Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiß nicht weiter...

Weiß nicht weiter...

14. Januar 2018 um 11:07 Letzte Antwort: 16. Januar 2018 um 12:50

Hallo ihr lieben,

Da ich nicht mehr wirklich weiß was zu tun ist hoffe ich hier auf Ratschläge...

Zu meiner Geschichte ( Sorry kann etwas länger werden )

Ich habe vor einem Jahr an einer neuen Arbeitsstelle angefangen und habe dort meine "Freundin" kennengelerrnt...

Für mich war das wohl liebe auf den ersten Blick und an der Geburtstagsfeier, welche ich mit den neuen Arbeitskollegen gefeiert habe, konnte man sehen das wir uns näher kamen.

Am ersten Wochenende fuhr sie nach hause, ich bin vor Ort geblieben, jedoch kam sie Sonntags relativ früh wieder... Wir haben zusammen Abendgegessen und haben und letzendlich geküsst.

WoW , sowas habe ich mit meinen 30 Jahren noch nicht erlebt... Ich war hin und weg und eine Woche später haben wir davon gesprochen das wir ein Paar sind.

Wir haben anfänglich viel mit einander unternommen , zudem sehen wir uns täglich in der Arbeit, teilen uns einen Arbeitsplatz und wohnen unter der Woche im gleichen Wohnheim
( sie hat 200km nach Hause ich ca 1000 - Süddeutschland )

Wir verbrachten nahezu jedes Wochenende zusammen bei ihren Eltern oder fuhren auch einmal zu meinen Eltern...

Letzte Woche Samstag kam es zu einem großen Streit und mir war bis dato nicht genau klar was eigentlich der Auslöser war.


Ich habe mich in letzter Zeit immer mehr vor meinem PC Verkrochen... habe sie wohl als Selbstverständlich betrachtet und zwar Zeit mit ihr verbracht aber war wohl nur körperlich anwesend.

Mir ist das selbst nicht so wirklich klar geworden.

Wir hatten streit ich habe geschrien, sie hat geweint.

Ich schäme mich dafür das ich so reagiert habe... Vermutlich weil ich wusste das der Fehler bei mir lag und ich das nicht wirklich wahrhaben konnte.

Sie warf mir dann an den Kopf das dass wohl schon länger so sei...

Kurzum Ich fuhr mit dem Zug zurück in das Wohnheim.


Das Miteinander in der Arbeit war ab dem Zeitpunkt sehr Sporadisch.


Für mich war aber sofort klar was zu tun ist.

Meinen Computer mit dem ich meine Spiele gespielt habe, habe ich Verpackt , mein Teammit welchem ich immer gespielt habe sofort verlassen.

Ich habe mir sofort einen Therapeuten gesucht, denn das Problem mit dem Lauter werden oder das ich nicht über mich selbst lachen kann habe ich schon immer. Dort war ich bis jetzt drei mal und muss sagen das man mir dort echt ein wenig hilft, auch wenn ich weiß das sowas ein sehr langer Prozess ist , so merke ich selbst erste Fortschritte


Mittwochs haben wir uns getroffen und unterhalten...

Sie sagte mir sie liebt mich , aber so wie es war kann und will sie nicht mit mir zusammen sein.

Sie hatte mich geküsst... und ging wieder zu ein paar Arbeitskollegen.
10 Minuten Später kam sie wieder hatte mich erneut geküsst...

Donnerstag in der Arbeit war es wie früher am ersten tag wir haben gelacht... Uns etwas geärgert... Es hat sich gut angefühlt.. Und abends kam sie sogar vorbei und wollte wissen ob wir zusammen pizza essen ( Hatte ich aber schon da ich nicht davon ausgegangen bin das sie kommt ) .

Ich gab ihr also den Rest meiner Pizza sie bedankte sich und fuhr dann nach Hause - Hatte am Freitag Urlaub.


Ein gemeinsamer Freund von uns erzählte mir dann das er ihr sagte das man solche probleme gemeinsam lösen muss und man nicht einen alleine stehen lassen kann.
Sie brach in Tränen aus und gab ihm zu verstehen das sie das auch will... aber eben nicht weiß ob das wie am Anfang ist.

Ihre Mutter schrieb mir per SMS das sie eben auch diese Angst hat aber es am Donnerstag so schön gewesen sein.

Ihre Mutter sagte ich solle die Hoffnung nicht aufgeben sie würde es auch nicht tun ( also die Mutter )

Sie hat noch immer unser gemeinsamen Bild in Whatsapp und auch auf Instagramm hat sie nachwievor all unsere Bilder...


Nun zu meinem Problem.


Ich habe so verstanden das ich ihr erstmal wieder Zeigen muss das ich mich wirklich ändern kann... also so auf Kumpel machen wie anfangs... 

- Aber ich weiß nicht ob ich das so wirklich kann denn schließlich liebe ich sie

Ich kann diese Küsse am Mittwoch nicht ganz deuten und auch das sie etwaige Bilder ( Für jeden zu sehen ) nicht entfernt...



Ich brauche rat... ich möchte kämpfen.... ich weiß nur nicht wie...


Danke fürs lesen

Mehr lesen

14. Januar 2018 um 17:08

Ja da gebe ich dir recht... Aber ich glaube die Fehler meinerseits waren so gravierend das ich erstmal Kämpfen sollte...

Aber heute Abend werde ich ein Gespräch mit ihr suchen...

Werde ihr sagen:

"Wenn du sagst du liebst mich dann arbeite doch zusammen mit mir an meinem problem"

Ich habe mal gedacht das man , gerade in einer Beziehung, gemeinsam durch dick und dünn geht, gemeinsam versucht Probleme zu regeln...

Denn man sich das nicht mehr wert ist dann braucht man auch nicht sagen ich Liebe dich oder hab ich da was falsch verstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2018 um 21:23

Nun... Das ich viel Spiele hat sie mir nicht wirklich gesagt... sie hat mir aber an den Kopf geworfen das ich immer wenn sie was sagt das mir nicht gefällt eine kleine Zicke wäre.. das würde sie nerven ... Und dann wurde eben gesprochen und ich bin Laut geworden...

Das mit dem PC spielen habe ich selbst gemerkt ich meine was ist das schon für eine Beziehung wenn sie auf der Couch sitzt und am PC spielen bin... sowas tut man nicht


Nunja wie soll ich das sagen..

Sie meinte das ich sie zurück gewinnen kann, schließlich habe ich sie schoneinmal gewonnen... Sie könne mir eben nur nicht versprechen das es wieder klappt...

Sie hatte mich wieder geküsst... Wir haben zusammen Abendgegessen und später kam sie dann noch einmal kurz vorbei und wollte wissen ob ich gerade lerne ( was ich eigentlich tun solle ) dann haben wir uns wieder geküsst und sie hat sich verabschiedet da sie nun selbst lernen möchte und danach schlafen gehen will...

Also es dreht sich im Kreis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2018 um 21:57

Ja da hast du wohl recht aber das habe ich leider wohl zu spät verstanden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2018 um 22:25

Ich hoffe nicht... jedoch weiß ich nicht wie ich mich nun verhalten soll...

Soll ich nach aussen gleichgültigkeit ausstrahlen ?
Soll ich zeigen das es mir dreckig geht? ( das weiß sie aber )
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 8:09

du hast meinen text nicht auffällig genug gelesen...

Es ist nicht so als würde ich jeden Tag am PC sitzen...

Wir sitzen montag bis Freitag zusammen in Vorlesungen... Und auch am Wochenede... 
Da habe ich, sofern ich den Eindruck hatte , sie beschäftigt sich anders , zb. Lernen oder ihre Serie schauen , PC gespielt...

Zumal sie beispielsweise selbst Playstation gespielt hat... 

Ich denke man haette doch einfach sagen können du spielst zu viel..

Aber ja natürlich du hast recht ich hätte besseres zu tun haben sollen , hab ich aber nicht und den Fehler habe ich selbst erkannt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 8:18

Versuch entspannter an die Sache zu gehen. 
Erzwingen kannst du nichts. 

Ich finde es von ihr gemein, dich so auf Sparflamme zu halten und dich im Ungewissen zu halten. Entweder ist Schluss oder nicht. Auch mit ihren Annäherungen schürt sie nur deine Hoffnungen. 

Die Frau weiss wohl selber nicht, was sie will.

Zeig mehr Selbstbewusstsein und kriech nicht. Wenn du sie gewinnen willst, mach Ihr Komplimente, sei humorvoll und lass sie durch kleine Dinge/Gesten (ein Lächeln, ein Blick) spüren, dass du da bist... aber mach dich nicht zum Idioten. Die Frau will erobert werden, der hat wahrscheinlich der Kick in der Beziehung gefehlt.

Mal anschreien bei einem Streit ist nicht schön, aber deswegen steht doch einer Versöhnung nichts im Weg. Ist kleinlich, wenn es deswegen ist und ihr zuvor kein offenes Gespräch hattet über eure gemeinsame Zeit.

viel Glück

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 9:47

inwiefern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 12:42

Weiß ja nicht was du so für Hobbys hast... 
Wenn jemand zocken als Hobby hat wird er gleich verurteilt. 
Wenn jemand angeln als Hobby hat, dann wird das akzepiert. 
Wo stundenlanges rumsitzen und warten bis ein Fisch anbeisst, ja soviel sinnvoller ist. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 13:45

Hmm...

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du dir alles in die Schuhe schiebst und sie gewaltig auf ein Podest erhebst und dich dabei völlig aus den Augen verlierst.. Kann das sein?

Wenn ich jetzt alles richtig verstanden habe, spielst du nicht übermäßig viel, unternimmst auch andere Dinge und auch mit ihr. Desweiteren spielt sie selbst und schaut IHRE Serien.

Ich kann schon auch mal die Serien meiner Freundin mit anschauen, aber auf dauer ist das nichts für mich, somit verziehe ich mich auch in meinen kleinen Zockerraum. Leute die hier sagen, dass Zocken nur was für Leute unter 30 ist ... blödsinn, das hat weder was mit Erwachsen werden zu tun, noch sonst was. 

Das man sich mal streiter und dabei Laut wird, ist doch auch völlig normal. Solange das nicht immer so ist, kann man sich wohl danach wieder versöhnen und sich entschuldigen. 

Ich glaube ja, dass sie einen ganze anderen Grund hat. Für mich hört sich das alles sehr sehr komisch an. Ich finde noch nicht mal einen wirklichen Grund, wieso du der Schuldige sein solltest. Klar ist es vielleicht verständlich, dass der Partner es nicht für toll empfindet, wenn man den anderen als Selbstverständlich ansieht, doch hier sollte doch auch ein Gespräch ausreichend sein oder nicht? Den Partner darauf hinweißen, dass man so unglücklich ist. Sich dann aber deswegen gleich zum Therapeuten zu begeben, finde ich auch etwas krass. Wegen was denn? Deinem Hobby wegen? Weil du mal lauter wurdest?

Bist du dir sicher, dass da vielleicht nicht mehr im Busch ist, sie sich vielleicht noch nicht ausgelebt hat und sich nun nicht mehr ganz so sicher ist? Ein anderer Typ? 

Für mich alles etwas arg übertrieben, also ihre Reaktion. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 13:56

Okay, mal sortieren... Ausgangspunkt des Streites waren zum Einen dein überbordendes Spielen, zum Anderen die Art und Weise, wie du streitest (anschreien). Finde ich erst einmal legitim, das nicht okay zu finden. Aus deinem Eingangspost lese ich aber auch heraus, dass du das inzwischen eingesehen und dir auch therapeutische Hilfe gesucht hast. Das ist doch ein ziemlich deutlicher Anfang! Jetzt geht es eben darum umzusetzen, was du in der Therapie lernst und dich in der Beziehung anders zu verhalten. Streit wird es wahrscheinlich immer mal geben, aber dann ist es an dir, sachlich zu bleiben und nicht los zu bölken. Wenn die PC-Spielerei Krankheitswert hatte, also sich so etwas wie eine Spielsucht einstellte, ist die Therapie ja auch nicht verkehrt. Ansonsten sehe ich ihre Kritik daran am ehesten als Wunsch, mehr Zeit mit dir zu verbringen, wo es um etwas Gemeinsames und nicht nur ein Nebeneinanderher geht. Will sagen: Du hast schon was auf dem Weg gebracht. Du hast die Themen eures Streites ernst genommen. Deinen Teil hast du zumindest angefangen. Wenn ich es richtig verstehe, ist die Beziehung nicht beendet. Letzte Woche gab es mehrere Treffen, wo auch deutlich wurde, dass da noch mehr ist. Was du jetzt noch tun kannst: dich mit ihr zu einem klärenden Gespräch verabreden. Du kannst ihr sagen, dass dir dein Verhalten während des Streites leid tut und dass du aktiv daran arbeitest, dass das nicht wieder passiert. Und dann gilt es zu klären, wie ihr euch eure Beziehung vorstellt: Mehr gemeinsame Unternehmungen? Wenn ja, was? Was möchte sie? Das ist dann eben auch ihr Part, an der Beziehung mitzuwirken. Nur die Mutter würde ich da mal außen vor lassen. Es ist ja tröstlich, dass sie noch nicht alle Felle hat davon schwimmen sehen. Aber es ist EURE Beziehung, da hat die Mutter nichts zu suchen. Klären und einen Neustart arrangieren, das müsst ihr beide.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 14:06
In Antwort auf eldesch

Hmm...

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du dir alles in die Schuhe schiebst und sie gewaltig auf ein Podest erhebst und dich dabei völlig aus den Augen verlierst.. Kann das sein?

Wenn ich jetzt alles richtig verstanden habe, spielst du nicht übermäßig viel, unternimmst auch andere Dinge und auch mit ihr. Desweiteren spielt sie selbst und schaut IHRE Serien.

Ich kann schon auch mal die Serien meiner Freundin mit anschauen, aber auf dauer ist das nichts für mich, somit verziehe ich mich auch in meinen kleinen Zockerraum. Leute die hier sagen, dass Zocken nur was für Leute unter 30 ist ... blödsinn, das hat weder was mit Erwachsen werden zu tun, noch sonst was. 

Das man sich mal streiter und dabei Laut wird, ist doch auch völlig normal. Solange das nicht immer so ist, kann man sich wohl danach wieder versöhnen und sich entschuldigen. 

Ich glaube ja, dass sie einen ganze anderen Grund hat. Für mich hört sich das alles sehr sehr komisch an. Ich finde noch nicht mal einen wirklichen Grund, wieso du der Schuldige sein solltest. Klar ist es vielleicht verständlich, dass der Partner es nicht für toll empfindet, wenn man den anderen als Selbstverständlich ansieht, doch hier sollte doch auch ein Gespräch ausreichend sein oder nicht? Den Partner darauf hinweißen, dass man so unglücklich ist. Sich dann aber deswegen gleich zum Therapeuten zu begeben, finde ich auch etwas krass. Wegen was denn? Deinem Hobby wegen? Weil du mal lauter wurdest?

Bist du dir sicher, dass da vielleicht nicht mehr im Busch ist, sie sich vielleicht noch nicht ausgelebt hat und sich nun nicht mehr ganz so sicher ist? Ein anderer Typ? 

Für mich alles etwas arg übertrieben, also ihre Reaktion. 

Nun vermutlich wurde von mir einiges vergessen... Mein Selbstbewusstsein ist leider nicht das beste , hat kindheitliche Gründe und da ich Grundsätzlich kaum über Witze lachen kann die mich betreffen... und das stört sie eben..

Das ist der grund wieso ich zu einem therapeuten gehe...

Also ich wüsste nicht das es was anderes gibt.... Klar fehlt die Leidenschaft aber das ist normal wenn man sich dauernd streitet...

Und zum letzten kann ich nichts sagen denn ich weiß nicht ob da ein anderer Typ ost, hätte mich aber auch gewundert wo sie ihn kennengelernt haben soll denn wir waren immer zusammen 24/7 ausser an Weihnachten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 19:28
In Antwort auf vogalonga14

Okay, mal sortieren... Ausgangspunkt des Streites waren zum Einen dein überbordendes Spielen, zum Anderen die Art und Weise, wie du streitest (anschreien). Finde ich erst einmal legitim, das nicht okay zu finden. Aus deinem Eingangspost lese ich aber auch heraus, dass du das inzwischen eingesehen und dir auch therapeutische Hilfe gesucht hast. Das ist doch ein ziemlich deutlicher Anfang! Jetzt geht es eben darum umzusetzen, was du in der Therapie lernst und dich in der Beziehung anders zu verhalten. Streit wird es wahrscheinlich immer mal geben, aber dann ist es an dir, sachlich zu bleiben und nicht los zu bölken. Wenn die PC-Spielerei Krankheitswert hatte, also sich so etwas wie eine Spielsucht einstellte, ist die Therapie ja auch nicht verkehrt. Ansonsten sehe ich ihre Kritik daran am ehesten als Wunsch, mehr Zeit mit dir zu verbringen, wo es um etwas Gemeinsames und nicht nur ein Nebeneinanderher geht. Will sagen: Du hast schon was auf dem Weg gebracht. Du hast die Themen eures Streites ernst genommen. Deinen Teil hast du zumindest angefangen. Wenn ich es richtig verstehe, ist die Beziehung nicht beendet. Letzte Woche gab es mehrere Treffen, wo auch deutlich wurde, dass da noch mehr ist. Was du jetzt noch tun kannst: dich mit ihr zu einem klärenden Gespräch verabreden. Du kannst ihr sagen, dass dir dein Verhalten während des Streites leid tut und dass du aktiv daran arbeitest, dass das nicht wieder passiert. Und dann gilt es zu klären, wie ihr euch eure Beziehung vorstellt: Mehr gemeinsame Unternehmungen? Wenn ja, was? Was möchte sie? Das ist dann eben auch ihr Part, an der Beziehung mitzuwirken. Nur die Mutter würde ich da mal außen vor lassen. Es ist ja tröstlich, dass sie noch nicht alle Felle hat davon schwimmen sehen. Aber es ist EURE Beziehung, da hat die Mutter nichts zu suchen. Klären und einen Neustart arrangieren, das müsst ihr beide.

Erstmal danke für die Nachricht genau ein solches gespräch hatten wir...

Es war quasi mehr ein monolog meinerseits...

Wir haben darüber gesprochen und auf die Aussage das ich nicht weiß was ich tun soll ausser das was ich jetzt mache war ihre Antwort...

Du kannst mich zurück gewinnen schließlich hast du mich schonmal für dich gewonnen...

Nun dabei haben wir es dann belassen... Ich kann nicht mehr  zu tun als diese Fehler einzusehen, daran zu arbeiten und sie versuchen aus der Welt zu schaffen...

Vielmehr entäuscht mich eben das man nicht gemeinsam versucht diese FEhler auszumertzen sondern dann geht wenn es schwierig wird.

Sind wir ehrlich die meisten von uns würden den weg des leichten wiederstandes suchen....
Ich für meinen Teil mache sowas nicht....
Aber ich kann natürlich auch nicht für andere Sprechen....

Die zeit wird Zeigen was passiert und bis dahin heißt es wohl nicht aufgeben und versuchen zu kämpfen...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 23:46
In Antwort auf fllllll0

Ja da gebe ich dir recht... Aber ich glaube die Fehler meinerseits waren so gravierend das ich erstmal Kämpfen sollte...

Aber heute Abend werde ich ein Gespräch mit ihr suchen...

Werde ihr sagen:

"Wenn du sagst du liebst mich dann arbeite doch zusammen mit mir an meinem problem"

Ich habe mal gedacht das man , gerade in einer Beziehung, gemeinsam durch dick und dünn geht, gemeinsam versucht Probleme zu regeln...

Denn man sich das nicht mehr wert ist dann braucht man auch nicht sagen ich Liebe dich oder hab ich da was falsch verstanden

Ich hatte einen ähnlichen Vorfall. Meine Freundin hat damals dann in einem Gespräch gesagt, dass sie nicht in der lage ist, mehr kraft aufzuwenden. ES würde sie kaputt machen. Also kämpfte nur ich. Sie tat es laut ihr auch (was ich leider nicht sah). Naja irgendwann konnte ich auch nicht mehr und verschloss mich. Das merkte sie und es machte sie so traurig. In einem weiteren Gespräch fragte ich sie, wieso sie dann nichts unternimmt. Bis jetzt kenn ich die Lösung darauf immer noch nicht. Ich nehme an, dass es frauen gibt, die um ihr wohlergehen kämpfen und welche die ab einem niedrigeren Level aufgeben. Meine war wohl solch eine, die aufgibt anstatt alles zu geben. Ich konnte nicht mit einer zusammen leben, die für mich nur halb da ist, halb liebt, halb kämpft und jegliche intimität seit einem Jahr verweigert, da sie schmerzen beim sex hat. Die lösung für dieses schmerzproblem kannte sie...nur hatte sie null Elan, irgendwas dafür zu tun. Also verließ ich sie. Das wäre :\

Gruß Markus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2018 um 7:49
In Antwort auf Markus199720

Ich hatte einen ähnlichen Vorfall. Meine Freundin hat damals dann in einem Gespräch gesagt, dass sie nicht in der lage ist, mehr kraft aufzuwenden. ES würde sie kaputt machen. Also kämpfte nur ich. Sie tat es laut ihr auch (was ich leider nicht sah). Naja irgendwann konnte ich auch nicht mehr und verschloss mich. Das merkte sie und es machte sie so traurig. In einem weiteren Gespräch fragte ich sie, wieso sie dann nichts unternimmt. Bis jetzt kenn ich die Lösung darauf immer noch nicht. Ich nehme an, dass es frauen gibt, die um ihr wohlergehen kämpfen und welche die ab einem niedrigeren Level aufgeben. Meine war wohl solch eine, die aufgibt anstatt alles zu geben. Ich konnte nicht mit einer zusammen leben, die für mich nur halb da ist, halb liebt, halb kämpft und jegliche intimität seit einem Jahr verweigert, da sie schmerzen beim sex hat. Die lösung für dieses schmerzproblem kannte sie...nur hatte sie null Elan, irgendwas dafür zu tun. Also verließ ich sie. Das wäre :\

Gruß Markus

tut mir leid das zu hören... aber wenigstens hast du es versucht.. das ist doch auch schon mal was wert... wie seit ihr nun verblieben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2018 um 9:47
In Antwort auf Markus199720

Ich hatte einen ähnlichen Vorfall. Meine Freundin hat damals dann in einem Gespräch gesagt, dass sie nicht in der lage ist, mehr kraft aufzuwenden. ES würde sie kaputt machen. Also kämpfte nur ich. Sie tat es laut ihr auch (was ich leider nicht sah). Naja irgendwann konnte ich auch nicht mehr und verschloss mich. Das merkte sie und es machte sie so traurig. In einem weiteren Gespräch fragte ich sie, wieso sie dann nichts unternimmt. Bis jetzt kenn ich die Lösung darauf immer noch nicht. Ich nehme an, dass es frauen gibt, die um ihr wohlergehen kämpfen und welche die ab einem niedrigeren Level aufgeben. Meine war wohl solch eine, die aufgibt anstatt alles zu geben. Ich konnte nicht mit einer zusammen leben, die für mich nur halb da ist, halb liebt, halb kämpft und jegliche intimität seit einem Jahr verweigert, da sie schmerzen beim sex hat. Die lösung für dieses schmerzproblem kannte sie...nur hatte sie null Elan, irgendwas dafür zu tun. Also verließ ich sie. Das wäre :\

Gruß Markus

Kann ich nur so wiedergeben. Leider gibt es Frauen, die für den Partner auch in Schlechten Zeiten alles geben und im die Beziehung kämpfen. Dann gibt es aber noch diese, die bei kleinsten Unreimheiten den Kopf in den Sand stecken und irgendwas daher reden, dass sie keine Kraft mehr hätten.

Meine Ex war da ähnlich wie die von Markus. Sie selbst musste wegen Probleme daheim zum Psychologen. Ich habe ihr alles gegeben, habe sie begleitet und war immer für sie da. Ich habe einen Teil meines Lebens für sie aufgegeben, da mir ihr Wohl wichtiger war. Natürlich belastet das einen selbst auch auf dauer und ich habe mich immer weiter zurück gezogen, Freunde vernachlässigt usw. Als bei ihr dann wieder alles gut war, warf sie mir vor, ich hätte keine Freunde mehr und ich würde sie beengen. Mir ging es dann selbst Physisch nicht mehr gut und sie hat mich daraufhin verlassen. Ihre Aussage damals war es, sie hätte dazu keine Kraft, sie habe erst ihre eigenen Probleme in den Griff bekommen und kann sich nun nicht mit meinen beschäftigen. Ging lieber auf Partys, zu Freundinen, hat lieber mit neuen Bekanntschaften geflirtet und hat auch mir die Intimität dann komplett verweigert..

@fllllll0
Ich kann dir eigentlich nur einen guten Rat mit auf den Weg geben. 
Verändere dich niemals für jemand anderen, bleib du selbst. Stecke nicht alles in eine Beziehung, wenn der Gegenüber das nicht Wertschätzt und dich die Ganze Arbeit machen lässt. Es sind immer zwei in einer Beziehung. Es kann nicht immer nur einer geben und der andere nimmt nur. Ich sehe das wie Evalina. Deine Freundin verhält sich wie eine verwöhnte Prinzessin. Wärend du bereits alles gibst und sogar eine Therapie machst, verlangt sie sogar noch mehr von dir.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2018 um 12:50

Dieser Meinung bin ich auch... 
Wenns schwierig/er wird, abhauen....
geht gar nicht. 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club