Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiss nicht mehr, was ich tun soll.. Akzeptieren und Hoffen odee Gehen und Vergessen?

Weiss nicht mehr, was ich tun soll.. Akzeptieren und Hoffen odee Gehen und Vergessen?

23. Juli 2016 um 22:42 Letzte Antwort: 24. Juli 2016 um 21:44

Hei ihr lieben Leute..

Ich habe ein ziemlich kompliziertes Problem, oder zumindest die Beziehung dahinter ist kompliziert..

Ich (24) und mein Ex Freund (22) waren zwei Jahre zusammen, bevor wir uns trennten. Das war vor gut drei Jahren. Danach haben wir den Kontakt aber nicht wie gewohnt bei Trennungen abgebrochen, sondern wieder zusammengefunden, nur dass wir offiziell kein Paar waren/sind. Er meinte damals, er wäre noch nicht bereit für eine ernste Beziehung und wir haben uns auf eine gute Freundschaft geeinigt.

Eine gute Freundschaft, die für alle ausser für ihn eine Beziehung ist. Wir wohnen zusammen, schlafen zusammen, gehen zusammen auf Feste und bei Familienveranstaltungen seinerseits bin ich auch immer mit dabei. Also abgesehen davon, dass gesagt wird, wir sind ein Paar, sind wir eigentlich eins, jedenfalls was das Verhalten untereinander und miteinander betrifft. Auch seine Mutter "glaubt" ihm dieses wir sind nicht zusammen nie..

Jedenfalls.. Er hat mich mit sich und seiner Familie in den Urlaub genommen. Sonne, Strand, Meer und eigentlich sollte alles gut sein, ist es aber nicht.
Direkt am ersten Abend hatte er mir eine seiner alten Bekannten vorgestellt. Ein Weib, mit dem er mich betrogen hat. Tja, natürlich war ich nicht begeistert.
Direkt am nächsten Tag habe ich ihm das auch gesagt. Ich mag und will sie einfach nicht sehen und ich finde es auch nicht okay, wenn ich jeden Abend alleine im Bungalo hocken soll, während er sich mit ihr amüsuert. Er will nämlich nicht, dass ich ausserhalb des Campings alleine herumirre, da ich ka laut ihm so ein "kleines Mädchen" bin.

Also hab ich ihm gesagt, dass sie mich stört. Auch, warum sie mich stört, nämlich wegen damals. Tja, der Herr hat meine Worte einfach ignoriert und mich erneut mit ihr zusammen gebracht. Also hab ich mich betrunken.
Am nächsten Abend passierte alles gleich nochmal, nur dass er mich ignorierte, weil man mit besoffenen Menschen angeblich ja nicht reden kann. (Mit seinem besoffenen Bruder hatte er heute aber einen heiden Spass!).

Es kam wie es kommen musste und ich bat ihn halt noch einmal um ein Gespräch, eröffnete ihm dabei, dass ich mir von ihm vielleicht doch noch mehr erhofft hatte. Er meinte nur, dass er sich eine Beziehung mit mir nie wieder vorstellen könnte. Falls er jemals eine neue Freundin hätte, müsste auch diese mich alzeptieren, ansonsten könne sie ohnehin direkt wieder gehen.
Für mich, die ehrliche Gefühle für diesen Mann hat, war es wie ein Schlag ins Gesicht, weshalb ich die einzig logischen Schlüsse ziehen wollte, die es gibt, um mich selbst zu schützen. Ausziehen! Nur mit getrennten Wohnungen und einem Kontaktabbruch komm ich von ihm los, denke ich jedenfalls. Als ich ihm das aber sagte, war er ausgerastet.
Anscheinend hätte ich ihm mit dieser Nachricht den Urlaub versaut. Auch das er nun jeden Abend entscheiden müsse, ob er mit mir oder mit ihr weggehen möchte, sei unfair von mir. Das Ausziehen sowieso, ich könne doch nicht nur an mich denken und ihn einfach alleine lassen, schliesslich sei ich sein Fels in der Brandung etc.

Es folgte ein Tag, an dem er mich komplett ignorierte. Ah nein, nicht ganz, zweimal sagte er was zu mir. Einmal, weil mir was runtergefallen war und einmal, weil seine Mama mich trösten wollte, schliesslich hat sie ja alles mitgekriegt. Tja, nach einem Tag Dauerweinen hab ich ihn mir dann wieder gepackt und meine Gefühle zu ihm verleugnet. Es wäre nur wegen der anderen, die meine Gefühle immer wieder hochkochen lässt.
Er hat es akzeptiert und tut wieder normal zu mir, mit Küssen, Berühren etc.
Nur versteht er immer noch nicht, weshalb ich nicht mag, wenn er sich nicht mit ihr trifft. Und ich habe ihm viele Optionen gegeben.

Ich wollte nach Hause reisen, damit es mich nicht schmerzt, er lässt mich aber nicht. Ich wollte ihn alleine mit ihr weggehen lassen, doch dann zwinge ich ihn dazu, sich zwischen uns entscheiden zu müssen, selbst wenn es nur einen Abend ist, und dass will er auch nicht.
Ich darf nicht einmal verletzt sein, wenn er sich mit ihr trifft!
Mal abgesehen davon, dass ich sehr verletzt bin, weil solche Geschichten immer wieder bei uns so ähnlich passieren, versteht er es einfach nicht.

Er sieht nicht ein, dass es mich verletzt, genauso wenig warum. Meine Gefühle für ihn darf ich auch nicht offen zugeben, da ich seine Welt da ja zum Einsturz bringe. Und Ausziehen darf ich schon gar nicht, und wenn, dann darf ich das erst nach den Ferien sagen. Denn wenn ich es sage, muss ich auch sofort gehen in seinen Augen. Er behandelt mich dann nämlich wie der letzte Dreck!
Ich darf ihm die Entscheidung also nicht einmal abnehmen, ohne dass ich für sein schlechtes Leben verantwortlich bin. Wie es mir mit all dem geht, ist ihm zwar nicht egal, aber eine Lösung will er auch nicht finden, denn er will am besten mich und sie!
Wobei er auch mit ihr keine Beziehung will, sondern sie nur mal flachlegen. Am besten aber die ganzen zwei Wochen Urlaub jeden Abend! Mich will er in den Ferien auch ihretwegen nicht, weder Sex noch sonst was. Und mit mir will er zwar keine Beziehung, aber dass alles so bleibt, wie es ist. Weil sonst verliert er ja was und dass will und kann er nicht.

Ich weiss aber langsam nicht mehr, was ich noch will. Immer und mit jedem Schritt versuche ich, ihm gerecht zu werden, verliere mich dafür aber jedesmal selbst ein Stückchen mehr.
Ich will ihn, ihn und niemanden sonst, und ich weiss, dass er Zeit braucht, sehr sehr viel Zeit, aber ich weiss nicht, ob ich ihm diese Zeit noch geben kann. Ich würde gerne, doch wenn es mich kaputt macht dabei, bringt auch alles nichts.
Heute war der erste Abend, an dem ich mich weigerte, alles nach seinem Kopf zu machen und mich dafür selbst zu zerstören. Er wollte sich mit der anderen Treffen, (sie ruft ständig an, da er ja anscheinend immer nur mit mir unterwegs ist), um den Streit zwischen ihnen zu klären (keine Ahnung weshalb genau sie Streit haben, aber es geht wohl um mich) und danach mit ihr Party zu machen. Dass sagte er mir aber erst, nachdem unser Abendprogramm eigentlich schon stand.
Natürlich also war ich wieder nicht einverstanden. (Ich gebe es zu, ich wäre es auch sonst nicht gewesen.) Tja, dass sagte ich ihm auch, dann hiess es, ich würde meine Meinung häufiger ändern, als meine Unterwäsche.
Tja, also sagte ich, dann solle er gehen. Er müsse aber keineswegs damit rechnen, dass ich still und einsam zuhause bleibe, nur weil er nicht will, dass ich alleine umher irre. Und direkt war er wieder bockig.
Ich könne das nicht alleine, mir würde was passieren bla bla bla. Jedesmal dieselbe Laier. Also hat er kurzum das Gespräch mit ihr vorverlegt, damit ich noch bei Tageslicht alleine umher irre, nicht in der Nacht. Er will dann zwar noch mit mit weg, Party machen will er aber nicht. Ich frage mich, weshalb man das mit ihr kann und mit mir nicht, aber was soll's.

Auch seine Mama versteht ihn nicht. Sie ist momentan diejenige, die mir immer wieder Mut zuspricht und meint, dass ich ihm durchaus meine Meinung sagen soll und machen soll, was ich will. In dieser Sache ist sie sozusagen eindeutig auf meiner Seite, denn sie würde mich gerne als Schwiegertocher in der Familie haben und will eigentlich nicht, dass ihr Sohn so mit Frauen umspringt. Mit mir schon gar nicht.
Sie ist es auch, die mir immer wieder Mut und Hoffnung macht, dass er nur noch seine Zeit braucht. (Nur damit niemand was falsches denkt, das mit dem Ausziehen kam von ihr, denn obwohl sie ihren Sohn abgöttisch liebt, sieht sie mich lieber gesund und munter ohne ihn statt am Boden zerstört und kaputt mit ihm.) Sie hat auch selbst schon versucht, mit ihm zu sprechen, doch dort reagiert er noch schlimmer als bei mir, was Ausziehen etc. betrifft.

Ich weiss einfach wirklich nicht mehr, was ich noch soll. Ich meine, ich liebe ihn, mehr als mein Leben und alles, was ich will, ist, dass er glücklich ist. Ich möchte ihn eigentlich nicht loslassen und nicht sich selbst überlassen - er würde untergehen, dass weiss er, ich und auch seine Mama, - aber ich möchte mich nicht auch noch weiter zerstören. Ausserdem will ich ja, dass er glücklich ist, selbst wenn das mit einer anderen ist. Dann möchte ich aber eigentlich nicht noch zusehen müssen, und das ist ja im Grunde genommen genau das, was er will.

Mit so "Spass", wie er es jetzt benötigt, kann ich grundsätzlich ja umgehen, aber nicht, wenn er mich mit dieser Person schon mal betrogen hat! Und nicht im Urlaub! Zuhause bekomme ich das meistens eh nicht mit, weshalb es auch funktioniert, aber hier bin ich direkt allein, wenn er bei ihr ist oder eben, er schleppt mich direkt mit.

Ich weiss einfach nicht mehr, was besser ist, weiss nicht mehr, ob ich zuhause in der Lage bin, so zu tun, als wäre nie was gewesen, denn das ist genau das, was er von mir erwartet.

Was denkt ihr darüber.. Sind meine Hoffnungen überhaupt noch berechtigt, dass wir jemals wieder zusammen kommen? Ich meine, am Schluss bin ja doch immer ich seine Nr. 1 ubd egal wie oft ich schon ging, er kam immer wieder zurück.
Sollte ich vielleicht doch besser Ausziehen und den Kontakt abbrechen? Er ist ja der Meinung, zur Not reicht es, wenn wir auf die Intimitäten verzichten, aber würde das nicht alles nur schlimmer machen, da er ja immer noch ständig in meiner Nähe ist?
Und wenn ich ausziehe, wie soll ich ihm das bitte verklickern, ohne dass danach wieder ich die Schuld für einfach alles trage? Oder soll ich mich schuldig bekennen und nach dem Auszug lernen, damit umzugehen, dass er mich nun hasst? Aber warum lässt er mich denn überhaupt nicht gehen, wenn er doch keine Gefühle mehr für mich hat? Selbst wenn es geschwisterliche Gefühle wären, wie er oft bezeichnet, sollte er es dann nicht gerade da verstehen und mich gehen lassen? Das tut er aber nicht, da er mich ja auf keinen Fall verlieren will. Mit der anderen den Kontakt meinetwegen abbrechen, will er aber auch einfach nicht. (Irgendwie verstehe ich es ja, aber er nimmt immer solche Frauen, die mich hassen und ich sie, weil sie irgendwie von früher noch Thema sind.)
Und die wohl wichtigste Frage.. Wie soll ich den jetzt diese Ferien überstehen, die noch eine gute Woche andauern?

Sorry für den langen Text und danke an jeden, der sich die Mühe gemacht hat, ihn komplett durchzulesen. Ich bin echt am verzweifeln und nehme jede Hilfe an.

Mehr lesen

24. Juli 2016 um 1:28

Bleib bei ihm!
Hernach wird er noch sauer. Du schaffst das schon ....

Viel Erfolg!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2016 um 10:42

Du hast die Lösung schon erkannt
Du liebst ihn noch, keine Frage.
Aber er liebt dich nicht, so hart das auch klingt. Denn sonst würde er dich anders behandeln.
Er macht mit dir eigentlich, was er will und hat dich in der Hand. Er nutzt deine Liebe zu ihm aus und kann dich offensichtlich nicht loslassen.

Ich kann dir nur raten, mach das, was du willst und was dir gut tut. Du gehst kaputt, wenn du das Spiel noch länger mit machst. Sei egoistisch und denk an dich.
Jemand, der dich nicht liebt und nicht zu dir steht, ist es nicht wert, hinterher zu rennen und sich selbst für ihn aufzugeben.
Du hast wirklich etwas besseres verdient.
Ich würde es ihm auch gar nicht mehr sagen, was du vir hast, wenn er immer so ein Theater macht.
Wenn ihr wieder zu Hause seid, pack deine Sachen und zieh aus. Vielleicht zu einer Freundin vorübergehend oder zu deiner Familie.
Anders kommst du nicht von ihm los.
Sei stark und mutig und geh deinen Weg!
Tut mir leid, für die harten Worte, aber was anderes kann ich dir leider nicht raten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2016 um 21:44

Eins wird in
deinem Text absolut klar. Du liebst ihn wirklich. Das Problem ist nur dass er dich nicht mehr liebt. Sondern dich mehr als sein Eigentum sieht.
Für ihn war es bisher alles ziemlich einfach. Er hat alles bekommen was er wollte ohne eine Beziehung zu haben. Ich persönlich hätte das gar nicht so mitgemacht.. Zu dauernden Intimitäten gehört für mich einfach ein Beziehungsstatus, aber da ist jeder anders.
Ich kann dir nur raten zu gehen. Egal wie sauer er sein wird. Natürlich gefällt es ihm nicht, denn bei dir weiß er was er hat und egal was andere Frauen ihm nicht geben, dass er es bei dir bekommt ohne Verpflichtungen einzugehen.
Aber mal ehrlich wie lange möchtest du das noch mit machen? Ich sehe es leider nicht dass ihr noch einmal wirklich ein Paar werdet. Bitte denke mehr an dich und deine Gefühle und handle danach. Egal wie er reagiert oder denkt oder fühlt. Achte auf dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club