Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiß nicht weiter!Gibt es noch eine Chance?

Weiß nicht weiter!Gibt es noch eine Chance?

8. Juli 2002 um 11:39

Hallo Ihr Lieben,

möchte Euch von meinem Problem, meinem Weg und meiner Hoffnung erzählen und würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure
Meinung sagt. Vielleicht hat ja von Euch jemand eine gleiche
Situation schon erlebt und kann mir seine Erfahrungen, Wege und Chancen mitteilen.

Ich bin mit meiner Freundin seit gut 14 Monaten zusammen und wir führen eine Fernbeziehung.
In dieser Zeit ist mir bewußt geworden, daß mein Trinkverhalten, welches durch mein langjähriges Vereinsleben quasi zur Gewohnheit geworden ist und bei mir auch schon verbale Aggressionen ausgelöst hat, ein Problem ist, welches behandelt werden muß.
Ich muß zu meinem Trinkverhalten erklären, daß ich auschschließlich in meiner vertrauten Umgebung ein solches Trinkverhalten aufzeige. Ich trinke weder daheim, noch trinke ich regelmäßig, aber wenn ich in meiner vertrauten
Umgebung bin, finde ich oft kein Ende !
Dieser Alkoholkonsum führt natürlich dazu, daß ich die Kontrolle verliere und wenn ich gereizt werde, er auch verbale Beschimpfungen hervorruft und zuletzt auch dazu geführt hat, daß ich meine Freudin angefaßt habe!

Seit gut 6 Monaten habe ich die Ernsthaftigkeit dieses Problems erkannt und bin seitdem in therapeutischer Behandlung. In dieser Zeit ist es allerdings 3mal zu einem verbalen Rückfall und wie geschildert zu dem Handgriff gegenüber meiner Freundin gekommen.

Ich muß ehrlich sagen, daß es irgendwie der Versuch war die Grenzen zu finden(auch auf Anraten des Therapeuten), weil ich mich wirklich nicht in jener Situation befinde, wo eine kleine Menge zu diesen Reaktionen führen würde bzw. bereits geführt hat. Es war immer dieses Nonstop-Trinken !

Nachdem der letzte Rückfall nun gut 2 Monate zurückliegt und meine Freudin und ich uns seitdem nicht mehr gesehen haben und erst zweimal miteinader gesprochen haben und Sie mir mitgeteilt hat das Sie im Moment noch Zeit braucht und noch verletzt ist, kommt bei mir natürlich das Gefühl hoch, ob es noch eine Chance für uns gibt !?
Ich muß dazu sagen,daß ich wirklich seit dem letzten Rückfall richtig konsequent bin und schon insgesamt 6 verschiedene Anlässe überstanden habe, das ich mich vollaufen lassen muß ! Ich bin fest davon überzeugt, daß ich es endlich verstanden habe, was mir gut tut und was mir schadet ! Habe den richtigen Weg gefunden ! Und das schöne ist, ich fühle mich gut dabei, es sind keine leeren Versprechungen mehr gegenüber meiner Freundin und mir selbst, sondern es sind Taten !

Sie hat natürlich Kontakt zu meinem Freundeskreis und informiert sich auch über mich und bekommt schon durch meine Freunde mit, was ich tue und auf welchem Weg ich mich befinde.

Meine Frage ist nur, wird Sie sich davon überzeugen lassen oder trägt Sie zuviel Sorge,Kummer und Angst mit sich rum?
Wie komme ich an Sie wieder ran und kann Ihr meine positiven Ergebnisse, welche ich auch weiterhin in meiner Therapie erfahre, mitteilen ?
Wisst Ihr, ich habe den richtigen Weg eingeschlagen, aber dennoch ist diese Situation auch neu für mich und ich weiß nicht so recht, wie ich mich Ihr gegenüber verhalten soll bzw. wie Sie wohl denkt und fühlt ?

Ich muß noch dazu sagen, daß Ihr Vater Alkoholiker war und Sie natürlich in dieser Richtung stark vorbelastet ist.
Ich liebe Sie aber so stark, daß ich mein Problem unbedingt für mich und für uns in den Griff bekommen möchte bzw. ja schon auf dem besten Weg bin in die ganze Sache Stabilität reinzubringen.

Sie hat mir nur mitgeteilt, daß Sie sich melden wird, aber noch nicht den Zeitpunkt weiß, weil Sie sich noch schlecht fühlt. Sie holt sich aber weiterhin Info's bei meinen Freunden ein. Ist das ein gutes Zeichen ? Gibt es noch eine
Chance auf einen Neuanfang, wobei keiner bislang das Wort "Trennung" in den Mund genommen hat!
Wird Sie mir wieder vertrauen können, wenn Sie von meinen positiven Schritten und Erfolgen erfährt ?

Wer von Euch keine meine Gefühle und Gedanken nachvollziehen bzw. kann sich in die Gefühlswelt meiner Freundin hineinversetzen ? Vielleicht auch aus eigenen Erfahrungen !

Seht Ihr noch eine Chance ?

Liebe Grüße
Nick

Mehr lesen

8. Juli 2002 um 11:48

Hi Nick
erst mal Kompliment für Deine Einsicht und vor allem für den Weg, den Du nun gehst, Dir und Euch beiden zuliebe, das finde ich wirklich klasse, denn es ist sicher nicht einfach!

Ich glaube, daß Deine Freundin immer noch sehr an Dir hängt und Dich nicht aufgeben wird, aber momentan sicher noch nicht der richtige Zeitpunkt ist, um über einen Neuanfang nachzudenken.
Schreib`ihr doch mal einen Brief, in dem Du ihr alles schilderst, was so in Dir vorgeht, wie es vorangeht und warum das so ist, damit sieht sie und "hört" auch von Dir, wie es Dir geht, denn das ist sicher wichtig für sie.
Mit einem Brief ist sie auch nicht bedrängt oder dergleichen, sie kann ihn in aller Ruhe und alleine lesen und sich ihre Gedanken dazu machen. Schreib vielleicht auch nicht schon darüber, wann ihr wieder zusammenkommen könnt sondern lasse das einfach offen, gib ihr die Chance, von sich selbst aus auf Dich zuzukommen, wenn sie meint, sie kann das jetzt.
Sie muß sicher sein, daß Du es schaffst, auch ohne Alkohol klarzukommen, das dauert nun mal seine Zeit, auch für Dich selbst.
Aber darüberhinaus braucht ihr den Kontakt nicht abzubrechen, aber wenn persönliche Treffen zur Zeit nicht so passen, dann wäre ein Brief wenigstens eine Alternative.
Alles Gute weiterhin, Ihr beide schafft das sicher!!!
Natasha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2002 um 12:01

Weiter arbeiten...
Hallo Nick,

ch kann mich noch an deinen letzten Beitrag und die Reaktionen erinnern und damals wurde schon etwas bemängelt, was mir jetzt wieder auffällt. Du verharmlost dein VErhalten. Damals schriebst du von einem Griff ins Gesicht heute schreibst du "und zuletzt auch dazu geführt hat, daß ich meine Freudin angefaßt habe!" Naja, normalerweise fassen sich Freund und Freundin an, oder? Was du meinst, ist, du hast Gewalt ausgeübt. Wieso sagst du das dann nicht so wie es ist?
Ich möchte mir nicht anmaßen, über dich zu urteilen, aber mein Eindruck ist, daß du dein Verhalten noch lange nicht überwunden hast.
Man sagt doch "Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung", eigentlich spricht dein Beitrag ja für Selbsterkenntnis, andererseits stören mich diese verharmlosenden Formulierungen kollosal.
Ich weiß nicht, was ich an der Stelle deiner Freundin tun würde, aber wahrscheinlich hätte ich mich ohne wenn und aber von dir getrennt. Daß es am Anfang passiert ist, ist schlimm genug, aber ein Rückschlag, wenn man schon Hoffnung geschöpft hat, daß es besser wird...

ICh wünsch dir ganz viel Kraft, deine Therapie weiterhin durchzustehen und dich wirklich zu ändern und das Glück mit deiner Freundin einen neuen anfang wagen zu können

Lila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2002 um 13:04

Alkohol & Gewalt
Also, bei Gewalt hört bei mir ALLES auf! Ich weiß nicht, ob ich noch mit jemandem zusammen sein könnte, der mich geschlagen hat. Ich versteh deine Freundin, dass sie erstmal Zeit braucht, um das zu verarbeiten. Und ich glaube, die Chance, dass ihr einen Neuanfang starten könnt, hängt davon auch ab, wie sehr sie dich noch liebt nach allem was passiert ist! Hinzu kommt ja noch, dass ihr Vater wohl Alkoholiker war, das ist, wie du schon sagtest, quasi ne Doppelbelastung für sie. Mein Freund trinkt auch manchmal einen über den Durst, aber er wird nie handgreiflich, er beleidigt mich auch nicht oder so. Du solltest deinen Alkoholkonsum echt mal zurück schrauben. Egal was deine Freunde sagen. Denn ich hab irgendwie das Gefühl, als wäre das so'ne Art Gruppenzwang bei euch sich jedesmal bis zum Umfallen zu besaufen!
Gut, dass sie sich über dich informiert, ist möglicherweise ein gutes Zeichen, aber ich würde nicht allzusehr darauf bauen! Am Ende bist du nur umso enttäuschter, wenn es doch nicht klappt. Zieh auf jeden Fall die Therapie weiter durch und versuch deiner Freundin, so gut es geht, zu beweisen, wie ernst es dir damit ist. Aber dafür solltest du halt auch wirklich den Alkoholkonsum etwas zurückschrauben. Das kann ja nicht so schwer sein, oder?

Ich wünsch dir Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2002 um 15:32

Hallo Nick..
mein Vater war auch Alkoholiker, "auch" nur Gelegenheitsalkoholiker. Man konnte sich nie auf ihn verlassen. Hatten wir irgendwelche Termine, wo wir das Auto gebraucht hätten, ist er sicher in einer Kneipe hängengeblieben. Er neigte zwar nicht zur Gewalt, dafür zum Kindischen. (Naja, manche finden das ganz nett). Und natürlich gab es auch Streitereien deswegen zwischen meiner Mutter und ihm, was ich als Kind ganz schlimm fand. Ich habe mir geschworen, nie mit einem Alkoholiker, auch wenn die Liebe noch so groß ist.
Man geht selbst kaputt dabei.
Versuche das wirklich in den Griff zu bekommen und das heißt absolut kein Alkohol,es hilft auch dir, deiner Zukunft. Geh meinetwegen zu den anonymen Alkoholikern, lasse dir helfen.
Ob du je wieder eine Chance hasst, bei deiner Freundin, lasse ihr Zeit. Dränge nicht. Sie hat gesagt, sie wird sich bei dir melden. Und du hast ja geschrieben, dass sie sich bei Freunden erkundigt.
Selbst wenn du ihr schreibst und beteuerst, dass du`s im Griff hast, dass kennt man nur zu genüge von Alkoholikern.
Sie bereuen jedesmal danach, tausend Entschuldigungen, und dann geht es wieder von vorne los.
Auch wenns bei dir nicht so war, aber sie wird das kennen von ihrem Vater!
Nicht-Alkoholiker zu sein ist in unserer Gesellschaft ziemlich schwer. Immer heißt es, komm nur ein kleines Gläschen, das schadet nicht.
Sei kein Spielverderber etc. Sagt man nein, wird man blöd angeguckt.
Selbst bei Leuten von denen man weiß, sie haben ein Problem damit, heißts komm trink doch ein Glas mit.
Und dann gibt es noch den versteckten Alkohol, in Kuchen, Schokolade, Desserts Soßen etc. Fragt man ist da Alkohol drin, nee kein Tropfen, ach doch nur ein bisschen, ist nicht schlimm.
Für einen Alkoholiker schon !
Es kostet viel Kraft standhaft zu sein, und du wirst dir manchen dummen Spruch anhören müssen.
Ich wünsche dir das das gelingt. Und dann kommt auch das andere wieder.
Viele Grüße MissBumblebee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2002 um 19:37

Gutes Buch
Lieber Nick,

ich möchte hier aus der Entfernung nicht rumorakeln, ob es noch berechtigte Hoffnungen gibt oder nicht. Kann sein, kann nicht sein.

Aber ich möchte dir ein gutes Buch empfehlen:

Familienkrankheit Alkoholismus
von Ursula Lambrou
ISBN 3-499-18771-X

Es ist gut geschrieben, die Autorin hatte selber damit zu tun. Du wirst anschließend sicher einiges besser verstehen können.

Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft deinen Weg zu gehen, in erster Linie zuerst einmal nur für dich.

LG - Lourdes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 0:14
In Antwort auf mica_12059259

Alkohol & Gewalt
Also, bei Gewalt hört bei mir ALLES auf! Ich weiß nicht, ob ich noch mit jemandem zusammen sein könnte, der mich geschlagen hat. Ich versteh deine Freundin, dass sie erstmal Zeit braucht, um das zu verarbeiten. Und ich glaube, die Chance, dass ihr einen Neuanfang starten könnt, hängt davon auch ab, wie sehr sie dich noch liebt nach allem was passiert ist! Hinzu kommt ja noch, dass ihr Vater wohl Alkoholiker war, das ist, wie du schon sagtest, quasi ne Doppelbelastung für sie. Mein Freund trinkt auch manchmal einen über den Durst, aber er wird nie handgreiflich, er beleidigt mich auch nicht oder so. Du solltest deinen Alkoholkonsum echt mal zurück schrauben. Egal was deine Freunde sagen. Denn ich hab irgendwie das Gefühl, als wäre das so'ne Art Gruppenzwang bei euch sich jedesmal bis zum Umfallen zu besaufen!
Gut, dass sie sich über dich informiert, ist möglicherweise ein gutes Zeichen, aber ich würde nicht allzusehr darauf bauen! Am Ende bist du nur umso enttäuschter, wenn es doch nicht klappt. Zieh auf jeden Fall die Therapie weiter durch und versuch deiner Freundin, so gut es geht, zu beweisen, wie ernst es dir damit ist. Aber dafür solltest du halt auch wirklich den Alkoholkonsum etwas zurückschrauben. Das kann ja nicht so schwer sein, oder?

Ich wünsch dir Glück!

Sch...Alkohol !
Hey Du,

danke Dir für Deine Antwort !

Ich weiß, das man mir keinen Glauben schenken will, wenn jemand handgreiflich geworden ist !
Aber mal im Ernst, in so vielen Lebenslagen wird differenziert und gut oder schlecht geredet.
Warum soll SIE mir keine Chance mehr geben können bzw. ich Ihr nicht wieder Vertrauen vermitteln können ?!

Natürlich war es keine so glückliche Situation für Sie und für mich, aber ist es nicht ein gutes Zeichen, wenn man das alles erkannt hat und dagegen angeht, mit Erfolg !
Es ist mir wirklich bewußt geworden, was mir gut tut und was mir schadet und das habe ich jetzt schon paarmal umgesetzt ! Und das insbesondere in der "vertrauten Umgebung", wo es mir in der Vergangenheit immer schwer gefallen ist, das ENDE zu finden !
Ist es nicht ein absoluter Liebesbeweis für Sie?
Ist es nicht das, wonach ein Partner letztenendes sucht....der LIEBESBEWEIS !

Ich weiß, das ich auf einem sehr,sehr guten Weg bin und ich unbedingt Stabilität in die ganze Sache bringen will und werde !

Aber mich interessiert nunmal auch die Sicht des Partners, wie denkt und fühlt Sie ? Werden meine Taten(keine leeren Versprechungen mehr!) Sie erreichen ?

Glaube mir, ich mache schon viele Dinge richtig, aber dennoch weiß ich nicht wie ich weiter fortfahren kann, damit ich Sie erreiche bzw. von meiner Stärke überzeugen kann ?!

Leider kennt Ihr mich nicht persönlich, aber ich kann mit gutem Gewissen behaupten, daß ich "kein" Alkoholiker bin !! Dafür habe ich genügend Gespräche mit Fachleuten geführt !

Glaubst Du, das solche Fortschritte einen Partner überzeugen werden, wenn man vorher noch von der großen Liebe gesprochen hat ?

Danke und bis bald

Nick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 0:27
In Antwort auf kerena_12280925

Weiter arbeiten...
Hallo Nick,

ch kann mich noch an deinen letzten Beitrag und die Reaktionen erinnern und damals wurde schon etwas bemängelt, was mir jetzt wieder auffällt. Du verharmlost dein VErhalten. Damals schriebst du von einem Griff ins Gesicht heute schreibst du "und zuletzt auch dazu geführt hat, daß ich meine Freudin angefaßt habe!" Naja, normalerweise fassen sich Freund und Freundin an, oder? Was du meinst, ist, du hast Gewalt ausgeübt. Wieso sagst du das dann nicht so wie es ist?
Ich möchte mir nicht anmaßen, über dich zu urteilen, aber mein Eindruck ist, daß du dein Verhalten noch lange nicht überwunden hast.
Man sagt doch "Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung", eigentlich spricht dein Beitrag ja für Selbsterkenntnis, andererseits stören mich diese verharmlosenden Formulierungen kollosal.
Ich weiß nicht, was ich an der Stelle deiner Freundin tun würde, aber wahrscheinlich hätte ich mich ohne wenn und aber von dir getrennt. Daß es am Anfang passiert ist, ist schlimm genug, aber ein Rückschlag, wenn man schon Hoffnung geschöpft hat, daß es besser wird...

ICh wünsch dir ganz viel Kraft, deine Therapie weiterhin durchzustehen und dich wirklich zu ändern und das Glück mit deiner Freundin einen neuen anfang wagen zu können

Lila

Habe die Gefahr erkannt....
Hi Du,

ich danke Dir für Deine ehrliche Antwort !

Aber ich habe den Eindruck, das Du sehr eingefahren bist auf Deine Meinung.
Glaube mir, ich habe die Gefahr doch erkannt und gehe das Problem nun seit einem halben Jahr wehement an !
Ich setzte mich zu keiner Zeit zur Ruhe ! Ich habe ein klar formuliertes Ziel !!!

auch für mich ist diese Situation total neu und ich mußte auch erstmal den Weg finden ! Nun habe ich Ihn gefunden und weiß nun wo meine Grenzen sind und was mir gut tut bzw. meiner Partnerin !

Es stellt sich für mich nur die Frage, kann ich Sie davon überzeugen und kann Sie mir wieder vertrauen ?

Ich würde mich freuen, wenn ich mehr Informationen darüber bekommen würde, wie Sich eine Frau/Partnerin fühlt, wenn Sie diese Dinge erlebt hat ?

Das ich auf einem sehr guten Weg bin, das weiß ich selbst und das bestätigen auch alle meine Freunde die mich kennen !

Danke und liebe Grüsse
Nick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 9:06

Kann mich
zumindest mal in deine Freundin reinversetzen, zum großen teil kannst du das auch, denn dir ist klar, wie verletzt sie ist und wie sehr sie auf sich selbst achten muß, weil sie gesehen hat, wie weh ihr andere Menschen, die ihr eigentlich nahe stehen, weh tun können. So etwas ist schwer und der Heilungsprozess dauert lange. Sie hat vielleicht nicht in dem selben Tempo wie Du die Zuversicht zurückgewonnen.

Erst wenn sie lange genug sehen kann, daß du wirklich nicht rückfällig wirst, kann sie dir wieder vertrasuen, was sie sicher gerne möchte, aber es wird nicht einfach sein. Wenn es wieder einen hauch von Neubeginn geben kann, dann muß dieser sehr behutsam erfolgen, sei Dir dessen bewußt!!
So etwas darf einfach wirklich nie nie wieder passieren, dessen mußt Du Dir für deine ganz persönliche Zukunft klar sein, egal mit wem du zusammen sein wirst.

Außerdem, was sind denn 2 Monate? Das ist viel zu kurz, um jetzt schon definitiv sagen zu können, es ist vorbei, sicher hast Du tolle Fortschritte, aber du mußt auch Dir etwas mehr zeit geben, so was baut sich nicht so schnell ab.

Also, mach weiter so wie bisher und schau einfach, was passiert, erzwingen wirst du nichts können und wie deine Freundin reagieren wird, weiß nur sie selbst. Konzentriere dich auf Dich, alles weitere wird passieren, so oder so. Aber mit der Einstellung die Du gewonnen hats, ist schon mal ein kleiner Sieg errungen, aber der soll sich erst mal genügend bewähren!
Natasha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 9:42
In Antwort auf deven_12514818

Sch...Alkohol !
Hey Du,

danke Dir für Deine Antwort !

Ich weiß, das man mir keinen Glauben schenken will, wenn jemand handgreiflich geworden ist !
Aber mal im Ernst, in so vielen Lebenslagen wird differenziert und gut oder schlecht geredet.
Warum soll SIE mir keine Chance mehr geben können bzw. ich Ihr nicht wieder Vertrauen vermitteln können ?!

Natürlich war es keine so glückliche Situation für Sie und für mich, aber ist es nicht ein gutes Zeichen, wenn man das alles erkannt hat und dagegen angeht, mit Erfolg !
Es ist mir wirklich bewußt geworden, was mir gut tut und was mir schadet und das habe ich jetzt schon paarmal umgesetzt ! Und das insbesondere in der "vertrauten Umgebung", wo es mir in der Vergangenheit immer schwer gefallen ist, das ENDE zu finden !
Ist es nicht ein absoluter Liebesbeweis für Sie?
Ist es nicht das, wonach ein Partner letztenendes sucht....der LIEBESBEWEIS !

Ich weiß, das ich auf einem sehr,sehr guten Weg bin und ich unbedingt Stabilität in die ganze Sache bringen will und werde !

Aber mich interessiert nunmal auch die Sicht des Partners, wie denkt und fühlt Sie ? Werden meine Taten(keine leeren Versprechungen mehr!) Sie erreichen ?

Glaube mir, ich mache schon viele Dinge richtig, aber dennoch weiß ich nicht wie ich weiter fortfahren kann, damit ich Sie erreiche bzw. von meiner Stärke überzeugen kann ?!

Leider kennt Ihr mich nicht persönlich, aber ich kann mit gutem Gewissen behaupten, daß ich "kein" Alkoholiker bin !! Dafür habe ich genügend Gespräche mit Fachleuten geführt !

Glaubst Du, das solche Fortschritte einen Partner überzeugen werden, wenn man vorher noch von der großen Liebe gesprochen hat ?

Danke und bis bald

Nick

Chance
Hallo!

Natürlich besteht die Chance, dass sie dir das verzeiht, aber sie braucht halt Zeit, um das zu verarbeiten. Darfst sie also keinesfalls bedrängen.
Weißt du, ich selbst hab auch einiges falsch gemacht am Anfang meiner jetzigen Beziehung, aber jetzt läuft alles prima. Gut, das ist mit deinem Problem gar nicht zu vergleichen, aber ich hab ich damals auch total schlecht gefühlt, weil ich dachte, jetzt ist alles aus. Egal... Zurück zu dir.
Ja, mag sein, dass du kein Alkoholiker bist, aber trotzdem trinkst du anscheinend gern mal einen über den Durst. Lass es bloß nicht zur Sucht kommen. Aber wem sag ich das, hast du ja selbst schon eingesehen.
Was deine Freundin denkt und fühlt, kann ich nur erahnen. Vielleicht hat sie ja Angst, dass du wie ihr Vater zum Alkoholiker wirst und hat sich auch deshalb erstmal zurückgezogen. ABER: Das sie sich trotzdem nach dir erkundigt, halte ich schon für ein gutes Zeichen! Denn wenn sie dich jetzt deswegen "hassen" würde, würde sie nicht deinen Freundeskreis ausquetschen.
Gib ihr einfach noch ein bißchen Zeit! Wenn sie bereit ist, wird sie sich wieder melden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 11:43
In Antwort auf dania_12469605

Kann mich
zumindest mal in deine Freundin reinversetzen, zum großen teil kannst du das auch, denn dir ist klar, wie verletzt sie ist und wie sehr sie auf sich selbst achten muß, weil sie gesehen hat, wie weh ihr andere Menschen, die ihr eigentlich nahe stehen, weh tun können. So etwas ist schwer und der Heilungsprozess dauert lange. Sie hat vielleicht nicht in dem selben Tempo wie Du die Zuversicht zurückgewonnen.

Erst wenn sie lange genug sehen kann, daß du wirklich nicht rückfällig wirst, kann sie dir wieder vertrasuen, was sie sicher gerne möchte, aber es wird nicht einfach sein. Wenn es wieder einen hauch von Neubeginn geben kann, dann muß dieser sehr behutsam erfolgen, sei Dir dessen bewußt!!
So etwas darf einfach wirklich nie nie wieder passieren, dessen mußt Du Dir für deine ganz persönliche Zukunft klar sein, egal mit wem du zusammen sein wirst.

Außerdem, was sind denn 2 Monate? Das ist viel zu kurz, um jetzt schon definitiv sagen zu können, es ist vorbei, sicher hast Du tolle Fortschritte, aber du mußt auch Dir etwas mehr zeit geben, so was baut sich nicht so schnell ab.

Also, mach weiter so wie bisher und schau einfach, was passiert, erzwingen wirst du nichts können und wie deine Freundin reagieren wird, weiß nur sie selbst. Konzentriere dich auf Dich, alles weitere wird passieren, so oder so. Aber mit der Einstellung die Du gewonnen hats, ist schon mal ein kleiner Sieg errungen, aber der soll sich erst mal genügend bewähren!
Natasha

Danke...
Dir für die aufmunternten Worte !

Ja, mir ist wirklich klar geworden, daß ich Sie verletzt habe und es nie wieder in meinem Leben passieren darf. Dafür mache ich sehr viele Dinge, beschäftige mich mit mir selbst etc.!
Ich fühle mich ja bereits sehr gut und bin von meiner persönlichen Stärke überzeugt.Das sind einfach keine leeren Versprechungen mehr wie in der Vergangenheit, sondern es passieret etwas.
Wie bereits geschildert, ich habe bereits bei 6 verschiedenen Anlässen standgehalten und das tolle ist, ich habe mich gut gefühlt dabei und hinterher !

Doch da alles sehr neu für mich ist, habe ich natürlich die Sorge und Angst, daß das alles nicht reicht, um Sie von meiner großen Liebe zu überzeugen. Es soll ja keine Entschuldigung sein, aber es ist nun mal unter Alkoholeinfluss geschehen. Es ist ja noch nie ohne Alkohol passiert !

Ganz ehrliche Frage an Dich, könntest Du das unter den jetzigen Umständen verzeihen, wenn Du mitbekommst und siehst, auf welchem Weg Dein Partner ist ?

Ich denke, für die Basis arbeite ich hart und bin konsequent. Doch wie packt man die weiteren Dinge an, damit man auf dieser Basis weitermachen kann
bzw. einen Neuanfang starten kann. Wann ist der richtige Zeitpunkt und wie geht man wieder aufeinander zu ?
Meine Gefühle für Sie sind unendlich stark und ich möchte Sie von meinem sehr guten Weg überzeugen, ehrlich gesagt, auch gerne jetzt, weil ich eben schon jetzt davon überzeugt bin, daß ich die "Besäufnisse" nicht mehr brauche !

Warum soll man dann weiter warten bis man zumindest wieder einen Annäherungsversuch startet.
Sollte Sie sich durch meine Erfolge nicht auch besser fühlen, ich meine, würde es Ihr nicht gut tun ? Glaube, ein Gespräch unter vier Augen kann da schon sehr helfen, damit wir uns beide wieder Kraft geben können, denn ohne diese Besäufnisse war es immer eine geniale Beziehung !!!

Liebe Grüße
Nick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 11:46
In Antwort auf deven_12514818

Habe die Gefahr erkannt....
Hi Du,

ich danke Dir für Deine ehrliche Antwort !

Aber ich habe den Eindruck, das Du sehr eingefahren bist auf Deine Meinung.
Glaube mir, ich habe die Gefahr doch erkannt und gehe das Problem nun seit einem halben Jahr wehement an !
Ich setzte mich zu keiner Zeit zur Ruhe ! Ich habe ein klar formuliertes Ziel !!!

auch für mich ist diese Situation total neu und ich mußte auch erstmal den Weg finden ! Nun habe ich Ihn gefunden und weiß nun wo meine Grenzen sind und was mir gut tut bzw. meiner Partnerin !

Es stellt sich für mich nur die Frage, kann ich Sie davon überzeugen und kann Sie mir wieder vertrauen ?

Ich würde mich freuen, wenn ich mehr Informationen darüber bekommen würde, wie Sich eine Frau/Partnerin fühlt, wenn Sie diese Dinge erlebt hat ?

Das ich auf einem sehr guten Weg bin, das weiß ich selbst und das bestätigen auch alle meine Freunde die mich kennen !

Danke und liebe Grüsse
Nick

Hallo Nick,
mag sein, daß ich in meiner Meinung eingefahren bin, aber es ist mir eben aufgefallen, daß sich trotz deiner Anstrengungen zur Lösung des Problems an deiner Ausdrucksweise nichts geändert hat. vielleicht ist das einfach nur deine Art, und in der Realität klingt das anders, aber hier im Forum ist das einzige Ausdrucksmittel das Wort und für das, was geschehen ist, klingt mir "angefasst" zu harmlos.
Ich kann natürlich nur von mir schreiben, und ich steh zu dem was ich geschrieben habe. ICh würde keinem Mann eine zweite Chance geben, der mich geschlagen hat. Und da könnte er sich noch soviel Mühe geben, sich zu ändern, ich könnte ihm einfach nicht mehr vertrauen...

Liebe Grüße
Lila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 12:29
In Antwort auf deven_12514818

Danke...
Dir für die aufmunternten Worte !

Ja, mir ist wirklich klar geworden, daß ich Sie verletzt habe und es nie wieder in meinem Leben passieren darf. Dafür mache ich sehr viele Dinge, beschäftige mich mit mir selbst etc.!
Ich fühle mich ja bereits sehr gut und bin von meiner persönlichen Stärke überzeugt.Das sind einfach keine leeren Versprechungen mehr wie in der Vergangenheit, sondern es passieret etwas.
Wie bereits geschildert, ich habe bereits bei 6 verschiedenen Anlässen standgehalten und das tolle ist, ich habe mich gut gefühlt dabei und hinterher !

Doch da alles sehr neu für mich ist, habe ich natürlich die Sorge und Angst, daß das alles nicht reicht, um Sie von meiner großen Liebe zu überzeugen. Es soll ja keine Entschuldigung sein, aber es ist nun mal unter Alkoholeinfluss geschehen. Es ist ja noch nie ohne Alkohol passiert !

Ganz ehrliche Frage an Dich, könntest Du das unter den jetzigen Umständen verzeihen, wenn Du mitbekommst und siehst, auf welchem Weg Dein Partner ist ?

Ich denke, für die Basis arbeite ich hart und bin konsequent. Doch wie packt man die weiteren Dinge an, damit man auf dieser Basis weitermachen kann
bzw. einen Neuanfang starten kann. Wann ist der richtige Zeitpunkt und wie geht man wieder aufeinander zu ?
Meine Gefühle für Sie sind unendlich stark und ich möchte Sie von meinem sehr guten Weg überzeugen, ehrlich gesagt, auch gerne jetzt, weil ich eben schon jetzt davon überzeugt bin, daß ich die "Besäufnisse" nicht mehr brauche !

Warum soll man dann weiter warten bis man zumindest wieder einen Annäherungsversuch startet.
Sollte Sie sich durch meine Erfolge nicht auch besser fühlen, ich meine, würde es Ihr nicht gut tun ? Glaube, ein Gespräch unter vier Augen kann da schon sehr helfen, damit wir uns beide wieder Kraft geben können, denn ohne diese Besäufnisse war es immer eine geniale Beziehung !!!

Liebe Grüße
Nick

Einladung
zu einem Abendessen? Oder erst mal zu einem Cafe...Ich weiß ja nicht, wie euer jetziger Kontakt gerade läuft, seht ihr euch sowieso oder eher nicht?

Ich bin selbst schon mal von meinem damaligen Mann geschlagen worden und dachte echt, mir fliegt das Blech weg, dachte immer, mir passiert das niemals. Es war nicht unter Alkoholeinfluss, aber in dem Moment hat es bei mir einen solchen Riss gegeben, das war nicht mehr zu kitten, wir haben es oft noch probiert,aber ich vertraute ihm nicht mehr, wir ließen uns scheiden.

Aber ich bin überzeugt trotzdem, daß das sicher nicht die Regel sein muß, man kann sich bei einem einmaligen Ausrutscher evtl. wieder zusammenraufen, aber wie schon gesagt, es ist schwer für beide Partner, keine Frage.
Chancen sind aber immer gegeben und wenn ich ihn weiterhin so geliebt hätte wie am Anfang hätte ich ihm jede weitere Chance auch gegeben. Zwar mit Vorsicht, aber Fehler macht jeder mal, wobei tatkräftige Fehler möglichst absolut tabu sein sollten. Es geht in der Frau in dem Moment etwas vor, daß man schwer beschreiben kann, der mann fühlt sich sicher auch schlecht, aber die Demütigung, die Frau erfährt, ist wirklich schlimm, man kann es nicht einfach vergessen.

Du kennst sie am besten und solltest wissen, wie Du bei ihr persönlich vorgehen kannst, Interesse ist vorhanden, sicher auch mehr Gefühle für Dich aber auch eine große Angst und Unsicherheit auf ihrer Seite, also bei allem, was du planst, sei behutsam und langsam und fordere nichts, absolut nichts von ihr, solange sie nicht das deutliche Signal dafür gibt, das kann ich dir als Frau raten.
Ob Du einen Versuch in Form von Brief oder Anruf starten magst, entscheidest Du am besten.
Behutsamkeit wäre mir persönlich wichtig und das Gefühl, er meint es ernst, sieht seine Fehler ein und arbeitet konsequent daran, das alles machst Du ja, also versuch` es einfach und melde Dich bei ihr.
Sollte sie vielleicht erst mal noch abblocken, resigniere nicht, das mußt Du zumindest einkalkulieren, daß sie mehr Zeit braucht und noch nicht so weit ist wie Du! Gib Ihr auch dann das Gefühl, sie zu verstehen, was du sicher auch tust, wenn`s auch schwer fällt, aber sie hat nun mal Vorrang, wenn du sie wieder gewinnen magst.
Toi, toi, toi!!!
Lieben Gruß
Natasha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 13:35
In Antwort auf dania_12469605

Einladung
zu einem Abendessen? Oder erst mal zu einem Cafe...Ich weiß ja nicht, wie euer jetziger Kontakt gerade läuft, seht ihr euch sowieso oder eher nicht?

Ich bin selbst schon mal von meinem damaligen Mann geschlagen worden und dachte echt, mir fliegt das Blech weg, dachte immer, mir passiert das niemals. Es war nicht unter Alkoholeinfluss, aber in dem Moment hat es bei mir einen solchen Riss gegeben, das war nicht mehr zu kitten, wir haben es oft noch probiert,aber ich vertraute ihm nicht mehr, wir ließen uns scheiden.

Aber ich bin überzeugt trotzdem, daß das sicher nicht die Regel sein muß, man kann sich bei einem einmaligen Ausrutscher evtl. wieder zusammenraufen, aber wie schon gesagt, es ist schwer für beide Partner, keine Frage.
Chancen sind aber immer gegeben und wenn ich ihn weiterhin so geliebt hätte wie am Anfang hätte ich ihm jede weitere Chance auch gegeben. Zwar mit Vorsicht, aber Fehler macht jeder mal, wobei tatkräftige Fehler möglichst absolut tabu sein sollten. Es geht in der Frau in dem Moment etwas vor, daß man schwer beschreiben kann, der mann fühlt sich sicher auch schlecht, aber die Demütigung, die Frau erfährt, ist wirklich schlimm, man kann es nicht einfach vergessen.

Du kennst sie am besten und solltest wissen, wie Du bei ihr persönlich vorgehen kannst, Interesse ist vorhanden, sicher auch mehr Gefühle für Dich aber auch eine große Angst und Unsicherheit auf ihrer Seite, also bei allem, was du planst, sei behutsam und langsam und fordere nichts, absolut nichts von ihr, solange sie nicht das deutliche Signal dafür gibt, das kann ich dir als Frau raten.
Ob Du einen Versuch in Form von Brief oder Anruf starten magst, entscheidest Du am besten.
Behutsamkeit wäre mir persönlich wichtig und das Gefühl, er meint es ernst, sieht seine Fehler ein und arbeitet konsequent daran, das alles machst Du ja, also versuch` es einfach und melde Dich bei ihr.
Sollte sie vielleicht erst mal noch abblocken, resigniere nicht, das mußt Du zumindest einkalkulieren, daß sie mehr Zeit braucht und noch nicht so weit ist wie Du! Gib Ihr auch dann das Gefühl, sie zu verstehen, was du sicher auch tust, wenn`s auch schwer fällt, aber sie hat nun mal Vorrang, wenn du sie wieder gewinnen magst.
Toi, toi, toi!!!
Lieben Gruß
Natasha

Geduld zeigen!
Hi Natasha,

ich denke, Du hast den Punkt genau getroffen.
Ich muß weiterhin einfach Geduld zeigen und darf von Ihr nichts erwarten bzw. verlangen. Das wird letztenendes den Fortschritt wieder zerstören !

Ich muß ehrlich sagen, daß ich auch von meinen Freunden viele positiven Informationen erhalten, die eigentlich schon Grund genug dafür sind, das ich weiterhin an mich und uns glauben kann!

Nur das schmerzhafte ist eigentlich nur, das SIE es selbst noch nicht ausgesprochen hat !!!

Wir haben das letztemal vor 5 Tagen telefoniert, war auch gleichzeitig der erste Kontakt nach drei Wochen.
Habe Ihr in diesem Gespräch mitgeteilt, wie wichtig Sie mir ist und habe ihr von meinen postiven Schritten erzählt.
Sie sagte, das Sie noch Zeit braucht, damit Sie sich wieder besser fühlen kann und wieder zu klareren Gedanken findet.
Sie wird sich melden, kann mir aber noch nicht genau sagen, wann dieser Zeitpunkt sein wird.

Denke, Sie könnte mich auch letztenendes ganz anders behandeln, deswegen dürfte das schon ein gutes Zeichen sein, oder was denkst Du?

Sie ist jetzt erstmal ein paar Tage mit einer Freundin verreist, damit Sie sich etwas erholen kann.

Wie lange hast Du denn damals gebraucht, um die Demütigung zu verarbeiten bzw. wann seid Ihr wieder aufeinander zugegangen ?
Wie habt Ihr es denn damals angestellt ?
Tut mri natürlich sehr leid für Dich, daß Du geschlagen wurdest, hoffe nur, das Du heute wieder glücklich bist !?

Leider führen wir zur Zeit eine Fernbeziehung, was die Sache wohl unter diesen Umständen schwieriger macht, obwohl die ganze Beziehung von sehr viel Energieleistung in dieser Hinsicht von uns beiden geprägt war ! Also, wirklich die große Liebe für uns beide !

Ich glaube, wenn ich Sie jetzt versuchen würde einzuladen etc. wird Sie abblocken. Denke, ich muß wirklich warten, bis sie sich meldet!

Ich möchte doch nur, das es Ihr wieder besser geht
und da können doch meine positiven Schritte nur helfen !

Alles Liebe
Nick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 13:49
In Antwort auf deven_12514818

Geduld zeigen!
Hi Natasha,

ich denke, Du hast den Punkt genau getroffen.
Ich muß weiterhin einfach Geduld zeigen und darf von Ihr nichts erwarten bzw. verlangen. Das wird letztenendes den Fortschritt wieder zerstören !

Ich muß ehrlich sagen, daß ich auch von meinen Freunden viele positiven Informationen erhalten, die eigentlich schon Grund genug dafür sind, das ich weiterhin an mich und uns glauben kann!

Nur das schmerzhafte ist eigentlich nur, das SIE es selbst noch nicht ausgesprochen hat !!!

Wir haben das letztemal vor 5 Tagen telefoniert, war auch gleichzeitig der erste Kontakt nach drei Wochen.
Habe Ihr in diesem Gespräch mitgeteilt, wie wichtig Sie mir ist und habe ihr von meinen postiven Schritten erzählt.
Sie sagte, das Sie noch Zeit braucht, damit Sie sich wieder besser fühlen kann und wieder zu klareren Gedanken findet.
Sie wird sich melden, kann mir aber noch nicht genau sagen, wann dieser Zeitpunkt sein wird.

Denke, Sie könnte mich auch letztenendes ganz anders behandeln, deswegen dürfte das schon ein gutes Zeichen sein, oder was denkst Du?

Sie ist jetzt erstmal ein paar Tage mit einer Freundin verreist, damit Sie sich etwas erholen kann.

Wie lange hast Du denn damals gebraucht, um die Demütigung zu verarbeiten bzw. wann seid Ihr wieder aufeinander zugegangen ?
Wie habt Ihr es denn damals angestellt ?
Tut mri natürlich sehr leid für Dich, daß Du geschlagen wurdest, hoffe nur, das Du heute wieder glücklich bist !?

Leider führen wir zur Zeit eine Fernbeziehung, was die Sache wohl unter diesen Umständen schwieriger macht, obwohl die ganze Beziehung von sehr viel Energieleistung in dieser Hinsicht von uns beiden geprägt war ! Also, wirklich die große Liebe für uns beide !

Ich glaube, wenn ich Sie jetzt versuchen würde einzuladen etc. wird Sie abblocken. Denke, ich muß wirklich warten, bis sie sich meldet!

Ich möchte doch nur, das es Ihr wieder besser geht
und da können doch meine positiven Schritte nur helfen !

Alles Liebe
Nick

Lieber Nick
Du beschreibst Deine Gefühle wirklich sehr schön, was mir den Eindruck verschafft, das auch sie sich wieder zu mehr Annäherung bereit erklären wird, daß sie Dich nach wie vor liebt, denn wenn es anders wäre, würde sie das sicher zeigen und sagen, glaub` ich ganz sicher! Also, alles gute Vorzeichen!!

Ich war damals so naiv, daß ich zwar verletzt war, aber auch so gutgläubig, daß ich dachte, ach, das kann ja mal passieren, eben weil er es so locker sah, ich glaube sogar, er fühlte sich im Recht, so machomäßig war er damals. es dauerte einige Wochen bis ich begriff, der macht es immer wieder, sobald ihm etwas nicht paßt. Er gab auch immer allen anderen Dingen und Umständen die Schuld an seiner Misere, nie bei sich selbst, mit so einem Menschen hat man einfach keine Chance. Das ist bei Euch gottlob anders, das sieht sie ja auch in Deinen Fortschritten!

Aber solange man liebt, gibt man einfach nicht auf, auch wenn man sich noch eine Weile quält, die letztendliche Erkenntnis kommt immer später, aber später als nie, für mich jedenfalls.
Ich bin dadurch sehr viel selbstbewußter geworden und würde mir so einen Menschen nicht mehr ins Leben holen, ich bilde mir ein, solche Vorzeichen vorher zu erkennen....Heute lebe ich sehr harmonisch.

Ich hatte nie einen Partner, der ein Alkoholproblem hatte, aber ich stelle mir zumindest vor, wie es dann ablaufen müßte, damit ich weiterhin mit ihm zusammenbleiben könnte, nachdem mal so etwas passiert ist. Ich erkenne mich da in dem Verhalten Deiner Freundin wieder, daher bin ich sicher, Ihr habt nochmal eine Chance!

Es ist schön, daß Du an sie denkst und möchtest, daß sie sich besser fühlen kann, aber Du sagst ja selbst, erst mal abwarten, bis sie von sich aus kommt, die "Beweise" kannst Du ihr sicher immer noch liefern.

Ihr seid sicher auf dem richtigen Weg!!
Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute!!

Berichte ruhig öfter, wann immer Du magst!!
Greetingxxx
natasha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 14:38

Ich denke...
...die Tatsache, dass deine Freundin sich immernoch dafür interessiert was du so machst und wie es mit dir und deiner Therapie voran geht zeigt auf jeden Fall, dass ihr noch etwas an dir liegt, dass sie nicht komplett damit abgeschlossen hat. Zumindest würde ich mich so verhalten wenn ich sie wäre.
Natürlich ist es, vor allem bei der Vorgeschichte die du geschildert hast, nur zu verständlich dass sie eine ganze Menge Zeit braucht um das ganze zu verarbeiten und sich wohl auch erstmal darüber klar zu werden was sie selber überhaupt will.
Ich würde auf jeden Fall immer weiter versuchen, ihr zu zeigen, wie es dir geht, was du fühlst und dass die noch viel an ihr liegt, du aber auch Verständnis für ihre Situation hast, was du ja wohl, so klingt es hier jedenfalls, zu haben scheinst.
Vielleicht bekommt ihr die Sache dann mit viel Geduld und viel Verständnis für den anderen wieder hin.
Ich würde es dir auf jeden Fall sehr wünschen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2002 um 15:37
In Antwort auf deven_12514818

Sch...Alkohol !
Hey Du,

danke Dir für Deine Antwort !

Ich weiß, das man mir keinen Glauben schenken will, wenn jemand handgreiflich geworden ist !
Aber mal im Ernst, in so vielen Lebenslagen wird differenziert und gut oder schlecht geredet.
Warum soll SIE mir keine Chance mehr geben können bzw. ich Ihr nicht wieder Vertrauen vermitteln können ?!

Natürlich war es keine so glückliche Situation für Sie und für mich, aber ist es nicht ein gutes Zeichen, wenn man das alles erkannt hat und dagegen angeht, mit Erfolg !
Es ist mir wirklich bewußt geworden, was mir gut tut und was mir schadet und das habe ich jetzt schon paarmal umgesetzt ! Und das insbesondere in der "vertrauten Umgebung", wo es mir in der Vergangenheit immer schwer gefallen ist, das ENDE zu finden !
Ist es nicht ein absoluter Liebesbeweis für Sie?
Ist es nicht das, wonach ein Partner letztenendes sucht....der LIEBESBEWEIS !

Ich weiß, das ich auf einem sehr,sehr guten Weg bin und ich unbedingt Stabilität in die ganze Sache bringen will und werde !

Aber mich interessiert nunmal auch die Sicht des Partners, wie denkt und fühlt Sie ? Werden meine Taten(keine leeren Versprechungen mehr!) Sie erreichen ?

Glaube mir, ich mache schon viele Dinge richtig, aber dennoch weiß ich nicht wie ich weiter fortfahren kann, damit ich Sie erreiche bzw. von meiner Stärke überzeugen kann ?!

Leider kennt Ihr mich nicht persönlich, aber ich kann mit gutem Gewissen behaupten, daß ich "kein" Alkoholiker bin !! Dafür habe ich genügend Gespräche mit Fachleuten geführt !

Glaubst Du, das solche Fortschritte einen Partner überzeugen werden, wenn man vorher noch von der großen Liebe gesprochen hat ?

Danke und bis bald

Nick

Hallo nick
mein ex mann war und ist bis heute kein alkoholiker. der hat vielleicht mal zu anlässen getrunken. aber nie zu viel. ich habe in in 7 jahren zweimal betrunken gesehen. nicht hoch voll also er wußte was er tat.
aber eine ohrfeige bekamm ich in einem steit wegen einer lapalie(schreibt man das so?) als er nüchtern war.
unabhängig vom alkohol ist sowieso keine entschuldigung für mich.
mein ex hat sich entschuldigt sich bemüht er war nach diesem vorfall der traummann in person.

liebesbeweise bekamm ich in hülle und fülle. aber er konnte die zeit nicht zurückdrehen.


du möchtest also wissen wie man sich fühlt. mir passierte das vor acht jahren an einem heissen junitag, an einem freitag um ca.15.00 uhr. allein die tatsache das ich mich so gut erinnern kann muß dir zu denken geben. ich werde es nie vergessen. am montag darauf reichte ich die scheidung ein.
vertrauen war gebrochen und ich lebe nicht mit gekitteten vertrauen weiter. verzeihen werde ich ihm wohl nie.

er sagte das er noch nie eine frau so geliebt hat wie mich und nie mehr lieben wird. war mir aber alles egal. ich habe mich gefühlt wie der letzte fußabstreifer. du kannst jetzt denken das ich sehr hartherzig bin aber ich würde nie ein mensch oder ein tier schlagen das ich liebe. ich kann meinen körper kontrollieren und das erwarte ich auch von andere.

ich wünsche dir das deine freundin dir eine zweite chance gibt- ich hab keine vergeben.

ich drück dir die daumen und mach weiter vorschritte

viele grüße
rica


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2002 um 16:49

Wer hat Erfahrungen mit Abstand und der Wirkung ?
Hallo Ihr Lieben,

erstmal vielen lieben Dank für Eure aufbauenden Worte !
Ich wurde in meinen Gedanken und deren Umsetzungen zusätzlich durch Eure Worte gestärkt!
Ich befinde mich wirklich auf einem klasse Weg(nicht nur meine eigene Einschätzung!) und fühle mich sehr gut dabei !!!

Heute Abend bin auf einer weiteren Feier und auch dort werde ich mich wieder dem "Endlossaufen" wiedersetzen und zufrieden nach Hause gehen !
Werde Euch aber berichten !

Doch in einer Sache brauche ich mal Euren Rat bzw. Eure Erfahrungen bzw. Einschätzungen.

Meine Freundin und ich haben nun seit fast 2 Monaten wirklichen Abstand, da wir ohnehin eine Fernbeziehung führen, aber auch weil wir erst zweimal telefoniert haben und uns auch keine Emails oder SMS schicken. Also, absolute Ruhe !

Jetzt hat Sie ja zuletzt angekündigt, daß sie sich melden wird, aber nicht genau den Zeitpunkt nennen kann. Erst wenn Sie sich besser fühlt und klarer sieht !

Ich merke inzwischen, daß ich Ihre Gefühle absolut verstehen kann und ich mir wünsche, daß es Ihr bald wieder besser geht !

Ich muß aber auch ehrlich sagen, daß ich mich durch den 2 monatigen Abstand gefühlsmäßig irgendwie in der Zwickmühle befinde.
Begründen möchte ich das mit meinen positiven Erfolgen und durch meine persönliche Einschätzung, daß ich in der Sache gefestigt bin.
Ich bin davon überzeugt, daß die Basis wieder geschaffen ist und ich jetzt durch weitere Taten Stabilität in die Sache bringe und deshalb nicht genau weiß, wie lange muß der Abstand noch andauern. Ist es vielleicht richtig, wenn man mal wieder miteinander spricht oder sich persönlich trifft ? Klar, bin ich irgendwo sicher auch ein wenig ungeduldig, doch habe ich einfach Sorge, das der Abstand auch schaden könnte !
Versteht mich bitte richtig, ich denke einfach an kleine Schritte wie telefonieren etc., also behutsam !

Wer von Euch hat denn schonmal ähnliche Erfahrungen mit "Abstand" gemacht bzw. weiß einen Rat ?

Hat der Abstand Eurer Beziehung geholfen und kamm es zu einem Neuanfang ?

Liebe Grüße
Nick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2002 um 9:00

Hi nick
habe heute deinen beitrag gelesen und mich würde interessieren wie es dir heute geht

deine freundin sieht das sie durch den abstand dich dazu bewegt hat es ernsthaft durchzuziehen. und wenn sie in deiner nähe ist hörst du auf zukämpfen und lässt dich wieder zulaufen.
ganz ehrlich du hast diese lektion verdient deiner freundin würde ich den rat geben wenn sie dir noch eine chance geben sollte dann soll es die letzte sein. noch nie wars du so nah an deinen ziel wenn du jetzt wieder alles hinwirfst um dich mit deinen freunden zulaufen zulassen dann hat es keinen sinn mehr auf dich zuwarten.

gesagt ist vieles sie hat schon paar mal erlebt das bei dir worte schall und rauch sind nun zeig ihr auch das du es ernst meinst!!! du kannst dir garnicht vorstellen was das für ein scheis gefühl ist angst zuhaben das du wieder heim kommst und vielleicht wieder total besoffen zu sein und deine agressionen an ihr aus zulassen.

sich nicht unter kontrolle zu haben mit dem alkohol deutet auf die krankheit hin auch wenn du nur in freundeskreisen trinkst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2002 um 10:07
In Antwort auf gwynn_12179727

Hi nick
habe heute deinen beitrag gelesen und mich würde interessieren wie es dir heute geht

deine freundin sieht das sie durch den abstand dich dazu bewegt hat es ernsthaft durchzuziehen. und wenn sie in deiner nähe ist hörst du auf zukämpfen und lässt dich wieder zulaufen.
ganz ehrlich du hast diese lektion verdient deiner freundin würde ich den rat geben wenn sie dir noch eine chance geben sollte dann soll es die letzte sein. noch nie wars du so nah an deinen ziel wenn du jetzt wieder alles hinwirfst um dich mit deinen freunden zulaufen zulassen dann hat es keinen sinn mehr auf dich zuwarten.

gesagt ist vieles sie hat schon paar mal erlebt das bei dir worte schall und rauch sind nun zeig ihr auch das du es ernst meinst!!! du kannst dir garnicht vorstellen was das für ein scheis gefühl ist angst zuhaben das du wieder heim kommst und vielleicht wieder total besoffen zu sein und deine agressionen an ihr aus zulassen.

sich nicht unter kontrolle zu haben mit dem alkohol deutet auf die krankheit hin auch wenn du nur in freundeskreisen trinkst

Besoffen
Das muss ich aber auch mal sagen...
Geht's noch Nick32? Wolltest du nicht deiner Freundin beweisen, dass du es auch ohne Alkohol schaffst? Statt dessen lässt du dich wieder volllaufen! Was glaubst du denn, was deine Freunde ihr erzählen werden, wenn sie sich wieder nach dir erkundigt? Ich an deiner Stelle würde mal ernsthaft überlegen, was du da tust! Schon allein, weil dir deine Freundin soviel bedeutet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2002 um 13:12
In Antwort auf gwynn_12179727

Hi nick
habe heute deinen beitrag gelesen und mich würde interessieren wie es dir heute geht

deine freundin sieht das sie durch den abstand dich dazu bewegt hat es ernsthaft durchzuziehen. und wenn sie in deiner nähe ist hörst du auf zukämpfen und lässt dich wieder zulaufen.
ganz ehrlich du hast diese lektion verdient deiner freundin würde ich den rat geben wenn sie dir noch eine chance geben sollte dann soll es die letzte sein. noch nie wars du so nah an deinen ziel wenn du jetzt wieder alles hinwirfst um dich mit deinen freunden zulaufen zulassen dann hat es keinen sinn mehr auf dich zuwarten.

gesagt ist vieles sie hat schon paar mal erlebt das bei dir worte schall und rauch sind nun zeig ihr auch das du es ernst meinst!!! du kannst dir garnicht vorstellen was das für ein scheis gefühl ist angst zuhaben das du wieder heim kommst und vielleicht wieder total besoffen zu sein und deine agressionen an ihr aus zulassen.

sich nicht unter kontrolle zu haben mit dem alkohol deutet auf die krankheit hin auch wenn du nur in freundeskreisen trinkst

Habe die Sache im Griff...
Hey,

da hast Du nicht richtig gelesen !
Ich bin weg von den "Besäufnissen" und habe wirklich Stabilität in die ganze Sache gebracht !
Bin nach der letzten Feierlichkeit wieder mit klarem Kopf und Verstand nach Hause gegangen !
Bin schon sehr stolz auf mich und kann sagen, daß
das "nicht mehr besaufen" genauso zur Gewohnheit geworden ist, wie damals umgekehrt.
Dadurch laufe ich natürlich nicht mehr Gefahr aggressiv zu werden, da ich absolut den Überblick habe und viel gelassener den Abend verbringen kann.
Muß auch zugeben, daß meine Freunde diesen Schritt von mir akzeptieren und nur hin und wieder mal einen "Spruch" loslassen, aber wie gesagt, es stört mich nicht mehr !

Meine Freundin hat sich bislang noch nicht gemeldet und das ist der einzige Punkt der mich traurig macht ! Ich habe wirklich vieles begriffen und schon umgesetzt, aber wird Sie es überzeugen oder hat Sie innerlich abgeschlossen ?
Ist schon irgendwie eine Quälerei, wenn man sich auf einem guten Weg befindet und man dann nicht wieder aufeinander zugeht !

Was glaubt Ihr, wielange kann soetwas noch andauern ? Es sind inzwischen 2 Monate vergangen
ohne das wir uns gesehen haben.
Wie kann meine Liebe Sie erreichen?

Bitte helft mir und gibt mir einen Rat und Berücksichtigung meiner Taten und Gefühle !

Liebe Grüße
Nick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2002 um 13:49
In Antwort auf deven_12514818

Habe die Sache im Griff...
Hey,

da hast Du nicht richtig gelesen !
Ich bin weg von den "Besäufnissen" und habe wirklich Stabilität in die ganze Sache gebracht !
Bin nach der letzten Feierlichkeit wieder mit klarem Kopf und Verstand nach Hause gegangen !
Bin schon sehr stolz auf mich und kann sagen, daß
das "nicht mehr besaufen" genauso zur Gewohnheit geworden ist, wie damals umgekehrt.
Dadurch laufe ich natürlich nicht mehr Gefahr aggressiv zu werden, da ich absolut den Überblick habe und viel gelassener den Abend verbringen kann.
Muß auch zugeben, daß meine Freunde diesen Schritt von mir akzeptieren und nur hin und wieder mal einen "Spruch" loslassen, aber wie gesagt, es stört mich nicht mehr !

Meine Freundin hat sich bislang noch nicht gemeldet und das ist der einzige Punkt der mich traurig macht ! Ich habe wirklich vieles begriffen und schon umgesetzt, aber wird Sie es überzeugen oder hat Sie innerlich abgeschlossen ?
Ist schon irgendwie eine Quälerei, wenn man sich auf einem guten Weg befindet und man dann nicht wieder aufeinander zugeht !

Was glaubt Ihr, wielange kann soetwas noch andauern ? Es sind inzwischen 2 Monate vergangen
ohne das wir uns gesehen haben.
Wie kann meine Liebe Sie erreichen?

Bitte helft mir und gibt mir einen Rat und Berücksichtigung meiner Taten und Gefühle !

Liebe Grüße
Nick

Fang von vorne an...
hat keinen sinn dort weitermachen wo es aufgehört hat. versuch ihr herz neu zu erobern.

was ich meine setze sie mit deiner liebe nicht unter druck noch hat sie sicher angst das du wieder rückfällig wirst. wenn du ihre telefonnummer hast so ruf sie an und versuche erstmal ein rein freundschaftliches gespräch ohne wünsche zu führen. mit der zeit wird wieder liebe entstehen können solang sie nit neu vergeben oder du zu schnell bist. sie muss wieder lernen dir zu vertrauen. beweis ihr das du dich im griff hast und sauf dir nicht weil es klappt vor freude wieder einen an.
nimm dein problem was du hast/hattest ernst!!! dann klappt es auch wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2002 um 15:55
In Antwort auf gwynn_12179727

Fang von vorne an...
hat keinen sinn dort weitermachen wo es aufgehört hat. versuch ihr herz neu zu erobern.

was ich meine setze sie mit deiner liebe nicht unter druck noch hat sie sicher angst das du wieder rückfällig wirst. wenn du ihre telefonnummer hast so ruf sie an und versuche erstmal ein rein freundschaftliches gespräch ohne wünsche zu führen. mit der zeit wird wieder liebe entstehen können solang sie nit neu vergeben oder du zu schnell bist. sie muss wieder lernen dir zu vertrauen. beweis ihr das du dich im griff hast und sauf dir nicht weil es klappt vor freude wieder einen an.
nimm dein problem was du hast/hattest ernst!!! dann klappt es auch wieder

Ich habe es getan...
Hallo,

ja, ich habe es getan, ich habe Sie heute angerufen.
Sie hatte Besuch von einer Freundin und wollte/konnte somit nicht frei von Seele sprechen.

Ich habe Ihr nochmals deutlich gemacht, daß es eben keine leeren Versprechungen mehr sind, sondern tatsächlich Taten folgen und ich weiterhin von uns überzeugt bin !

Natürlich habe ich Ihr auch die üblichen Dinge gesagt, wenn man total verliebt ist....einfach das Herz ausgeschüttet !

Insgesamt kam mein anruf wohl gut an und sie wird mich die Tage anrufen und dann wollen wir darüber sprechen, wie es weitergehen wird/kann !

Sie fühlt sich aber schon besser, weiß aber auch,
daß Sie mich so haben möchte wie ich war, als wir uns kennengelernt haben, eben ohne diese "Besäufnisse", einfach zum Verlieben !

Also, jetzt ist muß nur noch abwarten....hoffentlich wird alles gut ! Bin total verliebt in diese Frau ! Puh !

Liebe Grüße
Nick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2002 um 16:34
In Antwort auf deven_12514818

Ich habe es getan...
Hallo,

ja, ich habe es getan, ich habe Sie heute angerufen.
Sie hatte Besuch von einer Freundin und wollte/konnte somit nicht frei von Seele sprechen.

Ich habe Ihr nochmals deutlich gemacht, daß es eben keine leeren Versprechungen mehr sind, sondern tatsächlich Taten folgen und ich weiterhin von uns überzeugt bin !

Natürlich habe ich Ihr auch die üblichen Dinge gesagt, wenn man total verliebt ist....einfach das Herz ausgeschüttet !

Insgesamt kam mein anruf wohl gut an und sie wird mich die Tage anrufen und dann wollen wir darüber sprechen, wie es weitergehen wird/kann !

Sie fühlt sich aber schon besser, weiß aber auch,
daß Sie mich so haben möchte wie ich war, als wir uns kennengelernt haben, eben ohne diese "Besäufnisse", einfach zum Verlieben !

Also, jetzt ist muß nur noch abwarten....hoffentlich wird alles gut ! Bin total verliebt in diese Frau ! Puh !

Liebe Grüße
Nick

Hi nick
ich glaube dir das du in sie verliebt bist. hoffe das deine liebe viel stärker ist als die anziehung die der alkohol auf dich gehabt hat. bitte achte darauf das sie ANGST vor dir gehabt hat. denk darüber nach und lass das niewieder zu.

ich wünsche dir die kraft die du brauchst um dein weiteres leben zu meistern auch ohne alkohol.

ich hoffe für dich das du es schaffst du wirst sonst nie wieder die möglichkeit dazu bekommen sei dir dessen bewusst. du wirst mitbekommen das der reiz noch da ist und dir kraft kosten wird ihm standzuhalten bin mir sicher du schaffst es standzuhalten.

TOI TOI TOI

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2002 um 13:40

Habe Euch versprochen...
mich zu melden und Euch weiter zu berichten !

Das möchte ich nun machen !

Es ist tatsächlich passiert, meine Freundin hat sich bei mir gemdeldet und wir haben lange telefoniert !

Wir haben viele Dinge angesprochen und haben festgestellt, daß Sie noch bissl Zeit braucht um Ihre Wunden zu heilen und wieder Vertrauen zu schöpfen !
Sie schickt mir inzwischen wieder liebe Emails oder SMS !

Natürlich habe ich Ihr von meinem guten Weg berichtet, aber Sie kann der Sache noch keinen Glauben schenken, weil wir das schonmal hatten !

Ich freue mich riesig darüber, daß Sie sich nicht für immer aus meinem Leben verabschiedet hat und Sie auch wieder den Kontakt sucht, auch wenn man natürlich ehrlich gesagt, gerne noch mehr hätte !

Dann denke ich aber immer schnell daran, daß es eigentlich noch viel schlimmer kommen könnte !
Das hilft ungemein !

Ich hoffe weiterhin, daß alles gut wird und Sie bald meinem Weg und mir Vertrauen schenken wird !

Habe seitdem auch keinen Rückfall mehr gehabt und fühle mich gestärkt !

Sie hat angekündigt, daß wir uns bald auch wieder sehen werden. Aber ich auch verstehen muß, daß eine Beziehung wie früher nicht mehr geht und Sie sich neu in mich verlieben will !

Hat jemand von Euch in dieser Richtung auch schon Erfahrungen gemacht ?

Liebe Grüße und auf bald
Nick

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook