Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiß nicht wie ich mich gegenüber meiner Kollegin verhalten soll

Weiß nicht wie ich mich gegenüber meiner Kollegin verhalten soll

29. Juni um 3:28

Hallo,

kurz zu mir. Bin 41 seit 15 Jahren verheiratet und hab eine Tochter (14).
Meine Frau kenne ich seit 2000 und seit 2002 sind wir zusammen.
2015 hat es etwas gekrieselt, ich war unzufrieden mit Job, daheim usw..
Im Oktober 15 haben wir darüber geredet was nun los ist und wie es weiter geht. Danach war soweit wieder alles ok.

Bloß kommt es mittlerweile so vor, als ob wir wie Geschwister zusammen leben. Jeder weiß fast alles und mehr auch nicht.
Früher konnten wir über alles und jeden reden. Mittlerweile bezieht Sie viele Sachen die ich sage immer auf sich, was mich echt nervt. Wenn ich mal sage, mach dich doch mal schick, bekomme ich die Antwort : " Was soll ich den anziehen !"
Ich arbeite voll, sie hat eine halbe Stelle. Wenn ich heim komme liegt die Wäsche im Keller und noch so ein paar Sachen im Haus. Es hat sich nichts getan !
Ich schmeiß dann die Waschmaschine an, räume die Sachen weg. Geh im Haus weiter werkeln und umbauen. Immer nur am rennen. Wenn wir beide arbeiten, sage ich ja nichts, bloß wenn Sie daheim ist, kann Sie auch die Sachen erledigen.


Vor drei Wochen.
Da hatte ich meiner Kollegin die Kaffeemaschine repariert und wir saßen noch eine Stunde zusammen und quatschten. Einfach über alles mögliche.
Als ich am gehen war meinte Sie nur "Lass dich mal drücken!"
War etwas erstaunt, da wir sonst immer nur kurz, Hallo oder maximal drei vier Sätze miteinander gesprochen haben.
Das Gespräch mit ihr war einfach schön.
Die Umarmung war kurz aber fest.
Wir kennen uns seit 2009, arbeiten aber in verschiedenen Schichten und ab und zu die Gleiche.

Seitdem weiß ich nicht wie ich mich weiter verhalten soll. Wir schreiben öfters über WhatsApp, aber ehr belangloses Zeug oder Blödsinn. Es macht aber richtig Spaß.
Ich mag Sie echt, aber ich bin verheiratet und hab ein Kind.

Es ist einfach beschissen.
Momentan kann ich mit niemandem im Bekanntenkreis reden. Als ich sowas mal erwähnt habe kam nur: "Du bist verheiratet, Du spinnst!"

Wie Sie darüber denkt weiß ich nicht, denke es ist ehr freundschaftlich, von ihrer Seite aus.

Mehr lesen

29. Juni um 8:51

Lass die Finger von deiner Kollegin. Sie will nix von dir. Und wenn doch: Willst du die Sicherheit deiner Frau genießen und gleichzeitig die Kollegin bumsen?! Toller Mann bist du.

Rede und arbeite an der Beziehung mit deiner Frau. Oder mach Schluss, verarbeite die Beziehung und dann geh erst zu deiner Kollegin.  

Ich glaube aber das weißt du längst.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. Juni um 9:40

Du redest hier über deine Frau schlecht "macht den Haushalt nicht" usw. usf. nur um deine Symphatie für eine andere Frau zu rechtfertigen. Merkst du nicht, dass es deinerseits irgendwie falsch ist? 

Außerdem hat das nichts zu bedeuten, wenn eine Frau dich drückt (vlt. hatte sie in dem moment Mitleid mit dir gehabt oder es war rein freundschaftlich). Dein Problem ist, dass du deiner Frau fremdgehen willst, sonst würdest du Sätze, wie "ich bin verheiratet und hab Kinder" nicht einfach so ablassen. 

Du hast bereits mit jemandem darüber gesprochen und der Hinweis, dass du verheiratet bist hat dir anscheinend nicht ganz in den Kragen gepasst und du suchst (so kommt es mir vor) nach Meinungen, welche dir gute Gründe nennen letztendlich doch fremd zu gehen und dein Handeln somit beschwichtigen.

Anstatt mit rosanen Brille zu glauben, dass zwischen dir und der Frau was läuft, solltest du dich lieber fragen, warum du an deiner Ehe nicht arbeiten möchtest und mit dem Gedanken spielt diese aufzugeben. 
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

29. Juni um 10:26
In Antwort auf wunderkind1989

Du redest hier über deine Frau schlecht "macht den Haushalt nicht" usw. usf. nur um deine Symphatie für eine andere Frau zu rechtfertigen. Merkst du nicht, dass es deinerseits irgendwie falsch ist? 

Außerdem hat das nichts zu bedeuten, wenn eine Frau dich drückt (vlt. hatte sie in dem moment Mitleid mit dir gehabt oder es war rein freundschaftlich). Dein Problem ist, dass du deiner Frau fremdgehen willst, sonst würdest du Sätze, wie "ich bin verheiratet und hab Kinder" nicht einfach so ablassen. 

Du hast bereits mit jemandem darüber gesprochen und der Hinweis, dass du verheiratet bist hat dir anscheinend nicht ganz in den Kragen gepasst und du suchst (so kommt es mir vor) nach Meinungen, welche dir gute Gründe nennen letztendlich doch fremd zu gehen und dein Handeln somit beschwichtigen.

Anstatt mit rosanen Brille zu glauben, dass zwischen dir und der Frau was läuft, solltest du dich lieber fragen, warum du an deiner Ehe nicht arbeiten möchtest und mit dem Gedanken spielt diese aufzugeben. 
 

Absolut nicht falsch

er merkt was ihm zu Hause fehlt

und anscheinend ist seine Frau nicht bereit eine vernünftige Beziehung mit ihm zu führen . liebevoll usw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen