Home / Forum / Liebe & Beziehung / Welche Erwartungen habt ihr in der Kennlernphase? Wie lange dauert sie bei euch (oder hat gedauert)

Welche Erwartungen habt ihr in der Kennlernphase? Wie lange dauert sie bei euch (oder hat gedauert)

5. Dezember 2018 um 11:08

Hallo Zusammen,

ich befinde mich in einer, ich nenne es mal Kennlernphase. Ich stelle diese Frage jetzt hier, weil meine bisherigen Kennlernphasen anders verliefen und alles ruckzuck klar war. Es gab kein langsames Rantasten und ich bin auch eher der Typ Mensch, der das nicht so braucht.
Evtl liegt es auch daran, dass ich durch dieses lange Ziehen total verunsichert bin. Ich möchte es aber mal anders machen und geduldiger sein. Freundinnen habe ich gar nicht involviert, weil ich weiß, dass sie da auch so wären. Nach dem Motto: Was? Er antwortet dir erst nach 3 Stunden. Nee dem würde ich die kalte Schulter zeigen oder er hat einfach kein Interesse. Etc. Kann natürlich auch so sein, aber nicht jeder Mensch ist gleich.

Zur Sache selber: Wir haben uns über eine Datingseite vor knapp 3 Monaten kennengelernt. Wir haben bis zum ersten Treffen sehr viel über diese Seite geschrieben. Irgendwann hab ich gefragt, ob wir zu Whatsapp übergehen wollen, aber er sagte, dass er schlechte Erfahrungen gemacht hat und ich es ihm nicht übel nehmen soll, aber er gerne erstmal ein wenig hier weiterschreiben will. Im Nachhinein fand ich es auch gut so.

Wir haben uns dann endlich nach 6 Wochen schreiben, das erste Mal getroffen und es war toll. Wir waren was trinken und haben stundenlang geredet. Wir wohnen leider 70 km voneinander entfernt. Nicht die Welt, aber durch Grippe, Urlaube, Kind, Frühschicht, Spätschicht, Wochenendarbeiten ging es nicht früher. Es war ein toller Abend. Jedesmal nach dem Treffen schreibt er mir, wie schön er den Abend mit mir fand. Aber nach einem weiteren Tag habe ich das Gefühl, dass er sich zurückzieht, aber eigentlich kann ich das nicht einmal an was festmachen. Er schreibt und er schreibt auch viel und stellt Fragen, aber ich bin total verunsichert. Leider weiß ich nicht, ob es evtl doch auch an meinen Erwartungen, Erfahrungen und eben anderen Bedürfnissen liegt. Ich hatte ihn einmal ganz sachlich und ehrlich darauf angesprochen und absolut nicht vorwurfsvoll. Er hat auch lieb reagiert und sagte, dass er gar nicht wüsste, wie ich darauf komme und das er sehr viel an mich denkt und mich sehr mag.

Es ist halt so. Er ist von Anfang an der Typ, der immer stundenlang für eine weitere Antwort braucht. Das war von Anfang an aber so. Ich find es schwierig, wenn man nur das Handy zwischendurch als Kommunikationsmittel hat, um sich kennenzulernen und ja, ich wünsch mir vielleicht manchmal mehr Enthusiasmus. Das ist aber auch mittlerweile unser running gag. Er ist eben Typ sachlich, rational und wirkt beim Schreiben oft wenig emotional. Er soll jetzt nicht abartig doll rumschleimen, aber vor dem dritten Date kam schon auch öfter mal Süße oder Freue mich auf dich. Beim zweiten Date kam es auch zum Küssen und beim dritten Date zu mehr.

Mein Problem ist nun aber, dass ich WIEDER (wie nach jedem Date) nicht weiß, woran ich bin und ob er mich wiedersehen will. Wir schreiben uns und er sagt auch sowas wie "schön von dir zu hören", aber das ist halt das Maximum seiner Emotionen. Positiv ist mir natürlich aufgefallen, dass er mich mit einem Kuss begrüßt hat und auch Hand in Hand mit mir durch die Straßen geht, zu seiner Schusseligkeit sagt "daran kannst du dich schonmal gewöhnen" oder ähnliche Dinge. Er stellt viele Fragen, er hat mir mehrmals gesagt wie schön er es beim letzten Date alles fand mit mir. Dann aber denke ich: Aber er fragt halt nie wann sehen wir uns wieder. Beim letzten Mal hab ich ihn darauf angesprochen, dass ich das Gefühl habe, dass ich da eher Initiator bin und seine Antwort war. Aber für mich ist es ja ganz klar, dass wir uns wiedersehen. Verlange ich denn zuviel, dass man das irgendwie bespricht, weil wir eben beide oft viel auf dem Zettel haben.

Wie klingt das für euch? Soll ich ihn nochmal ganz entspannt darauf ansprechen oder fühlt er sich als Mann dann bedrängt. Wie kann ich da geduldiger sein und nicht diese Panik in mir aufkommen lassen. ich habe so extrem Angst davor, dass es mir weh tun wird. Ich lebe mein Leben und bin auch zu ihm weiterhin witzig und locker, aber in mir sieht es ganz anders aus seit ein paar Tagen. Das weiß er aber definitiv nicht. Ich hasse das, denn ich verkrampfe dann und fange an über jede Nachricht 20x nachzudenken. Deswegen schreibe ich auch grad dann eher selten. Dann erwarte ich was bestimmtes zurück und es kommt eben was anderes. Mit einem "ich denk an dich" könnte er mir wirklich helfen, aber so soll es ja auch nicht sein. Mein Seelenfrieden in Bezug auf ihn kann ja nicht nur an so einer kurzen Nachricht hängen.

Ich bin gerade einfach kopfmässig völlig in einer Einbahnstraße gelandet. Hattet ihr schonmal so eine Kennlernphase, die euch veriwrrt hat? Würdet ihr das nochmal ansprechen?




Mehr lesen

5. Dezember 2018 um 11:41

Ganz ehrlich: Mit dieser Einstellung machst du den weiteren Kontakt kaputt, du sabotierst dich selbst aber warum? Hast du schlechte Erfahrungen mit anderen gemacht? Selbst wenn, so übertrage das nicht auf ihn, du schreibst ja selbst, dass jeder Mensch anders ist. Auf mich macht er einen netten und bemühten Eindruck (was man so rauslesen kann).

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 11:50
In Antwort auf mopi16

Ganz ehrlich: Mit dieser Einstellung machst du den weiteren Kontakt kaputt, du sabotierst dich selbst aber warum? Hast du schlechte Erfahrungen mit anderen gemacht? Selbst wenn, so übertrage das nicht auf ihn, du schreibst ja selbst, dass jeder Mensch anders ist. Auf mich macht er einen netten und bemühten Eindruck (was man so rauslesen kann).

Lieben Dank für deine Antwort. 

Ja deswegen schreibe ich auch gerade lieber hier, weil ich gerade versuche mein normales Denken und Handeln zu durchbrechen. Ich möchte es absolut nicht kaputt machen. Irgendwie steigt in mir so eine bekloppte Panik auf, dass er mich vergisst und eben nicht vermisst, wenn nichts proaktiv kommt. Die Erfahrung der letzten Dates hat eher gezeigt, dass es gaaanz anders ist, wenn er live in Farbe vor mir steht und es echt toll ist. Aber diese Zeit zwischen den Dates ist ein auf und ab. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 12:02

Womöglich ist er ein Mensch der eher Face to Face besser agieren kann und schreiben ihm eben nicht so liegt.
Ich kann dich aber verstehen, ich bin auch so ein Grübler wie du aber damit stehen wir uns ja nur selbst im Wege. Versuche dich auf die schönen Treffen zu freuen und denke an diese, wenn gerade mal "Funkstille" zwischen euch herrscht, das kann die Situation für dich schon angenehmer machen. Der junge Mann scheint es wirklich wert zu sein.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 12:09

Das ist tatsächlich die Frage, die ich mir stelle. Ich glaube nur, dass ich sie mir nicht beantworten kann. Wenn es nur der Wunsch nach JEMANDEM ist, dann ist er so weit unten verwurzelt, dass mir mein Gefühl einen Streich spielt. Ich wünsche mir auch noch absolut nicht, dass er jetzt sagt: Willst du mit mir zusammen sein. Wollen wir eine Beziehung mit allem drum und dran. Vielmehr wohl einfach ein bisschen Sicherheit, dass er an mich denkt, ich ihn nicht nerve, wenn ich ihm schreibe oder er evtl Abstand möchte und es aber nicht sagt. 

Ich habe bisher nur folgende Menschen kennengelernt. Entweder waren wir sofort Feuer und Flamme und es war klar, dass wir eine Beziehung haben oder eben das wo man auch sofort merkt, dass es nichts wird, weil das Interesse nur in eine Richtung ging. 

So wie er ist....das ist für mich neu und ich kann damit wohl eher schlecht umgehen. Aber ich werde mich mal etwas locker machen und abwarten. irgendwann muss er ja mal fragen bezüglich Treffen oder es kommt halt nichts. Ich möchte ihn ehrlich gesagt diesmal ungern wieder ansprechen oder fragen.   

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 12:11
In Antwort auf mopi16

Womöglich ist er ein Mensch der eher Face to Face besser agieren kann und schreiben ihm eben nicht so liegt.
Ich kann dich aber verstehen, ich bin auch so ein Grübler wie du aber damit stehen wir uns ja nur selbst im Wege. Versuche dich auf die schönen Treffen zu freuen und denke an diese, wenn gerade mal "Funkstille" zwischen euch herrscht, das kann die Situation für dich schon angenehmer machen. Der junge Mann scheint es wirklich wert zu sein.

Haha ja beim Schreiben wirkt er manchmal so wie ein kleiner Roboter. Wobei das auch schon besser geworden ist. Er hört halt meine Sprachnachrichten ab und drückt dann immer Pause und beantwortet dann Stück für Stück meine Fragen oder geht drauf ein. Dadurch wirkt das aber immer so bürokratisch.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 12:28
In Antwort auf takecare2018

Hallo Zusammen,

ich befinde mich in einer, ich nenne es mal Kennlernphase. Ich stelle diese Frage jetzt hier, weil meine bisherigen Kennlernphasen anders verliefen und alles ruckzuck klar war. Es gab kein langsames Rantasten und ich bin auch eher der Typ Mensch, der das nicht so braucht. 
Evtl liegt es auch daran, dass ich durch dieses lange Ziehen total verunsichert bin. Ich möchte es aber mal anders machen und geduldiger sein. Freundinnen habe ich gar nicht involviert, weil ich weiß, dass sie da auch so wären. Nach dem Motto: Was? Er antwortet dir erst nach 3 Stunden. Nee dem würde ich die kalte Schulter zeigen oder er hat einfach kein Interesse. Etc. Kann natürlich auch so sein, aber nicht jeder Mensch ist gleich. 

Zur Sache selber: Wir haben uns über eine Datingseite vor knapp 3 Monaten kennengelernt. Wir haben bis zum ersten Treffen sehr viel über diese Seite geschrieben. Irgendwann hab ich gefragt, ob wir zu Whatsapp übergehen wollen, aber er sagte, dass er schlechte Erfahrungen gemacht hat und ich es ihm nicht übel nehmen soll, aber er gerne erstmal ein wenig hier weiterschreiben will. Im Nachhinein fand ich es auch gut so.

Wir haben uns dann endlich nach 6 Wochen schreiben, das erste Mal getroffen und es war toll. Wir waren was trinken und haben stundenlang geredet. Wir wohnen leider 70 km voneinander entfernt. Nicht die Welt, aber durch Grippe, Urlaube, Kind, Frühschicht, Spätschicht, Wochenendarbeiten ging es nicht früher. Es war ein toller Abend. Jedesmal nach dem Treffen schreibt er mir, wie schön er den Abend mit mir fand. Aber nach einem weiteren Tag habe ich das Gefühl, dass er sich zurückzieht, aber eigentlich kann ich das nicht einmal an was festmachen. Er schreibt und er schreibt auch viel und stellt Fragen, aber ich bin total verunsichert. Leider weiß ich nicht, ob es evtl doch auch an meinen Erwartungen, Erfahrungen und eben anderen Bedürfnissen liegt. Ich hatte ihn einmal ganz sachlich und ehrlich darauf angesprochen und absolut nicht vorwurfsvoll. Er hat auch lieb reagiert und sagte, dass er gar nicht wüsste, wie ich darauf komme und das er sehr viel an mich denkt und mich sehr mag. 

Es ist halt so. Er ist von Anfang an der Typ, der immer stundenlang für eine weitere Antwort braucht. Das war von Anfang an aber so. Ich find es schwierig, wenn man nur das Handy zwischendurch als Kommunikationsmittel hat, um sich kennenzulernen und ja, ich wünsch mir vielleicht manchmal mehr Enthusiasmus. Das ist aber auch mittlerweile unser running gag. Er ist eben Typ sachlich, rational und wirkt beim Schreiben oft wenig emotional. Er soll jetzt nicht abartig doll rumschleimen, aber vor dem dritten Date kam schon auch öfter mal Süße oder Freue mich auf dich. Beim zweiten Date kam es auch zum Küssen und beim dritten Date zu mehr.  

Mein Problem ist nun aber, dass ich WIEDER (wie nach jedem Date) nicht weiß, woran ich bin und ob er mich wiedersehen will. Wir schreiben uns und er sagt auch sowas wie "schön von dir zu hören", aber das ist halt das Maximum seiner Emotionen. Positiv ist mir natürlich aufgefallen, dass er mich mit einem Kuss begrüßt hat und auch Hand in Hand mit mir durch die Straßen geht, zu seiner Schusseligkeit sagt "daran kannst du dich schonmal gewöhnen" oder ähnliche Dinge. Er stellt viele Fragen, er hat mir mehrmals gesagt wie schön er es beim letzten Date alles fand mit mir. Dann aber denke ich: Aber er fragt halt nie wann sehen wir uns wieder. Beim letzten Mal hab ich ihn darauf angesprochen, dass ich das Gefühl habe, dass ich da eher Initiator bin und seine Antwort war. Aber für mich ist es ja ganz klar, dass wir uns wiedersehen. Verlange ich denn zuviel, dass man das irgendwie bespricht, weil wir eben beide oft viel auf dem Zettel haben. 

Wie klingt das für euch? Soll ich ihn nochmal ganz entspannt darauf ansprechen oder fühlt er sich als Mann dann bedrängt. Wie kann ich da geduldiger sein und nicht diese Panik in mir aufkommen lassen. ich habe so extrem Angst davor, dass es mir weh tun wird. Ich lebe mein Leben und bin auch zu ihm weiterhin witzig und locker, aber in mir sieht es ganz anders aus seit ein paar Tagen. Das weiß er aber definitiv nicht. Ich hasse das, denn ich verkrampfe dann und fange an über jede Nachricht 20x nachzudenken. Deswegen schreibe ich auch grad dann eher selten. Dann erwarte ich was bestimmtes zurück und es kommt eben was anderes. Mit einem "ich denk an dich" könnte er mir wirklich helfen, aber so soll es ja auch nicht sein. Mein Seelenfrieden in Bezug auf ihn kann ja nicht nur an so einer kurzen Nachricht hängen.

Ich bin gerade einfach kopfmässig völlig in einer Einbahnstraße gelandet. Hattet ihr schonmal so eine Kennlernphase, die euch veriwrrt hat? Würdet ihr das nochmal ansprechen? 




       

Erwartungen? Keine. Ich schau mir an wie's läuft und ob ich es so mag.

Dauer? Nach dem ersten Treffen min. 3 Monate, wahrscheinlicher 6.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 13:57

Wir haben uns leider bisher nur 3x gesehen. Nein telefonieren tun wir nicht. Ich muss zugeben....ich bin abolut kein telefoniermensch. ich telefoniere gar nicht. Weder mit Familie, Freunden oder so. Ich mag das absolut nicht. Klar, wenn er fragen würde, dann wär das ok. 

Treffen unterschiedlich.....mal waren wir was trinken, dann was essen und letztes Mal Glühwein trinken. Wieso? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 14:36

Letztes Date war am Wochenende? 
Und fürs nächste Wochenende ist noch nichts fest geplant?
Habt ihr zu Beginn mal drüber geredet, was er überhaupt sucht?
Ich gehe davon aus, dass er nebenher noch weiter datet. Deshalb würde ich ihn demnächst mal fragen, ob es so ist. Immerhin hattet ihr schon Sex, dann möchte man doch Klarheit, ob der andere noch parallel datet. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 15:04
In Antwort auf takecare2018

Hallo Zusammen,

ich befinde mich in einer, ich nenne es mal Kennlernphase. Ich stelle diese Frage jetzt hier, weil meine bisherigen Kennlernphasen anders verliefen und alles ruckzuck klar war. Es gab kein langsames Rantasten und ich bin auch eher der Typ Mensch, der das nicht so braucht. 
Evtl liegt es auch daran, dass ich durch dieses lange Ziehen total verunsichert bin. Ich möchte es aber mal anders machen und geduldiger sein. Freundinnen habe ich gar nicht involviert, weil ich weiß, dass sie da auch so wären. Nach dem Motto: Was? Er antwortet dir erst nach 3 Stunden. Nee dem würde ich die kalte Schulter zeigen oder er hat einfach kein Interesse. Etc. Kann natürlich auch so sein, aber nicht jeder Mensch ist gleich. 

Zur Sache selber: Wir haben uns über eine Datingseite vor knapp 3 Monaten kennengelernt. Wir haben bis zum ersten Treffen sehr viel über diese Seite geschrieben. Irgendwann hab ich gefragt, ob wir zu Whatsapp übergehen wollen, aber er sagte, dass er schlechte Erfahrungen gemacht hat und ich es ihm nicht übel nehmen soll, aber er gerne erstmal ein wenig hier weiterschreiben will. Im Nachhinein fand ich es auch gut so.

Wir haben uns dann endlich nach 6 Wochen schreiben, das erste Mal getroffen und es war toll. Wir waren was trinken und haben stundenlang geredet. Wir wohnen leider 70 km voneinander entfernt. Nicht die Welt, aber durch Grippe, Urlaube, Kind, Frühschicht, Spätschicht, Wochenendarbeiten ging es nicht früher. Es war ein toller Abend. Jedesmal nach dem Treffen schreibt er mir, wie schön er den Abend mit mir fand. Aber nach einem weiteren Tag habe ich das Gefühl, dass er sich zurückzieht, aber eigentlich kann ich das nicht einmal an was festmachen. Er schreibt und er schreibt auch viel und stellt Fragen, aber ich bin total verunsichert. Leider weiß ich nicht, ob es evtl doch auch an meinen Erwartungen, Erfahrungen und eben anderen Bedürfnissen liegt. Ich hatte ihn einmal ganz sachlich und ehrlich darauf angesprochen und absolut nicht vorwurfsvoll. Er hat auch lieb reagiert und sagte, dass er gar nicht wüsste, wie ich darauf komme und das er sehr viel an mich denkt und mich sehr mag. 

Es ist halt so. Er ist von Anfang an der Typ, der immer stundenlang für eine weitere Antwort braucht. Das war von Anfang an aber so. Ich find es schwierig, wenn man nur das Handy zwischendurch als Kommunikationsmittel hat, um sich kennenzulernen und ja, ich wünsch mir vielleicht manchmal mehr Enthusiasmus. Das ist aber auch mittlerweile unser running gag. Er ist eben Typ sachlich, rational und wirkt beim Schreiben oft wenig emotional. Er soll jetzt nicht abartig doll rumschleimen, aber vor dem dritten Date kam schon auch öfter mal Süße oder Freue mich auf dich. Beim zweiten Date kam es auch zum Küssen und beim dritten Date zu mehr.  

Mein Problem ist nun aber, dass ich WIEDER (wie nach jedem Date) nicht weiß, woran ich bin und ob er mich wiedersehen will. Wir schreiben uns und er sagt auch sowas wie "schön von dir zu hören", aber das ist halt das Maximum seiner Emotionen. Positiv ist mir natürlich aufgefallen, dass er mich mit einem Kuss begrüßt hat und auch Hand in Hand mit mir durch die Straßen geht, zu seiner Schusseligkeit sagt "daran kannst du dich schonmal gewöhnen" oder ähnliche Dinge. Er stellt viele Fragen, er hat mir mehrmals gesagt wie schön er es beim letzten Date alles fand mit mir. Dann aber denke ich: Aber er fragt halt nie wann sehen wir uns wieder. Beim letzten Mal hab ich ihn darauf angesprochen, dass ich das Gefühl habe, dass ich da eher Initiator bin und seine Antwort war. Aber für mich ist es ja ganz klar, dass wir uns wiedersehen. Verlange ich denn zuviel, dass man das irgendwie bespricht, weil wir eben beide oft viel auf dem Zettel haben. 

Wie klingt das für euch? Soll ich ihn nochmal ganz entspannt darauf ansprechen oder fühlt er sich als Mann dann bedrängt. Wie kann ich da geduldiger sein und nicht diese Panik in mir aufkommen lassen. ich habe so extrem Angst davor, dass es mir weh tun wird. Ich lebe mein Leben und bin auch zu ihm weiterhin witzig und locker, aber in mir sieht es ganz anders aus seit ein paar Tagen. Das weiß er aber definitiv nicht. Ich hasse das, denn ich verkrampfe dann und fange an über jede Nachricht 20x nachzudenken. Deswegen schreibe ich auch grad dann eher selten. Dann erwarte ich was bestimmtes zurück und es kommt eben was anderes. Mit einem "ich denk an dich" könnte er mir wirklich helfen, aber so soll es ja auch nicht sein. Mein Seelenfrieden in Bezug auf ihn kann ja nicht nur an so einer kurzen Nachricht hängen.

Ich bin gerade einfach kopfmässig völlig in einer Einbahnstraße gelandet. Hattet ihr schonmal so eine Kennlernphase, die euch veriwrrt hat? Würdet ihr das nochmal ansprechen? 




       

Grundsätzlich gibt es Menschen die arbeiten und nicht viertelstündlich aufs Handy gucken und sofort zurückschreiben ....
können oder auch gar nicht wollen

Du wirkst sehr gestresst...lass es langsam angehen ..lass Euch doch die Zeit
Wenn Du Dich auf ihn freust , lass es ihn wissen ...
Es macht auch keinen Sinn , jedes Wort , welches gesagt wurde bzw. nicht gesagt wurde zu anylisieren ....

Wenn er kein Interesse hätte....würde er sich nicht melden wollen ....
alles gut ....



 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 15:24

Erstmal danke an alle

Ja ich weiß, dass ich mich grad etwas stresse. Ist sehr schwer mich da selber zu beruhigen. Das geht seit Montag so und ist irgendwie sehr anstrengend. 

Also bisher war ich nicht bei ihm. Die Situation ist ja wie gesagt, dass wir 70 km entfernt wohnen und ich momentan oft eine 7 Tage Woche habe. Er hat mich aber auch gefragt ob wir uns nicht schon nachmittags sehen können, damit wir viel Zeit haben. Das geht aber eben nicht immer. Das mit zu ihm wäre aber auch etwas was ich beim nächsten Treffen ansprechen würde. 

Wir haben nicht darüber gesprochen was wir suchen. Ich fand unser Kennenlernen nett und endlich mal nicht so dieses typische „wollen wir Netflixen!“ Wir sind lange am Ball geblieben bis wir uns endlich sehen konnten. 

Ich habe mich seinem Tempo was das Schreiben angeht angepasst. Er sollte auch wissen, dass ich keine Frau bin, die mehrere Male hintereinander schreibt. Ich bin eher immer weniger als mehr. 

Ich frage mich halt nur, ob es so schlimm wäre das aber auch mal anzusprechen und mal meinem Bedürfnis nachzugehen. Also eben den Punkt, der mich grad so belastet. Sprich einfach sagen, dass ich ihn mag und nicht wirklich greifen kann, was er denkt wenn er an mich denkt. Überall liest man: bloß nicht, dann wirkst du bedürftig. Aber ändert man durch so ein ansprechen wirklich was der andere sowieso schon denkt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 15:35
In Antwort auf anitago74

Letztes Date war am Wochenende? 
Und fürs nächste Wochenende ist noch nichts fest geplant?
Habt ihr zu Beginn mal drüber geredet, was er überhaupt sucht?
Ich gehe davon aus, dass er nebenher noch weiter datet. Deshalb würde ich ihn demnächst mal fragen, ob es so ist. Immerhin hattet ihr schon Sex, dann möchte man doch Klarheit, ob der andere noch parallel datet. 

Das mit dem nächsten Wochenende ist  meinerseits nicht machbar. Daher leider keine Chance  

Ob er parallel datet weiß ich nicht. Anfangs war es mir noch egal, weil ich dachte, dass er mich entweder mag oder eben nicht. Aber mittlerweile würd ich es schon gerne wissen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 15:40

"Aber ändert man durch so ein ansprechen wirklich was der andere sowieso schon denkt? "

Ich denke, nein, du änderst nichts damit. Manchmal werden Dinge durch das Ansprechen ins Bewusstsein geholt, die unterbewusst bereits da waren.

Zum Kennenlernen: Das Schreiben mag zu Beginn, in den ersten 10 Tagen zur Orientierung vielleicht sinnvoll sein, ansonsten bin ich für den persönlichen Kontakt, entweder per Telefon oder/und Treffen.

Ich finde, ihr schreibt zu viel, dafür das ihr in der Kennenlernphase bereits im 4. Monat seid. Der Kommunikationsweg des Schreibens kann hinderlich sein und vieles verkomplizieren, was nicht kompliziert wäre.

 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 15:50

Ja das stimmt. Ich glaube ich möchte auch sagen können was in meinem Kopf 
vorgeht. Das kann man ja auch ohne unter Druck zu setzen. 

Bezüglich Arbeit weiß er, dass ich am Wochenende momentan bis Februar einen Nebenjob habe. Ich brauche das Geld auch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 15:56

Ja ok haha! Es gibt sowieso nur zwei Möglichkeiten! Entweder er mag mich oder er will mich loswerden.

Es wäre einfacher, wenn wir 10 min voneinander entfernt wären. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 16:06
In Antwort auf takecare2018

Erstmal danke an alle

Ja ich weiß, dass ich mich grad etwas stresse. Ist sehr schwer mich da selber zu beruhigen. Das geht seit Montag so und ist irgendwie sehr anstrengend. 

Also bisher war ich nicht bei ihm. Die Situation ist ja wie gesagt, dass wir 70 km entfernt wohnen und ich momentan oft eine 7 Tage Woche habe. Er hat mich aber auch gefragt ob wir uns nicht schon nachmittags sehen können, damit wir viel Zeit haben. Das geht aber eben nicht immer. Das mit zu ihm wäre aber auch etwas was ich beim nächsten Treffen ansprechen würde. 

Wir haben nicht darüber gesprochen was wir suchen. Ich fand unser Kennenlernen nett und endlich mal nicht so dieses typische „wollen wir Netflixen!“ Wir sind lange am Ball geblieben bis wir uns endlich sehen konnten. 

Ich habe mich seinem Tempo was das Schreiben angeht angepasst. Er sollte auch wissen, dass ich keine Frau bin, die mehrere Male hintereinander schreibt. Ich bin eher immer weniger als mehr. 

Ich frage mich halt nur, ob es so schlimm wäre das aber auch mal anzusprechen und mal meinem Bedürfnis nachzugehen. Also eben den Punkt, der mich grad so belastet. Sprich einfach sagen, dass ich ihn mag und nicht wirklich greifen kann, was er denkt wenn er an mich denkt. Überall liest man: bloß nicht, dann wirkst du bedürftig. Aber ändert man durch so ein ansprechen wirklich was der andere sowieso schon denkt? 

Natürlich musst Du ansprechen was Du Dir erwartest ...Er kann doch nicht hellsehen ..

....auch dass Du Ihn gerne magst ....

Was vergibst Du Dir dabei ? Nichts...entweder freut es sich darüber und ergreift seinerseits die Initiative ...oder eben Nicht , dann weißt Du aber, woran Du bist .


 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 16:07
In Antwort auf takecare2018

Ja das stimmt. Ich glaube ich möchte auch sagen können was in meinem Kopf 
vorgeht. Das kann man ja auch ohne unter Druck zu setzen. 

Bezüglich Arbeit weiß er, dass ich am Wochenende momentan bis Februar einen Nebenjob habe. Ich brauche das Geld auch. 

schon klar, dass Du ihm das GESAGT hast. Nur deswegen WEISS er es noch lange nicht.
Mal ganz ehrlich: mal angenommen, es wäre umgekehrt: er hätte es Dir so erklärt. Und dann würdest Du von ihm hören, dass nächstes WE irgendwie gar nicht geht. So verunsichert wie Du im Moment bist... könntest Du dann innerlich ganz überzeugt sagen: Ich WEISS, dass es nicht geht, hat auch NICHTS mit seinem Interesse an mir zu tun, ich WEISS genau, er WILL mich ja wirklich sehen und hat auch nicht noch... ?
Bezweifle ich ehrlich gesagt
(und ich stimme @derspieltdochblos völlig zu: hättest Du das umgekehrt hier geschrieben, würde diverse Male die Antwort "Der hat doch noch ne Freundin zu Hause und kann deswegen nicht und Dir erzählt er was von Arbeit!!!" kommen. Ganz sicher.)

Was will ich damit sagen: In der Kennenlernphase GIBT ES KEINE SICHERHEIT. Kann es auch nicht geben. Für beide nicht. Nie. - was Du daraus machst - und was er daraus macht, müsst Ihr entscheiden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 16:18
In Antwort auf avarrassterne1

schon klar, dass Du ihm das GESAGT hast. Nur deswegen WEISS er es noch lange nicht.
Mal ganz ehrlich: mal angenommen, es wäre umgekehrt: er hätte es Dir so erklärt. Und dann würdest Du von ihm hören, dass nächstes WE irgendwie gar nicht geht. So verunsichert wie Du im Moment bist... könntest Du dann innerlich ganz überzeugt sagen: Ich WEISS, dass es nicht geht, hat auch NICHTS mit seinem Interesse an mir zu tun, ich WEISS genau, er WILL mich ja wirklich sehen und hat auch nicht noch... ?
Bezweifle ich ehrlich gesagt
(und ich stimme @derspieltdochblos völlig zu: hättest Du das umgekehrt hier geschrieben, würde diverse Male die Antwort "Der hat doch noch ne Freundin zu Hause und kann deswegen nicht und Dir erzählt er was von Arbeit!!!" kommen. Ganz sicher.)

Was will ich damit sagen: In der Kennenlernphase GIBT ES KEINE SICHERHEIT. Kann es auch nicht geben. Für beide nicht. Nie. - was Du daraus machst - und was er daraus macht, müsst Ihr entscheiden.

Ok ja das stimmt. Ich komme grad mit dieser Unsicherheit nicht so klar. Schlimm dieser Zustand.  

Das mag natürlich sein. Deswegen erzähle ich ihm auch was im Job war und hab ihm schon auch ein Bild geschickt. Ist ein Event. Daher auch ok ihm zu schicken „guck mal wie es hier aussieht“....Abends hatten wir fast immer noch Kontakt mit gute Nacht oder schlaf schön. Ich bin alleinerziehend. Das birgt dann ein paar Hindernisse. Klar kann er sich ebenso einiges zusammen phantasieren. Ich denke immer, dass Männer nicht so sind. Das ist wahrscheinlich eben nicht so die Realität. Ich will keinen Druck aufbauen. Ich will ihn auch gar nicht verändern. Eigentlich hab ich nur auf einmal irgendwie Angst, weil ich ihn anfange echt mehr zu mögen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 17:59

Da hast du sicher recht...Gewissheit habe ich da nicht. Darüber mache ich mir allerdings weniger Gedanken. Nach 3 Dates ist das noch nicht so akut und ich fand’s eher gut, dass er zu mir ist. Für mich wäre es durch die Jobs schwer gewesen. Grundsätzlich glaube ich ihm da aber auch irgendwie. Wenn dann liegt es meiner Meinung nach eher am mangelnden Interesse an mir als an einer Freundin. Also ich glaube eher es reicht nicht für mehr. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 18:10

Und dann? Bei jedem "mal schnell ins Bad" seine Wohnung auf Hinweise untersuchen und hoffen, dass rer es nicht bemerkt und sie dafuer auf nimmer Wiedersehen vor die Tuer setzt?

Sicherheit gibt es nun einmal erst, wenn man einandr jennt und vertraut. Vorher nicht. Und das ist vor allem eine Frage dr Zeit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 18:42

Werde ich definitiv bei der nächsten passenden Gelegenheit auch machen. Hab für mich heute und mit eurer Hilfe beschlossen, dass man es schon auch langsam antesten kann. Ich möchte nur ungefähr wissen wie er denkt. Ohne nervig zu sein, aber naiv muss ich ja nun auch nicht werden. Wenn es dann halt nichts ist, dann vergeht nicht noch mehr Zeit mit noch mehr Gedanken. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 20:26
In Antwort auf takecare2018

Werde ich definitiv bei der nächsten passenden Gelegenheit auch machen. Hab für mich heute und mit eurer Hilfe beschlossen, dass man es schon auch langsam antesten kann. Ich möchte nur ungefähr wissen wie er denkt. Ohne nervig zu sein, aber naiv muss ich ja nun auch nicht werden. Wenn es dann halt nichts ist, dann vergeht nicht noch mehr Zeit mit noch mehr Gedanken. 

Ich persönlich würde keinem Mann vertrauen, der bevorzugt schreiben möchte. Warum machst du das schon seit über 3 Monaten mit? Ohne auch zu telefonieren, für mich unverständlich. Pass auf, dass du dir grade selbst nichts vormachst...  Du bist Single, du kannst andere Singles kennenlernen, die klar und deutlich kommunizieren können! Jemand, der keine klaren Signale sendet, will das genauso haben, er will keine klaren Verhältnisse. 

Nach allem was ich aus meinem Umfeld und hier mitbekomme, sind liierte/verheiratete Männer sehr gerne online unterwegs.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 20:58
In Antwort auf sonnenwind4

Ich persönlich würde keinem Mann vertrauen, der bevorzugt schreiben möchte. Warum machst du das schon seit über 3 Monaten mit? Ohne auch zu telefonieren, für mich unverständlich. Pass auf, dass du dir grade selbst nichts vormachst...  Du bist Single, du kannst andere Singles kennenlernen, die klar und deutlich kommunizieren können! Jemand, der keine klaren Signale sendet, will das genauso haben, er will keine klaren Verhältnisse. 

Nach allem was ich aus meinem Umfeld und hier mitbekomme, sind liierte/verheiratete Männer sehr gerne online unterwegs.

Also recht gebe ich dir hier  „Jemand, der keine klaren Signale sendet, will das genauso haben, er will keine klaren Verhältnisse“. Dieser Satz hat mich gerade wirklich etwas getroffen oder wachgerüttelt. 

Beim Rest habe ich eine etwas andere Meinung. Ich hasse telefonieren und mach das tatsächlich auch nur, wenn der Mann drauf besteht. Trotzdem heißt das nicht, dass ich liiert bin oder den Mann nicht mag. Da mag ich lieber Sprachnachrichten. Ist einfach so. Die schicken wir uns auch. Auch mal ein Video oder so. 

Trotzdem ist was komisch und das würde ich beim nächsten Treffen (falls es dazu kommt) ansprechen. Und wenn nichts ist und er nur einfach so ist, dann passt das glaub ich leider auch irgendwie so gar nicht zu meinen Bedürfnissen....leider. Hab das Gefühl ich muss ihn immer auf alles stoßen und dann freut er sich auch oder sagt auch dass alles toll ist, er mich vermisst oder sich auf mich freut. Aber es kommt halt nie mal so proaktiv. Ich verhungere etwas. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 21:07

Hm ja ich mag das nicht so. Mit keinem. Diese stillen Momente und man sieht den anderen dabei nicht. Telefoniere auch nicht mit Freundinnen.

Irgendwie bin ich jetzt noch verunsicherter und auf einmal hab ich das Gefühl, dass da was komisch ist. Komisch im Sinne, dass da evtl. noch eine Frau bei ihm wohnt. Es ist besser, wenn ich mal ein paar Tage auch für mich bin. Gerade bin ich sauer, aber kann ihm nichts wirklich vorwerfen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 21:23
In Antwort auf takecare2018

Also recht gebe ich dir hier  „Jemand, der keine klaren Signale sendet, will das genauso haben, er will keine klaren Verhältnisse“. Dieser Satz hat mich gerade wirklich etwas getroffen oder wachgerüttelt. 

Beim Rest habe ich eine etwas andere Meinung. Ich hasse telefonieren und mach das tatsächlich auch nur, wenn der Mann drauf besteht. Trotzdem heißt das nicht, dass ich liiert bin oder den Mann nicht mag. Da mag ich lieber Sprachnachrichten. Ist einfach so. Die schicken wir uns auch. Auch mal ein Video oder so. 

Trotzdem ist was komisch und das würde ich beim nächsten Treffen (falls es dazu kommt) ansprechen. Und wenn nichts ist und er nur einfach so ist, dann passt das glaub ich leider auch irgendwie so gar nicht zu meinen Bedürfnissen....leider. Hab das Gefühl ich muss ihn immer auf alles stoßen und dann freut er sich auch oder sagt auch dass alles toll ist, er mich vermisst oder sich auf mich freut. Aber es kommt halt nie mal so proaktiv. Ich verhungere etwas. 

In 3 Monaten habt ihr euch dreimal gesehen. Das wäre selbst bei 300 KM doch etwas wenig für die Kennenlernphase zwei Verliebter. 

Sorry, dass ich offen und direkt schreibe. Manche Männer verstehen es bestens mit dem Medium Internet umzugehen. Da du selbst nicht gerne telefonierst, bist du präsentiert für manch einen schrägen Hobby von schrägen und liierten Männern. -Ehrlichkeit ist im Bereich Internet Verhalten und Internet Kommunikation eine Rarität und selten geworden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 22:02

Doch ich habe Interesse und ICH konnte leider nicht mehr. Musste auch 2x absagen wegen einer starken Grippe. Dann hab ich ein Kind und arbeite in der Weihnachtszeit eben auch am Wochenende um als alleinerziehende meiner Tochter ein schönes Weihnachten ermöglichen zu können. Also ich sehe einiges mittlerweile skeptisch, aber nicht überall. Das waren leider die Umstände 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 22:13
In Antwort auf takecare2018

Doch ich habe Interesse und ICH konnte leider nicht mehr. Musste auch 2x absagen wegen einer starken Grippe. Dann hab ich ein Kind und arbeite in der Weihnachtszeit eben auch am Wochenende um als alleinerziehende meiner Tochter ein schönes Weihnachten ermöglichen zu können. Also ich sehe einiges mittlerweile skeptisch, aber nicht überall. Das waren leider die Umstände 

Ich wünsche dir einen aufrichtigen Menschen getroffen zu haben!...Ihr wohnt nicht weit voneinander, mit der Zeit wirst du ihn besser einzuordnen wissen. 

Alles Gute! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 22:14
In Antwort auf takecare2018

Doch ich habe Interesse und ICH konnte leider nicht mehr. Musste auch 2x absagen wegen einer starken Grippe. Dann hab ich ein Kind und arbeite in der Weihnachtszeit eben auch am Wochenende um als alleinerziehende meiner Tochter ein schönes Weihnachten ermöglichen zu können. Also ich sehe einiges mittlerweile skeptisch, aber nicht überall. Das waren leider die Umstände 

Auch wenn du nicht gern telefonierst, würde ich demnächst mal, wenn er dir gerade schreibt, fragen, ob du ihn gleich mal anrufen kannst. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2018 um 23:19
In Antwort auf takecare2018

Doch ich habe Interesse und ICH konnte leider nicht mehr. Musste auch 2x absagen wegen einer starken Grippe. Dann hab ich ein Kind und arbeite in der Weihnachtszeit eben auch am Wochenende um als alleinerziehende meiner Tochter ein schönes Weihnachten ermöglichen zu können. Also ich sehe einiges mittlerweile skeptisch, aber nicht überall. Das waren leider die Umstände 

Die Frage ist wieviel bei ihm davon WIRKLCIH angekommen ist? Vielleicht ist er sich eben auch unsicher. Will mehr von dir aber du kannst es ihm nicht geben. Dann zieht er sich vielleicht ein wenig zurück und drückt auf die Bremse weil er bei deiner wenigen Zeit vielleicht erwartet das DU mehr direkt kommunizierst was du von ihm möchtest. Generell wäre aber ein Mann der sich so verhält wie du für mich in der Kennenlernphase nix.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 2:57
In Antwort auf takecare2018

Hallo Zusammen,

ich befinde mich in einer, ich nenne es mal Kennlernphase. Ich stelle diese Frage jetzt hier, weil meine bisherigen Kennlernphasen anders verliefen und alles ruckzuck klar war. Es gab kein langsames Rantasten und ich bin auch eher der Typ Mensch, der das nicht so braucht. 
Evtl liegt es auch daran, dass ich durch dieses lange Ziehen total verunsichert bin. Ich möchte es aber mal anders machen und geduldiger sein. Freundinnen habe ich gar nicht involviert, weil ich weiß, dass sie da auch so wären. Nach dem Motto: Was? Er antwortet dir erst nach 3 Stunden. Nee dem würde ich die kalte Schulter zeigen oder er hat einfach kein Interesse. Etc. Kann natürlich auch so sein, aber nicht jeder Mensch ist gleich. 

Zur Sache selber: Wir haben uns über eine Datingseite vor knapp 3 Monaten kennengelernt. Wir haben bis zum ersten Treffen sehr viel über diese Seite geschrieben. Irgendwann hab ich gefragt, ob wir zu Whatsapp übergehen wollen, aber er sagte, dass er schlechte Erfahrungen gemacht hat und ich es ihm nicht übel nehmen soll, aber er gerne erstmal ein wenig hier weiterschreiben will. Im Nachhinein fand ich es auch gut so.

Wir haben uns dann endlich nach 6 Wochen schreiben, das erste Mal getroffen und es war toll. Wir waren was trinken und haben stundenlang geredet. Wir wohnen leider 70 km voneinander entfernt. Nicht die Welt, aber durch Grippe, Urlaube, Kind, Frühschicht, Spätschicht, Wochenendarbeiten ging es nicht früher. Es war ein toller Abend. Jedesmal nach dem Treffen schreibt er mir, wie schön er den Abend mit mir fand. Aber nach einem weiteren Tag habe ich das Gefühl, dass er sich zurückzieht, aber eigentlich kann ich das nicht einmal an was festmachen. Er schreibt und er schreibt auch viel und stellt Fragen, aber ich bin total verunsichert. Leider weiß ich nicht, ob es evtl doch auch an meinen Erwartungen, Erfahrungen und eben anderen Bedürfnissen liegt. Ich hatte ihn einmal ganz sachlich und ehrlich darauf angesprochen und absolut nicht vorwurfsvoll. Er hat auch lieb reagiert und sagte, dass er gar nicht wüsste, wie ich darauf komme und das er sehr viel an mich denkt und mich sehr mag. 

Es ist halt so. Er ist von Anfang an der Typ, der immer stundenlang für eine weitere Antwort braucht. Das war von Anfang an aber so. Ich find es schwierig, wenn man nur das Handy zwischendurch als Kommunikationsmittel hat, um sich kennenzulernen und ja, ich wünsch mir vielleicht manchmal mehr Enthusiasmus. Das ist aber auch mittlerweile unser running gag. Er ist eben Typ sachlich, rational und wirkt beim Schreiben oft wenig emotional. Er soll jetzt nicht abartig doll rumschleimen, aber vor dem dritten Date kam schon auch öfter mal Süße oder Freue mich auf dich. Beim zweiten Date kam es auch zum Küssen und beim dritten Date zu mehr.  

Mein Problem ist nun aber, dass ich WIEDER (wie nach jedem Date) nicht weiß, woran ich bin und ob er mich wiedersehen will. Wir schreiben uns und er sagt auch sowas wie "schön von dir zu hören", aber das ist halt das Maximum seiner Emotionen. Positiv ist mir natürlich aufgefallen, dass er mich mit einem Kuss begrüßt hat und auch Hand in Hand mit mir durch die Straßen geht, zu seiner Schusseligkeit sagt "daran kannst du dich schonmal gewöhnen" oder ähnliche Dinge. Er stellt viele Fragen, er hat mir mehrmals gesagt wie schön er es beim letzten Date alles fand mit mir. Dann aber denke ich: Aber er fragt halt nie wann sehen wir uns wieder. Beim letzten Mal hab ich ihn darauf angesprochen, dass ich das Gefühl habe, dass ich da eher Initiator bin und seine Antwort war. Aber für mich ist es ja ganz klar, dass wir uns wiedersehen. Verlange ich denn zuviel, dass man das irgendwie bespricht, weil wir eben beide oft viel auf dem Zettel haben. 

Wie klingt das für euch? Soll ich ihn nochmal ganz entspannt darauf ansprechen oder fühlt er sich als Mann dann bedrängt. Wie kann ich da geduldiger sein und nicht diese Panik in mir aufkommen lassen. ich habe so extrem Angst davor, dass es mir weh tun wird. Ich lebe mein Leben und bin auch zu ihm weiterhin witzig und locker, aber in mir sieht es ganz anders aus seit ein paar Tagen. Das weiß er aber definitiv nicht. Ich hasse das, denn ich verkrampfe dann und fange an über jede Nachricht 20x nachzudenken. Deswegen schreibe ich auch grad dann eher selten. Dann erwarte ich was bestimmtes zurück und es kommt eben was anderes. Mit einem "ich denk an dich" könnte er mir wirklich helfen, aber so soll es ja auch nicht sein. Mein Seelenfrieden in Bezug auf ihn kann ja nicht nur an so einer kurzen Nachricht hängen.

Ich bin gerade einfach kopfmässig völlig in einer Einbahnstraße gelandet. Hattet ihr schonmal so eine Kennlernphase, die euch veriwrrt hat? Würdet ihr das nochmal ansprechen? 




       

Denk nicht soviel nach und handle nach Gefühl! Entweder oder. Entweder es wird was oder nicht aber tu eins nicht, dich verstellen! Sei du selbst, denn das soll er ja mögen, dich wie du bist und nicht so ein unsicheres Rumgeeierer was du nun wie und wann schreibst! Sag was du denkst und fühlst!



Wie lange dauerte unsere Kennenlernphase? Du wolltest es wissen, also hier!
Damals....... vor 25 Jahren....wir waren 18 Jahre jung...
Ich bin froh, dass unsere Kennenlernphase per Festnetztelefon ablief, man telefonierte und SPRACH miteinander! Dann verabredete man sich und besuchte sich abwechselnd! Davor lernten mein Mann und ich uns persönlich beim Jahrmarkt kennen, ich kam mit ihm ins Gespräch, weil er neben seinem Bruder stand, den ich aus der Judo-AG kannte einst aus der Schule. Nur vom sehen "kannte" ich ihn auch aus der Schule, später Berufsschule und er mich aber ohne uns zu realisieren...
Wir tauschten nach dem zweiten Treffen in der Disco Telefonnummern und kurz drauf Adressen aus, telefonierte und traf sich. Ich war 'ne gute Woche nach'm Kennenlernen bei ihm... und hatte 'ne Freundin dabei *lol*. Bei ihm im Elternhaus war jedes Wochenende Video gucken mit oft anschließendem Losgehen, immer full House und was los bei ihm - er hat 9 ältere Geschwister, von denen noch 6 mit dort wohnten. Daher waren jedes WE Freunde dort zu Besuch. Kurz drauf gehörte ich dazu.
Handys hatten wir 3 bzw ich 6 Jahre später, (Internet weitere 10 Jahre später) aber da wohnten wir bereits zusammen. Ich war eh kurz nach'm ersten Besuch bei ihm fast nur noch da zu finden und zwei Jahre später zogen wir in unsere erste gemeinsame Wohnung...

Wenn ich das alles immer so lese ist dieses ganze Internetkennenlernen mehr ein Fluch denn ein Segen. Ich möchte keinen so kennenlernen müssen, bin froh, dass es bei uns scheinbar unkompliziert ablief 👉früher war alles besser Scherz... aber bin tatsächlich froh, dass es so war, wie es war.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 9:57

stimmt genau, sie scheint selbst starke Hemmungen zu haben auf ihn offen zuzugehen oder die persönliche Konfrontation in Form eines Gesprächs zu suchen. Dann sollte man auch damit rechnen, das es ggf. eine unerwartete Entwicklung geben wird. ..Hierzu fällt mir Bindungsangst oder Bindungsunwillig ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:00

Nee also soooo kompliziert wie ihr das alle versteht finde ich es nun selber nicht einmal. Also ich wünsche mir schon zu verstehen was er denkt, aber ich muss ihm jetzt auch nicht soooo extrem auf die Pelle rücken nach so kurzer Zeit. Das mag ich selber auch nicht.  

Wir haben uns Ende September kennengelernt. Sind nicht einmal 3 Monate fällt mir grad auf. Sooooooorry! Dann haben wir erstmal etwas geschrieben. Er fragte dann nach einem Date und ich bin dann leider sehr doll krank geworden. Daher musste ich absagen. Danach ist er in den Urlaub gefahren. Ich arbeite die ganze Woche und am Wochenende momentan von 9 bis 19 Uhr und bin den ganzen Tag auf den Beinen. Ich glaube, wenn ich sage, dass ich es grad noch ins Bett schaffe, ist es nicht übertrieben. Bei den ersten Dates möchte man auch nicht wie ausgekotzt aussehen ehrlich gesagt. Oder ich will es nicht. Dann ist er krank geworden. Ja tatsächlich möchte ich noch nicht, dass er mein Kind kennenlernt. Das finde ich etwas zu schnell. Mein Kind hat unter meiner Ex Beziehung extrem gelitten. Da habe ich wohl dann eher die Meinung.....wenn das ein Hindernis für ihn ist, dass er auch Geduld haben muss, dann entscheide ich mich immer eher für das Wohl meines Kindes. 

Ich muss auch sagen, dass ich gerne ein Date zu zweit habe und nicht mit meinem Kind. Irgendwann gerne mal, aber doch nicht bei den ersten Dates.    

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:02
In Antwort auf sonnenwind4

stimmt genau, sie scheint selbst starke Hemmungen zu haben auf ihn offen zuzugehen oder die persönliche Konfrontation in Form eines Gesprächs zu suchen. Dann sollte man auch damit rechnen, das es ggf. eine unerwartete Entwicklung geben wird. ..Hierzu fällt mir Bindungsangst oder Bindungsunwillig ein.

Ja aber das ist doch auch ein guter Hinweis. Ich muss mich sicher mal selbst reflektieren. Ich habe immer unheimlich Angst einem Mann auf den Keks zu gehen oder so aufdringlich zu sein. Dadurch bin ich dann oftmals eher das Gegenteil. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:04

Liebe Leute, woran kann es liegen. ich habe jetzt 2x einen echt langen Text verfasst und abgeschickt und erst sehe ich ihn und dann ist er wieder weg und nicht mehr sichtbar für mich. Gibt es hier einen Grund, weil zu lang oder so? Die anderen Antworten eben, die kurz sind sieht man ja auch. Voll nervig ....hab so viel geschrieben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:06
In Antwort auf takecare2018

Liebe Leute, woran kann es liegen. ich habe jetzt 2x einen echt langen Text verfasst und abgeschickt und erst sehe ich ihn und dann ist er wieder weg und nicht mehr sichtbar für mich. Gibt es hier einen Grund, weil zu lang oder so? Die anderen Antworten eben, die kurz sind sieht man ja auch. Voll nervig ....hab so viel geschrieben!

Das hatte ich eben auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:11
In Antwort auf sonnenwind4

Das hatte ich eben auch!

Ich verstehe dich, aber Kommunikation kann harmlos sein und muss nicht immer in eine Beziehung münden, oder in Sex.

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn du weniger Anforderungen an dich selbst stellst und auch deine Erwartungen in Bezug auf die Kennenlernphase auf das Minimalste herabsetzst, um dich aus deiner Blockade zu befreien.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:19
In Antwort auf sonnenwind4

Ich verstehe dich, aber Kommunikation kann harmlos sein und muss nicht immer in eine Beziehung münden, oder in Sex.

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn du weniger Anforderungen an dich selbst stellst und auch deine Erwartungen in Bezug auf die Kennenlernphase auf das Minimalste herabsetzst, um dich aus deiner Blockade zu befreien.

Ja ich muss dringend diese Blockade loswerden. Ist ja ein früchterliches Gefühl. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:32

Dein langer Text ist wieder verschwunden, aber ich konnte ihn eben noch lesen, jetzt auf einmal nicht. Das las sich aber doch nun positiv, was du eben über ihn geschrieben hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:33

 ich hab jetzt 4x versucht zu schreiben und alle posts sind nach kurzer Zeit wieder weg. ich schreibe, sobald der Bug geklärt wurde. 

Danke aber an euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 10:34
In Antwort auf sonnenwind4

Dein langer Text ist wieder verschwunden, aber ich konnte ihn eben noch lesen, jetzt auf einmal nicht. Das las sich aber doch nun positiv, was du eben über ihn geschrieben hast.

 Ich bin sehr glücklich, dass wenigstens eine/r EINEN meiner 4 Texte lesen konnte. Der Vierte war schon die Kurzfassung . Da wird man ja ganz plemplem. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 11:05
In Antwort auf takecare2018

 Ich bin sehr glücklich, dass wenigstens eine/r EINEN meiner 4 Texte lesen konnte. Der Vierte war schon die Kurzfassung . Da wird man ja ganz plemplem. 

Ich bin jetzt eben beim dem Versuch etwas zu schreiben ein paar Mal rausgeflogen.

Aber, das las sich doch nun gut im verschwundenen Beitrag. Du machst das schon gut. Ich finde, du bist "kognitiv" gut aufgestellt, trotz aller Umstände, wie deiner kleinen Hemmungen und Blockaden.   

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 12:44
In Antwort auf takecare2018

Hallo Zusammen,

ich befinde mich in einer, ich nenne es mal Kennlernphase. Ich stelle diese Frage jetzt hier, weil meine bisherigen Kennlernphasen anders verliefen und alles ruckzuck klar war. Es gab kein langsames Rantasten und ich bin auch eher der Typ Mensch, der das nicht so braucht. 
Evtl liegt es auch daran, dass ich durch dieses lange Ziehen total verunsichert bin. Ich möchte es aber mal anders machen und geduldiger sein. Freundinnen habe ich gar nicht involviert, weil ich weiß, dass sie da auch so wären. Nach dem Motto: Was? Er antwortet dir erst nach 3 Stunden. Nee dem würde ich die kalte Schulter zeigen oder er hat einfach kein Interesse. Etc. Kann natürlich auch so sein, aber nicht jeder Mensch ist gleich. 

Zur Sache selber: Wir haben uns über eine Datingseite vor knapp 3 Monaten kennengelernt. Wir haben bis zum ersten Treffen sehr viel über diese Seite geschrieben. Irgendwann hab ich gefragt, ob wir zu Whatsapp übergehen wollen, aber er sagte, dass er schlechte Erfahrungen gemacht hat und ich es ihm nicht übel nehmen soll, aber er gerne erstmal ein wenig hier weiterschreiben will. Im Nachhinein fand ich es auch gut so.

Wir haben uns dann endlich nach 6 Wochen schreiben, das erste Mal getroffen und es war toll. Wir waren was trinken und haben stundenlang geredet. Wir wohnen leider 70 km voneinander entfernt. Nicht die Welt, aber durch Grippe, Urlaube, Kind, Frühschicht, Spätschicht, Wochenendarbeiten ging es nicht früher. Es war ein toller Abend. Jedesmal nach dem Treffen schreibt er mir, wie schön er den Abend mit mir fand. Aber nach einem weiteren Tag habe ich das Gefühl, dass er sich zurückzieht, aber eigentlich kann ich das nicht einmal an was festmachen. Er schreibt und er schreibt auch viel und stellt Fragen, aber ich bin total verunsichert. Leider weiß ich nicht, ob es evtl doch auch an meinen Erwartungen, Erfahrungen und eben anderen Bedürfnissen liegt. Ich hatte ihn einmal ganz sachlich und ehrlich darauf angesprochen und absolut nicht vorwurfsvoll. Er hat auch lieb reagiert und sagte, dass er gar nicht wüsste, wie ich darauf komme und das er sehr viel an mich denkt und mich sehr mag. 

Es ist halt so. Er ist von Anfang an der Typ, der immer stundenlang für eine weitere Antwort braucht. Das war von Anfang an aber so. Ich find es schwierig, wenn man nur das Handy zwischendurch als Kommunikationsmittel hat, um sich kennenzulernen und ja, ich wünsch mir vielleicht manchmal mehr Enthusiasmus. Das ist aber auch mittlerweile unser running gag. Er ist eben Typ sachlich, rational und wirkt beim Schreiben oft wenig emotional. Er soll jetzt nicht abartig doll rumschleimen, aber vor dem dritten Date kam schon auch öfter mal Süße oder Freue mich auf dich. Beim zweiten Date kam es auch zum Küssen und beim dritten Date zu mehr.  

Mein Problem ist nun aber, dass ich WIEDER (wie nach jedem Date) nicht weiß, woran ich bin und ob er mich wiedersehen will. Wir schreiben uns und er sagt auch sowas wie "schön von dir zu hören", aber das ist halt das Maximum seiner Emotionen. Positiv ist mir natürlich aufgefallen, dass er mich mit einem Kuss begrüßt hat und auch Hand in Hand mit mir durch die Straßen geht, zu seiner Schusseligkeit sagt "daran kannst du dich schonmal gewöhnen" oder ähnliche Dinge. Er stellt viele Fragen, er hat mir mehrmals gesagt wie schön er es beim letzten Date alles fand mit mir. Dann aber denke ich: Aber er fragt halt nie wann sehen wir uns wieder. Beim letzten Mal hab ich ihn darauf angesprochen, dass ich das Gefühl habe, dass ich da eher Initiator bin und seine Antwort war. Aber für mich ist es ja ganz klar, dass wir uns wiedersehen. Verlange ich denn zuviel, dass man das irgendwie bespricht, weil wir eben beide oft viel auf dem Zettel haben. 

Wie klingt das für euch? Soll ich ihn nochmal ganz entspannt darauf ansprechen oder fühlt er sich als Mann dann bedrängt. Wie kann ich da geduldiger sein und nicht diese Panik in mir aufkommen lassen. ich habe so extrem Angst davor, dass es mir weh tun wird. Ich lebe mein Leben und bin auch zu ihm weiterhin witzig und locker, aber in mir sieht es ganz anders aus seit ein paar Tagen. Das weiß er aber definitiv nicht. Ich hasse das, denn ich verkrampfe dann und fange an über jede Nachricht 20x nachzudenken. Deswegen schreibe ich auch grad dann eher selten. Dann erwarte ich was bestimmtes zurück und es kommt eben was anderes. Mit einem "ich denk an dich" könnte er mir wirklich helfen, aber so soll es ja auch nicht sein. Mein Seelenfrieden in Bezug auf ihn kann ja nicht nur an so einer kurzen Nachricht hängen.

Ich bin gerade einfach kopfmässig völlig in einer Einbahnstraße gelandet. Hattet ihr schonmal so eine Kennlernphase, die euch veriwrrt hat? Würdet ihr das nochmal ansprechen? 




       

.. Das ist die Ungeduld, die hauptsächlich auf bestimmte Frauentypen übergreift ....

da gübt es nüscht zu raten -

das ist genau die Art von Ungeduld, die ein Mann an der Frau nicht mag, weil ER sie nicht versteht.

Eure Kennenlernphase hat noch gar nicht angefangen - die käme dann erst dran, wenn Ihr Euch entschließt, zusammenzuziehen.

Aber das wird eher was, wenn kein unnötiger Druck dahinter steckt.

Wenn Dir Euer Geschreibe nicht gut bekommt, kümmere Dich bis zum nächsten Treffen um Dich und Deine Dinge - da kannst Du wenigstens sicher sein, dass alles gut ist bis zumn Treffen. Das könnt Ihr ruhig miteinander so vereinbaren, da wird er sicher nicht böse sein - aber Du musst offen mit ihm reden - ok?

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 13:08
In Antwort auf gabriela1440

.. Das ist die Ungeduld, die hauptsächlich auf bestimmte Frauentypen übergreift ....

da gübt es nüscht zu raten -

das ist genau die Art von Ungeduld, die ein Mann an der Frau nicht mag, weil ER sie nicht versteht.

Eure Kennenlernphase hat noch gar nicht angefangen - die käme dann erst dran, wenn Ihr Euch entschließt, zusammenzuziehen.

Aber das wird eher was, wenn kein unnötiger Druck dahinter steckt.

Wenn Dir Euer Geschreibe nicht gut bekommt, kümmere Dich bis zum nächsten Treffen um Dich und Deine Dinge - da kannst Du wenigstens sicher sein, dass alles gut ist bis zumn Treffen. Das könnt Ihr ruhig miteinander so vereinbaren, da wird er sicher nicht böse sein - aber Du musst offen mit ihm reden - ok?

 

Lieben Dank

Heute kriege ich mich auch grad wieder ganz gut in den Griff. Irgendwie passiert mir diese Ungeduld und Unsicherheit immer nach dem Date und dann steigert sich das so. Als würde ich einen Herzinfarkt bekommen. Der Körper spielt echt verrückt. Er ist dann eher entspannter und braucht wohl weniger als sonst und ich brauche dann mehr als sonst. Das würde er auch sicher nicht verstehen. Ich hab schon einmal nach unserem zweiten Date was in diese Richtung gesagt, aber ich habs total in der ICH Form und einem Lächeln verpackt und er hat darauf auch lieb reagiert und hat mir auch gesagt, dass er nicht genau weiß wie ich darauf komme, weil es absolut nicht so sei und er sehr viel an mich denken würde. Er meinte auch mal, er wüsste gerne was er falsch macht, dass es bei mir so als Desinteresse rüberkommt. Ich hab ihm dann auch nur gesagt.....ach Mensch, speicher es einfach unter "ich habe halt eine Vagina und manchmal mache ich das offensichtlich einfache offensichtlich kompliziert"..... 

Ich weiß, dass ich manchmal ein extremes Kopfkino habe, aber ich möchte das alles immer erstmal in Ruhe filtern, damit ich selber merke was völlig legitim ist und was total abschreckend ist, weil es MEIN Problem ist, welches ich in den Griff bekommen muss.    

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 13:20
In Antwort auf takecare2018

Lieben Dank

Heute kriege ich mich auch grad wieder ganz gut in den Griff. Irgendwie passiert mir diese Ungeduld und Unsicherheit immer nach dem Date und dann steigert sich das so. Als würde ich einen Herzinfarkt bekommen. Der Körper spielt echt verrückt. Er ist dann eher entspannter und braucht wohl weniger als sonst und ich brauche dann mehr als sonst. Das würde er auch sicher nicht verstehen. Ich hab schon einmal nach unserem zweiten Date was in diese Richtung gesagt, aber ich habs total in der ICH Form und einem Lächeln verpackt und er hat darauf auch lieb reagiert und hat mir auch gesagt, dass er nicht genau weiß wie ich darauf komme, weil es absolut nicht so sei und er sehr viel an mich denken würde. Er meinte auch mal, er wüsste gerne was er falsch macht, dass es bei mir so als Desinteresse rüberkommt. Ich hab ihm dann auch nur gesagt.....ach Mensch, speicher es einfach unter "ich habe halt eine Vagina und manchmal mache ich das offensichtlich einfache offensichtlich kompliziert"..... 

Ich weiß, dass ich manchmal ein extremes Kopfkino habe, aber ich möchte das alles immer erstmal in Ruhe filtern, damit ich selber merke was völlig legitim ist und was total abschreckend ist, weil es MEIN Problem ist, welches ich in den Griff bekommen muss.    

Höre auf zu grübeln und zu schreiben.
Du bist hier sowieso im falschen Forum. Da oben steht BEZIEHUNG. Aber du hast keine.
Mein Rat: Kein Sex ohne Beziehung.
(Aber ...
Soll ich die vielen Hindernisse und Einwände gleich auch noch aufschreiben? Die kenne ich nämlich auch schon.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 13:37

Weil meine Vorstellungen nicht deinen entpsrechen sind sie komisch? OK. Das finde ich wiederum komisch.

Wir werden uns wohl nächsten Freitag sehen. Danke der Nachfrage 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 13:38
In Antwort auf anne234

Höre auf zu grübeln und zu schreiben.
Du bist hier sowieso im falschen Forum. Da oben steht BEZIEHUNG. Aber du hast keine.
Mein Rat: Kein Sex ohne Beziehung.
(Aber ...
Soll ich die vielen Hindernisse und Einwände gleich auch noch aufschreiben? Die kenne ich nämlich auch schon.)

Ok ich bin schon weg. Sorry Hatte mich nach den anderen Threads gerichtet und wusste nicht, dass hier nur Beziehungsmenschen schreinen dürfen. Bis dann 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 13:49
In Antwort auf takecare2018

Ok ich bin schon weg. Sorry Hatte mich nach den anderen Threads gerichtet und wusste nicht, dass hier nur Beziehungsmenschen schreinen dürfen. Bis dann 

Mach nur. Und vergiss meinen Rat nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 15:26
In Antwort auf takecare2018

Lieben Dank

Heute kriege ich mich auch grad wieder ganz gut in den Griff. Irgendwie passiert mir diese Ungeduld und Unsicherheit immer nach dem Date und dann steigert sich das so. Als würde ich einen Herzinfarkt bekommen. Der Körper spielt echt verrückt. Er ist dann eher entspannter und braucht wohl weniger als sonst und ich brauche dann mehr als sonst. Das würde er auch sicher nicht verstehen. Ich hab schon einmal nach unserem zweiten Date was in diese Richtung gesagt, aber ich habs total in der ICH Form und einem Lächeln verpackt und er hat darauf auch lieb reagiert und hat mir auch gesagt, dass er nicht genau weiß wie ich darauf komme, weil es absolut nicht so sei und er sehr viel an mich denken würde. Er meinte auch mal, er wüsste gerne was er falsch macht, dass es bei mir so als Desinteresse rüberkommt. Ich hab ihm dann auch nur gesagt.....ach Mensch, speicher es einfach unter "ich habe halt eine Vagina und manchmal mache ich das offensichtlich einfache offensichtlich kompliziert"..... 

Ich weiß, dass ich manchmal ein extremes Kopfkino habe, aber ich möchte das alles immer erstmal in Ruhe filtern, damit ich selber merke was völlig legitim ist und was total abschreckend ist, weil es MEIN Problem ist, welches ich in den Griff bekommen muss.    

aber da sehen wir es mal wieder - wir zwei verstehen einander gut - während 2 - 3 Frauen nach uns, vielleicht nicht einmal das ''Gefühl'' je erlebt haben.

Ja, die Gefüüüüüühle  ... ~ ~

Und selbstverständlich bist Du hier richtig!

Wir können ja mal den Begriff ''Beziehung'' so richtig ''auseinandernehmen''

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 15:38

In Antwort auf theola
auf die pelle rücken?

wie denn das?

indem man  mal telefoniert?
indem man sich mal wieder trifft?
------------------------------------------------------

vielleicht, indem man mitte Hufe scharrt und janz laut kräht,
während man dabei den Hörer nimmt, weit ausholt und hofft, dass man IHN trifft

...

( )

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2018 um 16:00
In Antwort auf gabriela1440

aber da sehen wir es mal wieder - wir zwei verstehen einander gut - während 2 - 3 Frauen nach uns, vielleicht nicht einmal das ''Gefühl'' je erlebt haben.

Ja, die Gefüüüüüühle  ... ~ ~

Und selbstverständlich bist Du hier richtig!

Wir können ja mal den Begriff ''Beziehung'' so richtig ''auseinandernehmen''

Ja haha nein einige Antworten kann ich nicht so ernst nehmen. Das ist so eine Mischung aus Frust, Empathiemangel und Süffisanz, die da bei mir ankommt. Irgendwie fast der Wunsch den anderen verletzen zu wollen. Da braucht man sich keine große Mühe geben und noch dagegen diskutieren oder versuchen zu erklären. Da ich gesehen habe, dass sich das durch fast alle Beiträge zieht...hab ich es als „irrelevant“ notiert. 

Manchmal fehlt die Augenhöhe... und solange ich von anderen gute Ansätze bekomme...gerne auch kritisch, aber in gewisser Weise sachlich, hat es sich ja gelohnt. 

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen