Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiß nicht ob es noch Sinn hat.

Weiß nicht ob es noch Sinn hat.

21. April um 22:07 Letzte Antwort: 23. April um 11:47

Hey

Ich habe eine Tochter sie wird bald 3J. Ich habe mich 1J.nach der Geburt vom Kindesvater getrennt weil er mich nicht unterstützt hat ect. 

Seit ca. 1 Jahr habe ich einen neuen Partner. Wir wohnen nun auch schon zusammen. Meine Tochter liebt den soo sehr, die hängt sehr an ihm und er bemüht sich auch sehr um sie. Also da gibt es nichts auszusetzen. 

Wir haben Phasen wo alles super läuft und ich auch glücklich bin.. Nur es gibt auch die andere Seite.. 

Wir haben unsere Schwierigkeiten, mein größtes Problem ist auch dass mir die Sicherheit fehlt. 1Tag sagt er dass er das alles noch will weil er uns sooo gern hat.. Am nächsten Tag sagte er er kann so nicht mehr und er sei nicht glücklich. 

Er hat 6 Geschwister davon 1 Schwester an der er ziemlich hängt. Und mit genau der hab ich mich zerstritten. Ich hab diese Frau noch nicht oft gesehen also die kennt mich garnicht wirklich. Und sagt zu meinem Partner ich seie mit allem überfordert?!

Mein Partner hat dies gottseidank verneint und ihr gesagt sie soll sich nicht mehr einmischen wass auch toll ist. Aber es lässt mich nicht los weshalb die sowetwas sagt. 

Ich gehe nebenbei ein paar Std arbeiten, habe meine Kleine und mache den Haushalt ganz alleine. Und es macht mir Spaß, wir leben in einem Haus und ich bin sehr aufgeblüht seit ich da wohne. Ich dachte bisher auchh immer ich mache das alles garnicht so schlecht und hatte eig ein gutes Gefühl. Aber jetzt bin ich die die Zweifel an der Beziehung hat.. Er hat es ihr nicht bestätigt was sie gesagt hat, mir auch nicht DIREKT. Nachgedacht hat er aber schon und das verletzt mich grad sehr.. 

Mehr lesen

23. April um 10:50

Hallo,

So wie ich deinen Text lese schein es dass du sehr glücklich mit ihm bist und das freut mich sehr für dich. 😊

Die Familie ist für fast alle Männer sehr wichtig und wenn es sich Konflikte zwischen der Partnerin und ihnen ergeben, wissen sie meistens nicht was sie tun sollen. 
ich sag mal so: wenn er dich nicht lieben und schätzen würde, würde er sich eindeutig für die Familie entscheiden. Da er sich jedoch bemüht und auch seine liebste Schwester in Frage stellt und dich teilweise vorzieht heißt, dass er dich und deine Tochter wirklich lieben muss. Nur steckt er gerade in der Zwickmühle da wie du sagtest seine Schwester ihm sehr wichtig ist. Ich denke er ist überfordert und möchte sich nicht entscheiden und wünscht sich dass sich alle gut verstehen, was für euere Zukunft sehr wichtig ist.

Mein Rat an dich: du solltest dich mit der Schwester vertragen. Ihr müsst keine besten Freundinnen werden aber harmonisch mit einander umgehen. Wie man sagt: der klügste gibt nach. Also versuch es und du wirst sehen wie viel tiefer euere Beziehung werden wird. 

Aus der sicht der schwester würde ich sagen dass es gleich gestellt ist wie bei der Mutter eines Sohnes. man möchte ihn nicht einfach so her geben.

Denk dran.. einer Tages könnte es auch deine Familie werden also schlichte so schnell wie möglich den Konflikt. Vieleicht habt ihr euch einfach missverstanden. Zeig ihr wie du wirklich bist und wie sehr du ihn liebst. Dann wird sie dich eines Tages akzeptieren. 

Lg Kate

Gefällt mir
23. April um 11:47

Offenbar trifft die Schwester einen wunden Punkt in Dir. Und damit meine ich nicht, dass sie Dir unterstellt, überfordert zu sein (das stört Dich natürlich auch). Es triggert Dich, dass Dein Freund und seine Schwester so ein inniges Verhältnis haben und Du Dir nicht sicher bist, welche Position Du dabei hast. Und nun hat Dich die Schwester nach Deiner Einschätzung auch noch auf dem Kieker. Da liegt der Gedanke nahe, dass sie in Dir vielleicht ebenfalls eine Bedrohung für ihr Verhältnis zu ihrem Bruder sieht. 

Ihr würde Dir ebenfalls empfehlen, das offene Gespräch mit der Schwester Deines Freundes zu führen. Vorher solltest Du mit Deinem Freund darüber sprechen und ihm sagen, was Du vorhast. Und bei dem Gespräch mit seiner Schwester sollte es darum gehen, konstruktiv mögliche Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Es wird nicht darum gehen, Dich in einem möglichst tollen Licht darzustellen. Was ist beispielsweise so schlimm daran, sich einzugestehen, dass man in manchen Situationen überfordert ist? Ich bin regelmäßig überfordert als Alleinerziehender mit drei Kindern und trotzdem weiß ich, dass ich es insgesamt gut mache. Vielleicht kannst Du das auch so vermitteln. Es ist sehr entwaffnend und schafft Vertrauen, wenn man zugibt, dass manches schwierig ist und besser laufen könnte, man sich aber Mühe gibt, diese Baustellen zu schließen. 

Den Wankelmut Deines Freundes kann ich schwer beurteilen. Es ist schon kein besonders gutes Zeichen, wenn er regelmäßig äußert, dass ihm alles zu viel ist. Das spricht eben auch dafür, dass manches vielleicht nicht so rund läuft wir ihr das gerne hättet. Aber wie gesagt, das ist nicht verwunderlich und geht nahezu allen Familien so. Entscheidend ist, dass man an einem Strang zieht und gemeinsam Lösungen sucht, die möglichen Missstände zu verbessern.

Alles Gute!

Gefällt mir