Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weil durch Gefühle alles kaputt gehen kann....

Weil durch Gefühle alles kaputt gehen kann....

27. Januar 2005 um 14:56 Letzte Antwort: 12. Februar 2005 um 23:23

...bereue ich trotzdem kein Wort,keinen Moment oder auch nur den Augenblick!!!
Ich habe Liebe erkannt und mir eingestanden, habe Gefühlen den Raum gegeben,habe dann irgendwann die Liebe zum Thema gemacht!
Seit dem das Thema Thema ist, hat Sie sich ohne Worte abgewendet,einfach so!Alles was war,ist nun Vergangenheit!
Sie kann und will mit mir nix mehr zu tun haben! Jedes nette oder private Wort könnte zu viel sein!
Ich habe lange getrauert,weil Sie weg ist!
Momentan bin ich einfach nur wütend!
Wo ist das Problem, wenn doch klar wäre,das eine liebt,eine nicht....der normalzustand,darüber zu reden und abwarten,wie eine freundschaft funktionieren könnte,aber von jetzt auf gleich abzuwenden.....KINDERGARTEN!!!
Für mich ist einfach der Punkt,das ich verletzt bin und gekränkt,ich wieder mal sehe,dass sich 2 das Leben unnötig erschweeren!

Wollte nur mal wieder hier einen Beitrag schreiben und das Thema in die Runde werfen,wie schade ich es doch letztlich finde,das aus Liebe "hass" werden kann!(Bzw. sich Gefühle von Wärme in Kälte verändern)
Also,nur aus Angst,Gefühl,Eitelkeit,Stolz und was weiß ich noch alles, heraus,aus den besten Freundinnen 2 Menschen werden können, die miteinander nichts mehr verbindet. (nach außen betrachtet)

Einen schönen Wintertag an alle da draußen!
Wie schön und warm könnte doch das Leben miteinander sein,wenn der Stolz nicht wäre,wir einander mehr auseinanderstzen, das heißt auch einander gefühle zu sagen.....
Liebste Grüße
N.

Mehr lesen

27. Januar 2005 um 15:02

Was
ist denn zwischen euch vorgefallen, dass sie sich so verhält? Es muss doch einen Grund haben!! Schreib doch ein bißchen mehr dazu, dann können wir auch detaillierter darauf eingehen

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2005 um 15:26
In Antwort auf gena_12107388

Was
ist denn zwischen euch vorgefallen, dass sie sich so verhält? Es muss doch einen Grund haben!! Schreib doch ein bißchen mehr dazu, dann können wir auch detaillierter darauf eingehen

lg
duschka

Naja nichts weiter,außer Liebe zu fühlen.....
Hi Duschka!
Du hast mir schonmal geantwortet,schon weilchen her!
Naja,das ist es ja,das ich nicht weiß,was das Problem letztlich ist!
Ich hab mich-einfach so-in meine beste freundin verliebt(frag mich nicht,ist einfach passiert,wie das halt so ist mit den Gefühlen,fragen tun die grad nicht...)
naja,hab lang mit mir zu tun gehabt,weil ich echt doch die Gefühle nicht so zulassen wollte und immer hinterfragt hab,letztlich lange in mir gesucht,mit freunden auch darüber gesprochen,irgendwann den >Mut gahabt,meiner Freundin zu sagen,dass ich mich in sie verliebt hab,tja,
als sie es an dem abend erfuhr,war noch alles im grünen dann bin ich nächsten tag in den urlaub geflogen,als ich zurückkam,hat sie mir übern den AB unsere freundschaft(7 Jahre intensive Freundschaft,rein freundschaftlich-nix körperliches übrigens.-gekündigt! seit dem null kontakt und null anstallten,daran was zu ändern,all die Versuche,zwischendurch zu ihr hin,hab mal letzten monat langen brief geschrieben,nix nimmt sie an,ignoriert alles!selbst auf der Arbeit-sind leider kollegen-kennen wir uns nicht mehr!Und nach nun fast 5Monaten wird es zunehmend "Kriegerisch"arbeiten auf eine suptile Art gegeneinander....
hab echt daran zu knabbern,weil ich das alles einfach absurd finde,so ohne worte....aber mittlerweile bin ich zutiefst verletzt und ich merke,wie die Wut raum einnimmt.....
so etwa,hoffe du kannst etwas besser verstehen,was ich sagen will....
LG
N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2005 um 16:07

Liebe tim....
ich kann mich an deine geschichte noch erinnern.

auch ich hab mich in einen freund verliebt und als ich es ihm eingestanden habe, hat er den kontakt zu mir völlig abgebrochen.

jeden versuch meinerseits, die freundschaft wieder einzurenken hat er ignoriert.

ich hab mir lange zeit vorgeworfen, durch meine gefühle die freundschaft zerstört zu haben, doch heute denke ich, nicht ich habe das problem, sondern er.

was muss in einem menschen vorgehen, der eine freundschaft wegwirft, weil ihm liebe und zuneigung entgegen gebracht wird?

was bewegt und ängstigt so einen menschen, dass er solche dicken schutzmauern um sich herum aufbaut?

er hat mir sogar in barschem ton vorgeworfen, dass ich ihn liebe und ich habe die welt nicht mehr verstanden, denn diese gefühle, waren das wertvollste was ich ihm schenken konnte.

ich hatte seinen korb schon lange akzeptiert, aber ich hab es nie verstanden und bis heute nicht verwunden, dass er mich für meine gefühle "bestraft" hat, indem er mir die freundschaft vor die füße geworfen hat.

mir hat das auch sehr lange weh getan und gerade diese tage, kam alles wieder hoch und ich musste und muss erneut durch diesen schmerz, dass mich jemand als mensch und freund fallen gelassen hat, nur weil ich den "fehler" gemacht habe, ihn zu lieben.

kopf hoch, ich drück dich mal---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2005 um 16:09
In Antwort auf kittekatt

Liebe tim....
ich kann mich an deine geschichte noch erinnern.

auch ich hab mich in einen freund verliebt und als ich es ihm eingestanden habe, hat er den kontakt zu mir völlig abgebrochen.

jeden versuch meinerseits, die freundschaft wieder einzurenken hat er ignoriert.

ich hab mir lange zeit vorgeworfen, durch meine gefühle die freundschaft zerstört zu haben, doch heute denke ich, nicht ich habe das problem, sondern er.

was muss in einem menschen vorgehen, der eine freundschaft wegwirft, weil ihm liebe und zuneigung entgegen gebracht wird?

was bewegt und ängstigt so einen menschen, dass er solche dicken schutzmauern um sich herum aufbaut?

er hat mir sogar in barschem ton vorgeworfen, dass ich ihn liebe und ich habe die welt nicht mehr verstanden, denn diese gefühle, waren das wertvollste was ich ihm schenken konnte.

ich hatte seinen korb schon lange akzeptiert, aber ich hab es nie verstanden und bis heute nicht verwunden, dass er mich für meine gefühle "bestraft" hat, indem er mir die freundschaft vor die füße geworfen hat.

mir hat das auch sehr lange weh getan und gerade diese tage, kam alles wieder hoch und ich musste und muss erneut durch diesen schmerz, dass mich jemand als mensch und freund fallen gelassen hat, nur weil ich den "fehler" gemacht habe, ihn zu lieben.

kopf hoch, ich drück dich mal---kitty

P.s.
ich schaffe es bis heute noch nicht mal, wirklich wütend auf ihn zu sein und wenn meine gedanken um ihn kreisen, dann ist da immer die frage nach dem "warum".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2005 um 16:25

Hallo oeny, ich weiß nicht ob wir zu weich sind....
es hat vielmehr wirklich etwas mit höflichkeit und achtung vor den gefühlen anderer zu tun.

es tut einfach weh, wenn ein mensch nicht mal mehr mit dir redet, nur weil du dich in ihn verliebt hast.

ich denke, wenn die fronten doch geklärt sind, dann müsste doch zumindest ein smalltalkkontakt möglich sein, alles andere halte ich für kindergarten.

ich werde seine gründe, so zu handeln wohl niemals verstehen, schon gar nicht, weil er weiß, dass er mich damit sehr verletzt und er das wissentlich so in kauf nimmt.

aber mir wird mehr und mehr klar, dass es nichts bringt, das "klären" zu wollen, denn wenn ein mensch so dicht macht, dann liegen die gründe immer in ihm selbst.

kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2005 um 16:32

Hallo du

na ja, weiss ja nicht ob dieses smilie angebracht ist...

weisst du, ich war selber auch mal in der situation deiner (nun ja ehemals) besten freundin. bei mir war es ein sehr sehr guter (ja eigentlich mein bester) freund gewesen, der langsam aber sicher zum verehrer mutiert hatte.....

diese enttäuschung, diese wut etc, all das wird deine freundin (gem. meiner eigenen erfahrung) eher gefühlt haben als du. nämlich genau dann, als du deine gefühle gestanden hast (was ja mut braucht und nichts verwerfliches ist)...

ich war damals sehr böse und enttäuscht von ihm. fühlte mich verarscht, es war einfach unfair! ich verlor meinen besten freund und dafür war er "schuld". ich kann jetzt aus zeitmangel leider nicht ausführlicher über meine damaligen gedanken berichten.

nur so viel: ihr wird es nicht besser gehen als dir jetzt. sie wird wohl überfordert sein mit all dein emotionen, so dass sie das weite sucht und einfach ruhe haben will, ruhe von ihrer bezugsperson, die sie so "hintergangen" hat.

versteh' mich bitte nicht falsch, ich schreib' einfach aus dem blickwinkel einer person, die mal in ihrer lage war...

schade...


baduizm*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2005 um 16:36
In Antwort auf smne_12257526

Hallo du

na ja, weiss ja nicht ob dieses smilie angebracht ist...

weisst du, ich war selber auch mal in der situation deiner (nun ja ehemals) besten freundin. bei mir war es ein sehr sehr guter (ja eigentlich mein bester) freund gewesen, der langsam aber sicher zum verehrer mutiert hatte.....

diese enttäuschung, diese wut etc, all das wird deine freundin (gem. meiner eigenen erfahrung) eher gefühlt haben als du. nämlich genau dann, als du deine gefühle gestanden hast (was ja mut braucht und nichts verwerfliches ist)...

ich war damals sehr böse und enttäuscht von ihm. fühlte mich verarscht, es war einfach unfair! ich verlor meinen besten freund und dafür war er "schuld". ich kann jetzt aus zeitmangel leider nicht ausführlicher über meine damaligen gedanken berichten.

nur so viel: ihr wird es nicht besser gehen als dir jetzt. sie wird wohl überfordert sein mit all dein emotionen, so dass sie das weite sucht und einfach ruhe haben will, ruhe von ihrer bezugsperson, die sie so "hintergangen" hat.

versteh' mich bitte nicht falsch, ich schreib' einfach aus dem blickwinkel einer person, die mal in ihrer lage war...

schade...


baduizm*

Noch was..
...um etwas eindeutiger verstanden zu werden:

ich sah ihn damals wirklich wie einen bruder, vertraute ihm einfach alles mögliche an.

dann dieses gefühl von "inzest", es war einfach ekelhaft.

es gehörte nicht zwischen uns, so hatten wir alles begonnen und zu allem übel auch zeitweise ohne missverständnis klar gestellt (weil man ja in frau&mann beziehung schnell mal als ein paar gesehn wird von aussen)...

bye*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2005 um 17:01

....es gibt immer 2 Seiten.....
Danke euch,k...,o..,b...
ich ertappe mich immer wieder,wie ich mehr bei Ihr als bei mir bin!
Denn ich kann mir ja meine Fragen beantworten,aber Ihre???
Ich hab mir jedoch nie wirklich vorgeworfen,UNSERE FREUNDSCHAFT kaputt gemacht zu haben, ich hatte anfangs eher das Gefühl,ich möchte die Gefühle zurücknehmen,um es Ihr zu vereinfachen....!
Naja,letztlich weiß ich,niemand ist wirklich schuld, es ist einfach so passiert,wie meine Gefühle einfach mehr als Freundschaft wurden.....
Ich habe nur nie wirklich mit dieser Art von Verletztung gerechnet,vermutet....sowohl für mich durch SIE, wie scheinbar für Sie durch Mich(aus Ihrer Sicht)?
Wie dem auch sei,ich wer es nie verstehen,und immer wissen,sie leidet-ich leide....und wozu???
Ich falle niemand an,der mich niecht will,aber ich möchte nicht für etwas bestraft werden,was ich gar nicht getan habe,außer einfach nur zu fühlen,ich erwarte doch auch nicht viel,aber Sie fehlt als meine beste freundin-und das leider tag für tag.....-
Aber für mich und für Sie ist es nun denk ich klarer,nichts ist mehr zu retten!
Nur ein Vogel der fliegt, kommt-vielleicht- auch zurück!
Ich werde NIEMALS bereuen,Sie zu lieben!
Und Auch wenn Sie sich dieser Gefühle verbiete auf schon selbstverletzende Weise,ich könnte ihr jederzeit klar machen,das sie liebenswert für mich war......
das leben geht manchmal die seltsamsten Wege...Ein Herz kann brechen, aber es hört nicht auf zu schlagen....
Liebe Grüße in die Runde
EURE-Ja,trotz blöden nic ich bin eine Frau-
tim
N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 8:01

Kann es sein...
... das diese frau vielleicht gleich enttäuscht ist von dir wie du von Ihr???... weisst du ich dachte auch schon ich hab einen guten freund und plötzlich stellte sich heraus das er von anfang an mehr wollte. mich machte das total wütend... ich fühlte mich betrogen, war er nur nett weil er mehr wollte????...da brach ich den kontakt auch ab...

siehe es mal aus dieser seite... dan verstehst du vielleicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 10:02

Manipulativ???
Danke für eure Beiträge!
Ich hab mich grad gefragt, ob es etwas mit Verantwortung zu tun hat, wenn ich einem Menschen sage, dass ich seine Gegenwart sehr schön finde,genieße,wichtig & besonders finde....oder aber ob es nicht einfach nur sehr schön sein kann,solch wertschätzung,achtung,respekt und freude zu empfangen/geben!

Was die neuen Beiträge angeht,das ich sie nicht verstehen will,oder aber ihr Verhalten einfach "normal" sei,weil sie mich nicht liebt...das kann ich nur zum teil nachvollziehen!Denn ich bin sicher nicht Die,die hier Liebe erzwingen will,und wenn ich mich vielleicht so ausgedrückt haben könnte, ich hasse meine Freundin nicht...wie könnt ich!!!
Nicht Wut und Entäuschung darüber,dass Sie mich (nicht) liebt, sondern darüber, dass Sie nicht mit mir als Freundin redet!
Ich kann doch ohne Ihre liebe leben, aber ich begreife nicht, wieso sie uns jedliche Chance verbaut,einfach darüber zu reden!

Denn wie Kitty geschrieben hat, wurden wir dafür "bestraft", dass wir gefühlt und gesagt haben, dass "DU"(also nicht irgendwer,sondern der wichtigste Mensch an deiner Seite,die beste Freundin/bester Freund) liebenswert bist!!!

Ich mache Sie nicht dafür verantwortlich,wie oder was ich fühle! Ich sag nicht,das Ihr Verhalten meine Gefühle bestimmt!Denn ich weiß, was ich fühle!Sie zu lieben ist einfach so,es fühlt sich gut an,ändert sich auch nicht-egal wie sie sich verhält!!!
Und wenn ich nun leide,ist sie auch nicht verantworlich,aber wer aufgrund dieser Umstände nicht behaupten kann,Er fühle sich traurig,wütend,gekränkt,enttäuscht,ratlos, Die Person unter euch fühlt meines erachtens dann gar nichts!Denn wenn man mit Menschen zusammen ist entstehen Gefühle-ohne das jemand was dazu tut!!!
Ich meine damit,das ich fühle und ich mache niemand dafür Verantwortlich aber es ist -Gottseidank- so,denn das ist das LEBEN!!!

Ich glaubte einfach,zu lieben sei für jeden Menschen was schönes, aber scheinbar kann nicht jeder Mensch Liebe zulassen!
Und in meinem Fall,wenn meine Freundin mich nicht liebt,auf solche weise wie ich sie,dann wär es doch ok(denn für sie und für mich ist es doch neu und vielleicht schwer vorstellbar,weil es ein unbekanntes Gefühl ist,da wir beide noch nie zuvor eine Frau geliebt haben)aber eine Freundschaft aufzugeben-ohne Worte-wo ich doch nichts erwarte,aber das darf/kann ich ihr ja auch nicht sagen,denn sie blockt ja alles ab!Ich habe nicht mal die Chance ihr zu sagen,das sie mir als freundin "alles" bedeutet und ich sie doch ohne Liebe als Freundin nicht verlieren will(auch wenn die Freundschaft nicht mehr so sein kann wie davor,aber null!!!so gar nicht mehr???)Mit "alles" mein ich nicht,das ich manipuliere-sondern nichts im Leben ist einseitig,selbst im Krieg gibt es 2,wie in der liebe und Freundschaft...das Leben besteht nun mal aus mehr,als einen selbst allein!!!
LG
N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 10:31
In Antwort auf maxi_12899387

Manipulativ???
Danke für eure Beiträge!
Ich hab mich grad gefragt, ob es etwas mit Verantwortung zu tun hat, wenn ich einem Menschen sage, dass ich seine Gegenwart sehr schön finde,genieße,wichtig & besonders finde....oder aber ob es nicht einfach nur sehr schön sein kann,solch wertschätzung,achtung,respekt und freude zu empfangen/geben!

Was die neuen Beiträge angeht,das ich sie nicht verstehen will,oder aber ihr Verhalten einfach "normal" sei,weil sie mich nicht liebt...das kann ich nur zum teil nachvollziehen!Denn ich bin sicher nicht Die,die hier Liebe erzwingen will,und wenn ich mich vielleicht so ausgedrückt haben könnte, ich hasse meine Freundin nicht...wie könnt ich!!!
Nicht Wut und Entäuschung darüber,dass Sie mich (nicht) liebt, sondern darüber, dass Sie nicht mit mir als Freundin redet!
Ich kann doch ohne Ihre liebe leben, aber ich begreife nicht, wieso sie uns jedliche Chance verbaut,einfach darüber zu reden!

Denn wie Kitty geschrieben hat, wurden wir dafür "bestraft", dass wir gefühlt und gesagt haben, dass "DU"(also nicht irgendwer,sondern der wichtigste Mensch an deiner Seite,die beste Freundin/bester Freund) liebenswert bist!!!

Ich mache Sie nicht dafür verantwortlich,wie oder was ich fühle! Ich sag nicht,das Ihr Verhalten meine Gefühle bestimmt!Denn ich weiß, was ich fühle!Sie zu lieben ist einfach so,es fühlt sich gut an,ändert sich auch nicht-egal wie sie sich verhält!!!
Und wenn ich nun leide,ist sie auch nicht verantworlich,aber wer aufgrund dieser Umstände nicht behaupten kann,Er fühle sich traurig,wütend,gekränkt,enttäuscht,ratlos, Die Person unter euch fühlt meines erachtens dann gar nichts!Denn wenn man mit Menschen zusammen ist entstehen Gefühle-ohne das jemand was dazu tut!!!
Ich meine damit,das ich fühle und ich mache niemand dafür Verantwortlich aber es ist -Gottseidank- so,denn das ist das LEBEN!!!

Ich glaubte einfach,zu lieben sei für jeden Menschen was schönes, aber scheinbar kann nicht jeder Mensch Liebe zulassen!
Und in meinem Fall,wenn meine Freundin mich nicht liebt,auf solche weise wie ich sie,dann wär es doch ok(denn für sie und für mich ist es doch neu und vielleicht schwer vorstellbar,weil es ein unbekanntes Gefühl ist,da wir beide noch nie zuvor eine Frau geliebt haben)aber eine Freundschaft aufzugeben-ohne Worte-wo ich doch nichts erwarte,aber das darf/kann ich ihr ja auch nicht sagen,denn sie blockt ja alles ab!Ich habe nicht mal die Chance ihr zu sagen,das sie mir als freundin "alles" bedeutet und ich sie doch ohne Liebe als Freundin nicht verlieren will(auch wenn die Freundschaft nicht mehr so sein kann wie davor,aber null!!!so gar nicht mehr???)Mit "alles" mein ich nicht,das ich manipuliere-sondern nichts im Leben ist einseitig,selbst im Krieg gibt es 2,wie in der liebe und Freundschaft...das Leben besteht nun mal aus mehr,als einen selbst allein!!!
LG
N.

Hallo tim.....
nein, du hast nicht manipulativ gehandelt, ganz und gar nicht.

so wie du es beschreibst, hast du ja längst akzeptiert, dass sie dich nicht auf die gleiche art lieben kann, wie du sie liebst. von deiner seite aus ist ja gar nicht mehr die hoffnung, dass ihr eine beziehung zueinander haben könnt.

was dich trifft und worüber du so enttäuscht bist ist, dass sie dir wortlos die freundschaft kündigt, all das aufgibt, was da zuvor jahrlang zwischen euch an vertrauen, zuneigung und freundschaft war.

tim DU hast einen grund enttäuscht zu sein, da sie sich nun anders verhält, als du es erwartet hast. aber nicht im sinne von, deine liebe erwidern, sondern im sinne von die freundschaft zu dir halten und nicht so einfach hinwerfen.

ich kann deine enttäuschung so gut verstehen, da ich genauso fühle.

in meinem fall war es sogar so, dass er auf mich zuging, dass er die gewohnte freundschaftsbahn verlassen hat und begann mit mir zu flirten.

als ich darauf einstieg hat er mir die freundschaft gekündigt.

es bleiben in so einem fall, fragen über fragen und auch ich ertappe mich immer wieder, dass ich in gedanken mehr bei ihm bin, den versuch unternehme, sein verhalten einfach nachzuvollziehen.

aber inzwischen denke ich, ich muss bei mir selbst bleiben, sehen, wie ich mit der situation klar komme.

er hat genauso seelenknoten zu lösen, wie ich und ich kann und darf ihm nicht dabei helfen, sondern es ist seine aufgabe, für sich zu sorgen. alles was ich tun kann ist, ihm zutrauen, dass er das schafft.

auch du solltest deiner freundin einfach zutrauen, dass auch sie es schafft, irgendwann mit der für sich neuen und vielleicht auch beängstigenden situation umzugehen.

eure freundschaft wird niemals mehr die gleiche sein wie zuvor, aber es kann durchaus einen neuanfang geben, auf einer neuen basis, in der jede von euch weiß, wo der andere steht. mit gegenseitiger akzeptanz, wirklichem vertrauen und absoluter offenheit, ist auch das zu schaffen, nur braucht es eben oftmals zeit.

tim, ich denke, du sagst zwar, dass du dir keine vorwürfe machst, zu deinen gefühlen so offen gestanden zu haben, aber ich glaube zu fühlen, dass du innerlich doch oft mit dir selbst haderst.

hör auf damit, du hast nichts falsch gemacht, außer zu lieben und auch dazu zu stehen.

es ist aufgabe deiner freundin nun zu lernen, auch damit umzugehen.

lg---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 14:26
In Antwort auf kittekatt

Hallo tim.....
nein, du hast nicht manipulativ gehandelt, ganz und gar nicht.

so wie du es beschreibst, hast du ja längst akzeptiert, dass sie dich nicht auf die gleiche art lieben kann, wie du sie liebst. von deiner seite aus ist ja gar nicht mehr die hoffnung, dass ihr eine beziehung zueinander haben könnt.

was dich trifft und worüber du so enttäuscht bist ist, dass sie dir wortlos die freundschaft kündigt, all das aufgibt, was da zuvor jahrlang zwischen euch an vertrauen, zuneigung und freundschaft war.

tim DU hast einen grund enttäuscht zu sein, da sie sich nun anders verhält, als du es erwartet hast. aber nicht im sinne von, deine liebe erwidern, sondern im sinne von die freundschaft zu dir halten und nicht so einfach hinwerfen.

ich kann deine enttäuschung so gut verstehen, da ich genauso fühle.

in meinem fall war es sogar so, dass er auf mich zuging, dass er die gewohnte freundschaftsbahn verlassen hat und begann mit mir zu flirten.

als ich darauf einstieg hat er mir die freundschaft gekündigt.

es bleiben in so einem fall, fragen über fragen und auch ich ertappe mich immer wieder, dass ich in gedanken mehr bei ihm bin, den versuch unternehme, sein verhalten einfach nachzuvollziehen.

aber inzwischen denke ich, ich muss bei mir selbst bleiben, sehen, wie ich mit der situation klar komme.

er hat genauso seelenknoten zu lösen, wie ich und ich kann und darf ihm nicht dabei helfen, sondern es ist seine aufgabe, für sich zu sorgen. alles was ich tun kann ist, ihm zutrauen, dass er das schafft.

auch du solltest deiner freundin einfach zutrauen, dass auch sie es schafft, irgendwann mit der für sich neuen und vielleicht auch beängstigenden situation umzugehen.

eure freundschaft wird niemals mehr die gleiche sein wie zuvor, aber es kann durchaus einen neuanfang geben, auf einer neuen basis, in der jede von euch weiß, wo der andere steht. mit gegenseitiger akzeptanz, wirklichem vertrauen und absoluter offenheit, ist auch das zu schaffen, nur braucht es eben oftmals zeit.

tim, ich denke, du sagst zwar, dass du dir keine vorwürfe machst, zu deinen gefühlen so offen gestanden zu haben, aber ich glaube zu fühlen, dass du innerlich doch oft mit dir selbst haderst.

hör auf damit, du hast nichts falsch gemacht, außer zu lieben und auch dazu zu stehen.

es ist aufgabe deiner freundin nun zu lernen, auch damit umzugehen.

lg---kitty

Mit..Gefühl
Danke liebe Kitty für deine Worte und dein Mitgefühl,scheint,als fühlen wir änlich!
Du hast mal wieder so ein gutes Gefühl,für die Dinge....und ja,es ist an IHR,wie an MIR, zu sehen ,zu fühlen, damit umzugehen!Ich denke sie ist gefangen, in sich, in ihren Ängsten,damit muß Sie selbst klar kommen,und es ist einfach so schwer-wenn auch notwendig-das ich nichts tun kann!!!
Wünsch dir einen schönen Tag,freu mich,wenn du dich immermalwieder hier meldest,macht Spaß,deine Beiträge zu lesen
byebye
N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 16:31

Im Grunde...
... tut sie Dir einen Gefallen, indem sie den Kontakt abbricht. Wenn ihr weiterhin eng befreundet wärt, dann würdest Du Dir nur unnötige Hoffnungen machen. Umgekehrt wäre es für sie nicht mehr ersichtlich, ob Du den engen Kontakt zu ihr pflegst aus rein freundschaftlichen Gründen, oder um sie letztendlich doch für Dich zu "gewinnen". Wahrscheinlich würde sie auch ihr eigenes Verhalten Dir gegenüber zensieren, damit Du Dir keine Hoffnungen machst. Und stell' Dir mal vor, sie verliebt sich demnächst in jemanden. Würde sie sich überhaupt trauen, darüber mit Dir zu reden? Das wäre alles total krampfig und keine Basis mehr für eine platonische Freundschaft.

>>Ich glaubte einfach,zu lieben sei für jeden Menschen was schönes, aber scheinbar kann nicht jeder Mensch Liebe zulassen!

Das sehe ich nicht so. Sie will DEINE Liebe nicht zulassen. Das kannst Du nicht verallgemeinern.

Mara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2005 um 17:59
In Antwort auf bevin_11983753

Im Grunde...
... tut sie Dir einen Gefallen, indem sie den Kontakt abbricht. Wenn ihr weiterhin eng befreundet wärt, dann würdest Du Dir nur unnötige Hoffnungen machen. Umgekehrt wäre es für sie nicht mehr ersichtlich, ob Du den engen Kontakt zu ihr pflegst aus rein freundschaftlichen Gründen, oder um sie letztendlich doch für Dich zu "gewinnen". Wahrscheinlich würde sie auch ihr eigenes Verhalten Dir gegenüber zensieren, damit Du Dir keine Hoffnungen machst. Und stell' Dir mal vor, sie verliebt sich demnächst in jemanden. Würde sie sich überhaupt trauen, darüber mit Dir zu reden? Das wäre alles total krampfig und keine Basis mehr für eine platonische Freundschaft.

>>Ich glaubte einfach,zu lieben sei für jeden Menschen was schönes, aber scheinbar kann nicht jeder Mensch Liebe zulassen!

Das sehe ich nicht so. Sie will DEINE Liebe nicht zulassen. Das kannst Du nicht verallgemeinern.

Mara

Hallo mara...
ich kann deinen standpunkt, aus eigener erfahrung nur zum teil nachvollziehen.

bislang habe ich selbst niemals eine freundschaft deswegen weggeworfen, weil die andere seite mehr von mir wollte, sondern ich hab meinen standpunkt klar gestellt, meine grenze gezogen und es dem mann überlassen, ob er dennoch weiterhin den freundschaftlichen kontakt halten wollte.

mir ist es bislang nur einmal passiert, dass das schief ging, war erst vor ein paar wochen, nur das mich dieser "freund"? anfing zu beschimpfen, weil ich sein werben (trotz deutlichster absage an ihn) nicht erwidert habe.

ich hab den kontakt darauf hin auch auf eis gelegt, ihm aber gesagt, wenn er mit "nur" freundschaft eines tages klar käme, könne er sich gerne wieder melden.

ich finde es krank, freundschaftliche kontakte abzubrechen, weil eine seite "anders" fühlt als die andere, denn eine freundschaft sollte gerade aus offenheit und gegenseitigem respekt bestehen und muss auch krisen standhalten.

sich einfach aus der affaire ziehen, um sich etwas nicht stellen zu müssen, halte ich schlicht und ergreifend für feige.

du schreibst, die freundin von tim würde ihr einen gefallen tun mit dem kontaktabbruch, weil tim sich sonst unnötige hoffnungen machen würde. meinst du nicht, tim ist erwachsen genug, um selbst entscheiden zu können, ob sie eine "nur" freundschaft aushält, warum muss die freundin da für sie "mitdenken"?

im übrigen bezweifle ich, dass die freundin von tim da so edele motive hat und den kontakt nur abbricht, um tim einen gefallen zu tun, ich denke, sie hat es getan, weil sie selbst mit der neuen situation einfach überfordert ist.

in einem gebe ich dir recht, die freundschaft der beiden würde niemals wieder die gleiche sein, wie zuvor!

aber es kann durchaus klappen eine neue basis zu schaffen, wenn beide seiten bereit dazu sind, die nötige reife, offenheit und auch eine gehörige portion mut dazu mitbringen.

lg--kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 6:59

Hallo michi...
ich kann dich da gut verstehen, aber du hast mich da etwas missverstanden.

es war der wunsch dieses freundes, das die freundschaft trotz seiner gefühle fort besteht.

wir hatten den gleichen stress schon mal vor nem guten jahr und er hat mich dann regelrecht bekniet, ich solle die freundschaft nicht kündigen, nur weil er mehr für mich fühlt, als ich für ihn. seine worte waren, dass er meine grenzen nun kennt und auch akzeptiert.

vor einigen wochen fing er dann an mich zu beschimpfen, warum ich denn nicht endlich in die pötte käme, er hätte sich doch so viel mühe gegeben!

"hallo", wer von uns beiden muss nun sauer reagieren? er oder ich?

bei mir kam die frage auf, ob alles, was er mir bislang an freundschaft entgegen gebracht hat, nicht mittel zum zweck war, um mich doch noch ins bett zu bekommen.

ich hab ihm dennoch das angebot gemacht, dass ich freundschaftlich für ihn noch da bin, wenn er eines tages mit der situation wieder klar kommen sollte, weil ich ihm eben nicht die tür vor der nase zuhauen wollte und nun einen auf beleidigt und stur machen wollte.

aber nicht weil ich nen egopuscher oder lieblings-anhimmler brauche, denn sowas hat nun rein gar nichts mit freundschaft zu tun, eine freundschaft besteht aus gegenseitigem geben und nehmen, sonst taugt sie als freundschaft nichts.

meine frage, "was soll das für ne freundschaft sein" bezog sich auf den umgekehrten fall, nämlich darauf, dass tims freundin mit ihr nichtmal mehr redet, seit sie von den gefühlen weiß.

wäre zu vergleichen, als ob die frau, um die es bei dir damals ging, dich heute nicht mal mehr auf der straße grüßen würde, dich mit verachtung strafen würde, weil du so dreist warst, dich in sie zu verlieben!

soweit ich das gelesen habe, hat tim ihre freundin nämlich niemals beschimpft, sie gedrängt, nun doch noch in die pötte zu kommen. sie hat ihr ihre liebe gestanden, dann "eingesehen", dass es auf dieser basis keine erwiderung gibt und in meinen augen handelt die freundin etwas merkwürdig, wenn sie dann den kontakt zu tim völlig abbricht.


es ist der absolut umgekehrte fall, zu dem von dir geschilderten.
tim ist nämlich die mit den gefühlen, tim ist die, die es aushalten muss, ihre freundin eben auf dieser basis nie zu "bekommen". aber tim traut sich das zu, damit klar zu kommen, weil sie ihre freundin eben nicht verlieren will.

lg---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 7:02
In Antwort auf kittekatt

Hallo michi...
ich kann dich da gut verstehen, aber du hast mich da etwas missverstanden.

es war der wunsch dieses freundes, das die freundschaft trotz seiner gefühle fort besteht.

wir hatten den gleichen stress schon mal vor nem guten jahr und er hat mich dann regelrecht bekniet, ich solle die freundschaft nicht kündigen, nur weil er mehr für mich fühlt, als ich für ihn. seine worte waren, dass er meine grenzen nun kennt und auch akzeptiert.

vor einigen wochen fing er dann an mich zu beschimpfen, warum ich denn nicht endlich in die pötte käme, er hätte sich doch so viel mühe gegeben!

"hallo", wer von uns beiden muss nun sauer reagieren? er oder ich?

bei mir kam die frage auf, ob alles, was er mir bislang an freundschaft entgegen gebracht hat, nicht mittel zum zweck war, um mich doch noch ins bett zu bekommen.

ich hab ihm dennoch das angebot gemacht, dass ich freundschaftlich für ihn noch da bin, wenn er eines tages mit der situation wieder klar kommen sollte, weil ich ihm eben nicht die tür vor der nase zuhauen wollte und nun einen auf beleidigt und stur machen wollte.

aber nicht weil ich nen egopuscher oder lieblings-anhimmler brauche, denn sowas hat nun rein gar nichts mit freundschaft zu tun, eine freundschaft besteht aus gegenseitigem geben und nehmen, sonst taugt sie als freundschaft nichts.

meine frage, "was soll das für ne freundschaft sein" bezog sich auf den umgekehrten fall, nämlich darauf, dass tims freundin mit ihr nichtmal mehr redet, seit sie von den gefühlen weiß.

wäre zu vergleichen, als ob die frau, um die es bei dir damals ging, dich heute nicht mal mehr auf der straße grüßen würde, dich mit verachtung strafen würde, weil du so dreist warst, dich in sie zu verlieben!

soweit ich das gelesen habe, hat tim ihre freundin nämlich niemals beschimpft, sie gedrängt, nun doch noch in die pötte zu kommen. sie hat ihr ihre liebe gestanden, dann "eingesehen", dass es auf dieser basis keine erwiderung gibt und in meinen augen handelt die freundin etwas merkwürdig, wenn sie dann den kontakt zu tim völlig abbricht.


es ist der absolut umgekehrte fall, zu dem von dir geschilderten.
tim ist nämlich die mit den gefühlen, tim ist die, die es aushalten muss, ihre freundin eben auf dieser basis nie zu "bekommen". aber tim traut sich das zu, damit klar zu kommen, weil sie ihre freundin eben nicht verlieren will.

lg---kitty

Michi....ergänzung....
was du damals gemacht hast, wär selbstschutz!

sowas ist gut und vernünftig und ich hab mich in einer vergleichbaren situation auch schon mal gefragt, warum ich nicht früher auf eben diesen gesunden selbstschutz gegangen bin, um nicht noch mehr ins offene messer zu laufen.

aber aus schmerz und schaden wird man klug

kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 7:08
In Antwort auf kittekatt

Hallo michi...
ich kann dich da gut verstehen, aber du hast mich da etwas missverstanden.

es war der wunsch dieses freundes, das die freundschaft trotz seiner gefühle fort besteht.

wir hatten den gleichen stress schon mal vor nem guten jahr und er hat mich dann regelrecht bekniet, ich solle die freundschaft nicht kündigen, nur weil er mehr für mich fühlt, als ich für ihn. seine worte waren, dass er meine grenzen nun kennt und auch akzeptiert.

vor einigen wochen fing er dann an mich zu beschimpfen, warum ich denn nicht endlich in die pötte käme, er hätte sich doch so viel mühe gegeben!

"hallo", wer von uns beiden muss nun sauer reagieren? er oder ich?

bei mir kam die frage auf, ob alles, was er mir bislang an freundschaft entgegen gebracht hat, nicht mittel zum zweck war, um mich doch noch ins bett zu bekommen.

ich hab ihm dennoch das angebot gemacht, dass ich freundschaftlich für ihn noch da bin, wenn er eines tages mit der situation wieder klar kommen sollte, weil ich ihm eben nicht die tür vor der nase zuhauen wollte und nun einen auf beleidigt und stur machen wollte.

aber nicht weil ich nen egopuscher oder lieblings-anhimmler brauche, denn sowas hat nun rein gar nichts mit freundschaft zu tun, eine freundschaft besteht aus gegenseitigem geben und nehmen, sonst taugt sie als freundschaft nichts.

meine frage, "was soll das für ne freundschaft sein" bezog sich auf den umgekehrten fall, nämlich darauf, dass tims freundin mit ihr nichtmal mehr redet, seit sie von den gefühlen weiß.

wäre zu vergleichen, als ob die frau, um die es bei dir damals ging, dich heute nicht mal mehr auf der straße grüßen würde, dich mit verachtung strafen würde, weil du so dreist warst, dich in sie zu verlieben!

soweit ich das gelesen habe, hat tim ihre freundin nämlich niemals beschimpft, sie gedrängt, nun doch noch in die pötte zu kommen. sie hat ihr ihre liebe gestanden, dann "eingesehen", dass es auf dieser basis keine erwiderung gibt und in meinen augen handelt die freundin etwas merkwürdig, wenn sie dann den kontakt zu tim völlig abbricht.


es ist der absolut umgekehrte fall, zu dem von dir geschilderten.
tim ist nämlich die mit den gefühlen, tim ist die, die es aushalten muss, ihre freundin eben auf dieser basis nie zu "bekommen". aber tim traut sich das zu, damit klar zu kommen, weil sie ihre freundin eben nicht verlieren will.

lg---kitty

Ich hab diesem freund im übrigen sogar gesagt....
dass ich es absolut verstehe, wenn er sich zurückzieht, weil ich weiß, wie weh es tut, jemanden zu wollen, aber nicht zu bekommen!

wenn deine freundin damals, dich, trotz DEINER gefühle für sie, gedrängt haben sollte, dennoch für sie "da zu sein", dann hat sie ziemlich egoistisch gehandelt und nicht gerade freundschaftlich, denn gerade von nem freund verlange ich nichts, was diesem weh tut!

war aber in meinem fall nie so, denn er wollte unbedingt weiterhin die freundschaft und hatte (wie schon oben geschrieben) auch nichts mit dem satz "freundschaften müssen krisen aushalten" zu tun.

der war mehr auf den umgekehrten fall bezogen!

booh ist das alles kompliziert zu schreiben! schade dass man hier nicht virtuell bei nem bier reden kann, so mit händen und füßen erklären, wäre hilfreich

kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 15:38
In Antwort auf kittekatt

Michi....ergänzung....
was du damals gemacht hast, wär selbstschutz!

sowas ist gut und vernünftig und ich hab mich in einer vergleichbaren situation auch schon mal gefragt, warum ich nicht früher auf eben diesen gesunden selbstschutz gegangen bin, um nicht noch mehr ins offene messer zu laufen.

aber aus schmerz und schaden wird man klug

kitty

Hallo Kitty,hallo @all
...Kitty,du hast ja mal wieder sooo recht,mit Händen und Füßen,alles zu erklären,wie man es meint und empfindet,so schwer,das doch viel Mißverständnisse aufkommen können...und ich kann nur mit 2 Fingern tippen,mühsam, treffen beim Bierchen klingt echt besser

Du hast mich aber schon-wie die ganze Zeit- richtig verstanden!
Ich leide in aller erster Linie um den Verlust meiner Freundin,das sie meine Große Liebe ist,macht es nicht einfacher,das sie meine Kollegin ist und die Arbeit auch nicht entspannter ist kommt noch hinzu,auf ganzer LINIE Müll!!!
Sie auf der Arbeit zu sehen, zum einen könnt es ja so schön sein,denn dann seh ich sie wenigstens überhaupt nochz, aber aufgrund der- für mich knall auf Fall kommenden "Trennung" ist es schlichtweg grausam!
Ich weiß,das es schwer ist zu lieben ohne diese zurück zu bekommen (Vergleich mit der Diät) aber wie gesagt, ich wüßte, es gäbe eine Basis für Freundschaft,in einer anderen Form,vielleicht wird es abebnen,aber letztlich werd ich doch immer auch diese Freundschaft zu ihr weiter fühlen,dieses Urvertrauen, der Mensch halt,der dich versteht, für den Du alles tust und der für dich alles tut!
Freundschaft halt,meine Güte,das kann doch eigentlich alles gar nicht so schwer sein zu verstehen,zu schreiben...KittyBierchen trinken gehn

Was wir mit/aus unserer Freundschaft weiter "gemacht" hätten,das denk ich weiß niemand,ich nicht,Sie nicht! Aber es nicht mal versucht zu haben,gesagt zu haben,verstanden zu haben,Wut-Ärger-all die Gefühle die da sind,bei Ihr?bei Mir?....
Wir konnten uns alles sagen,Ich konnte Ihr meine Liebe sogar gestehen, aber damit hörte einfach alles auf!!!
Kitty,wenn du magst lieber auch mal zu mailen z.Bsp. dann laß es mich ruhig wissen!
Wünsch Dir nen schönen Tach!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 16:20
In Antwort auf maxi_12899387

Hallo Kitty,hallo @all
...Kitty,du hast ja mal wieder sooo recht,mit Händen und Füßen,alles zu erklären,wie man es meint und empfindet,so schwer,das doch viel Mißverständnisse aufkommen können...und ich kann nur mit 2 Fingern tippen,mühsam, treffen beim Bierchen klingt echt besser

Du hast mich aber schon-wie die ganze Zeit- richtig verstanden!
Ich leide in aller erster Linie um den Verlust meiner Freundin,das sie meine Große Liebe ist,macht es nicht einfacher,das sie meine Kollegin ist und die Arbeit auch nicht entspannter ist kommt noch hinzu,auf ganzer LINIE Müll!!!
Sie auf der Arbeit zu sehen, zum einen könnt es ja so schön sein,denn dann seh ich sie wenigstens überhaupt nochz, aber aufgrund der- für mich knall auf Fall kommenden "Trennung" ist es schlichtweg grausam!
Ich weiß,das es schwer ist zu lieben ohne diese zurück zu bekommen (Vergleich mit der Diät) aber wie gesagt, ich wüßte, es gäbe eine Basis für Freundschaft,in einer anderen Form,vielleicht wird es abebnen,aber letztlich werd ich doch immer auch diese Freundschaft zu ihr weiter fühlen,dieses Urvertrauen, der Mensch halt,der dich versteht, für den Du alles tust und der für dich alles tut!
Freundschaft halt,meine Güte,das kann doch eigentlich alles gar nicht so schwer sein zu verstehen,zu schreiben...KittyBierchen trinken gehn

Was wir mit/aus unserer Freundschaft weiter "gemacht" hätten,das denk ich weiß niemand,ich nicht,Sie nicht! Aber es nicht mal versucht zu haben,gesagt zu haben,verstanden zu haben,Wut-Ärger-all die Gefühle die da sind,bei Ihr?bei Mir?....
Wir konnten uns alles sagen,Ich konnte Ihr meine Liebe sogar gestehen, aber damit hörte einfach alles auf!!!
Kitty,wenn du magst lieber auch mal zu mailen z.Bsp. dann laß es mich ruhig wissen!
Wünsch Dir nen schönen Tach!!!

Klar können wir mailen....
hab dir ne pn geschickt.

lg---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 18:36

@michi
Du beschreibst es als masochistisch, sich eine Freundschaft bei einer Person "anzutun", bei der Du Dir mehr wünscht als Freundschaft. Wenn ich aber wirklich eine Person liebe, dann ist mir die Freundschaft und der Umgang an sich mit der Person am wichtigsten. Denn nur so kann ich wirklich meine Liebe geben. In meinen Augen ist Liebe nämlich immer nur geben und nicht nehmen. Wenn die andere Person allerdings auch mehr als "platonische Liebe" empfindet, bin ich dem erotischen Kontakt auch nicht mehr abgeneigt. (trotz funktionierender Beziehung (oder grade wegen der funktionierenden Beziehung?))

Wenn man aber als Lieblingsanhimmler und Egopuscher gebraucht wird, ist offensichtlich, daß die andere Person keine Liebe für einen empfindet, es ist Liebe in eine Richtung. Wenn man damit nicht leben kann, sollte man den Kontakt tatsächlich besser abbrechen.

Allerdings zweifele ich an wahrer Liebe, wenn ich den Satz
"Ich glaube nicht dass ich es mir ein zweites mal antun würde darunter zu leiden dass ich schön artig den 'guten Freund' markiere bei einer Frau von der ich unbedingt mehr will"
lese, denn hier vermute ich doch eher "Fleischeslust" oder höchstens eine leichte Form von Verliebtheit. Denn das Wort "markiere" deutet auf Schauspielerei hin, um ein gewisses Ziel zu erreichen. Und "antun" bedeutet auch, daß man eine bewußte Wahl eingeht, während man sich reine Gefühle meiner Meinung nach nicht "antun" kann, sondern Sie wirklich empfindet.

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 18:58
In Antwort auf maxi_12899387

Manipulativ???
Danke für eure Beiträge!
Ich hab mich grad gefragt, ob es etwas mit Verantwortung zu tun hat, wenn ich einem Menschen sage, dass ich seine Gegenwart sehr schön finde,genieße,wichtig & besonders finde....oder aber ob es nicht einfach nur sehr schön sein kann,solch wertschätzung,achtung,respekt und freude zu empfangen/geben!

Was die neuen Beiträge angeht,das ich sie nicht verstehen will,oder aber ihr Verhalten einfach "normal" sei,weil sie mich nicht liebt...das kann ich nur zum teil nachvollziehen!Denn ich bin sicher nicht Die,die hier Liebe erzwingen will,und wenn ich mich vielleicht so ausgedrückt haben könnte, ich hasse meine Freundin nicht...wie könnt ich!!!
Nicht Wut und Entäuschung darüber,dass Sie mich (nicht) liebt, sondern darüber, dass Sie nicht mit mir als Freundin redet!
Ich kann doch ohne Ihre liebe leben, aber ich begreife nicht, wieso sie uns jedliche Chance verbaut,einfach darüber zu reden!

Denn wie Kitty geschrieben hat, wurden wir dafür "bestraft", dass wir gefühlt und gesagt haben, dass "DU"(also nicht irgendwer,sondern der wichtigste Mensch an deiner Seite,die beste Freundin/bester Freund) liebenswert bist!!!

Ich mache Sie nicht dafür verantwortlich,wie oder was ich fühle! Ich sag nicht,das Ihr Verhalten meine Gefühle bestimmt!Denn ich weiß, was ich fühle!Sie zu lieben ist einfach so,es fühlt sich gut an,ändert sich auch nicht-egal wie sie sich verhält!!!
Und wenn ich nun leide,ist sie auch nicht verantworlich,aber wer aufgrund dieser Umstände nicht behaupten kann,Er fühle sich traurig,wütend,gekränkt,enttäuscht,ratlos, Die Person unter euch fühlt meines erachtens dann gar nichts!Denn wenn man mit Menschen zusammen ist entstehen Gefühle-ohne das jemand was dazu tut!!!
Ich meine damit,das ich fühle und ich mache niemand dafür Verantwortlich aber es ist -Gottseidank- so,denn das ist das LEBEN!!!

Ich glaubte einfach,zu lieben sei für jeden Menschen was schönes, aber scheinbar kann nicht jeder Mensch Liebe zulassen!
Und in meinem Fall,wenn meine Freundin mich nicht liebt,auf solche weise wie ich sie,dann wär es doch ok(denn für sie und für mich ist es doch neu und vielleicht schwer vorstellbar,weil es ein unbekanntes Gefühl ist,da wir beide noch nie zuvor eine Frau geliebt haben)aber eine Freundschaft aufzugeben-ohne Worte-wo ich doch nichts erwarte,aber das darf/kann ich ihr ja auch nicht sagen,denn sie blockt ja alles ab!Ich habe nicht mal die Chance ihr zu sagen,das sie mir als freundin "alles" bedeutet und ich sie doch ohne Liebe als Freundin nicht verlieren will(auch wenn die Freundschaft nicht mehr so sein kann wie davor,aber null!!!so gar nicht mehr???)Mit "alles" mein ich nicht,das ich manipuliere-sondern nichts im Leben ist einseitig,selbst im Krieg gibt es 2,wie in der liebe und Freundschaft...das Leben besteht nun mal aus mehr,als einen selbst allein!!!
LG
N.

Das war sicher nicht manipulativ
also Dein Verhalten nenn ich alles andere als manipulativ. Du gehörst zu den wenigen Menschen, die zu ihren Gefühlen stehen!!!
Außerdem merkt man an Deiner Schreibweise, daß Du Deine Freundin echt liebst, denn Du machst ihr keinerlei Vorwürfe, bist Dir im klaren, daß es reine Gefühle aus deinem Inneren sind, die Du für sie verspürst. Du brauchst nämlich ihre Liebe nicht, um sie zu lieben. Du willst auch nicht Ihre Liebe erzwingen, sondern nur Deine Liebe von ihr akzeptiert wissen.
Du hast Deine Gefühle respektiert, bist davon ausgegangen, daß man in einer wahren Freundschaft alles sagen kann und hast Deine Gefühle mitgeteilt. Für mich wäre es auch ein schwerer Schock, wenn meine _ehrlich_ gemeinten Mitteilungen auf eine solche intoleranz stossen.

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 19:18

Private Nachricht
Tim, ich habe versucht, dir eine PN zu schicken, doch wenn ich kontrolliere, was ich verschickt habe, scheint der Textblock nicht mitgesendet worden zu sein. Würde micht interessieren, ob's bei Dir angekommen ist.

Gruß, Gulliver

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 19:27
In Antwort auf ilias_12247478

Private Nachricht
Tim, ich habe versucht, dir eine PN zu schicken, doch wenn ich kontrolliere, was ich verschickt habe, scheint der Textblock nicht mitgesendet worden zu sein. Würde micht interessieren, ob's bei Dir angekommen ist.

Gruß, Gulliver

Leider nein...
Hi gulliver, hab leider nur die Anrede, kein Text!
Versuchs nochmal?!
LG
N

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2005 um 19:36
In Antwort auf ilias_12247478

Das war sicher nicht manipulativ
also Dein Verhalten nenn ich alles andere als manipulativ. Du gehörst zu den wenigen Menschen, die zu ihren Gefühlen stehen!!!
Außerdem merkt man an Deiner Schreibweise, daß Du Deine Freundin echt liebst, denn Du machst ihr keinerlei Vorwürfe, bist Dir im klaren, daß es reine Gefühle aus deinem Inneren sind, die Du für sie verspürst. Du brauchst nämlich ihre Liebe nicht, um sie zu lieben. Du willst auch nicht Ihre Liebe erzwingen, sondern nur Deine Liebe von ihr akzeptiert wissen.
Du hast Deine Gefühle respektiert, bist davon ausgegangen, daß man in einer wahren Freundschaft alles sagen kann und hast Deine Gefühle mitgeteilt. Für mich wäre es auch ein schwerer Schock, wenn meine _ehrlich_ gemeinten Mitteilungen auf eine solche intoleranz stossen.

Gruß, Gulliver

Danke Gulliver!
Ja, vielen Dank, das tut gut......
Ich bin ein sehr ernster Mensch,wenn es um Zwischenmenschlichkeiten geht! Was meine eigenen Gefühle angeht,fühle ich ja nun auch schon lange und höre lange in mich hinein!
Weiß sicher,wer ich bin und was ich fühle!
Dennoch, so eine "Bestätigung" tut mir auch gut
Das schlimme,oder mein Problem ist jedoch vielleicht,das gerade weil ich Sie wirklich liebe, weil ich keinerlei "Fehler" sehen kann in meiner "reinen" Liebe, dass ich halt nicht die Portion Wut habe, oder der "Stolz" durchkommt:"Jetzt reichts"....
Ich fühlte mich noch nie so verletzt, aber ich liebe Sie immernoch!So und SO
LG
N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2005 um 7:58

Hi michi....
danke für deine antwort.

ja sicher, es ist schwer, eine freundschaft zu halten, wenn man eigentlich mehr will und manchmal gibt es für einem selbst nur den einen weg, nämlich auf abstand und selbstschutz zu gehen.

ich denke, jeder von uns sieht das einfach für sich etwas anders. für mich bedeutet, eben den anderen auch als potentiellen partner zu sehen und gefühle für ihn zu haben, nicht zwangsläufig, den kontakt beenden zu müssen.

vielleicht ist das so, weil ich eben nicht von liebe auf freundschaft "runterfahren" muss, sondern wirkliche freundschaft für mich auch liebe bedeutet, nur eben die erotische komponente wegfällt.

wenn ich da an eine grenze stoße (sprich nen korb bekomme), dann mache ich mir in der hinsicht (nach ner gewissen verdauungsphase) auch keine hoffnungen mehr, weils sinnlos wäre und weil man gefühle nicht herbeireden kann.

was mir dann noch "übrig bleibt" ist aber die freundschafltiche liebe, die ich empfinde, das gerne mit dem anderen reden, seine freundschaft wertschätzen.

ich hab seit über 20 jahren, einen freundschaftlichen kontakt zu einem mann, denn ich mal sehr geliebt und begehrt habe. die ersten jahre, war manchmal es schwer, ihn an der seite seiner frau zu sehen, aber meist hab ich es einfach nur schön gefunden, dass wir noch immer tiefes vertrauen und freundschaft miteinander teilen.

ich empfinde für ihn noch immer eine form von liebe, aber diese erotische komponente ist im lauf der vielen jahre, völlig verschwunden.

was wichtig ist, wenn man trotz gefühle, eine freundschaft weiterführen will ist, das es nicht in masochismus ausartet.

wenn man selbst beginnt zu leiden, dann MUSS man auf selbstschutz gehen. und vor allem muss man auch absolut offen und ehrlich zu sich selbst ist, überlegen, ob da noch immer die hoffnung in einem keimt, den anderen "bekehren" zu können, oder ob man damit klar kommen kann, den anderen an der seite eines anderen partners zu "erleben".

ich glaube jeder muss da seinen eigenen weg finden, aber es ist hilfreich zu erfahren, wie andere mit solchen situationen umgehen.

lg----kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2005 um 16:53

BLICKKONTAKT!!!REAKTION!!!
@Michi
...Ich glaube,es könnte sein,dass man/frau sich ein Eigentor schießt,wenn man glaubt Gefühle zu ignorieren! Sicher tut es weh,wenn ich nichts von dem erfüllt sehe,was ich mir wünsche!
Dennoch,der Punkt ist der,das alles so UNKLAR ist!
Diese WARUM begleitet mich solange,bis ich nicht mit ihr im "EINKLANG"-"Reinen" bin!Also,ich meine einfach,das ich ganz klar die Freundschaft will,und auch geben/annehmen kann, wenn sie keine Beziehung will! Aber ich weiß ja noch nicht mal,was das ist!
Liebt sie mich und kann es nicht,will es nicht?Wieso-weshalb-warum....weil ihre Reaktion ist ein BLOCK,keine Antwort, ein weglaufen,ein ignorieren...

und an alle....
Und grad heut,da merkte ich erst wieder,wieviel Sie-auch und als Freundin,Mensch,Frau-alles-bedeutet....
es gab heut ein Zeichen....
Nur war der Grund kein guter,ich sorge mich,ihr gehts grad echt schlecht(arztbesuch mit offensichtlich sch...Ergebniss..)hatte sie auf der Arbeit nicht verbergen können,habe über eine Notiz Sie wissen lassen,das ich sehe,dass es ihr nicht gut geht und ob ich Ihr irgendwie helfen könnte....
und nach 5 Monaten die erste richtige positive Reaktion,ein Blick,ein Tschüß kam zurück und die Aussage in den Augen....da stand soviel,aber sicher nicht"Du bist so sch..."ich sah in Ihre Augen und....

soviel zu Gefühle,Liebe,Freundschaft,vertrauen,Wortlosigkeit-,Miteinander....


LG
N.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2005 um 23:23

....etwa so???
Hallo!
Ich habe ein paar Sprüche gefunden,die sagen doch soooviel aus!!!
So schön wäre es?
So könnt es sein?
So ist es?
LG
N.


Atlantische Affäre
Das Meer strich der einsamen Insel die Haare aus der Stirn
und machte ihr eine stürmische Liebeserklärung in seiner Überschäumenden Art.
"Bei mir siehst du kein Land!" zischte die Insel, schroff wie sie war, lag einfach nur da, war unverschämt hübsch und übrigens wesentlich jünger.
Das Meer legte sich ihr zu Füßen, und zweimal am Tag versuchte es eine Umarmung,
bis eines Nachts die Insel in einer Welle von Lust und Laune versank.

Mit anderen Augen
Manche Menschen sind wie ein Spiegel, der uns hilft, in die verborgenen Winkel unserer Seele zu schauen.

Das Leben
wäre vielleicht einfacher
wenn ich dich nicht getroffen hätte
es wäre nur nicht
mein Leben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper