Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiss nicht mehr weiter?

Weiss nicht mehr weiter?

4. September 2007 um 15:16 Letzte Antwort: 5. November 2007 um 0:03

Hallo.Bin das erste mal in so einem Chat weil ich selbst nicht mehr weiss was ich machen soll.Bin seit 10 Jahren mit meiner Frau zusammen und seit 7Jahren verheiratet.Haben zwei tolle Kinder(5 und 12)die wir beide über alles lieben.Vor anderthalb Jahren habe ich aus Bequemlichkeit viele Fehler in unserer Ehe gemacht,mit anderen Worten,ich habe meine Frau zu wenig in allem unterstützt,obwhlich sie bis heute noch brutal liebe.Ich habe es einfach nicht gemerkt.(alter Männerfehler).Sie hat mir damals aber nie was gesagt,biss sie sich irgendwann in einen anderen Mann verliebte der ihr natürlich das blaue vom himmel holte.Ich bekam es irgendwann heraus,auch weil sie sich veränderte.Sie gab es zu und wir trennten uns räumlich für eine Weile,weil wir beide überlegen wollten.Ich wollte sie von Afang an zurück weil ich wusste dass ohne mein Verhalten vorher,es vielleicht gar nicht soweit gekommen wäre.Habe aber auch gesagt dass ich nur zurückwill wenn sie mich auch noch wirklich liebt,und nicht wegen anderen dingen wie z.B.Kinder,familien,haus etc.Nach einer Weile ,sagte sie sie hätte doch gemerkt dass ich ihr Mann wäre und sie mich wider unbedingt zurückhaben will.Sie versprach mir mehr mit mir zu reden wenn was schiefläuft und ich versprach meine häuslichen Fehler abzustellen.Ich war der glücklichste Mensch den ihr euch vorstellen könnt.Sie heat auch die andere Beziehung beendet und ich konnte auch verzeihen und so gut es geht vergessen.Jedenfalls war es nie mehr ein thema.ES war für mich seitdem dass schönste anderthalbe Jahr überhaupt mit ihr.Vor drei wochen ungefähr,nach einem supertollen urlaub,ging sie mal wieder alleine weg,und kam morgens um halb sechs nach hause was sie noch nie gemacht hat.Ich stellte sie zur Rede und nach längerem bohren gab sie zu jemand kennengelernt zu haben den sie geküsst hat aber dann erschroken ist und aufgehört hat.Nach ein paar tagen in denen sie sehr nachdenklich war habe ich sie gefragt ob sie den typ gerne nochmal sehen wollte sagte sie ja,aber nur wenn ich nichts dagegen hätte.Ich sagte ja ,weil ich denke dass sie es dann irgendwann heimlich macht,und unter der bedingung das sie mich nicht anlügt,was sie mir auch versprochen hatte.Sie traf sich dann auch mit ihm was ich wusste,verbrachte einen interresanten abend und hatte dann auch sex mit ihm.Wir haben dann offen geredet und sie sagte mir dass sie es geniesst mal von einem anderen begehrt und bewundert zu werden und mal einen schönen abend zu verbringen.Sie könnte sich auch vorstelle sich öfetr mal mit ihm zu treffen ,wenn er es will(hat eine Freundin),bis der reiz wieder verflogen ist.ONe nights stands möchte sie nicht.Sie sagt so eine prickelnde kurze Affäre gebe ihr einen kick,und dass wär für sie wie ein spiel.Sie sagt aber auch dass sie mich auf keinen fall verlieren möchte weil sie mich noch von herzen liebt und dass der typ ihr vom herz her nichts bedeutet.ES wäre auch keine liebe im spiel wie letztes Jahr sondern wirklich nur ein kick der ihr gefällt.Und für sie ist klar dass sie mich vom herz her nicht betrügt.Ich bin fast geneigt ihr zu glauben weil sie sich,im gegensatz zuletztes jahr in unserer ehe super verhält.Haben auch nach wie vor super sex(gestern abend noch nach unserem gespräch).Sie würde mir auch sagen wenn er sich wieder meldet und sie sich vielleicht wieder treffen (wusste sie gestern noch nicht ob sie es noch mal tut.)Ich weiss auch dass sie es mir erzählt weil wir keine geheimnisse mehr haben Warum auch?Ich weiss auch dass sie mich nicht mehr verlässt und mich auch liebt(hört sich jetzt pervers an ich weiss),aber ich glaube wenn ich dann weiss dass sie sich wieder irgendwann wo trifft,werde ich fast verrückt und tieftraurig.Auf deranderen Seite könnte ich doch auch lockerer damit umgehen weil ich weiss dass sie doch mich liebt und bei dem anderen kein herz dabei ist.Ich habe mir schon selber überlegt dass auch zu tun,was sie auch ,so sagt sie,akzeptieren würde,aber ich glaube ich kann und will das von meinem gefühl für sie nicht.Sie sagt ich hätte ein riesenherz und sie wüsste das.deshalb will sie mich auch nicht verlieren.Ich habe schon an trennung gedacht aber dann kommen die gedanken an die kinder und ich verwerfe es wieder ,weil ich denke dassdas irgendwann wieder aufhört.Sie sagt auch wenn dass vorbei wäre würde sie nicht rumlaufen und was suchen ,sondern es würde sich wenn ,ergeben .Vielleicht in 5 oder 10 Jahren odre nie mehr.Oder in 8 monaten.WEr weiss?Wie gesagt,es stimmt bei uns inklusive sex alles,deshalb glaube ich ihr dass das nur ein Spiel für sie ist dass ihr nichts bedeutet.Oder bin ich nur noch blöd ,weil ich so ein verdammt grosses herz für sie hab?Wir sind beide über 40,deshalb weiss ich nicht warum sie diesse SElbstbestätigung noch braucht?Wir haben uns beide auch früher schon ausgelebt und ich glaube dass wir beide ein gutaussehendes Paar sind dass zueinander passt.Also,was soll dass?Warum braucht sie dass?Bitte glaubt nicht dass ich ein waschlappen bin.Ganz und gar nicht.Ich bin vielleicht ein zu liebender mann der an seine frau und kinder und ehe glaubt.Ich hoffe ihr könnt mir helfen.Lg Su9er.

Mehr lesen

4. September 2007 um 17:25

Du weißt nicht mehr weiter.....
...weil es nicht weiter geht. Glaub mir, ich weiß das aus eigener bitterer Erfahrung. All diese tolle Offenheit und Toleranz...alles nur ein besonders quälender Weg in den seelischen Untergang. Stecke ein Stück weit in Deiner Haut.
Ich kann nicht beurteilen, was Du für ein Mensch bist, aber das nagende, bohrende entnervende und entwürdigende, was einhergeht mit solch offensichtlicher Missachtung Deiner Seele und Deinen Werten verhärtet Dein Herz und das Ganze fliegt Dir über kurz oder lang mental um die Ohren.

Eine Rat habe ich nicht....ich weiß nur, was ich täte:
Weg, nur weg....weg von den Verletzungen und weg von der Demütigung. Ganz weit weg.

Traurigen Gruß

Bernie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. September 2007 um 20:56
In Antwort auf isaiah_11941693

Du weißt nicht mehr weiter.....
...weil es nicht weiter geht. Glaub mir, ich weiß das aus eigener bitterer Erfahrung. All diese tolle Offenheit und Toleranz...alles nur ein besonders quälender Weg in den seelischen Untergang. Stecke ein Stück weit in Deiner Haut.
Ich kann nicht beurteilen, was Du für ein Mensch bist, aber das nagende, bohrende entnervende und entwürdigende, was einhergeht mit solch offensichtlicher Missachtung Deiner Seele und Deinen Werten verhärtet Dein Herz und das Ganze fliegt Dir über kurz oder lang mental um die Ohren.

Eine Rat habe ich nicht....ich weiß nur, was ich täte:
Weg, nur weg....weg von den Verletzungen und weg von der Demütigung. Ganz weit weg.

Traurigen Gruß

Bernie

@bernie
hi, ich erinnere mich an deine geschichte, da mich deinen umgang damit so beeindruckt hatte.
und nun liest du dich so traurig, so resigniert.
knabberst du noch immer dran ?
ich hätte mich für dich gefreut, wenn es wieder gut gehen würde.

lg
h

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2007 um 4:43

Vieleicht weisst ja doch?
Hallo,

wenn ich Dein Posting so lesen fällt mir auf wie (äußerlich) gelassen fast abgeklärt Du reagiert hast. Oder scheint mir das nur so ? Du hast Ihr erlaubt den anderen Mann zu treffen ( auch mit Ihm zu schlafen?) weil Sie es sonst heimlich macht. Bedeutet das denn nicht das Du sowieso kein Vertrauen mehr hast? Das Du letztlich schon damit rechnest wieder betrogen zu werden?

Bist Du auch so ruhig als Dir Deine Frau erzählt hat das Sie mit dem anderen Sex hatte und Dir im selben Atemzug erzählt wie gut es Ihr gefallen hat und das Sie wiederholen will ? (Ich habe mal versucht mir das vorzustellen und glaube nicht das ich da ruhig geblieben wäre). Auf jeden Fall liest sich das für mich auch als ob Du bereits innerlich resigniert hättest.

Übrigens das mit dem "weil ich weiss dass sie doch mich liebt und bei dem anderen kein herz dabei ist." hört sich für mich sehr eigenartig an. Auf welche Art liebt Dich denn Deine Frau? Du hast ein "Riesenherz" und deswegen will Sie Dich nicht verlieren. Da kann man schon viel herauslesen/-interpretieren.

Immerhin muss Ihr doch in den Sinn kommen das Sie gerade mal 1 1/2 nach einer existenziellen Krise mit Ihrem Handeln Eure Ehe gefährdet.

"Sie sagt auch wenn dass vorbei wäre würde sie nicht rumlaufen und was suchen ,sondern es würde sich wenn ,ergeben ."
Das bedeutet doch im Alltag es kann immer und jederzeit passieren und Sie wird sich dem nicht entziehen sondern, im Gegenteil, sich eifrig darauf einlassen.

"Sie gesagt,es stimmt bei uns inklusive sex alles,deshalb glaube ich ihr dass das nur ein Spiel für sie ist dass ihr nichts bedeutet."
Sorry Su0er, aber das ist ein saublöder Satz. Wenn alles so gut und richtig ist prügel ich doch meinem Gefährten nicht mit Anlauf ins Gesicht (im emotionalen Sinne). Schon gar nicht wenn es nur ein Spiel ist und nichts bedeutet.


Versuche doch mal Dich ernsthaft mit dem Gedanken an ein Trennung auseinanderzusetzen. Haus und Hof sind ein schlechter Grund um zusammenzubleiben.


Viele Grüße und Toi Toi Toi
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2007 um 12:31
In Antwort auf brooks_12887605

Vieleicht weisst ja doch?
Hallo,

wenn ich Dein Posting so lesen fällt mir auf wie (äußerlich) gelassen fast abgeklärt Du reagiert hast. Oder scheint mir das nur so ? Du hast Ihr erlaubt den anderen Mann zu treffen ( auch mit Ihm zu schlafen?) weil Sie es sonst heimlich macht. Bedeutet das denn nicht das Du sowieso kein Vertrauen mehr hast? Das Du letztlich schon damit rechnest wieder betrogen zu werden?

Bist Du auch so ruhig als Dir Deine Frau erzählt hat das Sie mit dem anderen Sex hatte und Dir im selben Atemzug erzählt wie gut es Ihr gefallen hat und das Sie wiederholen will ? (Ich habe mal versucht mir das vorzustellen und glaube nicht das ich da ruhig geblieben wäre). Auf jeden Fall liest sich das für mich auch als ob Du bereits innerlich resigniert hättest.

Übrigens das mit dem "weil ich weiss dass sie doch mich liebt und bei dem anderen kein herz dabei ist." hört sich für mich sehr eigenartig an. Auf welche Art liebt Dich denn Deine Frau? Du hast ein "Riesenherz" und deswegen will Sie Dich nicht verlieren. Da kann man schon viel herauslesen/-interpretieren.

Immerhin muss Ihr doch in den Sinn kommen das Sie gerade mal 1 1/2 nach einer existenziellen Krise mit Ihrem Handeln Eure Ehe gefährdet.

"Sie sagt auch wenn dass vorbei wäre würde sie nicht rumlaufen und was suchen ,sondern es würde sich wenn ,ergeben ."
Das bedeutet doch im Alltag es kann immer und jederzeit passieren und Sie wird sich dem nicht entziehen sondern, im Gegenteil, sich eifrig darauf einlassen.

"Sie gesagt,es stimmt bei uns inklusive sex alles,deshalb glaube ich ihr dass das nur ein Spiel für sie ist dass ihr nichts bedeutet."
Sorry Su0er, aber das ist ein saublöder Satz. Wenn alles so gut und richtig ist prügel ich doch meinem Gefährten nicht mit Anlauf ins Gesicht (im emotionalen Sinne). Schon gar nicht wenn es nur ein Spiel ist und nichts bedeutet.


Versuche doch mal Dich ernsthaft mit dem Gedanken an ein Trennung auseinanderzusetzen. Haus und Hof sind ein schlechter Grund um zusammenzubleiben.


Viele Grüße und Toi Toi Toi
Torrin

Wess nicht mehr weiter?
Lieber Torrin und Bernie.Erst mal danke für eure offenen Antworten.Ich bin eigentlich ein lieber,ausgeglichener und normaler Typ der beliebt ist und ,so sagt man mir, auch überall mit seiner Art ankommt.Ausserdem reisse ich mir wirklich seit einem anderthalben Jahr zu Hause den Hintern auf,dass alles OK.bleibt.Na,ja,vielleicht war ich zu brav und emsig.Aber so kann ich mir dieses Mal nichts vorwerfen,was sie mir auch voll bestätigt.Es würde nur an ihr liegen.Deswegen bin ich auch dieses Mal so ratlos dass sie das ohne Not tut.Vielleicht fehlt irgendwo doch ein Stück Liebe zu mir,dass sie das braucht jetzt.Nein,gelassen und Abgeklärt bin ich wirklich nur äusserlich.Innerlich zerreisst es mich fast wenn wir so cool darüber sprechen.Aber ich kenne meine Frau in-und aussenwendig,und weiss dass sie in einem anderen Gesprächston zumachen würde,und ich nichts mehr erfahren würde,so das unsere Ehe noch gefärdeter wäre,als sie es von meiner Seite ohnehin schon ist.Ich hatte auch wirklich wieder Vertrauen gefasst,weil ich an ihrer Art gemerkt hätte wenn nach dieser letztjährigen Liebelei wieder was gewesen wäre.Sie ist kein guter Schauspieler.Ich habe schon ein Stück weit innerlich resigniert,weil ich auch glaube dass ,dass schon irgendwann wieder passiert,aber ich hoffe es einfach nicht.(Brutal naiv,ich weiss).Ich glaube,sie weiss das sie unsere Ehe gefärdet,aber sie weiss auch,das wenn sie ehrlich zu mir ist,und sie mir in unserem Alltag ihre Liebe zeigt,ich mich sehr,sehr schwertue damit zu gehen.Sie weiss halt auch das ich sie und die Kinder sehr liebe und das ich weiss das sie mich nicht mehr verlassen würde.Deswegen,würde ich ja alles beenden wenn ich ginge und nicht sie.Sie denkt halt wegen den gelegentlichen Treffen mit nem Typ(das macht sie wirklich nicht jede Woche und hatdas auch nicht ständig vor,was die Sache für mich aber auch nicht harmloser macht)muss man doch seine Ehe und den Mann den man wirklich liebt nicht aufgeben.ES gibt bestimmt Menschen die so denken und ich glaube ihr das schon das sie auch so denkt.Warum sollte sie mich da anlügen?Nein ich glaube,für extra prügelt sie mir nicht emotional ins gesicht,weil ich ja alles wissen wollte und sie weiss dass ich merken würde wenn da noch was verheimlicht bleibt.Denn sie weiss das die Chance grösser ist,das ich bleibe wenn sie alles erzählt,auch wenn sie weiss das mir das wehtut,was sie aber eigentlich nicht will.Ich versuche es mal auf den Punkt zu bringen:Sie würde es mir lieber nicht erzählen und es liefe zu Hause alles normal weiter.Sie schläft mit mir,zeigt mir ihre Liebe und der Rest stimmt auch,und ab und zu bricht sie aus und nimmt sich mal einen kurzen,schönen Abend.SO,und ich muss jetzt überlegen,kann ich damit umgehen oder nicht.Angst das ich alleine bleibe habe ich eigentlich nicht,weil ich schon denke das ich ne relativ gute Art habe und auch,so denke ich und man merkt das ja auch,gut ankommen könnte bei Frauen.Aber ich will egentlich nur meine Frau,und das alles wird wie früher.Wahrscheinlich nur ne Illusion?Was denkt ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2007 um 16:50
In Antwort auf aeron_11940124

@bernie
hi, ich erinnere mich an deine geschichte, da mich deinen umgang damit so beeindruckt hatte.
und nun liest du dich so traurig, so resigniert.
knabberst du noch immer dran ?
ich hätte mich für dich gefreut, wenn es wieder gut gehen würde.

lg
h

Knabbern....
Liebe Henriette,

knabbern ist die Untertreibung des Jahrhunderts. Ich habe damals den Dir ja noch erinnerlichen Weg gewählt, weil sie mir das Ganze ja als "Einmalausrutscher" verkauft hatte. Später, nachdem ich all das, was ich geschrieben hatte auch umgesetzt hatte, fand ich heraus, dass alles ganz anders, nämlich tausendmal schlimmer war. Sie hatte mich total und umfassend belogen. Hätte ich damals die ganze Geschichte gekannt, wäre es niemals zu so einer Entscheidung gekommen. Das Schlimmste war, und ist, dass sie das alles fortgesetzt hatte auch nach meinem Handeln.
Hier ist also sozusagen alles im Eimer im Moment und mittlerweile ist es mir auch egal, was das Schlimmste ist, denn die Gleichgültigkeit zeigt nur eines, nämlich dass ich meine Liebe zu ihr aufgebraucht habe...
Ich bin nur noch ein Schatten meiner Selbst und funktioniere so vor mich hin.
Deswegen habe ich auch hier geschrieben, denn ihm hier wird es genauso gehen....meine Fesseln ( Kinder, Haus, Beruf etc. )sind zu stramm und meine Gleichgültigkeit zu ausgeprägt um einfach zu gehen. Aber ich arbeite darauf hin.
Sie sagt zwar, dass sie sich nun endgültig für mich entschieden hat und vielleicht stimmt das auch. Aber horche ich in mich hinein nach diesem Verrat und all den Lügen.....stelle ich nur fest: ZU SPÄT....Herz kaputt

Bernie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2007 um 21:54
In Antwort auf asgeir_12251147

Wess nicht mehr weiter?
Lieber Torrin und Bernie.Erst mal danke für eure offenen Antworten.Ich bin eigentlich ein lieber,ausgeglichener und normaler Typ der beliebt ist und ,so sagt man mir, auch überall mit seiner Art ankommt.Ausserdem reisse ich mir wirklich seit einem anderthalben Jahr zu Hause den Hintern auf,dass alles OK.bleibt.Na,ja,vielleicht war ich zu brav und emsig.Aber so kann ich mir dieses Mal nichts vorwerfen,was sie mir auch voll bestätigt.Es würde nur an ihr liegen.Deswegen bin ich auch dieses Mal so ratlos dass sie das ohne Not tut.Vielleicht fehlt irgendwo doch ein Stück Liebe zu mir,dass sie das braucht jetzt.Nein,gelassen und Abgeklärt bin ich wirklich nur äusserlich.Innerlich zerreisst es mich fast wenn wir so cool darüber sprechen.Aber ich kenne meine Frau in-und aussenwendig,und weiss dass sie in einem anderen Gesprächston zumachen würde,und ich nichts mehr erfahren würde,so das unsere Ehe noch gefärdeter wäre,als sie es von meiner Seite ohnehin schon ist.Ich hatte auch wirklich wieder Vertrauen gefasst,weil ich an ihrer Art gemerkt hätte wenn nach dieser letztjährigen Liebelei wieder was gewesen wäre.Sie ist kein guter Schauspieler.Ich habe schon ein Stück weit innerlich resigniert,weil ich auch glaube dass ,dass schon irgendwann wieder passiert,aber ich hoffe es einfach nicht.(Brutal naiv,ich weiss).Ich glaube,sie weiss das sie unsere Ehe gefärdet,aber sie weiss auch,das wenn sie ehrlich zu mir ist,und sie mir in unserem Alltag ihre Liebe zeigt,ich mich sehr,sehr schwertue damit zu gehen.Sie weiss halt auch das ich sie und die Kinder sehr liebe und das ich weiss das sie mich nicht mehr verlassen würde.Deswegen,würde ich ja alles beenden wenn ich ginge und nicht sie.Sie denkt halt wegen den gelegentlichen Treffen mit nem Typ(das macht sie wirklich nicht jede Woche und hatdas auch nicht ständig vor,was die Sache für mich aber auch nicht harmloser macht)muss man doch seine Ehe und den Mann den man wirklich liebt nicht aufgeben.ES gibt bestimmt Menschen die so denken und ich glaube ihr das schon das sie auch so denkt.Warum sollte sie mich da anlügen?Nein ich glaube,für extra prügelt sie mir nicht emotional ins gesicht,weil ich ja alles wissen wollte und sie weiss dass ich merken würde wenn da noch was verheimlicht bleibt.Denn sie weiss das die Chance grösser ist,das ich bleibe wenn sie alles erzählt,auch wenn sie weiss das mir das wehtut,was sie aber eigentlich nicht will.Ich versuche es mal auf den Punkt zu bringen:Sie würde es mir lieber nicht erzählen und es liefe zu Hause alles normal weiter.Sie schläft mit mir,zeigt mir ihre Liebe und der Rest stimmt auch,und ab und zu bricht sie aus und nimmt sich mal einen kurzen,schönen Abend.SO,und ich muss jetzt überlegen,kann ich damit umgehen oder nicht.Angst das ich alleine bleibe habe ich eigentlich nicht,weil ich schon denke das ich ne relativ gute Art habe und auch,so denke ich und man merkt das ja auch,gut ankommen könnte bei Frauen.Aber ich will egentlich nur meine Frau,und das alles wird wie früher.Wahrscheinlich nur ne Illusion?Was denkt ihr?

Du weisst es doch!
Lieber Su9er,

ich habe Dein zweites Posting gelesen und möchte als erstes zwei Dinge zu Dir sagen.

zu hoffen von geliebten Partner nicht hintergangen zu werden obwohl man(n) fast schon damit rechnet ist nicht naiv. Es ist eher ein Ausdruck von Sehnsucht nach etwas das vieleicht nicht mehr da ist.

Dann ist Die Ehe nicht von Deiner Seite aus gefährdet!!!! Deine Frau sagt ja selbst, das es keinen Anlass für Sie gibt zu Klagen und einen neuen Gefährten zu suchen. Es ist doch eher so das Du mit Deiner (wahrscheinlich qualvollen?) Offenheit versuchst die Ehe zu retten.

Ich denke eher das Bernie recht hat wenn er sagt das so eine Art Offenheit auch zerstörerisch sein kann. Letztlich gibst Du Ihr damit doch eine Art "Generalabsolution" zu tun was immer Sie will. Natürlich kann Sie das sowieso tun, aber jetzt muss Sie noch nicht mal über Konsequenzen nachdenken. Ihre Gefüle für Dich reichen ja alleine nicht aus um Dir treu zu sein (obwohl alles in Ordnung und gut ist?). Sie will ja auch den anderen Mann wieder treffen und eine Affäre beginnen (was ja erst mal etwas länger angelegt ist) also eine Zweitbeziehung führen. Wenn es nicht dazu kommt, dann ja nur weil der andere Mann nicht will. Sie hat sich ja schon dafür entschieden. (und später kommen irgendwann wieder andere).

Ich glaube Du hast recht wenn Du sagt das Sie es nicht tut um Dich zu verletzten (das wäre ja auch schon beinahe grausam). Es ist Ihr wohl im wesentlichen egal. Sicher nicht auf eine kalte gleichgültige Art, aber für Ihre Entscheidungen und Handlungen spielt es schlicht keine Rolle. Daher wieder die Frage: Auf welche Art liebt Dich denn Deine Frau? Ich weiss natürlich das es Menschen gibt die Liebe und Sex trennen können aber selbst diese Menschen trennen, nach meiner Erfahrung, auch nur dann ohne Probleme wenn Sie selbst diejenigen sind die sich im großen Bonbonladen des Lebens bedienen können. Das es ja für Sie nur eine spielerische Qualität hat, frage ich Dich wie kann es sein das Sie für etwas von so wenig Wert (Affäre ohne Bedeutung?) Deine Gefühle so verletzt, also Deine Seelenqual billigend in Kauf nimmt?

Wie früher wird es nicht mehr su9er!! Du kannst Dir von jetzt an nie mehr sicher sein. Also das was man Urvetrauen nennt kommt nicht wieder. Deine ganze Reaktion belegt das Du das auch so siehst. Du hoffst natürlich, aber dieser Hoffnung fehlt jede Grundlage! Willst Du Dich denn jedesmal wenn Deine Frau abends weggeht oder Freizeitaqutivitäten oder mal nicht auf dem Handy erreichbar ist fragen was Sie tut und mit wem?

Das Deine Frau genau weiss mit welcher Art Sie Dich dazu bringen (?manipulieren?) kann bei Ihr zu beleiben heist doch noch lange nicht das Ihr eine halbwegs gleichberechtigte Beziehung führt. Zwischen Deinen Zeilen lesse ich immer wieder heraus das Du das alles so weder hinnehmen kannst noch willst.

Ich vermute wieder Du hast Dich bereits entschieden. Da Du Deine Frau aber liebst haderst Du noch mit Deiner Entscheidung.

Viele Grüße und Toi Toi Toi
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. September 2007 um 22:15
In Antwort auf asgeir_12251147

Wess nicht mehr weiter?
Lieber Torrin und Bernie.Erst mal danke für eure offenen Antworten.Ich bin eigentlich ein lieber,ausgeglichener und normaler Typ der beliebt ist und ,so sagt man mir, auch überall mit seiner Art ankommt.Ausserdem reisse ich mir wirklich seit einem anderthalben Jahr zu Hause den Hintern auf,dass alles OK.bleibt.Na,ja,vielleicht war ich zu brav und emsig.Aber so kann ich mir dieses Mal nichts vorwerfen,was sie mir auch voll bestätigt.Es würde nur an ihr liegen.Deswegen bin ich auch dieses Mal so ratlos dass sie das ohne Not tut.Vielleicht fehlt irgendwo doch ein Stück Liebe zu mir,dass sie das braucht jetzt.Nein,gelassen und Abgeklärt bin ich wirklich nur äusserlich.Innerlich zerreisst es mich fast wenn wir so cool darüber sprechen.Aber ich kenne meine Frau in-und aussenwendig,und weiss dass sie in einem anderen Gesprächston zumachen würde,und ich nichts mehr erfahren würde,so das unsere Ehe noch gefärdeter wäre,als sie es von meiner Seite ohnehin schon ist.Ich hatte auch wirklich wieder Vertrauen gefasst,weil ich an ihrer Art gemerkt hätte wenn nach dieser letztjährigen Liebelei wieder was gewesen wäre.Sie ist kein guter Schauspieler.Ich habe schon ein Stück weit innerlich resigniert,weil ich auch glaube dass ,dass schon irgendwann wieder passiert,aber ich hoffe es einfach nicht.(Brutal naiv,ich weiss).Ich glaube,sie weiss das sie unsere Ehe gefärdet,aber sie weiss auch,das wenn sie ehrlich zu mir ist,und sie mir in unserem Alltag ihre Liebe zeigt,ich mich sehr,sehr schwertue damit zu gehen.Sie weiss halt auch das ich sie und die Kinder sehr liebe und das ich weiss das sie mich nicht mehr verlassen würde.Deswegen,würde ich ja alles beenden wenn ich ginge und nicht sie.Sie denkt halt wegen den gelegentlichen Treffen mit nem Typ(das macht sie wirklich nicht jede Woche und hatdas auch nicht ständig vor,was die Sache für mich aber auch nicht harmloser macht)muss man doch seine Ehe und den Mann den man wirklich liebt nicht aufgeben.ES gibt bestimmt Menschen die so denken und ich glaube ihr das schon das sie auch so denkt.Warum sollte sie mich da anlügen?Nein ich glaube,für extra prügelt sie mir nicht emotional ins gesicht,weil ich ja alles wissen wollte und sie weiss dass ich merken würde wenn da noch was verheimlicht bleibt.Denn sie weiss das die Chance grösser ist,das ich bleibe wenn sie alles erzählt,auch wenn sie weiss das mir das wehtut,was sie aber eigentlich nicht will.Ich versuche es mal auf den Punkt zu bringen:Sie würde es mir lieber nicht erzählen und es liefe zu Hause alles normal weiter.Sie schläft mit mir,zeigt mir ihre Liebe und der Rest stimmt auch,und ab und zu bricht sie aus und nimmt sich mal einen kurzen,schönen Abend.SO,und ich muss jetzt überlegen,kann ich damit umgehen oder nicht.Angst das ich alleine bleibe habe ich eigentlich nicht,weil ich schon denke das ich ne relativ gute Art habe und auch,so denke ich und man merkt das ja auch,gut ankommen könnte bei Frauen.Aber ich will egentlich nur meine Frau,und das alles wird wie früher.Wahrscheinlich nur ne Illusion?Was denkt ihr?

Abwechslung und Erfüllung
Hallo,
ich will mal versuchen, mich in deine Frau hineinzuversetzen. Du hattest sie vernachlässigt, aber dich nach eurer Krise aufgerappelt und sie zurückerobert. Und nun? Sie musste gehen, um deine Liebe und Fürsorge zu bekommen. Wahrscheinlich hat sie das "Betteln" um Liebe doch sehr verletzt. Vielleicht hat ihr Selbstbewußtsein einen derben Kratzer bekommen. Und nun? Du zeigst ihr deine Liebe, aber reicht das? Weißt du, es gibt einen erheblichen Unterschied zwischen einer Liebe die man "einfach so" bekommt und der Liebe, die man sich (zurück) erkämpft hat. Auch wenn ihr euch aufgerappelt habt. Ein Kratzer, eine Narbe bleibt.
Eure Kinder sind aus dem gröbsten raus. Sie brauchen deine Frau scheinbar immer weniger. Vielleicht fühlt sie sich einfach ungebraucht. Arbeitet sie? Bekommt sie dort die Erfüllung, die sie verdient?
Ich glaube nicht, dass man in irgendeinem Alter sich so ausgetobt hat, dass man per se immun gegenüber dem anderen Geschlecht ist. Es sind die Situation, die alles entscheiden. Ja, du liebst sie, aber vielleicht fragt sie sich manchmal wie ihr Leben spannend(er) werden könnte. Erfüllter. Und dann kommt ihr ein Flirt als Ablenkung von der Langeweile genau recht. Nicht weil sie dich nicht liebt, sondern WEIL sie dich liebt. Lieben und verliebt(oder weniger) sein fühle sich so unterschiedlich an, dass sie gerade die Sensation eines neuen (lange vergessenen) erlebt. Spannend. SIe fühlt sich vielleicht jünger. Aber sie weiß was sie an dir hat.
Glaubst du, deine Erlaubnis beruhigt sie? Mich würde sie beunruhigen. Ja, es ist ein vertrauensbeweis, aber ich würde mich mehr über Ideen oder Vorschläge freuen, wie man gemeinsam sein Leben neu gestalten kann. Denn davon lebt auch eine Liebe: die ständige Abwechslung sich neu zu entdecken.
Erniedrige dich, indem du ihr in einer Karaokebar (wohlmöglich lächerlich falsch) ein Liebeslied singst, wachse über dich hinaus. Aber zeige ihr doch auch, dass du sie ganz willst. Wenn du sie wirklich noch ganz willst. Vielleicht verletzt du sie gerade mit Gleichgültigkeit. Und mit dieser Gleichgültigkeit treibst du sie erst recht in die arme eines Mannes, der für sie eine Beziehung riskiert. Sie will sich nicht trennen, sonst hätte sie keinen Lover, der auch in einer Beziehung steckt. Aber sie sucht vielleicht ein Abenteuer, Bewegung und das Gefühl attraktiv (in vielerlei Hinsicht) zu sein.
Sprecht über eure Träume. Und dann? Man kann nicht nochmal ganz von vorne anfangen. Die Vergangenheit und die gemeinsamen Erfahrungen sind da. Aber vielleicht könnt ihr gemeinsam neue Erfahrungen suchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 0:29

Du hast schon resigniert ,
du nimmst es hin das sie dich mit deinem Einverständnis betrügt, sie würde dich ohne dein Einverständnis betrügen , wie ist es den bei dir darfst du den sie den auch mit anderen Frauen betrügen , wenn ja dann führt Ihr eine offene Ehe und dann ist ja alles in Ordnung. Aber so wie es von deinem Bericht her so klingt ist dies nicht der Fall. Ich finde du gibst dich selber auf deine Frau lebt sich aus so wie es will spricht von deinem großen Herz und meint damit deine Naivität denn sie kann fremdtgehen so wie sie will und einen zu Hause der sie versorgt und ihren Kindern ein zu Hause bietet, sie wird dich sobald die Kinder groß und selbstständig sind verlassen.So wie du geschrieben hast seit Ihr seit 10 Jahren zusammen und das erste Kind ist 12 Jahre alt also kennt sie es wie schwer es als alleimerziehende Mutter ist. Wenn sie dich vielleicht auch nicht verlässt so wird dich Ihr fremdgehen zugrunderichten und deine Liebe zu Ihr wird irgendwann zu Hass werden. Du wirst deine Selbstachtung verlieren und was viel schlimmer ist
deine Kinder werden es eines Tages irgentwie mitbekommen und du wirst auch dessen Achtung verlieren. Ich will nicht nicht sagen das du dich sofort von Ihr trennen sollst aber sage Ihr das du Ihr Verhalten so nicht dulden kannst und sie das Fremdgehen lassen soll.Will sie das nicht und Ihr Leben so weiterführen möchte dann überlege dir ob dies auch deine Vorstellung von deinem Leben ist.Und hör in dein großes Herz und frag dich ob Haus Kinder etc. doch nicht der Grund sind das Sie bei dir ist. Liebe zu einem Menschen ist eine wunderbare Geschichte aber wenn der geliebte Mensch die Liebe nicht erwidert oder die Liebe des anderen nur ausnutzt oder auch hinnimmt das der andere durch das Verhalten seinerseits an dieser Liebe zerbricht so sind ihm die Gefühle des Ihm liebenden Menschen völlig egal da von seiner Seite keine Liebe da ist.Ich hoffe du trifft eine Entscheidung mit der du gut Leben kannst. Wenn du deine Entscheidung getroffen hast so teil sie bitte dem Forum mit. Ich wünsch dir alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 9:02
In Antwort auf isaiah_11941693

Knabbern....
Liebe Henriette,

knabbern ist die Untertreibung des Jahrhunderts. Ich habe damals den Dir ja noch erinnerlichen Weg gewählt, weil sie mir das Ganze ja als "Einmalausrutscher" verkauft hatte. Später, nachdem ich all das, was ich geschrieben hatte auch umgesetzt hatte, fand ich heraus, dass alles ganz anders, nämlich tausendmal schlimmer war. Sie hatte mich total und umfassend belogen. Hätte ich damals die ganze Geschichte gekannt, wäre es niemals zu so einer Entscheidung gekommen. Das Schlimmste war, und ist, dass sie das alles fortgesetzt hatte auch nach meinem Handeln.
Hier ist also sozusagen alles im Eimer im Moment und mittlerweile ist es mir auch egal, was das Schlimmste ist, denn die Gleichgültigkeit zeigt nur eines, nämlich dass ich meine Liebe zu ihr aufgebraucht habe...
Ich bin nur noch ein Schatten meiner Selbst und funktioniere so vor mich hin.
Deswegen habe ich auch hier geschrieben, denn ihm hier wird es genauso gehen....meine Fesseln ( Kinder, Haus, Beruf etc. )sind zu stramm und meine Gleichgültigkeit zu ausgeprägt um einfach zu gehen. Aber ich arbeite darauf hin.
Sie sagt zwar, dass sie sich nun endgültig für mich entschieden hat und vielleicht stimmt das auch. Aber horche ich in mich hinein nach diesem Verrat und all den Lügen.....stelle ich nur fest: ZU SPÄT....Herz kaputt

Bernie

Bin auch am Knabbern...."
Hallo Bernie,

hab deine Geschichte verfolgt, dein Kampf um deine Beziehung hat mich beeindruckt.
Im Gegensatz zu Dir habe mich von meiner Partnerin getrennt weil Sie fremdgegangen ist.
Mittlerweile bin ich mit Ihr wieder zusammen, gegen die Ratschläge aller meiner Freunde.
Aber ich habe mein Herz gefragt und habe mich halt so entschieden.
(Ich denke bei ihr war es ein "Einmalausrutscher") sagt sie zumindest,
Sie sagt zwar, dass sie sich nun endgültig für mich entschieden hat und vielleicht stimmt das auch, aber
was folgt weis ich nicht. Ich hoffe das dicke Ende kommt nicht, indem sie die Fremdgeherei fortsetzt.
>>Einmal fremd gehen immer fremdgehen<< Scheiß Spruch!
Mein Problem ist das mein Vertrauen einen Knacks weg hat.
Wenn ich sie mal nicht erreiche tel. oder sonst wie,
geht meine Phantasie mit mir durch und ich male mir die wildesten
Sachen aus. So nach dem Motto geht sie fremd oder nicht?
Ich habe eine Scheissangst das Sie mich wieder belügt und betrügt.
Ich hab halt keinen Plan wie ich solche Gedanken aus meinem Hirn bekommen soll?
Misstrauen und Kontrolle liegt mir nicht. Das ist halt mein Problem.
Mein Verstand sagt hau ab von der Frau mein Herz / Bauch sagt genau das Gegenteil.
Ich hoffe die Zeit wird es zeigen.
Zu deiner Geschichte kann ich Dir nur den Rat geben nach all den Verletzungen
schau das Du so schnell wie es geht aus der Beziehung heraus kommst.
Vielleicht findest Du jemanden der deine Narben glättet.
Ich wünschte ich hätte Dir gratulieren können....

Lieben Gruß Emilflocki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 11:28
In Antwort auf anisim_12136239

Bin auch am Knabbern...."
Hallo Bernie,

hab deine Geschichte verfolgt, dein Kampf um deine Beziehung hat mich beeindruckt.
Im Gegensatz zu Dir habe mich von meiner Partnerin getrennt weil Sie fremdgegangen ist.
Mittlerweile bin ich mit Ihr wieder zusammen, gegen die Ratschläge aller meiner Freunde.
Aber ich habe mein Herz gefragt und habe mich halt so entschieden.
(Ich denke bei ihr war es ein "Einmalausrutscher") sagt sie zumindest,
Sie sagt zwar, dass sie sich nun endgültig für mich entschieden hat und vielleicht stimmt das auch, aber
was folgt weis ich nicht. Ich hoffe das dicke Ende kommt nicht, indem sie die Fremdgeherei fortsetzt.
>>Einmal fremd gehen immer fremdgehen<< Scheiß Spruch!
Mein Problem ist das mein Vertrauen einen Knacks weg hat.
Wenn ich sie mal nicht erreiche tel. oder sonst wie,
geht meine Phantasie mit mir durch und ich male mir die wildesten
Sachen aus. So nach dem Motto geht sie fremd oder nicht?
Ich habe eine Scheissangst das Sie mich wieder belügt und betrügt.
Ich hab halt keinen Plan wie ich solche Gedanken aus meinem Hirn bekommen soll?
Misstrauen und Kontrolle liegt mir nicht. Das ist halt mein Problem.
Mein Verstand sagt hau ab von der Frau mein Herz / Bauch sagt genau das Gegenteil.
Ich hoffe die Zeit wird es zeigen.
Zu deiner Geschichte kann ich Dir nur den Rat geben nach all den Verletzungen
schau das Du so schnell wie es geht aus der Beziehung heraus kommst.
Vielleicht findest Du jemanden der deine Narben glättet.
Ich wünschte ich hätte Dir gratulieren können....

Lieben Gruß Emilflocki

@emilflocki....
tja, eigentlich gehts ja hier in diesem Gespräch um die Sorgen, die Su9er hat aber er kann, wenn er aufmerksam mitliest, sicher auch viele unserer Erfahrungen auf seine Situation projezieren, dementsprechend ist das in Ordnung, denke ich, wenn ich auf deinen Beitrag eingehe.
Ich brauche Dir ja nicht zu erklären, wie "mann" sich fühlt in dieser Lage. Ich habe die Konsequenzen, die im Moment messbar sind schon angedeutet. Die Säulen unserer Ehe, nämlich jenes erwachsene (Ur)Vertrauen,die Sicherheit und vor allem die Liebe sind weggebrochen in mir. Gleichgültigkeit ist die Folge. Ich habe meine Seele und mein Herz in Sicherheit gebracht sozusagen, lasse sie da nicht mehr heran. Es gibt immer eine Chance...geht nicht, gibts nicht....sagen viele. Ich lebe eigentlich auch danach....bin aber an einem Punkt wo auch ich mit meinem Latain am Ende bin. Sie stößt bei mir rasch an Barrieren und Grenzen und so kann da nichts mehr draus wachsen. Im Gegenteil, durch meine ablehnende Art treibe ich sie ihm ja geradezu in die Arme. Ich habe ihr gestern gesagt, sie könne tun und lassen was sie will, es hat keine Konsequenzen mehr. Damit meine ich, dass ich nicht weggehen werde. Im Grunde quäle ich sie damit...aber ich gehe vor im Moment, nicht sie.
Ironischerweise habe ich eine Frau kennengelernt, die junge Witwe ist und die ich aus dem Babykurs kenne. Wir trafen uns vor Wochen und redeten natürlich über unsere Schmerzen....sie verlor ihren geliebten Mann durch Tod, ich meine Frau durch Verrat.
Naja....und mein sturmreif geschossenes Herz betrachtete diese Frau auf einmal mit ganz anderen Augen. Ihr ging und geht es auch so und jetzt stehe ich im Grunde vor der Entscheidung, diese Frau zuzulassen mit allen Konsequenzen und damit denselben Fehler zu machen wie meine Anne. Alles, was ich in Herzensdingen an positiven Erlebnissen hatte in den letzten Wochen ging von dieser Frau aus....bis hin zu den berühmten Schmetterlingen. Ist das nun ein Symptom für mein erlittenes Trauma oder ist das was Zukunftfähiges? Es gibt wohl nur einen Weg, das herauszufinden.
Tja, alles ziemlich bekloppt in meinem Leben im Moment. Ich glaube, wenn sie mich zuließe...würde ich nicht Nein sagen können...sagen wollen. Werde ich nicht.

Grüßle, und Dir alles Gute
Bernie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 12:13
In Antwort auf isaiah_11941693

@emilflocki....
tja, eigentlich gehts ja hier in diesem Gespräch um die Sorgen, die Su9er hat aber er kann, wenn er aufmerksam mitliest, sicher auch viele unserer Erfahrungen auf seine Situation projezieren, dementsprechend ist das in Ordnung, denke ich, wenn ich auf deinen Beitrag eingehe.
Ich brauche Dir ja nicht zu erklären, wie "mann" sich fühlt in dieser Lage. Ich habe die Konsequenzen, die im Moment messbar sind schon angedeutet. Die Säulen unserer Ehe, nämlich jenes erwachsene (Ur)Vertrauen,die Sicherheit und vor allem die Liebe sind weggebrochen in mir. Gleichgültigkeit ist die Folge. Ich habe meine Seele und mein Herz in Sicherheit gebracht sozusagen, lasse sie da nicht mehr heran. Es gibt immer eine Chance...geht nicht, gibts nicht....sagen viele. Ich lebe eigentlich auch danach....bin aber an einem Punkt wo auch ich mit meinem Latain am Ende bin. Sie stößt bei mir rasch an Barrieren und Grenzen und so kann da nichts mehr draus wachsen. Im Gegenteil, durch meine ablehnende Art treibe ich sie ihm ja geradezu in die Arme. Ich habe ihr gestern gesagt, sie könne tun und lassen was sie will, es hat keine Konsequenzen mehr. Damit meine ich, dass ich nicht weggehen werde. Im Grunde quäle ich sie damit...aber ich gehe vor im Moment, nicht sie.
Ironischerweise habe ich eine Frau kennengelernt, die junge Witwe ist und die ich aus dem Babykurs kenne. Wir trafen uns vor Wochen und redeten natürlich über unsere Schmerzen....sie verlor ihren geliebten Mann durch Tod, ich meine Frau durch Verrat.
Naja....und mein sturmreif geschossenes Herz betrachtete diese Frau auf einmal mit ganz anderen Augen. Ihr ging und geht es auch so und jetzt stehe ich im Grunde vor der Entscheidung, diese Frau zuzulassen mit allen Konsequenzen und damit denselben Fehler zu machen wie meine Anne. Alles, was ich in Herzensdingen an positiven Erlebnissen hatte in den letzten Wochen ging von dieser Frau aus....bis hin zu den berühmten Schmetterlingen. Ist das nun ein Symptom für mein erlittenes Trauma oder ist das was Zukunftfähiges? Es gibt wohl nur einen Weg, das herauszufinden.
Tja, alles ziemlich bekloppt in meinem Leben im Moment. Ich glaube, wenn sie mich zuließe...würde ich nicht Nein sagen können...sagen wollen. Werde ich nicht.

Grüßle, und Dir alles Gute
Bernie

Und es sah so gut aus
Hallo Bernie,

ich habe Deine Geschichte vor paar Wochen auch verfolgt und war, wie wahrscheinlich viele hier, beeindruckt mit welcher Stärke und Souveränität Du die ganze Situation zu meistern schienst. Es macht fast betroffen das es jetzt so gekippt ist. Da muss ja noch einiges hinterhergekommen sein.

Wünsche Dir alles Gute und viel Glück für die Zukunft.


Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 12:58
In Antwort auf isaiah_11941693

@emilflocki....
tja, eigentlich gehts ja hier in diesem Gespräch um die Sorgen, die Su9er hat aber er kann, wenn er aufmerksam mitliest, sicher auch viele unserer Erfahrungen auf seine Situation projezieren, dementsprechend ist das in Ordnung, denke ich, wenn ich auf deinen Beitrag eingehe.
Ich brauche Dir ja nicht zu erklären, wie "mann" sich fühlt in dieser Lage. Ich habe die Konsequenzen, die im Moment messbar sind schon angedeutet. Die Säulen unserer Ehe, nämlich jenes erwachsene (Ur)Vertrauen,die Sicherheit und vor allem die Liebe sind weggebrochen in mir. Gleichgültigkeit ist die Folge. Ich habe meine Seele und mein Herz in Sicherheit gebracht sozusagen, lasse sie da nicht mehr heran. Es gibt immer eine Chance...geht nicht, gibts nicht....sagen viele. Ich lebe eigentlich auch danach....bin aber an einem Punkt wo auch ich mit meinem Latain am Ende bin. Sie stößt bei mir rasch an Barrieren und Grenzen und so kann da nichts mehr draus wachsen. Im Gegenteil, durch meine ablehnende Art treibe ich sie ihm ja geradezu in die Arme. Ich habe ihr gestern gesagt, sie könne tun und lassen was sie will, es hat keine Konsequenzen mehr. Damit meine ich, dass ich nicht weggehen werde. Im Grunde quäle ich sie damit...aber ich gehe vor im Moment, nicht sie.
Ironischerweise habe ich eine Frau kennengelernt, die junge Witwe ist und die ich aus dem Babykurs kenne. Wir trafen uns vor Wochen und redeten natürlich über unsere Schmerzen....sie verlor ihren geliebten Mann durch Tod, ich meine Frau durch Verrat.
Naja....und mein sturmreif geschossenes Herz betrachtete diese Frau auf einmal mit ganz anderen Augen. Ihr ging und geht es auch so und jetzt stehe ich im Grunde vor der Entscheidung, diese Frau zuzulassen mit allen Konsequenzen und damit denselben Fehler zu machen wie meine Anne. Alles, was ich in Herzensdingen an positiven Erlebnissen hatte in den letzten Wochen ging von dieser Frau aus....bis hin zu den berühmten Schmetterlingen. Ist das nun ein Symptom für mein erlittenes Trauma oder ist das was Zukunftfähiges? Es gibt wohl nur einen Weg, das herauszufinden.
Tja, alles ziemlich bekloppt in meinem Leben im Moment. Ich glaube, wenn sie mich zuließe...würde ich nicht Nein sagen können...sagen wollen. Werde ich nicht.

Grüßle, und Dir alles Gute
Bernie

Weiss nicht mehr weiter?
Danke euch für eure Antworten!Ich glaube die Probleme von Bernie,emilflocki und mir sind ,mit verschiedenen Nuancen,relativ gleich,so dass mir das was ihr schreibt wirklich weiterhilft.Mein Problem ist,das ich es noch nicht schaffe wenigstens mal ihr gegenüber gleichgültig zu sein,obwohl ich es mir vornehme.Wenn sie mich dann lieb küsst,lacht ,in den Arm nimmt,oder wie heute morgen sagt ich lieb dich,bis heut abend,dann erwiedere ich weil ich sie vielleicht noch so liebe,und denke wenn ich mich jetzt anders verhalte treibe ich sie vielleicht erst recht in die anderen Arme.Und dann denke ich,vielleicht hat sie es ja doch kapiert das,das nichts bringt.Diese scheiss Selbstbestätigung die sie da braucht,obwohl sie die von mir,von den Kindern,der Familie,in ihrem Beruf(erfolgreich),wirklich genug bekommt.Aber das reicht ihr noch nicht.Selbst die Bestätigung und Begehrung eines ONS reicht noch nicht.ES muss eine Affäre sein.Ich bin eigentlich richtig bedient in der ganzen Sache.Und doch hoffe ich noch.Wenn ich an Trennung denke,hadere ich am meisten wegen meinen Kindern,das ich sie nur noch ab und zu sehe.(ich weiss,millionen anderen gehts auch so)Ich glaube mit wenig geld(mir nicht so wichtig)und wieder in einer Mietwohnung käme ich irgendwann auch wieder klar.Ich weiss das,das Vertrauen weg ist und wahrscheinlich auch nicht mehr kommt.Selbst jetzt wo sie gesagt hat,sie erzählt mir alles,denke ich sie sagts mir dann doch nicht immer um mich zu schonen.Ich habe ihr vielleicht irgendwo grünes Licht erteilt,wenn sie ehrlich ist,aber sie weiss trotzdem das es mir wehtut.Ich wart vielleicht nur noch irgendwie auf das nächste Date,das sie mir erzählt,um dann die scheisse zu beenden.Lieber wärs mir sie könnte mir glaubhaft machen das sie aufhört(ich weiss,der unwahrscheinlichste aller Fälle).Ich bin hin-und hergerissen,aber ich glaube ich weiss wohin die Richtung geht.Die Frage ob ich ihr durch meine Erlaubnis,nicht meine Gleichgültigkeit zeige,muss ich verneinen.Sie weiss doch genau das das nur ein Rettungsanker war,bevor sie es heimlich tut.Und was wäre passiert wenn ich klargemacht hätte das ich das nicht dulde,oder jetzt dann sage.Meint ihr es wäre wirklich ein Hindernisgrund?Mal sehen wie es weitergeht.Danke für euer Ohr!Lg su9er!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 16:15
In Antwort auf asgeir_12251147

Weiss nicht mehr weiter?
Danke euch für eure Antworten!Ich glaube die Probleme von Bernie,emilflocki und mir sind ,mit verschiedenen Nuancen,relativ gleich,so dass mir das was ihr schreibt wirklich weiterhilft.Mein Problem ist,das ich es noch nicht schaffe wenigstens mal ihr gegenüber gleichgültig zu sein,obwohl ich es mir vornehme.Wenn sie mich dann lieb küsst,lacht ,in den Arm nimmt,oder wie heute morgen sagt ich lieb dich,bis heut abend,dann erwiedere ich weil ich sie vielleicht noch so liebe,und denke wenn ich mich jetzt anders verhalte treibe ich sie vielleicht erst recht in die anderen Arme.Und dann denke ich,vielleicht hat sie es ja doch kapiert das,das nichts bringt.Diese scheiss Selbstbestätigung die sie da braucht,obwohl sie die von mir,von den Kindern,der Familie,in ihrem Beruf(erfolgreich),wirklich genug bekommt.Aber das reicht ihr noch nicht.Selbst die Bestätigung und Begehrung eines ONS reicht noch nicht.ES muss eine Affäre sein.Ich bin eigentlich richtig bedient in der ganzen Sache.Und doch hoffe ich noch.Wenn ich an Trennung denke,hadere ich am meisten wegen meinen Kindern,das ich sie nur noch ab und zu sehe.(ich weiss,millionen anderen gehts auch so)Ich glaube mit wenig geld(mir nicht so wichtig)und wieder in einer Mietwohnung käme ich irgendwann auch wieder klar.Ich weiss das,das Vertrauen weg ist und wahrscheinlich auch nicht mehr kommt.Selbst jetzt wo sie gesagt hat,sie erzählt mir alles,denke ich sie sagts mir dann doch nicht immer um mich zu schonen.Ich habe ihr vielleicht irgendwo grünes Licht erteilt,wenn sie ehrlich ist,aber sie weiss trotzdem das es mir wehtut.Ich wart vielleicht nur noch irgendwie auf das nächste Date,das sie mir erzählt,um dann die scheisse zu beenden.Lieber wärs mir sie könnte mir glaubhaft machen das sie aufhört(ich weiss,der unwahrscheinlichste aller Fälle).Ich bin hin-und hergerissen,aber ich glaube ich weiss wohin die Richtung geht.Die Frage ob ich ihr durch meine Erlaubnis,nicht meine Gleichgültigkeit zeige,muss ich verneinen.Sie weiss doch genau das das nur ein Rettungsanker war,bevor sie es heimlich tut.Und was wäre passiert wenn ich klargemacht hätte das ich das nicht dulde,oder jetzt dann sage.Meint ihr es wäre wirklich ein Hindernisgrund?Mal sehen wie es weitergeht.Danke für euer Ohr!Lg su9er!

Nimm dein Leben in die hand...
Hallo Su9er,

In der Situation in der Du dich befindest kannst Du nur verlieren.
Du weist nicht mehr weiter ...weil es nicht weiter geht. Wie Bernie Dir geschrieben hat.
Meine Situation hast du ja lesen können. Sollte meine Partnerin noch einmal fremd gehen
bin ich weg für immer und Ewig.
Diese Seelenqual tue ich mir nicht mehr an.
Kämpfen ist das Eine. Aber aussichtslose Kämpfe bringen absolut nichts.
Irgendwann muß man für sich die Konsequenzen ziehen sonst nimmt man Schaden an der Seele.
Du kannst mir glauben dann bleiben mehr als nur Narben zurück.
Und sich selbst verbiegen bringt überhaupt nichts.
Schnapp dir ein leeres Blatt Papier und schreibe links was Dir die Beziehung bringt!!
Schreibe Rechts wie die Beziehung Dich kaputt macht!!
Sei ehrlich zu Dir selber wenn Du es so mal So aufschreibst.

Einen anderen Rat habe ich leider nicht.

Lieben Gruß Emilflocki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. September 2007 um 17:52
In Antwort auf isaiah_11941693

@emilflocki....
tja, eigentlich gehts ja hier in diesem Gespräch um die Sorgen, die Su9er hat aber er kann, wenn er aufmerksam mitliest, sicher auch viele unserer Erfahrungen auf seine Situation projezieren, dementsprechend ist das in Ordnung, denke ich, wenn ich auf deinen Beitrag eingehe.
Ich brauche Dir ja nicht zu erklären, wie "mann" sich fühlt in dieser Lage. Ich habe die Konsequenzen, die im Moment messbar sind schon angedeutet. Die Säulen unserer Ehe, nämlich jenes erwachsene (Ur)Vertrauen,die Sicherheit und vor allem die Liebe sind weggebrochen in mir. Gleichgültigkeit ist die Folge. Ich habe meine Seele und mein Herz in Sicherheit gebracht sozusagen, lasse sie da nicht mehr heran. Es gibt immer eine Chance...geht nicht, gibts nicht....sagen viele. Ich lebe eigentlich auch danach....bin aber an einem Punkt wo auch ich mit meinem Latain am Ende bin. Sie stößt bei mir rasch an Barrieren und Grenzen und so kann da nichts mehr draus wachsen. Im Gegenteil, durch meine ablehnende Art treibe ich sie ihm ja geradezu in die Arme. Ich habe ihr gestern gesagt, sie könne tun und lassen was sie will, es hat keine Konsequenzen mehr. Damit meine ich, dass ich nicht weggehen werde. Im Grunde quäle ich sie damit...aber ich gehe vor im Moment, nicht sie.
Ironischerweise habe ich eine Frau kennengelernt, die junge Witwe ist und die ich aus dem Babykurs kenne. Wir trafen uns vor Wochen und redeten natürlich über unsere Schmerzen....sie verlor ihren geliebten Mann durch Tod, ich meine Frau durch Verrat.
Naja....und mein sturmreif geschossenes Herz betrachtete diese Frau auf einmal mit ganz anderen Augen. Ihr ging und geht es auch so und jetzt stehe ich im Grunde vor der Entscheidung, diese Frau zuzulassen mit allen Konsequenzen und damit denselben Fehler zu machen wie meine Anne. Alles, was ich in Herzensdingen an positiven Erlebnissen hatte in den letzten Wochen ging von dieser Frau aus....bis hin zu den berühmten Schmetterlingen. Ist das nun ein Symptom für mein erlittenes Trauma oder ist das was Zukunftfähiges? Es gibt wohl nur einen Weg, das herauszufinden.
Tja, alles ziemlich bekloppt in meinem Leben im Moment. Ich glaube, wenn sie mich zuließe...würde ich nicht Nein sagen können...sagen wollen. Werde ich nicht.

Grüßle, und Dir alles Gute
Bernie

Hallo Busbernie ,
auch hab damals deine Gesichte aufmerksam mit verfolgt , und habe damals gedacht ,obwohl das nie mein weg in so einer Situation gewesen wäre ,das du und deine Frau es schaffen würdet.Es müssen da noch ganz schön dicke Brocken auf dich eingestürzt sein. Ich glaube das es dir nun gleichgültig ist was deine Frau jetzt alles so treibt zeigt das du für sie im Moment keine Liebe aufbringen kannst.Nur das du dir überlegst mit dieser anderen Frau eventuell eine Beziehung einzugehen sehe ich nicht als den gleichen Fehler an wie den den deine Frau begangen hat.Deine suche nach jemanden der dir in deiner Lage zu seite stand und mit dem du dich Austauschen konntest ist vollkommen legitim.Das sich daraus eventuell für dich eine neue Beziehung ergibt finde ich persönlich nicht zu verurteilen.Deine Frau hat diese Ehe vor die Wand gefahren und nicht du und wenn du dir sicher bist das es für euch wirklich keine Chance mehr gibt dann zieh die Konsequenzen und trenn dich auch Raümlich von ihr.Ich find es schade das es so gekommen ist.

Su9er sag deiner Frau klipp und klar das du ihr verhalten so nicht duldest und hau mal richtig auf den Tisch wenn sie dich wirklich liebt wird sie damit aufhören. Deine Frau führt eine richtige Affäre und da ist auch Liebe dem Anderen gegenüber mit dabei.Ich meine das sie dich nur braucht um zu Hause das Nest warm zu halten.Ich würde auch vollkommen durchdrehen wenn ich wüsste das meine Frau sich mit einem anderen vegnügt während ich auf die Kinder aufpasse.Wenn sie es nicht beenden will dann beende du es und zwar schnell bevor du deine Selbstachtung verlierst und seelischen und im schlimmsten Falle auch noch körperlichen Schaden nimmst.

Ich wünsch dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2007 um 13:36
In Antwort auf brooks_12887605

Und es sah so gut aus
Hallo Bernie,

ich habe Deine Geschichte vor paar Wochen auch verfolgt und war, wie wahrscheinlich viele hier, beeindruckt mit welcher Stärke und Souveränität Du die ganze Situation zu meistern schienst. Es macht fast betroffen das es jetzt so gekippt ist. Da muss ja noch einiges hinterhergekommen sein.

Wünsche Dir alles Gute und viel Glück für die Zukunft.


Torrin

Stärke und Souveränität...
...sind mir völlig abhanden gekommen. Wie ich bereits erwähnte, war die Dimension des Betruges ungleich größer als von ihr eingeräumt. Ich habe meine damaligen Entscheidungen wegen Informationen getroffen, die schlicht gelogen waren...oder besser: Die Untertreibung des Jahrhunderts. Auch ging die Sache danach wider unserer tollen Absprache weiter und erst später erfuhr ich durch Zufall die ganze erbärmliche Wahrheit. Alle meine Versuche, damit klarzukommen und trotzdem die Liebe zu meiner Frau zu erhalten und somit die Ehe und die Familie waren fruchtlos. Gar nicht mal wegen ihr...sondern weil es zu spät war. Da war soviel Schaden angerichtet....Totalschaden quasi. Ich bin seelisch und mental völlig ausserstande noch weitere Entscheidungen zu treffen, die im Grunde meinen Gefühlen nicht entsprechen, nur um die Ehe zu erhalten. Dieses lapidare " der Kinder wegen " spielt in mir eine gewaltige Rolle. Unsere Zwillinge sind noch keine drei Jahre alt und weiß Gott wunderbare Geschöpfe, die bis zum Zusammenbruch der Ehe in einem regelrechten Paradies lebten. Alleine für sie brachte ich die Kraft auf, hier weiterzumachen. Meine gefühllosigkeit meine Frau gegenüber macht allerdings das Zusammenleben gegenseitig unmöglich und meine keimende Liebe zu jener anderen Frau, die mir seelenverwandt als Freundin zur Seite stand in der schwersten Zeit haben uns sozusagen der Rest gegeben. Ich kann nicht mehr...nicht vor und nicht zurück und ich klammere mich jetzt nur noch an diese Frau, die das einzige Element in meinem Leben ( die Kinder aussen vor ) ist, das noch Wärme ausstrahlt und meine Seele zum Klingen bringt. Darauf kann und will ich nicht verzichten. Meine Frau fordert das aber mit aller Macht ein. Ich habe keine Affaire...noch nicht...und sie giftet mich an, als sei ich derjenige, der hier alles in Klump geschlagen hat.
Ich soll, einfach so, meine positiven Begegnungen mit dieser Fau einstellen und wieder sie lieben....hääääh?
Alle Versuche ihr zu erklären, dass das nicht geht, dass ich diese Frau ein Stück weit brauche um nicht vollends abzuklappen werden unter Geschrei zerrissen.
Hier ist also mehr oder weniger das Ende in Sicht....
Gott schütze mich und meine Kinder

Bernie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2007 um 14:00
In Antwort auf isaiah_11941693

Stärke und Souveränität...
...sind mir völlig abhanden gekommen. Wie ich bereits erwähnte, war die Dimension des Betruges ungleich größer als von ihr eingeräumt. Ich habe meine damaligen Entscheidungen wegen Informationen getroffen, die schlicht gelogen waren...oder besser: Die Untertreibung des Jahrhunderts. Auch ging die Sache danach wider unserer tollen Absprache weiter und erst später erfuhr ich durch Zufall die ganze erbärmliche Wahrheit. Alle meine Versuche, damit klarzukommen und trotzdem die Liebe zu meiner Frau zu erhalten und somit die Ehe und die Familie waren fruchtlos. Gar nicht mal wegen ihr...sondern weil es zu spät war. Da war soviel Schaden angerichtet....Totalschaden quasi. Ich bin seelisch und mental völlig ausserstande noch weitere Entscheidungen zu treffen, die im Grunde meinen Gefühlen nicht entsprechen, nur um die Ehe zu erhalten. Dieses lapidare " der Kinder wegen " spielt in mir eine gewaltige Rolle. Unsere Zwillinge sind noch keine drei Jahre alt und weiß Gott wunderbare Geschöpfe, die bis zum Zusammenbruch der Ehe in einem regelrechten Paradies lebten. Alleine für sie brachte ich die Kraft auf, hier weiterzumachen. Meine gefühllosigkeit meine Frau gegenüber macht allerdings das Zusammenleben gegenseitig unmöglich und meine keimende Liebe zu jener anderen Frau, die mir seelenverwandt als Freundin zur Seite stand in der schwersten Zeit haben uns sozusagen der Rest gegeben. Ich kann nicht mehr...nicht vor und nicht zurück und ich klammere mich jetzt nur noch an diese Frau, die das einzige Element in meinem Leben ( die Kinder aussen vor ) ist, das noch Wärme ausstrahlt und meine Seele zum Klingen bringt. Darauf kann und will ich nicht verzichten. Meine Frau fordert das aber mit aller Macht ein. Ich habe keine Affaire...noch nicht...und sie giftet mich an, als sei ich derjenige, der hier alles in Klump geschlagen hat.
Ich soll, einfach so, meine positiven Begegnungen mit dieser Fau einstellen und wieder sie lieben....hääääh?
Alle Versuche ihr zu erklären, dass das nicht geht, dass ich diese Frau ein Stück weit brauche um nicht vollends abzuklappen werden unter Geschrei zerrissen.
Hier ist also mehr oder weniger das Ende in Sicht....
Gott schütze mich und meine Kinder

Bernie

Alles gute auch dir!
Unsere Geschichten sind ja irgendwie ähnlich,und ich erkenne mich was du in Puncto Kinder sagst wieder.Auch bei mir ist das ein Riesenhemmschuh zu gehen.Zumal ichs ja auch nicht müsste,weil meine Frau es auch auf keinen Fall will.Aber,wie ihr schreibt,wird irgendwann meine Seele zerbrechen,und dann...?Ich kann mich auch damit nicht arrangieren,und es vielleicht genauso machen und unsere Ehe läuft normal weiter.Nein,das ist mein Problem.Auch habe ich kein Hoffnungsschimmer in Sicht wie Bernie(andere Frau),weil ich da noch nicht bereit bin innerlich.Wäre gut wenn es so wäre dann würde Absprung vielleicht leichter fallen.Was macht sie das ich immer noch hoffe sie hört auf und warum ist immer noch Liebe für sie da?Bin ich behämmert oder kann das vielleicht normal sein?Aber ich befürchte das der Abschied näher kommt.Irgendwie weiss ich es!Wünsche uns beiden Stärke.Auch trotz oder wegen der Kids.Lg su9er!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2007 um 14:53
In Antwort auf isaiah_11941693

Stärke und Souveränität...
...sind mir völlig abhanden gekommen. Wie ich bereits erwähnte, war die Dimension des Betruges ungleich größer als von ihr eingeräumt. Ich habe meine damaligen Entscheidungen wegen Informationen getroffen, die schlicht gelogen waren...oder besser: Die Untertreibung des Jahrhunderts. Auch ging die Sache danach wider unserer tollen Absprache weiter und erst später erfuhr ich durch Zufall die ganze erbärmliche Wahrheit. Alle meine Versuche, damit klarzukommen und trotzdem die Liebe zu meiner Frau zu erhalten und somit die Ehe und die Familie waren fruchtlos. Gar nicht mal wegen ihr...sondern weil es zu spät war. Da war soviel Schaden angerichtet....Totalschaden quasi. Ich bin seelisch und mental völlig ausserstande noch weitere Entscheidungen zu treffen, die im Grunde meinen Gefühlen nicht entsprechen, nur um die Ehe zu erhalten. Dieses lapidare " der Kinder wegen " spielt in mir eine gewaltige Rolle. Unsere Zwillinge sind noch keine drei Jahre alt und weiß Gott wunderbare Geschöpfe, die bis zum Zusammenbruch der Ehe in einem regelrechten Paradies lebten. Alleine für sie brachte ich die Kraft auf, hier weiterzumachen. Meine gefühllosigkeit meine Frau gegenüber macht allerdings das Zusammenleben gegenseitig unmöglich und meine keimende Liebe zu jener anderen Frau, die mir seelenverwandt als Freundin zur Seite stand in der schwersten Zeit haben uns sozusagen der Rest gegeben. Ich kann nicht mehr...nicht vor und nicht zurück und ich klammere mich jetzt nur noch an diese Frau, die das einzige Element in meinem Leben ( die Kinder aussen vor ) ist, das noch Wärme ausstrahlt und meine Seele zum Klingen bringt. Darauf kann und will ich nicht verzichten. Meine Frau fordert das aber mit aller Macht ein. Ich habe keine Affaire...noch nicht...und sie giftet mich an, als sei ich derjenige, der hier alles in Klump geschlagen hat.
Ich soll, einfach so, meine positiven Begegnungen mit dieser Fau einstellen und wieder sie lieben....hääääh?
Alle Versuche ihr zu erklären, dass das nicht geht, dass ich diese Frau ein Stück weit brauche um nicht vollends abzuklappen werden unter Geschrei zerrissen.
Hier ist also mehr oder weniger das Ende in Sicht....
Gott schütze mich und meine Kinder

Bernie

@busbernie
Hallo Bernie,

und sie giftet mich an, als sei ich derjenige, der hier alles in Klump geschlagen hat.

Fakt ist doch das deine Frau eure Ehe volles Rohr an die Wand gefahren hat.
Las Dir bloß nichts anderes einreden.

Und nach diesem Kampf den Du geführt hast um eure Ehe / Beziehung zu retten,
hat deine Frau Nichts aber auch gar Nichts kapiert.

Ich denke sie kämpft wegen ihrem Umfeld weil Sie sich diskreditiert fühlt so nach dem Motto ich bin es nicht gewesen sondern Du.
Ich glaube Du verstehst was ich meine.

Das Du jemanden gefunden hast der deine Narben glättet bzw glätten könnte
finde ich voll in Ordnung. Mach was Daraus.
Kopf hoch
Wenn man tief unten ist erwischt man einen Sonnenstrahl

Lieben Gruß Emilflocki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2007 um 17:03
In Antwort auf anisim_12136239

@busbernie
Hallo Bernie,

und sie giftet mich an, als sei ich derjenige, der hier alles in Klump geschlagen hat.

Fakt ist doch das deine Frau eure Ehe volles Rohr an die Wand gefahren hat.
Las Dir bloß nichts anderes einreden.

Und nach diesem Kampf den Du geführt hast um eure Ehe / Beziehung zu retten,
hat deine Frau Nichts aber auch gar Nichts kapiert.

Ich denke sie kämpft wegen ihrem Umfeld weil Sie sich diskreditiert fühlt so nach dem Motto ich bin es nicht gewesen sondern Du.
Ich glaube Du verstehst was ich meine.

Das Du jemanden gefunden hast der deine Narben glättet bzw glätten könnte
finde ich voll in Ordnung. Mach was Daraus.
Kopf hoch
Wenn man tief unten ist erwischt man einen Sonnenstrahl

Lieben Gruß Emilflocki

An Su9er und Busbernie ,
irgendwie erlebt und durchlebt ihr beide das Gleiche beide seit ihr auf eure Frauen zugegangen hab auch die Schuld bei euch gesucht.Ich finde die Behauptung der Frauen sie seien vernachlässig worden als einer der billigsten Ausreden zum fremdgehen.Überlegt wie oft ein Mann das Gefühl hat von seiner Frau vernachlässig zu werden wenn er dies als Ausrede zum fremdgehen benutzt schreien die Frauen wie verrückt auf.Du Bernie hast deiner Frau gegenüber soviel Toleranz gezeigt die für, so verzieh es mir, einen normalen Mann nicht nachvollziehbar ist.Von ihrer seite kommt keine Einsicht und auch kein zugehen auf dich.Es würde mich intressieren wie sie sich verhalten als das ganze Ausmaß ihres Betruges rausgekommen ist.Außerdem hab ich das Gefühl das beide Frauen nur Ihr soziales Umfeld behalten wollen.Da du Bernie sagst das du durch deine Gleichgültigkeit gegenüber deiner Frau nochmehrin die Arme des anderen treibst, klingt das so als wenn sie dich immer noch hintergeht.Bei dir Süßer frag deine Frau einfach ob du auch fremdgehen darfst oder sag ihr das du dich auch nach einer anderen zum Sex suchst weil du dir das auch ganz schön vorstellen könntest, nur um zu sehen wie sie darauf reagiert.
Zum festhalten an einer Beziehung nur der Kinder willen wird auf dauer nicht gut gehen, denn die Kinder werden es merken und auch darunter leiden obwohl ich glaube das die Kinder auch zur Zeit genug spüren das es nicht so ist wie es mal war.

Euch beiden wünsch ich viel Glück und hoffe das die Entscheidungen die Ihr treffen werdet die Richtige ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2007 um 17:14
In Antwort auf isaiah_11941693

Stärke und Souveränität...
...sind mir völlig abhanden gekommen. Wie ich bereits erwähnte, war die Dimension des Betruges ungleich größer als von ihr eingeräumt. Ich habe meine damaligen Entscheidungen wegen Informationen getroffen, die schlicht gelogen waren...oder besser: Die Untertreibung des Jahrhunderts. Auch ging die Sache danach wider unserer tollen Absprache weiter und erst später erfuhr ich durch Zufall die ganze erbärmliche Wahrheit. Alle meine Versuche, damit klarzukommen und trotzdem die Liebe zu meiner Frau zu erhalten und somit die Ehe und die Familie waren fruchtlos. Gar nicht mal wegen ihr...sondern weil es zu spät war. Da war soviel Schaden angerichtet....Totalschaden quasi. Ich bin seelisch und mental völlig ausserstande noch weitere Entscheidungen zu treffen, die im Grunde meinen Gefühlen nicht entsprechen, nur um die Ehe zu erhalten. Dieses lapidare " der Kinder wegen " spielt in mir eine gewaltige Rolle. Unsere Zwillinge sind noch keine drei Jahre alt und weiß Gott wunderbare Geschöpfe, die bis zum Zusammenbruch der Ehe in einem regelrechten Paradies lebten. Alleine für sie brachte ich die Kraft auf, hier weiterzumachen. Meine gefühllosigkeit meine Frau gegenüber macht allerdings das Zusammenleben gegenseitig unmöglich und meine keimende Liebe zu jener anderen Frau, die mir seelenverwandt als Freundin zur Seite stand in der schwersten Zeit haben uns sozusagen der Rest gegeben. Ich kann nicht mehr...nicht vor und nicht zurück und ich klammere mich jetzt nur noch an diese Frau, die das einzige Element in meinem Leben ( die Kinder aussen vor ) ist, das noch Wärme ausstrahlt und meine Seele zum Klingen bringt. Darauf kann und will ich nicht verzichten. Meine Frau fordert das aber mit aller Macht ein. Ich habe keine Affaire...noch nicht...und sie giftet mich an, als sei ich derjenige, der hier alles in Klump geschlagen hat.
Ich soll, einfach so, meine positiven Begegnungen mit dieser Fau einstellen und wieder sie lieben....hääääh?
Alle Versuche ihr zu erklären, dass das nicht geht, dass ich diese Frau ein Stück weit brauche um nicht vollends abzuklappen werden unter Geschrei zerrissen.
Hier ist also mehr oder weniger das Ende in Sicht....
Gott schütze mich und meine Kinder

Bernie

Schaff Dir Platz zum atmen
Hallo busbernie,


das liest sich nach einer fürchterlichen Situation. Kannst Du Dir nicht ein bischen Freiraum schaffen? z.B. für zwei, drei Wochen zu einem Freund/Verwandten ziehen oder auch eine billige Pension. So wie ich Deinen Beitrag lese stehst Du zuhause gerade zu sehr unter Druck und reagierst wie paralysiert. Dann könntest Du sowohl über Deine Frau, Deine Kinder und die neue Frau nachdenken.

Das Du da jemanden getroffen hast scheint Dir gut zu tun. Aber, falls Du mir da eine Bemerkung gestattest: Du befindest Dich gerade in eine totalen, emotionalen Ausnahmesituation. Diese neue Frau tut Dir gut, du scheinst mit Ihr genau die Nähe und Wärme zu verbinden die Du im Bezug auf Deine Frau erstmal verloren hast. Kannst Du denn in Deiner Verfassung wirklich sagen ob da "keimende Liebe" ist? Dein Posting liest sich etwas als würdest Du zu dieser Frau "flüchten" wollen (was ich verstehen kann).

Es scheint mir auch so zu sein das Du erst jetzt in alle Konsequenz wie ein Betrogener reagierst. Vorher, zumindest habe ich das so gelesen, hast Du den Fehltritt Deiner Frau als eine einmalige Torheit betrachtet die ja, gerade weil Sie töricht und einmalig war, auch veziehen und verarbeitet werden kann. Jetzt, nach der ganzen Wahrheit (wie sieht die denn eigentlich aus?), bist Du paralysiert, traumatisiert. Dafür spricht auch die plötliche Gefühlskälte mit der Du Deiner Frau jetzt begegnest (<- der Laienpsychologe spricht .

Also nochmal, schaff Dir bischen Platz und sei es nur für zwei, drei Wochen. Irgendwie raus, kannst ja in der Nähe bleiben damit Du Deine Kinder sehen kannst (übrigens zwei ziemlich süsse Zwerge . Dann kannst Du vieleicht Deine Betäubung abschütteln. Erst dann kannst Du entscheiden.

Viele Grüße und Toi Toi Toi
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2007 um 17:48
In Antwort auf asgeir_12251147

Alles gute auch dir!
Unsere Geschichten sind ja irgendwie ähnlich,und ich erkenne mich was du in Puncto Kinder sagst wieder.Auch bei mir ist das ein Riesenhemmschuh zu gehen.Zumal ichs ja auch nicht müsste,weil meine Frau es auch auf keinen Fall will.Aber,wie ihr schreibt,wird irgendwann meine Seele zerbrechen,und dann...?Ich kann mich auch damit nicht arrangieren,und es vielleicht genauso machen und unsere Ehe läuft normal weiter.Nein,das ist mein Problem.Auch habe ich kein Hoffnungsschimmer in Sicht wie Bernie(andere Frau),weil ich da noch nicht bereit bin innerlich.Wäre gut wenn es so wäre dann würde Absprung vielleicht leichter fallen.Was macht sie das ich immer noch hoffe sie hört auf und warum ist immer noch Liebe für sie da?Bin ich behämmert oder kann das vielleicht normal sein?Aber ich befürchte das der Abschied näher kommt.Irgendwie weiss ich es!Wünsche uns beiden Stärke.Auch trotz oder wegen der Kids.Lg su9er!

Triff Du die Entscheidung
Hallo su9er,

sich zu trennen bedeutet nicht automatisch die Kinder im Stich zu lassen. Wie sehr Du Dich da einbringst hängt auch von Dir ab und wenn ich Deine Statements lese glaube ich das Deine Kids da nichts befürchten müssen. Im Augenblick drifftest Du wohl der letzten Entscheidung entgegen. Ein drifften ist aber eine langsame Art der Fortbewegeung. Vieleicht ist es besser wenn Du Akteur bist. Triff Du die Entscheidung! Auch wenn es schmerzhaft und schwierig ist da Du Deine Frau noch liebst, was kein bischen behämmert ist. Aber das Liebe alleine reicht ist in Wahrheit ein romantisches Klisché.

Teile Ihr mit/erkläre Ihr einfach das Du keine gemeinsame Zukunft mehr sehen kannst. Das Du keinen zerstörerischen Kampf willst und auch die Familie nicht hängen lässt, das aber die Ehe gescheitert ist, allen Gefühlen zum trotz.

Warte nicht! so ein driffften kann lange, lange dauern und am Ende quälst Du Dich noch Jahre.

Viele Grüße & Toi Toi Toi
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. September 2007 um 22:46
In Antwort auf asgeir_12251147

Alles gute auch dir!
Unsere Geschichten sind ja irgendwie ähnlich,und ich erkenne mich was du in Puncto Kinder sagst wieder.Auch bei mir ist das ein Riesenhemmschuh zu gehen.Zumal ichs ja auch nicht müsste,weil meine Frau es auch auf keinen Fall will.Aber,wie ihr schreibt,wird irgendwann meine Seele zerbrechen,und dann...?Ich kann mich auch damit nicht arrangieren,und es vielleicht genauso machen und unsere Ehe läuft normal weiter.Nein,das ist mein Problem.Auch habe ich kein Hoffnungsschimmer in Sicht wie Bernie(andere Frau),weil ich da noch nicht bereit bin innerlich.Wäre gut wenn es so wäre dann würde Absprung vielleicht leichter fallen.Was macht sie das ich immer noch hoffe sie hört auf und warum ist immer noch Liebe für sie da?Bin ich behämmert oder kann das vielleicht normal sein?Aber ich befürchte das der Abschied näher kommt.Irgendwie weiss ich es!Wünsche uns beiden Stärke.Auch trotz oder wegen der Kids.Lg su9er!

Die Geschichte geht weiter und weiter
Hallo zusammen,
da wir nun hier ein schönes Gespräch haben, setze ich mal mit den aktuellen Entwicklungen das fort.
Ich habe vor drei Tagen meine Gefühle und die entstehende Beziehung zu Ingrid ( so heißt die Frau ) eingeräumt, auf das Drängen meiner Frau hin. Was folgte ist wie in einem verdammt schlechten Film. Sie reagierte eifersüchtig wie ein Tier, flippte völlig aus. Fassungslos sah ich mit an, wie sie reagierte darauf. Ich habe mit Ingrid keine Beziehung gehabt, keinen Sex nichts dergleichen. Das waren bizarre Stunden für mich, die letztlich damit endeten, dass sie gegen meine absolut ausdrückliche Warnung Ingrid anrief und sie zusammenfaltete. Ingrid hat sofort danach...ich war auf dem Weg zu ihr....den Kontakt zu mir abgebrochen...damit ist dieser Aspekt aus meinem Leben genommen, zerstört von derselben Frau, die unsere Ehe zerstört hat. Ingrid hat stets gesagt, dass sie in unserem Eheproblem keine Rolle spielen wollte....nicht Ursache sein wollte für das Scheitern unserer Ehe. Ich sah die Gefahr nicht, denn unsere Ehe war ja schon im Dutt.
Es kam unmittelbar im Anschluss zu weiß Gott hässlichen Szenen, ich packte zwei Koffer und fuhr weg....eine schäbige Pension in Duisburg. Alles verloren, alles kaputt. Am nächsten Tag zurück...erneuter Versuch eines Gespräches...bei dem unbedingt auch ihr Liebhaber dabei sein sollte und zum Ende bekannte sie sich zu der Liebe zu diesem Mann, nannte mich widerwärtig und was weiß ich nicht noch alles.
Hey, wenn ich das so schreibe, klingt es extrem nach einseitiger Berichterstattung....aber genau so war es !!
Nur eine halbe Stunde später kam sie zu mir und sagte, sie habe die Ehe noch nicht aufgegeben. Ich fragte sie, ob sie gestern mit ihm geschlafen hat. Die Antwort war . JA!Ich müsse das verstehen, das war eine Ausnahmesituation....
Nun sitze ich in Dresden....wieder auf Reisen und bin mental und seelisch völlig überfordert. Ingrid fehlt mir und ich fühle mich unendlich einsam und ich stehe fassungslos vor dieser Situation. Vom in sich ruhenden Mann der glücklich die Erfüllung in der Familie suchte, loyal und motiviert alles meisterte zum Suizid-Kanditaten in nur drei Monaten...ist auch ne Leistung, oder?

Leute, macht es besser
Bob Marley: No woman no cry

Hier hilft jedenfalls nix mehr. Over and out. Ich habe keine Kraft mehr in diesem Meer aus Verzweiflung und Verletzung weiterzumachen aber ich habe keinerlei Alternativen. Wie zum Geier konnte ich nur in so eine Situation geraten?

Bernie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2007 um 19:22
In Antwort auf isaiah_11941693

Die Geschichte geht weiter und weiter
Hallo zusammen,
da wir nun hier ein schönes Gespräch haben, setze ich mal mit den aktuellen Entwicklungen das fort.
Ich habe vor drei Tagen meine Gefühle und die entstehende Beziehung zu Ingrid ( so heißt die Frau ) eingeräumt, auf das Drängen meiner Frau hin. Was folgte ist wie in einem verdammt schlechten Film. Sie reagierte eifersüchtig wie ein Tier, flippte völlig aus. Fassungslos sah ich mit an, wie sie reagierte darauf. Ich habe mit Ingrid keine Beziehung gehabt, keinen Sex nichts dergleichen. Das waren bizarre Stunden für mich, die letztlich damit endeten, dass sie gegen meine absolut ausdrückliche Warnung Ingrid anrief und sie zusammenfaltete. Ingrid hat sofort danach...ich war auf dem Weg zu ihr....den Kontakt zu mir abgebrochen...damit ist dieser Aspekt aus meinem Leben genommen, zerstört von derselben Frau, die unsere Ehe zerstört hat. Ingrid hat stets gesagt, dass sie in unserem Eheproblem keine Rolle spielen wollte....nicht Ursache sein wollte für das Scheitern unserer Ehe. Ich sah die Gefahr nicht, denn unsere Ehe war ja schon im Dutt.
Es kam unmittelbar im Anschluss zu weiß Gott hässlichen Szenen, ich packte zwei Koffer und fuhr weg....eine schäbige Pension in Duisburg. Alles verloren, alles kaputt. Am nächsten Tag zurück...erneuter Versuch eines Gespräches...bei dem unbedingt auch ihr Liebhaber dabei sein sollte und zum Ende bekannte sie sich zu der Liebe zu diesem Mann, nannte mich widerwärtig und was weiß ich nicht noch alles.
Hey, wenn ich das so schreibe, klingt es extrem nach einseitiger Berichterstattung....aber genau so war es !!
Nur eine halbe Stunde später kam sie zu mir und sagte, sie habe die Ehe noch nicht aufgegeben. Ich fragte sie, ob sie gestern mit ihm geschlafen hat. Die Antwort war . JA!Ich müsse das verstehen, das war eine Ausnahmesituation....
Nun sitze ich in Dresden....wieder auf Reisen und bin mental und seelisch völlig überfordert. Ingrid fehlt mir und ich fühle mich unendlich einsam und ich stehe fassungslos vor dieser Situation. Vom in sich ruhenden Mann der glücklich die Erfüllung in der Familie suchte, loyal und motiviert alles meisterte zum Suizid-Kanditaten in nur drei Monaten...ist auch ne Leistung, oder?

Leute, macht es besser
Bob Marley: No woman no cry

Hier hilft jedenfalls nix mehr. Over and out. Ich habe keine Kraft mehr in diesem Meer aus Verzweiflung und Verletzung weiterzumachen aber ich habe keinerlei Alternativen. Wie zum Geier konnte ich nur in so eine Situation geraten?

Bernie

Hallo Bernie,
wenn man liest was bei dir vorgefallen ist, verschlägt es einem die Sprache.Diene Frau ist scheinbar vonn der übelesten Sorte ,sie beschimpft dich obwohl sie fremdgegangen ist ist so unverschämt und bringt ihren Geliebten mit zum Gespräch ,ich hätte den hochkantig rausgeworfen, gibt auch noch zu mit ihrem Lover noch einen Tag zuvor geschlafen zu haben obwohl es um eure Ehe nennt dich Ekelhaft und Widerlich für mich alles unverständlich wenn sie dann auch noch sagt sie liebt denn anderen kann es ihr doch ganz egal sein wenn du dich mit einer anderen Frau triffst.
Aber anstatt zu einem Suizid-Kandidaten zu weden solltest du anfangen richtig Wütend und Böse werden
und deiner Nochfrau einmal ordentlich den Marsch blasen.Es kommt dann auch für die Zeit inder du dir einen guten Anwalt suchen solltest und die Scheidung einreichen.

An dich gerichtet Su9er , du siehst an der Gesichte von Bernie das das was die Frau sich rausnimmt noch lange nicht das ist was der Mann sich erlauben darf. Ich weiß nicht wie es bei dir im Moment läuft aber ich glaube nicht das es dir ,obwohl deine Frau deine Einwilligung zun fremdgehen hat, besser ausgehen würde.

Lasst beide von euch hören und alles Gute.
KoiKoi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2007 um 20:59
In Antwort auf isaiah_11941693

Die Geschichte geht weiter und weiter
Hallo zusammen,
da wir nun hier ein schönes Gespräch haben, setze ich mal mit den aktuellen Entwicklungen das fort.
Ich habe vor drei Tagen meine Gefühle und die entstehende Beziehung zu Ingrid ( so heißt die Frau ) eingeräumt, auf das Drängen meiner Frau hin. Was folgte ist wie in einem verdammt schlechten Film. Sie reagierte eifersüchtig wie ein Tier, flippte völlig aus. Fassungslos sah ich mit an, wie sie reagierte darauf. Ich habe mit Ingrid keine Beziehung gehabt, keinen Sex nichts dergleichen. Das waren bizarre Stunden für mich, die letztlich damit endeten, dass sie gegen meine absolut ausdrückliche Warnung Ingrid anrief und sie zusammenfaltete. Ingrid hat sofort danach...ich war auf dem Weg zu ihr....den Kontakt zu mir abgebrochen...damit ist dieser Aspekt aus meinem Leben genommen, zerstört von derselben Frau, die unsere Ehe zerstört hat. Ingrid hat stets gesagt, dass sie in unserem Eheproblem keine Rolle spielen wollte....nicht Ursache sein wollte für das Scheitern unserer Ehe. Ich sah die Gefahr nicht, denn unsere Ehe war ja schon im Dutt.
Es kam unmittelbar im Anschluss zu weiß Gott hässlichen Szenen, ich packte zwei Koffer und fuhr weg....eine schäbige Pension in Duisburg. Alles verloren, alles kaputt. Am nächsten Tag zurück...erneuter Versuch eines Gespräches...bei dem unbedingt auch ihr Liebhaber dabei sein sollte und zum Ende bekannte sie sich zu der Liebe zu diesem Mann, nannte mich widerwärtig und was weiß ich nicht noch alles.
Hey, wenn ich das so schreibe, klingt es extrem nach einseitiger Berichterstattung....aber genau so war es !!
Nur eine halbe Stunde später kam sie zu mir und sagte, sie habe die Ehe noch nicht aufgegeben. Ich fragte sie, ob sie gestern mit ihm geschlafen hat. Die Antwort war . JA!Ich müsse das verstehen, das war eine Ausnahmesituation....
Nun sitze ich in Dresden....wieder auf Reisen und bin mental und seelisch völlig überfordert. Ingrid fehlt mir und ich fühle mich unendlich einsam und ich stehe fassungslos vor dieser Situation. Vom in sich ruhenden Mann der glücklich die Erfüllung in der Familie suchte, loyal und motiviert alles meisterte zum Suizid-Kanditaten in nur drei Monaten...ist auch ne Leistung, oder?

Leute, macht es besser
Bob Marley: No woman no cry

Hier hilft jedenfalls nix mehr. Over and out. Ich habe keine Kraft mehr in diesem Meer aus Verzweiflung und Verletzung weiterzumachen aber ich habe keinerlei Alternativen. Wie zum Geier konnte ich nur in so eine Situation geraten?

Bernie

Re: Die Geschichte geht weiter und weiter
Hallo Bernie,

was Dir gerade widerfährt ist so bizarr und abgedreht, es könnte glatt aus einer schlechten Soap stammen. Diese Ignoranz und Heuchelei ist doch nicht mehr nachvollziehbar. Aber, Du hast Alternativen! Das musst Du Dir bewusst machen! Die Alternative ist die sofortige Aufkündigung der Ehe -> Scheidung. Ich weiss das Du geschrieben hast das die Fesseln (Kinder, Haus, Beruf usw.) zu stramm sind. Das sind Sie aber nur mental! Deinen Beruf behälst Du ja, das mit dem Haus ist ein wirtschaftlicher Faktor und kann geregelt werden. Wie es mit Deinen Töchtern wird ist sicher ein schwierigeres Thema, aber letztlich lässt Du Dich ja von Deiner Frau Scheiden und nicht von Deinen Kindern. Außerdem scheint es (zumindest mir) schwer vorstellbar wie Du mit Deiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. September 2007 um 22:54
In Antwort auf cairo_12111863

Hallo Bernie,
wenn man liest was bei dir vorgefallen ist, verschlägt es einem die Sprache.Diene Frau ist scheinbar vonn der übelesten Sorte ,sie beschimpft dich obwohl sie fremdgegangen ist ist so unverschämt und bringt ihren Geliebten mit zum Gespräch ,ich hätte den hochkantig rausgeworfen, gibt auch noch zu mit ihrem Lover noch einen Tag zuvor geschlafen zu haben obwohl es um eure Ehe nennt dich Ekelhaft und Widerlich für mich alles unverständlich wenn sie dann auch noch sagt sie liebt denn anderen kann es ihr doch ganz egal sein wenn du dich mit einer anderen Frau triffst.
Aber anstatt zu einem Suizid-Kandidaten zu weden solltest du anfangen richtig Wütend und Böse werden
und deiner Nochfrau einmal ordentlich den Marsch blasen.Es kommt dann auch für die Zeit inder du dir einen guten Anwalt suchen solltest und die Scheidung einreichen.

An dich gerichtet Su9er , du siehst an der Gesichte von Bernie das das was die Frau sich rausnimmt noch lange nicht das ist was der Mann sich erlauben darf. Ich weiß nicht wie es bei dir im Moment läuft aber ich glaube nicht das es dir ,obwohl deine Frau deine Einwilligung zun fremdgehen hat, besser ausgehen würde.

Lasst beide von euch hören und alles Gute.
KoiKoi

So einfach ist das nicht...
...aber das könnt ihr nicht wissen. Die Firma, in der ich arbeite, gehört meiner Frau. Es existieren Eheverträge, die dergestalt sind, dass im Falle einer Scheidung gegenseitige Unterhaltsverzichtserklärungen existieren. Dies ist/war meine zweite Ehe, aus der ersten sind ebenfalls zwei Kinder hervorgegangen, für die ich Unterhalt zu zahlen habe. Zu der Situation kommen also noch sehr begründete Existenzprobleme hinzu. Faktisch wäre ich arbeitslos, obdachlos und ohne jeden Unterhaltsanspruch gegenüber Anne. Wer wie ich bereits einmal eine Ehe scheitern ließ, geht mit der finalen Trennung sehr viel vorsichtiger um, habt ihr ja schon gemerkt. Ich will noch nicht aufgeben, will mir nicht wieder sagen müssen, nicht wirklich ALLES versucht zu haben. Was abgeht und abging ist die Hölle. Das ist ausser Frage und lässt sich nicht schönreden.
Aber wenn ich tiefer hineinschaue, was jetzt aus der Distanz ganz gut geht, so stelle ich fest, dass ich eben noch nicht alles versucht habe. Statt den Rosenkrieg weiter zu führen, zwinge ich mich erfolgreich, jede Aggression aus meinen Worten zu nehmen und ich habe auch die Gefühlskälte abgestellt. Sie liebt diesen Mann doch nur, weil er ausschließlich positive Aspekte im Moment für sie darstellt, wohingegen ich nur noch mit Konflikten identifiziert werde. Bevor ich aufgebe, versuche ich nocheinmal, den Kahn herumzureissen und bin nett zu ihr, liebevoll und fürsorglich. Das geht per SMS und per Telefon.....das öffnet ihr vielleicht die Augen und hilft ihr, wieder mich in ihr Herz zu lassen, statt diesen anderen Kerl.
So habe ich das heute den ganzen Tag gemacht und fast glaube ich, dass das funktioniert. Mehr als verlieren kann ich nicht und da ich schon alles verloren habe, kann ich mir diesen Versuch durchaus gönnen.
Ihr denkt wahrscheinlich, dass ich ein totaler Spinner bin und Schlappschwanz...bin ich nicht, im Gegenteil. Weglaufen wäre schlappschwänzig und entspräche mir nicht. Erst wenn ich weiß, dass ich alles versucht habe, jeden Weg ausprobiert habe, gebe ich auf. Ich liebe Anne, da kann ich mich wehren wie ich will.

Ansonsten fühle ich mich schrecklich einsam hier und natürlich frustriert ohne Ende. Depressionen...wer schonmal welche hatte weiß, wie sehr die den Verstand benebeln. Und ich glaube, dass ich im Moment wirklich jede Frau anmachen würde, die mir nur einen Millimeter signalisiert, dass sie Interesse hat. Morgen gehts nach Prag....
Ist das nicht total krank, dass ich in dieser Situation und in diesem unentwirrbaren Gefühlschaos unbedingt "eine Frau haben" will? So eine richtig heisse Nacht mit allem Zipp und Zapp? Freiwillige vor, das wird ein Feuerwerk.
Ich glaube, so langsam drehe ich wirklich ab...reif für die Klappse...
Su9er....bei mir handelt es sich um ein bedauernswertes Beispiel menschlichen Niedergangs. Tu Du Dir das nicht an...zieh die Reissleine, solange es noch geht.
Vereinbare eine offene Beziehung oder so und geb nicht alles emotional her ohne dafür etwas zu bekommen. Das muss im Gleichgewicht sein, wie alles im Leben sonst endest Du wie ich.

Lieben Gruß vom mittlerweile durchgeknallten
Bernie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2007 um 1:23
In Antwort auf isaiah_11941693

So einfach ist das nicht...
...aber das könnt ihr nicht wissen. Die Firma, in der ich arbeite, gehört meiner Frau. Es existieren Eheverträge, die dergestalt sind, dass im Falle einer Scheidung gegenseitige Unterhaltsverzichtserklärungen existieren. Dies ist/war meine zweite Ehe, aus der ersten sind ebenfalls zwei Kinder hervorgegangen, für die ich Unterhalt zu zahlen habe. Zu der Situation kommen also noch sehr begründete Existenzprobleme hinzu. Faktisch wäre ich arbeitslos, obdachlos und ohne jeden Unterhaltsanspruch gegenüber Anne. Wer wie ich bereits einmal eine Ehe scheitern ließ, geht mit der finalen Trennung sehr viel vorsichtiger um, habt ihr ja schon gemerkt. Ich will noch nicht aufgeben, will mir nicht wieder sagen müssen, nicht wirklich ALLES versucht zu haben. Was abgeht und abging ist die Hölle. Das ist ausser Frage und lässt sich nicht schönreden.
Aber wenn ich tiefer hineinschaue, was jetzt aus der Distanz ganz gut geht, so stelle ich fest, dass ich eben noch nicht alles versucht habe. Statt den Rosenkrieg weiter zu führen, zwinge ich mich erfolgreich, jede Aggression aus meinen Worten zu nehmen und ich habe auch die Gefühlskälte abgestellt. Sie liebt diesen Mann doch nur, weil er ausschließlich positive Aspekte im Moment für sie darstellt, wohingegen ich nur noch mit Konflikten identifiziert werde. Bevor ich aufgebe, versuche ich nocheinmal, den Kahn herumzureissen und bin nett zu ihr, liebevoll und fürsorglich. Das geht per SMS und per Telefon.....das öffnet ihr vielleicht die Augen und hilft ihr, wieder mich in ihr Herz zu lassen, statt diesen anderen Kerl.
So habe ich das heute den ganzen Tag gemacht und fast glaube ich, dass das funktioniert. Mehr als verlieren kann ich nicht und da ich schon alles verloren habe, kann ich mir diesen Versuch durchaus gönnen.
Ihr denkt wahrscheinlich, dass ich ein totaler Spinner bin und Schlappschwanz...bin ich nicht, im Gegenteil. Weglaufen wäre schlappschwänzig und entspräche mir nicht. Erst wenn ich weiß, dass ich alles versucht habe, jeden Weg ausprobiert habe, gebe ich auf. Ich liebe Anne, da kann ich mich wehren wie ich will.

Ansonsten fühle ich mich schrecklich einsam hier und natürlich frustriert ohne Ende. Depressionen...wer schonmal welche hatte weiß, wie sehr die den Verstand benebeln. Und ich glaube, dass ich im Moment wirklich jede Frau anmachen würde, die mir nur einen Millimeter signalisiert, dass sie Interesse hat. Morgen gehts nach Prag....
Ist das nicht total krank, dass ich in dieser Situation und in diesem unentwirrbaren Gefühlschaos unbedingt "eine Frau haben" will? So eine richtig heisse Nacht mit allem Zipp und Zapp? Freiwillige vor, das wird ein Feuerwerk.
Ich glaube, so langsam drehe ich wirklich ab...reif für die Klappse...
Su9er....bei mir handelt es sich um ein bedauernswertes Beispiel menschlichen Niedergangs. Tu Du Dir das nicht an...zieh die Reissleine, solange es noch geht.
Vereinbare eine offene Beziehung oder so und geb nicht alles emotional her ohne dafür etwas zu bekommen. Das muss im Gleichgewicht sein, wie alles im Leben sonst endest Du wie ich.

Lieben Gruß vom mittlerweile durchgeknallten
Bernie

Es gibt keine Kette die nicht gesprengt werden kann
Hallo Bernie,

so langsam verstehe die Särke Deine Fesseln. Du bist wirklich in einer extrem schwierigen Situation, wenn auch nicht in einer unauflösbaren. Was aber nicht so klar rauskommt ist was Du Dir von davon versprichst nochmal auf Sie zuzugehen? Hast Du denn nicht genau das schon mit viel Einsatz und Energie getan, ohne das Deine Frau dies gewürdigt hätte? Wenigstens in dem Sinne das Sie Dir mit einem Minimum an Respekt begegnet. Du liebst Anne, das macht natürlich vieles möglich und ist für sich genommen erstmal ein guter Grund um um Deine Frau zu kämpfen.

Aber Liebe allein reicht kaum für eine glückliche, gleichberechtigte Beziehung.

Sprechen denn nicht auch gewichtige Gründe gegen Dein Vorgehen? Letztlich setzt Du Dein verständnissvolles Verhalten fort. Es hat schonmal nicht funktioniert, im Gegenteil. Anstatt das Deine Frau sich zu Dir bekennt, damit Ihr BEIDE an einem Neuanfang arbeiten könnt, führte Sie Ihre Zweitbeziehung fort, zerstörte eine sich bei Dir anbahnende Affäre (mit einem ziemlich bigotten Verhalten nach Deiner Beschreibung), erklärt Dir im Beisein Ihres Liebhabers das Sie Ihn liebt und nicht Dich und beschimpft Dich, definiert Deine Verletzung und Deine Seelenqual als Haugemacht und hält Ihr Verhalten für ein Kavaliersdelikt. Dazu kommt das Du von Ihr auch noch wirtschaftlich abhängig bist (bist Du eigentlich Geschäftsführer Ihrer Firma und ist Sie die einzige Gesellschafterin?. Arbeitet Sie auch in der Firma?).

Du sprichst vom menschlichen Niedergang und willst gleichzeitig Deine Frau umwerben? Ich halte Dich nicht für einen Schlappschwanz (ist in diesem Kontext sowieso ein dummes Wort), aber, Mensch bernie, pass blos auf das Du nicht langsam in die Knie gehst. Irgendwann kann Sie mit Dir machen was Sie will. Sie hat Affären, verbietet Dir Deine, Du bist Ihr Angestellter. Ehefrau und Herrin......

Allein Die Art und Weise wie Sie den Kontakt mit Ingrid zerstört hat erinnert doch viel mehr an einen Machtkampf als an eine Eifersuchtsszene. "Was glaubt der denn wer er ist. Hier rumvögeln, Ha". Dazu passen übrigens auch die Beschimpfungen. Wenn ein Partner den anderen derart grob beleidigt gehts doch in der Regel darum jemanden kleinzumachen.

Ist Dein Bedürfniss nach außerehelicher Bestätigung nicht auch interessant? Die Rechnung "ein Fi** für Dich und ein Fi** für mich" ist in einer Betrugssituation doch eher kindisch. So wie ich Dich nach Deinen Postings einschätze ist das auch nicht Deine Denke. Wieso dann dieses Bedürfniss nach Waffengleichheit?

Ist es eigentlich üblich das Du Dich während Deiner Geschäftsreisen häufig meldest? Wenn ja, prbiers doch mal mit Funkstille! Wenn Ihr Kontakt habt kannst Du ja sehr höflich aber distanziert sein. Vieleicht wirkt das auf Sie.

Um Gottes willen Bernie, versuch einen anderen Job zu bekommen, schnell! Du musst Ihr ja nicht sagen das Du suchst. Wenn Du einen neuen hast kündigst Du den alten und nimmst Resturlaub.

Wenn Du schon wegen Deiner Gefühle nicht autonom handel kannst, dann sei wenigstens autark! So hat doch Deine Frau viel zuviel Macht über Dich.

Viele Grüße und Toi Toi Toi
Torrin

PS: Viel Spaß in Prag, ist eine schöne Stadt mit schönen Kneipen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. September 2007 um 12:41
In Antwort auf brooks_12887605

Triff Du die Entscheidung
Hallo su9er,

sich zu trennen bedeutet nicht automatisch die Kinder im Stich zu lassen. Wie sehr Du Dich da einbringst hängt auch von Dir ab und wenn ich Deine Statements lese glaube ich das Deine Kids da nichts befürchten müssen. Im Augenblick drifftest Du wohl der letzten Entscheidung entgegen. Ein drifften ist aber eine langsame Art der Fortbewegeung. Vieleicht ist es besser wenn Du Akteur bist. Triff Du die Entscheidung! Auch wenn es schmerzhaft und schwierig ist da Du Deine Frau noch liebst, was kein bischen behämmert ist. Aber das Liebe alleine reicht ist in Wahrheit ein romantisches Klisché.

Teile Ihr mit/erkläre Ihr einfach das Du keine gemeinsame Zukunft mehr sehen kannst. Das Du keinen zerstörerischen Kampf willst und auch die Familie nicht hängen lässt, das aber die Ehe gescheitert ist, allen Gefühlen zum trotz.

Warte nicht! so ein driffften kann lange, lange dauern und am Ende quälst Du Dich noch Jahre.

Viele Grüße & Toi Toi Toi
Torrin

Will den letzten Joker noch ziehen!
Wollte euch auch noch mal informieren wás bei mir los ist.Zuerst muss ich nochmal sagen ,das was bei Bernie abgeht schon brutal an die Psyche geht,und das ich hoffe das er da unbeschadet irgendwie wieder rauskommt.Seine Frau ist wahrscheinlich seelich und mental sehr abgebrüht in manchen Situationen(zumindest kann sie es sein,wie meine Frau auch),und deshalb wissen sie ,wie sie uns immer wieder vom Kopf her binden können.Bei mir hat sich von ihrer Seite noch nichts verändert.Wir verstehen uns,reden über alles(tut mir sehr weh,aber sie sagt mir alles weil ich ruhig bleibe und sie mir versprach ehrlich zu sein),schlafen miteinander und auch sonst ist von ihrer Seite alles ok!Sie sagt nach wie vor sie liebt mich,bei dem anderen wäre kein Herz dabei sondern nur der Kick,und das er für uns nicht gefährlich werden kann.Hat mir auch von zwei gaplatztenDates erzählt,weil er verhindert war.kann aber sein das er sich die Woche noch meldet und sie würde sich auch mal wieder freuen ihn zu sehen.Das ist schon Hammer,oder?Hat mir signalisiert das sie mir das auch gönnen würde,wenn ich mich schütze(Kondom)und unsere Beziehung intakt bleibt.Ist sie wirklich so cool und sieht ihn nur als lockere Affäre oder ist da doch mehr gefühl für ihn dabei,und sie gibts nur nicht zu weil sie weiss das,das für mich noch ein grösseres Problem wäre,als das was sie mir dadurch bereitet?Auf der anderen Seite kann man doch leichter nochmal gegen einen Typ kämpfen,als gegen eine generelle neue Liebeseinstellung(ab und zu mal eine Affäre ist prickeln und bestätigend).Weil das bedeutet es kann immer wieder mal passieren.Ich will jetzt versuchen noch einen,vielleicht auch kleinen Joker zu ziehen.Ich werde ihr jetzt sagen das auch ich ein Date habe und das wirklich auch mal probieren will.Sie weiss das ich eines bekommen könnte,obwohl ichs nicht will und auch nicht weiss ob ichs wirklich tue.Aber das weiss sie dann ja nicht.Und dann mmuss ich sehen wie sie in dem moment,und auch am Tag danach reagiert.Sie war früher immer sehr eifersüchtig,was sie bedauert und sagt das sie das nicht mehr so extrem wäre.Aber ich glaube sie sagt das weil sie weiss und wusste das sie bei mir keine Angst zu haben brauchte und brauch.Deshalb glaube(oder besser hoffe)ich das wenn es jetzt auch bei mir ernst wird und ich ihr das klar sage(glasklar und ohne Träne im Auge natürlich),das sie vielleicht merkt was sie mir eigentlich antut,und das dann im gegenzug doch nicht will,und vielleicht doch noch zur Vernunft kommt und aufhört.Ich weiss,es ist nur ein kleiner Joker,aber es ist der letzte den ich habe.Ansonsten bleibt mir nur zu entscheiden:Kann ich mich doch irgendwie mit der situation arrangieren oder nicht?Wenn nicht ,weiss ich das ich gehen muss,obwohl es dann doch nur ein Driften bis zur Entscheidung wäre.Die Stärke für direkt zu gehen habe ich leider noch nicht.Aber vielleicht nach meinem Plan!Was haltet ihr davon?Zu verlieren habe ich ja nichts mehr,oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2007 um 11:06
In Antwort auf asgeir_12251147

Will den letzten Joker noch ziehen!
Wollte euch auch noch mal informieren wás bei mir los ist.Zuerst muss ich nochmal sagen ,das was bei Bernie abgeht schon brutal an die Psyche geht,und das ich hoffe das er da unbeschadet irgendwie wieder rauskommt.Seine Frau ist wahrscheinlich seelich und mental sehr abgebrüht in manchen Situationen(zumindest kann sie es sein,wie meine Frau auch),und deshalb wissen sie ,wie sie uns immer wieder vom Kopf her binden können.Bei mir hat sich von ihrer Seite noch nichts verändert.Wir verstehen uns,reden über alles(tut mir sehr weh,aber sie sagt mir alles weil ich ruhig bleibe und sie mir versprach ehrlich zu sein),schlafen miteinander und auch sonst ist von ihrer Seite alles ok!Sie sagt nach wie vor sie liebt mich,bei dem anderen wäre kein Herz dabei sondern nur der Kick,und das er für uns nicht gefährlich werden kann.Hat mir auch von zwei gaplatztenDates erzählt,weil er verhindert war.kann aber sein das er sich die Woche noch meldet und sie würde sich auch mal wieder freuen ihn zu sehen.Das ist schon Hammer,oder?Hat mir signalisiert das sie mir das auch gönnen würde,wenn ich mich schütze(Kondom)und unsere Beziehung intakt bleibt.Ist sie wirklich so cool und sieht ihn nur als lockere Affäre oder ist da doch mehr gefühl für ihn dabei,und sie gibts nur nicht zu weil sie weiss das,das für mich noch ein grösseres Problem wäre,als das was sie mir dadurch bereitet?Auf der anderen Seite kann man doch leichter nochmal gegen einen Typ kämpfen,als gegen eine generelle neue Liebeseinstellung(ab und zu mal eine Affäre ist prickeln und bestätigend).Weil das bedeutet es kann immer wieder mal passieren.Ich will jetzt versuchen noch einen,vielleicht auch kleinen Joker zu ziehen.Ich werde ihr jetzt sagen das auch ich ein Date habe und das wirklich auch mal probieren will.Sie weiss das ich eines bekommen könnte,obwohl ichs nicht will und auch nicht weiss ob ichs wirklich tue.Aber das weiss sie dann ja nicht.Und dann mmuss ich sehen wie sie in dem moment,und auch am Tag danach reagiert.Sie war früher immer sehr eifersüchtig,was sie bedauert und sagt das sie das nicht mehr so extrem wäre.Aber ich glaube sie sagt das weil sie weiss und wusste das sie bei mir keine Angst zu haben brauchte und brauch.Deshalb glaube(oder besser hoffe)ich das wenn es jetzt auch bei mir ernst wird und ich ihr das klar sage(glasklar und ohne Träne im Auge natürlich),das sie vielleicht merkt was sie mir eigentlich antut,und das dann im gegenzug doch nicht will,und vielleicht doch noch zur Vernunft kommt und aufhört.Ich weiss,es ist nur ein kleiner Joker,aber es ist der letzte den ich habe.Ansonsten bleibt mir nur zu entscheiden:Kann ich mich doch irgendwie mit der situation arrangieren oder nicht?Wenn nicht ,weiss ich das ich gehen muss,obwohl es dann doch nur ein Driften bis zur Entscheidung wäre.Die Stärke für direkt zu gehen habe ich leider noch nicht.Aber vielleicht nach meinem Plan!Was haltet ihr davon?Zu verlieren habe ich ja nichts mehr,oder?

Joker...@torrin
...sitze hier in meinem Hotel in Prag und schreibe an einem Computer mit koreanischer tastatur...mir bleibt auch nichts erspart.
Dir, lieber Torrin sei dank fuer deine offenen Worte. In der Tat ist es so, dass auch ich im Grunde weiss, dass unsere Ehe so gut wie chancenlos ist. Unvorstellbar, dass angesichts der begangenen Taten und gesprochenen Worte noch mal sowas wie Harmonie entsteht. Wenn ich schrieb, dass ich im Moment "Jede" nehmen wuerde, so bin ich nicht durch das "Quit pro Quo" inspiriert, sondern in hohem Masse nach der Sehnsucht nach Naehe und Zaertlichkeit. Heute morgen signalisierte sie mir am Telefon, dass auch sie sieht, dass es eigentlich zu spaet ist. Dennoch weigert ausgerechnet sie sich, dass auch einzugestehen. Und ich tue das auch nicht. Deine Frage nach den wirtschaftlichen Verbindungen beantworte ich noch eben. Sie ist alleinige Gesellschafterin und Geschaeftsfuehrerin. Ich bin formell lediglich Angestellter.
Ich bin davon ueberzeugt, dass sie den Liebhaber wirklich begonnen hat zu lieben und ueber das Verliebtsein weit hinaus ist. Dagegen kaempfen dann allerdings selbst Goetter vergebens an. Ich ahne, dass nach meiner Rueckkehr am Samstag sie allerdings soweit ist, eine Entscheidung zu treffen, die wohl gegen mich ausfallen wird. Ihr fehlt im Moment schlicht die Courage, sich zu bekennen, der Grund fuer das Scheitern der Ehe zu sein, bzw das Scheitern der Ehe anzuerkennen. Ich bin wirklich ueber mich selbst erstaunt, dass ich all das immer noch irgendwie verpacke. Das ist alles in Bewegung, entwickelt sich fort und ich lebe im Grunde mit dem was kommt. Viel schlimmer kann es ja nicht werden.
Was Du, lieber su9er vor hast, ist ziemlich mutig. Du sitzt sozusagen auf dem Pulverfass und willst jetyt anfangen zu zuendeln. Habe ich ja auch gemach...mir ist das Ding um die ohren geflogen aber Deine herzensdame ist ja sogar noch krasser drauf als meine. Die liebt zwar einen anderen Mann aber sie wollte nie so eine Freikarte fuer ein Lotterleben wie deine Holde. Das ginge gar nicht, ich kann Anne seit ich das alles weiss kaum noch anfassen, mit ihr zu schlafen geht mental gar nicht...koerperlich moeglicherweise schon. Erstaunlich, dass du das fertigbringst.
So, ich fahre in die Prager Innenstadt und schau mal, welch schoene Maid mir zugetan ist.

So long
Bernie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2007 um 11:37
In Antwort auf asgeir_12251147

Will den letzten Joker noch ziehen!
Wollte euch auch noch mal informieren wás bei mir los ist.Zuerst muss ich nochmal sagen ,das was bei Bernie abgeht schon brutal an die Psyche geht,und das ich hoffe das er da unbeschadet irgendwie wieder rauskommt.Seine Frau ist wahrscheinlich seelich und mental sehr abgebrüht in manchen Situationen(zumindest kann sie es sein,wie meine Frau auch),und deshalb wissen sie ,wie sie uns immer wieder vom Kopf her binden können.Bei mir hat sich von ihrer Seite noch nichts verändert.Wir verstehen uns,reden über alles(tut mir sehr weh,aber sie sagt mir alles weil ich ruhig bleibe und sie mir versprach ehrlich zu sein),schlafen miteinander und auch sonst ist von ihrer Seite alles ok!Sie sagt nach wie vor sie liebt mich,bei dem anderen wäre kein Herz dabei sondern nur der Kick,und das er für uns nicht gefährlich werden kann.Hat mir auch von zwei gaplatztenDates erzählt,weil er verhindert war.kann aber sein das er sich die Woche noch meldet und sie würde sich auch mal wieder freuen ihn zu sehen.Das ist schon Hammer,oder?Hat mir signalisiert das sie mir das auch gönnen würde,wenn ich mich schütze(Kondom)und unsere Beziehung intakt bleibt.Ist sie wirklich so cool und sieht ihn nur als lockere Affäre oder ist da doch mehr gefühl für ihn dabei,und sie gibts nur nicht zu weil sie weiss das,das für mich noch ein grösseres Problem wäre,als das was sie mir dadurch bereitet?Auf der anderen Seite kann man doch leichter nochmal gegen einen Typ kämpfen,als gegen eine generelle neue Liebeseinstellung(ab und zu mal eine Affäre ist prickeln und bestätigend).Weil das bedeutet es kann immer wieder mal passieren.Ich will jetzt versuchen noch einen,vielleicht auch kleinen Joker zu ziehen.Ich werde ihr jetzt sagen das auch ich ein Date habe und das wirklich auch mal probieren will.Sie weiss das ich eines bekommen könnte,obwohl ichs nicht will und auch nicht weiss ob ichs wirklich tue.Aber das weiss sie dann ja nicht.Und dann mmuss ich sehen wie sie in dem moment,und auch am Tag danach reagiert.Sie war früher immer sehr eifersüchtig,was sie bedauert und sagt das sie das nicht mehr so extrem wäre.Aber ich glaube sie sagt das weil sie weiss und wusste das sie bei mir keine Angst zu haben brauchte und brauch.Deshalb glaube(oder besser hoffe)ich das wenn es jetzt auch bei mir ernst wird und ich ihr das klar sage(glasklar und ohne Träne im Auge natürlich),das sie vielleicht merkt was sie mir eigentlich antut,und das dann im gegenzug doch nicht will,und vielleicht doch noch zur Vernunft kommt und aufhört.Ich weiss,es ist nur ein kleiner Joker,aber es ist der letzte den ich habe.Ansonsten bleibt mir nur zu entscheiden:Kann ich mich doch irgendwie mit der situation arrangieren oder nicht?Wenn nicht ,weiss ich das ich gehen muss,obwohl es dann doch nur ein Driften bis zur Entscheidung wäre.Die Stärke für direkt zu gehen habe ich leider noch nicht.Aber vielleicht nach meinem Plan!Was haltet ihr davon?Zu verlieren habe ich ja nichts mehr,oder?

Joker
Hallo su9er,

also wenn Deine Frau wirklich mehr in den Anderen sieht als eine vergnüglich Affäre, dann muss es ja Liebe auf dem ersten Blick gewesen sein, da SIe Ihn ja nicht solange kennt.

Was mir Bei Deinem Plan nicht so ganz klar ist, ist was Du genau rausfinden willst. Soll Sie Deinem "Vergnügen" offen und gelasen begegnen oder soll Sie eher eifersüchtig reagieren? Beides kann man für Sie oder gegen Sie auslegen, ist doch eher eine Frage des Blickwinkels.

Grüße
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2007 um 18:24
In Antwort auf isaiah_11941693

Joker...@torrin
...sitze hier in meinem Hotel in Prag und schreibe an einem Computer mit koreanischer tastatur...mir bleibt auch nichts erspart.
Dir, lieber Torrin sei dank fuer deine offenen Worte. In der Tat ist es so, dass auch ich im Grunde weiss, dass unsere Ehe so gut wie chancenlos ist. Unvorstellbar, dass angesichts der begangenen Taten und gesprochenen Worte noch mal sowas wie Harmonie entsteht. Wenn ich schrieb, dass ich im Moment "Jede" nehmen wuerde, so bin ich nicht durch das "Quit pro Quo" inspiriert, sondern in hohem Masse nach der Sehnsucht nach Naehe und Zaertlichkeit. Heute morgen signalisierte sie mir am Telefon, dass auch sie sieht, dass es eigentlich zu spaet ist. Dennoch weigert ausgerechnet sie sich, dass auch einzugestehen. Und ich tue das auch nicht. Deine Frage nach den wirtschaftlichen Verbindungen beantworte ich noch eben. Sie ist alleinige Gesellschafterin und Geschaeftsfuehrerin. Ich bin formell lediglich Angestellter.
Ich bin davon ueberzeugt, dass sie den Liebhaber wirklich begonnen hat zu lieben und ueber das Verliebtsein weit hinaus ist. Dagegen kaempfen dann allerdings selbst Goetter vergebens an. Ich ahne, dass nach meiner Rueckkehr am Samstag sie allerdings soweit ist, eine Entscheidung zu treffen, die wohl gegen mich ausfallen wird. Ihr fehlt im Moment schlicht die Courage, sich zu bekennen, der Grund fuer das Scheitern der Ehe zu sein, bzw das Scheitern der Ehe anzuerkennen. Ich bin wirklich ueber mich selbst erstaunt, dass ich all das immer noch irgendwie verpacke. Das ist alles in Bewegung, entwickelt sich fort und ich lebe im Grunde mit dem was kommt. Viel schlimmer kann es ja nicht werden.
Was Du, lieber su9er vor hast, ist ziemlich mutig. Du sitzt sozusagen auf dem Pulverfass und willst jetyt anfangen zu zuendeln. Habe ich ja auch gemach...mir ist das Ding um die ohren geflogen aber Deine herzensdame ist ja sogar noch krasser drauf als meine. Die liebt zwar einen anderen Mann aber sie wollte nie so eine Freikarte fuer ein Lotterleben wie deine Holde. Das ginge gar nicht, ich kann Anne seit ich das alles weiss kaum noch anfassen, mit ihr zu schlafen geht mental gar nicht...koerperlich moeglicherweise schon. Erstaunlich, dass du das fertigbringst.
So, ich fahre in die Prager Innenstadt und schau mal, welch schoene Maid mir zugetan ist.

So long
Bernie

Wie gehts Dir denn so?
Hallo Bernie,

lange nichts mehr von Dir gehört. Wie gehts Dir denn so?

Viele Grüße
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2007 um 14:19
In Antwort auf brooks_12887605

Wie gehts Dir denn so?
Hallo Bernie,

lange nichts mehr von Dir gehört. Wie gehts Dir denn so?

Viele Grüße
Torrin

Wie es hier weiterging...die endlose Story...
Tja, Torrin,

ich versuche mich kurz zu fassen. Anne hat mehr oder weniger glaubwürdig gemacht, dass sie den Erhalt der Ehe und der Familie Priorität einräumt und sich so gegen ihre eigentliche Gefühle entscheidet. Ich habe ihr klargemacht, dass es mit mir eine Zweckehe nicht geben wird, in der nicht ich, sondern jemand anderer geliebt wird. Ich habe ebenso deutlich gemacht, dass ich einem Experiment zum Wiederbeleben unserer Ehe nur unter der Voraussetzung zustimme, dass absolut jeder Kontakt mit ihm eingestellt wird. Sie sagte zu und versuchte einen faulen Kompromiss: Sie nimmt keine Verbindung mehr zu ihm auf, weder telefonisch, noch per E-Mail oder SMS allerdings darf er nach wie vor schreiben, damit er seine Gedanken loswird...pfffffffff. Ich fühle, ahne, glaube aber zu wissen, dass da durchaus noch Kontakt besteht und zwar beiderseitig. Habe sie eben darauf festgenagelt, sie räumt das ein, bagatellisiert das aber. Ich sagte, wenn das so eine Bagatelle ist, dann darf ich die Mails sicher lesen. Darf ich nicht.
Er ist nach wie vor im Orbit, ist ihr Netz und ihr doppelter Boden und sobald hier etwas mehr Aggression in der Luft liegt, wird mir erzählt wie super doch eigentlich der heilige Andreas ist. Das ganze hier passt vorne und hinten nicht zusammen und das von ihr so herbeigerungene Experiment zur Eherettung krankt von Anfang an an ihrer Liebe zu diesem "Über-Menschen", als den sie mir den Mann darstellt.
Ich empfinde langsam ein neues Gefühl, welches ich so noch nie empfand: HASS
Hass auf diesen Mann, der hier alles zerstört hat. Hass ist auch die Triebfeder, die mich ein wenig motiviert um meine Frau zu kämpfen, denn ich will ihn auf keinen Fall als Sieger sehen. Ich mache allerdings hier überaus deutlich, wie misstrauisch ich bin und das ich keinerlei Geschichten mehr dulde. Entweder sie akzeptiert meine Definition von Aussenbeziehung oder sie kann mich mal. Ich bin soweit, dass ich mit einer Trennung durchaus leben kann und ich werde keine emotionalen Radschläge mehr machen, um hier alles zu erhalten.
Ganz ganz dünnes Eis also.
Mein Gefühl sagt mir, dass das hier über kurz oder lang vorbei ist. Aber ich glaube dennoch an Wunder.....

Habe mir einige Ratgeber bei Amazon bestellt...die Lektüre bestätigt einiges, verändert weniges und nützt etwas. Immerhin, sie liest die Bücher auch.

Mal sehen was wird, ich setze mich keinen Zwängen mehr aus und werde allerdings auch versuchen konstruktiv zu handeln, soweit das möglich ist. Mir Glück zu wünschen macht keinen Sinn, denn die Chance, dass das hier wirklich noch was wird ist unheimlich gering. Aber wie schon seit Wochen ist auch das nur eine Momentaufnahme....

Es grüßt, in eigenartiger Stimmung

Bernie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2007 um 20:33
In Antwort auf asgeir_12251147

Will den letzten Joker noch ziehen!
Wollte euch auch noch mal informieren wás bei mir los ist.Zuerst muss ich nochmal sagen ,das was bei Bernie abgeht schon brutal an die Psyche geht,und das ich hoffe das er da unbeschadet irgendwie wieder rauskommt.Seine Frau ist wahrscheinlich seelich und mental sehr abgebrüht in manchen Situationen(zumindest kann sie es sein,wie meine Frau auch),und deshalb wissen sie ,wie sie uns immer wieder vom Kopf her binden können.Bei mir hat sich von ihrer Seite noch nichts verändert.Wir verstehen uns,reden über alles(tut mir sehr weh,aber sie sagt mir alles weil ich ruhig bleibe und sie mir versprach ehrlich zu sein),schlafen miteinander und auch sonst ist von ihrer Seite alles ok!Sie sagt nach wie vor sie liebt mich,bei dem anderen wäre kein Herz dabei sondern nur der Kick,und das er für uns nicht gefährlich werden kann.Hat mir auch von zwei gaplatztenDates erzählt,weil er verhindert war.kann aber sein das er sich die Woche noch meldet und sie würde sich auch mal wieder freuen ihn zu sehen.Das ist schon Hammer,oder?Hat mir signalisiert das sie mir das auch gönnen würde,wenn ich mich schütze(Kondom)und unsere Beziehung intakt bleibt.Ist sie wirklich so cool und sieht ihn nur als lockere Affäre oder ist da doch mehr gefühl für ihn dabei,und sie gibts nur nicht zu weil sie weiss das,das für mich noch ein grösseres Problem wäre,als das was sie mir dadurch bereitet?Auf der anderen Seite kann man doch leichter nochmal gegen einen Typ kämpfen,als gegen eine generelle neue Liebeseinstellung(ab und zu mal eine Affäre ist prickeln und bestätigend).Weil das bedeutet es kann immer wieder mal passieren.Ich will jetzt versuchen noch einen,vielleicht auch kleinen Joker zu ziehen.Ich werde ihr jetzt sagen das auch ich ein Date habe und das wirklich auch mal probieren will.Sie weiss das ich eines bekommen könnte,obwohl ichs nicht will und auch nicht weiss ob ichs wirklich tue.Aber das weiss sie dann ja nicht.Und dann mmuss ich sehen wie sie in dem moment,und auch am Tag danach reagiert.Sie war früher immer sehr eifersüchtig,was sie bedauert und sagt das sie das nicht mehr so extrem wäre.Aber ich glaube sie sagt das weil sie weiss und wusste das sie bei mir keine Angst zu haben brauchte und brauch.Deshalb glaube(oder besser hoffe)ich das wenn es jetzt auch bei mir ernst wird und ich ihr das klar sage(glasklar und ohne Träne im Auge natürlich),das sie vielleicht merkt was sie mir eigentlich antut,und das dann im gegenzug doch nicht will,und vielleicht doch noch zur Vernunft kommt und aufhört.Ich weiss,es ist nur ein kleiner Joker,aber es ist der letzte den ich habe.Ansonsten bleibt mir nur zu entscheiden:Kann ich mich doch irgendwie mit der situation arrangieren oder nicht?Wenn nicht ,weiss ich das ich gehen muss,obwohl es dann doch nur ein Driften bis zur Entscheidung wäre.Die Stärke für direkt zu gehen habe ich leider noch nicht.Aber vielleicht nach meinem Plan!Was haltet ihr davon?Zu verlieren habe ich ja nichts mehr,oder?

Hast du deinen letzten Joker gezogen.
Hallo Su9er wie ist dir in deiner in den Letzten Wochen ergangen. Hast du den Joker gespielt und wenn wie ist das bei deiner Frau angekommen.Über eine Antwort deinerseits wäre vielleicht auch für einige andere in diesem Forum intressant da ich glaube das mehr dieses Problem haben aber nur als Leser und nicht als Schreiber dabei um sich rat anzulesen und hilfe zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2007 um 6:48
In Antwort auf asgeir_12251147

Will den letzten Joker noch ziehen!
Wollte euch auch noch mal informieren wás bei mir los ist.Zuerst muss ich nochmal sagen ,das was bei Bernie abgeht schon brutal an die Psyche geht,und das ich hoffe das er da unbeschadet irgendwie wieder rauskommt.Seine Frau ist wahrscheinlich seelich und mental sehr abgebrüht in manchen Situationen(zumindest kann sie es sein,wie meine Frau auch),und deshalb wissen sie ,wie sie uns immer wieder vom Kopf her binden können.Bei mir hat sich von ihrer Seite noch nichts verändert.Wir verstehen uns,reden über alles(tut mir sehr weh,aber sie sagt mir alles weil ich ruhig bleibe und sie mir versprach ehrlich zu sein),schlafen miteinander und auch sonst ist von ihrer Seite alles ok!Sie sagt nach wie vor sie liebt mich,bei dem anderen wäre kein Herz dabei sondern nur der Kick,und das er für uns nicht gefährlich werden kann.Hat mir auch von zwei gaplatztenDates erzählt,weil er verhindert war.kann aber sein das er sich die Woche noch meldet und sie würde sich auch mal wieder freuen ihn zu sehen.Das ist schon Hammer,oder?Hat mir signalisiert das sie mir das auch gönnen würde,wenn ich mich schütze(Kondom)und unsere Beziehung intakt bleibt.Ist sie wirklich so cool und sieht ihn nur als lockere Affäre oder ist da doch mehr gefühl für ihn dabei,und sie gibts nur nicht zu weil sie weiss das,das für mich noch ein grösseres Problem wäre,als das was sie mir dadurch bereitet?Auf der anderen Seite kann man doch leichter nochmal gegen einen Typ kämpfen,als gegen eine generelle neue Liebeseinstellung(ab und zu mal eine Affäre ist prickeln und bestätigend).Weil das bedeutet es kann immer wieder mal passieren.Ich will jetzt versuchen noch einen,vielleicht auch kleinen Joker zu ziehen.Ich werde ihr jetzt sagen das auch ich ein Date habe und das wirklich auch mal probieren will.Sie weiss das ich eines bekommen könnte,obwohl ichs nicht will und auch nicht weiss ob ichs wirklich tue.Aber das weiss sie dann ja nicht.Und dann mmuss ich sehen wie sie in dem moment,und auch am Tag danach reagiert.Sie war früher immer sehr eifersüchtig,was sie bedauert und sagt das sie das nicht mehr so extrem wäre.Aber ich glaube sie sagt das weil sie weiss und wusste das sie bei mir keine Angst zu haben brauchte und brauch.Deshalb glaube(oder besser hoffe)ich das wenn es jetzt auch bei mir ernst wird und ich ihr das klar sage(glasklar und ohne Träne im Auge natürlich),das sie vielleicht merkt was sie mir eigentlich antut,und das dann im gegenzug doch nicht will,und vielleicht doch noch zur Vernunft kommt und aufhört.Ich weiss,es ist nur ein kleiner Joker,aber es ist der letzte den ich habe.Ansonsten bleibt mir nur zu entscheiden:Kann ich mich doch irgendwie mit der situation arrangieren oder nicht?Wenn nicht ,weiss ich das ich gehen muss,obwohl es dann doch nur ein Driften bis zur Entscheidung wäre.Die Stärke für direkt zu gehen habe ich leider noch nicht.Aber vielleicht nach meinem Plan!Was haltet ihr davon?Zu verlieren habe ich ja nichts mehr,oder?

Wie ist es Dir denn inzwischen ergangen?
Hallo su9er,

wie ist es Dir denn inzwischen ergangen? Geht's Dir/Euch gut?

Grüße
Torrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2007 um 0:03
In Antwort auf karrie_12093260

Abwechslung und Erfüllung
Hallo,
ich will mal versuchen, mich in deine Frau hineinzuversetzen. Du hattest sie vernachlässigt, aber dich nach eurer Krise aufgerappelt und sie zurückerobert. Und nun? Sie musste gehen, um deine Liebe und Fürsorge zu bekommen. Wahrscheinlich hat sie das "Betteln" um Liebe doch sehr verletzt. Vielleicht hat ihr Selbstbewußtsein einen derben Kratzer bekommen. Und nun? Du zeigst ihr deine Liebe, aber reicht das? Weißt du, es gibt einen erheblichen Unterschied zwischen einer Liebe die man "einfach so" bekommt und der Liebe, die man sich (zurück) erkämpft hat. Auch wenn ihr euch aufgerappelt habt. Ein Kratzer, eine Narbe bleibt.
Eure Kinder sind aus dem gröbsten raus. Sie brauchen deine Frau scheinbar immer weniger. Vielleicht fühlt sie sich einfach ungebraucht. Arbeitet sie? Bekommt sie dort die Erfüllung, die sie verdient?
Ich glaube nicht, dass man in irgendeinem Alter sich so ausgetobt hat, dass man per se immun gegenüber dem anderen Geschlecht ist. Es sind die Situation, die alles entscheiden. Ja, du liebst sie, aber vielleicht fragt sie sich manchmal wie ihr Leben spannend(er) werden könnte. Erfüllter. Und dann kommt ihr ein Flirt als Ablenkung von der Langeweile genau recht. Nicht weil sie dich nicht liebt, sondern WEIL sie dich liebt. Lieben und verliebt(oder weniger) sein fühle sich so unterschiedlich an, dass sie gerade die Sensation eines neuen (lange vergessenen) erlebt. Spannend. SIe fühlt sich vielleicht jünger. Aber sie weiß was sie an dir hat.
Glaubst du, deine Erlaubnis beruhigt sie? Mich würde sie beunruhigen. Ja, es ist ein vertrauensbeweis, aber ich würde mich mehr über Ideen oder Vorschläge freuen, wie man gemeinsam sein Leben neu gestalten kann. Denn davon lebt auch eine Liebe: die ständige Abwechslung sich neu zu entdecken.
Erniedrige dich, indem du ihr in einer Karaokebar (wohlmöglich lächerlich falsch) ein Liebeslied singst, wachse über dich hinaus. Aber zeige ihr doch auch, dass du sie ganz willst. Wenn du sie wirklich noch ganz willst. Vielleicht verletzt du sie gerade mit Gleichgültigkeit. Und mit dieser Gleichgültigkeit treibst du sie erst recht in die arme eines Mannes, der für sie eine Beziehung riskiert. Sie will sich nicht trennen, sonst hätte sie keinen Lover, der auch in einer Beziehung steckt. Aber sie sucht vielleicht ein Abenteuer, Bewegung und das Gefühl attraktiv (in vielerlei Hinsicht) zu sein.
Sprecht über eure Träume. Und dann? Man kann nicht nochmal ganz von vorne anfangen. Die Vergangenheit und die gemeinsamen Erfahrungen sind da. Aber vielleicht könnt ihr gemeinsam neue Erfahrungen suchen...

Sagt mal
seit ihr alle deppert?
was glaubt ihr eigentlich wer ihr seit
ich glaub ich bin im falsche film - das ist echt der wahnsinn

ich mußte, das jetzt schreiben, sonst platzt mir der kragen
wenn interesseirt eure ewige traumtänzerei - stellt euch einaml der realität
funktioniert einfach - sonst bleibt alleine - aber bitte bevor ihr eine familie mit einem mann gründet
ich glaubs nicht
wer hat die zeit und den bock ewig daran zu denken was frau gerade will oder was gerade wieder mal nicht paßt
wer fragt mann wenn wieder mal nichts passt?

die mänenr sind großteils nicht meht normal, was sie sich gefallen lassen echt
wen eine da mit mir machen würde würde ich sie nicht verlassen, ich würde sie psychisch vernichten
das ist echt nicht mehr normal


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram