Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weihnachten - wie teilen die Getrennt lebenden Eltern die Kinder auf ??

Weihnachten - wie teilen die Getrennt lebenden Eltern die Kinder auf ??

12. Dezember 2008 um 21:00

Hallo an alle getrennten Eltern!

Wie verbringt ihr Weihnachten?
Würde mich interessieren, wie die einzelnen Regelungen zwischen
den Elternteilen bzgl. der Kinder sind.

LG von sehnsucht

Mehr lesen

13. Dezember 2008 um 19:06

Noch-Mann
will den Heiligabend nicht hier bei unseren Kindern sein. Sein Argument dazu ist, das sicher keine gute Stimmung aufkäme. Sind seit 10 Monaten getrennt. Trennung ging durch ihn aus...Betrug mit bester Freundin und allem drum und dran.
Naja er möchte sie am 24.ten Vormittags einige Std. und meine Einladung für den 2ten Feiertag hat er bei uns. Da kommen seine Eltern und Oma auch
Dann hat er am 23. noch Geburtstag.Doch ob er den mit den Kids verbringen will oder seiner Geliebten samt Ehemann keine Ahnung. Ist mir auch gleich. Dränge ihm die Kinder sicher nicht auf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 20:03

Bei uns ist es so geregelt...
das meine Ex-Frau die Kinder an Heiligabend zu Hause hat (finde sie sollten dann in der gewohnten Umgebung sein). Ich habe die Kids am 1. Feiertag wenn meine ganze Familie zusammen kommt. Passt alles soweit. Allerdings war es anfangs sehr schwer für mich den Heiligabend allein verbringen zu müssen.

In diesem Sinne wünsch ich dir schöne Feiertage

Gruß

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 20:21

Weihnachten
mein Sohn verbringt Heiligabend bei mir, am 2. Weihnachtsfeiertag kommt mein noch ehemann und holt ihn zus cih da er am 1. Weihnachtsfeiertag lieber mit seiner Geliebten zusammen sein möchte, frage mich sowieso wie das funktionieren soll denn sie ist ja noch verheiratet und der Ihr Mann ist so schon mistrauich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 20:30

Wir haben uns damals
abgewechselt.
1. Jahr: Heiligabend = ich; 1. Weihnachtstag = Vater; Silvester = Vater
2. Jahr: Heiligabend = Vater; 1. Weihnachtstag = ich, Silvester = ich

Am 2. Weihnachtstag sind die Kinder meistens bei mir gewesen, damit sie endlich in Ruhe mit ihren neuen Spielsachen spielen konnten.
Es ist immer gut gelaufen, ohne Stress und Streit. Es war zwar beim ersten Mal Heiligabend alleine etwas komisch, aber ich hatte gute Freunde, wo ich mich ablenken konnte. Ich habe dann gedanklich einfach den Heiligabend um einen Tag verschoben.
Mittlerweile sind meine Kinder erwachsen und sind Heiligabend bei uns, da sie die neue Lebensgefährtin vom Vater nicht so wirklich mögen. Irgendwann werden auch die Kinder ihren Weg nehmen und eigene Familien haben und das ist auch gut so.

Ich habe im Bekanntenkreis zu oft das gestresse wg. Heiligabend mitbekommen und habe mir geschworen, dass es bei mir nicht geben wird; bis auf das Trennungsjahr habe ich es auch geschafft.
LG Jane
und ich hoffe, dass Du auch eine Regelung für Dich finden wirst, zugunsten der Kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2008 um 20:48

Wie bei Tanita
.... Heiligabend und 1 . Feiertag bei mir, den 2. Feiertag bei meinem NM.

Da rein rechtlich kein Anspruch für Heiligabend und den ersten Feiertag besteht - sorry, aber dann habe ich den Zwerg lieber bei mir! Mein NM ist an Heiligabend gerne eingeladen, einige Stunden hier zu sein, aber das ist es dann auch. Keine Ahnung, ob er es "einrichten" kann oder nicht.

Wir sind jetzt knapp16 Monate getrennt (ich mußte tatsächlich schon nachrechnen! ) - vielleicht sehe ich das mal irgendwann anders, aber es sind absolute Familientag! Und die "Haupt"Familie meines Kindes bin ich - mein NM hat entschieden, diese Familie aufzugeben. Deshalb gibt es auch bei mir keinen Verhandlungsspielraum.

Meine Schwiegereltern hätten das gerne anders - aber da sie sich in den 16 Monaten erst ZWEIMAL von allein gemeldet haben, steht das auch nicht zur Debatte...

Sorry - hört sich sicher egoistisch und hart an, aber wie war das so schön? Der wichtigste Mensch in meinem Leben ist mein Sohn - und ich. Für den Kleinen richte ich es so ein, daß er an Heiligabend mit den Menschen zusammensein kann, die ihm alles bedeuten - auch mein NM - und danach nehme ich keine Rücksichten mehr auf meinen Ex.

LG

Anke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2008 um 19:41

Freundschaftlich geregelt
Hallo Sehnsucht,

ich lebe jetzt von meinem Mann 11 Jahre getrennt. Von Anfang an haben wir alles außergerichtlich geregelt. Das bedeutet gerade auch zu Weihnachten und Silvester alles geteilt.

Zu Weihnachten hat er die Kids immer am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag. Meist am 2. nur bis mittags. Dann können wir auch noch zu anderen gehen.

Silvester sind die Kids immer ein Jahr bei mir und ein Jahr bei meinem Ex. Sie kennen das so und wollen das auch gern. So kann man sein Silvester jedes 2. Jahr auch auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Ich genieße diese freundschaftliche Regelung.

LG Signora Ana

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2008 um 9:35

Mein Freund und seine Ex-Frau verbringen den Heiligen Abend gemeinsam
mit ihren Kindern.
Ich fahr zu meinen Eltern...
Am 25. sind die Kinder bei Ihr und ihrer Familie, am 26. haben wir sie und fahren zur Familie meines Freundes.

Solange wir keine eigenen Kinder haben, ist das die beste Lösung für alle...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2008 um 22:29

Kompliziert und noch unklar...
vor einem halben jahr habe ich mich von meinem mann getrennt und danach eine affäre begonnen. mittlerweile ist mein noch-mann mit der noch-frau meines partners zusammen.
tja, wo bleiben die kinder?
an heilig abend bei den mamas, wobei mein noch-mann mit ihr feiert und ich mit meinem sohn bei meinen eltern ohne meinen partner...
am 2.weihnachtsfeiertag sind alle kinder bei ihr und meinem noch-mann und ich feiere allein mit meinem partner.
was ist aber am 1. weihnachtsfeiertag?! sie möchte mit den schwiegereltern und den kids feiern, aber ich wollte doch auch mit seinen kids und ihm feiern? aber wie? wieso sind das denn auch drei tage und nicht vier oder vielleicht besser gar keine?
kann ich weihnachten dieses jahr abschaffen lassen? oder ist das zu kurzfristig?
sorry, mußte auch mal meine verwirrung teilen... bin für ideen offen!
gruß ella

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2008 um 15:56

Mal sehen ob das gut geht...
wir sind seit 7 monaten getrennt und unser 6 jähriger sohn lebt mal bei mir mal bei ihm, was nicht unbedingt wirklich geregelt ist, aber momentan überlassen wir die entscheidung dem kleinen... wir wohnen nur ein paar "meter" auseinander und somit ist es relativ einfach...
es gibt zwischen uns viel krieg - obwohl wir anfangs vernünftig beschlossen hatten, dass uns das nicht passiert - ist es doch nicht zu vermeiden...

wir haben beschlossen, dem kleinen zuliebe heilig abend zusammen zu verbringen und ich hoffe aus tiefstem herzen, dass es gut geht und wir uns nicht wieder in die wolle kriegen...

in diesem sinne wünsche ich euch allen ein friedliches weihnachtsfest - vor allem allen betroffenen kids, die es wirklich verdient haben ein schönes fest zu
erleben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram