Home / Forum / Liebe & Beziehung / Welch eine merkwürdige "Beziehung" - Achtung lang...

Welch eine merkwürdige "Beziehung" - Achtung lang...

3. April 2012 um 14:26

Hallo zusammen,

was ich mir davon verspreche, hier nun zu posten, weiß ich ehrlich gesagt selbst nicht, aber ich würde mich sehr freuen, wenn ich von euch eine oder am liebsten ganz viele Einschätzungen meiner aktuellen Situation bekommen könnte.

Ich (33) kenne einen Mann (51) - der Altersunterschied sei jetzt mal dahingestellt, ist auch nicht wichtig - zu dem ich solche eine seltsame "Beziehung" habe, dass ich momentan völlig verwirrt bin.

Kennengelernt haben wir uns vor ein paar Jahren, hatten ewig keinen Kontakt und seit ca. einem 3/4 Jahr nun ist der Kontakt doch sehr intensiv geworden. Absolut platonisch muss ich dazu sagen; kein Küssen, kein Kuscheln, kein nix. Wenn wir uns sehen, haben wir meist richtig viel Spaß (es sind auch immer andere dabei) und wenn wir uns schreiben (sehr, sehr häufig eMails oder Facebook-Chat), dann ist es meist ein recht intensiver Austausch, der auch häufig ernstere Themen zum Inhalt hat. Wir können uns per Mail so vieles erzählen. Ich würde sicherlich auf jede Frage eine Antwort bekommen und er umgekehrt von mir auch.
Man kann sagen, wir sind zwei völlig unterschiedliche Menschen, je nachdem, ob wir uns sehen oder ob wir uns schreiben.
Wenn wir uns sehen, lächeln wir uns oft an, gehen uns, so fühlt es sich zumindest an, manchmal bewusst aus dem Weg oder machen eben Blödsinn. Ernstere, persönliche Gespräche finden so gut wie nie statt. Vielleicht sind wir beide irgendwie zu schüchtern, obwohl ich das von mir grundsätzlich nicht behaupten würde. Leicht es auf jemand anderen zu schieben, aber ich habe das Gefühl, dass er es mir auch nicht leicht macht. Oder mache ich es ihm nicht leicht??

Da wir nicht so tief in die jeweilige persönliche Ebene des anderen eingetaucht sind (ich gebe von mir mehr preis als er), kann ich sein Verhalten nur sehr schwer analysieren. Was ich weiß ist, dass wir uns sehr mögen und in vielen, vielen Dingen auf einer Wellenlänge liegen. Vor ein paar Monaten gab es eine Situation, in dem ich ihm das auch (nur) geschrieben habe. Ergab sich aber nicht anders. Seine Reaktion darauf war, dass er sich sehr darüber freut und ich mich keinesfalls lächerlich gemacht habe (hatte ich befürchtet und das auch so geschrieben). War ja auch kein Liebesgeständnis, sondern nur, dass ich ihn sehr mag und er mir unheimlich wichtig geworden ist. Weitere Reaktionen folgten aber nicht. Seine Blicke sprechen allerdings Bände und das tatsächlich leicht schüchterne/angespannte Verhalten irgendwie auch. Als wir uns danach das erste Mal wieder sahen (gemeinsames Hobby), taten wir das, was wir immer tun, nämlich uns so normal zu verhalten wie möglich. Kein Wort über die eMails oder sonstwas Persönliches.

Jetzt fragt ihr euch sicherlich, warum zwei Erwachsene so rumeiern. Nun, ich denke, dass er in puncto Beziehung - sagen wir mal - ziemliche Defizite hat. Ist Single und ich weiß nichts von irgendeiner Beziehung, die er mal hatte und ob er jemals ne längere Beziehung hatte. Ja, ist seltsam, stimmt absolut!
Daher weiß ich auch nicht, ob er vielleicht mit der aktuellen Situation ganz einfach nichts anfangen kann, nicht weiß, wie er sich verhalten soll und auch überhaupt nicht versteht, was das da gerade zwischen uns passiert.
Ich für meinen Teil habe das, glaube ich, verstanden. Wenn ich ihn sehe kribbelts, wenn wir uns schreiben bzw. wenn ich eine Mail bekomme, könnte ich Luftsprünge machen. Ich schätze, dass ich mich ganz fürchterlich in ihn verguckt habe

Ich versuche immer mal wieder kleine Andeutungen zu machen, die er aber immer bewusst oder unbewusst abblockt. Was ihr jetzt sagen wollt, weiß ich auch: Mach keine Andeutungen, sondern rede Tacheles, Du bist schließlich erwachsen! Ja, stimmt alles, wenn er sich irgendwie "normaler" verhalten würde, würde ich das auch machen. Aber ich kann mit seinem Verhalten nichts, aber auch gar nicht anfangen.

Wenn ich mir meinen Text nun nochmal durchlese, klingt das alles völlig banal, aber ich denke im Moment an nichts anderes. Die nächsten 2 Wochen werden wir uns aus beruflichen Gründen wahrscheinlich weder sehen noch schreiben. Vielleicht eine Gelegenheit zum Nachdenken und analysieren...?

Bin über jede Einschätzung der Situation sehr dankbar.

Ganz liebe Grüße
Bluebird105

Mehr lesen

3. April 2012 um 14:51

Deine Einschätzung
war richtig: zeig ihm deutlich, was du fühlst und was du willst und was du dir vorstellen kannst was anderes kann dir keiner raten
Da ich deinen Typen nicht kenne, weiß ich nicht inwieweit sein Verhalten normal ist oder nicht...

Wie wärs, wenn du mal fragst, ob ihr zusammen ins Kino/Theater/Konzert geht? Oder mal was essen? Nur ihr zwei? Bisher waren ja immer andere dabei...
Das wäre doch schonmal der Schritt in die richtige Richtung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2012 um 16:27

Danke euch!
Hallo zusammen,

erstmal lieben Dank für eure Antworten! Ihr habt ja so verdammt Recht, das weiß ich....

Hab auch gerade das Gefühl, dass ich wieder in die Pubertätszeit zurückfalle. Trotzdem fühlt es sich toll an, wenn man sich das ein oder andere vorstellt.

Insgeheim hoffe ich irgendwie immer, dass er mal irgendwann so einen Wink mit dem Zaunpfahl gibt, dass ich nur noch reagieren muss. Manchmal glaube ich aber auch, dass er da noch nichtmal drüber nachdenkt, dass ich evtl. an ihm interessiert sein könnte.
Von daher wäre das von mir wahrscheinlich quasi absolut freier Fall ohne Rettungsschirm. Wenn ich nur eine klitzekleine Sicherheit hätte, würde ich sofort meine Gefühle gestehen. Aber immer, wenn er irgendwas Nettes schreibt und ich dann was ebenso Nettes antworte, macht er wieder nen Rückzieher und schreibt irgendwas Belangloses bzw. muss plötzlich irgendwas anderes tun. Nicht-Interesse kann ich allerdings trotzdem ausschließen, denn das passt zu seinem restlichen Verhalten, wenn wir uns z. B. sehen, einfach nicht (er beobachtet mich und wie schon gesagt, lächelt mich auch häufig an). Und er würde auch mit niemandem so intensiv schreiben und chatten und smsen, wenn da nicht irgendwas wäre......oder machen Männer das doch?? Kann ich mir aber nicht vorstellen. Wer würde denn seine Zeit (uns es ist wirklich viel Zeit) in quasi NIX investieren...?

Aber es nützt wohl alles nix. Wahrscheinlich werde ich die "Gefahr" eingehen müssen...

LG
Bluebird


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lügen als religiöse Pflicht
Von: sunshine13977
neu
3. April 2012 um 14:16
Selbstverständlichkeit in der Beziehung
Von: brock_11932997
neu
3. April 2012 um 13:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper