Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weichei

Weichei

2. Februar 2016 um 10:17

Liebe Männer und liebe Frauen,

ich fass mich kurz:

Mein Freund ist ein Weichei. Wenn wir streiten, immer nur einseitig. Ich hacke auf ihm rum und von ihm kommt nie was zurück. Er steckt nur ein, hört nur zu, sagt meist "ja" und "tut mir leid" und "ja ich versuch mich zu ändern".
Nach einer Weile kommt er dann immer an und fragt, ob ich immer denn noch genervt sei und ich solle doch nicht mehr böse auf ihn sein. Natürlich bin ich aber immer noch genervt, denn von "ja tut mir leid" ist ja nichts besser geworden.
Es sind immer dieselben Dinge, über die wir streiten und es tut sich einfach nichts.
Ich will endlich mal KONTRA!!! Wenn er mich mal in die Schranken weisen würde, würde ich ja nicht immer so auf ihm rumhacken, aber ich kanns ja machen, da ja eh nichts zurückkommt. Natürlich tut er mir irgendwann leid, aber duch sein Ja-Gesage steigere ich mich nur noch immer mehr rein!
Jetzt denkt ihr vielleicht: Ja dann sag ihm das doch! Aber Leute, genau das tu ich immer!!! Ich sag ihm "Brüll mich an! Sag mir mal deine Meinung und steck nich immer alles nur ein!!" Dann sagt er immer, da sei er einfach nich gut drin...


Kann man ihm das irgendwie beibringen? Ich weiß, so bestimmt nicht, aber ich bin inzwischen einfach verzweifelt...brauchen wir eine Paartherapie?

Mehr lesen

2. Februar 2016 um 10:32

Re
Ich brauche einfach mal ein bisschen Gegenwehr. Dadurch, dass er sich immer alles gefallen lässt, verliert er unterbewusst immer mehr Respekt für mich und das ist scheiße.
Ich denke, ich bin an diesen Streitsituationen nicht unschuldig, aber ich bin mir sicher, wenn er einfach mal Kontra geben würde, wäre ich ganz schön baff und würde mal mehr darüber nachdenken, was ich alles von mir gebe. Bin nämlich manchmal echt gemein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 10:42

Re
Hi, danke für deine ehrlichen Worte
Ich denke mir auch oft, dass es von mir nicht in Ordnung ist, aber ich muss auch ehrlich sagen: Es sind immer dieselben Themen, über die wir streiten.
Ein Beispiel für euch:
Er kommt nie rechtzeitig vom PC los. Wenn wir einen Termin haben, und ich ihn nicht jede 10 Minuten dran erinnern würde, würde er gnadenlos 2 Stunden später immer noch dranhocken.
So. Dann wird diskutiert, er sagt, ja er wird sich ändern, tut ihm leid. Wenn das aber eine Woche später wieder passiert. Und die Woche drauf wieder. Und dann wieder. Dann knallt bei mir echt irgendwann die Sicherung durch, wenn dann jedes beschissene Mal dieselbe Antwort kommt "ja ich versuch mich zu ändern. Tut mir leid baby, sei nicht böse, mach ich nich mit Absicht."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 10:43

Re
Ich habe nur Angst, dass es so endet wie bei meinen Eltern.
Mein Vater war auch so ein Ja-Sager und war diskussionsunfähig. Sowas frustriert einen irgendwann, wenn man gegen eine Wand redet. Endete in einer Scheidung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 10:44

Re
Ich denke einfach, es ist wichtig, Dinge auszudiskutieren, weil ich der Meinung bin, dass sich sonst nie was ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 11:00

Re
Hi Lesejunkie,

ja sich gegenseitig anzubrüllen fänd ich auf Dauer natürlich auch unproduktiv. Ich denke nur, da muss sich doch was anstauen und wenn er einfach mal einen Brüller rauslässt, löst sich vielleicht der Knoten bei ihm.

Auf Dauer will ich lösungsorientierte Diskussionen und nicht nur ausweichende Worte, wo nichts dahinter steckt... ich hab ihm auch schon oft gesagt, dass ich ihn langsam nich mehr ernst nehmen kann und er mir oft vorkommt wie ein Kind, wenn er z.B. nicht rechtzeitig schluss machen kann und ich ihm einen Wecker stellen muss. Da komm ich mir auch oft so bescheuert vor. Aber ich weiß nicht, was ich tun soll.
Oft ist es so, dass ich dann vor Verzweiflung heule oder er mir einfach so leid tut, wiel er immer wieder ankommt und Frieden will. Und dann nimmt er mich in den Arm und dann ist quasi wieder "alles gut", aber eben nicht wirklich... weil nichts diskutiert wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 11:01

Re
Hallo gwenhy, danke für deine Ansicht.
Akzeptieren oder trennen, das lese ich jetzt nicht zum ersten Mal...
Wundert mich echt irgendwie... wird mich jedenfalls zum nachdenken bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 11:16

Re
Das ist ja auch so ein Problem: Er hat nie was an mir auszusetzen. Das liegt einerseits daran, dass ich Dinge immer sofort umsetze, die er "fordert", aber andererseits (und das macht den Großteil aus) er mich einfach so akzeptiert inkl. Ausraster.
Um langfristig eine glückliche Beziehung zu führen, wird wohl kein Weg dran vorbei führen, das "Gehacke" abzustellen, da er sich wohl echt nicht ändern wird. Ich werde wahrscheinlich den Rest unseres Lebens ihm einen Wecker für Termine stellen müssen und mich nicht darüber aufregen müssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 11:36

Wer braucht hier eine Therapie?
Ehrlich gesagt: Die bist mit jemanden zusammen, jemanden den Du angeblich liebst und Du bereitest ihn absichtlich Kummer? Angeblich aus den - wie ich finde kindisch-egoistischen - Grund, Du bräuchtest Kontra. Wenn er wirklich nichts sagen würde, würdet Ihr nicht streiten..... Was soll das?

Hast Du Dir einmal wirklich die Mühe gemacht rauszufinden was Dein armer Freund will? Verstehst Du eigentlich wie er seine Probleme kommuniziert? Liebst Du ihn überhaupt?
Dein Freund hat anscheinend ein hohes Bedürfnis für Harmonie. Was ist daran schlecht?

Wer bist Du denn überhaupt? Kein Mensch hat das Recht die Persönlichkeit des Partners zu ändern. Verhalten schon, aber das mit Respekt. Ich sehe keinen Respekt von Dir gegenüber Deinen armen Freund.

Schau mal in den Spiegel und frage Dich ehrlich: Warum sollte Dein Freund mit Dir die nächsten 5 Jahre verbringen. Was bietest Du ihm eigentlich?

Ich denke, die Therapie benötigst Du...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 11:37

Re
Also wegen den Terminen: Es handelt sich meistens um gemeinsame Termine. Wenn er einen Termin verpasst, der mich nicht betrifft, ist es mir inzwischen auch wirklich egal, ob er ihn verpasst. Aber wenn wir einen Termin haben, um bspw. 18 Uhr losmüssen und er um 17:55 noch am PC hockt in Jogginghose, dann krieg ich n Hals...
Aber das ist nur ein Beispiel von vielen... ein weiterer häufiger Reibungspunkt ist Thema Sex. Von 10 Mal Sex bin ich 9 Mal der Initiator, was mich auch fürchterlich nervt. Wenn ich ihn nicht ab und zu verführen würde, hätten wir wahrscheinlich wochenlang keinen Sex. Er sagt immer, er ist einfach nicht der Typ dafür, er kann einfach nicht verführen (ja das stimmt auch. Er stellt sich immer eeeeeeecht krass an... fast wie eine Jungfrau. Er hat einfach null Selbstbewusstsein).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 11:39
In Antwort auf fremder1964

Wer braucht hier eine Therapie?
Ehrlich gesagt: Die bist mit jemanden zusammen, jemanden den Du angeblich liebst und Du bereitest ihn absichtlich Kummer? Angeblich aus den - wie ich finde kindisch-egoistischen - Grund, Du bräuchtest Kontra. Wenn er wirklich nichts sagen würde, würdet Ihr nicht streiten..... Was soll das?

Hast Du Dir einmal wirklich die Mühe gemacht rauszufinden was Dein armer Freund will? Verstehst Du eigentlich wie er seine Probleme kommuniziert? Liebst Du ihn überhaupt?
Dein Freund hat anscheinend ein hohes Bedürfnis für Harmonie. Was ist daran schlecht?

Wer bist Du denn überhaupt? Kein Mensch hat das Recht die Persönlichkeit des Partners zu ändern. Verhalten schon, aber das mit Respekt. Ich sehe keinen Respekt von Dir gegenüber Deinen armen Freund.

Schau mal in den Spiegel und frage Dich ehrlich: Warum sollte Dein Freund mit Dir die nächsten 5 Jahre verbringen. Was bietest Du ihm eigentlich?

Ich denke, die Therapie benötigst Du...

Respekt
Ich weiß, dass ein großes Problem ist, dass ich den Respekt ihm gegenüber verliere. Aber ich weiß nicht, wie ich ihn wiedererlangen kann, wenn er immer nur vor mir herkriecht... denn ich will es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 11:41

Liebe Carla!
Wenn Dir das nicht passt, was Dein Freund macht, Du Ihn als "Weichei" abstempelst, was für mich eines der größten Beleidigungen ist, dann trenne Dich von Ihm.


lib

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 12:02

Vielen Dank
...für die zahlreichen Antworten, ich freue mich auch weiterhin auf weitere Ansichten, ich bin auch nicht böse über Direktheit.

Ich habe jetzt auf jeden Fall Stoff zum Nachdenken bekommen und werde heute Abend in Ruhe mit ihm reden, denn gestern hatten wir natürlich mal wieder ein Gezanke, was auch der Grund für den Thread hier war..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 12:13

Re
Also ich muss sagen, ich habe mir schon oft vorgenommen, in Zukunft nicht mehr so krass zu reagieren und auch einfach mal gut sein zu lassen. Aber wenn es dann wieder zu einem Streit kommt, verstricke ich mich wieder in dieselbe Scheiße.
Wie kann ich denn lernen, Respekt wiederzuerlangen und einfach über Dinge hinwegzusehen, die mich eigentlich ankotzen? Denn das will ich ja...ich weiß nur nicht wie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 12:48

Die arme Carla
hat mein Mitgefühl. Jetzt schimpft sie schon so lange mit ihrem Weichei, und es ist immer noch kein hartes Ei aus ihm geworden....

Im Deutschunterricht hätte der Lehrer ein knappes "Thema verfehlt" an den Rand geschrieben und den Aufsatz mit nicht genügend bewertet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 12:51
In Antwort auf jaden_12955755

Vielen Dank
...für die zahlreichen Antworten, ich freue mich auch weiterhin auf weitere Ansichten, ich bin auch nicht böse über Direktheit.

Ich habe jetzt auf jeden Fall Stoff zum Nachdenken bekommen und werde heute Abend in Ruhe mit ihm reden, denn gestern hatten wir natürlich mal wieder ein Gezanke, was auch der Grund für den Thread hier war..

Liebe ist
Liebe ist den Partner so zu nehmen wie er ist.

Wenn man Deinen selbstsüchtigen Stuss liesst, so ist eines sicher:

Du liebst Deinen Freund nicht.

Fehlender Respekt ist hier nur die Konsequenz.

Denke in Ruhe nach und entschuldige Dich bei Deinen Freund, dass er seine wertvolle Zeit mit Dir verschwendet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 13:13

Aaaaaah, Du meinst also...
... dass Du Weichei Dich nicht allein beherrschen kannst und jemanden brauchst, der das mit Druck für Dich tut?

Ok, im Ernst: Ich bin auch kein Harmonie - Typ sondern jemand, bei dem auch mal die Fetzen fliegen müssen. Aber die Konsequenz ist: mit Menschen, für die Streit etwas schlimmes ist, was man möglichst vermeiden muss und falls doch, ganz schnell beenden, mit Menschen, die sich im Streit sehr unwohl fühlen und eher die "leisen Töne" bevorzugen, komme ich maximal als flüchtige Bekannte klar. Also klar, ich kann auch ohne Streit kommunizieren, alles ganz brav leise und friedlich machen - nur ist das für mich das ganze Gegenteil von entspannend, wenn man ständig Kommunikation macht wie die Stachelschweine Sex... immer gaaaaaaaaaaaaanz langsam und voooooooooooorsichtig und immer fein ganz genau aufpassen, was man jetzt wie sagt... nee, Danke, da verzichte ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2016 um 13:31

Ja
So langsam fällt mir das auch auf. Ist mir bisher nur nie aufgefallen, weil er ja nie was sagt. Er gibt mir ja quasi immer recht, und wie soll ich denn da auf andere Gedanken kommen, als dass er schuldig ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2016 um 11:48

Eine Freundin von mir
hatte auch mal so einen...Sie hat ihn die ganze Zeit verarscht und konnte auf ihn herumhacken, weil er es mit sich machen ließ und nie was dagegen gesagt hat. Meine Freundin hat ihn dann abgeschossen, weil er zu nervig wurde...immer ist er wie ein hilfloser Welpe zurück zu ihr, hat sich entschuldigt, bla bla...Die Beziehung hat einfach keinem der beiden gutgetan, aber ist ja jedem selbst überlassen, wie man mit sowas umgeht..man sollte aber den Respekt voreinander nicht verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2016 um 12:33

Boah du bist ja voll die ...
Beschimpfst deinen gutmuetigen Freund hier oeffentlich als Weichei

Boah du hast ihn voll nicht verdient.

Ziemlich feige von dir, du beschimpfst ihn als Weichei, willst mit keinem Weichei zusammen sein und trennst dich aber nicht sondern machst ihn hinterruecks schlecht. Das eigentliche Weichei bist du.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 9:42

Weichei
Kranke Menschen = kranke Beziehungen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wenn nicht zusammenkommt was zusammen gehört....
Von: maire_12883300
neu
11. Februar 2016 um 7:07
Könnt ihr mir helfen? Bitte.
Von: pran_11889847
neu
11. Februar 2016 um 6:57
..
Von: lanaic18
neu
11. Februar 2016 um 3:13
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen