Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weiss gar nicht wie ich Anfangen soll.....

Weiss gar nicht wie ich Anfangen soll.....

30. Januar 2008 um 14:07 Letzte Antwort: 30. Januar 2008 um 14:26

aber ich versuch es mal da ich es mir von der Seele schreiben möchte.

Als ich noch mit meinem Ex (auch Vater meines 5 jährigen Sohnes) wohnte lernte ich meinen derzeitigen Freund kennen und lieben.

Es war liebe auf den ersten Blick (von beiden Seiten) und es schien alles perfekt, auch mein Sohn hat sich auf anhieb gut mitihm verstanden und auch er ging liebevoll mit ihm um, also alles rosarot und super schön.

Nach ungefähr 14 Tagen kam es zum ersten Streitgespräch mit meinem Freund da er meinte er könne es nicht länger ertragen zu wissen das ich mit meinem Ex-Freund eine Wohnung teile, obwohl er von Anfang an wusste das es so ist wie es ist.

Nun da die damalige Situation mit meinem Ex nicht gerade angenehm war, er hat desöfteren Psycho-Terror auf mich ausgewirkt und mir hinterherspioniert nahm ich den vorschlag meiner langjährigen (heute leider auch ehemaligen freundinn, mehr dazu später) an, und zog mit sack und pack und Sohn zu ihr.

Die erste Zeit funktionierte das wunderbar, mein Sohn besuchte jedes zweite Wochenende seinen Vater und ich genoss die freie Zeit mit meinem neuen Freund, aber auch so haben wir immer wieder viel miteinander unternommen zu dritt.

Leider versuchte mein Ex zu dieser Zeit noch immer ! böses Blut zwischen meinem neuen Freund und mir zu machen, und da mein Freund keiner ist der sich etwas gefallen lässt stieg seine Wut gegen meinen Ex natürlichins unermässliche.

Dazu kommt noch das mein Ex auch noch meine langjährige Freundin aufgehetzt hat so das sie mich von ein auf den anderen Tag auf die Straße setzte (Abends um halb acht) sie war, aus heutiger sicht, eifersüchtig das ich glücklich war und sie keinen Freund hatte, zusätzlich wurde sie von meinem Ex aufgestachelt oder lies sich aufstacheln da sie sich auch hinter meinem Rücken desöfteren mit den Kindern (sie hat ebenfalls eine kleine Tochter die nur ein Jahr älter ist als mein Sohn) getroffen haben.

Somit zog ich wieder weiter mit Sack und Pack zu meiner Mutter, (ich musste zu der Zeit leider noch auf meine Wohnung warten da die Ex Wohnung gesplittet wurde aber das dauert leider seine Zeit, so auch die Worte des "netten" Angestellten der Gemeinde)leider aber ist die Wohnung meiner Mutter nicht so gross so das ich anfing immer mehr zwischen meinem Freund und meiner Mutter hin und her zu pendeln und irgendwann fix zu meinem Freund gezogen bin.

Irgendwann war dann aber endlich meine Wohnung fertig, mein Freund der bisher immer von seinen Freunden berichtet hatte welche mir beim Umzug helfen wollten, hatten auf einmal keine Zeit und er suchte, so kam es mir vor, und im nachhinein hatte ich auch recht, immer wieder nach ausflüchten wieso er jetzt gerade niemanden anrufen könne usw. Ich stand 4 Tage vor meinem Umzug und war mit den Nerven am Boden.

Als ich ihn dann zur Rede stellte was jetzt los sei und warum er nicht mehr einsatz zeit, gerade jetzt wo ich ihn am dringensten bräuchte, meinte er er hätte keine freie zeit mehr für sich selbst und das er nicht mein Hampelmann sei.

Das hat mich damals sehr getroffen woraufhin ich damals bei meiner Mutter übernachtet hatte und am nächsten Tag in seine Wohnung ging um meine Sachen zu holen.

Wir haben nach dieser Sache gleich am nächsten Tag ziemlich viel telefoniert und er hat es sehr bereuht das er sich so mies mir gegenüber benommen hatte, er erklärte mir dann das er ein mensch ist der sich schwer tut über gefühle zu reden usw. Ich hab ihm geglaubt und ihm verziehen, der Umzug fand statt......

Als meine Wohnung nun endlich fertig war und ich vor hatte die erste Nacht dort zu bleiben kam der nächste Schock, er fühle sich in dem Bezirk wo meine Wohnung ist nicht wohl und er könne sich nicht mehr vorstellen von mir getrennt zu leben, dazu würde er mich zu sehr lieben er hat mich auch damit gedroht das die Beziehung Schlussendlich zerbrechen würde wenn ich nicht wieder zu ihm zurückziehen würde.

Ja ich war leider so dumm und hab mich einlulen lassen und bezahle nun seit dezember meine wohnung, wohne aber bei Ihm. So wer bis hierher schonmal durchgehalten hat vielen dank denn nun komme ich zum eigentlichen Problem.

Denn eigentlich könnte man annehmen es passt nun ja alles und wir wären glücklich, so wäre es auch, gäbe es da nicht noch den Vater meines Kindes.

Mein Freund hat durch die ganzen Sachen so einen Hass gegen meinen Ex das er meinem Sohn verboten hat vor ihm über seinen Vater zu sprechen, da mein Ex auch alkohol trinkt sieht er seinen Vater aber momentan sowieso nicht, ausser mein Sohn ist bei meiner Mutter, sowie letztes Wochenende da wars so, dann kommt mein Ex zu besuch und sieht ihn.

Mein Ex hat angeblich dem Alkohol total abgesagt, was ich nicht mehr ganz glauben kann weil Alkohol auch einer der Gründe war warum die Beziehung damals gescheitert ist (11 Jahre) meine Mutter meint aber das mein Ex auch nur ein Mensch ist der Fehler hat und das sie ihm schon glauben würde.

Ich weiss nun nicht was ich machen soll, einerseits will ich natürlich nicht das mein Sohn leidet denn er steht bei mir an erster STelle, andererseits liebe ich auch meinen derzeitigen Freund weiss aber das ich das mit Kind - Ex und Ihm auf dauer nicht vereinbaren kann und auch nicht will.

Ich will nciht das mein Kind, das unter der Trennung von seinem papa und mir sowieso genug leiden muss, auch noch unter der situation leiden muss das es sich bei meinem neuen Freund nicht wohl fühlt.

Andererseits ist da die Angst das ich es allein nicht packe.

Für hilfreiche Tipps wäre ich dankbar.

Mehr lesen

30. Januar 2008 um 14:26

Mein Gott...
das Arme Kind.....

wie kannst du deinem Kind so einen Heck-Meck überhaupt zumuten...

Tut mir echt leid, aber als Mutter handelt man so nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest