Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weis nicht mehr weiter

Weis nicht mehr weiter

20. November 2004 um 9:50

Hi @ all!
Ich bin 38 Jahre und bin seit 18 Jahren mit meiner Frau zusammen. Wir haben eine 12 jährige Tochter, die ich über alles liebe. Soviel zu mir, jetzt zu meinem Problem!
Meine Frau kam vor 8 Jahren zu mir und sagte mir das sie das Gefühl hat etwas verpasst zu haben (rein sexuell, war noch Jungfrau als wir zusammen kamen). Als sich der erste Schock gelegt hatte, haben wir ausführlich darüber gesprochen. Habe sie gefragt ob ihr irgendetwas fehlt. Sie gab mir glaubhaft zuverstehen das sie total glücklich mit mir sei und der Sex mit mir ihr Spass macht. Eigentlich hätte sie alles!?
Da ich der Meinung bin das jeder Mensch immer das Recht hat sich selbst zuverwirklichen und man als Partner zwar Bedenken anmelden darf aber den anderen trotzdem unterstützen sollte haben wir 2 Jahre über alles geredet was uns zu diesem Thema einfiel. Das war nichts ungewöhnliches für uns, da wir schon immer über alles geredet haben was den anderen bewegt.
Aber Ihr Wunsch nach einer sexuellen Erfahrung mit einem Anderen lies nicht nach. Eine ihrer Aüßerungen wahr"Du hast eh keine andere Wahl als mich gehen zulassen"! Schließlich willigte ich ein das sie in einen Swingerclub geht. Die Abmachung war das sie dort mit EINEM Mann schlafen darf und ich dazu stehe und kein Theater mache. Als sie nach Hause kam habe ich ihr sofort angesehen das sie es getan hatte. Ich stand auf und hab sie ganz lieb in den Arm genommen und ihr gesagt das es OK sei. Sie wollte dann darüber reden, was wir auch getan haben. Im Laufe deises Gesprächs stellte sich dann herraus das zwar nur mit einem geschlafen hatte aber ein 2ter noch an ihr rumgefummelt hat. Da war ich natürlich sehr enttäuscht, aber sie meinte nur es wäre ja nichts gelaufen und der würde nicht zählen! Hallo!? Logisch gingen dann die Diskussionen los, denn für mich zählt dieser natürlich. 4 Tage nach ihrem "Abenteuer" drehte sie sich komplett von mir weg. Und ihre Kapriolen wurden noch heftiger. Dies hier alles zu berichten würde den Rahmen sprengen. Auf jedenfall habe ich 3 Jahre alles mitgemacht immer in der Hoffnung zu würde zu mir zurück finden. Wahr aber nicht. Ständig hörte ich "Ausreden" und musste mit ansehen wie sie sich an anderer Stelle sehr viel mehr Mühe gab als bei uns. Selbst die Drohung "Scheidung" half nicht denn sie wusste ganz genau das ich meine Tochter nie m Stich lassen würde. So hab ich sie laufen lassen und mich auf mein Kind konzentriert.
2002 wollte ich eine entgültige Ausprache die wir dann auch führten. Habe ihr alles gesagt was mich stöhrt (zum 1000ten male) und habe mir dann die immer gleichen Argumente von ihr anhören müssen. Der Höhepunkt für ich war als sie sagte das die Ehe wohl zu 95% kaputt sei!? Auf meine Nachfrage sagte sie die letzten 5% wolle sie sich offen halten falls sie nochmal etwas von mir will!!!!! Das war für mich das entgültige Ende. Seit dem dümpeln wir so vor uns hin. Eine Trennung kam für mich bsher nicht in Frage, da wir ein Haus haben das ich gerne halten möchte. Sie hat aber nur einen Halbtagsjob und ich müsste dann Unterhalt zahlen, das wollte ich nicht. Ich hatte zwischenzeitlich immer mal wieder das Gefühl das sie es doch nochmal versuchen wollte aber dann kam wieder irgendein Hammer der wieder ein Stück mehr in mir zerstörte. Ich habe auch heute noch das Gefühl nur ein Stück Dreck zusein, ein Spielzeug das man wenn man es nutzen möchte aus der Ecke holt. Alle meine Freunde und Bekannten(sind nicht mehr viele da, da ich mich sehr verändert habe und zu spät aus mir rausgegangen bin um es den Anderen zu erzählen) sagen mir seit Jahren schick sie in die Wüste. Jetzt kommt es dazu das sie eine Vollzeitstelle bekommt! Als ich sagte das sie dann ausziehen soll fing sie an zuweinen und meinte sie wisse das sie viel kaputt gemacht hat aber mich immernoch lieb habe. Meine Tochter will bei mir bleiben und ich bin mir sicher das ich meine Frau nicht mehr liebe. Habe ihr das auch gesagt. Trotzdem ist da eine Frage die mich sehr beschäfftigt: Darf ich Mutter und ind einfach so trennen oder soll ich noch warten. Denn ein Kind braucht beide auch wenn meine 2 nicht gerade ein besonders gutes Verhältnis haben, da meine Tochter alles weis und schon immer mehr an mir hängt. Sie hat ja auch gesagt das ihre Mutter endlich gehen soll damit ich zur Ruhe komme. Ich selbst habe aber auch Angst nicht mehr Beziehungsfähig zusein weil das alles fiel zulange dauerte und ich niemandem mehr vertraue, da mich auch Leute im Stich gelassen haben von denen ich es nicht erwartet hätte. Ich weis einfach nicht was richtig ist und wollte mir hier mal Luft machen. Vielleicht antwortet mir ja jemand von Euch würde mich echt freuen.
Danken möchte ich einer Freundin die mir diese Seite nahegelegt hat :-x

Mehr lesen

20. November 2004 um 10:55

Hallo Despair!
Eigentlich müsste man sich zunächst die Geschichte nochmal von Deiner Frau anhören bevor man sich hier eine Meinung bildet. Das meine ich jetzt nicht böse, aber nach Deiner Version der Geschichte ist Deine Frau das schwarze Schaf und Du das Unschuldslamm... eigentlich gehören ja immer zwei dazu... Ich werde jetzt einfach davon ausgehen, dass die Situation so ist, wie Du sie darstellt.

Zunächstmal ist wohl klar, das Eure Ehe keinerlei Zukunft mehr hat, denn Deine Frau hat Dich dermaßen verletzt und mit ihren Eskapaden alles zerstört. Ein solch massiver Vertrauensbruch kann eigentlich nicht wieder gutgemacht werden.
An Deiner Stelle würde ich mir einen Anwalt suchen und mit diesem ein Gespräch führen, was Du für Möglickeiten hast, ohne dass sie Dich nachher finanziell ausnimmt oder Dir das Kind wegnimmt. Sicher Dich erst gut ab, bevor Du mit Deiner Frau darüber sprichst!!!
Das wichtigste ist aber wohl, dass Du Deine Tochter nicht im Stich läßt!!! Also wenn DU derjenige bist der geht, dann nimm sie mit! Wenn sie wirklich so sehr an Dir hängt würde sie daran zerbrechen, dass Du einfach ohne sie gegangen bist...

Du bist mit 38 jahren bestimmt noch nicht zu alt für etwas neues, und die Sache mit Deiner Frau wird Dich sicher geprägt haben. Dennoch bist Du dadurch nicht beziehungsunfähig. Es wird dauern, bis Du Dich einer Frau wieder so öffnen kannst, aber Du musst es zumindest versuchen!!! Du hast jetzt jahrelang die emotionale Hölle durchlebt und es ist einfach Zeit zu gehen und nach vorne zu schauen!

Ich wünsche Dir und Deiner Tochter alles, alles Gute!

*Sansiba*


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 11:07

Guten Morgen Despair!
Also wie dir bereits viele gesagt haben, trenn dich von ihr, egal was danach kommt!
Du kannst dich doch nicht weiter behandeln lassen wie den letzten Dreck!
Informiere dich über die Rechtslage, du schreibst ja, dass ihr ein Haus habt.
Wem gehört das Haus, falls es einem von euch zu einem größeren Anteil gehört, hat dieser natürlich mehr Chancen, es zu behalten, also ich denke mal dass DU derjenige bist?

Mit 12 Jahren darf das Kind selbst entscheiden zu wem es möchte.
Damals, als sich meine Eltern scheiden ließen wurde ich beim Gericht gefragt zu wem ich möchte.

Ich durfte also wirklich selbstständig entscheiden.
Ich wählte nur leider das Falsche.
Die jahre mit meiner Mutter waren so schlimm für mich, dass ich es am liebsten rückgängig machen würde, aber andererseits, wäre dann jetzt nicht alles so wie es ist, und das wäre womöglich noch schlimmer.

Jedenfalls wird sich deine Tochter doch für dich entscheiden, nach dem was du schreibst!?

Und sie muss auf ihre Mutter ja nicht verzichten.
Sie kann sie doch so oft besuchenwie sie möchte oder?

Mit Unterhaltszahlungen kenne ich mich leider nicht so gut aus, ich weiß nur, dass der Besserverdienende dem schlechter verdienendem immer zahlen muss.
Oder habt ihr was anderes vereinbart im Ehevertrag?
Wahrscheinlich nicht, sonst hättest du ja diese Angst nicht.

Ich würde im Ehevertrag immer festhalten, dass nach der Ehe keiner dem anderen etwas zahlen muss.
Ich würde mir total raffgierig vorkommen, wenn mir der Mann dann zahlen soll!
Mit einemKind ist es was anderes, immerhin kostet ein Kind nicht gerade wenig und dass der Vater auch seinen Beitrag leisten muss fidne ich ok, aber wieso seiner Ex-Frau?!?!

Wie gesagt, nehm die Sache endlich in Angriff, du hast schon genug Jahre kaputtmachen lassen, lass nicht noch mehr Jahre daraus werden!

Falls es doch noch Probleme mit deiner Tochter geben soll, von der gerichtlichen Seite, dann brauchst du unbedingt eine Freundin!
Ihr müsst dem Gericht eine tolle zukünftige Familie vorgaukeln.

Damals bei mir war es ja so, dass sich meine Eltern in Frieden getrennt haben, was natürlich alles erleichtert hat.
Wahrscheinlich hatte ich nur deshlab die Entscheidungskraft, zu wem ich gehen möchte.

Und falls deine Frau sich querstellt, musst du eben zu solchen Maßnahmen greifen.

Wenn du einen guten Beruf hast, das Haus dir gehört und du jemanden findest, der die Frau an deiner Seite spielt, dann hast du zweifellos die besseren Karten.

Und auch wenn nicht, bei so einem Lebenswandel hat die Frau sowieso wesentlich schlechtere Chancen, deine Tochter zu bekommen!

Gruss
QTipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 11:26
In Antwort auf leilah_12951821

Guten Morgen Despair!
Also wie dir bereits viele gesagt haben, trenn dich von ihr, egal was danach kommt!
Du kannst dich doch nicht weiter behandeln lassen wie den letzten Dreck!
Informiere dich über die Rechtslage, du schreibst ja, dass ihr ein Haus habt.
Wem gehört das Haus, falls es einem von euch zu einem größeren Anteil gehört, hat dieser natürlich mehr Chancen, es zu behalten, also ich denke mal dass DU derjenige bist?

Mit 12 Jahren darf das Kind selbst entscheiden zu wem es möchte.
Damals, als sich meine Eltern scheiden ließen wurde ich beim Gericht gefragt zu wem ich möchte.

Ich durfte also wirklich selbstständig entscheiden.
Ich wählte nur leider das Falsche.
Die jahre mit meiner Mutter waren so schlimm für mich, dass ich es am liebsten rückgängig machen würde, aber andererseits, wäre dann jetzt nicht alles so wie es ist, und das wäre womöglich noch schlimmer.

Jedenfalls wird sich deine Tochter doch für dich entscheiden, nach dem was du schreibst!?

Und sie muss auf ihre Mutter ja nicht verzichten.
Sie kann sie doch so oft besuchenwie sie möchte oder?

Mit Unterhaltszahlungen kenne ich mich leider nicht so gut aus, ich weiß nur, dass der Besserverdienende dem schlechter verdienendem immer zahlen muss.
Oder habt ihr was anderes vereinbart im Ehevertrag?
Wahrscheinlich nicht, sonst hättest du ja diese Angst nicht.

Ich würde im Ehevertrag immer festhalten, dass nach der Ehe keiner dem anderen etwas zahlen muss.
Ich würde mir total raffgierig vorkommen, wenn mir der Mann dann zahlen soll!
Mit einemKind ist es was anderes, immerhin kostet ein Kind nicht gerade wenig und dass der Vater auch seinen Beitrag leisten muss fidne ich ok, aber wieso seiner Ex-Frau?!?!

Wie gesagt, nehm die Sache endlich in Angriff, du hast schon genug Jahre kaputtmachen lassen, lass nicht noch mehr Jahre daraus werden!

Falls es doch noch Probleme mit deiner Tochter geben soll, von der gerichtlichen Seite, dann brauchst du unbedingt eine Freundin!
Ihr müsst dem Gericht eine tolle zukünftige Familie vorgaukeln.

Damals bei mir war es ja so, dass sich meine Eltern in Frieden getrennt haben, was natürlich alles erleichtert hat.
Wahrscheinlich hatte ich nur deshlab die Entscheidungskraft, zu wem ich gehen möchte.

Und falls deine Frau sich querstellt, musst du eben zu solchen Maßnahmen greifen.

Wenn du einen guten Beruf hast, das Haus dir gehört und du jemanden findest, der die Frau an deiner Seite spielt, dann hast du zweifellos die besseren Karten.

Und auch wenn nicht, bei so einem Lebenswandel hat die Frau sowieso wesentlich schlechtere Chancen, deine Tochter zu bekommen!

Gruss
QTipp

Hi QTipp
Na klar darf meine Tochter wann immer sie will zu ihrer Mutter! Meine Befürchtung ist nur, da sie jetzt schon kein gesundes Verhältnis zueinander haben das die Kleine sich noch mehr von ihr zurück zieht. Da ich selber ein Scheidungskind bin und auch, damals vom Gericht so entschieden, beim falschen aufgewachsen bin (zum Schluß wurde ich abgeschoben in ein Heim weil ich meinem Vater im Weg war)weis ich noch sehr gut wie ein Kind darunter leidet.
LG
despair

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 11:32
In Antwort auf twyla_12315249

Hallo Despair!
Eigentlich müsste man sich zunächst die Geschichte nochmal von Deiner Frau anhören bevor man sich hier eine Meinung bildet. Das meine ich jetzt nicht böse, aber nach Deiner Version der Geschichte ist Deine Frau das schwarze Schaf und Du das Unschuldslamm... eigentlich gehören ja immer zwei dazu... Ich werde jetzt einfach davon ausgehen, dass die Situation so ist, wie Du sie darstellt.

Zunächstmal ist wohl klar, das Eure Ehe keinerlei Zukunft mehr hat, denn Deine Frau hat Dich dermaßen verletzt und mit ihren Eskapaden alles zerstört. Ein solch massiver Vertrauensbruch kann eigentlich nicht wieder gutgemacht werden.
An Deiner Stelle würde ich mir einen Anwalt suchen und mit diesem ein Gespräch führen, was Du für Möglickeiten hast, ohne dass sie Dich nachher finanziell ausnimmt oder Dir das Kind wegnimmt. Sicher Dich erst gut ab, bevor Du mit Deiner Frau darüber sprichst!!!
Das wichtigste ist aber wohl, dass Du Deine Tochter nicht im Stich läßt!!! Also wenn DU derjenige bist der geht, dann nimm sie mit! Wenn sie wirklich so sehr an Dir hängt würde sie daran zerbrechen, dass Du einfach ohne sie gegangen bist...

Du bist mit 38 jahren bestimmt noch nicht zu alt für etwas neues, und die Sache mit Deiner Frau wird Dich sicher geprägt haben. Dennoch bist Du dadurch nicht beziehungsunfähig. Es wird dauern, bis Du Dich einer Frau wieder so öffnen kannst, aber Du musst es zumindest versuchen!!! Du hast jetzt jahrelang die emotionale Hölle durchlebt und es ist einfach Zeit zu gehen und nach vorne zu schauen!

Ich wünsche Dir und Deiner Tochter alles, alles Gute!

*Sansiba*


Hallo Sansiba
Es ist mir klar das es sich einseitig anhört. Deshalb hab ich ja auch lange gewartet bis ich mich überhaupt jemandem anvertraut habe. Aber bitte glaube mir das es sich genauso abgespielt hat. Habe erst gestern wieder mit ner Freundin über alles gesprochen und sie kennt die Geschichten ja auch von ihr. Deshalb ist sie(die Freundin) ja auch etwas geschockt, weil wir früher im Bekanntenkreis eigentlich das Traumpaar waren und jetzt kann es eben kaum einer begreifen warum ich es solange mit gemacht habe. Es ging mir Anfangs wirklich noch um die Ehe. Später wollt ich einfach nur bei meinem Kind sein! Hatte vielleicht auch angst davor allein zu sein. Denn die Sache hat mich sehr geprägt und meine Veränderung ist nicht zu übersehen.
LG
Despair

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 11:50

Hallo...
Hallo,

ich finde es wirklich sehr traurig was dir so in deiner "Ehe" passiert und passiert ist!

Aber ich denke das du wirklich endlich einen Schlußstrich ziehen solltest und dich von dieser Frau trennen solltest, denn so wirst du nicht glücklich und deine Tochter sicher auch nicht!

Zu deiner Frage ob du die beiden "trennen" kannst, kann ich nur sagen deine Tochter ist ja nicht mehr so klein und sagt dir schließlich selbst das sie sich eigentlich nur wünscht das du wieder glücklich wirst, und außerdem kann sie doch ihre Mutter jederzeit besuchen wenn sie das möchte!

Als du sagtest das du ausziehen willst , hat sie geweint ? Naja, alos ich glaube ehrlich gesagt nicht das sie dich noch liebt evtl. mag sie dich noch aber im endeffekt bist du ja wirklich nur ihr "Spielzeug" gewesen und jetzt auf einmal will sich dich nicht verlieren?
Bestimmt aber nicht aus liebe sondern denke mal eher aus bequemlichkeit von ihr!

ist auch egal warum, das hätte sie sich früher überlegen können, nicht erst wenn eh schon alles zuspät ist!

Denk jetzt wirklich in erster linie mal an dich und deine weitere Zukunft!!!

Mit der Zeit wirst du sicherlich auch wieder einen nette Frau kennen und viell.auch lieben lernen aber es braucht halt Zeit um das geschehene zuverarbeiten und wieder offen und frei für etwas neues zu sein!

Lass dein Kopf nich hängen und vergiss diese Leute die nicht für dich da sind wenn du sie brauchst auf solle "Freunde" kannst du gut verzichten! Oder?

Ich meine geh doch mal wieder aus, und tue nur was du gern tun würdest, hab spaß und genieß dein neues Leben, dann wirst du auch wieder nette Leute kennenlernen, viell. sogar neue Freunde finden, die dann wenn du sie brauchst auch für dich da sind!!!


Lass es dir gut gehehn und mach dir nicht soviele Sorgen.... ;0)

Hoffe das ich dir wenigstens ein bißchen Mut machen konnte!


Liebe Grüße und die besten Wünsche Nikky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 15:55

Hallo,
deine Frau kann sich glücklich schätzen, dass du das überhaupt so lange mitgemacht hast. Nur weil sie "Nachholbedarf" hat, darf sie aber nicht so auf deinen Gefühlen herumtrampeln. Das ist nicht fair. Zu mal du ihr ja wiederholt gesagt hast, dass dich das belastet. Das war ziemlich egoistisch von ihr.

Jetzt ist es aber an der Zeit, dass du für dich und dein Kind auch ein wenig egoistisch wirst. Wenn für die Liebe erst mal die Basis fehlt, geht es so oder so nicht mehr lange gut. Spätestens, wenn ihr bei nächster Gelegenheit ein Mann über den Weg läuft, der die gleichen Vorlieben teilt, ist sie sicherlich weg und du bleibst auf der Strecke. Also tu das beste für dich und deine Tocher und bitte sie mit Nachdruck, sich eine eigene Wohnung zu suchen.

Wenn deine Tochter sich weiter von deiner Frau entfernt, ist das nicht deine Schuld, sondern Sache deiner Frau einen Weg zu ihr zu finden. Sofern ihr etwas daran liegt.

Aber Kopf hoch, nicht alle Frauen sind so. Lass erst mal ein wenig Gras über die Sache wachsen, ordne dein Leben neu und warte ab, was passiert. Wenn die richtige Partnerin für dich kommt, wird sich alles andere finden.

Und für deine Tochter ist ein Ende mit Schrecken auch besser. Sonst bekommt sie nachher das Gefühl. Eine Ehe hat so auszusehen, dass nur einer sich auslebt und der andere daran kaputt geht.


Ich wünsche dir alles Gute. Denke in Ruhe nach und triff dann die für euch beste Entscheidung.

Gruß
Sevenseventeen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2004 um 16:37
In Antwort auf hayfa_12915383

Hallo,
deine Frau kann sich glücklich schätzen, dass du das überhaupt so lange mitgemacht hast. Nur weil sie "Nachholbedarf" hat, darf sie aber nicht so auf deinen Gefühlen herumtrampeln. Das ist nicht fair. Zu mal du ihr ja wiederholt gesagt hast, dass dich das belastet. Das war ziemlich egoistisch von ihr.

Jetzt ist es aber an der Zeit, dass du für dich und dein Kind auch ein wenig egoistisch wirst. Wenn für die Liebe erst mal die Basis fehlt, geht es so oder so nicht mehr lange gut. Spätestens, wenn ihr bei nächster Gelegenheit ein Mann über den Weg läuft, der die gleichen Vorlieben teilt, ist sie sicherlich weg und du bleibst auf der Strecke. Also tu das beste für dich und deine Tocher und bitte sie mit Nachdruck, sich eine eigene Wohnung zu suchen.

Wenn deine Tochter sich weiter von deiner Frau entfernt, ist das nicht deine Schuld, sondern Sache deiner Frau einen Weg zu ihr zu finden. Sofern ihr etwas daran liegt.

Aber Kopf hoch, nicht alle Frauen sind so. Lass erst mal ein wenig Gras über die Sache wachsen, ordne dein Leben neu und warte ab, was passiert. Wenn die richtige Partnerin für dich kommt, wird sich alles andere finden.

Und für deine Tochter ist ein Ende mit Schrecken auch besser. Sonst bekommt sie nachher das Gefühl. Eine Ehe hat so auszusehen, dass nur einer sich auslebt und der andere daran kaputt geht.


Ich wünsche dir alles Gute. Denke in Ruhe nach und triff dann die für euch beste Entscheidung.

Gruß
Sevenseventeen

Hallo
Erstmal find ich es total klasse das in der kurzen Zeit so viele Reaktionen kommen!
Dafür DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Es tut auch gut das man mir nicht nur erzählt das ich es ihr zu einfach gemacht habe. Denn diesen Vorwurf habe ich mir auch schon oft genug anhören müssen! Bin halt der Meinung das eine Beziehung aus geben und nehmen besteht. Egal ob Beziehung oder nur eine Freundschaft. Gehöre leider zu den Menschen die viel zugeben haben und deshalb oft nur benutzt werden. Möchte mich aber nicht verbiegen und hoffe das irgendwann die treffe die es dann auch zu schätzen weis wenn sie verwöhnt wird. Denn das ist es was mir seit langem am meisten fehlt. Jemandem zeigen zu dürfen" Hallo bin da und hab Dich lieb"! Trage so viele Ideen mit mir rum aber ihr will ich sie nicht mehr geben.
LG
despair

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper