Forum / Liebe & Beziehung

Weiss nicht, wohin ich gehör

Letzte Nachricht: 1. August 2003 um 19:42
K
kerrie_12674913
31.07.03 um 19:40

liebe leser,

meine beziehung steht eigentlich lange nicht mehr unter den sternen. und um so mehr ich dagegen ankämpfe, um so hilfloser werde ich!

mein freund und ich, sind ein paar seit 3 jahren. diese zeit verbrachten wir sehr intensiv, d.h. wir sind sehr früh zusammengezogen, ein paar wochen nach unserem kennenlernen.

in meinem leben hatte ich noch nie so einen liebevollen, rücksichtsvollen mann, der deárt viel respekt entgegengebracht hat und mich so liebt, wie ich eben bin.

tja, das klingt wohl wie ein märchen!

die andere wahrheit ist, dass wir seit ung. zwei jahren keinen sex mehr haben. dieses problem trage vollständig ich, und habe aber auch noch nicht herausgefunden, ob es einen tieferen sinn dazu gibt.

vor ein paar tagen sprach ich mit ihm, dass ich eine räumliche trennung anstrebe, ziemlich bald.
man muss dazu sagen, wir leben momentan auf mallorca, haben gute jobs und es ist wieder mein verdienst, dass wir hier unten sind, mit unseren gesamten hausrat. das hätte wahrscheinlich nicht sein müssen, da ich ja auch tief in mir seit langen spürte, dass ich bald keine kraft mehr habe.

jedenfalls, bei und in diesem gespräch haben wir beide geweint, und es bricht mir das herz.

das resultat war, wir reden jetzt nur von einer räumlichen trennung, in der ich versuchen werde, herauszufinden, was und wen ich überhaupt will.
es geht darum, dass ich nach berlin gehe und er erstmal auf mallorca bleibt.

aber um so mehr zeit nach diesem gespräch verstreicht, werde ich wieder um so unbehaglicher.

weil ich gar nicht weiss, wo ich hingehör, was ich ohne ihn machen soll. vor dieser beziehung kann man sagen, dass ich mein leben fest im griff hatte. aber nun bin ich so abhängig von ihm, so derart unselbstständig, dass es schon ungesund ist.
er hat ja nie irgendwelche forderungen an mich gestellt und einfach alles für mich getan.

und nun bin ich wie gefangen darin, und weiss nicht wie ich entkommen soll, denn diese schmerzen, die ich empfinde, sind so grausam.

allein der gedanke, ihn hier zurückzulassen, tut so weh.
er lässt mich gehen, aber in dem glauben, ich komme wieder.
ich weiss es nicht, denn ich bin mit mir selbst nicht glücklich, wie kann ich es an jemand anderen dann weitergeben?

ich möchte ihn behalten, als freund, als guten freund.

was ich jedenfalls sagen möchte, es tut so weh, zu gehen. ich bin zu kraftlos. und ich weiss auch nicht, ob ich ein neues leben ohne ihn schaffe, denn ich vermisse ihn jetzt schon.

vielleicht schreibt jemand da draussen mir ein paar zeilen, wenn du weisst, sich das zu erleichtern!

Mehr lesen

T
tria_12152614
31.07.03 um 20:13

Iebe Pfrauholle
ich weiß nicht, ob es anderen Lesern auch so geht, aber ich verstehe dein Problem nicht.
Warum willst du gehen, warum habt ihr seit 2 Jahren keinen Sex? Warum bist du kraftlos?
Warum gehst du, wenn du ihn jetzt schon vermißt? Warum bist du abhängig von ihm?
Ich verstehe gaaaaaaaar nichts.

Und noch eins, ganz wichtig, wenn du ihn als Freund behalten willst, sag' ihm die Wahrheit, sag' nicht du kommst wieder und dem ist dann nicht so, das wäre oberfies.

Gruß
Gabriele

Gefällt mir

A
alva_12672666
01.08.03 um 18:41

Warum ist es so schwer
einen guten Mann zu lieben? Das frage ich mich oft. Mir geht es ähnlich wie Dir. Mein Freund ist ein superlieber und verständnisvoller Mensch, der alles für mich tut und wenig dafür verlangt. Noch nie hatte ich einen Mann, der sich so um mich bemüht.
Bei mir ist es so, dass ich es nicht ertragen kann, so sehr geliebt zu werden. Es erdrückt mich, und mir ist die Lust am Sex vergangen, weil mein Freund einfach zu sehr an mir hängt und ich einfach nichts mehr allein machen kann.
Er will mir immer nah sein, und das ertrage ich nicht.

Ich habe mir immer mit Vorliebe Männer ausgesucht, denen ich schon auf den ersten Blick ansah, dass sie mir nicht guttun. Daher habe ich einige Enttäuschungen und eine gescheiterte Ehe hinter mir.
Ich dachte, ich könnte bei meinem Freund Ruhe finden und ein schönes Leben mit ihm führen, aber es funktioniert einfach nicht. Er ist so solide, verständnisvoll und nett, aber er macht mich überhaupt nicht an.

Glaubst Du, bei Dir könnte das auch so sein?
Ich halte es mittlerweile für einen Fehler, es mit meinem Freund nicht bei einer Freundschaft gelassen zu haben. Jetzt wieder zurückzugehen ist unheimlich schwer. Ich bin eigentlich auch nur noch bei ihm, weil ich ihm nicht weh tun will und weil ich weiß, dass ich ihn als Mensch vermissen werde, wenn ich ihn nicht mehr habe. Nur leider habe ich für ihn auch nur noch freundschaftliche Gefühle, keine erotischen mehr.
Auch habe ich ein schlechtes Gewissen, genau wie Du. Er hat alles für mich getan, und ich weise ihn zurück. Mir der Zeit macht einen sowas fertig.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du diejenige, die die Trennung will.

Denkst Du denn, wenn Du dich räumlich von Deinem Freund trennst, wird sich etwas an Deinen Gefühlen ändern, oder ist Dir jetzt schon klar, dass Du nicht mehr zu ihm zurück willst?

Dann solltest Du einen klaren Schluss machen, damit jeder wieder sein eigenes Leben führen kann.

Ich denke, dann wirst Du auch wieder die Frau, die ihr Leben fest im Griff hat.

alles liebe
Aladina

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

F
fannie_12957946
01.08.03 um 19:41
In Antwort auf alva_12672666

Warum ist es so schwer
einen guten Mann zu lieben? Das frage ich mich oft. Mir geht es ähnlich wie Dir. Mein Freund ist ein superlieber und verständnisvoller Mensch, der alles für mich tut und wenig dafür verlangt. Noch nie hatte ich einen Mann, der sich so um mich bemüht.
Bei mir ist es so, dass ich es nicht ertragen kann, so sehr geliebt zu werden. Es erdrückt mich, und mir ist die Lust am Sex vergangen, weil mein Freund einfach zu sehr an mir hängt und ich einfach nichts mehr allein machen kann.
Er will mir immer nah sein, und das ertrage ich nicht.

Ich habe mir immer mit Vorliebe Männer ausgesucht, denen ich schon auf den ersten Blick ansah, dass sie mir nicht guttun. Daher habe ich einige Enttäuschungen und eine gescheiterte Ehe hinter mir.
Ich dachte, ich könnte bei meinem Freund Ruhe finden und ein schönes Leben mit ihm führen, aber es funktioniert einfach nicht. Er ist so solide, verständnisvoll und nett, aber er macht mich überhaupt nicht an.

Glaubst Du, bei Dir könnte das auch so sein?
Ich halte es mittlerweile für einen Fehler, es mit meinem Freund nicht bei einer Freundschaft gelassen zu haben. Jetzt wieder zurückzugehen ist unheimlich schwer. Ich bin eigentlich auch nur noch bei ihm, weil ich ihm nicht weh tun will und weil ich weiß, dass ich ihn als Mensch vermissen werde, wenn ich ihn nicht mehr habe. Nur leider habe ich für ihn auch nur noch freundschaftliche Gefühle, keine erotischen mehr.
Auch habe ich ein schlechtes Gewissen, genau wie Du. Er hat alles für mich getan, und ich weise ihn zurück. Mir der Zeit macht einen sowas fertig.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du diejenige, die die Trennung will.

Denkst Du denn, wenn Du dich räumlich von Deinem Freund trennst, wird sich etwas an Deinen Gefühlen ändern, oder ist Dir jetzt schon klar, dass Du nicht mehr zu ihm zurück willst?

Dann solltest Du einen klaren Schluss machen, damit jeder wieder sein eigenes Leben führen kann.

Ich denke, dann wirst Du auch wieder die Frau, die ihr Leben fest im Griff hat.

alles liebe
Aladina

Ich finde das hast Du gut geschrieben,
und irgendwie ist es auch ein interessanter Beitrag zum Thema: "warum wollen frauen keine netten männer?"

Und auch mit Deinem finalen Ratschlag hast Du m. E. Recht: Wenn sie sich trennen will sollte sie einen klaren Schlussstrich ziehen, alles andere bringt sie nicht weiter und wäre gegenüber dem noch liebenden Partner nicht fair.

LG
bedman

Gefällt mir

F
fannie_12957946
01.08.03 um 19:42
In Antwort auf tria_12152614

Iebe Pfrauholle
ich weiß nicht, ob es anderen Lesern auch so geht, aber ich verstehe dein Problem nicht.
Warum willst du gehen, warum habt ihr seit 2 Jahren keinen Sex? Warum bist du kraftlos?
Warum gehst du, wenn du ihn jetzt schon vermißt? Warum bist du abhängig von ihm?
Ich verstehe gaaaaaaaar nichts.

Und noch eins, ganz wichtig, wenn du ihn als Freund behalten willst, sag' ihm die Wahrheit, sag' nicht du kommst wieder und dem ist dann nicht so, das wäre oberfies.

Gruß
Gabriele

Geht mir auch so.
Ich habe eigentlich mehr Infos aus dem Beitrag von Aladina gezogen als aus dem von Pfrauholle, aber das war ja letztendlich nur die Interpretation von Aladina, die kann zutreffen, muss aber nicht.

LG
bedman

Gefällt mir