Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weis nicht wie ich mich verhalten soll

Weis nicht wie ich mich verhalten soll

28. Juli um 23:09

Zu meiner Situation: Mein Freund und ich sind seit 5 Jahren zusammen. Wir haben einen 2 Jahre alten Sohn und momentan bin ich Anfang 6 Monat schwanger.
Mein Freund hatte immer schon so Phasen das er auf einmal seine Ruhe / Abstand brauchte und dann das Wochenende bei seinem Kumpel verbrachte.
Wir hatten deswegen oft Streit und jedes Mal sagte er das er das ändert und das er uns ja gar nicht alleine lassen will usw.
Eine Zeit lang lief es jetzt wirklich gut, aber seit ich nun schwanger bin, hat er sich wieder komplett verändert. Seit etwa zwei Monaten hatten wir nun keinen Geschlechtsverkehr mehr, was für uns eine sehr lange Zeit ist. Vor zwei Wochen war er dann wieder von Samstag bis Montag weg. Ansonsten behandelt er mich wie Luft, keine Berührungen mehr, Begrüßungsküsse usw. Am Donnerstag suchte ich das Gespräch mit ihm und sagte ihm das ich mich richtig einsam fühle in unser Beziehung und fragte ihn was los sei. Er meinte er hätte kein Bock auf das ungeborene Kind und eigentlich auch genug von mir. Er wäre nur noch hier wegen unserem 2 jährigen Sohn. Darauf streiteten wir uns heftig und ich meinte dann soll er doch gehen, ich lebe bestimmt nicht in so einer Beziehung weiter. Da meinte er das würde mir so passen, er würde hier bleiben und hätte bestimmt kein Bock darauf das irgendwann ein anderer Mann hier auf der Couch sitzt mit seinem Sohn.
Ich war total fertig an dem Abend und hab noch lange auf der Couch geweint, während er seelenruhig schlafen gegangen ist.
Gestern Mittag hat er dann wieder seine Tasche gepackt und ist zu seinem Kumpel. Heute Mittag ist er wieder nach Hause gekommen, habe mir gedacht, sage einfach gar nichts und ignoriere ihn. Er beschäftigte sich mit unserem Sohn und um 19 Uhr zog er Jacke und Schuhe an. Ich fragte ihn wo er hinfährt, daraufhin sagte er wäre doch egal. Zwei Stunden später schrieb ich ihm wo er sei und er antwortet bei einem Kumpel. Jetzt sitze ich wieder alleine hier und weis auch nicht ob er heut überhaupt noch mal nach Hause kommt.
Ich weis nicht mehr weiter.
Er behandelt mich so respektlos. Am liebsten würde ich ihn raus schmeißen, da das Haus mein Eigentum ist, in dem wir leben. Aber ich habe auch schreckliche Angst während der Geburt allein zu sein und vor der Zeit danach. Ich weis das die Anfangszeit mit Baby nicht einfach ist und habe auch noch ein Kleinkind.
Leider habe ich auch keine wirkliche Hilfe aus meiner Familie. Mein einzigste Hilfe war mein Vater, der leider vor einem Jahr gestorben ist. Mit meiner Mutter habe ich keinen Kontakt.
Meinem Partner seine Oma und Mutter sind die einzigsten die sich ab und an mal um unseren Sohn kümmern. Aber wenn ich mich trenne weis ich auch nicht wie das Verhältnis dann zu seiner Familie sein wird.
Es ist wirklich ein Teufelskreis.
Einerseits gehe ich kaputt in dieser Beziehung. Er behandelt mich wie Dreck und macht wozu er grad Lust hat. (Das geht jetzt schon über 2 Jahre so)
Anderseits würde ich meinem Sohn das Familienleben nehmen und stehe bald als Alleinerziehende da mit einem Neugeborenen und Kleinkind.
Habt ihr einen Tipp für mich?
Auch wie ich mich verhalten soll, wenn er mal wieder tagelang nicht nach Hause kommt?

Liebe Grüße und vielen Dank schon mal für eure Antworten

Mehr lesen

28. Juli um 23:17

lieber ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende. blöder spruch aber es wird so sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 0:55

Vor der Schwangerschaft war lange Zeit alles in Ordnung. Erst während der 2. Schwangerschaft änderte sich sein Verhalten wieder. 
Vielen Dank für deine Antwort. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 6:56
In Antwort auf jennifer1985

Vor der Schwangerschaft war lange Zeit alles in Ordnung. Erst während der 2. Schwangerschaft änderte sich sein Verhalten wieder. 
Vielen Dank für deine Antwort. 

Du schreibst ja selber - das geht seit 2 Jahren so .

Wenn dir jemand ins Gesicht sagt, dass er keinen Bock auf dich hat und das Neugeborene kannst du getrost sein, der meint das so . Das sind Verletzungen, psychische, die er dir zufügt . 

Natürlich möchte er nicht, dass du irgendwann einen anderen Mann hast - es geht IHM ja gut, er wohnt in deinem Eigentum kann tun und lassen was er möchte - abhauen wenn ihm danach ist (verantwortungslos) und wieder kommen, sich aufführen wie ein Elefant im Porzellanladen . 

In dem Momen wo er das mir ins Gesicht gesagt hätte, wäre er hochkant rausgeflogen . Vater hin oder her - er will das Kind nicht - er will nur nicht, dass irgendwann ein anderer Mann auf der Couch sitzt . D.h. sein Ego wäre gekränkt und aus seinem Egoismus heraus würde ich keine Beziehung aufrechterhalten . Zudem Kinder das sowieso spüren . 

Und du glaubst doch nicht ernsthaft - dass er dir eine Hilfe sein wird, wenn das 2. Kind, auf das er keine Lust hat und das er nicht wollte, auf der Welt ist ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen