Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiß nicht mehr weiter!

Weiß nicht mehr weiter!

9. Februar 2009 um 14:18

also wo fang ich am besten an? ich bin 29 jahre hab zwei jungs mit 7 und 5 jahren und bin seit 2 jahren verheiratet. zusammen sind wir allerdings schon 9 jahre. es war eigentlich vom anfang an zum scheitern verurteilt. wir haben alles ziemlich übereilt, sind nach 3 monaten schon zusammen gezogen. ein jahr später hats dann total gekrieselt und ich wollte grad aus der gemeinsamen wohnung ausziehn als ich bemerkt hab das ich schwanger bin. naja dachte mir vielleicht sollten wirs noch mal probieren. hat dann auch so halbwegs geklappt bis zwei jahre später mein zweiter sohn zur welt kam. er war ein sehr anstrengendes baby und ich hab mich ziemlich allein gelassen gefühlt. war nervlich schon ziemlich am ende und hab mir dann auch von ihm einreden lassen das ich mit zwei kindern und ohne job sowieso total abhängig bin von ihm. hab mir oft schlimme sachen anhören müssen. das er wenn er gewußt hätte wie kinder sind sowieso keine bekommen hätte und das er sich vokommt wie im irrenhaus wenn er zu uns heimkommt.
dann hat er sich eingebildet er möchte unbedingt ein eigenes haus und ich hab natürlich wieder nichts dagegen gesagt. im endeffekt haben wir dann mein elternhaus umgebaut , mit der voraussetzung das ich ihn heirate damit auch ihm die hälfte gehört.
als ich dann vor eineinhalb jahren wieder zu arbeiten begonnen hab hat sich alles geändert. war auf einmal wieder selbstständig war auch öfter mal mit freundinnen unterwegs und hab gemerkt das ich sehr wohl noch chancen hab. so ist auch mein selbstvertrauen wieder gewachsen. hatte dann im vorjahr eine kurze affäre auf die er mir auch draufgekommen ist. seit dem leben wir eigentlich nur mehr so vor uns hin. meine liebe zu ihm ist weg er sagt das er mich noch wahnsinnig liebt. ich kann aber alles was vorher war nicht vergessen. habe dann im oktober einen mann kennengelernt, dachte am anfang nur an einen kleinen flirt, der mittlerweile zu sehr viel mehr geworden ist. habe mich total verliebt, dachte nie das mir das passieren könnte. treffe mich nun öfter mit ihm. hab mit meinem mann vor weihnachten auch schon über scheidung gesprochen, dabei ist herausgekommen das es sollte es soweit kommen ziemliche streitereien geben würde. außerdem wärs für mich fast unmöglich das haus alleine zu finanzieren. und hab natürlich auch ein schlechtes gewissen den kinder gegenüber. weiß echt nicht mehr weiter! kann aber auch nicht mit den kindern in eine wohnung gehn weil meine mama im untergeschoß wohnt. die will dann natürlich auch nicht mit meinem ex zusammenwohnen!
vielleicht könnt ihr mir irgendwie weiterhelfen, bin echt am verzweifeln!

Mehr lesen

9. Februar 2009 um 14:36

Mh...
also schwierig. Ich mein im Endeffekt ist klar, dass du ihn verlassen willst, was du ja eigentlich vor 8 Jahren schon wolltest. Aber wie das Leben eben so spielt. Du könntest sicher noch länger mit ihm zusammen bleiben und schon irgendwie über die Runden kommen, aber ist das der Sinn des Lebens? Ich würde glücklich werden wollen und du bist gerade erst 29 Jahre alt! Was für eine Beziehung ist das eigenlich, wo man nur wegen dem Haus heiratet, der Mann einem mit den Kindern nicht unterstützt und Abhängigkeit fordert? Und er wusste nicht wie Kinder sind?? Hallo? Klar ist, dass du ihn verlassen solltest. Die Frage ist aber, wie. Das mit dem Haus ist wohl eigentlich das größte Problem, oder? Kannst du nicht den Kredit ändern, so dass du statt in 15 in 30 Jahren abzahlst? Und er muss eben dann solange keine Alimente zahlen bis sein Anteil an ihn zurückbezahlt ist?
Und wie ernst meint es denn der Neue mit dir? Will er eine Beziehung mit dir?

Gefällt mir

9. Februar 2009 um 15:39
In Antwort auf grenada18

Mh...
also schwierig. Ich mein im Endeffekt ist klar, dass du ihn verlassen willst, was du ja eigentlich vor 8 Jahren schon wolltest. Aber wie das Leben eben so spielt. Du könntest sicher noch länger mit ihm zusammen bleiben und schon irgendwie über die Runden kommen, aber ist das der Sinn des Lebens? Ich würde glücklich werden wollen und du bist gerade erst 29 Jahre alt! Was für eine Beziehung ist das eigenlich, wo man nur wegen dem Haus heiratet, der Mann einem mit den Kindern nicht unterstützt und Abhängigkeit fordert? Und er wusste nicht wie Kinder sind?? Hallo? Klar ist, dass du ihn verlassen solltest. Die Frage ist aber, wie. Das mit dem Haus ist wohl eigentlich das größte Problem, oder? Kannst du nicht den Kredit ändern, so dass du statt in 15 in 30 Jahren abzahlst? Und er muss eben dann solange keine Alimente zahlen bis sein Anteil an ihn zurückbezahlt ist?
Und wie ernst meint es denn der Neue mit dir? Will er eine Beziehung mit dir?

Im grunde hast du recht
das problem mit ihm ist das er gesagt hat freiwillig wird er sowieso nie ausziehn, er hätte mir doch tatsächlich vorgeschlagen das wir die kinder in ein zimmer zusammenlegen damit jeder von uns einen eigenen raum hat. ich hab dann gesagt das ich doch nicht wie in einer wg mit ihm zusammenwohnen könnte! muß auch sagen das ich nicht grad gut verdiene in meinem 20stunden job. mehr geht aber momentan noch nicht, bin schon froh das mir meine mama die zeit aufpaßt. aber sie braucht auch ein wenig zeit für sich, hat jahrelang meinen krebskranken papa gepflegt und genießt natürlich jetzt auch mal ihre freie zeit.
ich bin mir ziemlich sicher das es der neue ernst mit mir meint, nur wenn das wirklich was wird ists natürlich auch nicht leicht. er hat nämlich auch ein haus und noch einigen kredit zum zurückzahlen. nebenbei zahlt er noch alimente für seine beiden kinder.
aber wenn ich so weitermach wie bisher wirds sowieso irgendwann auffliegen, mein mein ist jetzt schon mißtrauisch. ist auch irgendwie klar, geh ja nicht mehr gerade liebevoll mit ihm um. und umso weniger ich geb umso mehr hängt er sich an mich und schwört mir ewige liebe. ich kann das alles schon nicht mehr hören. auch die ewigen entschuldigungen. vielleicht bin ich hart zu ihm aber ich kanns einfach nicht verzeihen. naja jetzt wärs sowieso zu spät. mein herz gehört sowieso dem anderen.

Gefällt mir

9. Februar 2009 um 17:10
In Antwort auf maura_12713937

Im grunde hast du recht
das problem mit ihm ist das er gesagt hat freiwillig wird er sowieso nie ausziehn, er hätte mir doch tatsächlich vorgeschlagen das wir die kinder in ein zimmer zusammenlegen damit jeder von uns einen eigenen raum hat. ich hab dann gesagt das ich doch nicht wie in einer wg mit ihm zusammenwohnen könnte! muß auch sagen das ich nicht grad gut verdiene in meinem 20stunden job. mehr geht aber momentan noch nicht, bin schon froh das mir meine mama die zeit aufpaßt. aber sie braucht auch ein wenig zeit für sich, hat jahrelang meinen krebskranken papa gepflegt und genießt natürlich jetzt auch mal ihre freie zeit.
ich bin mir ziemlich sicher das es der neue ernst mit mir meint, nur wenn das wirklich was wird ists natürlich auch nicht leicht. er hat nämlich auch ein haus und noch einigen kredit zum zurückzahlen. nebenbei zahlt er noch alimente für seine beiden kinder.
aber wenn ich so weitermach wie bisher wirds sowieso irgendwann auffliegen, mein mein ist jetzt schon mißtrauisch. ist auch irgendwie klar, geh ja nicht mehr gerade liebevoll mit ihm um. und umso weniger ich geb umso mehr hängt er sich an mich und schwört mir ewige liebe. ich kann das alles schon nicht mehr hören. auch die ewigen entschuldigungen. vielleicht bin ich hart zu ihm aber ich kanns einfach nicht verzeihen. naja jetzt wärs sowieso zu spät. mein herz gehört sowieso dem anderen.

Geh das risiko ein
Ich rate dir wirklich, geh das risiko einer trennung ein. Ich bin zwar noch ziemlich jung und kann nicht aus eigener erfahrung sprechen, aber ich weiß das es bei meinen eltern ähnlich war.
Meine Mutter hat sich auch mit 29 von meinem Vater getrennt (da war ich 9). Sie hatte auch kaum Einkommen und ihr neuer Freund, mein jetziger Stiefvater, der für mich wie ein zweiter Vater ist, hatte damals auch eine fiese scheidung hinter sich und war sogar ne zeit lang arbeitslos. Nebenbei musste er auch noch für ein Kind aufkommen. Es lief bei ihnen finanziell total schlecht ne zeit lang, aber gemeinsam haben sies dann echt geschafft. Mein Vater wollte sich auch anfangs nicht Scheiden lassen und hat alles dagegen getan, aber er hats irgendwann doch eingesehen. Jetzt hat er eine neue Frau und ich hab noch einen 1 monate alten bruder.
Es wird echt hart werden, besonders wegen dem haus, aber du schaffst das schon! Es ist es wert! Irgendwann werden wieder alle glücklich sein und mach dir keine sorgen um deine kinder, sie werdens auch überleben!

Gefällt mir

9. Februar 2009 um 17:13
In Antwort auf maura_12713937

Im grunde hast du recht
das problem mit ihm ist das er gesagt hat freiwillig wird er sowieso nie ausziehn, er hätte mir doch tatsächlich vorgeschlagen das wir die kinder in ein zimmer zusammenlegen damit jeder von uns einen eigenen raum hat. ich hab dann gesagt das ich doch nicht wie in einer wg mit ihm zusammenwohnen könnte! muß auch sagen das ich nicht grad gut verdiene in meinem 20stunden job. mehr geht aber momentan noch nicht, bin schon froh das mir meine mama die zeit aufpaßt. aber sie braucht auch ein wenig zeit für sich, hat jahrelang meinen krebskranken papa gepflegt und genießt natürlich jetzt auch mal ihre freie zeit.
ich bin mir ziemlich sicher das es der neue ernst mit mir meint, nur wenn das wirklich was wird ists natürlich auch nicht leicht. er hat nämlich auch ein haus und noch einigen kredit zum zurückzahlen. nebenbei zahlt er noch alimente für seine beiden kinder.
aber wenn ich so weitermach wie bisher wirds sowieso irgendwann auffliegen, mein mein ist jetzt schon mißtrauisch. ist auch irgendwie klar, geh ja nicht mehr gerade liebevoll mit ihm um. und umso weniger ich geb umso mehr hängt er sich an mich und schwört mir ewige liebe. ich kann das alles schon nicht mehr hören. auch die ewigen entschuldigungen. vielleicht bin ich hart zu ihm aber ich kanns einfach nicht verzeihen. naja jetzt wärs sowieso zu spät. mein herz gehört sowieso dem anderen.

Nägel mit Köpfen
Unterm Strich hast du dich ja eigentlich schon entschieden. Ich würde dann auch die Karten auf den Tisch legen, weil wie du sagst, dein Mann wird eh dahinter kommen und dann hättest dus hinter seinem Rücken gemacht und er hat ein Argument gegen dich (auch wenns wirklich vor Gericht gehen würde).
Ich würde ihm klarmachen, dass er ausziehen muss (es ist dein Elternhaus) und eine WG, das wird nie funktionieren, was wenn dein neuer Freund da ist?? Ich glaube, dein Mann ist ein Mann der nicht verlieren kann und die Kontrolle haben will und deswegen jetzt auch die Liebeserklärungen. Ich vermute, es wird viel Kraft kosten Ruhe vor ihm zu haben. Du hast dich in einen anderen verliebt und dafür kann man nichts.
Es wird sicher nicht einfach werden, aber wenn dein neuer Freund und du zusammenhaltet kann man alles hinkriegen, es gibt hier nichts Unmögliches sonder nur Schwieriges. Ich bin sicher in zwei Jahren bist du sehr froh über den Schritt. Und auf lange Sicht, wer weiß, könnt du und dein Neuer ja in ein Haus ziehen und dann müsst ihr zu zweit nur ein Haus abbezahlen.

Gefällt mir

22. Februar 2009 um 11:02

Du mußt mehrere baustellen bedienen...
1. emotional scheinst du keine bindung zu deinem mann mehr zu haben
die logische konsequenz wäre die scheidung (das thema haus lassen wir jetzt mal aussen vor)

2. deine kinder sind zur zeit dieser situation ausgesetzt. sie selber können das problem nicht lösen. mit mami und papi wird's ja nichts mehr. mit dem neuen partner scheint's gut zu klappen.
die logische konsequenz wäre auch hier die scheidung

3. will dein neuer überhaupt eine feste beziehung mit dir? sprich will er der neue vater deiner kinder werden?
wenn ja, dann wäre auch hier die logische konsequenz die scheidung.
wenn nein, wird die sache schon verzwackter (genaueres weiter unten)

4. ihr habt zusammen ausgaben (haus, kinder, etc.)
das gilt es zu regeln. ich würde mich an deiner stelle mal bei einer öffentlichen sprechstunde eines rechtsanwalt (ist kostenlos) über deine möglichkeiten aufklären lassen.
alimente werden dir zustehen. ebenso muss er einen gutteil der kosten am haus tragen. deine chancen stehen eigentlich nicht schlecht.

fazit: alles spricht für die scheidung. die situation jetzt ist sicher auch sehr belastend für deine kinder. was die stimmung nur weiter in den keller bringt und alles noch verschlimmert.
wenn dein neuer mit dir zusammensein will hast du gewonnen. wenn nicht wäre trotzdem ein neubeginn auch ohne mann eine wagenswerte option.

ich würde mich an deiner stelle schnellstens rechtlich informieren und die trennung einleiten. und dabei gleichzeitig das wohl deiner kinder nicht aus den augen verlieren.

wenn du out of forum plaudern willst -> PN

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen