Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiteres Problem-Vaterkomplex

Weiteres Problem-Vaterkomplex

27. Mai 2007 um 21:06

ich wollte noch folgendes Problem anfügen. Ich bin extrem auf ältere Männer fixiert. Ich finde Männer meines Alters schon vom Äußeren derart unattrakiv, dass mir beim Gedanken an Sex mit solchen regelrecht schlecht wird. (etwas übertrieben)So Männer ab 40 aufwärts finde ich unfassbar anziehend.Ich habe einen tollen Vater und deswegen kann man ja nicht von einem Vaterkomplex sprechen, oder? Mich sorgt es irgendwie. Ich habe das Gefühl, dass ich verkorkst bin und weiß ja, dass eine Beziehung mit so einem Alten keine Zukunft haben kann, weil der ja, wenn ich 40 bin quasi weg vom Fenster ist. Aber ich fühl mich bei so älteren Männern so unfassbar gut.Geht das jemandem hier ähnlich?

Mehr lesen

27. Mai 2007 um 22:05

Keine Sorgen,
ich weiß zwar nicht, wie alt du bist, aber:

1. reifere Männer sind wirklich interessanter

2. es ist nicht schlimm, solange dein 40-jähriger Traumann solo ist.

Wenn der Richtiger kommt, wird es egal sein, wie alt er ist. Mache dir nicht so viele Gedanken.

LG
Allegra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2007 um 22:14
In Antwort auf ivonne_11910411

Keine Sorgen,
ich weiß zwar nicht, wie alt du bist, aber:

1. reifere Männer sind wirklich interessanter

2. es ist nicht schlimm, solange dein 40-jähriger Traumann solo ist.

Wenn der Richtiger kommt, wird es egal sein, wie alt er ist. Mache dir nicht so viele Gedanken.

LG
Allegra

Nachtrag.
Habe grade eben unten gelesen, dass du schon deinen "Traummann" gefunden hast, bzw. er dich, schon geküsst und gleich verliebt. Wenn es dem so ist, dann hast du keinen Vaterkomplex, sondern keine Wertschätzung für dich. Wäre dringend erforderlich, dass dein Vater dich zur Seite nimmt und erzählt, dass ob Jung oder Alt, alle probieren mal, wie weit sie gehen dürfen.

Dein Traummann hat bei dir offene Türen eingerammt, so wie es aussieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 0:49
In Antwort auf ivonne_11910411

Nachtrag.
Habe grade eben unten gelesen, dass du schon deinen "Traummann" gefunden hast, bzw. er dich, schon geküsst und gleich verliebt. Wenn es dem so ist, dann hast du keinen Vaterkomplex, sondern keine Wertschätzung für dich. Wäre dringend erforderlich, dass dein Vater dich zur Seite nimmt und erzählt, dass ob Jung oder Alt, alle probieren mal, wie weit sie gehen dürfen.

Dein Traummann hat bei dir offene Türen eingerammt, so wie es aussieht.

...
Ja, stimmt, vielleicht hat es wirklich mit mangelnder Wertschätzung zu tun, ich muss da mal drüber nachdenken und dann mit dem Bewusstsein vielleicht was ändern. Danke für deine Meinung. Stimmt einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 18:22

Du bist...
...nicht allein, was den "Vaterkomplex" anbelangt...finde mich absolut in deinen Worten wieder...mir geht es wirklich ganz genauso.
Bin aber noch in einer etwas verzwickteren Lage, weil ich keinen Vater habe. Umso glücklicher bin ich darüber, hier zu lesen, dass du einen Vater hast...kann also auch vorkommen, wenn alles normal im Leben verlief

Ich kann mich nur anschließen, dass ich da kein großes Problem sehe, solange der Begehrte Single ist...was ja aber leider nicht allzu oft der Fall ist.

Sei von einer Gleichgesinnten gegrüßt
Mandelhoernchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 18:44
In Antwort auf wally_12127266

Du bist...
...nicht allein, was den "Vaterkomplex" anbelangt...finde mich absolut in deinen Worten wieder...mir geht es wirklich ganz genauso.
Bin aber noch in einer etwas verzwickteren Lage, weil ich keinen Vater habe. Umso glücklicher bin ich darüber, hier zu lesen, dass du einen Vater hast...kann also auch vorkommen, wenn alles normal im Leben verlief

Ich kann mich nur anschließen, dass ich da kein großes Problem sehe, solange der Begehrte Single ist...was ja aber leider nicht allzu oft der Fall ist.

Sei von einer Gleichgesinnten gegrüßt
Mandelhoernchen

Hallo
Mandelhörnchen,
ja, ich bin sehr froh, mal jemanden zu hören, dem es genau so geht. Ich fühle mich damit ziemlich allein. Dazu kommt ja auch noch so ein gesellschaftliches Problem. Ich weiß, dass die Leute denken, dass, wenn ich in der Öffentlichkeit mit einem älteren Mann bin, denken: der muss aber viel Kohle haben. Ich sehe (nach Einschätzung anderen Menschen) sehr attraktiv aus, so dass die Leute denken, dass ich jeden, den ich will, haben könnte. Ich denke man muss dadrüber stehen, mir fällt das aber nicht so leicht, dir? Ich fühle mich so gut aufgehoben, wenn er mir so väterlich über den Kopf streicht und und so was sagt wie: kleine Maus, das wird wieder. Der Sex ist auch toll und ich fühl mich total wohl in dieser Frauenrolle, was nicht heißt, dass ich nicht emanzipiert bin. Aber er ist einfach der Mann, der mich in die starken Arme nimmt und wo man sich fallen lassen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 21:46
In Antwort auf andrie_12109634

Hallo
Mandelhörnchen,
ja, ich bin sehr froh, mal jemanden zu hören, dem es genau so geht. Ich fühle mich damit ziemlich allein. Dazu kommt ja auch noch so ein gesellschaftliches Problem. Ich weiß, dass die Leute denken, dass, wenn ich in der Öffentlichkeit mit einem älteren Mann bin, denken: der muss aber viel Kohle haben. Ich sehe (nach Einschätzung anderen Menschen) sehr attraktiv aus, so dass die Leute denken, dass ich jeden, den ich will, haben könnte. Ich denke man muss dadrüber stehen, mir fällt das aber nicht so leicht, dir? Ich fühle mich so gut aufgehoben, wenn er mir so väterlich über den Kopf streicht und und so was sagt wie: kleine Maus, das wird wieder. Der Sex ist auch toll und ich fühl mich total wohl in dieser Frauenrolle, was nicht heißt, dass ich nicht emanzipiert bin. Aber er ist einfach der Mann, der mich in die starken Arme nimmt und wo man sich fallen lassen kann.

Hmm...
...na ja, es ist nicht immer leicht über den Dingen zu stehen. Es fällt mir einmal leichter, einmal schwerer.
Ich hatte für knapp 4 Jahre eine Partnerschaft mit einem fast 20 Jahre älteren Mann. Da guckten einige schon komisch, aber irgendwann waren wir dann kein Thema mehr, weil wir uninteressant wurden!
Auch jetzt bin ich wieder in jemanden verliebt, der 20 Jahre älter ist.

Ich genieße dieses Gefühl, das du beschreibst, auch...ein Beschützer, einer, der Halt gibt...
Jetzt werden wieder einige aufschreien, dass man so etwas auch bei einem jüngeren Mann findet. Das will ich gar nicht abstreiten, aber bei mir ist es eben so, wie es ist.
Ich habe lange über dieses Thema nachgedacht...und mir kamen folgende Fragen auf: Suchen wir nicht alle unbewusst einen Partner aufgrund irgendwelcher verwurzelter Motive?? Die einen suchen sich einen eher devoten Partner, die anderen einen dominanten und der nächste sucht sich vielleicht unbewusst einen besonders hübschen oder eben nicht so hübschen?? Und ich suche eben einen erfahrenen...

Was meinst du dazu??

LG
Mandelhoernchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2007 um 23:19
In Antwort auf andrie_12109634

...
Ja, stimmt, vielleicht hat es wirklich mit mangelnder Wertschätzung zu tun, ich muss da mal drüber nachdenken und dann mit dem Bewusstsein vielleicht was ändern. Danke für deine Meinung. Stimmt einfach.

Mandelhörnchen
Ich denke, dass es darauf ankommt, was man für Vorerfahrungen gemacht hat, weil man dadurch geprägt wird. Ich wirke auf viele Männer extrem dominant, so als würde ich alles regeln, tu ich ja auch irgendwie, ich beschreite mein Leben ja recht erfolgreich. Gerade weil es so ist und ich im Alltag, auch beruflich bedingt, oft Stärke zeigen muss, sehne ich mich wahrscheinlich so sehr nach jemandem, bei dem ich mich anlehnen kann.Es sind so Kleinigkeiten, die den Kohl fett machen. Ich habe versucht, mich Gleichaltrigen zu öffnen, aber immer wieder habe ich erfahren, dass sie mir gegenüber so verunsichert waren und ich immer die dominante war, was ich hasse. Ich möchte das nicht. Ich möchte auch niemanden, der mich bevormundet, aber jemanden, wo ich das Gefühl habe, dass er stabil ist und dieses Gefühl kommt nur bei älteren Männern auf. Manchmal frage ich mich, ob ich selber kein Selbstvertrauen habe und jemanden suche, der mich leitet, aber in der Realität komm ich ja sehr gut klar, deswegen kann das eigentlich nicht stimmen. Glaubst du, dass sich das irgendwann ausgleicht? Also denkst du, dass wir dann mit 35 auf Männer stehen, die dann so Mitte 50 sind? (Wobei ich auch schon mal was mit einem 50 jährigen hatte..)Was sagt deine Mutter und deine Familie dazu? Ich erzähle ihnen das nicht, bzw. ich lüge dann und erzähle, dass sie Mitte 30 sind um nicht als gestört abgestempelt zu werden. Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 14:51
In Antwort auf andrie_12109634

Mandelhörnchen
Ich denke, dass es darauf ankommt, was man für Vorerfahrungen gemacht hat, weil man dadurch geprägt wird. Ich wirke auf viele Männer extrem dominant, so als würde ich alles regeln, tu ich ja auch irgendwie, ich beschreite mein Leben ja recht erfolgreich. Gerade weil es so ist und ich im Alltag, auch beruflich bedingt, oft Stärke zeigen muss, sehne ich mich wahrscheinlich so sehr nach jemandem, bei dem ich mich anlehnen kann.Es sind so Kleinigkeiten, die den Kohl fett machen. Ich habe versucht, mich Gleichaltrigen zu öffnen, aber immer wieder habe ich erfahren, dass sie mir gegenüber so verunsichert waren und ich immer die dominante war, was ich hasse. Ich möchte das nicht. Ich möchte auch niemanden, der mich bevormundet, aber jemanden, wo ich das Gefühl habe, dass er stabil ist und dieses Gefühl kommt nur bei älteren Männern auf. Manchmal frage ich mich, ob ich selber kein Selbstvertrauen habe und jemanden suche, der mich leitet, aber in der Realität komm ich ja sehr gut klar, deswegen kann das eigentlich nicht stimmen. Glaubst du, dass sich das irgendwann ausgleicht? Also denkst du, dass wir dann mit 35 auf Männer stehen, die dann so Mitte 50 sind? (Wobei ich auch schon mal was mit einem 50 jährigen hatte..)Was sagt deine Mutter und deine Familie dazu? Ich erzähle ihnen das nicht, bzw. ich lüge dann und erzähle, dass sie Mitte 30 sind um nicht als gestört abgestempelt zu werden. Grüße

Hello again...emmamond

Die gegebenen Parallelen, finde ich, schon fast erschreckend...bin auch eher dominant und habe nach Außen hin immer alles voll im Griff...kaum einer würde denken, dass ich auch durchaus ein Bedürfnis nach Anlehnen habe! Junge Männer sehen in mir eher den Muttityp, der alles für sie regelt...klingt vielleicht doof, ist aber nach bisheriger Erfahrung so gewesen.


Was meine Familie anbelangt, so muss ich sagen, dass ich da wirklich Glück habe...meiner Mutter sagt immer nur : "Wo die Liebe hinfällt".
Sie ist sehr, sehr tolerant und hat "damit" überhaupt keine Probleme.
Meine Schwestern und Freunde schmunzeln und der ein oder andere lässt manchmal einen dummen Spruch ab, aber im Grunde akzeptieren sie es - na ja, was bleibt ihnen anderes übrig, bin ja dominant...schmunzel...
Eigentlich war auch nie jemand überrascht, als ich mit meinem 20 Jahre älteren Partner ankam. Sie meinten alle nur, dass sie sich "so etwas" schon gedacht haben
Im weiteren Umfeld ist das schon schwieriger, aber das kümmert mich nur an "schlechten Tagen".

Du schreibst, dass du das Alter verheimlichen musst. Das ist ja furchtbar. Ist deine Familie so intolerant??
Was ist das denn für eine Beziehung, wenn man den Partner nicht der Familie vorstellen kann?

Und deine Freunde?

Hattest du denn schon eine langjährige Beziehung mit einem Älteren?

Liebe Grüße
Mandelhoernchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 14:53
In Antwort auf wally_12127266

Hello again...emmamond

Die gegebenen Parallelen, finde ich, schon fast erschreckend...bin auch eher dominant und habe nach Außen hin immer alles voll im Griff...kaum einer würde denken, dass ich auch durchaus ein Bedürfnis nach Anlehnen habe! Junge Männer sehen in mir eher den Muttityp, der alles für sie regelt...klingt vielleicht doof, ist aber nach bisheriger Erfahrung so gewesen.


Was meine Familie anbelangt, so muss ich sagen, dass ich da wirklich Glück habe...meiner Mutter sagt immer nur : "Wo die Liebe hinfällt".
Sie ist sehr, sehr tolerant und hat "damit" überhaupt keine Probleme.
Meine Schwestern und Freunde schmunzeln und der ein oder andere lässt manchmal einen dummen Spruch ab, aber im Grunde akzeptieren sie es - na ja, was bleibt ihnen anderes übrig, bin ja dominant...schmunzel...
Eigentlich war auch nie jemand überrascht, als ich mit meinem 20 Jahre älteren Partner ankam. Sie meinten alle nur, dass sie sich "so etwas" schon gedacht haben
Im weiteren Umfeld ist das schon schwieriger, aber das kümmert mich nur an "schlechten Tagen".

Du schreibst, dass du das Alter verheimlichen musst. Das ist ja furchtbar. Ist deine Familie so intolerant??
Was ist das denn für eine Beziehung, wenn man den Partner nicht der Familie vorstellen kann?

Und deine Freunde?

Hattest du denn schon eine langjährige Beziehung mit einem Älteren?

Liebe Grüße
Mandelhoernchen

P.S.

Das mit dem mangelnden Selbstbewusstsein habe ich mich auch schon öfters gefragt...bin zu keinem wirklichen Ergebnis gekommen, da ich sonst im leben zielstrebig zurechtkomme...vielleichtschlummert da ja etwas in uns, von dem wir nichts wissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 22:53
In Antwort auf wally_12127266

Hello again...emmamond

Die gegebenen Parallelen, finde ich, schon fast erschreckend...bin auch eher dominant und habe nach Außen hin immer alles voll im Griff...kaum einer würde denken, dass ich auch durchaus ein Bedürfnis nach Anlehnen habe! Junge Männer sehen in mir eher den Muttityp, der alles für sie regelt...klingt vielleicht doof, ist aber nach bisheriger Erfahrung so gewesen.


Was meine Familie anbelangt, so muss ich sagen, dass ich da wirklich Glück habe...meiner Mutter sagt immer nur : "Wo die Liebe hinfällt".
Sie ist sehr, sehr tolerant und hat "damit" überhaupt keine Probleme.
Meine Schwestern und Freunde schmunzeln und der ein oder andere lässt manchmal einen dummen Spruch ab, aber im Grunde akzeptieren sie es - na ja, was bleibt ihnen anderes übrig, bin ja dominant...schmunzel...
Eigentlich war auch nie jemand überrascht, als ich mit meinem 20 Jahre älteren Partner ankam. Sie meinten alle nur, dass sie sich "so etwas" schon gedacht haben
Im weiteren Umfeld ist das schon schwieriger, aber das kümmert mich nur an "schlechten Tagen".

Du schreibst, dass du das Alter verheimlichen musst. Das ist ja furchtbar. Ist deine Familie so intolerant??
Was ist das denn für eine Beziehung, wenn man den Partner nicht der Familie vorstellen kann?

Und deine Freunde?

Hattest du denn schon eine langjährige Beziehung mit einem Älteren?

Liebe Grüße
Mandelhoernchen

Mandelhörnchen
ach..das ist ja echt interessant,dass du auch in der "Dominantenschublade" steckst. Ich hatte eine 1jährige Beziehung mit jemandem, der 15 Jahre älter war. Meine Familie hat ihn auch kennengelernt und ziemlich akzeptiert. Dann hatt ich eine 5 monatige,der 17 Jahre älter war.Meine Eltern haben sich den sofort "angeguckt" und haben ständig auf dem Alter herumgehackt und gesagt:Mensch Kind,was suchst du bei dem Mann?Such dir doch jemanden, mit dem du dir zusammen was aufbauen kannst. Abgesehen davon hatte ich ausschließlich Ältere, aber was "offizielles" nur mit denen. Also die beiden haben meine Eltern mitbekommen.
Ich kann da aber nichts gegen machen. Im Moment bandele ich ja mit dem Besagten an(steht im anderen Thread), mit dem ich vorhin gesprochen hab. Ich genieße es zum Beispiel sehr, ihn nach Rat zu fragen. Ich bin sonst im Freundeskreis oft die, die den beratenden Part hat und wenn ich ehrlich bin, zeige ich recht selten Schwächen oder rufe Freundinnen an und sage mal wirklich ehrlich, wie schwach ich mich gerade fühle. (Trotzdem sind das keine oberflächlichen Freundschaften, es liegt an mir)
Meine Freunde haben kein Problem damit, jedoch gibt es welche, denen ich, wenn es mit dem Jetzigen offizieller wird, nicht vorstellen würde, aber das sind dann eher Bekannte.Die Freund wisse aber auch,dass ich auf ältere stehe. Einige schütteln aber mit dem Kopf und finden, dass ich mich unter Wert verkaufe. Ich finde das nicht, ich brauche so jemanden und habe bei ihm das Gefühl, dass ich zu 100% ich selbst sein kann. (ist nicht so, dass ich mich woanders verstelle, aber ich hab bei ihm das Gefühl angenommen und richtig "erkannt" zu werden, er sieht meine "Weichheit"., weißt du, was ich meine?Vielleicht geht es dir ja ähnlich) Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 23:41
In Antwort auf wally_12127266

P.S.

Das mit dem mangelnden Selbstbewusstsein habe ich mich auch schon öfters gefragt...bin zu keinem wirklichen Ergebnis gekommen, da ich sonst im leben zielstrebig zurechtkomme...vielleichtschlummert da ja etwas in uns, von dem wir nichts wissen

Mangelndes Selbstbewusstsein
meinst du das so, dass du manchmal vermutest, dass du dich (unter anderem) so zu älteren hingezogen fühlst, weil du weißt, dass du ihn leichter "halten" kannst. Einfach, weil du deine Jugendlichkeit hast. Glaubst du, dass die Älteren dich genau so toll gefunden hätten, wenn du gleichaltrig gewesen wärst? Kann man sagen, dass das Alter keine Rolle spielt? Nein, oder? Ich kann das nicht. Der, den ich jetzt mehr oder weniger hab (Alex)sagt allerdings, dass das Alter für ihn keine Rolle spielt, er findet mich als Frau toll und sieht mich als solche. Wenn ich jetzt 35 oder 42 wäre, wäre er genau so interessiert. mh.. Hast du mal schlechte Erfahrungen in irgendeiner Hinsicht mit Männern gemacht, wo du tief gekränkt wurdest? Ich mit 17, da wurde ich betrogen von einem, der unwesentlich älter war.Das hat mich tief gekränkt, ich weiß nicht, ob das was damit zu tun hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 0:22

Ich sehe das völlig anders
Dominante Frauen "suchen" sich keinen älteren Partner - sondern einen wesentlich jüngeren. Ich spreche da aus Erfahrung. War keine Absicht, doch ich habe es erkannt.

Der jüngere Mann ist doch derjenige, der Energie hat, der schön ist und den Gegenpart zur dominanten Frau gibt. Ein älterer Partner ist für mich einfach nur der Opa und darauf hab ich absolut keine Lust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 3:45

Genau,
ich finde auch ältere Männer absolut nicht interessant. Als Männer, meine ich.
Ansonsten zu der Autorin- Dein Vater ist wahrscheinlich toll, dennoch hat er Dir irgendwas emotionell nicht gegeben- und das suchst Du jetzt bei dem "Ersatz". Nur Du kannst rausfinden was das genau ist..
Ich für meinen Teil bin grundsätzlich nicht gut zu sprechen auf Beziehungen, die einen grossen Altersunterschied aufweisen. Sei es jetzt älteren Man- junge Frau, oder umgekehrt. Solche Beziehungen sind immer von Komplexen und Abhängigkeiten geführt- aber nicht von Liebe. Ok, jedem das Seine, Toleranz und soweiter- aber stimmen tuts trotzdem nicht.

Viel Glück für Dich!
LG, haydenbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 9:17

Sagmal1
ich denk mal drüber nach, vielleicht bin ich da echt programmiert. Wobei noch solche Dinge dazu kommen,dass ich schon sehr früh ein geregeltes Leben hatte und früh selbstständig war, was mich rein kopfmäßig von Gleichaltrigen abgehoben hat. Ich bin denen einfach (immer noch) ein Stück voraus.Da bin ich auf einer Welle mit Älteren, da fühl ich mich gleichwertig und muss nicht immer tiefstapeln. Auch vom Allgemeinwissen her weiß ich einfach immer mehr als Männer in meinem Alter. Das kotzt mich an (sorry für den Ausdruck), ständig die Überlegene zu sein.. Grüße und danke, dass du dich mit meinem "Problem" beschäftigt hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 13:57

Sagmal1
ist nicht nur das Allgemeinwissen.. aber ich hab kaum Menschen getroffen, die mit 19 reif waren. Wie können sie auch, sie sind ja erst 19 Jahre auf der Welt und haben aufgrund der kurzen Lebenszeit noch nicht so viele Situationen, in welcher Hinsicht auch immer, erlebt. Die Erfahrungen, die Menschen machen, prägen sie ja, ne? Ist auch die "Sozialkompetenz" - die wohl vordergründig, die fehlt.
Ich bin übrigens Ende 20. Natürlich gibt es bräsige 40jährige, klar, aber die kommen ja eh nicht in Frage. Die sind mir auch unterlegen. Wie gesagt erfahre ich es leider immer wieder, dass gleichaltrige Männer von mir eingeschüchtert sind, was neben meiner Bildung auch mit meinem Äußeren zu tun hat. (doof das zu sagen, aber das ist einfach ein Fakt) Wenn die ein paar Jahre älter werden, relativiert sich das sicher, dann wissen sie, wo sie hingehören und lassen sich nicht von meiner vermeintlichen Dominanz und extremen Selbstsicherheit einschüchtern. Ich hab das ja versucht mit quasi Gleichaltrigen, das hat nur genervt. Diese Unsicherheit. Sobald ich das merke ist einfach der Ofen aus. Ich habe erfahren, dass ältere Männer auch ihre Schwächen zeigen, was eine Stärke darstellt. Jüngere sind dann unsicher und versuchen das zu vertuschen, was ja ein Zeichen von Schwäche ist, und das ist auch okay, aber als Beziehungspartner für mich geht es nicht, weil ich mich sofort überlegen fühle und dann ist der Ofen aus und kann auch nicht mehr gezündet werden. So was ist mir auch schon mit 40 jährigen passiert, aber viel seltener, das kann ich an einer Hand abzählen, und bei den Jungen reichen beide Hände nicht aus. Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 14:50

Ja
stimmt, bei mir ist da wohl "Hopfen und Malz" verloren. Aber ich versuche niemandem damit zu schaden, auch wenn der Alex jetzt verheiratet ist (wenigstens hab ich ein schlechtes Gewissen.) Danke für den Austausch mit dir, du hast mir gute Denkanstöße gegeben und mich zum Nachdenken angeregt. Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2007 um 16:30
In Antwort auf andrie_12109634

Mandelhörnchen
ach..das ist ja echt interessant,dass du auch in der "Dominantenschublade" steckst. Ich hatte eine 1jährige Beziehung mit jemandem, der 15 Jahre älter war. Meine Familie hat ihn auch kennengelernt und ziemlich akzeptiert. Dann hatt ich eine 5 monatige,der 17 Jahre älter war.Meine Eltern haben sich den sofort "angeguckt" und haben ständig auf dem Alter herumgehackt und gesagt:Mensch Kind,was suchst du bei dem Mann?Such dir doch jemanden, mit dem du dir zusammen was aufbauen kannst. Abgesehen davon hatte ich ausschließlich Ältere, aber was "offizielles" nur mit denen. Also die beiden haben meine Eltern mitbekommen.
Ich kann da aber nichts gegen machen. Im Moment bandele ich ja mit dem Besagten an(steht im anderen Thread), mit dem ich vorhin gesprochen hab. Ich genieße es zum Beispiel sehr, ihn nach Rat zu fragen. Ich bin sonst im Freundeskreis oft die, die den beratenden Part hat und wenn ich ehrlich bin, zeige ich recht selten Schwächen oder rufe Freundinnen an und sage mal wirklich ehrlich, wie schwach ich mich gerade fühle. (Trotzdem sind das keine oberflächlichen Freundschaften, es liegt an mir)
Meine Freunde haben kein Problem damit, jedoch gibt es welche, denen ich, wenn es mit dem Jetzigen offizieller wird, nicht vorstellen würde, aber das sind dann eher Bekannte.Die Freund wisse aber auch,dass ich auf ältere stehe. Einige schütteln aber mit dem Kopf und finden, dass ich mich unter Wert verkaufe. Ich finde das nicht, ich brauche so jemanden und habe bei ihm das Gefühl, dass ich zu 100% ich selbst sein kann. (ist nicht so, dass ich mich woanders verstelle, aber ich hab bei ihm das Gefühl angenommen und richtig "erkannt" zu werden, er sieht meine "Weichheit"., weißt du, was ich meine?Vielleicht geht es dir ja ähnlich) Grüße

Nun ja...
Ja, ich habe in der Tat auch das Gefühl, dass ich bei einem älteren Partner weicher sein kann.
Ich habe auch ehrlich gesagt schon darüber nachgedacht, dass ich dazu tendiere, mich bei "meinem Älteren" ZU klein und ZU weich zu machen, so dass ich dann auch wieder nicht ganz ich selbst bin.
Fällt mir zwar schwer, das anzunehmen, aber ich fürchte, es ist so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2007 um 16:37
In Antwort auf andrie_12109634

Mangelndes Selbstbewusstsein
meinst du das so, dass du manchmal vermutest, dass du dich (unter anderem) so zu älteren hingezogen fühlst, weil du weißt, dass du ihn leichter "halten" kannst. Einfach, weil du deine Jugendlichkeit hast. Glaubst du, dass die Älteren dich genau so toll gefunden hätten, wenn du gleichaltrig gewesen wärst? Kann man sagen, dass das Alter keine Rolle spielt? Nein, oder? Ich kann das nicht. Der, den ich jetzt mehr oder weniger hab (Alex)sagt allerdings, dass das Alter für ihn keine Rolle spielt, er findet mich als Frau toll und sieht mich als solche. Wenn ich jetzt 35 oder 42 wäre, wäre er genau so interessiert. mh.. Hast du mal schlechte Erfahrungen in irgendeiner Hinsicht mit Männern gemacht, wo du tief gekränkt wurdest? Ich mit 17, da wurde ich betrogen von einem, der unwesentlich älter war.Das hat mich tief gekränkt, ich weiß nicht, ob das was damit zu tun hat?

Nein,
das meinte ich nicht mit dem mangelnden Selbstbewusstsein.
Ich dachte eher daran, dass ich vielleicht jemanden suche, der mich ein wenig beschützt, der eine Art Fels in der Brandung darstellt...wenn man immer stark ist, wünscht man sich vielleicht doch einen Gegenpol, auch wenn man sich das selbst nicht immer eingestehen will.
Den findet man mit Sicherheit auch bei Jüngeren...ist ja auch nur ein möglicher Aspekt unter vielen, sich für einen älteren zu entscheiden.

@sagmal1
Danke für deinen Gedankengang, dass man aufpassen sollte, nicht nach einem Programm vorzugehen...das werde ich mir zu Herzen nehmen und einmal darüber nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 19:43
In Antwort auf andrie_12109634

Mandelhörnchen
ach..das ist ja echt interessant,dass du auch in der "Dominantenschublade" steckst. Ich hatte eine 1jährige Beziehung mit jemandem, der 15 Jahre älter war. Meine Familie hat ihn auch kennengelernt und ziemlich akzeptiert. Dann hatt ich eine 5 monatige,der 17 Jahre älter war.Meine Eltern haben sich den sofort "angeguckt" und haben ständig auf dem Alter herumgehackt und gesagt:Mensch Kind,was suchst du bei dem Mann?Such dir doch jemanden, mit dem du dir zusammen was aufbauen kannst. Abgesehen davon hatte ich ausschließlich Ältere, aber was "offizielles" nur mit denen. Also die beiden haben meine Eltern mitbekommen.
Ich kann da aber nichts gegen machen. Im Moment bandele ich ja mit dem Besagten an(steht im anderen Thread), mit dem ich vorhin gesprochen hab. Ich genieße es zum Beispiel sehr, ihn nach Rat zu fragen. Ich bin sonst im Freundeskreis oft die, die den beratenden Part hat und wenn ich ehrlich bin, zeige ich recht selten Schwächen oder rufe Freundinnen an und sage mal wirklich ehrlich, wie schwach ich mich gerade fühle. (Trotzdem sind das keine oberflächlichen Freundschaften, es liegt an mir)
Meine Freunde haben kein Problem damit, jedoch gibt es welche, denen ich, wenn es mit dem Jetzigen offizieller wird, nicht vorstellen würde, aber das sind dann eher Bekannte.Die Freund wisse aber auch,dass ich auf ältere stehe. Einige schütteln aber mit dem Kopf und finden, dass ich mich unter Wert verkaufe. Ich finde das nicht, ich brauche so jemanden und habe bei ihm das Gefühl, dass ich zu 100% ich selbst sein kann. (ist nicht so, dass ich mich woanders verstelle, aber ich hab bei ihm das Gefühl angenommen und richtig "erkannt" zu werden, er sieht meine "Weichheit"., weißt du, was ich meine?Vielleicht geht es dir ja ähnlich) Grüße

Froh, das endlich jemand absolut genauso denkt!
@mandelhörnchen: Ich bin echt froh das du genauso denkst. Ich kann jeden Satz von dir total nachvollziehen. Mir gehts absolut genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen