme ich manchmal von Männern zu hören und ich hab mal meinen Freund wg. Heirat angesprochen, er meinte, er will eigentlich nicht heiraten. Wenn, dann nur wegen den Kindern, wenn wir mal welche bekommen sollten (welche wir jetzt Momentan nicht so schnell erwarten können). Aber ich würde gerne schon früher heiraten, noch bevor wir Kinder bekommen. Was kann ich ihm als Argument das Gegenteil beweisen, warum es schön ist, verheiratet zu sein. Außer jetzt steuerliche Vorteile.
Was mich noch so sehr stutzig macht...Vor mir hatte er eine Freundin gehabt, mit der er 6 Jahre lange zusammen gelebt hab. Die beiden hatten sich im Febr. 05 getrennt und im Mai 05 hab ich ihn kennen gelernt und dann hab ich erfahren, dass er eigentlich im Mai 05 ihr einen Heiratsantrag machen wollte, obwohl die beiden noch Studenten waren. Warum hat er sich das jetzt mit der Heirat so anders überlegt?
Dieses Thema haben wir noch nie so richtig ausdiskutiert aber wenn wir so im Freundeskreis darüber sprechen oder sowas in der Richtung, dann höre ich auch, wie er dazu steht.
Also, was kann ich ihm sagen, was für Vorteile wird er davon haben auch ohne Kinder zu heiraten
Vielen Danke im Voraus
Lg

Mehr lesen

29. August 2007 um 13:27

Vielleicht
hat er angst davor,dass wenn er wieder einen heiratsantrag planen würde, es vorher auseinander geht... schlechte erfahrungen bleiben halt an einem heften... leider...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 13:32

Überzeugungsarbeit?
Vorteile nennen sollen, hört sich für mich so nach Überzeugungsarbeit leisten an!

Und ÜBERZEUGEN, überreden in so einem Punkt? Nee, stehe ich nicht drauf. Entweder soll er wollen, weil er will. Aber nicht, weil er überzeugt würde.

Mein Rat an Dich: sage ihm mit Deinen eigenen Worten was es Dir bedeutet zu heiraten.
Dann frage ihn auch warum er seiner Ex einen Antrag machen wollte, aber heute eine ganz andere Einstellung dazu hat.
Ich finde Offenheit und Ehrlichkeit in einer Beziehung ganz ganz wichtig. Wenn Dir soviel daran liegt, dann sollte er es erfahren. Aber auch Du solltest seine Meinugn zu diesem Thema aus seinem Munde erfahren.
Wenn er Deine Meinung hört, vielleich kommt er von alleine darauf seine eigene Meinung zu überdenken und zu ändern. Aber überzeugen, überreden? Vorteile aufzählen? Er solle wollen....


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 13:46
In Antwort auf alanis_12681975

Überzeugungsarbeit?
Vorteile nennen sollen, hört sich für mich so nach Überzeugungsarbeit leisten an!

Und ÜBERZEUGEN, überreden in so einem Punkt? Nee, stehe ich nicht drauf. Entweder soll er wollen, weil er will. Aber nicht, weil er überzeugt würde.

Mein Rat an Dich: sage ihm mit Deinen eigenen Worten was es Dir bedeutet zu heiraten.
Dann frage ihn auch warum er seiner Ex einen Antrag machen wollte, aber heute eine ganz andere Einstellung dazu hat.
Ich finde Offenheit und Ehrlichkeit in einer Beziehung ganz ganz wichtig. Wenn Dir soviel daran liegt, dann sollte er es erfahren. Aber auch Du solltest seine Meinugn zu diesem Thema aus seinem Munde erfahren.
Wenn er Deine Meinung hört, vielleich kommt er von alleine darauf seine eigene Meinung zu überdenken und zu ändern. Aber überzeugen, überreden? Vorteile aufzählen? Er solle wollen....


LG
Pluster

...
eigentlich hast du Recht, ja. Danke, aus dieser Perspektive hab ich die Sache irgendwie noch nicht gesehen.
Ich hab noch was vergessen zu erwähnen. Wo wir uns kennen gelernt haben, haben wir so allgemein über Heirat, Kinder etc gesprochen und da hatte er aber eine ganz andere Meinung gehabt.Es ist erst seit vielleicht einem Jahr so. Kann es sein, dass es an mir liegt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 14:05

Welche Vorteile hat eine Frau, wenn sie heiratet?
Mann/Frau heiratet, wenn er/sie das Bedürfnis verspürt. Dazu kann und sollte man niemanden überzeugen.

Ehe ist in erster Linie eine rechtliche Institution. Greifbare Vorteile oder Gründe gibt es somit nur auf rechtlicher Ebene (Steuern, gemeinsames Sorgerrecht, Unterhaltsansprüche, Aufenthaltsrecht, etc.).

Warum ist dir denn Ehe so wichtig? Meinst du eure Beziehung wäre dann abgesichert? Du bist anscheinend jemand, für den Ehe einfach dazu gehört. Du hast nun einen Mann gefunden mit dem es passt und denkst an Hochzeit. Würde die Beziehung scheitern, würdest du vermutlich weitersuchen.

Er hatte eine 6jährige Beziehung. Er hat geglaubt, es wäre die Frau für immer. Er wollte heiraten. Dann hat er festgestellt, dass er sich geirrt hat. Dass Beziehung nicht ewig halten. Dass die Beziehung zu Ende war, bevor er überhaupt einen Antrag machen konnte. Also will er jetzt nicht mehr heiraten. Weil er gemerkt hat, dass es kein "für immer" gibt. Es ist also keineswegs ein Widerspruch, sondern wahrscheinlich die Ursache für seine Heiratsunwilligkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 14:12
In Antwort auf elvira_11846778

...
eigentlich hast du Recht, ja. Danke, aus dieser Perspektive hab ich die Sache irgendwie noch nicht gesehen.
Ich hab noch was vergessen zu erwähnen. Wo wir uns kennen gelernt haben, haben wir so allgemein über Heirat, Kinder etc gesprochen und da hatte er aber eine ganz andere Meinung gehabt.Es ist erst seit vielleicht einem Jahr so. Kann es sein, dass es an mir liegt?

Nur Sprechenden ....
... kann geholfen werden!!!

Rede mit ihm. Sag ihm was Dir aufgefallen ist und was Du selber möchtest und nicht möchtest.
Du solltest es machen, wenn Du ein komisches Gefühl im Bauch hast. Ihr solltet schon über Eure Zufunkt bzw, Eure Zukunftspläne reden.
Denn wenn der eine Grün möchte und der andere Rot, dann bleibt einer auf der Strecke. Und um nicht in ein tiefes Loch zu fallen, wenn der Heiratswunsch oder Kinderwunsch auf einem Mal riiiesig ist und der andere sagt "ätsch" ich will aber nicht, solltest Du so schnell wie möglich drüber reden.

Es kann ja gut möglich sein, dass sich seine Meinung zu Heirat und Kinder im laufe eines Jahres geändert hat. Aber dann sollte man drüber reden, ob die Meinung des anderen mit einer eigenen übereinstimmen bzw. ob sich ein Kompromiss finden lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 14:20

Man kann aber auch .....
.... ohne Ring dem Partner oder seiner Umwelt zeigen, dass mit diesem Menschen sein Leben verbringen möchte...
Bin ich als Unverheiratete weniger wert als meine verheiratete Freundin? Hat meine Beziehung zu meinem Freund weniger Wert als die unseres verheirateten Freundespaares?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 14:29

Daher ist das Bekenntnis der Liebe...
auch kein Grund zu heiraten, sondern nur ein Motiv. Das ideale Motiv natürlich

Ich würde aber auch heiraten, wenn mein Freund anders keine Aufenthaltsgenehmigung bekommt. Das widerspricht nicht einer Hochzeit aus Liebe. Nur manchmal hat man keine Wahl, wenn man zusammen sein will. Dann ist der Trauschein nötig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 15:05

Ja,
wie gesagt, wo wir uns kennen gelernt haben, hatt er noch was ganz anderes gesagt. unter anderem bin ich auch mit ihm zusammen, weil ich gedacht hab, das wir in dieser hinsicht gleich denken. naja, aber danke für eure beiträge dazu.
liebe grüße
pussydog

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook