Home / Forum / Liebe & Beziehung / Weibliche Sexunlust....

Weibliche Sexunlust....

18. April 2002 um 11:54

Hallo zusammen,
ich hoffe es ist nicht problematisch,das sich hier ein ratloser Kerl outet. Mein Problem ist das meine Freundin schon seit längerer Zeit keine Lust hat mit mir zu schlafen.Sie sagt sie weiß auch nicht woran das liegt.Wir sehen uns täglich, also ist es kaum möglich das ein anderer im Spiel ist. Wir sind jetzt gut zwei Jahre zusammen und anfangs war alles echt gut.Wir hatten fast täglich Sex.Nur mittlerweile kommt es nurmehr monatsweise vor. Ich selber hab wohl das Problem das ich oft nicht lange durchhalte,was mir auch sehr zu schaffen macht. Nur ich merke auch das ich mich hinterfrage ob sie die Richtige ist. Das war bisher nicht der Fall. Helft mir irgendwie, denn es macht mich fertig!

Mehr lesen

18. April 2002 um 12:28

Aus eigener Erfahrung...
Bei meinem Ex und mir war es ähnlich!
Ich hatte immer weniger Lust auf ihn, und am Ende gar nicht (er ist auch oft zu früh gekommen).
Hab schon gedacht ich bin frigide.

Bei mir war leider der Grund, dass mich der Sex mit ihm nicht erfüllt hat, ich bekam nie einen Orgasmus.
Das muß zwar bei euch nicht gleich so dramatisch sein, aber normalerweise wächst die Sexlust, je mehr Sex eine Frau hat, und wenn mich ein Mann geil macht, dann will ich doch automatisch Sex mit ihm!
Und wenn Liebe im Spiel ist, kann es gar nichts schöneres geben.

Ich würde sie direkt drauf ansprechen, ob sie etwas stört, ob sie Wünsche und Träume hat, oder ob sie vielleicht auch nur beruflich sehr eingespannt ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 12:55
In Antwort auf shama_12574803

Aus eigener Erfahrung...
Bei meinem Ex und mir war es ähnlich!
Ich hatte immer weniger Lust auf ihn, und am Ende gar nicht (er ist auch oft zu früh gekommen).
Hab schon gedacht ich bin frigide.

Bei mir war leider der Grund, dass mich der Sex mit ihm nicht erfüllt hat, ich bekam nie einen Orgasmus.
Das muß zwar bei euch nicht gleich so dramatisch sein, aber normalerweise wächst die Sexlust, je mehr Sex eine Frau hat, und wenn mich ein Mann geil macht, dann will ich doch automatisch Sex mit ihm!
Und wenn Liebe im Spiel ist, kann es gar nichts schöneres geben.

Ich würde sie direkt drauf ansprechen, ob sie etwas stört, ob sie Wünsche und Träume hat, oder ob sie vielleicht auch nur beruflich sehr eingespannt ist!

Es mag sein...
das es etwas mit "nicht erfüllten Sex" zu tun hat. Zwischendurch wurds mal recht monoton, dann wurde ich immer unsicherer, weil ich in dieser Hinsicht ziemlich sensibel bin. Jetzt weiß ich nicht mehr wie ich rankomme. Mit ihr darüber zu reden habe ich schon oft versucht. Sie sagt dann nur sie weiß nicht woran es liegt und sie beschäftigt sich selbst damit. Dann ist sie genervt. Danke aber trotzdem für Deine Meinung Cindy22.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 13:11

Kann es sein ...
das es gerade das ist ,weil ihr euch zu häufig seht ,und weil vielleicht zuviel gewohnheit ins spiel gekommen ist?
gruss petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 13:19

Hi Du...
....es ist schwer für Frauen, darüber zu reden, was ihnen Spaß macht, gerade weil es oft für Frauen nicht so einfach ist, zum Höhepunkt zu kommen. Ich persönlich brauche dafür auch manuelle unterstützung, habe das meinem freund auch gesagt und daher ist das zumindest mal kein Problem.
Frauen wünschen sich oft als Vorspiel viel mehr Zärtlichkeit und Streicheln, einfach mal Schmusen, und dafür haben Männer manchmal einfach nicht den Sinn , das ist nicht böse gemeint. Aber im körperlichen bereich sind oft ziemliche Unterschiede zu merken.
Versuche es doch mal, sie mit mehr Zärtlichkeit zu verwöhnen, es muß nicht unbedingt auf Sex hinauslaufen, Nähe und geborgenheit sind doch sicher für Euch beide schön...
Gemeinsames baden mit Kerzen und Sekt, oder eine liebevolle massage helfen da sehr und entspannen beide unheimlich.
Es ist nicht damit getan, sie nur zu fragen, sie braucht einfach auch deine tatkräftige Unterstützung, vielleicht redet sie nun mal nicht so sehr gerne über das Thema.
Mache Dir Gedanken, was Du für Sie tun kannst, damit sie wieder mehr Lust auf körperliche Zweisamkeit hat!!! zeige ihr, daß Du sie begehrst und nicht nur körperlichen Druck erfüllen willst!!

Alles Gute und immer mit der Ruhe und vor allem mit viel Liebe!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 13:49
In Antwort auf SONI4U

Hi Du...
....es ist schwer für Frauen, darüber zu reden, was ihnen Spaß macht, gerade weil es oft für Frauen nicht so einfach ist, zum Höhepunkt zu kommen. Ich persönlich brauche dafür auch manuelle unterstützung, habe das meinem freund auch gesagt und daher ist das zumindest mal kein Problem.
Frauen wünschen sich oft als Vorspiel viel mehr Zärtlichkeit und Streicheln, einfach mal Schmusen, und dafür haben Männer manchmal einfach nicht den Sinn , das ist nicht böse gemeint. Aber im körperlichen bereich sind oft ziemliche Unterschiede zu merken.
Versuche es doch mal, sie mit mehr Zärtlichkeit zu verwöhnen, es muß nicht unbedingt auf Sex hinauslaufen, Nähe und geborgenheit sind doch sicher für Euch beide schön...
Gemeinsames baden mit Kerzen und Sekt, oder eine liebevolle massage helfen da sehr und entspannen beide unheimlich.
Es ist nicht damit getan, sie nur zu fragen, sie braucht einfach auch deine tatkräftige Unterstützung, vielleicht redet sie nun mal nicht so sehr gerne über das Thema.
Mache Dir Gedanken, was Du für Sie tun kannst, damit sie wieder mehr Lust auf körperliche Zweisamkeit hat!!! zeige ihr, daß Du sie begehrst und nicht nur körperlichen Druck erfüllen willst!!

Alles Gute und immer mit der Ruhe und vor allem mit viel Liebe!!!

Eher umgekehrt...
Hallo Soni4u,

bei uns ist es gerade umgekehrt.Ich bin mehr der Schmusetyp und versuche sie zu verwöhnen und sie eher nicht. Liegt wohl auch an den Sternzeichen Fische/Löwe. Ich mache mir wirklich tagtäglich Gedanken und nicht zu knapp. Nur ich weiß langsam nicht mehr weiter,frage mich ob ich sie richtig anlange usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 13:52

Vielleicht was ganz anderes?
ber denk einfach darüber nach, reden in einer Beziehung ist immer noch das wichtigste. Wenn mann sich ernst genommen fühlt, angenommen, egal ob es nur Kleinigkeiten sind oder echte, massive Probleme.

Ich wünsche euch, daß es bald wieder harmonisch läuft.
Liebe Grüße
Amalija

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 13:54
In Antwort auf alys_12673823

Kann es sein ...
das es gerade das ist ,weil ihr euch zu häufig seht ,und weil vielleicht zuviel gewohnheit ins spiel gekommen ist?
gruss petra

Möglich...
auch das ist eine Möglichkeit, aber wir waren auch mal ein paar Wochen getrennt und in dieser Hinsicht hat sich nicht viel geändert. Ich würde alles tun, das sie wieder Lust hat....
Übrigens muß ich feststellen das ihr hier alle sehr nett seid.Bin heute nämlich das erste mal da!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 13:58
In Antwort auf bala_11871542

Vielleicht was ganz anderes?
ber denk einfach darüber nach, reden in einer Beziehung ist immer noch das wichtigste. Wenn mann sich ernst genommen fühlt, angenommen, egal ob es nur Kleinigkeiten sind oder echte, massive Probleme.

Ich wünsche euch, daß es bald wieder harmonisch läuft.
Liebe Grüße
Amalija

Reden ist Silber...?
Vielen Dank Amalija,

nur derjenige der reden will, bin ich.Das ist so.Ich mäkel wohl auch deswegen herum, aber nur weil es jetzt schon so lange geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 14:02
In Antwort auf meshud_12670156

Eher umgekehrt...
Hallo Soni4u,

bei uns ist es gerade umgekehrt.Ich bin mehr der Schmusetyp und versuche sie zu verwöhnen und sie eher nicht. Liegt wohl auch an den Sternzeichen Fische/Löwe. Ich mache mir wirklich tagtäglich Gedanken und nicht zu knapp. Nur ich weiß langsam nicht mehr weiter,frage mich ob ich sie richtig anlange usw.

Oh jeh
dann wirds schwierig...
reagiert sie denn auf nichts, was Du ihr an Zärtlichkeiten gibst?? das kann ich mir fast nicht vorstellen, und wenn es wirklich so ist, dann gibt es sicher tiefere Gründe, warum sie so reagiert. Aber dazu muß sie einfach offen mit Dir reden....
Schreib ihr doch mal einen lieben Brief, in dem Du auch schilderst, daß du dir gedanken machst und sehr verunsichert bist, gerne für sie da wärst, aber nicht mehr weiter weißt.....
sollte sich in den nächsten Monaten da garnichts ändern, mußt Du dir überlegen, ob du so noch glücklich mit ihr leben magst...
Auch wenn man sich täglich sieht, kann man durchaus noch den Sex genießen, es wird vielleicht wirklich weniger, aber das sollte nicht den Ausschlag geben, finde ich. Schön finde ich es, wenn beide sich einig sind und wissen, daß sie einander noch begehren, auch wenn mal ein paar Wochen ohne Sex ins Land gehen. Die täglichen Liebjheiten zählen auch sehr viel, der Umgang miteinander, das kleine Schmusen zwischendurch, einfach mal drücke....oft ist man müde und hat keine Lust zum Sex, auch ich habe das, obwohl ich meinen Freund sehr liebe, aber manchmal fehlt einfach der zündenede Funke zum Sex. Dann wünsche ich mir, daß er den Beginn macht, weil ich einfach mal genießen mag.....
Was mag sie denn gerne am Liebesspiel? Worauf reagierte sie in der Vergangenheit besonders?
Gruß, Sonia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 15:16
In Antwort auf meshud_12670156

Es mag sein...
das es etwas mit "nicht erfüllten Sex" zu tun hat. Zwischendurch wurds mal recht monoton, dann wurde ich immer unsicherer, weil ich in dieser Hinsicht ziemlich sensibel bin. Jetzt weiß ich nicht mehr wie ich rankomme. Mit ihr darüber zu reden habe ich schon oft versucht. Sie sagt dann nur sie weiß nicht woran es liegt und sie beschäftigt sich selbst damit. Dann ist sie genervt. Danke aber trotzdem für Deine Meinung Cindy22.

Wie wäre es mit einem Spiel?!
Die Regeln sind ganz einfach, es gibt auch nur eine:
Kein Sex!
Alles andere ist erlaubt.
Macht euch gegenseitig heiß, ohne den Druck beim Akt perfekt zu sein (das hat meinen Ex total blockiert!).
So könnt ihr euch mal auf andere Art und Weise neu kennenlernen!

Und das Schöne: Solltet ihr doch schwach werden, ist es auch nicht schlimm, denn bei diesem Spiel gibt es nur Gewinner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 20:34
In Antwort auf meshud_12670156

Reden ist Silber...?
Vielen Dank Amalija,

nur derjenige der reden will, bin ich.Das ist so.Ich mäkel wohl auch deswegen herum, aber nur weil es jetzt schon so lange geht...

Bin aber jetzt doch ratlos
Lieber Ratloser,
hört sich ja verzwickt an, das mit euch beiden.
Aber zur guten, harmonischen Intimbeziehung gehört auch reden.
Warum sieht sie das nicht ein?
Ich muß mich doch meinem Gegenüber öffen können, und wenn nicht im Gespräch, dann doch erst recht nicht beim Sex.
Vielleicht kannst du mir da folgen?
Es muß doch Gründe dafür geben warum sie dann so "verschlossen", in jeder Hinsicht.
Wenn euch was an der Partnerschaft liegt, wäre eine Paartherapie vielleicht sinnvoll?
Denn sie macht ja irgendwie zu, und früher war es doch nicht so.
Und es ist vielleicht irgendwas gewesen, was zwischen euch ist.
Nur mal so als Gedanke.
Ich wünsch dir was.
Liebe Grüße
Amalija

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 22:25

Reden und verstehen
Hallo Ratloser, das Problem kenne ich auch, das kann aber mehrere Gründe haben.
Ich gehe jetzt mal von mir aus, man macht sich immer so viele Gedanken über Dinge, die manchmal gar nicht vorhanden sind. Da haben wir uns was von den Frauen abgeschaut. Ich dachte auch immer danach, na ob es ihr denn auch gefallen hat und ob sie glücklich dabei ist und wahr! Bis ich sie mal drauf angesprochen habe. Ich habe natürlich nicht gefragt: „ Na Baby wie war ich?“ Nein. Ich fragte sie ganz normal, ob ihr unser Sexleben gefällt und auch befriedigt. Sie sagte ja und fragte, wie ich auf solche Gedanken komme. Sie sagte aber gleich zeitig, was sie sich auch noch wünsche würde. Aber das wichtigste für sie war, das wir „zusammen“ waren. Ein weiterer Grund kann auch sein, das sie irgendein Problem beschäftigt und sie auch einfach keine Lust zur Zeit hat. Das kommt bei Frauen öfters vor. Sprich sie einfach mal drauf an, frag was mit ihr los ist. Reden ( das weiß ich aber auch erst seit einiger Zeit) hilft sehr viel. Versuch auch einmal ein schönes langes Vorspiel a la Erdbeeren, Feder, Sahne, Babyöl, Honig einfach mal richtig verwöhnen, vielleicht auch einmal die Augen verbinden. Vielen Frauen ist es peinlich, darüber zu reden oder ihre Wünsche zu äußern. Manche möchten auch dabei kein Licht haben, weil es ihnen peinlich ist, wenn man sie in ihrer ganzen Schönheit und Perfektion sieht. Probier es einfach aus, aber schön einfühlsam sein und sinnlich. Aber reden würde ich als erstens. Vielleicht hat sie wirklich ein Problem und kann zur Zeit nicht darüber sprechen.

Viel Glück und noch viele gemeinsame Stunden wünscht Schnuffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2002 um 22:45

Vielleicht...
Hallo Ratloser,
liebt ihr euch noch?? Bist du sicher???
Bei uns war auch einfach nur nichts mehr da. Wir haben uns auseinander gelebt, jeder ging seine Wege. Ich hatte dann auch keine Lust mehr, und ich habe bis heute keine mehr gefunden. Einfach nicht mehr genug Gefühle da.
Du hast dich doch daselbe auch schon gefragt, oder??
Auf jeden Fall müßt ihr Gespräche führen. Sonst bist du, oder ihr beide, noch lange Zeit frustriert, ohne daß sich was ändert.
Viel Glück
bussa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2002 um 1:14

Pille?????
Hallo erst mal
Nimmt sie Pille?
Dieses Zeug mit den Östrogenen und sonst was be-
inhaltet Hormome,die der Frau unter Unmständen die
Lust töten so war's bei mir und meiner Ex,sie ließ
sich die Spirale einsetzen und dann hab ich ihr
anscheinend nicht mehr gereicht,tja Pech.
Erkundigt -euch- mal bei ihrem Frauenarzt der erklärt's bestimmt genauer.

Good Luck Josch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2002 um 9:33
In Antwort auf shama_12574803

Wie wäre es mit einem Spiel?!
Die Regeln sind ganz einfach, es gibt auch nur eine:
Kein Sex!
Alles andere ist erlaubt.
Macht euch gegenseitig heiß, ohne den Druck beim Akt perfekt zu sein (das hat meinen Ex total blockiert!).
So könnt ihr euch mal auf andere Art und Weise neu kennenlernen!

Und das Schöne: Solltet ihr doch schwach werden, ist es auch nicht schlimm, denn bei diesem Spiel gibt es nur Gewinner

Hallo Ratloser,
mir geht es im Moment mit meinem Freund ähnlich.Bei mir ist es aber auch nicht, daß ich ihn nicht mehr liebe, das tue ich, nur es gibt Dinge die mich im Moment unheimlich belasten, psychisch, das heißt mein Kopf ist einfach nicht frei für andere Sachen u.a. auch für Sex.
Könnte es sein, daß es deiner Freundin genauso geht? Hat sie Probleme? Frauen sind halt leider nunmal Kopfmenschen und wenn sie Probleme haben, dann können wir leider nicht abschalten.
Das Einzige was man da machen könnte, ist einfach der Frau das Ruder überlassen. Sie kommt schon wenn sie will, nur, man darf uns Frauen nicht so "drängen". Versuche deiner Freundin keine Vorwürfe zu machen oder gar möglich sie unter Druck zu setzen, dann hat sie womöglich noch mehr Probleme und will dann echt gar nicht mehr.
Vielleicht solltet ihr auch einfach mal viel mehr für euch beide tun, badet gemeinsam, geht schön romantisch essen, nehmt euch einfach Zeit für euch, dann könnte es auch mit dem Sex wieder klappen.
Ich drücke dir die Daumen! Halte durch, mein Freund macht es auch und ich liebe ihn dafür umso mehr.

Liebe Grüße

Serena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2002 um 10:47
In Antwort auf shama_12574803

Wie wäre es mit einem Spiel?!
Die Regeln sind ganz einfach, es gibt auch nur eine:
Kein Sex!
Alles andere ist erlaubt.
Macht euch gegenseitig heiß, ohne den Druck beim Akt perfekt zu sein (das hat meinen Ex total blockiert!).
So könnt ihr euch mal auf andere Art und Weise neu kennenlernen!

Und das Schöne: Solltet ihr doch schwach werden, ist es auch nicht schlimm, denn bei diesem Spiel gibt es nur Gewinner

Verkrampft...
Hallo Cindy,

das mit dem Spiel ist an und für sich eine ganz gute Idee, nur denke ich das wir beide schon so verkrampft sind...
weißt du was ich meine? Ich würde es ja auch mal probieren, aber wir kommen so weit ja nicht mal.Deswegen bin ich ja so ratlos!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2002 um 10:52
In Antwort auf lorne_11881306

Pille?????
Hallo erst mal
Nimmt sie Pille?
Dieses Zeug mit den Östrogenen und sonst was be-
inhaltet Hormome,die der Frau unter Unmständen die
Lust töten so war's bei mir und meiner Ex,sie ließ
sich die Spirale einsetzen und dann hab ich ihr
anscheinend nicht mehr gereicht,tja Pech.
Erkundigt -euch- mal bei ihrem Frauenarzt der erklärt's bestimmt genauer.

Good Luck Josch

Weiß nicht...
Hallo Josch,

aber anfangs hatten wir verdammt oft Sex, mit der gleichen Pille. Deswegen denke ich das dies eher unwahrscheinlich ist. Oder???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2002 um 10:56
In Antwort auf

Vielleicht...
Hallo Ratloser,
liebt ihr euch noch?? Bist du sicher???
Bei uns war auch einfach nur nichts mehr da. Wir haben uns auseinander gelebt, jeder ging seine Wege. Ich hatte dann auch keine Lust mehr, und ich habe bis heute keine mehr gefunden. Einfach nicht mehr genug Gefühle da.
Du hast dich doch daselbe auch schon gefragt, oder??
Auf jeden Fall müßt ihr Gespräche führen. Sonst bist du, oder ihr beide, noch lange Zeit frustriert, ohne daß sich was ändert.
Viel Glück
bussa

Möglich...
Hi Bussa,

Ich liebe sie noch, aber ich merke das es bröckelt, weil von ihr zu wenig kommt.Sie will mit mir auch glücklich sein,sagt sie.Nur du hast recht , manchmal frage ich mich das gleiche...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2002 um 11:02

Sexuelle Unlust der Frau hat viele Ursachen...
Hallo Ratloser,

ich habe gerade Dein Problem gelesen und Dir aus dem Internet einen Beitrag kopiert.

Vielleicht kommst Du so auf die Ursache Eueres Problems.

Grüsse Ester21

Sexuelle Unlust der Frau

Dr. Britta Bürger

Früher wurden die sexuelle Unlust, die "Anorgasmie" oder das mangelnde sexuelle Bedürfnis bei der Frau unter dem Überbegriff Frigidität zusammengefasst, was im eigentlichen Sinne "Gefühlskälte" bedeutet. Diese Störung äußert sich durch mangelndes sexuelles Verlangen und verminderten Genuss beim Sex. Während sich beim Mann die Sexualität mehr auf der körperlichen Ebene abspielt und der Orgasmus das Ziel ist, spielt sich bei Frauen die Sexualität vor allem im Kopf ab. Deshalb müssen bei ihr Psyche, Geist und Körper erst im Einklang stehen, wenn das sexuelle Erleben genussvoll sein soll.

In jeder Phase des Lebens können die sexuelle Aktivität und das sexuelle Bedürfnis beeinträchtigt werden. Unterscheiden sollte man die verminderte Appetenz, also ein geringeres Verlangen, von Störungen der sexuellen Erregung, Orgasmusstörungen und anderen Funktionsstörungen. Nur bei etwa zwei Prozent der Frauen sind sexuelle Probleme auf rein körperliche Ursachen zurückzuführen.

Wie häufig treten Störungen der Sexualität bei Frauen auf?

35 % haben zumindest eine gewisse Zeit lang kein Verlangen nach Sex.
11 % weisen Störungen bei der sexuellen Erregung auf.
5 % geben an, noch nie einen Orgasmus erlebt zu haben.
20 % kommen nur selten zum Höhepunkt.
8 % haben Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.
(Die Prozentsätze basieren auf Angaben von Pro Familia, Deutsche Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung.)



Welche Symptome treten auf?

Störungen der sexuellen Appetenz
Frauen mit dieser Störung haben wenige bzw. keine sexuellen Phantasien oder Bedürfnisse. In manchen Fällen entwickeln diese Frauen sogar eine regelrechte Abneigung gegen den sexuellen Part in einer Beziehung. Störungen der sexuellen Appetenz schließen sexuelle Erregung oder Befriedigung nicht aus, bedeuten aber, dass sexuelle Aktivitäten seltener initiiert werden.

Störungen der sexuellen Erregung
Es bildet sich trotz sexueller Stimulation nur wenig oder gar keine Scheidenflüssigkeit, so dass der Geschlechtsverkehr häufig schmerzhaft ist. Neben dieser körperlichen Symptomatik verspüren die Frauen auch subjektiv einen Mangel an Erregung und Lust.

Orgasmusstörungen
Nach der Erregungsphase haben die betroffenen Frauen keinen oder nur einen verzögerten Orgasmus. In der Sexualmedizin ist bisher noch nicht völlig geklärt, ob es sich dabei um eine tatsächliche Störung handelt. Ebenso kann es eine Variante der weiblichen Sexualität sein. Die Frauen leiden häufig nicht unter dem fehlenden Orgasmus, sondern genießen die Form der sexuellen Zuwendung und Zärtlichkeit und fühlen sich nicht unbefriedigt. Sie sind normal erregbar.

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
Es sind zwei Formen zu unterscheiden: einmal die Dyspareunie, das sind Schmerzen in der Scheide oder im Unterbauch, die bei normaler Erregungsphase beim oder nach dem Geschlechtsverkehr auftreten. Die andere Erscheinung ist der Vaginismus, bei dem es zu einer unwillkürlichen Verkrampfung der Scheidenmuskeln kommt, wenn der Mann den Penis oder auch einen Finger in die Scheide einführen will. Der Geschlechtsverkehr ist unmöglich oder schmerzhaft.



Welche Ursachen haben die Störungen?

Für die sexuellen Störungen ist eine Kombination aus seelischen und auch körperlichen Ursachen verantwortlich. Grundsätzlich scheinen sich die betroffenen Frauen unter einen gewissen Leistungsdruck zu setzen oder sind in der Selbstbeobachtung sehr kritisch.

Beeinflusst wird der Leistungsdruck durch:

Erziehung
Die Eltern vermitteln während der Erziehung Werte, die das spätere Sexualverhalten beeinträchtigen können. Wird Sex bei streng konservativer Erziehung als unmoralisch angesehen, ist es eher unwahrscheinlich, dass Sex im Erwachsenenalter genossen werden kann.

Partnerschaftsprobleme
Viele Frauen haben Probleme in der Partnerschaft. Es kann die tägliche Streiterei oder die fehlende Kommunikation über die sexuellen Bedürfnisse sein, die das sexuelle Erleben unbefriedigend macht.

Traumatische Erfahrungen
Wurden frühere sexuelle Aktivitäten als beängstigend oder demütigend erlebt, wird das spätere lustvolle Erleben von Sexualität erschwert.

Mangelnde Informationen
Hat man keine Erfahrungen mit dem eigenen Körper gemacht, z. B. bei der Masturbation, oder keine Kenntnisse über die körperlichen Abläufe während der sexuellen Erregung, kann es dabei zu Selbstunsicherheit kommen und somit zu einer Beeinträchtigung des sexuellen Miteinander.

Körperliche Faktoren
Schmerzen beim Geschlechtsverkehr treten häufig auch bei Veränderungen des äußeren Genitale auf, z. B. durch Entzündungen, Narben etc. Auch die Trockenheit des Scheideneingangs kann eine Ursache für Schmerzen sein. Eine zu trockene Scheide ist etwa auf eine zu geringe Erregung bzw. auch auf einen Östrogenmangel nach der Menopause zurückzuführen.

Andere Einflüsse
Unzureichende Verhütung und die Angst vor einer Schwangerschaft beeinflussen das sexuelle Empfinden. Genauso kann in der heutigen Zeit die Angst vor sexuell übertragbaren Erkrankungen zu Spannungen beim Sex führen.

Ein anderer Faktor ist, dass sich viele Frauen von den althergebrachten gesellschaftlichen Vorstellungen, was die weibliche Sexualität betrifft, nicht freimachen können. Sie verhalten sich passiv, stellen selbst keine Ansprüche an den partnerschaftlichen Sex und äußern dahingehend keine eigenen Wünsche.



Behandlungsmöglichkeiten

Grundsätzlich sollte eine Partnertherapie (getrennte Sitzungen) erfolgen, Voraussetzung dafür ist das Einverständnis beider Partner. Liegen die Ursachen für die Störungen in der Beziehung selbst, ist an eine Paartherapie (gemeinsame Sitzungen) zu denken.

Ziel einer Therapie ist es, dass beide die Intimität und Sexualität genießen lernen. Es soll entspannter miteinander umgegangen bzw. eventueller Leistungsdruck abgebaut werden. Beide Partner sollen lernen, dass nicht jede Zärtlichkeit mit einem Geschlechtsverkehr enden muss. Die sexuellen Bedürfnisse und Vorlieben sollen erforscht werden.



Partnerschaftliche Übungen:

Dazu gibt es ähnlich der Therapie beim vorzeitigen Samenerguss ein Stufenprogramm, in dem die Partner neu "lernen", sich zärtlich zu begegnen.

Zärtlichkeit ohne Geschlechtsverkehr: Ein Partner übernimmt die aktive Rolle, der andere verhält sich passiv - dann werden die Rollen getauscht.
Die Hand des Partners wird geführt. Das Berühren der Geschlechtsorgane ist erlaubt und auch die gegenseitige sexuelle Stimulation, aber noch kein Geschlechtsverkehr.
In der folgenden Stufe kann es - muss aber nicht - zum Geschlechtsverkehr kommen. Im Vordergrund steht all das, was lustvoll erlebt wird. Die Frau soll die Position wählen, die für sie besonders gut ist.
Parallel zu den partnerschaftlichen "Übungen" ist es wichtig, dass sich die Partner über Sexualität informieren, z. B. über sexuelle Praktiken und Stellungen. Sie sollten lernen, die eigenen Wünsche zu äußern und eventuelle Konflikte klären. Besonders empfehlenswert ist, dass Frauen - falls sie noch keine Erfahrungen damit haben - ihren Körper durch Masturbation besser kennen lernen. Das lässt sich auch gut in die bereits genannten partnerschaftlichen Übungen einbauen. Darüber hinaus ist es notwendig, eventuell bestehende körperliche Schwierigkeiten zu behandeln - z. B. lässt sich der Östrogenmangel durch Cremes gut therapieren bzw. kann die mangelnde Feuchtigkeit durch wasserlösliche Gleitcremes ausgeglichen werden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2002 um 12:02
In Antwort auf meshud_12670156

Verkrampft...
Hallo Cindy,

das mit dem Spiel ist an und für sich eine ganz gute Idee, nur denke ich das wir beide schon so verkrampft sind...
weißt du was ich meine? Ich würde es ja auch mal probieren, aber wir kommen so weit ja nicht mal.Deswegen bin ich ja so ratlos!

Mmmmh...Schwieriger Fall!
Ich kenne die Situation nur zu gut, man hat alles zerredet.
Jeder macht sich im stillen Kämmerlein Vorwürfe, und das letzte was aufkommen kann ist Spontanität!

Also ich sag einfach mal, was bei meinem Ex und mir nochmal das Ruder herumgerissen hat:

Eine Beziehungspause!

Abstand gewinnen, den Kopf fei bekommen.
Den Partner wieder vermissen!

Es muß nicht kange sein, und um Gottes Willen nicht nach dem Motto:
Ok, wir treffen uns am X.X.XX um X.XX!
Weil dann ist ja alles wieder verkrampft.
Und wenn sie das "Problem" ist, dann sagt doch einfach, sie soll sich einfach mal melden, alles natürlich im Rahmen, nicht dass du ein halbes Jahr warten mußt, oder so.
Bei uns hat damals eine Woche gereicht, um die Leidenschaft zu entfachen, bei meinem letzten Freund 1 Monat!

Und ganz wichtig ist, dass es für beide feststeht, dass ihr euch noch liebt!!!
Du sollst ja nicht dasitzen, und dir Sorgen machen, wann sie anruft, und ob sie dich nicht mehr will, oder so!
Ihr müsst euch klar sein, dass ihr dass für euer Sexualleben tut! Einfach, um die Leidenschaft neu zu entfachen!

Ich wünsche euch nur das Beste, denn ich weiß, wie sehr es einen Beschäftigen kann, wenn die Schmetterlinge weg sind!

Also: Holt sie euch wieder, und denkt dran, dass Liebe das Wertvollste ist, was man besitzen kann!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2013 um 15:53

Femalefil 10 mg (Cialis für die Frau)
Einer sexuellen Störung können viele Ursachen zu Grunde liegen. Meist ist nicht ein einziger Faktor für eine sexuelle Funktionsstörung verantwortlich, es handelt sich vielmehr um das Zusammenwirken verschiedener psychischer oder körperlicher und psychischer Faktoren. Ich behandle mein Problem mit Femalefil aus www.meds-drugstore.com - ein Medikament das die wichtige genitale Blutzirkulation erhöht.
Mein Mann ist zufrieden, ich bin auch zufrieden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2013 um 16:28


Was ist das denn für ein BLÖDSINN????

NIEMAND ausser sie selbst kann es genau wissen. Ich finde es nicht nur abwegig, sondern auch unverschämt!

Ist das Werbung? Was ist das???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen